finanzen.net

Jan Marsalek

Seite 4 von 9
neuester Beitrag: 07.07.20 09:01
eröffnet am: 29.06.20 21:58 von: Kontra Anzahl Beiträge: 223
neuester Beitrag: 07.07.20 09:01 von: EtelsenPreda. Leser gesamt: 21647
davon Heute: 18
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9   

01.07.20 14:39

13026 Postings, 2888 Tage MaydornWirecard

@all, dass man diesem Mega Verbrecher noch einen Extra Thread schenkt, ist schon sehr
bemerkenswert.
Danke für den Betrug am kleinen deutschen dummen Anleger.  

01.07.20 14:44
1

12899 Postings, 7470 Tage TimchenMein Gott habt ihr Geschichten

Die Philippinen sind der richtige Ort für einen Kriminellen.
Es besteht kein Auslieferungsabkommen mit Deutschland.
Dazu schöne Strände und nette Mädels.
Wer sollte ihn liquidieren?
Seehofer ?
Merkel?
oder ein betrogener deutscher Aktionär?
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

01.07.20 14:51
1

129 Postings, 47 Tage Question11@Berliner

Hihihi, wie witzig... aber leider falsch:

Heute in der FAZ zu lesen:

Die damalige Durchsuchung von Büros sei im Rahmen einer Rechtshilfe für das amerikanische Justizministerium erfolgt, teilte die zuständige Oberstaatsanwältin Anne Leiding jetzt der F.A.Z. mit. Weitere Auskünfte zu diesem Verfahren seien nicht möglich, weil die amerikanische Seite auf Vertraulichkeit poche.

Lesen bildet!
 

01.07.20 14:51
3

148 Postings, 299 Tage GabiiTimchen

Es gibt wohlhabende Privatiers, SoftBank, Großanleger hinter GS und MS.

Einfach ein paar unzufriedene Leute, die ausreichend Geld haben um auf den Philippinen aufzuklären. Da ist Marsalek am Strand nicht so sicher, es sei denn er sucht den Herzinfarkt in den Armen junger Mädchen.

Es macht kein Sinn sich dort zu verstecken. Wenn er nur ein Bilanzbetrüger ist, wäre er in deutscher Haft sicherer. Wenn es um Geldwäsche in großem Stil geht, wird sich offiziell durch die zuständigen amerikanischen Behörden um ihn gekümmert  

01.07.20 15:35

12899 Postings, 7470 Tage Timchenbei über 7000 Inseln

und in einem korrupten Staat, da ist er dort genau richtig, vorausgesetzt er hat ein
paar Milliönchen. Ansonsten Richtung Sulu Islands, da kümmert sich keine amerikanische
Behörde mehr um ihn. Dort klärt sich nichts mehr auf.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

01.07.20 15:47
1

2784 Postings, 1775 Tage Xenon_XWen sie den Kaputten kriegen wollen

dann kriegen die den auch.

Im übrigen hat er Nebenberuflich noch Toiletten geputzt  

01.07.20 15:54
1

148 Postings, 299 Tage GabiiTimchen

Will er da mit ständigen Schlafstörungen im Dschungel leben?

Auch ein einsamer Strand wird irgendwann mal langweilig, wenn es außer Fisch und Reis nichts weiter gibt. Auch die jungen Mädchen bleiben dann nicht lange.

Was nützen dann die vielen Millionen. Da hätte er schon im sportlichen Alter von 20 Jahren, mit weniger Schlafstörungen als Tauchlehrer arbeiten können.

Da wäre China eventuell doch besser, als Softwareberater für Alipay in Schanghai. Da gibt es Nachtleben und die Amis und Chinesen haben mehr unterschiedliche Interessen  als die Philippinen und die Amis.

In China kämen auch geschädigte Investoren nicht an ihn heran.

Die Wahrscheinlichkeit, dass er aufklärend in den Händen amerikanischer Behörden ist, erachte ich aber um ein Vielfaches höher.

Die Frage ist nur, ob und wie diese Behörden ihre Erkenntnisse an die Presse und den deutschen Kleinanleger weitergeben. Bin da sehr pessimistisch.  

01.07.20 15:55

19254 Postings, 2448 Tage Galearissuchts`n findts`n...!

01.07.20 16:55

129 Postings, 47 Tage Question11Da er auf keiner Kamera zu sehen

Und es am in Rede steheden Tag Auch keinen Flug nach China gab, , ist er vielleicht auch ganz woanders. Karibik oder eben doch in einem netten Verhörraum.
Andererseits hieß es ja Anfang der Woche noch, dass sein Anwalt mit ihm in Kontakt stünde..
Aber was kann man bei der ganzen Sache schon glauben...  

01.07.20 22:51
2

37 Postings, 3493 Tage akis:) da is er

 
Angehängte Grafik:
image.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
image.jpg

02.07.20 16:00
1

449 Postings, 541 Tage ProvinzberlinerAblenkungsmanöver

auf den Phillipinen.Hier verlieren sich so manche Spuren.Der ist niemals nach China weitergereist.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-07/...la-philippinen-jan-marsalek  

02.07.20 16:04
1

221 Postings, 549 Tage PalmerstonIst das echt

?Abgetaucht?, ?verschwunden?, ?ins Ausland abgesetzt? - diese negativ besetzten Adjektive werden meinem (verdienten!) Strandurlaub im Kreise meiner Familie nicht gerecht.
Ich habe mir nichts vorzuwerfen und muss mich niemandem ?stellen?.
#Wirecard
#Sommerurlaub
#marriedtoapinay  

02.07.20 16:41

600 Postings, 287 Tage TobiasJSchöne Parodie

Gibt echt Leute, die im Twitter Kommentarbereich sich über ihn auslassen. Da kann man sich seinen Teil denken.  

02.07.20 19:41

449 Postings, 541 Tage Provinzberlinermost wanted

 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-07-02_um_19.png
bildschirmfoto_2020-07-02_um_19.png

02.07.20 23:11
1

1130 Postings, 1201 Tage Olt ZimmermannDas Schwein MUSS hängen

02.07.20 23:15

1130 Postings, 1201 Tage Olt ZimmermannUnd Freis ist 1000% von Amerika

Eingesetzt den Laden schnellstmöglich zu vernichten -er war in einer Truppe die Wirtschaftsverbrechen verfolgt - noch Fragen - Amerika hat Ziel erreicht - und 5800 Mitarbeiter - ein Witz - way haben die denn den ganzen Tag gemacht - wenn es keinerlei Unsätze gab - was wurde den nun wirklich 2019 und Q1 2020 verdient - es gibt keinerlei Aussagen mehr  

03.07.20 15:26

19 Postings, 51 Tage charlie111969Catch Me If You Can

Catch Me If You Can Ein sehr guter Film in der Hauptrolle  Leonardo DiCaprio
man sagt, er sei auf die Philippinen gegangen, um die Milliarden zu suchen; Glaubst du daran?
oder irgendwo in den Tiefen Asiens.
Ich denke, wir werden in ein paar Jahren von ihm hören; es sei denn, er wird vorher erwischt
Wie bei allen Filmen wird es ein Ende geben :-)  

03.07.20 16:02
2

376 Postings, 361 Tage 229206391aTimchen

@Timchen:

Nein. Vor geprellten deutschen Kleinanlegern hat er sicherlich keine Angst. Er sollte eher Angst vor Geheimdiensten und Verbrecherbanden haben.

Deutsche Kleinanleger abzuzocken ist eine Sache. Eine andere Sache ist es sich mit Großkriminellen, die einen ausnehmen wollen auseinanderzusetzen.

Ich vermute jedes Verbrechersyndikat in Asien würde jetzt liebend gerne den lieben Jan "verstecken" und ihm dann einen Großteil oder gleich alles gestohlene Geld abnehmen. Wie will sich Marsalek dagegen wehren? Und was sollte die philipinische Mafia daran hindern ihn einzukassieren, wenn sie an ihn herankommen und ihn so lange zu foltern bis sie der Meinung sind dass er alle Bankkonten verraten hat? Besser geht's ja garnicht. So einfach verdienen die nie wieder Geld.

Wenn man, so wie Marsalek, weltöffentlich ein paar hundert Millionen Dollar stiehlt, muss man sich danach entweder unter einem Stein verkriechen oder man benötigt eine Privatarmee, die einen schützt. In beiden Fällen wird man keine Ruhe mehr haben. Die Privatarmee kann ihn jederzeit verraten und das Leben unterm Stein wird auf Dauer extrem langweilig.

Wenn es ihm nur ums Geld ging hat es sich für ihn nicht gelohnt. Da bin ich mir sicher. Er wird das Geld nicht wirklich ausgeben können. Und vor allem wird er nie wieder wirklich frei sein können.  

03.07.20 16:59

4519 Postings, 722 Tage S3300Olt Zimmerman

Na du darfst doch gerne die Gehälter der 5000 Angestellten bezahlende, ist doch kein Problem. Bis jetzt wurden die halt von Bankkrediten bezahlt und die finden es nicht so coll.
Aber da du ja einspringen möchtest, ich nehme die Position von Braun. Die jährlich über 3 Millionen auf mein Schweizer Nummernkonto, danke.  

03.07.20 17:14

2784 Postings, 1775 Tage Xenon_XIch Frage mich

ab wann das aus den Ruder gelaufen ist  

03.07.20 17:26
1

1642 Postings, 953 Tage StochProzHaben Geheimdienste 20 Mrd. Schaden ignoriert?

Marsaleks vermeintliche Gastgeber scheinen sich ihrer Sache ja sehr sicher. Fraglich ist jedoch, ob wirtschaftlich schwache Länder wirtschaftlichen und diplomatischen Druck dauerhaft ignorieren können, nur um einen aufgeflogenen Finanzgangster und Spitzel zu schützen, der anscheinend sogar die Frechheit besitzt, die zahlreichen verzweifelten Opfer seiner schweren Straftaten in seinen Chats auch noch zu verhöhnen.

So einen Affront könnten sich bei einem so hohen Schaden eigentlich nur wirtschaftlich starke Länder leisten...  

03.07.20 17:35

1130 Postings, 1201 Tage Olt ZimmermannS3300

Was haben die 5000 Leute denn nun gemacht den ganzen Tag, wenn es kaum Umsätze gab und dritt Partner Geschäft 0 ist? Sudoku gespielt?  

03.07.20 17:38
1

2784 Postings, 1775 Tage Xenon_XAb 2014

Wie die Süddeutsche Zeitung (SZ) unter Berufung auf neuer Erkenntnisse der Staatsanwaltschaft München I berichtet, soll Wirecard bereits im Jahr 2014 damit begonnen haben, mit erfundenen Einnahmen die Umsätze künstlich aufzublähen. Der Konzern wird verdächtigt, ab der Jahresbilanz 2015 mit falschen Zahlen gearbeitet zu haben.  

03.07.20 17:39
1

2784 Postings, 1775 Tage Xenon_Xund die Orgelpfeiffen haben nichts gemerkt

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: vinschenz, kfzfachmann, Goldfischi, Babyfant, Realtime1, Rudini, Schackelstern, StockCar, WarrenBuffetJunior

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
CureVacA2P71U
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Varta AGA0TGJ5
Daimler AG710000
TUITUAG00
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Plug Power Inc.A1JA81
NikolaA2P4A9
Amazon906866