Löschung

Seite 64 von 68
neuester Beitrag: 11.01.21 04:35
eröffnet am: 05.02.19 10:10 von: MM41 Anzahl Beiträge: 1683
neuester Beitrag: 11.01.21 04:35 von: Carolleta Leser gesamt: 151641
davon Heute: 223
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | ... | 61 | 62 | 63 |
| 65 | 66 | 67 | ... | 68   

16.12.20 16:50

9668 Postings, 2338 Tage MM41Kann Goldpreis Rekord brechen?

Durchaus möglich, denn BitCoin zeigt uns das es möglich ist. Die Krise wird derzeit schön geredet, während die Börsen neue Hochs erreichen. Das ist wirklich die größte Bullenfalle aller Zeiten. Gold wird weiterhin massiv gedrückt, obwohl extrem hohe Arbeitslosigkeit, Verschuldung und Zombifizierung der Wirtschaft gibt. Die kommende Pleitewelle wird alle Pleiten im Schatten lassen. Ob wir noch in dieser Woche $ 1900 bei Gold sehen oder erst im neuen Jahr; ist vollkommen egal. Gold ist sichere Hafen und gehe davon aus, im Jahr 2021 dürfte Gold neue Hoch erreichen.

 

16.12.20 20:37

9668 Postings, 2338 Tage MM41Die Zentralbanken sind außer Kontrolle

geraten. Ich verstehe wirklich nicht wie lange noch planen sie aus Nichts Billionen von Dollar zu schaffen??? Sie drucken das geld seit 12 Jahre und nach wie vor ist kein Ende in Sicht. Als Obama Präsident war, dachte ich er ist Schuldenkönig, dann hat ihm Trump als Schuldenkönig abgelöst. Mr. Biden wird wahrscheinlich alle übertreffen wenn es um Schulden angeht.


Wer hätte das gedacht, dass die zentralbanken so viel geld aus nichts schaffen können ohne Megainflation zu erzeugen. Ich muss zu geben, sie haben wirklich unbegrenzt Pulver und schießen Bazooka zig täglich im Markt....


Wie langeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee noch????????????  

17.12.20 09:51

9668 Postings, 2338 Tage MM41Big Boys wollen Indizes

bei ATH sehen und da nutzt nix. Die Aktienmärkte und Aktienkurse sind wie ein Luftballon mit heißem Luft massiv aufgebläht. Nichts Fundamentales steht hinter Blasenkurse, deswegen wer nicht investiert, soll sich darüber nicht ärgern sondern brav mit Einstieg abwarten. Wer jetzt kauft der wird kräftig verlieren und wird langer zeit brauchen um Geld zu sehen.


Zur zeit ist Handelsvolumen zu gering, weil viele Investoren ihre Bücher geschlossen haben. Sie werden später kaufen, zumal wird Handelsvolumen stark anziehen.

Momentan sollen sie Aktienmärkte eher meiden...

Schönes WE

 

17.12.20 11:45

9668 Postings, 2338 Tage MM41Verlässliche Indikatoren deuten

das Ende der Börsenhausse.

- Cashquote zu gering
- Sehr viele Anleger, insbesondere US-Anlege, spekulieren auf Kredit
- es herrscht eine Euphorie an den Börsen ( kaum jemand kann sich fallende Kurse bzw Börsen vorstellen)
- Pleitewelle am Horizont
- Erwarte neue (negative) S&P500 Berechnung
- Techblase bereits Fortgeschritten
- Zu hohe Gesamtverschuldung, Überkapazitäten, abkühlende Konsum, Arbeitslosigkeit, die Märkte gesättigt, Alles-Blase (Aktien-Anleihen-Krypto-Immo-Gold-Kredit)

- Neue Finanz- und Wirtschaftskrise unausweichlich

Noch sind die Märkte im Partymodus, weil die Handelsprogramme so programmiert sind um falsche Hoffnung bei Anleger/Investoren einzuwecken. Wettbüro-Börse weiß, dass die Menschen nach Investments suchen und manipulieren die Kurse hoch, um Gier zu strapazieren :)

Gier friesst Hirn und gerade der Spruch bestätigt sich. Kunst in diesen Phasen ist, nichts tun sondern brav abwarten. Ich weiß, dass es nicht einfach ist für diejenigen die lange imm Börsengeschäft sind, muss man aber das lernen. ich lerne gerade, nichts zu tun. Muss zugeben, dass es nicht einfach ist, aber PC ausschalten tut gut.

ich mahne dringend nicht tun, sondern Cashposi aufbauen und geduldig auf Chancen warten. Die Chancen werden wieder kommen...  

17.12.20 12:13

9668 Postings, 2338 Tage MM41Klagewelle gegen Pfizer, Moderna. BionTech droht?

Ich glaube fest daran, dass die hochgelobte Impfungen gegen Corona mehr Gesundheitsgefahren als Schutz gegen Covid-19 bergen. Deswegen erwarte ich nach Impfungen der Menschen eine Klagewelle wie bei Bayer/Monsanto wegen krebserregender Unkrautmittel.
------------------------------
Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat trotz häufiger Nebenwirkungen keine Sicherheitsbedenken bezüglich des Corona-Impfstoffes von BioNTech und Pfizer. Bis zu 84 Prozent der Geimpften berichteten von Reaktionen an der Impfstelle, Müdigkeit, Kopf-, Muskel- oder Gelenkschmerzen sowie Schüttelfrost oder Fieber. Bei vier Geimpften trat zudem eine zeitweilige Gesichtslähmung auf.
Wie das ?Deutsche Ärzteblatt? berichtet, müsse man sich aber ?mit Blick auf die Nebenwirkungen früher oder später? mit eben jener zweiten Impfdosis beschäftigen. Laut FDA gaben die Teilnehmer nach der zweiten Impfung ? insbesondere die Gruppe mit dem echten Impfstoff ? vermehrt Nebenwirkungen an.
Die offiziellen Dokumente der FDA sind hier nachzulesen: https://www.fda.gov/advisory-committe...
und die Ergebnisse der Studie: https://www.fda.gov/media/144245/down...

https://www.youtube.com/watch?v=elSFj1eWpiI  

17.12.20 13:25

9668 Postings, 2338 Tage MM41DAX: in 6 Wochen 2300 P.

Das Potenzial bei DAX ist aus meiner Sicht ausgeschöpft. Die Aktienkurse sind schlicht und klar im Blasenmodus. Wegen schwachen Nachfrage nach Aktien haben Tradergruppen mit ganz wenig Geld die Kurse hochgetrieben und hoffen dank Panik, dass die Kleinanleger auf aktuellem Niveau aufgeblähte Aktien kaufen :)


Ich rate davon!  Die Aktien sind zu teuer, weil die Börsenkonzerne sportlich verschuldet sind, zumal Konsum kühlt sich ab. immer mehr menschen sind im Kurzarbeit oder arbeitslos, während Verschuldung astronomisch steigt.  Euphorische Anleger könnte eine bittere Landung erleben. Ich bin im Cash!

Ich trade "garantiert" mit richtigem Geld und bin derzeit 100% im Cash! Traue den Markt nicht und möchte aktuelle Kurse nicht akzeptieren. Ich weiß ganz genau wenn ein Produkt überbewertet ist und Aktien sind hoffnungslos überbewertet. Das wissen mittlerweile fast alle Anleger ( naive Kleinanleger zähle ich nicht mit) , das nur noch Big Player mit Optionsscheine unterwegs sind und da wenig Volumen und Interesse für Aktien herrscht, treiben sie zu ihrem Gunsten die Kurse mit wenig Geld nach oben. Das sind keine Investments sondern Zockerei.

Darum mahne ich nochmal zur Vorsicht!!!!  

17.12.20 15:53

9668 Postings, 2338 Tage MM41Was für eine Ausrede

bei N-TV :)  wenn ich das höre, lache mich schlapp. na ja die menschen bekommen bei der bank Nullzins und deswegen wollen die Anleger lieber im "Jahrhundertblasenmodus" in Aktienmarkt einsteigen, weil es Divi gibt :))))

Hammer-Aussage :)

Das ist wie bei Lebensversicherungen 20 % LV und 80% in Aktienfond, dennoch bekommt man 3% Zinsen auf 20% des Geldes. es stellt sich kaum jemand die Frage: Was wenn die Aktien um 20 oder 50% fallen?????

Bekommt man zwar Divi, aber eingesetztes geld mindert sich um 20 oder 50%... und das kann jederzeit passieren.

Jetzt frage ich alle die hier mitlesen: Ist besser "NULLZINS" kassieren oder schlaflose Nächte mit Aktien????????


L G

 

17.12.20 17:49

9668 Postings, 2338 Tage MM41VW-Konzern hat zu hohe Schulden

VW sollte meiner Ansicht nach zerschlagen werden. Konzern ist zu groß, hat zu viel Bürokratie und zu hohe Schulden. Um Profitabilität zu erhöhen, muss VW-Konzern tiefgreifende Umstrukturierung.

Aktueller Börsenbewertung des Konzerns ist sportlich und schreit nach eine Korrektur. Auf Papier macht Konzern Gewinne, real macht komplette Autoindustrie Riesenverluste, gleichzeitig verbrauchen sie unnötig enormen Ressourcen um Investoren zu befriedigen. Meisten Autos sind unverkäuflich und die werden einfach recyclen.  Diese Wahrheiten sind längst bekannt, das wird aber durch Politik ignoriert um Wirtschaftswachstum "auf Papier" ausweisen.

Diese Art von Wirtschaften, macht kein Sinn mehr. darum erwarte ich einen Crash und Systemchange!

So wie bislang kann unser Planet nicht aushalten.

Es gibt sehr viele DAX-Aktien die zu hohe Bewertungen an der Börse haben, trotz realen Verluste. Rechnerisch nach Bilanzierung schreiben sie Gewinne, real aber nur Verluste und leben von Anleihen. das ist Schneeballsystem auf Kosten anderer und das kann nicht ewig laufen.

 

17.12.20 17:58

9668 Postings, 2338 Tage MM41Crash 1929

Damals so wie heute können sich Anleger einen Crash nicht vorstellen. Euphorie ist so groß, dass viele Amerikaner aus Überzeugung auf Pump spekulieren und volle Vertrauen in FED haben. Das ist falsch und wird scheitern. Dabei werden viele sehr viel Geld verlieren.

Man lebt in eine Illusion und glaubt daran, dass man an der Börse kein Geld verlieren kann, denn hinter die Börsen stehen mächtige Zentralbanken, die geld drucken als kein Morgen mehr gibt.

Ich sage Euch allen: Das wird, muss, scheitern!!!! Mein Bauch sagt mir, es dürfte in Kürze heftig an der Börse beben.

https://www.youtube.com/watch?v=pPyx-vOz7N8&feature=emb_logo  

17.12.20 19:21

9668 Postings, 2338 Tage MM41Der Silbermarkt ist klein

und insbesondere im Dezember leicht zu manipulieren, weil Big Player meistens im Urlaub sind oder Jahresbilanz abgeschlossen haben. Deswegen können Trader "organisiert" die Preise beliebig bewegen was wir seit ein paar tage sehen. Der Goldmarkt ist groß, aber wie gesagt im Dezember ist Nachfrage nach Gold geringer als sonst und die Preise sind deswegen auch leicht zu manipulieren.

Deswegen nehme ich aktuelle Preise nicht ernst. Ich rate jedem Finger weg von Gold und Silber. Ich sehe da einen Blasenbildung.

Aktien sind sowieso im Blasenmodus und aus diesem Grund kann ich jedem sagen: Finger weg!

 

17.12.20 19:34

9668 Postings, 2338 Tage MM41Große Edelmetallhändler

nehmen an Preismanipulationen teil. Wie machen sie das??????

Sag mal so: Sie simulieren planmäßig Goldknappheit, während die Nachfrage nach physischen Gold steigt. Die Kuden kaufen zu Höchstpreise, müssen aber ein paar Wochen an Gold warten . Kleine Anleger beginnen Papiergold zu kaufen, während vollautomatisierte Programme erwartungsgemäß der Preis fallen lassen. Dann schlagen Großhändler zu, kaufen billig und liefern Gold teuer an naive Kunden.

Daran nehmen Crashpropheten teil wie krall, kettner, friedrich etc....Das ist ein Netzwerk, der funktioniert und verdienen alle goldenen Nase für sich. naive Goldkäufer aus Angst kaufen viel Gold und glauben, dass unsere Zivilisation scheitern und in Mittelalter zurückkehrt damit sie mit Gold und Silber brot kaufen können :)

Ich werde nicht sagen, dass diese Goldkäufe blöd sind, sie sind aber durch Angst Hirn ausgeschaltet. Bin selber etwas Gold gekauft und habe keine Ahnung was ich damit anfangen kann. Das ist aus meiner Sicht völlig falsch und nicht gut überlegt.

Viele menschen sollen sich nicht von diesen Netwerk in Irre führen lassen sondern gut überlegt andere Wege suchen um ihr Vermögen abzusichern. Inflation ist zu niedrig und Zentralbankgeld fließt im System nicht. Das geld bleibt nach wie vor intern. Das sind nur Bürgschaften. Coronamassnahmen sind Kredite, ein geringer Betrag wird ausbezahlt, das kann keinesfalls Inflation verursachen.

DARUM mein Senf dazu: Gold und Silber sind zu teuer, eher im Blasenmodus sowie Aktien!





 

17.12.20 21:06

9668 Postings, 2338 Tage MM41BitCoin: das gleiche Spiel

durch Youtube-Star Friedrich. Er empfiehlt "direkt" im Internet BitCoin, während andere Big Player oder Finanzhaie sich im Voraus positioniert haben. Da BitCoin bei junge Leute sehr populär ist, weil sie über Reichtum träumen, treiben sie die BitCoin-Kurse "unbewusst" ganz unerfahren selber hoch und klar den Letzten beissen die Hunde, weil PC-handelssysteme sorgen dafür, dass diese Kleine Anleger verlieren. Bei hohen Kurse laden big boys große BitCoin-pakete an naive Anleger, die über 100 k ? und mehr die Kurse träumen.

Das ist aus meiner Sicht FRONTRUNNING und bin dafür, dass Google bzw YouTube Profil von Friedrich sperrt.

BitCoin ist schlimmer als die Tulpenblase vor 450 Jahre. Da handelt sich nicht um Investment sondern um reine Illusion. darum sehe ich dieses Fantom-Investment als jahrhundertblase und das muss platzen sowie US-techblase wo die Bewertungen weit von der realität entfernt sind.

Freunde seien Sie vorsichtig und sichern sie ihre Positionen bevor zu spät ist  

17.12.20 21:41

9668 Postings, 2338 Tage MM41Der CBOE Volatility Index (VIX)

fällt weiter. Eine Änderung ist zu erwarten.


Wir sehen wahrscheinlich einen Boden bei VIX, also es  soll langsam steigen und an Intensivität gewinnen.

Die Märkte stehen wahrscheinlich kurz vor eine Korrektur, die bis 25% laufen dürfte



G N8  

17.12.20 21:47

9668 Postings, 2338 Tage MM41BitCoin ist real nicht mal

$ 1 wert. Deswegen sage ich nicht umsonst oder aus Spaß, dass BitCoin großer als die Tulpenblase.

ich kann nicht verstehen, warum die menschen immer in solche Investment viel geld einsetzen. Okay. man kann verstehen weshalb Anleger in Wirecard gerne investiert haben und am Ende alles verloren, ABER das man etwas kauft was kein mensch keine Ahnung hat wie das funktioniert und nirgendwo hgibt es möglichkeit BitCoin zu verwenden dann fehlen einem die Worte. Das ist wirklich komplett irre was die Anleger alles schei**** kaufen. BitCoin ist eine Jahrhundertblase und ehrlich gesagt ein betrug wo FRONTRUNNING läuft. Am Ende werden Millionen Anleger alles geld verlieren.

Bin da 100% sicher.  

18.12.20 08:23

9668 Postings, 2338 Tage MM41Die Lage an der Börse undurchschaubar

Viele Anleger trauen sich nicht mehr im Markt einzusteigen und deswegen ist Markt so stabil. Kaum  Nachfrage. Ohne Vola bleibt alles undurchschaubar und langweilig. Weihnachten naht, Silvester sowieso und die Menschen haben keine Freude mehr, weil nichts mehr ist wie früher. Fondmanager ziehen sich langsam aus dem Markt, schließen ihre Bücher und gehen im Urlaub bis Mitte Jänner. Urlaub wird in diesem Jahr für viele Menschen ganz anders aussehen. Wegen der Krise bangen die Menschen um ihr Job. Viele namhafte Firmen kündigen starken Abbau des Personals. Die große Krise ist deswegen mehr als sicher, weil sehr viele gutverdienende Menschen haben sich verschuldet um Haus, Wohnung, Grundstück oder Auto zu kaufen. Niemand hat mit Corona oder Lockdown gerechnet.  Jeder hatte volle Vertrauen in Zentralbanken und Wirtschaft. Sie dachten, dass fette Jahren nie zu Ende gehen werden.

Angst und Probleme aller Art wachsen unvermindert weiter. Ich spüre eine unsichtbare Unzufriedenheit, Angst und aussichtlose Situation bei Menschen. Nichts ist wie früher und das macht mir viel Sorge.

Die Aktienmärkte benehmen sich als ob alles im besten Ordnung sei.

Der Schein trügt. Eine kleine Verkaufsdruck und alles wird zusammenbrechen, weil auf Pump spekuliert wird. Margin Call könnte sich als Feind der Märkte zeigen und damit rechne ich wieder wie im März.

Vorsicht ist angesagt, weil hochgelobte V-formic Wirtschaftserholung ist nicht im Sicht.  

18.12.20 11:02

9668 Postings, 2338 Tage MM41Die Börsenumsätze so gering wie je zuvor

kaum jemand interessiert sich für Aktien und das finde ich gut. Warum sollte man Aktien im Blasenmodus kaufen. Wer das trotzdem tut, macht ein Riesenfehler. Volatität wird wieder zurückkommen und dann droht ein richtigen Verkaufsdruck.
da die kaum nachfrage herrscht, falls jemand bzw ein Fond sich für Verkauf entscheidet, dann fallen die Börsen und die Kurse wie ein Stein ins Bodenlose.

darum ist Vorsicht angesagt.

Seit Jahren werden die Märkte regelrecht "künstlich" mit Tricks aufgebläht. Big Boys haben Käufe simuliert, dass sie nicht selten eigene Aktien selbst gehandelt haben ( mal ist man Verkäufer dann wieder Käufer). Damit fischt man naive Kleinanleger.

Erst wenn die Börsen um 20 - 25% fallen, wäre es nicht verkehrt Value-Aktien ins Depot zu nehmen. Momentan sind alle Aktien ausnahmslos sportlich bewertet.


 

18.12.20 14:54

9668 Postings, 2338 Tage MM41Die Medien verbreiten so viele Lügen

dass sie komplett die Kontrolle verloren haben. Sie wissen nicht mehr was sie schreiben.

Über Bereitschaft der Bürger sich zu impfen:

Einmal steht, dass nur 26% ÖstereicherInnen bereit sind sich gegen Corona zu impfen

..dann melden sie, dass die große Mehrheit der ÖstereichInnen im Impfung vertrauen  haben. Das gleiche gefälschte Daten gelten für Deutschland usw. Eins steht fest: Es herrscht blanke Desorientierung bei Corona-management, die im Lügen versinken. Sie sollen sich deswegen nicht wundern weshalb die menschen den Regierungen kein Wort glauben und kein normaler Mensch möchte sich freiwillig impfen lassen.

Nach so vielen Lügen, Tricksereien, unsinnige und nichtsbringende Lockdowns, Verarschung der Bürger usw. ist Misstrauen gegenüber Corona-Impfung mehr als berechtigt.

Online-Petition gegen Impfzwang:

https://orf.at/stories/3194160/



 

18.12.20 15:50

9668 Postings, 2338 Tage MM41Klartext: Helmut Schmidt

Helmut Schmidt: Weltbevölkerung explodiert, Europa schrumpft

https://www.youtube.com/watch?v=deIy4P7_SEI

P.S. mein Thread ist wie geschrieben "unverbindlich" und stellt nur meine persönliche Meinung dar, trotzdem kann logischdenkender Mensch aus aktuelle Krise einen Schlussfolgerung ziehen um zu wissen worum es heute angeht. Corona-Virus und anhaltende Panikmache sind keine Zufälle sondern "höchstwahrscheinlich eine längsgeplante Agenda der Eliten!!!  

18.12.20 15:58

9668 Postings, 2338 Tage MM41Bin im Gold investiert

CFD-Konto: Massiv Long im Gold. Ich hoffe bis Ende des Jahres satten Gewinn einzufahren. Garantiert ohne stopp loss im System.


ACHTUNG: NUR INFO OHNE HANDLUNGSEMPFEHLUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  

18.12.20 19:05

9668 Postings, 2338 Tage MM41Tesla: Crashpotenzial

ich habe die Zahlen von Tesla genauer angeschaut. Die Marktkapitalisierung ist wirklich sportlich und nicht gerechtfertigt. Die Firma macht Scheinumsätze und regelmäßig hohe Verluste, trotzdem hat die Börse das mit $ 620 Mrd belohnt. Das ist aber kein Einzelfall bei Nasdaq, weil viele Firmen sind hoffnungslos verschuldet, genießen trotzdem hohen Ansehen und extremen B. Bewertungen.

Meiner Bemerkungen nach ist viel Wichtiger das was ich bei Aktionärsstruktur entdeckt habe. Es fehlen bekannten Namen wie BlackRock oder Vanguard. Sie sind überall weltweit investiert wo gesunden Unternehmen gibt. Tesla mag die Mode zu sein, aber die andere Autoproduzenten können auch Sexy-E-Autos produzieren. trotz erpresserische Handlungen von US-Regierung wobei sie enormen Druck an andere Länder ausüben, können sie Kunden nicht zwingen unbedingt Tesla zu kaufen. Es gibt Vermögende die sich Tesla kaufen, aber viele sind von Tesla enttäuscht, weil die Amerikaner keine Qualität nach deutschen Maßstab produzieren können. Noch ist Tesla in volle Munde, ABER ist sehe da schwarz und die Kurse unter $ 100 sind aus meiner Sicht vorprogrammiert. Sogar $ 100 per Share ist zu teuer. Konkurrenz schläft nicht und ab 2022 wird es für Tesla sehr unangenehm bleiben.

Das was ich schreibe, wissen viele Anleger und wetten mit recht gegen Unternehmen an der Börse und treiben die Kurse auf diesen Art und Weise weiter. Da sind vollautomatisierte Handelsprogramme im Einsatz, die jeden Cent von Anleger abzocken. Solange die Wetten an der Börse gegen Unternehmen laufen, können die Kurse, trotz astronomische Bewertung der Aktie, nicht fallen.

Das ist die Börse - LUG und BETRUG. Alles ist pleite und Anleger wollen an der Börse reich werden. Was machen Börsenbetreiber??? Wie im Casino, die Maschinen so programmieren, das man keine Chance hat Gewinne zu machen.

Die <Wirtschaft läuft nicht, Anleger meistens Kleinanleger wetten deswegen gegen Indizes, gegen Aktien und deswegen kann die Börse nicht fallen. ABER wenn Volumina steigt, werden wir schnellen Abverkauf sehen, aber wie...Lassen sie deswegen sich von Derivaten-Händler nicht abzocken. meiden sie solche Produkte wie Pest...  

18.12.20 19:21

9668 Postings, 2338 Tage MM41General Flynn. Wenn das stimmt was er sagt

Dann sind USA voll und ganz undemokratisch und haben kein recht mehr über Nord Korea als Diktatur zu reden. Sie sind derzeit übelste Diktatur auf unseren Planeten und es soll uns nicht mehr wundern weshalb sich sogenannten Schurkenstaaten massiv bewaffnen und streben nach Atomwaffen!
-----------------------------
General Flynn: ?Der tiefe Staat hat mich sechs Fuß unter der Erde begraben? | Exklusiv-Interview
https://www.youtube.com/watch?v=S92XREgvsYk&t=129s  

18.12.20 20:10

9668 Postings, 2338 Tage MM41Mindestens 25%-tige Börsenkorrektur

muss her, weil die Aktienbewertungen wirklich weit von der Realität entfern sind. Egal ob Tesla-Aktien, Amazon, Facebook oder AMD alles ist dramatisch aufgebläht wie ein Riesen-Luftballon. Zu viel heiße Luft sind in Kursen drin und die Blase droht deswegen zu platzen.


Darum sehe ich ernsthafte Risiken für Aktienmärkte, wenn die Handelsprogramme nicht umgestellt werden. So weiter wie bisher wird Handel komplett zum Erliegen bringen. Kaum Umsätze und kaum Interesse für Aktien. es sind nur noch Derivaten-Trader unterwegs, die versuchen schnelle Gewinne zu machen. Davon kann die Börse nicht leben. Es muss ein Umkehr kommen sonst droht Crash


Schönes WE  

19.12.20 17:33

9668 Postings, 2338 Tage MM41The potenzial for a crash

war noch nie so groß wie derzeit. Jahr 1999/2000 ist verblüffend ähnlich mit Jahr 2020. Es werden IPOs bejubelt, es werden fliegende Autos hochgelobt, E-Mobilität ist Klimaretter usw. Die Medien verteidigen auf betrügerische Art und Weise E-Trend, ......etc... die Firmen die Geld verbrennen, haben aber astronomische Börsenbewertungen. Das ist alles organisiert, weil damit verdient man viel Geld.

Wir sind Zeitzeugen eines Jahrhundertbetruges. Nicht nur Corona - GRIPPE ist ein Schwindel, die Börsenkurse sind auch ein Schwindel, ein Riesenbetrug wo Pleitesystem, Wirtschaft versucht ein paar Monate Leben für sich zu kaufen. Betrüger wissen ganz genau wieviel Geld haben die Bürger auf dem Sparbuch. Sie versuchen seit Jahren, mit allen Tricks Sparer zum Aktienkäufe zu animieren. Alles mögliche wurde getan, damit Sparer ihr Geld in Aktienmarkt anlegen.

Warum??? Weil Big Boys schon im Jahr 2009 sich billig im Markt positioniert und wollen teuer verkaufen.

Wir wissen, dass alle gewinnen wollen und die profis gegen Profis wenig Chance haben, ABER wenn sie Billionen an Dollars oder Euros im Markt kriegen, dann können sie ihre Bestände verkaufen und dem Markt kollabieren lassen. o funktioniert Börsenbetrug. Das haben wir im Jahr 2000 gesehen. Damals hat jeder Aktien gekauft, während gekaufte Analysten zig täglich zum Aktienkäufe geraten haben.

...und dann, als die Banken, Fonds etc. verkauft haben, fiel den Markt ins Bodenlose. Diesmal sind alle nervös, weil kaum jemand Aktien kauft. Wer kauft der verliert. Das haben wir bei Wirecard gesehen. Lug und Betrug lief solange bis viele Tausende Anleger massiv bei Aktien sich positioniert haben. Big Boys haben zuerst ihre Aktien teuer an naive gierige Kleinanleger verkauft, dann ließen sie zu, dass die Jahrhundertblase platzt.

Ich behaupte hier öffentlich, dass alle Börsen-Firmen ihre Zahlen, absichtlich und bewusst, fälschen.

ALLES IST PLEITE, aber Politik unterstützt das und hofft auf bessere Wirtschaftszeiten. Das wird aber nicht kommen, weil ein Crash zuerst kommen muss, erst dann können wir eine erneute Erholung der Wirtschaft erwarten können.  

20.12.20 19:39

9668 Postings, 2338 Tage MM41Woran erkennt man, dass

alles pleite ist?

Seit Jahren spricht man nur über Staatshilfen, Rettungspakete, ?urorettung, Stimulus, etc... also fast jeden Monat schreien die Märkte nach irgendwelche Rettungspakete.

Ich weiß es nicht wie sie das alles liebe LeserInnen sehen oder verstehen, aber wenn man Rund ums Uhr über Wirtschaftsrettungen hört, dann ist alles pleite und kann nicht mehr selbstständig laufen.

Die Aktienbewertungen sind wirklich sportlich und weit von der Realität entfernt. ich weiß es nicht mehr, wen noch kann man aktuelle Kurse verkaufen. Ich habe Vertrauen in System verloren, Statistiken sind gefälscht und alle Daten sind frei erfunden. Wir werden jeden Tag mit Lügen bombardiert, dass man nicht mehr weiß was stimmt oder nicht.

Darum mahne ich vor blinden Einstieg in den Markt. Finanzhaie wollen unser Geld in den Markt sehen, damit ein Crash stattfinden kann. Sie wollen beides. Ihre extrem teuere Aktien abladen und gleich einen heftigen Crash sehen um wieder Aktien billig zu kaufen.

Crash kommt

 

20.12.20 20:57

9668 Postings, 2338 Tage MM41Beweise:US-Wahlen-Jahrhundertbetrug

Auf dieser Webseite sieht man wieviel registrierte Wähler in den USA gibt. UND laut Gesetzt dürfen nur registrierte Wähler wählen!!!
https://worldpopulationreview.com/state-rankings/...d-voters-by-state

Ja dann kann jeder selber ein wenig rechnen. Es ist einfach, sogar Grundschulschüler haben damit kein Problem.

Hier erfahren Sie mehr: Über 15 Millionen Stimmen zu viel. Wenn das keine Beweis für betrug ist, dann können Amerikaner nicht mehr rechnen und blamieren sich vor Nord Korea, Iran, China, Russland und Rest der Welt... Das ist die größte Betrug aller Zeiten. Damit ist klar, dass nicht nur die US-Börsen die größte Blase aller Zeiten sind, auch Wahlenbetrug ist größer als je zuvor.

Hier erfahren sie mehr > https://sciencefiles.org/2020/12/20/...rasidentschaftswahl-mysterium/

Das können patrioten nicht akzeptieren und werden alles mögliche tun um Biden-Sieg aberkennen.  

Seite: 1 | ... | 61 | 62 | 63 |
| 65 | 66 | 67 | ... | 68   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: HansiSalami
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln