finanzen.net

Tesla Motor Inc. - Flop oder Top?

Seite 121 von 166
neuester Beitrag: 27.02.20 11:15
eröffnet am: 07.07.10 00:38 von: garuhape Anzahl Beiträge: 4150
neuester Beitrag: 27.02.20 11:15 von: Neutralinsky Leser gesamt: 244420
davon Heute: 535
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 119 | 120 |
| 122 | 123 | ... | 166   

25.01.20 08:51

889 Postings, 286 Tage SEEE21Beist sich in keiner Weise.

Alle Autohersteller haben eine Stammkundschaft und dadurch gibt es eine Differenzierung am Markt.
Warum sollten die etablierten Autofirmen die Kanäle der Zukunft nicht nutzen? Kann sein, dass die deutschen Autobauer in den fetten Jahren nicht aufgepasst haben. Soll menschlich sein! Aber warum gehen Tesla Fans davon aus, dass die Etablierten nicht gerade Wach geworden sind und ihre ganze Schlagkraft (Millionen mit Gewinn verkaufter PKW/LKW) dazu einsetzen, um in Zukunft am Markt zu bestehen?
So wie die Kritiker insbesondere die deutsche Autoindustrie für ihr "altes Ingenieurdenken" brandmarken muss man feststellen, dass gerade Deutsche Tesla Fans dazu neigen in Zeiten der Krise oder der Umbrüche die Zukunft Rabenschwarz an die Wand zu malen.
Man sollte dann mal zurückblicken und feststellen, dass die deutsche Autoindustrie bisher jede Krise überlebt hat und wenn man diese statistische Konstante in Betracht zieht, wird sie das auch diesesmal schaffen.
Tesla hat gerade in Europa und Asien eine starke Konkurrenz zu erwarten und ich sehe keinen einzigen Grund, warum diese Konkurrenz es nicht schaffen sollte weiterhin am Markt eine wesentliche Rolle zu spielen.
Dass Tesla alles und jeden überrent ist in meinen Augen ein Kinderglauben, denn wer glaubt, dass die starken Autobauernationen hinsichtlich der politischen Maßnahmen tatenlos zusehen würde, dass ein Unternehmen eine ihrer wichtigsten Industrien in Frage stellt, der versteht Industriepolitik nicht.  

25.01.20 11:14

2122 Postings, 1559 Tage Winti Elite BDas Wunder aus Amerika !

Was dieser eine Satz bedeutet.

Die Amerikaner  wollen nicht unbedingt  ein elektofagrzeug aber alle wollen einen Tesla !

Elon hat es geschafft alle finden einen Tesla das coolste  Auto am Markt.  

25.01.20 12:20

379 Postings, 1955 Tage mkid555@SEE21...gegen die Wand reden..

..schön das nichts von meinem Beitrag verstanden worden ist.
Ach ja, die deutsche Industriepolitik (wird von einem trägen Beamten namens Altmeier vergeigt) ist gegen die deutschen Autobauer eingestellt.

Und Internet ist Neuland, usw. und so fort. Inkompetenz kommt hier ja schon seit Jahren von ganz oben.  

Die deutschen haben es mit "Sichtbarem", unsichtbare Software (mit argen Komplexitäten) ist einfach nicht Ihr Ding.
Wir können es mangelnden Intellekt nennen (das ist nicht auf SEE21 bezogen), oder einfach die Begabungen liegen woanders.

Welche deutsche Autofirma hat einen CIO im Vorstand ???

Jedenfalls kann man attestieren, dass die Deutschen katastrophal begabt darin sind, die Konsequenzen Ihres Handelns zu verstehen.

Das wird folgen haben.

Und der TESLA Aktienkurs sollten einigen hier zu denken geben (ja, ja erst ist zur Zeit zu hoch), aber darin ist eine Menge Wahrheit und 80 % der Dino-Mitarbeiter oder Jubelanhänger, haben immer noch nicht verstanden, wie der Wind weht.

 

25.01.20 12:36

209 Postings, 2236 Tage MondrialKundschaft und Marktmacht

Denkst du Tesla kann es nicht gelingen eine eigene Stammkundschaft aufzubauen? Die Autos von Tesla erkennt man schließlich auf den ersten Blick, eine wunderbare Art sich zu differenzieren.

Natürlich werden die etablierten Hersteller langsam wach, das sieht man ja an den zukünftigen Modellpaletten. Dieses Wachwerden hätte aber schon vor 5 Jahren stattfinden können evtl. müssen. Die daraus entstehenden Probleme sieht man ja aktuell z.B. bei VW, die scheinbar händeringend Experten für ihre Software suchen. Tesla wird nicht die gesamte Industrie überrennen, sie werden aber ihren Anteil am Markt haben und der wird nicht unerheblich sein. Vielleicht wird auch der ein oder andere Hersteller auf der Strecke bleiben.  

25.01.20 13:55

1921 Postings, 390 Tage Neutralinskyrealistische Einordnungen

UBS Zitat: ". . . Für das Jahr 2022 sagt der Analyst Tesla den Verkauf von 800.000 Autos voraus . . . Die Gewinnmarge dabei soll laut Hummel bei 10 Prozent liegen. Um die aktuelle Bewertung der Tesla-Aktie zu rechtfertigen, müssten es 2022 aber 1,4 Millionen verkaufte Tesla-Elektroautos sein, bei einer Marge von 11 Prozent. Dies, so schreibt Hummel, sei unrealistisch. . . ."
!

Ähnlich meiner begründeten Prognosen:
1,0Mio. erst 2023, 1,2Mio. erst 2024, diese dafür benötigten 1,4Mio. aber gar erst 2025,
1,6Mio. erst 2026, 1,8Mio. erst 2027 = AUDI 2019, 2,0Mio. erst 2028, 2,2Mio. erst 2029 = BMW+RR 2019
2,5Mio. erst 2030 = BMW+MINI 2019
(v o r a u s  g e s e t z t:
es kommt auch noch von denen die Kompakt-Klasse mit Limousine+CUV auf den Markt,
jährlich wird irgendwo eine neue GigaFactory-Stufe zur Kapazitäts-Erweiterung in Betrieb genommen)

d.h. der jetzige TSLA-Börsenkurs ist eine Wette auf einen Absatz/Umsatz/Gewinn in 6 Jahren...

(Quelle: teslamag.de/news/...tesla-aktie-raet-weiter-zum-verkauf-26645 )  

25.01.20 14:15

3936 Postings, 4942 Tage brokersteveZulassungszahlen Tesla im Januar massive Einbrüche

Und das auf jedem Markt.

Am Montag werde ich massiv shorten.  

25.01.20 16:18

3302 Postings, 1976 Tage seemasterTesla

Die ganze Zukunft eines Unternehmens in China zu stecken wird schief gehen.

In Kalifornien, dem mit Abstand größten Tesla-Markt in den USA, sanken die Neuzulassungen von neu verkauften Tesla Wageb im vierten Quartal um 46,5 Prozent auf nur noch 13.584 Fahrzeuge, von 25.402 Fahrzeugen im gleichen Zeitraum 2018. Die Zulassungen des Model 3 sanken um etwa die Hälfte auf 10.694 Fahrzeuge.


Der Grund, der allgemein für den Umsatzeinbruch in den USA in den letzten Monaten genannt wird, ist der Ausstieg aus der Steuergutschrift von 7.500 US-Dollar im Jahr 2019 für Teslas Fahrzeuge. Im ersten Quartal 2019 sank die Steuergutschrift des Bundes auf 3.750 US-Dollar; im dritten Quartal fiel sie auf 1.875 US-Dollar. Und seit dem 1. Januar dieses Jahres ist es komplett weg. Als Reaktion darauf senkte Tesla die Preise und kam mit billigeren Versionen seiner Modelle heraus, aber ohne Erfolg.


Anstatt zu versuchen, es auf dem rückläufigen US-Marktzu behaupten, wo der Marktanteil nur 1,3% beträgt, und zuzusehen, wie sich sein nicht verkauftes Fahrzeuginventar anhäuft, entschied sich Tesla dann, seine US-Produktion in andere Länder zu liefern.

Sinnvoll ok, obwohl mit hohen Kosten/Steuern verbunden. Aber bald werden diese Märkte auch gesättigt und dann muss sich Tesla fragen wie es weitergehen soll?

Tesla hatte aber einen Plan, die Zukunft des Unternehmens in China zu setzen.

Weder Land noch die halbfertige Echokammer gehört Tesla selbst.

Tesla hat sich fast 1.7 Milliarden von Chinesen geliehen und sich verpflichtet über 330 Millionen Steuern jährlich zu bezahlen.

Nun plant Tesla, ein Design- und Forschungszentrum in China zu eröffnen, um Fahrzeuge im "chinesischen Stil" zu entwerfen, wie aus einer Einstellungsmitteilung hervorgeht die von Reuters berichtet wurde. Laut Mitteilung will Tesla Designer und andere Mitarbeiter für das Design- und Forschungszentrum rekrutieren.

In dem Vermerk hieß es:
Um eine Verschiebung von "Made in China" auf "Designed in China" zu erreichen, hat Tesla-Chef Elon Musk eine sehr coole Sache vorgeschlagen : ein Design- und Forschungszentrum in China einzurichten.

Tesla hat weder den Standort des Design- und Forschungszentrums bekannt gegeben, noch wenn es erwartet, die Türen zu öffnen.

Teslas Marktanteil in China dem grösstenMarkt der Welt beträgt 0%.  Das Unternehmen hat knapp 20 000 Fahrzeuge 2019 abgesetzt.

Tesla verkauft eine nicht nachgefragte überteuerte Limousine in einem Land in welchem der Durchschnittslohn 10.000 (Pro Jahr) beträgt und dazu Hunderte Hersteller gibt die Elektroautos für einen Fünftel eines Teslas verkaufen.

In den USA sind die Verkäufe von "Auto" (Limousinen) gegenüber ihrem jüngsten Höchststand im Jahr 2014 um 40 % eingebrochen, da die Verbraucher auf SUVs, Kompakt-SUVs und Lastwagen umgestiegen sind, deren Absatz in die Höhe geschnellt ist.

Die Idee für das Model 3 ? eine kleinere, kostengünstigere Version des Model S ? wurde vor der Finanzkrise geschlüpft. Eine Fehlentscheidung.


Ähnliche Muster spielen sich auf der ganzen Welt ab, auch in China. Tesla kontert diesen Trend mit der Hoffnung, dass sein zukünftiges Kompakt-SUV, das Model Y, wenn es endlich zum Verkauf angeboten wird, mehr Glück haben wird als Modell 3.

Das ist aber zu spät. Die Konkurrenz bietet modernere SUV Modelle an die Qualitativ besser sind als Tesla. Model Y ist eigentlich ein aufgeblasener Model 3 mit mehr Höhe. Das Auto hat überhaupt kein Alleinstellungsmerkmal und wird mit dem Model 3 verwechselt und seine Verkäufe kannibalisieren.

Tesla hat keine Kapazitäten und auch kein Geld ein anständiges SUV zu entwickeln und musste diesen Weg einschlagen um mit der Konkurrenz mitzuhalten.

In China gibt es noch etwas anderes: Als die Idee der Shanghaier Fabrik geschlüpft war, hat China immer noch enorme Anreize für Elektrofahrzeuge angehäuft, und der EV-Markt boomte.

Aber China hat nun die Anreize gedrosselt, und plötzlich, ab Juli letzten Jahres, verpuffte der Boom bei den Verkäufen von Elektrofahrzeugen.

Und wie erwähnt in China gibt es Hunderte von EV-Herstellern. Jede globale Marke baut jetzt Elektrofahrzeuge in China für den chinesischen Markt, von den Top-Luxusmarken bis nach unten. Zum ersten Mal überhaupt wird Tesla einem echten Wettbewerb in Form einer vollständigen Palette von Modellen von Elektrofahrzeugen ausgesetzt sein, die von globalen Automobilherstellern in Serie produziert werden. Das Unternehmen hat nicht die Bilanz um diesen Ansturm abzuwehren.

Zudem ging der Pkw-Absatz in China 2019 um fast 10 % zurück, das zweite Jahr in Folge mit Rückgängen, da sich der seit drei Jahrzehnten boomende Markt zurückzieht.

Das einzige positive an der Sache ist dass sich in China der Luxus gut verkauft. Aber zu blöd für Tesla dass sie sich entschieden haben ein billiges Model 3 made ich China zu machen. Die Marke gilt nicht als Luxus.

Die reichen Chinesen werden Porsche oder Audi kaufen.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird Tesla die Fabrik in China verlieren.
 

25.01.20 16:50

2122 Postings, 1559 Tage Winti Elite BVon Tesla sollten sie Angst haben !

Nächste Wochen kommen Zahlen.

Sind wir mal gespannt !


https://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/...-ein-gigant/story/14760781  

25.01.20 16:56

889 Postings, 286 Tage SEEE21@mkid, mir ist schon klar, dass die Mobilität

der Zukunft von der heutigen stark abweichen wird und die deutschen Autobauer werden dadurch viele Wettbewerbsvorteile, die der Verbrennungsmotor ihnen bescherte verlieren. Von daher ist Kritik berechtigt und der Umbruch wird nicht schmerzfrei sein.
Ich sehe nur nicht, dass der Umbruch so schnell sein wird, dass er für die Autoindustrie nicht zu stemmen sein wird.
 

25.01.20 18:05
1

1921 Postings, 390 Tage Neutralinsky@winti #3008

w o v o r; erkläre uns doch Mal die bescheidenen TESLA-Fakten.

Vergangenheit:
Das letzte Quartal muss ja etwas besser sein als das davor.
Ich tippe bekanntlich EAT um die 300 Mio. $ Plus , ergibt insgesamt rd. 0,65 Mrd. $ Minus !
Also Winti, wie war der Gewinn Q4'19 cirka ? wie hoch war der Verlust 2019 cirka ?

Gegenwart:
Ich tippe für das laufende Quartal bekanntlich eine Absatz-Stagnation...
(USA/EUROPA schlechter, kompensiert durch aus neuer Fertigung in CHINA)
und wg. mehr günstiger M3 SR RWD partialPremium gar Umsatz-Rückgang ! sowie einem Null-Ergebnis...
Also Winti, was ist Deine Prognose ?

kurzfristige Zukunft:
Ich tippe für das laufende Jahr bekanntlich auf den ersten kleinen Jahresgewinn nach Steuern.
Also Winti, was ist Deine Prognose ?  

25.01.20 18:17

2122 Postings, 1559 Tage Winti Elite BMeine Zahlen Q 4

EBIT  Q 4.   530 Mio

Nettogewinn Q 4 298 Mio

Umsatz 24.7 Mrd.

Cash Res Ende Q 4 5.7 Mrd.

Dann gib mal deine Zahlen bekannt !  

25.01.20 18:38

2122 Postings, 1559 Tage Winti Elite BAutoproduktion 2020

Meine Prognose 2020   500'000 bis 650'000 Autos !  

25.01.20 19:42

1921 Postings, 390 Tage Neutralinskywir beide sind uns einig... ausnahmsweise !

nochmals; weil von mir hier schon so ähnlich bzw. teils bekannt.

TSLA 4. Quartal 2019:
Absatz rd. 112T E-Cars + ca. 60 MW Solar + ca. 0,7 GWh PowerWalls
Umsatz ca. 7,2 Mrd. $ _ Ergebnis* ca. 300 Mio. $  GEWINN d.h. Umsatz-Rendite ca. 4,2% POSITIV

TSLA 2019:
Absatz rd. 368T E-Cars + ca. 180 MW Solar + ca. 1,8 GWh PowerWalls
Umsatz ca. 24,4 Mrd. $ _ Ergebnis* ca. 660 Mio. $ VERLUST d.h. Umsatz-Rendite ca. 2,7% NEGATIV

TSLA seit Aktiennotierung Mitte 2010 bis Ende 2019:
Absatz rd. 900T E-Cars + ca. 1.220 MW Solar + ca. 3,3 GWh PowerWalls
Umsatz ca. 76,6 Mrd. $ _ Ergebnis* ca. 6.340 Mio. $ VERLUST d.h. Umsatz-Rendite ca. 8,3% NEGATIV

*=net income/loss attributable to common stockholders

Wer tippt anders ?  

25.01.20 19:58
1

1921 Postings, 390 Tage Neutralinskywir beide sind uns nicht einig ! wie immer...

Deinen geschätzten Max.-Absatz für '20 halte ich für viel zu h o c h.

Ich glaube eher an folgende Produktionen, fast gleich zu setzen mit den Auslieferungen:

aus den USA etwas mehr als 400T MS/MX/M3 für global (incl. neu MY für aber zuerst Nord-Amerika)
aus CHINA 100T (nur M3 SRplus RWD partialPremium lediglich für dort bestimmt)
= knapp über 0,5 Mio. global  

25.01.20 21:12

209 Postings, 2236 Tage MondrialMerkwürdig

500.000 ist also nicht gleich 0,5Millionen.

Oha....  

25.01.20 21:22
1

3302 Postings, 1976 Tage seemasterWinti

Tesla hat dieses JAhr trotz allen Rekorden bisher -967.000.000

Auch wenn Tesla mit Buchhaltungstricks und Servicecenter/Rücklagenkürzungen usw. 1-2 Quartale Gewinn macht ändert nichts an der Tatsache dass das Unternehmen ein nicht nachhaltiges Geschäft betreibt und dieses Jahr zum 17. Mal das Geld verlieren wird.  

25.01.20 21:26

1921 Postings, 390 Tage Neutralinsky@mondrial

hast Du schon wieder ein Lese/Verstehen-Problem ?

Zitat @Winti: . . . bis 650'000 Autos
Zitat @Neutralinsky: . . . Deinen geschätzten Max.*-Absatz

zur Info für Dich: "Max." ist in unserer deutschen Sprache die Abkürzung für "Maximum (maximal)".

Zitat @Winti: 500'000 bis . . .
=sein Minimum; entspricht aber mit ein paar Tausend mehr bereits meiner dargestellten Obergrenze

PS: außerdem ist sein Korridor sehr groß, ohne Begründung wo die alle für wen her/hinkommen sollen.  

25.01.20 21:38

209 Postings, 2236 Tage MondrialKorridor

Du gibst keinen Korridor vor, Winti sieht einen von +30%. Scheint Ansichtssache zu sein.

Ich bin übrigens 500.000+ Fahrzeugen in 2020, das hab ich vor ein paar Tagen ja schon gepostet.  

26.01.20 09:33
1

3302 Postings, 1976 Tage seemasterTesla

Rivian Automotive Inc., das Elektro-Lkw-Startup, das von Amazon.com Inc. und Ford Motor Co. wird die "Skateboard"-Plattform für ein hochwertiges, leistungsstarkes Elektro-Ford-Fahrzeug bieten, sagte sein Top-Manager.


https://www.bloomberg.com/amp/news/articles/...witter_impression=true

Wer will noch diesen hässlichen Cyber*uck kaufen  

26.01.20 09:59

3936 Postings, 4942 Tage brokersteve@seemaster...volle Zustimmung...die Blase wird

Es sowas von zerreißen, dass man wohl in wenigen Tagen horrende Beträge verlieren wird.

Die shortseller warten auf dem Moment und dann werden sie massivst abverkaufen, was den Kurs um mimum 50% einbrechen lassen wird....und das ist erst der Anfang, da diese Bewertung dann immer noch um 50% zu hoch ist.

Ihr werdet es sehen, aktuell nur durch Rückkäufe der LV technisch getrieben, fundmantel sieht es düster aus.  

26.01.20 10:17

1921 Postings, 390 Tage Neutralinsky@mondrial #3018

ist keine "Ansichtssache" !
weil ich, auf Grund von der zusätzlichen GF3 in Asien, g e z i e l t e r von weniger ausgehe als er:
500-550T...
(egal wie das, wohl größere, diesjährige Target Mitte der Woche auch heißen mag)  

26.01.20 15:19

2122 Postings, 1559 Tage Winti Elite BMuss schon brutal sein !

Tesla ist jetzt schon mehr Wert als VW !  

26.01.20 15:23
2

1068 Postings, 327 Tage MesiasWartet mal auf Mittwoch

Dann steigt die Aktie erst Richtig.  

26.01.20 20:21
3

3302 Postings, 1976 Tage seemasterWinti

"Tesla ist kaum in der Lage, 350.000 bis 400.000 Autos pro Jahr zu produzieren." - mit Verlust

VW produziert ca. 11 Millionen Autos pro Jahr oder 30-mal so viele wie Tesla.

Tesla soll nun höhere Marktkapitalisierung haben, obwohl die Produktion um das DREISSIG-fache differiert.

Tesla ist eine Blase.

Die Blase platzt gleich!  

26.01.20 21:46
2

2122 Postings, 1559 Tage Winti Elite BTesla ist keine Blase !

Tesla ist eine Hightech Firma darum diese Bewertung und es wird noch höher gehen.

 

Seite: 1 | ... | 119 | 120 |
| 122 | 123 | ... | 166   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750