ProSiebenSat.1 Media 2019/2020

Seite 31 von 33
neuester Beitrag: 06.04.20 09:58
eröffnet am: 29.07.19 20:11 von: DressageQue. Anzahl Beiträge: 813
neuester Beitrag: 06.04.20 09:58 von: harry74nrw Leser gesamt: 118316
davon Heute: 31
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 27 | 28 | 29 | 30 |
| 32 | 33  

17.03.20 14:59

18757 Postings, 6316 Tage harry74nrwSo eine Verdrehung/Unsinn

Einfach Fakten prüfen und belegen.

VW hält die Bänder an und schaue dir deren Bewertung an.  

17.03.20 15:10

291 Postings, 1085 Tage Staly2015Brauch ich nicht

Mir reicht hier die Entwicklung des Kurses und der spricht Bände.  

17.03.20 15:20
3

452 Postings, 795 Tage Bernie69...ums nackte Überleben?

Soso, hat PSM auch schon Staatshilfen beantragt wie die Lufthansa? Oder TUI? Denen bricht gerade ihr ganzes Geschäft ersatzlos weg! Das hätten wir bei PSM, wenn es keinen Strom mehr gebe, um TV zu glotzen/ Wlan zu nutzen.

Auch wenn es schwerfällt momentan. Die Fakten nicht aus den Augen verlieren, die Zahlen liegen auf dem Tisch.



 

17.03.20 15:37

7203 Postings, 6981 Tage bullybaerDas wird u. U.

nochmal einen fetten Squeezeout geben.. In slchen Zeiten ist die Börse unberechenbar.. das habe ich  schon allzuoft mitgemacht... und vor allen Dingen isdt die Börse kein Einbahnstrasse  

17.03.20 15:39

524 Postings, 1803 Tage ExxprofiBernie69

Fakten, ja gut und schön. Aber auch Berlusconi und Kretinsky sind Kapitalisten und keine Wohltäter. Je billiger, desto besser. Ankeraktionäre, die den Kurs stützen und die Aktie auch als ein Langfristinvestment betrachten, sehen m. E. anders aus. Ich bin zumindest besorgt und sehe eine feindliche Übernahme zu sehr niedrigen Kursen als deutlich wahrscheinlicher an als vor 6 Monaten.  

17.03.20 15:44

291 Postings, 1085 Tage Staly2015@Bernie

Die Fakten siehst du am Kurs. Was interessieren vergangene Zahlen. Ob feindliche Übernahme oder normale Übernahme oder gar keine.  Ich glaube nicht mehr an zweistellige Kurse hier.  

17.03.20 16:00
1

452 Postings, 795 Tage Bernie69@Staly2015

Sorry, aber wenn du glaubst, das der Kurs das Faktum ist, bist du falsch hier!

Ich habe 2009 komplett mitgemacht vom Komplettabsturz bis zum nicht enden wollenden Höhenflug. Der Tageskurs ist das letzte, dem du Vertrauen solltest!

VW macht gerade einen Shutdown....die Aktie ist im Plus. Daraus solltest du dann schließen, dass es besser ist, als Autobauer keine Autos zu bauen....  

17.03.20 16:10

7203 Postings, 6981 Tage bullybaer#755

du meinst also Kretinsky und Mediaset lassen Shorten, damit sie billig kaufen können und die Leerverkäufer kaufen die geliehenen Aktien dann von Mediaset und Kretinsky oder sonst wem zurück?

Wenn jemand größere Anteile erwirbt dafür gibt es Meldegrenzen....  

17.03.20 16:13

291 Postings, 1085 Tage Staly2015VW

hat einfach mehr Potenzial, dass selbst das nicht dazu führt, dass die Kurse auch nur annähernd an einem 10 Jahrestief stehen. Das zeigt, dass die Firma gut aufgestellt ist. Hier braucht es nicht einmal Nachrichten oder Panik, um den Kurs abstürzen zu lassen. Und noch etwas. Nur weil man einmal aus eine. Schlamassel herausgekommen ist, heißt das nicht, dass es wieder so kommen wird. Ich für meinen Teil bin bedient.  

17.03.20 16:23

394 Postings, 289 Tage Dr. ZockKauf

ich wäre doch bescheuert,  bei diesem Kurs und 0,85 Dividende nicht einzusteigen.
Nach der HV am 11.6. von mir aus der Weltuntergang...
 

17.03.20 16:23

5090 Postings, 5218 Tage brokersteveDie Übernahme steht mE kurz bevor...

Auf noch tiefere Kurse zu spekulieren ist absurd, da man ohnehin Minimum 12-15 Euro bieten müsste.
Beim jetzigen Niveau könnte man mit 12 erstmal ins Rennen gehen.

Deswegen denke ich, dass es kurz bevorsteht.....und ich halte Bertelsmann auch weiterhin für eine der größten Überraschungen...die kooperieren schon und habe klar bekräftigt, dass ein Zusammenschluss positiv wäre.

Also warten wir mal.....die Katie ist sowas von unterirdisch zu niedrig bewertet,das kann man fast nicht glauben. Da kann es auch sein, dass die Amis zuschlagen.  

17.03.20 16:53

231 Postings, 3231 Tage LUXERIch werde meine

auch halten,egal was kommt.   Habe aber auch nur eine kleine Posi. von 8K ist also überschaubar  

17.03.20 16:54

524 Postings, 1803 Tage Exxprofibullybaer

Ich habe nicht gesagt, dass die beiden Gruppen "shorten lassen".  Aber die sehen doch auch, was in der aktuellen Panik läuft. Und was die Hedgefonds für ein Spielchen spielen. Ein niedriger Kurs kommt ihnen doch recht, wenn sie weiter aufstocken wollten.

Ich habe mal vor Monaten geschrieben, es wäre doch Wahnsinn, im großen Stile zu shorten, wenn Berlusconi als potentieller Übernehmer da steht. Ich hätte mir dieses Kursniveau nicht vorstellen angesichts der Aktionärskonstellation.

Aber der Chart aus den Jahren 2008 und 2009 lässt da noch ganz schön Platz nach unten.
 
Angehängte Grafik:
prosiebensat.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
prosiebensat.png

17.03.20 16:58

549 Postings, 384 Tage LosientoUser Nagartier

Warum gibt denn User Nagartier hier im Forum keinen Kommentar mehr ab?  

17.03.20 17:00

7203 Postings, 6981 Tage bullybaer#763

das meine ich doch. Mediaset oder Kretinsky sind meiner Meinung nach nicht für den Kursverfall verantwortlich.

Was macht eigentlich das Aktienrückkaufprogramm....

Zum Chart:

Dass der Kurs unter die Dividende fällt glaube ich nicht, sonst wäre er nach dem Dividendenabschlag im Minus...
Also irgendwo dürfte jetzt nach unten einmal Schluß sein....

 

17.03.20 18:26

1644 Postings, 1633 Tage Korrektor#742

Zitat: "darum gibt es ja auch Amazon, Zalondo, eBay und Co welche man nutzen könnte"

Richig. Und bei Möbeln ist es eben Möbel.de. Über 3 Millionen Angebote mit angeschlossen 250 Shops. Poco, Otto, Dodenhof ... ganz große Namen sind dabei. Und das gehört zur ProSiebenSat1-Gruppe - nicht zu Amazon. Bzw. noch nicht.

Das man mit dem Fernsehen ein höheres EBITDA erzielt als mit den Internetangeboten, dafür muss man kein Medienexperte sein, sondern das steht klar in der Segmentberichterstattung.

Allerdings gibt es etliche, im weitesten Sinne Internetgeschäftsmodelle, die überhaupt gar keinen Gewinn machen.  Als krasses Negativbeispiel sei Delivery Hero genannt.

Das Internetgeschäft der ProSiebenSat1-Gruppe kommt laut dem Segmentbericht auf Seite 188 des GB 2019 auf eine adjustierte EBITDA-Marge von 10 %. Und es wird da mit dieser Ausgangsbasis noch erhebliches Wachstumpotential geben. Es muss ja einen Grund haben, das die Gesellschaft so attraktiv für mehrere Großinvestoren ist. Das starre Fernsehgeschäft in Deutschland wird es eher nicht sein.  

17.03.20 18:43
1

18757 Postings, 6316 Tage harry74nrwhttps://www.windstar-medical.com/


Nicht sehr groß, aber profitabel mit hohem EK

Zeitgeist ist auch sehr gefragt, Desinfektionsmittel inclusive

https://www.windstar-medical.com/handel/produktkategorien/
 

17.03.20 18:44
1

18757 Postings, 6316 Tage harry74nrwWindStar ist eine Tochterfirma von p7

17.03.20 19:33

1317 Postings, 4153 Tage Berggeistwas war denn 2008

das Hauptthema für den Absturz? ich sehe dass aktuell viele Zuhause sind und TV schauen, auch der Online Handel dürfte nicht negativ laufen...und die divi...da ist der Absturz schon krass  

17.03.20 19:42

198 Postings, 2025 Tage nobody_VI20202019 vs 2020

Umsatz 2019: 4 Mrd.
Gewinn 2019: 400 Mio.
Was erwartet ihr für 2020?
Wie hoch schätzt ihr die Coronaauswirkungen ein? Theoretisch keine? Oder eventuell weniger Werbeeinnahmen, da die Unternehmen sparen müssen?

Ich überlege mal paar Aktien ins Depot zu legen.  

17.03.20 19:48

198 Postings, 2025 Tage nobody_VI2020Segmente

Die anderen zwei Segmente haben kein sehr großes Wachstum im Gewinnanteil.....
 
Angehängte Grafik:
p7.jpg (verkleinert auf 22%) vergrößern
p7.jpg

17.03.20 19:53

129 Postings, 2134 Tage spadesmandie Hoffnung stirbt zuletzt...

aber sie stirbt.

Ich bin grundsätzlich ein optimistischer Mensch, aber den Zweckoptimismus einiger Herrschaften hier kann ich nicht teilen.  Meine P7 Aktien habe ich zum Glück lange verkauft. Verlust war mit knapp 10 % überschaubar.
Wenn ich das Segment betrachte und  einfach mal RTL als Vergleichsmaßstab setze ist jetzt auch nicht preisgekrönt, aber mit Sicherheit wäre es die letzten Jahre die bessere Alternative gewesen.

Zum Thema Dividendenrendite empfehle ich einen Blick auf die Finanzkrise. Da hat es reihenweise die Dividenden zerlegt. Aktuell kann man den Blick auf Lufthansa und Daimler lenken.
Also geht mal in vielen Bereichen davon aus, dass die Dividendenrenditen implodieren.

Die Langfristerwartung von P7 muss natürlich jeder für sich in selbst prognostizieren.
Ich persönlich sehe aufgrund der aktuellen Gesamtmarktentwicklung kombiniert mit dem schlechten Momentum des Unternehmens  noch weiteres Potenzial nach unten.
Und das wir uns da verstehen. Ich bin in genügend Werten investiert, die aktuell auch enorm unter Druck stehen. Der Ausstieg aus LH tat richtig weh, aber was will man denn mit einem Unternehmen, dass seiner Einnahmequelle auf Sicht beraubt wird. Irgendwann muss man auch mal erkennen, dass man auf dem Bobbycar in der Startaufstellung bei der Formel 1 steht und Verluste realisieren.

Ich wünsche jedem Erfolg mit seinen Anlagen, aber wenn ich mir die letzten Wochen und Monate so anschaue hat der katzenheinz oder wie der heißt dann doch recht gehabt.

Also, viel Erfolg und bleibt gesund

"es ist nur Geld" ;)
 

17.03.20 19:57
1

18757 Postings, 6316 Tage harry74nrwBerggeist

2008
https://www.faz.net/aktuell/finanzen/aktien/...ter-druck-1925508.html
dreistellige Millionenverluste !

???????????
2020 im Juni 85 ?ent Dividende
EPS ca.        1,85 ?

??????-
Kurzfristig Druck durch ca 3 % Leerverkäufer
Möglicherweise Bieterkampf im Jahresverlauf
- Bertelsmann, sieht wegen Kartellrecht keine Hindernisse mehr(Eigentümer KKRHeuschrecke war in der Vergangenheit bereits Eigentümer
- Mediaset von Berlusconi, will EuropaSender > 15 % Anteil
- Daniel K?etínský , https://www.welt.de/wirtschaft/article197401471/...oker-um-Metro.html > 10 % Anteil

 

17.03.20 20:09
1

1917 Postings, 4843 Tage rotsSieht CT mäßig nach 4,5-5? aus, dann aber

Für mich ein Kauf, Wahnsinn einfach nur noch hier. Das hat mit Realität nix zu tun.  

18.03.20 07:23

452 Postings, 795 Tage Bernie69@Staly2015

Das Volkswagen innerhalb eines Monats um 50% gefallen ist, hast du schon mitbekommen, oder?

Ich sage dir mal voraus, dass die Automobilindustrie dieses Jahr in einer der größten Krisen seiner Geschichte rutscht. Die Wirtschaftsdaten aus China sind für den Januar eingebrochen, dabei schlagen die Restriktionen wegen Corona dort erst richtig im Februar durch. Die Absatzzahlen im größten Wachstumsmarkt der Automobilindustrie werden einbrechen. In Europa und USA auch. Stillstand, Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit. Und das im größten Umbruch zur E-Mobilität.

Aber du hast recht, der Tageschart gestern war ja grün. Denen geht's supi! Der Kurs lügt nicht!

 

Seite: 1 | ... | 27 | 28 | 29 | 30 |
| 32 | 33  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: DrNasenspray

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln