ProSiebenSat.1 Media 2019/2020

Seite 30 von 33
neuester Beitrag: 06.04.20 09:58
eröffnet am: 29.07.19 20:11 von: DressageQue. Anzahl Beiträge: 813
neuester Beitrag: 06.04.20 09:58 von: harry74nrw Leser gesamt: 123684
davon Heute: 62
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33  

13.03.20 20:59

19227 Postings, 6367 Tage harry74nrwSuper Trump

Dank an die Urväter in der Pfalz

Wird lustig kommende Woche  

14.03.20 07:04

549 Postings, 435 Tage LosientoAnalysten

soll ich lachen JPMorgan Analyst Daniel Karven belässt Pro7Sat1 auf 30?!!!! Wir haben aktuell einen Kurs von 7,60? - wie kann man nur so daneben legen - für mich hat der Mann seinen Beruf verfehlt. Andere sogenannte Analysten sind deutlich näher am aktuellen Kurs der Aktie. Im Großen und Ganzen halte ich von allen Analysten wenig, aber irgendwas müssen die ja schreiben da sie ja ordentlich bezahlt werden dafür.  

14.03.20 12:29

1386 Postings, 4204 Tage Berggeistmit dem ganzen Corona bleiben viele Zuhause

...und schauen sicherlich auch mehr TV.  Das müsste sich auch in den nächsten Zahlen zeigen.
dazu die hohe Divi  

14.03.20 12:46

1598 Postings, 6053 Tage LavatiBei Gewitter gehen auch die wenigsten vor die Tür

Wir befinden uns in einer schlecht Wetter Front die sich langsam zum Organ entwickelt. Und trotzdem stecken alle, in der Erwartung das die Sonne scheint, ständig den Kopf raus. Die aktuellen Kurse spiegeln nicht die Bewertung der Gesellschaft, sondern nur die Panik des Marktes wider. Wir sind an einem Punkt wo es heist Augen zu und durch. Meine Hoffnung? am Jahresende Dividende plus Kurse im Bereich 13 - 15 ?.
Und wenn alles Corona, dann kann man Geld auch nicht essen:-(
-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist! Der Einsatz ist nur eine Zahl!und nicht mehr

14.03.20 14:53
ich denk nucom ist schon mehr wert als die gesamte Marktkapitalisierung von P7S1 gerade...  

14.03.20 14:53

11 Postings, 473 Tage silentvictorymonnemparshipelite

die bewerten ja selber parshipelite mit 700 Millionen Euro--  

15.03.20 17:31

89 Postings, 316 Tage AfilaPro7 gering bewertet, aber ...

der Crash ist noch längst nicht vorbei ... würde noch warten ... aber Pro7 ist kaufenswert ... meine Meinung ... zur Historie und wesentliche Infos ...
https://mraktie.blogspot.com/2020/03/prosieben-sat1-aktie.html
 

16.03.20 08:51

19227 Postings, 6367 Tage harry74nrwKampf um P7

wie oben beschrieben lautet die Überschrift des neuen Artikels aus der EuroAmSo.11,
an Tagen wie heute wird sicher wieder nur Angst gespielt.



da ich wegen Urheberrecht nichts einstellen werden fasse ich den fast ein Seite grossen Artikels

wie folgt zusammen:





- Zielsetzung Anteil der TVeinnahmen senken, dafür digitale Erträge steigern

- Kretisnky nutzt Kursverfall

- Bertelsmann könnte weiterhin Interesse haben, da man bei Kartellrecht sicher einlenken erwartet

- Capital Group hat in der Vergangenheit einige MedienDeals eingefädelt

- Mediaset Chef Marco Giordani erwartet Überarbeitung des Geschäfts bis Ende April / Dann wird neu überdacht was nun passieren soll

www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...wichtig-1028985677

Fazit

auch für mich weiterhin > Fusion oder Übernahme werden wahrscheinlicher + 85 ?ent Dividende im Juni °°°°°°  

16.03.20 11:30

19227 Postings, 6367 Tage harry74nrwin Tscheschien und Italien wird man bald wieder

Adhoc´s versenden dürfen. Im März vermute ich mal wieder 15% bzw  20 %

 

16.03.20 11:34

7173 Postings, 1315 Tage hardyleinWas die Divi angeht, da halte ich vieles für

möglich. Siehe Lufthansa.  

16.03.20 13:55

549 Postings, 435 Tage LosientoDividendenrendite

von mir aus kann die auch 15% oder noch höher werden - die Dividende ist nur ein Zubrot. Der Kurs fällt, fällt und fällt - ob es im Juni 2021 dann noch eine Dividende gibt bezweifele ich, da Pro7Sat1 dann keinen Gewinn mehr schreibt. Soll einer mal sagen die Coronakrise betrifft Pro7Sat1 weniger (das kann man nur vermuten und der Fakt ist es betrifft Pro7Sat1 eben doch!) - bis jetzt 12% Kursverlust und dann noch das schöne Interview mit CEO Max Conze welcher alles mal wieder schön redet.....toll!  

16.03.20 23:25

1669 Postings, 1684 Tage KorrektorEntwicklung in der Möbelbranche

Nach der aktuellen Prognose des IFH wird der Anteil des Online-Handels am Möbelgeschäft von 13 Prozent im Jahr 2019 auf fast 20 Prozent im Jahr 2024 steigen. Der Marktanteil des ?klassischen?, stationären Möbelhandels ohne Internetangebot werde dagegen im gleichen Zeitraum von über 60 Prozent auf nur noch gut 50 Prozent schrumpfen, prognostiziert das IFH.

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/handel/...en-das-aus-droht/



Zur Unternehmensgruppe gehört die grösste Möbelinternetseite Deutschlands, die bekannte andere Shops/Marken einbinden. Ähnlich wie es Zalando mit Modemarken macht.  

17.03.20 08:15

549 Postings, 435 Tage Losiento@Korrektor

glaubst Du wirklich das der stationäre Handel  da nicht gegenlenken wird - die werden dann schon zweigleisig fahren und ebenfalls Online ihre Möbel bzw. Waren anbieten zu kaufen.  Oder denkst du vielleicht die machen nichts gegen ihren eigenen "Untergang"?  

17.03.20 10:03

1669 Postings, 1684 Tage KorrektorHast Du mal

auf der Seite nachgeschaut?  Kannst Du nicht, denn sonst hättest Du das nicht geschrieben.

Es sind da Onlinehändler aber auch viele lokale Händler vertreten!  Bei mir um die Ecke z.B. Poco, Dodenhof, Zurbrüggen. Das ist wie Amazon oder Zalando: Die eigene Seite nutzen nur wenige im Netz, man braucht einen Marktplatz, von dem aus evtl. Kunden auf die eigene Seite kommen, wenn man sie noch hat.

Jetzt sitzen die Leute mehr zu Hause. Gut möglich, das mehr über neue Möbel nachgedacht wird, wenn die Finanzen das erlauben. Zu Pro7 gehört das Internetportal mit dem grössten Angebot - 3 Millionen Produkte. 250 Shops - da geht noch mehr.
 

17.03.20 10:24
1

549 Postings, 435 Tage Losiento@Korrektor

ich habe ja auch nicht geschrieben das jeder einen eigenen Onlineshop irgendwie aufmachen soll - darum gibt es ja auch Amazon, Zalondo, eBay und Co welche man nutzen könnte um hier einen Shop zu mieten bzw. seine Waren zu verkaufen. Was heißt Unternehmer = sich immer wieder auf neu gestellten Herausforderungen eine Antwort zu haben, falls nicht dann bist Du fehl am Platz bzw. wirst Du dauerhaft nicht überleben oder auch so funktioniert Marktwirtschaft!  

17.03.20 10:25
1

7213 Postings, 7032 Tage bullybaer#738

kein Ahnung was du da laberst aber bei mir sendet P7Sat1 noch. UNd gerade in deiesen Zeiten wird sich Onlinehandel auszahlen. Also genau das worauf Conze wert legt.

Paarshipen wird bis auf weiteres online erledigt statt in der Kneipe! Und die, die zu Hause sitzen grefen vermehrt auf solche Angebote zurück in diesen Zeiten.
Vom Fussball ist P7Sat1 nicht betroffen....
Was hat P7Sat1 an Reisesparten noch aufzubieten? Die Tropo Grp wurde doch 2018 schon verkauft..

Natürlich wird man auch bei P7Sat1 die Auswirkungen der Viruskirse merken.. aber ich denken das sind andere Branchen weitaus herftiger davon betroffen...  

17.03.20 10:42
1

549 Postings, 435 Tage Losiento@743

wenn Pro7Sat1 ordentlich geführt wird würde ich Deine Aussage unterstützen - und leider betrifft die Coronakrise  den GESAMTMARKT und da kann sich auch Pro7Sat1 nicht verschließen - siehe Kursverlauf seit Geschäftszahlen am 05.03.20 - nur das wachsende Onlinegeschäft ist leider nicht so rentabel wie die noch klassischen TV-Werbeerlöse das ist halt auch die Wahrheit im Moment! Kann man aber wirklich nur wissen wenn man mit der Medienbranche beruflich zu tun hat.....so weit zu meinen Gelaber (Meinung)!  

17.03.20 13:16
1

7213 Postings, 7032 Tage bullybaer#744

in solchen Zeiten sind die Kurs irrational. Drägerwerk gestern 60% plus in der Spitze und wer da gekauft hat wurde schonungslos abgezogen...

Die Medienbranche wird durch das Cornoavirus natürlich berührt werden ABER bei weitem nicht so wie andere Branchen.

Beispiel:  VW  amcht den Laden dicht aber die Kisten flimmert bei mir gerade weiter... Auch auf Werbung wird man während Corona nicht verzichten. Auf Reisen aber schon....

Die Fundamentaldaten rechtfertigen einfach keinen Kurs von 6,xx,. Selbst bei den Abstufungen ergibt sich mittlerweile fast eine 100% Chance.

 

17.03.20 13:17

19227 Postings, 6367 Tage harry74nrwletzter Schenkelklopfer für heute

https://www.ariva.de/news/...er-prosiebensat-1-auf-11-60-euro-8262209
alle 5 Tage neu nach unten bewerten, da der Markt fällt. Gefühlt wollen die den Übernahmepreis in die Luft hängen....... unter 15 ? finde ich extrem günstig.....

233 Mio shares * 6,5 ? knappe 1,5 Mrd ? !

3 % entsprechen 6,99 Mio shares
5 % entsprechen 11,65 Mio shares

kann jeder selbst abschätzen ab wann die nächste Wasserstandsmeldung kommen wird
((https://www.ariva.de/prosiebensat-1_media-aktie/historische_kurse))  

17.03.20 14:05

291 Postings, 1136 Tage Staly2015Ach kommt

wenn es genug Käufer geben würde, die von der Aktie überzeugt wären, würde das Ding nicht wie ein Stein fallen 7nd schon gar nicht an so einem Tag wie heute. Gibt es nichts mehr schön zu reden.  

17.03.20 14:07

549 Postings, 435 Tage Losiento@bullybaer

die Fundamentdaten sprechen in der Tat für die Pro7Sat1 Aktie. Die Zahlen zu GJ. 2019 am 05.03.20 waren wenn man es von der finanzbuchhalterischen Seite betrachtet "bescheiden" - der Ausblick für 2020 war eher schwach - d.h. die lukrativen TV-Werbeerlöse werden wahrscheinlich weiter fallen und die sind ja auch schon verkauft und es kommt auch nichts zusätzlich dazu- möglich im 2.Halbjahr eine Verbesserung in Sicht!
Das wäre dann schon ein Erfolg!
Vielleicht kommt es ja vorher schon zu einer Übernahme bei diesen Ramschpreis. Das wäre aber für mich als Kleinaktionär höchstwahrscheinlich auch schlecht, da möglicherweise trotz eines höheren Buchwert der Aktie der Preis nicht hoch genug wäre.
Im Moment tendiert die Aktie auf ein neues Tief zu - vorhin stand sie auf 6,30? und verliert mehr als 8% - RTL verliert da nur knapp 3% im gleichen Sektor. Pro7Sat1 hat schon vor der Coronakrise Probleme bzw. Führungsprobleme. Seit Conze CEO ist hat sich der Aktienkurs von 25? auf 6,30? reduziert und das sind Fakten. Der falsche Mann am falschen Ort und er bezeichnet den Aktienkurs als nicht zufriedenstellend. Die RTL Aktie hat im Einjahresschnitt ca. 38% verloren - Pro7Sat1 statt dessen 59%  

17.03.20 14:44

545 Postings, 1854 Tage ExxprofiWer schießt die Aktie jetzt sturmreif?

Voleon hat per gestern sogar wieder reduziert von 071% auf 0,63%.
https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet
Voleon Capital Management LP ProSiebenSat.1 Media SE
Historie DE000PSM7770 0,63 % 2020-03-16
BlackRock Investment Management (UK) Limited ProSiebenSat.1 Media SE
Historie DE000PSM7770 1,95 % 2020-03-12
Portsea Asset Management LLP ProSiebenSat.1 Media SE
Historie DE000PSM7770 0,59 % 2020-03-06

Da muss was im Busch sein. Aktuell neuer 10-Jahres Tiefstkurs knapp über 6 Euro.  

17.03.20 14:56

291 Postings, 1136 Tage Staly2015Jepp,

denke es geht hier ums nackte Überleben. Scheinbar hat Hundi doch recht gehabt.  

Seite: 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln