Ocwen Financial

Seite 6 von 17
neuester Beitrag: 13.08.20 19:45
eröffnet am: 15.06.15 08:50 von: NikGol Anzahl Beiträge: 422
neuester Beitrag: 13.08.20 19:45 von: Planetpaprika Leser gesamt: 34307
davon Heute: 16
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 17   

29.04.20 17:32
1

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikacoop zahlen morgen vorbörslich

Mr. Cooper Group Inc. (COOP - Free Report) is scheduled to announce first-quarter 2020 results on Apr 30, before market open. Its revenues and earnings are likely to have improved in the quarter on a year-over-year basis.

In the last reported quarter, the company?s earnings surpassed the Zacks Consensus Estimate. The results benefited from an increase in revenues and lower expenses.

Activities of the company in the first quarter failed to win analysts? confidence. As a result, the Zacks Consensus Estimate for its earnings of 92 cents for the to-be-reported quarter has been unchanged over the past 30 days. Nonetheless, the figure indicates growth of 84% from the year-ago reported number.

The consensus estimate for sales of $418.4 million suggests 67.4% growth on a year-over-year basis.

https://www.zacks.com/stock/news/897999/...cooper-coop-in-q1-earnings  

29.04.20 20:01
1

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikanews

Die Federal Reserve hat die Zinssätze inmitten der COVID-19-Krise bereits auf nahezu Null gesenkt, aber die Zentralbank könnte bald die Botschaft aussenden, dass sie noch lange nicht am Ende ihrer Kräfte ist.

Die US-Notenbank ist mit einer Sitzung zur Festlegung der Politik im April, die am Mittwochnachmittag zu Ende geht, wieder im Zeitplan. Der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, hat die für März geplante Sitzung der Zentralbank gedrosselt, nachdem er am 15. März eine Notfallankündigung gemacht hatte, in der er die Zinssätze auf die untere Grenze gesenkt und den Kauf von Vermögenswerten aus der Krisenzeit durch quantitative Lockerung wieder aufgenommen hatte.

In ihrer Ankündigung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank am Mittwoch wird die Fed wahrscheinlich keine größeren politischen Änderungen ankündigen.

Stattdessen werden Powells Bemerkungen einen "Status-Check" über das Arsenal an Notfallmaßnahmen der Zentralbank bieten, die seit Beginn des Coronavirus in den USA ergriffen wurden.

Zusätzlich zur Absorption von über 2 Billionen Dollar an Vermögenswerten in den letzten Wochen hat die Fed auch neun Liquiditätsfazilitäten eröffnet, um die Märkte von US-Treasuries bis hin zu riskanten Unternehmensschulden zu stützen.

Da die BIP-Daten für das erste Quartal bereits einen Rückgang der US-Wirtschaft zeigen, könnte die Erklärung der Fed Farbe in die Beurteilung der künftigen Wirtschaftsentwicklung durch die Politiker bringen.

Es ist geplant, dass die Fed ihre jüngste Grundsatzerklärung um 14.00 Uhr ET veröffentlicht, gefolgt von Powells Pressekonferenz um 14.30 Uhr ET.

https://finance.yahoo.com/news/...-decision-april-2020-141824183.html  

29.04.20 22:29

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikacoop

heute das 2. von 4 gaps geschlossen.... :-)
und rekordshortstände vor dem rekordbericht....seid gewappnet....  

30.04.20 11:09
1

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikaeine neue koalition macht druck

COLUMBUS - Der Generalstaatsanwalt von Ohio, Dave Yost, und 34 andere Generalstaatsanwälte haben in Briefen an die Federal Housing Finance Agency (FHFA) und das Department of Housing and Urban Development (HUD) Maßnahmen zur Unterstützung von Hausbesitzern empfohlen.

"Es gibt so viele Menschen, die im Rahmen des föderalen Programms Hilfe suchen, dass es das System überfordert", sagte Yost. "Diese Regeln, die auf gesundem Menschenverstand beruhen, werden dazu beitragen, den Prozess zu straffen und Einheitlichkeit zu gewährleisten", so Yost.

Die überparteiliche Koalition begrüßte die Bemühungen des Bundes, die Zwangsräumungen und Zwangsversteigerungen während der COVID-19-Pandemie auszusetzen, und äußerte sich anerkennend über die zusätzliche Unterlassungs- und Zwangsversteigerungshilfe, die das CARES-Gesetz bietet.

Das von Präsident Donald J. Trump am 27. März unterzeichnete Coronavirus-Gesetz schützt Hausbesitzer, deren Kredite durch Fannie Mae, Freddie Mac oder andere Bundesbehörden abgesichert sind.

Als Teil des CARES-Gesetzes haben FHFA und HUD bereits gestraffte Prozesse für Kreditnehmer, die von COVID-19 betroffen sind, eingeführt, um Unterlassungspläne einzugehen, die es Kreditnehmern ermöglichen, Hypothekenzahlungen für eine begrenzte Zeit zu unterbrechen. Gegenwärtig werden die Kreditnehmer nach Ablauf der Unterlassungsfrist aufgefordert, entweder die versäumten Zahlungen in einem Pauschalbetrag zurückzuzahlen oder eine dauerhaftere Verlustminderungslösung einzugehen.  

Da eine noch nie dagewesene Anzahl von Kreditnehmern im Wesentlichen gleichzeitig Hilfe benötigen wird, empfehlen die Briefe, die verbotenen (oder versäumten) Zahlungen in den hinteren Teil der Kreditlaufzeit zu verschieben. Dies würde eine sofortige Entlastung der Hausbesitzer ermöglichen und die Verwirrung und Besorgnis der Kreditnehmer verringern und gleichzeitig die Belastung der Hypothekendienstleistungsbranche begrenzen.

Der Schutz des CARES-Gesetzes gilt nur für staatlich gesicherte Hypotheken, die etwa 62 Prozent des Hypothekenmarktes ausmachen. Kreditnehmer, die nicht abgesichert sind, sollten sich mit ihrem Hypothekenverwalter in Verbindung setzen, um zu klären, ob er während der Pandemie eine Entlastung anbietet.  

Diejenigen mit einer staatlich gesicherten Hypothek haben das Recht, eine Stundung für bis zu 180 Tage zu beantragen, wenn eine finanzielle Notlage aufgrund der Coronavirus-Pandemie vorliegt. Es besteht auch das Recht, eine Verlängerung um weitere 180 Tage zu beantragen.

Das Consumer Financial Protection Bureau (CFPB) bietet auf seiner Website einen Leitfaden zu den Entlastungsmöglichkeiten für Coronavirus-Hypotheken an.

Nachsicht löscht nicht aus, was man schuldig ist. Versäumte oder verminderte Zahlungen müssen zurückgezahlt werden.  

Neben Ohio umfasst die Koalition auch Generalstaatsanwälte aus Kalifornien, Colorado, Connecticut, District of Columbia, Delaware, Florida, Hawaii, Idaho, Illinois, Iowa, Maine, Maryland, Massachusetts, Michigan und Minnesota, Montana, Nebraska, Nevada, New Jersey, New Mexico, New York, North Carolina, North Dakota, Oregon, Pennsylvania, Puerto Rico, Rhode Island, South Dakota, Tennessee, Vermont, Virginia, Washington, West Virginia und Wisconsin.

https://www.mahoningmatters.com/local-news/...-for-homeowners-2283842  

30.04.20 11:14

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikaund dazu passt diese meldung

Am 27. April gab die FHFA eine Klarstellung zur Rückzahlung von Hypothekendarlehen, die als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie gewährt wurden.
FHFA-Ankündigung

Am 27. April stellte der Direktor der Federal Housing Finance Agency ("FHFA"), Mark Calabria, klar, dass Kreditnehmer, die über eine GSE-unterstützte Hypothek verfügen, am Ende eines Unterlassungsplans, der als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie gewährt wurde, keine pauschale Rückzahlung leisten müssen.

CARES-Gesetz

Das CARES-Gesetz gewährt Darlehensnehmern mit einem staatlich gesicherten Hypothekendarlehen Unterlassungsansprüche. Insbesondere kann ein Darlehensnehmer mit einem staatlich gesicherten Hypothekendarlehen, der sich in einer finanziellen Notlage befindet, die direkt oder indirekt auf den COVID-19-Notstand zurückzuführen ist, während des abgedeckten Zeitraums eine Stundung von bis zu 180 Tagen mit der Möglichkeit einer zusätzlichen Verlängerung um bis zu 180 Tage beantragen.

Das CARES-Gesetz schweigt darüber, wann ein Kreditnehmer zur Rückzahlung der verbotenen Zahlungen verpflichtet ist.
Technisch gesehen können diese Zahlungen zu dem Zeitpunkt, zu dem der Kreditnehmer säumig ist, und gemäß den Bedingungen des Sicherungsinstruments fällig gestellt werden.
Angesichts der aktuellen Krise hat der Gesetzgeber jedoch die Sorge geäußert, dass Kreditnehmer,
die Einkommen verloren oder reduziert haben, in der Lage sein könnten, die verschobenen Zahlungen nach Ablauf der Unterlassungsfrist pauschal zurückzuzahlen.

FHFA-Klärung

Laut FHFA wird der Hypothekenverwalter jeden betroffenen Kreditnehmer 30 Tage vor dem Ende der Laufzeit des Forfaitierungsplans kontaktieren, um Rückzahlungsoptionen zu besprechen. Mögliche Rückzahlungsoptionen umfassen:
(1) Erstellung eines Rückzahlungsplans;
(2) Änderung des Darlehens, um die Zahlungen zum Ende der Hypothek hinzuzufügen; oder
(3) Änderung des Darlehens, um die monatliche Hypothekenzahlung des Darlehensnehmers zu reduzieren.
Wenn ab diesem Zeitpunkt eine Härte fortbesteht, kann der Servicer den Unterlassungsplan verlängern.

Letzte Woche drängten Generalstaatsanwälte in 33 Bundesstaaten, dem District of Columbia und Puerto Rico den Direktor Calabria, "die Forwarance-Programme so zu überarbeiten, dass die Verpflichtung zur Rückzahlung der verbotenen Zahlungen automatisch an das Ende des Darlehens gestellt wird". Die heutige Ankündigung könnte eine Antwort auf diese Bitte sein.

https://www.jdsupra.com/legalnews/...es-repayment-requirements-98243/  

30.04.20 11:18
1

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikafed verlangsamt rückkaufprogramm

Die Fed verlangsamt das Tempo der Hypothekenkäufe

Die Zentralbank wird weiterhin Staatsanleihen und MBS "nach Bedarf" kaufen, sagt Powell
29. April 2020, 16:50 Uhr Von Kathleen Howley

Die US-Notenbank verlangsamt das Tempo der Käufe in ihrem Programm zum Ankauf von Staatsanleihen und hypothekenbesicherten Wertpapieren, nachdem sie zu dem Schluss gekommen war, dass ihre Rettung am Anleihemarkt funktioniert hat, sagte Fed-Vorsitzender Jerome Powell am Mittwoch in einer Telefonkonferenz mit Reportern am Ende einer zweitägigen Sitzung.

"Unsere Käufe haben dazu beigetragen, dass sich die Marktbedingungen in den letzten Wochen erheblich verbessert haben", sagte Powell und bezog sich dabei auf das Programm zum Ankauf von Anleihen, das einen Anstieg der Hypothekenzinsen Mitte März umkehrte. "Angesichts dieser Verbesserung haben wir unser Kauftempo verlangsamt.

Die Fed werde Anleihen "nach Bedarf" kaufen, um die Kreditmärkte liquide zu halten, sagte Powell
zu Reportern, ohne nähere Angaben zu machen.

"Die Bewahrung des Kreditflusses ist wesentlich, um den Schaden für die Wirtschaft zu mildern
und die Voraussetzungen für die Erholung zu schaffen", sagte Powell während der Pressekonferenz.

Vor dem Treffen Powells mit den Reportern gab der Offenmarktausschuss der Zentralbank eine Erklärung ab, in der er sich verpflichtete, seinen Referenzzinssatz nahe Null zu halten und Anleihen
"in den Mengen zu kaufen, die zur Unterstützung des reibungslosen Funktionierens des Marktes erforderlich sind".

Die Fed kaufte zwischen dem 16. März und dem 13. April MBS im Wert von 458,1 Milliarden Dollar,
wie die Daten der Zentralbank zeigen.

Powell kündigte das Programm am 15. März an und plante zunächst den Kauf von MBS im Wert
von nur 200 Milliarden Dollar. Nachdem die Zahl der COVID-19 Todesfälle sprunghaft angestiegen war und die Staaten begannen, ihre Volkswirtschaften zu schließen, zogen sich die Anleiheanleger zurück, was laut Freddie Mac-Daten in der Woche bis zum 19. März zu einem Anstieg der Hypothekenzinsen führte.

Am darauf folgenden Montag kündigte Powell an, dass die Fed den Hypothekenanleihenmarkt mit unbegrenzten Käufen unterstützen werde.

Zu diesem Zeitpunkt begannen die Zinsen zu sinken, und in den letzten vier Wochen blieb der US-Durchschnitt für 30-jährige Festhypotheken, gemessen an Freddie Mac, innerhalb von vier Basispunkten des Allzeittiefs von 3,29% in der ersten Märzwoche.

In der einstimmigen FOMC-Erklärung, die vor Powells Pressekonferenz abgegeben wurde, verpflichtete sich das FOMC, die Geldpolitik so lange akkommodierend zu halten, wie es dauert, bis die Wirtschaft die COVID-19-Krise überwunden hat.

Die Coronavirus-Pandemie "birgt mittelfristig erhebliche Risiken für die wirtschaftlichen Aussichten", hieß es in der Erklärung. Die Zentralbank "wird ihre Instrumente einsetzen und entsprechend handeln, um die Wirtschaft zu unterstützen", hieß es darin.

Fannie Mae, Freddie Mac: Unterlassene Hypotheken müssen nicht auf einmal zurückgezahlt werden

Kreditnehmer, die sich in Geduld üben, werden ihre versäumten Hypothekenzahlungen auf die eine oder andere Weise zurückzahlen müssen, aber es scheint eine wachsende Zahl von Kreditnehmern zu geben, die meinen, sie müssten alle ihre versäumten Zahlungen in einer Summe zurückzahlen, entweder weil sie über ihre Optionen verwirrt sind oder weil es das ist, was ihnen ihr Hypothekenverwalter gesagt hat.
Aber das ist eigentlich nicht der Fall, so die beiden größten Quellen der Hypothekenfinanzierung im Land.
https://www.housingwire.com/articles/...e-pace-of-mortgage-purchases/  

30.04.20 11:35

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikaandere non banks quartalsberichte

aktuell :  z.b. axos financial  kurs plus 8,29 % + meritage homes kurs plus 10,82 %
                          + howard bankcorp. kurs plus 5,82 %.......    :-)
coop : heute vorbörsliche zahlen !!

**************************************************

hier ein paar tips, worauf zu achten ist, um alles outside the box zu beobachten :

"Die durchschnittlichen Hypothekenzinsen sind gestern leicht gesunken.
Das ist ein neuer Tiefststand der letzten Zeit. Und es bringt uns näher an das Allzeittief,
das irgendwie psychologisch wichtig erscheint. Wir könnten in wenigen Tagen dort unten sein.

Aber es ist fast ebenso wahrscheinlich, dass wir in den kommenden Tagen höhere Zinssätze sehen werden.

Selbst wenn sich später herausstellt, dass wir uns derzeit in einem anhaltenden Abwärtstrend befinden, ist es so gut wie unvermeidlich, dass es Phasen des Anstiegs geben wird.

Und diese stellen ein Risiko für diejenigen dar, deren Frist für die Zinsbindung in Kürze abläuft.
In der Zwischenzeit hat sich bis jetzt wenig geändert. Und wir bleiben optimistisch, dass die US-Notenbank insgesamt die stärksten Erhöhungen verhindern und die Hypothekenzinsen in den kommenden Tagen und Wochen vielleicht sogar noch weiter nach unten drücken wird.

Dennoch ist hier eine Menge los. Und die Fed kann nur einige der Kräfte beeinflussen, die die Hypothekenzinsen beeinflussen. Es ist also nichts gesichert.
Marktdaten, die die heutigen Hypothekenzinsen beeinflussen (oder auch nicht)

Wir können heute immer noch wenig Zusammenhang zwischen den Hypothekenzinsen und der Aktivität auf den Märkten erkennen, denen sie normalerweise folgen.
Deshalb veröffentlichen wir das Folgende nur in der Hoffnung, dass Sie Erkenntnisse haben, die uns noch fehlen. Hier ist der Stand der Dinge heute Morgen gegen 9.50 Uhr (ET), die Daten, verglichen mit ungefähr der gleichen Zeit gestern Morgen:

   Die wichtigsten Aktienindizes waren deutlich höher. (Schlecht für Hypothekenzinsen.)

Wenn Anleger Aktien kaufen, verkaufen sie oft Anleihen, was die Kurse dieser Aktien nach unten treibt und die Renditen und Hypothekenzinsen erhöht.
Das Gegenteil geschieht, wenn die Indizes niedriger sind.

   Der Goldpreis fiel von $1.723 von $1.723 auf $1.713 je Unze. (Schlecht für Hypothekenzinsen*.)
Im Allgemeinen ist es besser für die Zinsen, wenn Gold steigt, und schlechter, wenn Gold fällt.
Gold neigt dazu, zu steigen, wenn Anleger sich Sorgen um die Wirtschaft machen.
Und besorgte Anleger neigen dazu, die Zinssätze nach unten zu drücken.
Aber wenn sie jetzt nicht besorgt sind ...

Die Ölpreise stiegen von $12,41 auf $15,32 pro Barrel (Schlecht für Hypothekenzinsen*,
da die Energiepreise eine große Rolle bei der Schaffung von Inflation spielen
und auch auf zukünftige wirtschaftliche Aktivitäten hinweisen).

Die Rendite der 10-jährigen Treasurys fiel von 0,63% auf 0,59%.
Vor einem Jahr lag sie bei 2,51%. (Gut für Hypothekenzinsen.)

Mehr als auf jedem anderen Markt folgen die Hypothekenzinsen normalerweise diesen besonderen Renditen von Schatzanweisungen, wenn auch in letzter Zeit viel weniger.

Der CNN-Index "Business Fear & Greed" stieg von 45 von 100 möglichen Punkten auf 46. (Schlecht für Hypothekenzinsen.)
"Gierige" Investoren drücken die Anleihenkurse nach unten (und die Zinssätze nach oben),
wenn sie den Anleihemarkt verlassen und in Aktien investieren, während "ängstliche" Investoren das Gegenteil tun. Niedrigere Werte sind also besser als höhere.

alles klar ? :-) good luck allen mitlesenden investoren :-)
der artikel ist länger und befasst sich mit der fed, die pro sekunde 1million $$ für rückkäufe ausgibt
und wie deren zukünftige politik aussehen könnte.

https://themortgagereports.com/65354/...020-plus-lock-recommendations  

30.04.20 12:08
1

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikamr. cooper group

Mr. Cooper Halts Wholesale Mortgage Lending Operation
in Daily Dose, Featured, News, Origination 13 hours ago

Mr. Cooper confirmed in a statement Wednesday that it has decided
to cease its wholesale lending operation.

The statement said Mr. Cooper entered into wholesale lending as part
of the Pacific Union Financial, LLC acquisition.

?The Originations team has successfully grown Mr. Cooper into a top 15 lender,
resulting from continued growth in both the Direct-to-Consumer and Correspondent channels.
As the market has evolved, we?ve increased our focus on our current customers and continue to prioritize investments in their experience to create customers for life,? the company said in a statement.

Mr. Cooper added that it will continue to make an investment in growing its correspondent channel, but the wholesale platform accounted for less than 5% of its total originations volume and ?we believe reallocating resources to other segments within originations will help us better meet the needs of our customers today.?

The company added COVID-19 was not a driving force in this decision.

?We were able to find new roles within the company for the majority of our Wholesale team members, shifting them mainly to our direct-to-consumer lending team,? the company said. ?We regret that this has impacted a small number of team members especially during this uncertain time.?

Mr. Cooper added that it is working with team members to find them new roles at other organizations or offering them career outplacement services and severance packages.

The company announced the acquisition of Pacific Union Financial in February 2019

?We are pleased to finalize the acquisition of Pacific Union Financial and welcome our new team members, customers and clients to the Mr. Cooper family,? said Jay Bray, Chairman and CEO of Mr. Cooper Group Inc in a prior release. ?This acquisition expands our servicing portfolio with the addition of more than 120,000 customers and increases our mortgage lending volume and capabilities.?

Pacific Union was estimated to have a servicing portfolio of nearly $25 billion.
Mr. Cooper said in 2019 that annual originations volume potential is estimated
in excess of $10 billion with over 80% being purchase loans.

https://themreport.com/daily-dose/04-29-2020/...age-lending-operation  

30.04.20 12:13
1

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikadas wirkliche chaos beginnt erst später ?

".....Das wirkliche Chaos wird also "erst dann beginnen, wenn die Pandemie vorüber ist",
so ein Artikel in Bloomberg in dieser Woche." .....Auszug :

"Die Dienstleister werden mit einer großen Zahl von Kreditnehmern zu tun haben, die Rückzahlungspläne ausarbeiten müssen, während sie gleichzeitig sicherstellen müssen, dass sie die neuen Anforderungen der Federal Housing Finance Agency, Fannie May oder Freddie Mac, einhalten. In der Zwischenzeit kann es sein, dass Kreditnehmer nach der Nachsicht mit Verwirrung oder Fehlinformationen bezüglich ihrer Kreditbedingungen konfrontiert werden.

Die Dienststellen haben bereits mit einem Anstieg des Anrufvolumens zu kämpfen. Bisher hat die Cooper Group Inc. gegenüber Bloomberg erklärt, dass sie ihre Servicezentren seit der Pandemie um 40% verstärkt hat, und die Website des Unternehmens ermutigt die Kreditnehmer, aufgrund des "hohen Anrufvolumens, das wir jetzt sehen und für die absehbare Zukunft erwarten", online Hilfe zu beantragen.

Michael Stegman, Senior Research Fellow im Center for Household Financial Stability bei der Federal Reserve Bank of St. Louis, sagte Bloomberg, "erwarten Sie noch mehr Chaos, wenn die Nachsicht endet".

Die Bundesanstalt für Wohnungsbaufinanzierung arbeitet bereits intensiv daran, Gerüchte oder Befürchtungen zu zerstreuen, dass Kreditnehmer ihre versäumten Hypothekenzahlungen am Ende ihrer Unterlassungsfrist pauschal zurückzahlen müssen.

Fannie Mae und Freddie Mac werden von den Servicern verlangen, einen Rückzahlungsplan oder eine Darlehensänderung vor dem Ende der Stundungsfrist aufzustellen, wenn die finanzielle Notlage des Kreditnehmers beendet ist. Durch die Darlehensänderung könnte die monatliche Hypothekenzahlung des Kreditnehmers gesenkt und versäumte Zahlungen bis zum Ende des Hypothekenkredits nachgeholt werden.

In Fällen, in denen dies erforderlich ist, kann die Nachsicht laut FHFA verlängert werden.

Die Federal Housing Administration wird versäumte Darlehenszahlungen zu einem zweiten Pfandrecht für Kreditnehmer werden lassen, das diese bei der Refinanzierung oder dem Verkauf ihres Hauses zurückzahlen müssen. Die FHFA kann einen ähnlichen Plan ankündigen.

Es besteht die Möglichkeit, dass die Servicer mit Kreditänderungsanträgen überlastet werden,
ähnlich wie in der Finanzkrise von 2008...."

https://themreport.com/daily-dose/04-29-2020/...-chaos-is-yet-to-come  

30.04.20 13:32

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikacoop zahlen

https://de.advfn.com/p.php?pid=nmona&article=82346929


   Reported $171 million net loss or $1.84 per diluted share, reflecting a negative $383 million
   mark-to-market
   Moved more than 95% of teammates to work-from-home status in 5 days
   Increased unrestricted cash quarter-over-quarter from $329 million to $579 million
   Generated strong pretax operating income of $127 million, equivalent to a 19.6% after-tax ROTCE
   Originations segment generated pretax income of $158 million on funded volume of $12.4 billion
   Servicing margin compressed to 3.9 bps
   Xome reported pretax income of $11 million and pretax operating income of $13 million,
   with third-     party revenue rising quarter-over-quarter from 51% to 55%

Mr. Cooper Group Inc. (NASDAQ: COOP) (the ?Company?), which principally operates under the Mr. Cooper® and Xome® brands, reported a first quarter net loss of $171 million or $1.84 per diluted share. Net loss included a negative $383 million in mark-to-market. Excluding the mark-to-market and other items, the Company reported pretax operating income of $127 million. Items excluded from operating income were negative $383 million in mark-to-market, net of the add back of $30 million in fair value amortization that is included in the full mark-to-market, $4 million in severance charges related to corporate actions, and $9 million of intangible amortization.

Chairman and CEO Jay Bray commented, ?I am very proud of how all our team members rose to the challenge, helping over 194,000 customers initiate pandemic forbearance plans, while at the same time generating very strong operating results for the company.?

Chris Marshall, vice chairman and CFO added, ?2020 will be a much different year than the one we planned for, but we?ve executed our contingency plans and positioned our balance sheet and bank facilities appropriately; as a result we expect our business to continue to produce excellent results throughout the year.?

Servicing

The Servicing segment is focused on providing a best-in-class home loan experience for our 3.7 million customers while simultaneously strengthening asset performance for investors. In the first quarter, Servicing recorded pretax loss of $325 million, reflecting a negative $383 million in mark-to-market. The total servicing portfolio ended the quarter at $629 billion UPB. Servicing earned pretax operating income excluding the full mark and severance charges related to corporate actions of $62 million, equivalent to a servicing margin of 3.9 bps. At quarter end, the carrying value of the MSR was $3,115 million, of which $3,109 million was at fair value equivalent to 107 bps of MSR UPB and original cost basis of 86 bps.....

Xome

Xome provides real estate solutions including property disposition, asset management, title, close, valuation, and field services for Mr. Cooper and third-party clients. The Xome segment recorded pretax income of $11 million and pretax operating income of $13 million in the first quarter, which excluded intangible amortization.


Total expenses  

30.04.20 13:40

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikapre market

9,89 $....ob der sprung gelingt ?  

30.04.20 13:43

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikamr cooper link zum 8-k

30.04.20 15:24

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikaein tag für die shorties...

30.04.20 21:26
1

2141 Postings, 3725 Tage PlanetpaprikaCOOP stark....

ocwen wie zu erwarten im minus, rinse &repeat...
kann man immer wieder gut tief einsteigen, im plus raus, und wieder und wieder
bis das paket x kommt, ob wohl noch vor dem re-split ?
ansonsten hmmm...lieber traden als festhalten ist und war meine devise.
coop wird ebenso eine weile schwanken, die shorts sind sehr mächtig und das
2.quartal dürfte niiiicht gut werden meiner meinung nach.
alles steht und fällt leider entsprechend der covid-19 entwicklung, der russische premier ist
nun leider auch infiziert übrigens, ich denke, die weltweiten auswirkungen.... auch und gerade
an der börse KOMMEN ERST NOCH ( um das menschliche leid ahnen und wissen wir ja )

meine empfehlung wäre, nach den sehr guten tradingmöglichkeiten nunmehr cash auf die
seite zu legen und trotz aller gewinne etwas bescheidener und vorsichtiger zu agieren.
die märkte werden mit viel geld am leben gehalten, sonst sähen wir JETZT SCHON andere kurse.
es gibt perlen, die seit wochen steigen und das ist auch gut so.... aber dass coop sich so stark
über den 9$ hält, kein sell on good news, kein sell on bad news, sollte uns dann doch zu denken
geben : ob nicht noch mehr hinter diesem non bank titel in DER problembranche steckt...
systemrelevant meiner meinung dazu die fannie verbindung
..... und evtl. eine ex-washington mutual als mutter...? :-) wir werden es 2020 erfahren.
 

30.04.20 21:30
1

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikadas nächste paket

Pelosi erwartet 1 Billion Dollar für die Regierungen (12:10 Uhr NY)
https://finance.yahoo.com/news/...s-drug-hopes-florida-224845920.html

Die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, sagte, das nächste Hilfspaket solle allein für Staaten und Städte 1 Billion Dollar bereitstellen. Die Regierungen der Bundesstaaten hätten sich bisher um 500 Milliarden Dollar bemüht, während die Kommunalverwaltungen eine ähnliche Zahl haben, sagte Pelosi. Die Finanzierung könne bis zu vier Jahre lang Ausgaben decken, sagte die Sprecherin und fügte hinzu, dass Staaten und Kommunen sowohl für Viruskosten als auch für Einnahmeverluste entschädigt werden sollten.

Pelosi erwartet, dass das Haus in der Woche vom 11. Mai nach Washington zurückkehrt.

Arbeitslosigkeit belastet Staatskonten (11:05 Uhr NY)

Die Rekordzahl von Amerikanern, die während der Pandemie Arbeitslosengeld bezogen haben, führt dazu, dass die größten US-Bundesstaaten schnell ihre finanziellen Mittel aufbrauchen, so dass sie bereit sind, von der Bundesregierung Kredite aufzunehmen.

In den ersten beiden Aprilwochen zog New York nach Angaben des US-Finanzministeriums 1 Milliarde Dollar von seinem Konto ab, das sind mehr als 40% der Gesamtsumme. Der Saldo Kaliforniens fiel nach Angaben von Staatsbeamten seit dem 16. März um mehr als 2 Milliarden Dollar.
Texas, das Mitte April noch etwa 1,3 Milliarden Dollar übrig hatte, hat ebenso wie Illinois, Connecticut und Massachusetts einen Kreditantrag beim Arbeitsministerium gestellt.  

30.04.20 23:49

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikajay bray

Ich glaube, es ist ein wenig - ich glaube, es ist noch ein wenig früh im Zyklus, und ich glaube, die Leute warten noch auf die Regeln, die offen gestanden für die Straße gelten werden - von den Unternehmen, der FHV und so weiter. Ich denke, wenn Sie all das zu einem Abschluss gebracht haben, dann werden Sie wahrscheinlich mehr Aktivität sehen. Ich werde sagen, dass wir -- ich meine, wir haben unsere Denkweise öfter geändert. Ich denke, wir planen, aktiv zu sein. Ich denke, wir werden aktiv sein, und ich denke, dass wir in bestimmten Situationen, wie wir sie in der Vergangenheit hatten, zur Hilfe gerufen werden können. Und da wir unsere Liquidität und unsere Prognosen sozusagen eingefroren haben und sehr zuversichtlich sind, glaube ich, dass sich unsere Denkweise mehr dahingehend geändert hat, dass wir daran festhalten, wie wir in diesem Umfeld ausspielen können. Ich denke .......

Das wollte ich gerade noch ergänzen. Sagen wir, das war unser - wir haben uns schon früh darauf konzentriert, unsere Liquiditätsprobleme sofort in Angriff zu nehmen, und zwar nicht nur aus den offensichtlichen Gründen, sondern um sicherzustellen, dass wir die richtige Position einnehmen, sollten die Agenturen oder Ginnie Mae unsere Hilfe benötigen. Wir wollten auf jeden Fall demonstrieren können, dass wir über eine hohe Liquidität verfügen und in der Lage sind, zusätzliche Volumina übernehmen zu wollen, und dann ist das hoffentlich der Punkt, an dem sie uns heute so sehen.

https://seekingalpha.com/article/...-results-earnings-call-transcript  

01.05.20 13:35
1

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikaezb szenarien und coop news

FRANKFURT (Dow Jones)Die Europäische Zentralbank (EZB) analysiert in einem Aufsatz ihres neuesten Economic Bulletin die möglichen wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie. Dabei entwickelt sie drei Szenarien - ein mildes, ein mittleres und ein ungünstiges. Die Unterschiede ergeben sich aus der angenommenen Dauer des strikten Lockdown, ihrem Einfluss auf die Aktivität der verschiedenen Sektoren, den Auswirkungen der Eindämmungsmaßnahmen, die es nach dem strengen Lockdown weiterhin geben dürfte, den Versuchen der Akteure, wirtschaftlichen Schaden zu minimieren und den ökonomischen Effekten, die sich nach dem Ende aller Maßnahmen einstellen.

1. Mildes Szenario

Ein strikter Lockdown, der im Verlauf des Mai endet, anschließend weitere Eindämmungsmaßnahmen, rasche Fortschritte bei der medizinischen Behandlung, schrittweise Rückkehr zu normaler Aktivität, nur vorübergehende wirtschaftliche Verluste. Bruttoinlandsprodukt sinkt 2020 um 5 Prozent und steigt 2021 um 6 Prozent.

2. Mittleres Szenario

Ein strikter Lockdown, der im Verlauf des Mai endet, anschließend relativ strenge und anhaltende Eindämmungsmaßnahmen, die eine verzögerte Rückkehr zur Normalität mit sich bringen. Anhaltender wirtschaftlicher Schaden. BIP sinkt 2020 um 8 Prozent und steigt 2021 um 5 Prozent.

3. Ungünstiges Szenario

Länger anhaltender strikter Lockdown, der im Verlauf des Junis endet. Die Erfolge bei der Eindämmung des Virus sind nur begrenzt, deshalb bleiben die Maßnahmen selbst nach dem Ende des Lockdown recht streng. Die Aktivität bleibt so lange gedämpft, bis (frühestens Mitte 2021) ein Impfstoff entwickelt ist. Es kommt zu signifikanten und permanenten Output-Verlusten. Das BIP sinkt 2020 um 12 Prozent und steigt 2021 um 4 Prozent.

http://www.finanztreff.de/news/...enarien-fuer-2020-und-2021/20259237

'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''­'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''­''''''''''''''''''''''''''''''''


Mr. Cooper hat fast 200.000 Kunden in Geduld, macht sich aber keine Sorgen mehr um die Liquidität

Jay Bray: Die Nachsicht könnte steigen, wenn im Mai die Hypothekenzahlungen fällig werden
30. April 2020, 16:52 Uhr Von Ben Lane
Teilen Am

   Klicken Sie auf Twitter (Öffnet in neuem Fenster)Klicken Sie auf Facebook (Öffnet in neuem Fenster)Klicken Sie, um dies einem Freund per E-Mail zu senden (Öffnet in neuem Fenster)Klicken Sie auf LinkedIn (Öffnet in neuem Fenster)

Obwohl er fast 200.000 seiner Kunden in Duldsamkeit hat, ist der größte Nichtbank-Hypothekenverwalter der Nation nicht mehr darum besorgt, genug Geld zu haben, um die Kapital- und Zinszahlungen zu leisten, die erforderlich sind, um Investoren auf Darlehen in Duldsamkeit zu schicken.

Mr. Cooper, die Nichtbank, die früher als Nationstar Mortgage bekannt war, enthüllte am Donnerstag, dass sie derzeit 194.118 Kunden in Fordarance hat, was 5,6% ihres Gesamtportfolios ausmacht. Das ist ein Anstieg von mehr als 100.000 Kunden gegenüber Anfang dieses Monats.

Trotz dieses Anstiegs sagte Jay Bray, CEO von Cooper, gegenüber HousingWire Thursday, dass das Unternehmen bereit sei, für die Bedienung von Vorschüssen aufzukommen, selbst wenn sich die Zahl der Kreditnehmer in Duldsamkeit vervierfachen sollte.

In seinen Ergebnisinformationen für das erste Quartal gab die Nichtbank bekannt, dass sie sich darauf vorbereitet, dass bis zu 20% ihrer 3,7 Millionen Kunden Nachsicht benötigen, aber Bray sagte, dass die Inanspruchnahmequote tatsächlich niedriger ist, als das Unternehmen ursprünglich erwartet hatte.

Bray warnte davor, dass die Zahlen bald sprunghaft ansteigen könnten.

"Unsere derzeitigen Volumina liegen unter dem, was wir ursprünglich erwartet hatten", sagte Bray am Donnerstag gegenüber HousingWire. "Und so werden wir sehen. Meine Theorie ist, dass Sie sehen werden, dass diese in Wellen kommen werden. Ich denke, Sie werden Anfang Mai eine Menge kommen sehen, wenn die Mai-Zahlung fällig wird. Aber im Moment wissen Sie, dass das Volumen geringer ist, als wir angenommen haben."

Trotzdem sagte Bray, dass Mr. Cooper jetzt in der finanziellen Lage sei, alle Fortschritte zu decken, die von ihm verlangt werden könnten.

"Auf der Liquiditätsseite haben wir diese Gleichung gelöst", sagte Bray. "Wir haben zusätzliche Kapazitäten von ein paar verschiedenen Kreditgebern erhalten, insgesamt 850 Millionen Dollar an zusätzlichen Kapazitäten aus der Sicht der Kreditaufnahme. Also, offen gesagt, in jeder Art von Szenario, die wir uns vorstellen können, denken wir, dass wir in guter Verfassung sind".

Trotzdem ist Bray nach wie vor der Meinung, dass die Regierung oder die US-Notenbank möglicherweise auch nach der jüngsten Ankündigung von Fannie Mae und Freddie Mac, dass die Servicer nur noch vier Monate lang Zahlungsausfälle abdecken müssen, einspringen und anderen Servern eine Liquiditätsfazilität zur Verfügung stellen müssen.

"Der Unterlassungsplan, der heute existiert, ist etwas, das wir sehr unterstützen", sagte Bray. "Wir haben mit Fannie, Freddie und all den anderen zusammengearbeitet, um ihn auf den Weg zu bringen. Schon früh haben wir uns ziemlich stark für ein Programm durch das Finanzministerium oder die Fed eingesetzt, nur weil wir der Meinung waren, dass dies das Beste für die Branche sei. Und wenn wir uns die möglichen Zahlen zu den Unterlassungsplänen anschauen, die eintreten könnten, denke ich immer noch, dass das etwas ist, was gut für die Branche wäre".

Bray lobte die Arbeit, die die GSEs bisher zur Unterstützung der Hypothekenbranche geleistet haben.

"Fannie und Freddie waren erstaunliche Partner, und wir sprechen täglich mit ihnen, und sie waren wirklich zugänglich, ansprechbar und proaktiv, um uns bei der Bewältigung dieser Aufgabe zu helfen", sagte Bray.

"Es war gut, dass die FHFA sich geäußert und die vier Monate geklärt hat", sagte er. "Wir hatten das erwartet, weil wir offensichtlich in ständiger Kommunikation mit den GSEs stehen, aber es offiziell zu machen, war meiner Meinung nach eine großartige Sache. Es bringt Klarheit für potenzielle Geldgeber. Natürlich bringt uns das aus operativer Sicht Klarheit in Bezug auf die Liquiditäts- und Kapazitätsplanung. Wir haben uns sehr gefreut, dass es offiziell geworden ist".

Laut Bray ist Mr. Cooper jetzt in der Lage, sich nicht mehr auf staatliche Finanzierungsquellen stützen zu müssen, sei es eine Fazilität des Finanzministeriums oder der Fed oder das Programm von Ginnie Mae.

"Ich glaube, es herrscht ein wenig Verwirrung auf dem Markt, nicht wahr? Denn wenn man sich die Lösungen ansieht, die es heute gibt, dann hat man das Ginnie-Mae-Programm, PTAP, was eine gute Sache ist", sagte Bray. "Für uns ist das eher ein Rückschlag, aber es ist eine gute Sache für die Industrie".

Andere Unternehmen könnten sie jedoch benötigen.

"Ich denke, es gibt immer noch einen Bedarf an weiteren Lösungen für die mittleren und kleinen Unternehmen", fuhr Bray fort. "Ich denke, es ist immer noch das Richtige für die Branche. Ich denke, die (Mortgage Bankers Association) wird sich weiterhin dafür einsetzen, und wir unterstützen dies.

"Es ist etwas, das wir nicht brauchen", sagte er. "Aber aus Sicht der Industrie verstehe ich immer noch, dass es etwas ist, wofür sich MBA immer noch einsetzen sollte und wofür wir uns einsetzen.

Zu der Frage, ob die US-Notenbank und/oder das Finanzministerium die so sehr nachgefragte Fazilität zur Verfügung stellen werden, sagte Bray, die Regierung scheine eine "abwartende Haltung" einzunehmen, ob dies notwendig sein werde.

"Ich habe keinen großen Einblick darin, aber ich habe das Gefühl, dass es sich um den Status quo handelt", sagte Bray, als er gefragt wurde, ob ihm eine Bewegung in Richtung einer Bundeseinrichtung bekannt sei.
"Ich denke, es stimmt wahrscheinlich mit dem überein, was Sie in der Vergangenheit gesehen haben, dass es ein wenig eine abwartende Haltung gibt", sagte Bray. "Ich denke, die Leute wollen sehen, wie die Zahlen vom Mai aussehen. Sie wollen sehen, wie viele Leute tatsächlich die Ginnie-Anlage anzapfen. Ich glaube, es gibt bereits Pläne, und wenn sie gebraucht würden, würden sie sie umsetzen, aber ich glaube immer noch, dass es sich um eine Abwartehaltung handelt.

Was das Geschäft von Mr. Cooper selbst betrifft, meldete das Unternehmen im ersten Quartal einen Nettoverlust von $171 Millionen, was einen negativen Marktwert seines Serviceportfolios von
$383 Millionen widerspiegelt.

Die Hypothekenvergabe des Unternehmens war jedoch mehr als doppelt so hoch
wie im ersten Quartal des vergangenen Jahres.

Nach Angaben des Unternehmens hatte Mr. Cooper im ersten Quartal ein Gesamtvolumen von 12,4 Milliarden USD, gegenüber 5,7 Milliarden USD im ersten Quartal 2019. Von diesen 12,4 Milliarden Dollar entfielen 5,5 Milliarden Dollar auf den Korrespondenten, 6,4 Milliarden Dollar auf Consumer Direct und 500 Millionen Dollar auf den Großhandel, den Mr. Cooper vor kurzem geschlossen hat.

Bray sagte, dass das Unternehmen die Entscheidung getroffen habe, seinen Großhandelskanal zu schließen, so dass sich das Unternehmen auf Direktkunden und Korrespondenten konzentrieren könne.

"Wir hatten nicht das Gefühl, dass wir es in dem Maße skalieren konnten, wie wir das Korrespondenzgeschäft und das Direktkundengeschäft skalieren konnten", sagte Bray.
"Der Gedanke ist, dass es besser ist, weniger Dinge gut zu machen, als sich zu sehr zu verzetteln".

Auf die Frage, warum die Neuemissionen des Unternehmens in diesem Jahr so viel höher waren als
im Vorjahr, sagte Bray, dass es sich um Refinanzierungen handele, die 74% der Neuemissionen im ersten Quartal ausmachten.

Bray lobte auch überschwänglich die Arbeit der Mitarbeiter seines Unternehmens,
von denen etwa 95% jetzt von zu Hause aus arbeiten.

"Ich bin so stolz auf das, was unser Team getan hat, um uns von zu Hause aus arbeiten zu lassen",
sagte Bray. "Unsere Produktivität ist ziemlich gut. Auf der Entstehungsseite ist sie sogar ein wenig besser als zu unserer Zeit im Büro.
Und laut Bray werden die Mitarbeiter des Unternehmens,
das im U-Bahn-Bereich von Dallas ansässig ist, vorerst weiter von zu Hause aus arbeiten.

Bray sagte, dass trotz des jüngsten Vorstoßes von Greg Abbott der Regierung von Texas,
die Wirtschaft des Landes wieder zu öffnen, die Mitarbeiter von Herrn Cooper mindestens
bis zum 1. Juni zu Hause arbeiten werden.

"Wir werden dort ein Mitläufer sein, kein Führer", sagte Bray.
"Unser Hauptanliegen sind unsere Teammitglieder, und so kommunizieren wir mit unseren Teammitgliedern, dass Sie definitiv nicht vor dem 1. Juni ins Büro zurückkommen werden",
fuhr Bray fort.

"Wir werden es langsam angehen", sagte er. "Die Gesundheit und Sicherheit unserer Teammitglieder steht absolut an erster Stelle. Wir werden alle notwendigen Vorkehrungen treffen."

Kreditnehmer, die sich in Geduld üben, werden ihre versäumten Hypothekenzahlungen auf die eine oder andere Weise zurückzahlen müssen, aber es scheint eine wachsende Zahl von Kreditnehmern zu geben, die meinen, sie müssten alle ihre versäumten Zahlungen in einer Summe zurückzahlen, entweder weil sie über ihre Optionen verwirrt sind oder weil es das ist, was ihnen ihr Hypothekenverwalter gesagt hat. Aber das ist eigentlich nicht der Fall,
so die beiden größten Quellen der Hypothekenfinanzierung im Land."

https://www.housingwire.com/articles/...ried-about-liquidity-anymore/

Anm:  für mich eine weitere bestätigung meiner wochenlangen vermutungen, die hier alle zeitnah zu lesen waren. coop systemrelevant. coop wird das portfolio vieler scheiternder evt. übernehmen.
die behörden warten ab. es gilt immernoch das date ende mai. der markt regelt sich selber, die kleinen schwachen nicht online servicer verschwinden. die grossen werden grösser.

coop "keine liquiditätsengpässe" hehe. mutterkonzern ??? bridge credit ? doppelgrins.

ich bin sehr froh, daß ich bei 5-6$ massiv eingekauft hatte, so kann
ich mittlerweile 3 von 4 coop depots traden und muß nicht mehr auf einen kurs warten,
nach den splits..... und dem von 19 auf 5 dollar gefallenem kurs seit dem m&a nationstar.

wie  mehrfach geschrieben. ich besitze eine liste, die es nur 1x im net gab, und auf der stand
mr.cooper und ich hoffe, ich habe dem einen oder anderem mit meinen "alleinunterhaltungen"
geholfen ( oder wenigstens etwas beruhigt, daß coop überleben wird/muß/darf ).

das wünsche ich allen escrow und wmih mitstreitern aus alten zeiten.
ich geniesse es sehr, hier weder corona ot noch die dumpfbackentrolle noch die besserwisser
und neinsager lesen zu müssen, was der hauptgrund für mich (und lander, der/die ja wieder "da" ist), sich aus gewissen threads zurückzuziehen.
spätestens jetzt dürfte allen klar sein, warum ich mir die arbeit mache
..... und mir bewertungen total egal sind.
die, die es zu schätzen wissen, wissen mehr  :-)
schönen feiertag all.


 

01.05.20 15:08

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikader nächste handelskrieg droht

und damit heute ein weiterer fall der kurse  - meiner meinung nach...

https://www.marketwatch.com/story/...ors-2020-05-01?mod=mw_latestnews

zu mr.cooper :

https://www.nasdaq.com/articles/...-earnings-top-estimates-2020-04-30

zu dem zusammenhang arbeitslosenquote und den mortgage servicer kursen und problemen :

https://seekingalpha.com/news/...ated-stocks-drop-jobless-claims-rise

alles aktuelle links von gestern/heute...  

01.05.20 19:42

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikablick auf two harbors

quartalszahlen des rmbs ( residential mortgage-backed securities ) verwalters
kommen am 6.5.  ---- und die sehen wieder nicht gut aus. freier fall von 13 auf 3 euro, jetzt 4.....

https://www.zacks.com/stock/news/910660/...harbors-two-in-q1-earnings

Two Harbors Investment Corp. (TWO - Free Report) is slated to report first-quarter 2020 results on May 6, after market close. The company?s results will likely reflect year-over-year declines in its revenues and core earnings per share (EPS).

In the last reported quarter, this hybrid mortgage real estate investment trust (mREIT)
posted core EPS of 25 cents, missing the Zacks Consensus Estimate of 40 cents.

Over the trailing four quarters, the company missed the Zacks Consensus Estimate on three occasions and beat in the other, the negative surprise being 18.97%, on average.

Anm.: new residential shares -6,40%.....heute/gestern schlechte zahlen der tecwerte, wochenende,.....

apropos : schönes we...... und baut ein cash depot für bessere zeiten auf !!! ich war 2008 live dabei.
plötzlich kommt der zeitpunkt, wo alle werte ins minus rutschen ( oder ins plus, DANN einsteigen ).
jetzt auf gute 3. und 4. quartale hoffen heißt letztendlich auf gilead moderna biontech u.a. wetten.
sell in may and go away.... ?
good luck all....
 

01.05.20 21:37

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikajpm und wells fargo kreditstop

für hypotheken. haben erst die standards für kredite angehoben, ...jetzt der stop...:

  Hypothek          §
Wells Fargo stoppt gemeinsam mit Chase die HELOCs
(Home-Equity-Kreditlinien)

Bank wird keine neuen Eigenheimkreditlinien mehr vergeben
1. Mai 2020, 10:58
JPMorgan Chase ist nicht mehr die einzige große Bank, die keine neuen Kreditlinien für Eigenheimkredite anbietet.
Wells Fargo gab am Donnerstagabend bekannt, dass sie keine Anträge für neue HELOCs mehr annimmt.

Laut Wells Fargo-Sprecher Tom Goyda tritt die Änderung heute, am 1. Mai, in Kraft.

In einer Erklärung sagte Goyda, dass Wells Fargo die Änderung aufgrund der "Unsicherheit" in der Wirtschaft vornehme.

"Wells Fargo Home Lending wird nach dem 30. April vorübergehend keine Anträge für alle neuen Eigenheimkreditlinien mehr annehmen", sagte Goyda. "Die Entscheidung, die Vergabe neuer HELOCs vorübergehend auszusetzen, spiegelt eine sorgfältige Abwägung der aktuellen Marktbedingungen und der Unsicherheit bezüglich des Zeitpunkts und des Umfangs der erwarteten wirtschaftlichen Erholung wider", sagte Goyda.

Laut Goyda hat die Entscheidung, die Gründung neuer HELOCs vorübergehend auszusetzen, keine direkten Auswirkungen auf die bestehenden Home-Equity-Kunden der Bank, d.h. Kreditnehmer mit bestehenden HELOCs werden in der Lage sein, Mittel aus diesen Kreditlinien abzurufen.

Wells Fargos Abkehr von den HELOCs erfolgt einige Wochen, nachdem Chase eine ähnliche Änderung vorgenommen hat.

Chase nannte in seiner HELOC-Entscheidung auch "Unsicherheit" als treibende Kraft.

"Aufgrund der wirtschaftlichen Unsicherheit unterbrechen wir vorübergehend die Beantragung neuer Kreditlinien für Eigenheimkredite", sagte Amy Bonitatibus, Chief Marketing Officer für Chase Home Lending, im vergangenen Monat. "Die Kunden können immer noch auf das Eigenkapital ihres Eigenheims zurückgreifen, indem sie ihre bestehende Hypothek in bar refinanzieren.

Die HELOC-Entscheidung von Chase fiel, nachdem die Bank ihre Kreditvergabestandards angehoben hatte und von fast allen Kreditnehmern, die eine Kaufhypothek aufnehmen, einen Rückgang von mindestens 20% und ein FICO-Ergebnis von 700 verlangt hatte.

Wells Fargo hob im April ebenfalls einige ihrer Kreditvergabestandards an, indem sie den Kauf nicht konformer Hypotheken von Korrespondenzverkäufern vorübergehend aussetzte und die Vergabe nicht konformer Refinanzierungen an Privatkunden und konformer Kredite mit hoher Bilanzsumme einschränkte.

Fannie Mae, Freddie Mac: Unterlassene Hypotheken müssen nicht auf einmal zurückgezahlt werden,
Fannie Mae hat bereits 1 Million Hypotheken in Stundung, meint aber, dass sich die Zahl verdoppeln könnte. Nahezu 10% der Kreditnehmer der FHA und VA sind in Nachsicht.

Nachsichtige Kreditnehmer werden ihre versäumten Hypothekenzahlungen auf die eine oder andere Weise zurückzahlen müssen, aber es scheint eine wachsende Zahl von Kreditnehmern zu geben, die meinen, sie müssten alle ihre versäumten Zahlungen in einer Summe zurückzahlen.



 

02.05.20 11:50

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikainterview mit jay bray

5 Fragen an Herrn Coopers CEO zu den vor uns liegenden schwierigen Monaten
Von Brad Finkelstein, 01. Mai 2020, 18:21 Uhr EDT

Der Umgang mit notleidenden Verbrauchern ist nichts Neues für diejenigen, die bei dem Hypothekenvermittler und Originator Mr. Cooper arbeiten.

Nach der Großen Rezession kaufte die Firma notleidende Portfolios mit Hypothekenbedienungsrechten. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Unternehmen hauptsächlich im Besitz der Fortress Investment Group und war bis August 2017 unter der Marke Nationstar Mortgage tätig.

Es gab einige Schluckaufe, sowohl in Bezug auf den Ruf als auch auf die Regulierung. Aber selbst als das Unternehmen bei der Kundenzufriedenheitsumfrage von J.D. Power Servicer fast am Ende war, arbeitete es an der Verbesserung seiner Kommunikation mit den Verbrauchern.

Im ersten Quartal verlor Mr. Cooper aufgrund einer Mark-to-Market-Gebühr von MSR $171 Millionen; dies folgte auf zwei Quartale der Rentabilität, das erste nach der Übernahme von Nationstar 2018
durch die Reste von Washington Mutual.

Nach der Gewinnmitteilung am 30. April sprach National Mortgage News mit dem Vorsitzenden und CEO Jay Bray über die Ergebnisse, wie das Unternehmen mit den vom Coronavirus betroffenen Kreditnehmern arbeitet und wie sich die Pandemie auf seine Mitarbeiter auswirkt.

Die Fragen und Antworten wurden der Klarheit und Länge halber redigiert.

Mr. Coopers Ergebnisse für das erste Quartal zeigten, dass das Unternehmen zwar ein Betriebsergebnis erzielte, aber aufgrund der Marktbewertung des Serviceportfolios einen Nettoverlust erlitt. Erwarten Sie, dass es in Zukunft weitere Service-Hits geben wird?

Was die Mark-to-Market in diesem Quartal betrifft, so war dies in erster Linie auf die Senkung der Zinssätze zurückzuführen, die sich auf die Geschwindigkeit der Vorauszahlungen und die Annahmen auswirkte. Es ist wahrscheinlich weniger auf Nachlasspläne zurückzuführen, die in bedeutenderer Weise bevorstehen. Kommen da noch mehr? Ich denke, das hängt davon ab, wie sich die Zinssätze seit dem 31. März entwickelt haben. Offensichtlich sind sie etwas zurückgegangen. Das würde sich also auf die MSRs auswirken. Es könnte einen weiteren Abschlag geben, wenn die Raten so bleiben, wie sie heute sind. Was die Stundungen betrifft, so sind sie etwas abwartend, denn wir müssen genau wissen, wie die Programme der Unternehmen und der Bundeswohnungsverwaltung aussehen werden. Es wird also wahrscheinlich noch mehr dazu kommen, wenn wir mehr Klarheit haben.

Das Originations-Geschäft läuft fantastisch. Trotz der Pandemie gibt es immer noch eine beträchtliche Nachfrage nach Refinanzierungstransaktionen, und wir hatten einen starken Monat April. Wir gehen davon aus, dass sich dies für den Rest des Quartals fortsetzen wird. Das ist eine sehr positive Anmerkung.

Die Pointe der Telefonkonferenz für das erste Quartal war, dass wir ein sehr gutes Gefühl in Bezug auf die Gesamtliquidität des Unternehmens haben. Wir haben ein gutes Gefühl, was die zusätzliche Finanzierung betrifft, die wir gesichert haben, und wir fühlen uns, offen gesagt, in einer Position der Stärke.

Wie gibt die Geschichte des Unternehmens, von seinen Anfängen als Nationstar und seiner Arbeit nach der Großen Rezession in der Arbeit mit notleidenden Kreditnehmern, Herrn Cooper Erfahrung und Verfahren an die Hand, um mit dem Zustrom von Anrufen von Kunden umzugehen, die wegen des Coronavirus Hilfe suchen?

Wir waren ein großer Teil der Lösung aus der letzten Krise. Wir haben den Steuerzahlern Hunderte von Millionen Dollar erspart, indem wir die Menschen in ihren Häusern gehalten haben, und darauf bin ich wirklich stolz. Diese DNA des Unternehmens überträgt sich sicherlich auf das gegenwärtige Umfeld.

Und wenn man bedenkt, wie schnell diese Sache so ernst wurde und wie schnell das CARES-Gesetz einen nationalen Unterlassungsplan eingeführt hat, muss man schnell reagieren. Wir sind ein großer Fan des Unterlassungsplans, weil wir der Meinung sind, dass er das Richtige für den Kunden ist, dass er ein einfacher Prozess ist und sehr wenig Reibungsverluste verursacht. Von Anfang an haben wir eine digitale Plattform aufgebaut, die es den Kunden ermöglicht, sich digital für eine Stundung anzumelden. Ich denke, mehr als die Hälfte der von uns bestehenden Nachlasspläne haben diesen Prozess durchlaufen.

Aber ich würde sagen, dass wir es nicht jedes Mal richtig machen werden. Es ist sehr einfach, in den Unterlassungsplan einzusteigen, aber die Frage ist, was am Ende passiert. Es gibt drei mögliche Lösungen. Die eine ist, Sie gehen in eine Art Änderungs- oder Stundungsplan, der die Zahlungen am Ende stellt. Sie können Teilzahlungen leisten, eineinhalb Zahlungen, um die versäumten Zahlungen zurückzuerstatten. Oder Sie können eine vollständige Wiedereinsetzung vornehmen und alle Zahlungen leisten, die verboten wurden, und ich denke, das verwirrt die Kunden. Sie hören "Ach du meine Güte, ich muss alle Zahlungen zurückzahlen". Das schafft Verwirrung und Frustration.

Wir haben also kontinuierlich nach Möglichkeiten gesucht, den Verbraucher aufzuklären. Wenn Sie sich unsere Website oder unseren Blog anschauen, gibt es eine Menge Aufklärung. Wir bilden unsere Mitarbeiter ständig weiter und arbeiten an unseren Skripten, um es für unsere Kunden so einfach und leicht wie möglich zu machen, indem wir auf sympathische Weise sprechen, damit sie verstehen, dass sie Optionen haben.

Aber es werden Fehler gemacht werden, so wie es immer dann geschieht, wenn ein nationales Programm eingeführt wird. Aber ich habe das Gefühl, dass wir am Ende des Tages ein unglaubliches Team haben, und wenn man sich die DNA des Unternehmens ansieht, denke ich, dass wir wahrscheinlich in der besten Position sind, um Hausbesitzer durch diese Krise zu begleiten.

Apropos Bildung, Sie haben auf der Mr. Cooper-Website ein Video gedreht, das den Verbrauchern die Optionen erklärt. Wie war die Reaktion?

Ich denke, wir haben, offen gesagt, von allen unseren Stakeholdern eine Menge gutes Feedback erhalten. Es hat den Kunden wirklich die Botschaft vermittelt, die wir wollten.

Wir predigen jeden Tag: "Lasst uns klar sein, lasst uns einfach sein, lasst uns einfühlsam sein", denn die einzelnen Kunden durchleben ein Lebensereignis. Wie können wir sie also in ihrem Haus halten und ihnen eine Lösung anbieten, die für sie funktioniert?

In einigen Berichten heißt es, dass verwirrende Informationen von Servicern ausgegeben werden. Wollte Mr. Cooper also Klarheit über den Prozess schaffen?

Auf jeden Fall. Dies ist ein Programm, es ist kein ein und dasselbe. Wir sprechen jeden Tag in meinen Personalbesprechungen, in unseren Führungssitzungen darüber, was wir sonst noch tun können, um mit den Kunden zu kommunizieren, wie wir unsere Skripte verbessern können, wie wir bessere Schulungen anbieten können.

Das Video ist ein Teil eines sehr, sehr großen Programms, das sich ständig auf die Kommunikation konzentrieren wird. Es ist ähnlich der Art und Weise, wie wir über unsere Teammitglieder denken. Wir kommunizieren täglich mit unserem Team, sagen ihnen, was im Unternehmen vor sich geht, worauf sie sich konzentrieren müssen. 95 % unserer Mitarbeiter arbeiten jetzt von zu Hause aus, und es ist einfach erstaunlich, welche Arbeit unser IT-Personal in fünf Tagen geleistet hat.

Wenn das alles vorbei ist, glauben Sie dann, dass Herr Cooper den Aufwärtstrend bei den Gewinnen und der Rentabilität, den das Unternehmen im dritten und vierten Quartal des vergangenen Jahres hatte, wieder aufnehmen wird?

Unsere MSRs unterliegen der Mark-to-Market-Methode, so wie die Buchhaltungsregeln funktionieren, so dass der GAAP-Reingewinn unter dem Strich davon abhängt, was mit den Kursen und was mit dieser Marke geschieht. Aber ich habe das Gefühl, dass wir uns in einer Position der Stärke befinden, wir sind in einer Position, in der wir unseren Kunden helfen können, und ich denke, dass dies auch zu positiven finanziellen Ergebnissen führen wird. Darauf werden wir uns also weiterhin konzentrieren, und ich habe ein gutes Gefühl, wo wir uns befinden.

https://www.nationalmortgagenews.com/news/...-impact-on-its-customers  

02.05.20 11:52

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprika7,3 %....

"Forbearance Count Nears Four Million, 7.3% of all Mortgages"

http://www.mortgagenewsdaily.com/05012020_covid_19_forebearance.asp

 

02.05.20 11:54

2141 Postings, 3725 Tage Planetpaprikaocwen q1

Ocwen Financial Corporation (OCN) (?Ocwen? or the ?Company?) will hold a conference call on Friday, May 8, 2020 at 8:30 a.m. (ET) to review the Company?s first quarter 2020 operating results. These events will follow Ocwen?s first quarter 2020 earnings release. The release will also be available on the Ocwen Financial Corporation website at www.ocwen.com (through a link on the Shareholder Relations page)  

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 17   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln