finanzen.net

TEVA -- Zukunft mit Generika

Seite 78 von 124
neuester Beitrag: 20.10.19 15:01
eröffnet am: 27.08.08 18:01 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 3079
neuester Beitrag: 20.10.19 15:01 von: torres1 Leser gesamt: 624493
davon Heute: 539
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | ... | 75 | 76 | 77 |
| 79 | 80 | 81 | ... | 124   

12.06.19 16:14
1

814 Postings, 489 Tage m4758406Barclays schlimmer als VW ? :)

Am 27. Juni 2012 wurde Barclays von der britischen Finanzaufsicht FSA sowie dem Justizministerium und der US-amerikanischen Commodity Futures Trading Commission eine Rekordstrafe von insgesamt 450 Millionen Dollar auferlegt, weil die Bank die wichtigen Referenzzinssätze LIBOR und EURIBOR jahrelang routinemäßig manipuliert habe, um Handelsgewinne zu erzielen.

Wegen Manipulationen beim Goldfixing wurde Barclays im Mai 2014 von der Financial Conduct Authority (FCA) zu einer Geldstrafe von 26 Millionen britischen Pfund verurteilt. Barclays ist die erste Bank, die für Manipulationen des Goldpreises mit einer Geldbuße belegt wurde.

QUELLE:
https://de.wikipedia.org/wiki/Barclays

Hier noch ein Beispiel zu "Voestalpine AG":
28. Jänner 2018
Barclays bestätigt für voestalpine die Empfehlung Equalweight - und hebt das Kursziel von 50,0 auf 52,0 Euro. Letzter Schlusskurs: 53,48 Euro - durchschnittliches Kursziel: 53,19 Euro. (Bloomberg/red)
QUELLE:
https://www.boerse-express.com/boerse/analysen/...oestalpine-ag-14330

Wo steht der Voestalpine Kurs jetzt ?
23 Euro, 24 Euro ?!

Ich denke wer sich auf Barclays verlässt ist verloren !
Alleine das Voestalpine Kursziel zeigt das die von nichts, aber auch gar nichts eine Ahnung haben.  

12.06.19 16:31
1

299 Postings, 424 Tage Tender24trotzdem...

beeinflussen solche Ab- und Aufstufungen den Markt sehr. Gerade in den Medien, werden doch diese "ratings" gerne hergenommen, um Kursschwankungen damit zu begründen. Und dann beinflussen sie halt auch den Kurs. Die angegebenen Kursziele werden dann einfach korrigiert, wenn sich die Aktie zu weit davon  wegbewegt hat. Bestimmt haben die jetzt ein Voestalpine - KZ von 24?... wie´s halt grad passt.  

12.06.19 16:54

814 Postings, 489 Tage m4758406#1927

Die manipulieren, für ihre Leerverkaufsfreunde. Zuerst nach oben und dann ganz tief runter.
Die Strafe von 2012 war nicht hoch genug, weil sonst wären die 2014 nicht nochmal erwischt worden.

Sie dir an wer Voestalpine seit ~1 Jahr leerverkauft.
Marshall Wace LLP sind auch aus England, wie diese Barclays, was für ein Zufall.
https://webhost.fma.gv.at/ShortSelling/pub/www/...ShortPositions.aspx (auf Submit drücken)

Der Kurs von Teva hat nichts mehr mit dem Unternehmen zu tun.
Das ist nur noch Zockerei auf Nachrichten die vielleicht gar nicht stimmen. (Beispiel Wirecard - Financial Times).
Diese Engländer treiben die Kurse, wohin sie wollen.

Ich mein mir kann es egal sein, hab keine massiven Kursverluste erlitten.
Bin bei Voestalpine bei 27,5 Euro eingestiegen ...
Mir fällt halt nur auf das vieles aus England kommt.
Banken die meinen wo der Kurs hingehört und Leerverkäufer.  

12.06.19 17:10
1

3963 Postings, 3870 Tage Diskussionskulturauch bei einem aktienkurs von 1 cent

wäre der EV immer noch sportlich, gemessen an konservativen kriterien zumindest. kann sein, dass die welt in 3 jahren wieder besser aussieht, aber nicht heute oder morgen.  

12.06.19 17:12
1

299 Postings, 424 Tage Tender24Gebe dir komplett Recht...

habe dieses "auf und ab und auf" jetzt schon bei Sibanye und Endo mitgemacht (erfolgreich). Ob´s jetzt Klöckner, Bayer, Ceconomy (gibt noch viele mehr) oder sonstwas ist. Sobald etwas Negatives ist drehen die voll ab und ziehen die Aktien nach unten. Immer feste druff von allen Seiten - so verdienen die ihr Geld auch bei fallenden Kursen. Und die wissen, wo der turnaound-Punkt ist und dann setzen sie wieder auf steigende Kurse und promoten die. Wir als Kleine Fische können nur versuchen hier den Trend zu fahren und zu erahnen, wo es dreht. Das klappt halt auch nicht immer bzw. kann sich auch ganz schön in die Länge ziehen. Aber Aktien kaufen und liegen lassen... nene... das könnte sehr oft zu einem bösen Erwachen führen. Selbst bei Blue-Chips.
Ich beobachte im Moment Teva,MNK und ENDO.... Die sind m.E. alle drei mehr wert, als sie im Moment bewertet sind.  

12.06.19 17:26

701 Postings, 788 Tage shuntifumiTeva

@Diskussionskultur:

Das stimmt, ich frage mich aber trotzdem, wer zu den Kursen noch verkauft. :) Können doch eigentlich nur eher kurzfristig orientierte Leute sein. Die Langfrist-Perspektive ist m.E. bei weitem nicht so schlecht, wie es der Aktienkurs vermuten lässt. Die Anleihen reagieren ja (leider) auch wenig bis kaum. Für 6 % kaufe ich mir jedenfalls lieber die Aktie, da sehe ich mehr Potenzial. Auch wenn der Rest (der Markt) das aktuell scheinbar anders sieht. :D

Intraday hatten wir heute übrigens ein neues (knapp) 20-Jahrestief.  

12.06.19 17:31
1

2434 Postings, 506 Tage stockpicker68zweites Mal nachgekauft

schauen wir in ein bis zwei Jahren wo das Teil steht ;)  

13.06.19 00:34
1

3963 Postings, 3870 Tage Diskussionskulturwer noch verkauft?

u.a. wahrscheinlich all diejenigen, die in der letzten zeit gierig eingestiegen sind und auf einen schnellen turnaround gehofft haben und jetzt, entweder aus disziplin oder nerven, die reißleine ziehen.

als fondsmanager willst du die doch wahrscheinlich auch nicht im halbjahresbericht drinhaben und auch wenn du sie dann mit verlust verkaufst: es ist nicht dein geld und gebühren machst du obendrein auch noch. wichtig ist ja nur die optik, also der aktienbestand im nächsten prospekt

eine aktie, die in drei jahren einen solchen höllenritt absolvieren mußte, wollen viele allein aus rein psychologischen gründen nicht mehr im depot haben

newshorizont: auch kritisch

viele sog. valueinvestoren müssen sich derzeit auch kritisch befragen (https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...nun-ausgedient-7594422), ob sie noch zeitgemäß sind und ggf. neu orientieren

wer in den vergangenen jahren auf value gesetzt hat, hat jetzt mindestens ein blaues auge, weniger geld und die wenigen gewinneraktien mit großer wahrscheinlichkeit übersehen

 

13.06.19 10:39
3

1119 Postings, 2214 Tage BilderbergNur wer gegen den Strom schwimmt gelangt

zur Quelle.

Die ganze Sache mit den Manipulationen stinkt zum Himmel und war schon länger bekannt.
Da wurde nur wieder versucht eine Gattung zu diskreditieren. Es wird immer wieder eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Jetzt haben wir in China die Afrikanische Schweinepest ; - )))  ( meine Meinung)

Habe auch schon auf Starbucks gesetzt als sie damal keiner haben wollte und fast 1000% im Gewinn.
Depotanteil 20 %. Da braucht es keine Optionsscheine oder anderen Derivate die nur den Emitenten reich machen.

Für mich ist das hier ein begrenztes Risko bei ordentlicher Rendite in 1-2 Jahren.
Depotanteil 8%. Hin und her macht Taschen leer.

Wer es anders sieht kann ja weiter ziehen.  

14.06.19 08:16
1

2543 Postings, 4338 Tage JustachanceBin gestern mit einer

ersten Position hier rein und habe mich mit weiteren Käufen zu 7,40, bzw. 6,90 positioniert.

Finde hier hat ein typischer Ausverkauf stattgefunden, über einen Zeitraum von 3-4 Monate halte ich Kurse von 12- 14 Euro wieder für möglich.

Kann es sein das Warren B. seine Position um 3 Millionen Shares erhöht hat ?
Hier war mal von 40,5 Millionen Aktien die Rede, auf der Teva Homepage sind es gute 43 Millionen also 3 Millionen Aktien mehr  

14.06.19 10:00

701 Postings, 788 Tage shuntifumiTeva

Hier der Berkshire-Bestand laut letzter SEC-Meldung zum 31.03.2019:

TEVA PHARMACEUTICAL INDS LTD
22,285,000
2,709,585
18,254,710
= 43.249.295

Ist nach meiner Erinnerung seit mehreren Quartalen unverändert und würde sich dann wohl mit deinen 43 Mio. Stücken decken.

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1067983/...rm13fInfoTable.xml  

14.06.19 10:09
2

701 Postings, 788 Tage shuntifumiTeva

Habe jetzt doch noch mal nachgeschaut. :D

Q3-2017 = 0
Q4-2017 = 18.875.721
Q1-2018 = 40.539.710
Q2-2018 = 43.249.295
Q3-2018 = 43.249.295
Q4-2018 = 43.249.295
Q1-2019 = 43.249.295

Bitte. :P  

14.06.19 11:31
1

2543 Postings, 4338 Tage JustachanceVielen Dank!

Jedenfalls sind ein paar große Nummer hier drin, braucht ein paar Monate dann sollten wir deutlich erholt sein hier  

14.06.19 12:02
1

1119 Postings, 2214 Tage BilderbergAb wann ist man eine große Nummer?

Heute morgen noch mal 1000 St. nach gelegt. Nun ca. 18% im Minus  

14.06.19 16:11

147 Postings, 3764 Tage master of businessTEVA ... BUY

Dito... habe auch nochmal 1000 ins Depot gelegt. Hoffentlich bleibt es kein fallendes Messer -.-  

14.06.19 16:33
1

35 Postings, 1950 Tage DerBlubTeva

Moin,

Kann mir jemand erklären ob es signifikante News gab die den aktuellen Absturz rechtfertigen?

Mit einem Einstieg hadere ich im Moment aufgrund der Verbindlichkeiten (das Fremdkapital liegt ja laut Bilanz bei finanzen.net in 2018 bei über 70% und 167. Milliarden Dollar ???) und dem massiven Umsatzeinbruch in 2018.

Das einzig positive was ich im Moment ausmachen kann ist das kosequente Sparmaßnahmen eingeleitet worden sind (Divi gestrichen, Abbau von Mitarbeitern etc).

Wenn die Schulden auf ein eträgliches Maß gesenkt werden können und das EPS sich wieder einigermaßen erholt könnte das aber in meinen Augen eine gute Turnaround Story werden.

 

14.06.19 16:58
2

1462 Postings, 3816 Tage kbvlerDERBLub

witzig dein Beitrag....wenn die Schulden gesenkt wird und das .....


dann wären wir bei 30 Dollar und nicht bei 8,50


WO sind denn die Schulden zu hoch - verglichen mit anderen Firmen?
Umsatz ist rückläufig, da Teile verkauft um Schulden abzubauen und COpaxane nicht mehr die Umsätze bringt.

Für mich keine Rechtfertigung für 8,50, deshalb hatte ich schon bei 15 Dollar angefangen zu kaufen.  

14.06.19 17:49
2

5911 Postings, 3953 Tage bernd238Der schlaue Spruch zu Teva: Vermeide Verluste!

Kleiner Trost, Er sitzt mit Euch im Boot das gerade vollläuft.
Nach jedem Sturm scheint aber auch irgendwann mal wieder die Sonne, leider nicht für alle Boote die in den Sturm gekommen sind.
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...rpasst-das-beste-7529207
 

14.06.19 18:02
3

1462 Postings, 3816 Tage kbvlerBernd

Warren Buffet....war gut!

vor 20 Jahren war die Geldmenge nicht so hoch und der Derivate Markt hatte nicht den Faktor 3,8-4

AUf ein Kilo physisches Gold kommen über 3 KG "Papiergold um den Fixing preis täglich zu errechnen - muss man da mehr sagen?


Folglich spielen die Qualitätsmerkmale eine AKtie leider nicht mehr kurz bis mittelfristig eine ROlle bezüglich dessen Aktienkurses.
Langfristig ja, aber wer hält noch AKtien über 5 und mehr Jahre?

AUch Kleinanleger die wegen Leerverkäufen und anderen Instrumenten sehr strak  - selbst bei Qualitätsaktien - ins Minus gehen, halten es oft psyhcologisch nicht aus, diese zu halten.

 

14.06.19 21:41
2

130 Postings, 1406 Tage derschwattehab grad mal zugeschlagen

19 Jahres AT Low und ich bin dabei.
Kann nix schiefgehen.  

14.06.19 21:58
2

299 Postings, 424 Tage Tender24Kann nix schiefgehen.

... das konnte man hier auch schon bei 14$ so sagen. Das ist absolut verrückt, wie es TEVA, MNK und ENDO zerlegt.  

14.06.19 23:55
3

2673 Postings, 714 Tage KörnigAlso ich habe schon Aktien, die ich

bis zur Rente halten möchte!
Allerdings habe ich auch von insgesamt ca. 20 Aktien ca. 8 Aktien die ich nur kurz bis mittelfristig halten will bzw. Trade. Teva macht es mir nicht ganz einfach. Normalerweise verkauft man ja bei unter - 30%. Ich bin schon Minus 60%. Mal sehen wo wir Ende des Jahres stehen  

15.06.19 15:48
2

257 Postings, 170 Tage Ketchup123@Körnig

Teva ist schon Spekulation.
Kein gutes Management.
Die letzte Mega Übernahme ( ich hoffe ixh habe Investor Relations) richtig gelesen 😄
Umsatz fällt? Hä. Wie geht denn das.
Bayer hat zwar auch ins Klo gegriffen, aber Umsätze und Eps, das sieht man. Steigen!
Zusätzlich bei Teva.
Cash flow Mist.

Schulden drücken.

Wir halten einfach mal fest.
Management erst mal Mist....( zeit kann das ja ändern, denn dumm sind die auch nicht)

Hhmm.....
Ich liege mit Aktie wohl so 28% im Minus.
Alles gut.
Langfristiger Ansatz.
14 der erste war zu früh.
7.5 ok.
Denn vorheriger Tp 9.6.....

Glaube ich an Teva?
Ja.
Charttechnisch.

Ich gehe da mit bis in die letzte "Kacke"
Denn dann kaufe ich super günstig.

Mal ehrlich.
Soll ich Analysten lesen?

Medizin ist fast immer heillos überschuldet.

Gesund ist da kaum einer.
So ist das eben.

Fällt Teva weiter. Kommen die Megachancen.
Steigen sie, auch gut.

7-6.6 die nächste Hürde......
 

16.06.19 09:28
3

2093 Postings, 1448 Tage Vaioz,,,,,,,,.........

Was mich stört sind die völlig falschen Zahlen im Arivanetzwerk. Teva hat aktuell eine Bewertung von 9 Milliarden (nicht 20 Milliarden) bei einen erwarteten free Cashflow Non GAAP von 1,6 Milliarden Dollar. (Strafzahlungen mal außen vor) Das führt dazu, dass Leute wie @Ketchup123 hier anrollen und Behauptungen aufstellen, die falscher nicht sein könnten.
Hier ist ein Konzern mit 60 Milliarden an Eigenkapital mit 9 Milliarden bewertet. Der Schrumpfkurs wird zwar noch Teile dezimieren aber lange nicht die Bewertung rechtfertigen. Wenn jemand seine Aktien los werden will, her damit ich nehm sie.

@Ketchup123 Um deine Frage zu beantworten ob du die Investor Relations richtig gelesen hast: Nein hast du nicht.
Und Teva mit Bayer zu vergleichen ist schon außergewöhnlich dämlich.

 

Seite: 1 | ... | 75 | 76 | 77 |
| 79 | 80 | 81 | ... | 124   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
adidasA1EWWW