finanzen.net

Jan Marsalek

Seite 1 von 9
neuester Beitrag: 07.07.20 09:01
eröffnet am: 29.06.20 21:58 von: Kontra Anzahl Beiträge: 223
neuester Beitrag: 07.07.20 09:01 von: EtelsenPreda. Leser gesamt: 21235
davon Heute: 35
bewertet mit 3 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9   

29.06.20 21:58
3

39 Postings, 47 Tage KontraJan Marsalek

Mich würde mal interessieren wo Markus Braun diesen Jan Marsalek eigentlich aufgegabelt hat, und was der vorher so gemacht hat. Leider findet man kaum Informationen über seinen Werdegang.  

29.06.20 22:02

4053 Postings, 2004 Tage vinternet#1

Soll ich ihn fragen ?  

29.06.20 22:04

39 Postings, 47 Tage Kontra@vinternet

Vielleicht kennt ja jemand Quellen, die wir nicht kennen.  

29.06.20 22:18
2

4500 Postings, 716 Tage S3300Folgendes habe ich gefunden

Viel mehr wird es ja auch nicht geben da er quasi sein komplettes Betrüger ... ähhhh, Berufsleben bei Wirecard war.


Der ursprünglich aus Österreich stammende Jan Marsalek begann seine Karriere 1999 mit der Mitbegründung einer E-Commerce-Anwendung.  Im folgenden Jahr wechselte er zu Wirecard nach München, wo er als Projektmanager begann.  Jan Marsalek kletterte schnell die Karriereleiter hoch und wurde 2001 zum IT-Manager befördert.  Im Jahr 2002 wurde er Vice President und General Manager von Tochtergesellschaften der Wirecard-Gruppe.  Jan Marsalek wird zwischen 2009 und 2010 auch die Rolle des Verkaufsleiters übernehmen.



Seine Karriere begann im Februar 2010, als er zum Mitglied des Vorstands von Wirecard ernannt wurde.  Gleichzeitig wird er zum stellvertretenden Geschäftsführer (COO) befördert und sorgt für den reibungslosen Ablauf der Operationen.  Im Zuge des Finanzskandals wurde Jan Marsalek jedoch am 18. Juni 2020 suspendiert und 4 Tage später als Direktor entlassen.  Am 22. Juni wurde auch sein Arbeitsvertrag gekündigt.  

29.06.20 22:22
1

573 Postings, 281 Tage TobiasJLänger als Braun dabei?

Danke für die Info. Wirklich auffällig finde ich die Vita erstmal nicht.  

29.06.20 22:28
3

1816 Postings, 4731 Tage rotsAus HB

Ein Manager berichtet, der halbe Konzern habe Angst vor Marsalek  

29.06.20 22:29
2

4500 Postings, 716 Tage S3300Auffällig ist

Maximal der sehr schnelle Aufstieg in sehr jungen Jahren. Wenn er jetzt 40 ist und man es auf die Jahreszahlen runterrechnet..
Er muss also einer dieser absolut Machtgeilen Typen gewesen sein die über Leichen gehen.
Mit 20 Projektmamager, 21 IT-Manager und 22 Vice President und General Manager. Eigentlich stinkt das schon..  

29.06.20 22:30

39 Postings, 47 Tage Kontra@S3300

Im Jahr 2002 wurde er Vice President und General Manager von Tochtergesellschaften der Wirecard-Gruppe.

Damals war er dann wie alt? 22? Ok, Wirecard war damals noch kein großes Unternehmen, aber es erscheint dennoch außergewöhnlich, dass er mit 22 Jahren bereits zum Geschäftsführer von Tochtergesellschaften ernannt wurde. Wobei das natürlich auch auf die Art der Tochtergesellschaft ankommt.

 

29.06.20 22:30
1

219 Postings, 318 Tage Marco7272Man muss es weiter beobachten...

29.06.20 22:37
2

4500 Postings, 716 Tage S3300Kontra

Also mir würde niemand bei gesundem Menschenverstand einfallen der einen 22 jährigen zum Geschäftsführer von irgendwas ernennt. Maximal als Geschäftsführer von der Pommes Bude um die Ecke wenn er sich wirklich hervorhebt.  

29.06.20 22:45
1

97 Postings, 41 Tage Question11Ich finde die Vita inzwischen schon auffäig


Die FAZ berichtet heute und das Handelsblatt hat es gestern schon berichtet (Handelsblatt aber nur mit Abo lesbar).  Ich kann leider den Link nicht einfügen, da erst ab 10 Beiträgen möglich.
Google mal:  Wo steckt der frühere Wirecard-Vorstand Jan Marsalek? Dann kommt ein Artikel der FAZ von vor ein paar Stunden
Auszug: Marsalek war in München ein Phantom: Obwohl er jahrelang als Organisationsvorstand (COO) für das vorgeblich so wachstumsstarke und margenträchtige Asiengeschäft zuständig war, blieb er Pressekonferenzen meist fern. Marsalek, der kein Abitur und angeblich auch keinen Führerschein haben soll, war manchem Mitarbeiter im Konzern verdächtig: ?Er war der Typ, der immer sein Notebook zugeklappt hat, wenn man ihm zu nahe kam?, erzählt ein Manager.
Kontakte zum Geheimdienst finde ich schon etwas eigenartig.  Kein Abitur und kein Führerschein...Auch der Rest des Artikels macht im Nachhinein durchaus Sinn. Aber man weiß natürlich auch nicht wirklich, wer und aus welchem Grund da momentan was lanciert..   

29.06.20 23:02

1089 Postings, 4076 Tage ParadiseBirdoffenbar fiel das keinem vorher auf

Und im Start-Up - Bereich kann ich mir derartige Werdegänge durchaus vorstellen. Dort ist ja gerade wichtig, nicht nach Methode Standard-X zu denken.

Und dass er sich mit Informationen zu seinem Werdegang sehr zurückhält, ist auch logisch. Denn damit könnten wir ihn vielleicht deutlich eher auffinden. Er wusste halt vorher, dass er mal untertauchen muss.  

29.06.20 23:06
5

4500 Postings, 716 Tage S3300Die Verbindungen zu

Geheimdiensten nähren eigentlich meine vormaligen Vermutungen das über das WDI Netzwerk eventuell ganz dreckige Sachen abgewickelt wurden, terrorfinanzierung usw.
Habe da auch so meine Gedanken warum Freis zu Wirecard gekommen ist und für wen Freis wirklich arbeitet, einfach mal seine Vita googeln.

Jaja, ich lese zu viele Geheimdienst Bücher , aber es würde so perfekt passen :D  

29.06.20 23:18

97 Postings, 41 Tage Question11Selbst wenn es so wäre,

was einiges erklären würde, werden wir das nie erfahren....  

29.06.20 23:31
3

77 Postings, 52 Tage WirecarderS3300

Oh Gott jetzt brabbeln hier die ersten schon ernsthaft verklausuliert von der jüdischen Weltverschwörung...es ist nicht zu fassen.

Bitte einmal feucht durchwischen und S3300 permabanieren. Danke.  

29.06.20 23:31

7190 Postings, 6869 Tage bullybaerwichtig wäre den endlich

dingfest zu machen und einzusperren.... der kommt gegen Kaution nicht frei... der ist ja auf der Flucht....  

29.06.20 23:36

553 Postings, 2739 Tage gibbywestgermanyIch vermute sehr stark,

dass es sich bei Marsalek und Dr. Braun um ein und die selbe Person handelt, wenn ich es filmisch ausdrücken darf, eine Kombi aus Jekyll und Mr. Hyde und Die Maske, beide dargestellt von Liam Neeson,
zwangsläufig handelt es sich um ein und denselben und Marsalek existiert eigentlich nicht.  

29.06.20 23:38

97 Postings, 41 Tage Question11ich bin nicht sicher, ob man ihn je findet

wenn die Kotakte wirklich da sind, dann dürft es ein leichtes sein, eine neue Identität zu bekommen.
Und: er ist ja erst letzten Dienstag nach Asien, man hätte man das sicher verhindern können....  

29.06.20 23:39

553 Postings, 2739 Tage gibbywestgermanySchlussfolgerung: wir jagen ein Phantom,

den Laptopklapperer.  

29.06.20 23:44
3

136 Postings, 293 Tage GabiiS3300 Geheimdienstverbindungen

Natürlich kann es Sinn machen über TPA`s, Scheinfirmen und geeigneter Software / Plattform Geld zu waschen und für die internationale Kriminalität tätig zu sein.

Dazu sollte ich aber eine oder mehrere kleine und unauffällige Firma sein und kein international agierender Daxkonzern, der im Visier von Medien, Prüfern und dann eben auch schnell von Geheimdiensten steht.

In solchem Falle hätte WDI bereits 2008 die Reißlinie ziehen und diese Strukturen auslagern oder abstoßen müssen.
Die Chancen auf legalen Wege reich zu werden überwogen ab diesem Zeitraum mit Beginn des digitalen Zeitalters auf alle Fälle die Risiken einer kriminellen Geldwäscheplattform.

Was Behörden und Geheimdienste angeht, hätten die ausreichend Zeit und Gelegenheit zur Untersuchung und Unterbindung einer kriminellen Plattform gehabt, wenn dann den bereits seit langem kolportierten medialen Vorwürfen etwas dran gewesen wäre.

Man muss da nicht jahrelang nur "beobachten" und zusehen, wie eine eventuell kriminelle Vereinigung / Plattform zu einem Daxkonzern reift, Milliarden Anlegergelder anzieht und in einem einzigartigen Crash der Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig beschädigt wird und 3 Milliarden von Kleinanlegern zu den Hedgefonds wandern.

Das ergibt alles keinen Sinn.

Egal ob Marsalek und / oder Braun kriminell waren, hier wird eine Story gebastelt, die von anderen größeren Dingen ablenken soll.

Das Finale, das wir aktuell erleben, hätte man sich auch als involvierter Krimineller ersparen können, indem man rechtzeitig, schon vor Jahren, die Seiten gewechselt hätte und untergetaucht wäre.
 

29.06.20 23:54

553 Postings, 2739 Tage gibbywestgermanyGeheimdienste, ich bitt dich,

Jeder Dax-Konzern wird von Geheimdiensten überwacht? Was war mit Amri in Berlin vor 3 oder 4 Jahren. Der wurde überwacht zwischen 9 und fünf. Im Anschluss hatten die Überwachenden Feierabend?  Außerdem sind hierfür nicht deine Geheimdienste, sondern die Steuerbehörden zuständig. Nach meiner Meinung hättest du dich auch kürzer fassen können.
 

29.06.20 23:56

553 Postings, 2739 Tage gibbywestgermanyTrotzdem danke fürs en Grünen, Gabii,

Nix für ungut?  

30.06.20 00:07

136 Postings, 293 Tage Gabiigibbywestger Geheimdienste

Die Möglichkeit über TPA`S und Scheinfirmen sowie geeigneter Software Rounddripping zu gestalten und in großem Stil Geld zu waschen, welches aus kriminellem Milieu stammt und auch zur Finanzierung des internationalen Terrorismus geeignet ist, finde ich nicht so weltfremd.
Das sich bei diesbezüglichem Verdacht Geheimdienste einschalten halte ich ebenfalls nicht für weltfremd. Vielleicht wäre die Amis da beweglicher als die Deutschen.

Für weltfremd halte ich es, dass man da jahrelang zuschaut und nicht eingreift und das Desaster, welches wir nunmehr haben sozusagen noch fördert und finalisiert.

Ermittlungsbehörden, Geheimdienste oder sonstige staatliche Stellen haben letztendlich Schaden zu begrenzen.  

30.06.20 00:08

431 Postings, 535 Tage Provinzberliner@Kontra#1

Marsalek ?.Man findet tatsächlich wenig über ihn.Ob das schon frühzeitig zum Plan gehörte ?

ich versuche mal  kurz wiederzugeben was ich weiß bzw.gelesen habe

Braun ist ja bekanntermassen als KPMG Mitarbeiter mit irgendeiner Aufgabe bei der damaligen Wire-Card (so wurde es damals geschrieben) beauftragt gewesen.

Dort war man von ihm (Braun) so angetan dass man ihn abgeworben hat.Marsalek war zu dem damaligen Zeitpunkt (ca 2000-2001) schon bei Wire-Card.

Deswegen betonte ja auch Marsalek bei jeder Gelegenheit dass er zwei Jahre länger bei Wirecard ist als Markus Braun.  

30.06.20 00:16

553 Postings, 2739 Tage gibbywestgermanyIch glaube, die haben das irgendwie aufgebläht,

Und sofern sie dabei keinen direkt geschädigt haben, ging es den meisten am ......... vorbei. Geheimdienste, warum sollen die sich für deren Mist, den sie fabrizieren, interessieren.
Ihr könnt darüber diskutieren, wie ihr wollt, bringt im Nachhinein eh nix. Interessanter finde ich mögliche Bürgschaft von NRW für Schalke über 40 Mio.  Habt ihr da ne Idee, warum?  Wirecard ist passé.
Wirklich ernsthaft gemeint von mir, warum Bürgschaft für Schalke. Vielleicht mal hierzu Kommentare von euch. Bin mal gespannt, ob ihr zur gleichen Schlussfolgerung kommt.  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Kryptow?hrungen
12:43 Uhr
So bewegen sich Bitcoin & Co. heute
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
Siemens AG723610
BASFBASF11
AlibabaA117ME