finanzen.net

Tesla Motor Inc. - Flop oder Top?

Seite 119 von 186
neuester Beitrag: 06.04.20 12:43
eröffnet am: 07.07.10 00:38 von: garuhape Anzahl Beiträge: 4634
neuester Beitrag: 06.04.20 12:43 von: Mondrial Leser gesamt: 280313
davon Heute: 396
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 117 | 118 |
| 120 | 121 | ... | 186   

22.01.20 18:37

181 Postings, 215 Tage market_equilibriumShort-Squeeze weiterhin als Kurstreiber

22.01.20 18:39
1

270 Postings, 1343 Tage PitmanTesla

Einfach der absolute Wahnsinn, wie der Tesla-Kurs steigt. Hätte ich nie für möglich gehalten. Bin ich froh, dass ich meine Short-Positionen immer wieder rechtzeitig aufgelöst habe, um keinen Verlust zu machen. Beste Entscheidung meine Börsendaseins, wäre sonst richtig dick im Minus.

Muss jetzt nur noch meine Verluste von ca. 50% bei den deutschen Automobilzulieferer (Leoni und Co.) ausbügeln und dann verabschiede ich mich von Automobil- / bzw. Einzelwerten und investiere nur noch in ETF wie Dax und Dow...Spart Zeit, Nerven und Geld...

Tesla rühre ich zukünftig nicht mehr mit der Kneifzange an, weder short noch long. Ich werde es einfach neugierig von der Seitenlinie beobachten :)
 

22.01.20 18:46
1

2133 Postings, 430 Tage Neutralinsky@mkid555 #2950

Dein hinterhältiges Posting mit Behauptungen/Unterstellungen=Provokationen ist Ekel-erregend...

Wo habe ich hier falsche Prognosen abgegeben ?
Nirgends !
Daher darf ich Dich zu Recht als das bezeichnen was Du bist und bleibst: ein gemeiner L ü g n e r.

Ich versichere an Eides statt, "mit TSLA noch keinen einzigen Euro/Dollar verloren zu haben".
Solltest Du nochmals das Gegenteil auch nur andeuten,
wirst Du für ewig gesperrt
und mein Anwalt wird Dich straf/zivil-rechtlich belangen.  

22.01.20 19:40
1

382 Postings, 1995 Tage mkid555..strafrechtlich belangen...

...sage ich doch, dass es unglaublich unangenehm ist, hier bei seinen diversen falschen Prognosen mit unangenehmen Wahrheiten konfrontiert zu werden.

Wo lüge ich ? Das ist harter Tobak.  Keine Verluste !! Das ist eine glasklare Annahme, die sich aufgrund der diversen falschen Prognosen wohl ableiten lässt. Klar, wenn man keinen Cent investiert, kann man auch nicht verlieren.

Wo ist denn überhaupt dein Problem ? Du liegst vollkommen falsch mit den TESLA Prognosen, und der Kurs geht gerade wieder richtig durch die Decke. Und das TESLA nicht zum Buchwert notiert, also gerade Faktor 21 kann ICH beweisen, deine Punkt sind leicht vollkommen widerlegbar. Ich (aber das können auch zig andere hier) wiederlege auch mit Freuden die angeblich nicht vorhandenen Netzwerkeffekte :)))))

Du willst mich also anwaltlich anklagen, dass Du noch nie Geld verloren hast. Das ist super. Ein Anleger der noch nie Geld verloren hat. Und zum Rechtsanwalt läuft wenn man es unterstellt. Ich hatte weiter oben eine Annahme über deine Börsenkenntnisse getroffen..... qed.

Und ach ja, das hier ist ein anonymes Forum: welcher Schaden ist dir entstanden - also ich meine für Dich persönlich - der jetzt zu Schadensersatz berechtigt. Ein Rufschaden kann es nicht sein.  

Wenn das gelten würde, wären auch Deine falschen Annahmen (und extremen Anti-TESLA Behauptungen) schadensersatzpflichtig und zwar nicht nur seitens TESLA sondern auch der Aktionäre - dazu gehöre ich!

Ich kann übrigens gerne meine persönlichen Daten per PN austauschen, sofern Du auch Deine Verfügung stellst.

Ich warte gerne auf Deine Daten, sofern die nicht kommen, gibt es ja problemlos eine andere Quelle.

Ich würde es schon gut finden, wenn wir hier sachlich bleiben.... und die Dinge nicht extrem persönlich nehmen, auch wenn die Stimmung sehr verständlicherweise - gerade nicht so gut ist.







 

22.01.20 19:54
1

263 Postings, 2276 Tage MondrialSachlichkeit

Bei allem Frust über eigene Verluste oder den hohen Kurs eines ungeliebten Unternehmens, eine sachliche Diskussionskultur ohne persönliche Angriffe oder gar Beleidigungen sollte doch möglich sein.  

22.01.20 20:08

722 Postings, 701 Tage sagittarius ahier werden ja einige

Gerade sehr emotional. Tesla Kurs schuld? Hm  

22.01.20 20:20

2133 Postings, 430 Tage NeutralinskyWarnung vor User @mkid555

Achtung, @mkid ist ein ganz fieser LÜGNER !

Vorsicht, Zitat von mkid #2954:
". . . hier bei seinen diversen falschen Prognosen mit unangenehmen Wahrheiten konfrontiert zu werden. . . .
. . . Du liegst vollkommen falsch mit den TESLA Prognosen, . . ."

Nochmals, wo sind Deine zahlreichen Beweise für Deine Beschuldigungen gegen mich ?
N i c h t vorhanden.  

22.01.20 20:34
1

674 Postings, 881 Tage Teebeutel_Kindergarten

...  

22.01.20 20:48
1

382 Postings, 1995 Tage mkid555TESLA: ..wieso die Anzahl der Shorties so hoch ist

...und weshalb machen die Shorties hier bei TESLA so grosse Verluste.

Ja, ja, schon klar. Der TESLA Kurs ist zur Zeit hoch, sehr hoch und ich meine auch zur Zeit läuft er der eigentlichen sicheren späteren Entwicklung WEIT,weit  voraus. Wenn er bei 350/400 statt 590 oder gerade 570 USD liegen würde, wäre die Welt auch in Ordnung und eine Bewertung ähnlich zu DAimler oder BMW wäre fair.... (gerade komme ich ins grübeln denn Daimler hat ja 2019 auch Miese gemacht und ist noch vor der Umstellung, und wird noch viel deutlichere Miese machen...)

Jetzt lausche ich hier in einigen Threads (von Wüstenrot, über Jinko, ca. 10). In fast allen Threads sind 90 % eher 95 % aller Blogger positiv für die Aktie eingestellt UND FREUEN sich über Kurssteigerungen.  Die Shorties sind die Ausnahme oder halten sich eher zurück..

Nicht so hier. Hier gibt es eine extreme Anzahl an Schwarzsehern, und Leute die sich unglaublich freuen wenn es TESLA schlecht gehen würde.
Wieso ist das so ?

Ich mache es mal ganz, ganz kurz: ihr seid emotional mit der Konkurrenz verbunden oder wollte emotional dass die Welt so bleibt wie sie ist.  Das ist so eine Art Biedermeier verhalten, dass man in der ganzen Republik tagtäglich beobachten kann. Also sehr verständlich.

EMOTIONEN ABER SIND GIFT für jeden Anleger und es gilt sich von Emotionen zu trennen, sonst wird es teuer. EMOTIONale Bindung führt dazu, daß der Wahrnehmungsfilter eingeschränkt wird und man nur die "schöne" Seite sehen will. Ich weiss wovon ich rede, denn eine emotionale Bindung an Aktien zu vermeiden, ist es was mir auch nicht einfach gelingt, dummerweise aber unglaublich wichtig ist. Der Grossmeister sei empfohlen Ray Dalio.
Ein Beispiel für eine leichte emotionale Bindung ist z.B. den Verkaufszeitpunkt vom Einkaufskurs abhängig zu machen. Aber das nur am Rande.  

Also YM5C, weshalb hier die Shorteis bei TESLA so unglaublich falsch liegen..

Jetzt ist das mit dem falsch liegen natürlich nur eine Momentaufnahme, schon morgen könnte die Aktie auf 50 US$ sinken....(ja, ja ein schöner Traum....) und die Shorties jubilieren.



 

22.01.20 21:28
2

382 Postings, 1995 Tage mkid555..hier noch was... BMW-Daimler Merge

..zum Zustand der "Altindustrie", die früher immer mit tollen Buchwerten und hohen Gewinnen glänzen konnte.
Jetzt schlägt schon der grottendumme Mainstream vor, dass diese Oldies BMW/Mercedes mergen sollen. Dumm nur, dass das Management immer noch im 20. Jahrhundert lebt (OlaK), von der trägen & bequemen Management-Belegschaft ganz zu schweigen:

https://www.welt.de/wirtschaft/article205252003/...it-begleichen.html

Ja, ja. Ein tolles Geschäftsmodell läuft roundabout 60 Jahre und die ganze Branche meint es würde einfach so ins 61. Jahr weiter gehen.

In meiner Telco-Zeit hiess es immer: wenn zwei Kranke mergen wird daraus noch lange kein Gesunder....

Merke: die Krisen müssen in diesem Land erst visuell sichtbar werden, bevor der gemeine Deutsche kapiert, das es überhaupt eine Krise gibt.
Früher war das so. Krise: Investition, "anstrengen", 2/3 Jahre aushalten, weitermachen und wieder raus. Es ist ein gravierender Fehlschluss die digitalen Geschäftsmodelle und Strategien für so bekloppt und blöd zu halten. Die machen Disruption mit Burggraben

Wer es nicht glaubt, verbringe besser ein paar Wochen im Silicon-Valley oder mache ein Praktikum bei einem Venture_Capitalist.

Oder warte 5 Jahre bis er es sieht.

Es ist zur Zeit sehr gut bei den Banken zu beobachten.... wenn auch langsam.










 



 

22.01.20 21:54

3366 Postings, 2016 Tage seemaster@mkid

Tesla Kurs hat nichts mit der Realität zu tun. Es kann sein dass dieser auch jetzt weiter steigt. Es gibt X-Beispiele schau mal Bitcoin, Enron usw.

Früher oder später holt die Realität jede Kurssteigerung ein, es ist nur Frage der Zeit.  

22.01.20 22:05

3366 Postings, 2016 Tage seemaster@mkid

Tesla kann mit den Autos kein Geld verdienen, und das ist das grösste Problem.

Die Kosten sinken nicht nur, wenn Sie mehr Autos ausliefern, oder zumindest nicht wesentlich. Erstens sind die variablen Herstellungskosten nicht so hoch oder variabel, wie Du vielleicht denkst. Nahezu alle Materialkosten werden nach Jahr oder sogar Modellprogramm festgelegt.

Daimler ist der Beste Beispiel dafür. Daimler ist seit lange ein kostspieliger Produzent, selbst unter Luxusmarken. Jetzt, da sich die Welt der Autos stark verändert, besitzen zwei chinesische Unternehmen (BAIC und Geely) ein Fünftel von Daimler. Das passiert ineffizienten Herstellern und Tesla ist der ineffizienteste unter allen.

Nur dumm für Tesla dass bei dieser Bewertung dem Unternehmen niemand unter die Arme greifen wird. Deshalb gibt es nur eine Richtung, der Kurs muss fallen.  

22.01.20 22:44
1

382 Postings, 1995 Tage mkid555SEEMASTER: TESLA Kurs muss fallen...

...also charttechnisch sieht der Kurs übrigens momentan stark aus, gerade nach den Dips der letzten 2 Wochen. Allerdings fehlen mir bei dieser Steilheit in kurzer Zeit grössere Zahlen für die Chartechnischen Wahrscheinlichkeiten. Ohne Dips und Returns wäre es schon wackeliger.  Ich bin persönlich noch investiert aber zwischen 555 und 590 mehr oder minder marktneutral, darunter SL. Oberhalb nur noch gedämpft dabei f+r die nächsten 10 Tage. Einen Tod muss man sterben.

Aber ja, der Kurs wird fallen. Also vielleicht.

Ich würde beten, damit es wahrscheinlicher wird und dann hat schon mal Ersatzschuldige, falls es nicht passiert. Denn sicher ist hier im Moment gar nichts. Tatsächlich halte ich den Kurs der nächsten Wochen für vollkommen unberechenbar.  Nur die hohe Anzahl der Shorties TREIBT m.E. den Kurs so weit nach oben. Absurd... gute Frage.

Wenn wir mal den (vermeintlich deutlich überbewerteten) Augenblick aussen vor lassen und eine weiten Blick in die Ferne schweifen lassen, ist der aktuelle Kurs dann gerechtfertigt, wenn TESLA die nächsten 3,4 Jahre so weiter wächst wie gehabt. Das kann m.E. sogar problemlos klappen.  Elon hält Wort, manchmal mit etwas Verzug und wenn er mal Probleme hat, lässt er halt die Raketen auf dem Boden und konzentriert sich mehr auf die ollen Karren.

Ich denke der grösste Vorteil für TESLA ist, das die Altindustrie so unglaublich erbärmlich daran scheitert das TESLA Modell zu verstehen UND ZU ADAPTIEREN. Die TESLA Strategie dagegen ist in Stein gemeisselt, durchdekliniert bis zum Ende, kristallklar und muss "nur noch" exekutiert werden. Ich vermute diese riesigen Gewerkschaften sind das Problem, aber auch die alte Denkweise, die hier immer und immer wieder durchkommt. Not invented hier im Quadrat. Notfalls auch 100x wiederholt. Ja, ja, 1x1 = 1 und nicht 2, nur wird hier (bei TESLA und an der Börse) eben mit Imaginären Zahlen gerechnet, da geht sogar die Wurzel aus -1. Für die Deutschen hier viel zu hoch und intellektuell nicht zu schaffen.  

Dabei fallen mir immer wieder die Investoren der 2000er Jahre ein. Google produziert nix, die Firma kann ja gar nicht so viel wert sein. Habe ich mir jahrelang angehört. Da kommt nichts raus. Tja, das dürften heute viele anders sehen. Ich bin im Prinzip froh, dass viele TESLA nicht verstehen, damit verdiene ich eigentlich mein Geld. (also nicht immer, aber ausreichend oft..).

Aber zurück zu Deiner Hoffnung. Ich denke der Gesamtmarkt ist zur Zeit "überhitzt". Ja, mit Trump laufen die US-Märkte phantastisch und da gerade das Impeachment noch läuft und in einigen Wochen beendet sein wird, hält sich Trump mit seinen berechtigten Angriffen auf diverse Protagonisten erstmal zurück. (Die EU ist der nächste Kandidat...). Sobald das Impeachment beendet ist, wird er wieder feuern und dann wird die Börse einen überfälligen Mini-Crash bekommen. Ggf. mehr in Europa als in den USA.  

Das denke ich, kann auch TESLA ordentlich nach unten befördern, da der Kurs natürlich luftig ist.

Volkswagen aber kommt in diesem Jahr nicht mehr mit dem ID.3. Das Auto ist im Web nicht konfigurierbar, und kann auch bei einem Händler (ich habe E-golf vor Wochen geordert) nicht gekauft werden. Wird noch als "Seriennahe Studie" angezeigt und fällt in den nächsten 2 Jahren als Konkurrent aus.

Das gibt TESLA eine Menge Luft durchzuboosten.

Meine Meinung zu Euch Bären habe ich abgegeben.

Wenn ich danebenliege …fällt aber auch kein Sack Reis in China um.





 

22.01.20 23:12

1191 Postings, 4012 Tage MENATEPFreunde...

...ich hab's euch immer gesagt.

Wo sind die ganzen Dummschwätzer hin, die mir jahrelang erklären wollten dass Tesla nix taugt?

Hahaha  

22.01.20 23:36

4615 Postings, 1398 Tage nba1232die shortseller müssen

wohl nun langsam aber sicher zu egal welchen Preisen die Aktie kaufen
und Die Short Quote ist ja immer noch hoch !
daher denke ich das es noch deutlich höher gehen kann !


Wenn dann aber mal die Quote auf die 5 % zuläuft würde ich ganz schnell versuchen die Aktie los zu werden weil sorry , aber Fundamental ist das nicht zu erklären :)  

23.01.20 00:23

3366 Postings, 2016 Tage seemasterWinti

In China ist das Land gepachtet, die Echokammer und die Maschinen wurden von chinesischen Banken finanziert. Das meiste davon ist nicht vollständig, weil der Bau einer Fabrik niemals so kurz dauert.

Laut Infos aus China hat das Model 3 nur etw 30% Inhalt aus China.

Das Batteriezellengebäude neben dem Montagewerk (nicht im Besitz von Tesla) befindet sich noch im Bau. Das bedeutet, dass Tesla Zellen nach China verschifft und wahrscheinlich Motoren und Blechstanzteile.

Mit dieser langen Lieferkette wird Tesla auf keinen Fall 3.000 Autos wie versprochen pro Woche bekommen. Auf keinen Fall 500 000 die Chinesen sowieso nicht kaufen. Der Versand von Blechstanzteilen über den Ozean ist fast eine Garantie für Korrosionsprobleme, die die Lackqualität beeinträchtigen. Vielleicht ist das aber in China kein Problem.  

23.01.20 00:40
1

1305 Postings, 367 Tage MesiasTja seemaster

Wenn man nicht weiter weiss.Ja dann fängt man mit Rostigen Teilen an lol hahaha  

23.01.20 00:42
4

674 Postings, 881 Tage Teebeutel_Techbuden produzieren generell

nichts. Machen aber einen Haufen Umsatz und Kohle. Siehe SAP, MS oder Alphabet. Wer Tesla mit solchen Firmen vergleicht kann ich nicht ernst nehmen. Alle Autofirmen haben Angst zu bloße Produzenten wie Foxconn reduziert zu werden, während der Content von Apple und Co beim Kunden abgesahnt wird. Tesla kann nicht zaubern, zudem hat es Gründe warum die Branche konsolidiert und sich immer mehr Firmen zusammenschließen, nun GM, Fiat und PSA. BMW und Daimler intensivieren ihre Zusammenarbeit. Investitionen kosten Geld, hier insbesondere die Forschung, Tesla investiert in Produktionskapazitäten die die alten Hasen längst besitzen. Tesla ist ein klarer Short Kandidat.  

23.01.20 01:43
2

200 Postings, 147 Tage Neo_oneTesla ist toter Fisch

Die Schwimmblase platzt bald!
Grüße an Winti der immer die Foren mit seinem toten Pferd zuspamt

Keine Sorge Fanboys, war ein einmaliger Spam von mir ;)



Rein charttechnisch gesehe, würde Telsa eine Abkühlung/Korrektur gut tun, sonst knallt es leider bald wirklich.  

23.01.20 08:30
1

90 Postings, 2239 Tage TalerMausKursziel 1700 USD !

Meine Oma fährt im Hühnerstall ein Tesla ....

Analyst Pierre Ferragu von New Street Research hält mit Blick auf die kommenden Jahre r einen Tesla-Kurs von bis zu 1.700 Dollar für möglich.

Nur 1700?

Reich mit Tesla!! Da geht noch was.  

23.01.20 10:49
2

90 Postings, 2239 Tage TalerMausKursziel 6000 USD !

Meine Oma träumt im Hühnerstall von Tesla ...

Die Gründerin der Fondsgesellschaft Ark Invest, Catherine Wood, einen Anstieg der Tesla-Aktie auf 6.000 Dollar innerhalb der nächsten fünf Jahre für durchaus realistisch.

Quelle ARD-Börse

Reich durch Tesla!! Kauft Jungs, da geht noch was. )  

23.01.20 14:49

2133 Postings, 430 Tage Neutralinsky@mkid #2954

Zitat ". . . Und das TESLA nicht zum Buchwert notiert, also gerade Faktor 21 kann ICH beweisen, deine Punkt sind leicht vollkommen widerlegbar. . . ."

Dieser User kann sich anscheinend nur mit Dauer-Lügen auf Kosten anderer profilieren !

Wann habe ich den Buchwert (KGV) angeblich ein- gar mehrmals erwähnt ? N i e.

Deine haltlosen Anschuldigungen entsprechen wohl Deinem Charakter, einfach armselig...

PS: Wo konkret hast Du Lügner Punkte im Plural von mir angeblich easy widerlegt ? N i r g e n d s.  

24.01.20 08:53

3366 Postings, 2016 Tage seemasterTesla

Tesla ist hoch verschuldet unf die Aktienbewertung ist eine grosse Blase. Das Unternehmen hat letztes Jahr knapp eine Milliarde verloren und 367000 Autos ausgeliefert und wird dieses Jahr von einer Herde der Konkurrenz bedroht die knapp 20 Elektrofahrzeuge auf den Markt bringen.

Tesla übertrifft VW, das im vergangenen Jahr fast 11 Millionen Fahrzeuge hergestellt hat und 122 Produktionsstätte haben. Die Geschichte wird für die Aktionäre nicht gut endem.

Ohne technologischen Vorsprung und das Versprechen eines nachhaltigen Wachstums kann Tesla keine Rendite erwirtschaften um knapp 25 Mrd. Verbindlichen zu befienen

Stattdessen wird Tesla von Toyota und Panasonic, die Festkörperbatterien entwickelt haben die nicht explodieren, vollständig überholt.

Teslas eigene 10K-Anmeldung bei der SEC erwähnt, dass Tesla versteht, dass ihre Batterien Rauch entwickeln und verbrennen, und es gibt weitere Diskussionen über ihre Verwendung in Elektroautos.

So erkannte Tesla schriftlich bei der SEC, dass ihre Autos in Brand geraten. Die chinesische und amerikanische Regierung untersucht immer noch Teslas Verwendung von 7.000 Mobiltelefonen wie Lithium-Ionen-Batterien für die Stromversorgung eines Autos.

Die Untersuchungen sind immer noch nicht abgeschlossen. Tesla wird bald ein Ford Edsel von Elektroautos sein. Niemand wird die alten explodierenden Batterien in seinem Auto haben wollen.

Darüber hinaus hat Tesla darauf gesetzt, billige Autos in China herzustellen. Der chinesische Markt für Elektroautos fängt ab 10.000 pro Auto, nicht ab 42.000, wie Tesla den chinesischen Preis angekündigt hat.
Tesla hat die falsche Strategie, Verkauf von teuren Autos in einem Entwicklungsland, ausgewählt. Die Nachfrage in den USA ist um 39 Prozent gefallen, daher macht es keinen Sinn, Autos aus China in die USA zu bringen.

Es gibt einen unglaublichen Wettbewerb, der gerade zu viel günstigeren Tarifen angekündigt wurde. Es gibt keine Vorteile für Tesla, egal wie sie aussehen. Es markiert das Ende ihrer Dominanz auf dem Elektroautomarkt.

Dazu kommt dass neben der Herstellung von Akkus dee Strom hauptsächlich aus fossilen Brennstoffen erzeugt wird. Die Hype-Geschichte von Tesla wird bald vorbei sein.  

24.01.20 09:38

2273 Postings, 1599 Tage Winti Elite Bseemaster

Die Amerikaner wollen nicht unbedingt ein elektro Auto .

Aber alle wollen einen Tesla , dass sagt doch alles !

Tesla spiel in einer eigenen Liga.

Hat 10 Jahre Vorsprung und keine Konkurrenz weit und breit.

Darum steht der Aktienkurs erst am Anfang.

Tesla steht heute da wo Apple vor 15 Jahren stand.
 

24.01.20 09:40

263 Postings, 2276 Tage MondrialQuatsch

Tesla hat einen ähnlichen Verschuldungsgrad wie die Konkurrenz

Tesla verbaut in seinen Akkus sogenannten Rundzellen und keine Pouchzellen, wie sie in Smartphones verwendet werden.

VW hat seinen Absatz an SUV in China deutlich gesteigert und diese Fahrzeuge werden für bis zu $45.000 verkauft. Warum sollte Tesla diese Preise also nicht aufrufen können? Der Markt für die Fabrik in China besteht übrigens weiterhin aus ganz Asien mit seinen fast 5 Milliarden Menschen.

Der weltweite Absatz ist 2019 um 50% gestiegen, eine angeblich sinkende Nachfrage in einem einzelnen Markt ist also völlig uninteressant.  

Seite: 1 | ... | 117 | 118 |
| 120 | 121 | ... | 186   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Carnival Corp & plc paired120100
BASFBASF11