News Ifa Systems AG

Seite 4 von 26
neuester Beitrag: 12.11.20 12:47
eröffnet am: 01.07.05 18:29 von: moya Anzahl Beiträge: 643
neuester Beitrag: 12.11.20 12:47 von: Daytraider Leser gesamt: 119242
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 26   

25.02.12 12:27

359 Postings, 3658 Tage Small Cap 2010Jabi ich finde deine kritische Betrachtung

sehr gut, allerdings teile ich sie mit dir im Fall von IFA nicht aus einem ganz einfachen Grund. Schau dir mal die Nexus an, die dürfte am besten mit der IFA vergleichbar sein. Die haben auch jede Menge immaterielle Vermögensgegenstände aus aktivierten Eigenleistungen. Das liegt aber in der Natur der Sache hier, denn erst wird die Software entwickelt und dann im Lauf der Jahre fließt das Geld durch die Runtimelizenzen, ist ganz normal in der Branche, dass die Entwicklungen immer erst später zu Cash werden. Aber das ganze ist ja völlig IFRS konform.  

25.02.12 19:09

1242 Postings, 5550 Tage Jabldas kann man auch anders sehen

erst bläst man die Bilanz mit ganz viel heisser Luft (inmaterielle Vermögenswerte) auf, und weist hohe Gewinne aus, das Geld reicht aber vorne und hinten nicht, da weniger reinkommt als ausgegeben wird. Deshalb führt man eine Kapitalerhöhung nach der anderen durch. An der Storry merkere ich ja nicht rum, aber es stand die Frage im Raum, warum der Aktienkurs so dahindümpelt. Außerdem werden die nicht vorhandenen freien Gewinne durch immer mehr Aktien geteilt. Das ist für sich genommen auch nicht sehr förderlich.
-----------
Jabl

25.02.12 20:04

2764 Postings, 3540 Tage erfgJabl,

Du bist ständig in der Vergangenheit!  

25.02.12 21:09

1242 Postings, 5550 Tage Jablerfg.

die vergangenen Abschlüsse sind das einzig stichhaltige, an das man sich halten kann. Der Rest ist Glauben und Phantasie. Wir werden sehen wie die Kapitalflüsse in 2011 ausgesehen haben. Der Gewinn wird ja wiedereinmal "sehr hoch" sein. Ich wünsche allen Investierten das es sich sehr zum Guten entwickelt. Einen Freifahrtschein aufgrund einer guten Storry gibt es bei mir jedenfalls nicht.
-----------
Jabl

25.02.12 21:28

2764 Postings, 3540 Tage erfgJabl,

der hohe Auftragsbestand spricht doch für sich. Das musst Du doch mal zur Kenntnis nehmen! Dazu braucht es doch keinen Glauben und Fantasie, sondern nur das Wissen darüber.
Wie schon Small Cap schrieb, sind am Anfang die Entwicklungsaufwände relativ hoch und später kommt der Rückfluss aus den Lizenzen. Was diese Softwareprodukte und deren US-Zertifizierung wert sind, sieht man doch an der Beteiligung an Medkaizen.
Es liegt doch auf der Hand, dass das Verhältnis zwischen Entwicklungsaufwand und Gebühren aus runtime-Lizenzen sich in absehbarer Zukunft dramatisch zu Gunsten der Lizenzeinnahmen verlagern wird.  

26.02.12 10:44

1242 Postings, 5550 Tage Jabldas mag alles sein

und wenn es so eintritt ist ja auch alles gut. Die Frage war, warum der Kurs so dahindümpelt. Und ein volles Auftragsbuch bedeute noch lange nicht, das daraus freie Gewinne entstehen. Bisher sind jedenfalls keine da.
-----------
Jabl

26.02.12 12:15
1

2764 Postings, 3540 Tage erfgJabl

Die Frage war, warum der Kurs so dahindümpelt.

Das liegt m.E. daran, dass die KE im April 2011 das Ergebnis des Jahres 2011 verwässert hat.  Deshalb wird das Ergebnis pro Aktie 2011 kaum höher als 2010 sein. Nachdem die Zahlen für das 4. Quartal bekannt sind und lediglich "inline" waren, haben einige Anleger nicht die Geduld die Ernte der Früchte der KE abzuwarten und verkaufen, um in vermeintlich besser performende Aktien zu wechseln. Es war ja bekannt, dass die Mittel aus der KE in den Vertrieb und ins Marketing sowie in den Ausbau der Standorte fließen sollen (siehe Quartalsinformation zum 4.Quartal 2011). Demgegenüber steht der steigende Auftragseingang.
Die Umsätze in der Aktie sind sehr gering, was von einem derzeit geringen Interesse des "Marktes" zeugt.

Das wird sich aber ändern, sobald die Zahlen der kommenden Quartale den Erfolg der zurückliegenden Maßnahmen und des Vertriebes dokumentieren. 

 

27.02.12 07:04

2764 Postings, 3540 Tage erfgDie Tradingchance ist zwar erst mal gefloppt,

aber interessant sind die Aussagen zur Beteiligung:

http://www.lettertest.de/files/leseproben/moneymail.pdf

 

14.03.12 21:21

2764 Postings, 3540 Tage erfgKE:

ifa systems AG plant Kapitalerhöhung

DGAP-News: ifa systems AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung ifa systems AG plant Kapitalerhöhung

14.03.2012 / 17:06

Der Vorstand der  ifa systems AG (ISIN DE 000783078) hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats heute eine Kapitalerhöhung um bis zu Euro 184.000,00 beschlossen. Unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals wird eine Barkapitalerhöhung auf bis zu Euro 2.392.000,00 durch Ausgabe von bis zu Stück 184.000 neuen Aktien durchgeführt. Die neuen Aktien sollen für das Geschäftsjahr 2011 voll dividendenberechtigt sein. Im Rahmen des Bezugsangebots werden die Aktionäre die neuen Aktien voraussichtlich im März/April im Verhältnis 12:1 zu einem noch bekanntzugebenden Preis beziehen können. Je 12 alte Aktien berechtigen zum Bezug einer neuen Aktie. Über das gesetzliche Bezugsrecht hinaus wird den Aktionären ein Überbezugsrecht eingeräumt werden. Parallel hierzu werden die nicht aufgrund des gesetzlichen Bezugsrechts bezogen Aktien interessierten Investoren im Rahmen einer Privatplatzierung zum Bezugspreis angeboten. Ein börslicher Bezugsrechthandel ist nicht vorgesehen. Mit den Mitteln der Kapitalerhöhung plant das Unternehmen weitere Expansionsmaßnahmen, insbesondere auf dem US-Markt (siehe Pressemitteilung vom 02.02.2012). Dort soll die Vertriebsstruktur an der Westküste ausgebaut werden. Die Nachfrage in den USA wird sich durch das zunehmend in Anspruch genommene Förderprogramm der Regierung zur flächendeckenden Einführung von EMR-Software in Augenarztpraxen und Augenkliniken erhöhen (Laufzeit bis 2016).

Das vollständige Bezugsangebot wird voraussichtlich am 19.03.2012 m elektronischen Bundesanzeiger sowie auf der Webseite des Unternehmens (www.ifasystems.de) veröffentlicht. Mit der Begleitung der Kapitalerhöhung wurde die BankM - Repräsentanz der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG beauftragt.

Frechen, 14. März 2012 Der Vorstand

Ende der Corporate News

 

14.03.12 22:15

339 Postings, 3892 Tage arturo298Noch eine Kapitalerhöhung, gefällt mir gar nicht

15.03.12 09:53

1242 Postings, 5550 Tage Jablgenau so ist es arturo298

zeigt es doch ganz klar, dass obwohl regelmäßig Gewinne ausgewiesen werden, kein Geld da ist. Vor diesem Hintergrund ist es mir auch unverständlich warum Dividenden ausgeschüttet werden. Meine kritischen Äußerungen sehe ich jedenfalls bis dato bestätigt.
-----------
Jabl

15.03.12 11:17
1

339 Postings, 3892 Tage arturo298Schon seit 4 Jahren höre ich immer das gleiche

von H. Niermann :  "Ein sehr stark wachsender Markt". Aber immer noch keine vernünftigen Gewinne. Und das Wachstum wird immer wieder nur mit KE befeuert. Langsam müssen hier Ergebnisse kommen.  

15.03.12 11:22

339 Postings, 3892 Tage arturo298Wer soll denn hier die nächste KE mitzeichnen ?

wenn der Kurs schon jetzt seit 1 Jahr unter den 2 vorherigen KE´s liegt. Letzte beiden KE lagen bei 6,95? und 7,98?  heutiger Kurs 6,6?. Das sind nochmal fast 200k Aktien die in den Umlauf kommen. Oh je...sehe hier wenig Chancen nach oben Mittelfristig.  

16.03.12 01:34

2764 Postings, 3540 Tage erfgStudie: KE ein Schnäppchen:

19.03.12 11:52

339 Postings, 3892 Tage arturo298ifa

Elektronische Patientenakte: Dean McGee Eye Institut entscheidet sich für ifa
Die ifa-Gruppe, weltweit führender Anbieter von IT-Lösungen für die Ophthalmologie, freut sich über einen bedeutenden Geschäftsabschluss: Das US-amerikanische Dean McGee Eye Institute (DMEI) wird in Sachen medizinische Dokumentation und Organisation klinischer Arbeitsabläufe zukünftig voll auf die v6-Version der ifa-EPA setzen.  

19.03.12 20:13

2764 Postings, 3540 Tage erfgHier etwas ausführlicher:

Elektronische  Patientenakte: Dean McGee Eye Institut entscheidet sich für ifa
http://www.ifasystems.de/

Die ifa-Gruppe, weltweit führender Anbieter  von IT-Lösungen für die Ophthalmologie, dmeilogo freut sich über einen  bedeutenden Geschäftsabschluss: Das US-amerikanische Dean McGee Eye Institute  (DMEI) wird in Sachen medizinische Dokumentation und Organisation klinischer  Arbeitsabläufe zukünftig voll auf die v6-Version der ifa-EPA setzen.

Laut DMEI-Präsident und –Direktor Dr.  Gregory Skuta wird Health-IT zukünftig eine zentrale Rolle in der  ophthalmologischen Praxis spielen. Das DMEI hat sich dem Ziel verschrieben,  Patienten mit Hilfe neuster technologischer Plattformen ein Höchstmaß an  medizinischer Versorgung zu bieten, so Skuta. Die Entscheidung für ifa basiere  auf einem zweijährigen  Entscheidungsprozess, in dem das Institut zunächst eine weitreichende  Marktanalyse vorgenommen und anschließend eine umfassende Evaluierung der  führenden EPA-Anbieter vorgenommen hatte. Das gesamte DMEI-Team aus Medizinern,  Technikern, IT-Spezialisten und weiteren zukünftigen Usern war aktiv in den  Entscheidungsprozess eingebunden, erklärte Skuta.

Vorstand, Aufsichtsrat und das gesamte ifa-Team freuen sich über  die Entscheidung des Dean McGee Eye Institute für die ifa-EPA, so der  Aufsichtsratsvorsitzende der ifa-Gruppe Rainer Waedlich. Das ifa-Team werde das  Projekt mit vollem Einsatz angehen und gemeinsam mit dem DMEI-Team ein „Center of Excellence“ (Referenzobjekt)  ophthalmologischer Health-IT schaffen.

Das Dean McGee Eye  Institute ist eines der größten und renommiertesten Augenzentren in den USA.  Dort ist zudem das „Department of Ophthalmology“ des University of Oklahoma  College of Medicine angesiedelt. Die Forschungs- und Ausbildungsprogramme des  Instituts genießen höchstes Ansehen in den USA. Mehr als die Hälfte der  Ophthalmologen des Instituts werden zudem auf der Liste „The Best Doctors in  America“ geführt. Des Weiteren ist der Direktor der DMEI-Sehforschung ehemaliger  Präsident der „International Society for Eye Research“. Außerdem sind bzw. waren  zwei Fakultätsmitglieder Vorstand des „American Board of Ophthalmology“. Drei  Mitglieder gehören zudem gegenwärtig dem Kuratorium der „American Academy of  Ophthalmology“ an und ein Fakultätsmitglied bekleidete jüngst das Amt des  Präsidenten der „American Glaucoma Society“.
 

19.03.12 21:56

2764 Postings, 3540 Tage erfgHier das Bezugsangebot:

http://www.ifasystems.de/images/bezugsangebot20120315.pdf

 

Na, Arturo, ist das nun ein Schnäppchen nach dieser Meldung oder nicht?

 

20.03.12 11:23

339 Postings, 3892 Tage arturo298ist mir ehrlich gesagt seltsam

warum der KE-Kurs so niedrig angesetzt wurde.  

22.03.12 13:06

339 Postings, 3892 Tage arturo298@erfg

naja wenn die so günstig ist warum wird dann immer noch so viel geschmissen :-(. Aber bei 2GB hatte ich im Forum auch oft geschrieben das die günstig ist da war die bei 7? und 10?....bis die erst gestartet ist vergingen auch 2 Jahre...  

22.03.12 21:12

2764 Postings, 3540 Tage erfg@arturo,

die merken auch, dass die Reizschwelle bei den Anlegern bzgl. KEs erreicht oder überschritten ist.

Bei dem KE-Preis werden ihnen die Stücke aus den Händen gerissen. Wenn es die Kleinanleger nicht sind, sind es eben Instis.

Trotzdem sehe ich das Ganze positiv, weil es insbesondere unter Berücksichtigung des neuen US-Großauftrages gut angelegtes Geld ist.

"Geschmissen" wird deshalb, weil es immer Leute gibt, die mit einer KE "verbilligen" wollen.

 

22.03.12 21:17

2764 Postings, 3540 Tage erfgKlassemeldung, oder etwa nicht?

Elektronische Patientenakte: Dean McGee Eye Institut entscheidet sich für ifa

Die ifa-Gruppe, weltweit führender Anbieter von IT-Lösungen für die Ophthalmologie, dmeilogo freut sich über einen bedeutenden Geschäftsabschluss: Das US-amerikanische Dean McGee Eye Institute (DMEI) wird in Sachen medizinische Dokumentation und Organisation klinischer Arbeitsabläufe zukünftig voll auf die v6-Version der ifa-EPA setzen.

 

Laut DMEI-Präsident und –Direktor Dr. Gregory Skuta wird Health-IT zukünftig eine zentrale Rolle in der ophthalmologischen Praxis spielen. Das DMEI hat sich dem Ziel verschrieben, Patienten mit Hilfe neuster technologischer Plattformen ein Höchstmaß an medizinischer Versorgung zu bieten, so Skuta. Die Entscheidung für ifa basiere auf einem zweijährigen Entscheidungsprozess, in dem das Institut zunächst eine weitreichende Marktanalyse vorgenommen und anschließend eine umfassende Evaluierung der führenden EPA-Anbieter vorgenommen hatte. Das gesamte DMEI-Team aus Medizinern, Technikern, IT-Spezialisten und weiteren zukünftigen Usern war aktiv in den Entscheidungsprozess eingebunden, erklärte Skuta.

Vorstand, Aufsichtsrat und das gesamte ifa-Team freuen sich über die Entscheidung des Dean McGee Eye Institute für die ifa-EPA, so der Aufsichtsratsvorsitzende der ifa-Gruppe Rainer Waedlich. Das ifa-Team werde das Projekt mit vollem Einsatz angehen und gemeinsam mit dem DMEI-Team ein „Center of Excellence“ (Referenzobjekt) ophthalmologischer Health-IT schaffen.

Das Dean McGee Eye Institute ist eines der größten und renommiertesten Augenzentren in den USA. dmeibuildingDort ist zudem das „Department of Ophthalmology“ des University of Oklahoma College of Medicine angesiedelt. Die Forschungs- und Ausbildungsprogramme des Instituts genießen höchstes Ansehen in den USA. Mehr als die Hälfte der Ophthalmologen des Instituts werden zudem auf der Liste „The Best Doctors in America“ geführt. Des Weiteren ist der Direktor der DMEI-Sehforschung ehemaliger Präsident der „International Society for Eye Research“. Außerdem sind bzw. waren zwei Fakultätsmitglieder Vorstand des „American Board of Ophthalmology“. Drei Mitglieder gehören zudem gegenwärtig dem Kuratorium der „American Academy of Ophthalmology“ an und ein Fakultätsmitglied bekleidete jüngst das Amt des Präsidenten der „American Glaucoma Society“.

 

28.03.12 19:57

2764 Postings, 3540 Tage erfgAAD:

ifa-Frühlingsfarben glänzen auf der AAD

Vom 20.03. – 24.03.2012 fand der  Kongress der Augenärztlichen Akademie Deutschlands (AAD) in Düsseldorf statt.  Trotz des unverhofften Frühlingswetters strömten auch in diesem Jahr zahlreiche  nationale und internationale Besucher auf  das westdeutsche Heimspiel der Ophthalmologie.

Neben vielen ifa-Anwendern, die den persönlichen Kontakt zu  ihrem Software-Berater schätzen, fanden auch zahlreiche Interessenten den Weg  zum ifa-Stand. Dabei wurde wieder einmal deutlich, dass es für Augenärzte  unerlässlich ist, mit einer EPA zu arbeiten, die auf die Ophthalmologie  spezialisiert ist. Gerade im Praxisalltag bestätigt sich dies immer wieder.  Viele Interessenten ziehen deshalb einen Wechsel zur ifa-Software, die die  Augenheilkunde in den Fokus nimmt, in Erwägung.

Neben der ophthalmologischen Spezialisierung überzeugt z.B. die  ifa-Premium-Version durch eine ergonomische  Benutzerführung und ein sehr ansprechendes Design.

In frischen Farben präsentiert sich auch das neue ifa-Modul  „PICIT“ (Patienten-Informations-CheckIn-Terminal). Der ifa-PICIT ermöglicht dem  Praxisteam eine wertvolle Entlastung im CheckIn– und Wartebereich. Patienten  können sich direkt selbst anmelden, Informationen  über das Team und Spezialuntersuchungen abrufen oder einen Anamnesebogen  ausfüllen. Die enorme Zeitersparnis und der sichere Ablauf im CheckIn- und  Anmeldebereich wurden von den AAD-Besuchern als wertvoll bestätigt und mit  Begeisterung aufgenommen. Weitere Informationen zum ifa-PICIT hier.

Das ifa-Team bedankt sich bei allen Besuchern  für die guten Gespräche und wünscht einen herrlichen Frühling.

Quelle: http://www.ifasystems.de/...php?option=com_content&view=c…
 
 

28.03.12 20:00

2764 Postings, 3540 Tage erfgVorstandsinterview:

26.03.2012 ifa systems: "Umsatzwachstum von 15 bis 20 Prozent geplant"

http://www.daf.fm/video/ifa-systems-umsatzwachstum-von-15-bi…
 

 

29.03.12 00:03

31 Postings, 3410 Tage zinker-

Alles ganz tolle News, hervorragende Zahlen und Entwicklungen, super Ausblick, exorbitante....blablabla,

nur der Aktienkurs geht granatig in den A...! Bin gespannt, wo das aufhört auf der anscheinend nach unten offenen Richterskala und erst recht nach Ende der Zeichnungsfrist für die KE, wenn kein Verantwortlicher mehr um Kurspflege bemüht sein muß.

Ein Trauerspiel!

 

Gruß an alle Leidensgenossen

 

Zinker

 

29.03.12 07:37

2764 Postings, 3540 Tage erfgZinker,

scheinst ja sehr von Deinem Investment überzeugt zu sein!?

Es ist doch völlig normal, dass sich der Kurs während einer KE dem Ausgabekurs der neuen Aktien nähert, weil diverse Kleinanleger "verbilligen" wollen.

Danach gibt es aber keinen Grund mehr warum der Kurs fallen sollte, es sei denn, irgendwelche politischen oder finanzweltlichen Katastrophen kommen ins Spiel, wie letztes Jahr im August. 

Fundamental sind solche Kurse jedenfalls nicht gerechtfertigt.

 

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 26   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln