News Ifa Systems AG

Seite 7 von 26
neuester Beitrag: 12.11.20 12:47
eröffnet am: 01.07.05 18:29 von: moya Anzahl Beiträge: 643
neuester Beitrag: 12.11.20 12:47 von: Daytraider Leser gesamt: 122009
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 26   

05.05.13 16:06

14691 Postings, 5129 Tage noideahi darribaa

finde den Wert auch spannend......leider haben ihn noch nicht viele auf dem Radar :-(((  

05.05.13 21:44
1

339 Postings, 3955 Tage arturo298@noidea und Darribaa

Auf den ersten Blick sieht die Aktie sehr gut aus.....aber ein Blick in die Geschäftszahlen verraten leider das hier gar kein Geld verdient wird. Trotz aller massiven Kapitalerhöhungen wurde im Jahr 2012 und wird im Jahr 2013 kein Wachstum erzeugt. Dem Vorstand traue ich persönlich kein Wort mehr. Meiner Meinung nach ist die Aktie nicht billig eher eigentlich zu teuer da hier seit Jahren schon eigentlich kein Geld verdient wird.  

05.05.13 23:02
1

2791 Postings, 3603 Tage erfg@arturo

das die Aktie "zu teuer" bzw."nicht zu billig" ist, ist schlichtweg falsch. Allein die bestehenden Runtime-Lizenzen stellen einen Wert von mehr als 20Mio? dar und das bei einer augenblicklichen Marktkapitalisierung von 9,78Mio?!
Sicher kann man bemängeln, dass das Wachstum in den vergangenen Jahren zu gering war. Alles dauert länger als gedacht. Ein Makel sind sicher auch die aktivierten Eigenleistungen. In diesem Jahr werden die Kosten gesenkt, das kann sehr schnell zu einer ordentlichen Marge führen. Deshalb musst Du schon auf den Jahresabschluss 2013 warten, bevor Du behauptest, "im Jahr 2013 wird kein Wachstum erzeugt"

Zitat:

Die angekündigten Sparmassnahmen bei Ifa versprechen eine Gewinnverdopplung auf das 2011er-Niveau von rund 0,65 Euro je Aktie. Löst sich der ausschreibungsbedingte Investitionsstau auf, könnte es sogar schon in diesem Jahr wieder Wachstum und noch höhere Werte geben.

Fazit: Schon 2013 ist ein 6er-KGV drin. Anleger steigen antizyklisch ein.
Unterbewertete Aktie: Ifa Systems: Antizyklisch einsteigen 06.02.2013 | Nachricht | finanzen.net
Ifa Systems leidet unter Projektverschiebungen und Verzögerungen bei Ausschreibungen. Jetzt wird gespart. Die Gewinnverdopplung ist drin. 06.02.2013
 

06.05.13 21:15

339 Postings, 3955 Tage arturo298@erfg

"Runtime-Lizenzen stellen einen Wert von mehr als 20Mio? dar"...dann sag mir mal warum Ifa Systems nur mit nicht mal 10 Mio. bewertet ist? Und ehrlich was der Vorstand schon wieder für Töne spuckt da wird mir schon wieder übel..
Damals bevor die KE kam hatte man den Kurs extra hochgezogen und laut posaunt das man fette Umsatzzuwächse verzeichnen würde. Das Unternehmen ist für mich einfach nicht mehr glaubwürdig!!  

08.05.13 10:07

2791 Postings, 3603 Tage erfg@arturo

leider ist das den Anlegern nicht bewusst.
ifa systems AG: positioniert sich mit weiteren medizinischen Anwendungen im Bereich Life Science
(DGAP-Media / 07.05.2013 / 16:45) Auf dem internationalen Kongress der Augenchirurgen in San Francisco (ASCRS/American Society for Cataract and Refractive Surgery) stellte die ifa systems AG
 

08.05.13 23:06

339 Postings, 3955 Tage arturo298@erfg

das sehe ich nicht so!! Die Anleger sind sich genau bewusst was sich für ein Investment hinter IFa Systems verbirgt. Egal was die Runtime Lizenzen für einen Wert darstellen Fakt ist das kein Kapital geschlagen worden ist und mit größter Wahrscheinlichkeit auch in den nächsten Jahren noch keine Gewinne gemacht werden.  Außerdem flacht das Wachstum im Jahr 2012 sehr stark ab und 2013 sollen nur noch 5-6% Wachstum geben. Wenn man bedenkt das hier in den letzten Jahren soviel Geld mit den letzten KE`s für gerade diese versprochne Wachstumsjahre eingesammelt wurde!!  

08.05.13 23:13

339 Postings, 3955 Tage arturo298Laut den Schätzungen von Ifa Systems

gibt es wieder fast 2 Mio. aktivierte Eigenleistungen...das ist einfach nur der Hammer. Ich kenne kein anderes Unternehmen das soviel aktivierte Eigenleistung in den Büchern hat.  

08.05.13 23:44

2791 Postings, 3603 Tage erfg@arturo,

hier mal die Ziele für 2013 aus der aktuellen Unternehmenspräsentation:

- Umsatzsteigerung moderat um 5-6%
Senkung der Kosten (Markterschließung abgeschlossen) um ca. 1,1 Mio. Euro (entsprechend etwa 12 %)
- Positiver Cash Flow mit Verbesserung um ca. 1,6 Mio. Euro gegenüber 2012 (bei weiterer -- Tilgung der Fremdmittel um 0,2 Mio. Euro)

Hat also wenig mit dem zu tun, was Du behauptest!
 

13.05.13 07:52

4974 Postings, 4676 Tage simplifyUmsatzsteigerung

von 5-6% ist schon sehr enttäuschend. Nun droht auch noch die Dividende auszufallen. Ein deutlicher Hinweis darauf, dass das Geschäftsmodell nicht funktioniert?  

13.05.13 14:41

2791 Postings, 3603 Tage erfgwie kommst Du denn darauf?

Wieso soll denn das Geschäftsmodell nicht funktionieren?
Man hat in den vergangenen Jahren erhöhte Aufwände gehabt, um die Märkte zu erschließen und damit verstärkt in den USA und Südostasien präsent zu sein. Das hat die KEs verursacht und dafür wurden die Mittel in erster Linie verwendet. Jetzt tritt man auf die Kostenbremse, da es Verzögerungen in Projekten gibt und der Umsatz nicht so schnell steigt wie erwartet.
Um dies auszutarieren und um die Liquidität zu erhalten, kann dann schon mal die Dividende ausfallen, wobei dies noch gar nicht sicher ist.
IFA gibt es übrigens schon seit mehr als 20 Jahren am Markt.  

13.05.13 21:33

4974 Postings, 4676 Tage simplifyDividende

erfg der Divdendenausfall wäre schon bitter. Denke aber auch, dass es wahrscheinlich noch eine abgespeckte Dividende gibt. Es wäre aber schon eine Kehrtwende in der Philosophie von IFA Systems. Das mit dem Geschäftsmodell bezog sich auf die Dividende, wenn die aktuell nicht mehr erwirtschaftet wird. Wir werden sehen.

Die Dividende war ja laut Vorstand ein Teil der Entlohnung der Mitarbeiter. Dies hat der Vorstand immer betont. Du weißt ja, die Mitarbeiter halten große Teile der Aktien. Durch die ganzen Kapitalerhöhungen hat sich aber deren prozentualer Anteil verringert. Wenn nun der Vorstand plötzlich keine Dividende mehr zahlt, dann wird er die Mitarbeiter auf anderem Weg zusätzlich entlohnen. Dann bleiben die Aktionäre außen vor. Durch die Verschiebung der Aktienverhältnisse müsste man zu stark mit den Aktionären teilen. Schon möglich, dass man deshalb nicht mehr so stark wert legt auf die Dividende.  

15.05.13 00:30

4974 Postings, 4676 Tage simplifyDynamit

Orderbuch auf der Ask Seite ist nun völlig leer geräumt.  Der Marketmaker legt auch nichts mehr nach. Bestes Angebot 2000 Stück bei 4,23?. Auch die scheinen bald weg zu sein. Ansonsten kommen drunter kaum noch Stücke auf den Markt. Spread ist groß. Bei Mevis war es ähnlich. Ging lange nicht viel, bis der Kurs explodierte. Ähnliches sehe ich bei IFA Systems. Orders ins Bid hinein werden auch nicht mehr bedient.  

15.05.13 06:24

2791 Postings, 3603 Tage erfg@simplify,

ich bin lange genug dabei um die früheren Aussagen des Vorstandes zum Thema Dividende zu kennen. Natürlich wäre es bitter, wenn man auf die Dividende vertraut und sie fällt dann aus wirtschaftlichen Gründen aus. Andererseits ist es durchaus üblich, in schwierigen Situationen auch mal auf eine Dividendenzahlung zu verzichten. Ich galaube nicht, dass es sich dabei um einen Wechsel der bisherigen Dividendenpolitik handelt.
Wenn ich mir die Präsentation anschaue, kann ich auch keine dauerhafte negative Entwicklung erkennen, nur das Eingeständnis hinter den eigenen und natürlich hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben zu sein.
Trotz dessen halte ich die Aktie beim gegenwärtigen Kurs für unterbewertet. Vielleicht setzt sich die Erkenntnis auch bei der Mehrheit der Anleger wieder durch und wir sehen zumindest wieder deutlich höhere Kurse. Aber auch mittelfristig wachsen die Bäume hier nicht in den Himmel wie einst erwartet.
Bei der Dividende bleibt abzuwarten, wie es in diesem Jahr bei der HV ausgeht. Ist ja nicht mehr fern.  

15.05.13 23:09

4974 Postings, 4676 Tage simplifyDividende

Denke sie wird weiter gekürzt, fällt aber nicht ganz aus.  

17.05.13 22:17
1

4974 Postings, 4676 Tage simplifyDynamit

Wie ich gesagt habe, die Aktie steht vor der Explosion. Kleine Käufe ins Ask hinein treiben schon den Kurs. Der Markt ist ausgetrocknet. Was fehlt ist noch stärkeres Kaufinteresse. Aber selbst bei geringem Interesse geht der Kurs stark nach oben, da der Marketmaker kaum noch Stücke hat und die Bestandsaktionäre anscheined nichts mehr abgeben.  

20.05.13 11:24
1

4974 Postings, 4676 Tage simplifyDynamit

Kaum Umsätze und die Aktie marschiert. Denke bis 5? sollten wir schnell laufen. Dann kommen auch ein paar mehr Stücke auf den Markt. Aktuell kann man nur aus dem Ask kaufen. Der Spread ist sehr groß. Für den Käufer eine Überwindung die aktuellen 4,40? zu bezahlen. Obwohl aktuell noch klare Kaufkurse. Denke erst bei 5? kommt der Anstieg zum Stoppen. Das Kaufinteresse ist eben gering, aber die Stücke, die aktuell auf den Markt kommen sind alle vom Marketmaker. Erst bei 5? wird es wieder einen normalen Austausch geben. IFA hat durchaus seine Chancen und Risiken, aber der Rückgang war eine Übertreibung. Kurs wird sich bei 5? einpendeln und dann müssen wir sehen was IFA liefert.  

20.05.13 12:30

4974 Postings, 4676 Tage simplifyMarketmaker

Bei 4,40 erneuert er immerhin seine Stückzahlen wieder. Insoweit kann man wohl 3 Mal 2000 Stück zu 4,40 kaufen. Sind ja auch keine Stückzahlen. Aber bei dem geringen Interesse kann es also doch dauern. Es bleibt aber dabei, es kommt nichts auf den Markt. Fast alles ist vom Marketmaker. Jetzt liegt es an IFA selbst, dass verstärktes Interesse aufkommt. Operativ müssen sie liefern und nicht nur irgendwelche Berechnungen auf Basis der Runtimelizenzen. Sicherlich die Kosteneinsparungen ist ein erster Schritt. Aber auch auf der Einnahmenseite sollte mal deutlich mehr fließen.  

22.05.13 16:21

594 Postings, 3071 Tage KronschHauptversammlung

30.05.13 14:15
1

4974 Postings, 4676 Tage simplifyLamentieren

Ask wurde wieder voll abgeräumt. Jetzt hat der Marketmaker die Schnauze voll. Billiger wirds nimmer. 4,35 klare Kaufkurse. Auf w:o können sie da über die letzten Zahlen lamentieren wie sie wollen.  

01.06.13 11:46

4974 Postings, 4676 Tage simplifyLuft ist raus

Das Bild hat sich seit Freitag schlagartig geändert. Die schlechten Jahreszahlen hinterlassen nun doch nachhaltigen Eindruck. Große Stückzahl wurde ins Bid hineinverkauft. Nun ist die Hürde abgebaut, die noch vor Kursen unter 4? geschützt hat. Dachte immer es geht nach oben, aber der Wind hat gedreht. Könnte mir sogar vorstellen, dass das noch gefüllte Orderbuch im Bid abgeräumt wird. Auf jedenfall gehts nochmal deutlich unter 4?.  

03.06.13 09:57

2791 Postings, 3603 Tage erfgDie Zahlen 2012

sind Schnee von gestern!
Wir haben inzwischen Mitte 2013!
Spätestens bei den Halbjahreszahlen werden wir sehen, ob die Ankündigungen zur Kostensenkung greifen.
Am 30.05. ist bei simplify alles Klasse, es kann nur nach oben gehen, einen Tag später genau andersherum.
So etwas nennt man manisch-depressiv!  

13.06.13 14:22

2791 Postings, 3603 Tage erfgVorstandsinterview:

13.06.13 21:45

339 Postings, 3955 Tage arturo298...

sein Gelaber kann ich mir schon nicht mehr anhören...immer das gleiche was er erzählt...vor 2 Jahren und vor 4 Jahren hat er das gleiche erzählt im Börsenradio und dfm  und nach 4 Jahren ist der Kurs immer noch am Boden und das bei den unzähligen Kapitalerhöhungen. Der muss mal begreifen das er das nicht ewig so weitermachen kann. Die Aktionäre wollen Ergebnisse sehen...und die sieht man bisher leider nicht.  

13.06.13 21:48

339 Postings, 3955 Tage arturo298ich möchte mal

darauf hinweisen...er erzählt aber ganz was anderes tritt ein !!

http://www.daf.fm/video/...on-15-bis-20-prozent-geplant-50152813.html  

14.06.13 06:57

2791 Postings, 3603 Tage erfgTja, arturo,

so ist es oft im Leben! Es tritt nicht immer alles so ein wie es geplant wurde.
Die Gründe dafür wurden aber auch genannt: Unklare Gesetzeslage in den USA, Sparpolitik und Eurokrise in Europa.  

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 26   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln