UniCredito

Seite 8 von 40
neuester Beitrag: 22.10.17 10:45
eröffnet am: 03.01.07 09:30 von: andim3 Anzahl Beiträge: 996
neuester Beitrag: 22.10.17 10:45 von: 3ffk Leser gesamt: 239011
davon Heute: 48
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 40   

09.07.11 05:46

1258 Postings, 6481 Tage JingItalien selbst ist im Visier,

Minespec, die sind wie immer "to big to fail" aber auch to big to bailout.
Ist mir im Moment voellig unklar was passiert im Falle der Faelle.
Gartmann lies die letzten Tage verlauten: "all PIIGS will bankrupt within 18 month".
Und nicht nur Gartmann auch andere munkeln, noch unter vorgehaltener Hand.
Deutschland wird aus dem Euroverband aussteigen muessen - das alte Lied -
die Schuldner zwingen sonst den Glaeubiger in die Knie.
Nach Maerz 2009 habe ich eigentlich nur mit einer Baermarketrally gerechnet
aber nicht mit einer V-shape-Erholung. Der 2. Aufschlag wird folgen, das kommt
davon wenn Schulden mit Schulden behandelt werden, der koennte noch
brutaler werden als der erste.
Kann mir einer vorwerfen ich waere Pessimist - o.k. - soll mir einer sagen wo
Optimismus angebracht waere. USA, Japan, PIIGS, England alle letztend ueber-
schuldet. US$ und Euro im Abwertungswettlauf, Geld wird gedruckt  "auf Teufel
komm raus".
Und keiner der Politk-Gangster wird zur Rechenschaft gezogen, Bush, Paulson
u. all die anderen.  

10.07.11 07:23

1258 Postings, 6481 Tage JingIn Finanznachrichten.de keine

Nachrichten ueber Unicredit!! Ist das nicht eigenartig?
Nur beim Googlen bin ich auf das Uebliche, das wir schon wissen
gestossen.  

10.07.11 21:22

312 Postings, 5114 Tage gullitUnicredito 10.7.11

Die Aktie ist äußerst volatil und es läßt sich schwer vorraussagen, ob der Kurs morgen um 10 % nach oben oder nach unten geht.

Die Zahlen der Unicredito dürften meiner Meinung nach nicht der Auslöser dieser großen Schwankung sein - wie von einem meiner Vorredner beschrieben ist die Eigenkapitalquote sehr zufriedenstellend.

Meiner Meinung nach spiegelt der aktuelle Kurs den Pessimismus in die südeuropäischen Länder wieder und weniger gegenüber der Banken selber.

Die Aktie dürfte die nächsten Monate weiter sehr stark schwanken und dürfte deshalb auf Jahressicht nur für die Trader sehr interessant sein. Ich warte die Bodenbildung ab.  

10.07.11 22:02

640 Postings, 4635 Tage qwerasdfItalien

Italien-Bailout wird niemand tragen können. Wenn ich ehrlich bin, dann stehen wir unmittelbar vor dem größten Knall, denn Europa nach dem 2. Weltkrieg erlebt hat. Nietzsche schreibt darum: "Wer jetzt kein Haus hat, der baut keines mehr."

 

11.07.11 12:02

1258 Postings, 6481 Tage JingSee ich auch so,

wie und wer soll eine Loesung fuer die Schuldenprobleme finden.
Die gibt es simpel nicht. Alles Gelddrucken und "gutes Geld dem Schlechten
hinterher werfen" verschlimmert nur den nachfolgenden Chrash.
Die Politiker wissen das auch und verschieben nur in die Zukuft.
Ob wir unmittelbar davor stehen weiss ich nicht. Jedenfalls
erinnere ich mich noch sehr gut. Die Bank Barabas ? hatte nach der
Euroeinfuehrung eine Studie erstellt, welche spaeter unter Verschluss
gehalten wurde, dass der Euro keine 5 Jahre Bestand haben wird.
Die haben sich nur in der Zeitachse verschaetzt.  

11.07.11 15:22

427 Postings, 4520 Tage Fizikci89Euro

Ich merke,daß die Stimmung wieder schlecht ist sogar sehr schlecht.Wir werden bald kein Crash haben,das braucht weder Europa noch die Welt.Es sei denn,die die Macht in der Hand haben wollen es.

 

11.07.11 15:41
1

354 Postings, 5633 Tage Birne111Hey Freunde,

UniCredit ist einer der größten Halter italienischer Staatsanleihen.

Schulden Italien: ca. 1.800 Milliarden Euro (zzgl. ausserbilanzielle Schweinereien, Waffensystemleasing, etc, aber sei's drum)

Steuereinnahmen 2008: ca. 360 Milliarden Euro (hab mal das letzte Jahr vor Krisenjahr 2009 genommen)

10jährige rentieren gerade um die 5,5% = mindestens 99 Milliarden Euro Zinslast pro Jahr, fehlt nicht mehr viel, 1/3 der Staatseinnahmen für den Zinsdienst auszugeben. Kurzfristige Finanzierung mit 2- oder 5-jährigen könen sie vergessen, Zinsen im Verhältnis schon zu hoch, ausserdem solvenztechnisch schon zu gefährlich.

Das kann und wird nicht ewig gutgehen. Das gibt einen grossen Knall. Unsere Kinder werden im Gymnasium später einmal im Geschichte-Grundkurs über diese Eurokrise eine Klausur schreiben bzw. Vorträge vor der Klasse halten. So, wie über Brüning & die Hyperinflation.

 

12.07.11 10:47
3

10616 Postings, 4765 Tage rüganerUnd wer den Analysten geglaubt hat, die in

den letzten Monaten bei UI doch nur auf Buy waren, hat ja wohl richtig ins Klo gegriffen.
Immer wieder unbegreiflich, wie man seine Job sooooo schlecht machen kann.
-----------
ruegen-rohrhus.de
Urlaub auf der Insel Rügen - im Osten ganz oben !

12.07.11 10:48

1258 Postings, 6481 Tage JingAls kleiner Finanzmeltdown Europas,

wurde gestern auf CNBC von El Erian (Pimco)die Situation bezeichnet.
Wobei er aber Italien als nicht so problematisch und besser dastehend
als die ueberigen PIGS bezeichnete. Der italienische Staat hat sich vor-
wiegend bei seinen eigenen Leuten verschuldet.
Dass die Italiener da schon laeger nicht erfreut darueber sind, hat mir
ein anderer Artikel gezeigt, aus dem US-Baerentread: Italien hat schon
seit Juni einen schleichenden   B a n k e n r u n   ! !
Hab' das alles auch jetzt erst gelesen, da reisebedingt ausgeklinkt.  

12.07.11 21:22
1

312 Postings, 5114 Tage gullitUnicredito 12.7.

Typisch Unicredito - morgens 10 % im Minus und abends 7,5 % im Plus. Das wird weiterhin so volatil bleiben und man kann absolut nicht sagen, wohin der Kurs gehen wird. Wenn die Uncredito keine italienische Bank wäre, dann hätten wäre sie zwar auch in "Banksippenhaft" genommen worden, aber das derzeit negative Italienimage wäre entfallen und damit auch etwas Wucht aus dem Kursrückgang.

Pimco Chef El Erian hat auf die Unterschiede zwischen Italien und Griechenland hingewiesen. Italien gehört zu den G7 - wenn es fällt, dann haben wir ein Problem. Da allen das klar ist und es scheint, dass der gute Silvio "Bunga Bunga" Berlusconi die Sache entschieden anpacken will haben wir Hoffnung. Dann wird der Blick auf die Uncredit wieder klarer. Aktuell wäre es ein Zock.  

12.07.11 23:19
2

10 Postings, 4784 Tage PilsKönigangriff auf unicredit

ich bin hier seit etwa mitte mai dabei und bin immer noch nicht nervös. man kann über die unicredit und ihre praktiken schreiben was man will, fakt ist dass der heutige kurssturz und die erholung nur einer sorte von spekulanten in die hände gespielt hat und meiner meinung nach der kurs nicht im geringsten den wahren wert der aktie widergibt. einige werden sich jetzt sagen "klar, der alte hat zu 1,80 oder so gekauft und will jetzt pushen"... ist blödsinn!! bin von einer osteuropa-geschäftsreise zurück und war so positiv überrascht, dass unicredits töchter so eine super reputation haben in rumänien (unicredit-tiriac bank), tschechien und vor allem der slowakei - na gut, auch in bulgarien - dass ich mir gleich einige aktien ins depot nahm.
der punkt ist aber vor allem, dass diese länder mit der slowakei and der spitze gute zahlen liefern werden (zumindest die kunden der unicredit). die slowakei glänzt hier wirklich durch super ergebnisse.
desweiteren will unicredit das geschäft auf die türkei, russland und polen ausweiten. wieder länder mit wachstum, diesmal mit der türkei an der spitze.
wenn ich jetzt für mich 1 und 1 zusammenzähle komme ich direkt auf den verdacht, dass da jemand oder eine gruppe sich durch diese expansionspläne bedroht bzw. abgedrängt fühlt und in diesen märkten selbst zuschlagen, expandieren (wie auch immer) möchte!
und sabotieren tut man immer am effektivsten an der wurzel. logisch. in italien beim mutterkonzern.
und genau so etwas beobachten wir zur zeit.
ich hoffe meine bescheidenen gedanken zur unicredit wurden nicht mit argwohn vernommen und missverstanden. ist nicht als handelsaufforderung gedacht, sondern als hinweis auf eine andere betrachtungsweise, auf osteuropa als wachstumsmarkt und mögliche konkurrenz aus übersee.
gute nacht,
pilskönig  

12.07.11 23:27
2

312 Postings, 5114 Tage gullitTeil 2

In der heutigen Ausgaben der Welt findet man folgendes von Andrew Bosomworth (Pimco):

Welt Online: Noch bekommt Italien Geld.
Bosomworth:Das ist richtig. Der Donnerstag wird ein sehr wichtiger Tag, denn dann will sich Italien fünf Milliarden Euro am Kapitalmarkt besorgen. Dass sollte gelingen, sonst könnten die nächsten Schockwellen die Börsen erfassen.

Welt Online: Nach Griechenland also nun Italien?
Bosomworth: Nein, Griechenland und Italien sind sehr unterschiedlich. Im Kern geht es natürlich in beiden Fällen um die zu hohe Verschuldung. Doch das Haushaltsdefizit in Italien ist geringer, die laufenden Steuereinnahmen sehr viel höher. Zudem wird der Großteil der Anleihen in Italien von einheimischen Sparern gehalten. Das reduziert die Gefahr, dass viel Geld aus dem Land abgezogen wird.

Die Aktie von Uncredito wird stark mit der Entwicklung der italienischen Regierung an den Kapitalmärkten korrelieren.  

13.07.11 12:07

17202 Postings, 5616 Tage Minespec38.8 Mrd Italien Bonds i d Büchern

mit CDS abgsichert ? Leider wiss mer`s ned.
Wer steht`n für die CDS gerade ?
Da anscheinend niemand die Konstellation weiss, kann ich also die Aktie nicht kaufen.
Kursverlauf erinnert mic an Mafia Film, als der gegelte Typ der die Bankaktien ( bzw es war die Internationale Versicherung ) runterprügelte um sie dann billig einzukaufen. Nur das war ein Film.
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

13.07.11 12:08

17202 Postings, 5616 Tage MinespecQuelle für die Italienanleihen

geb ich noch an:
Süddeutsche Zeitung vom 13.7.011 Seite 159
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

13.07.11 12:11

17202 Postings, 5616 Tage MinespecEhre wem Ehre gebührt

gut, dass ich damit nichts zu tun habe
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

14.07.11 10:39

10 Postings, 4784 Tage PilsKönigNa wer sagt's denn...

Die Sache um Italien erholt sich schrittweise und die Ratingagenturen loben das Land.
War eben doch ein grosses Stück Panikmache dabei.
Der Beschluss zu den Einsparungen ist so gut wie beschlossene Sache (Dank des Zusammenhalts der Lager im Parlament) und der ausgegelichene Haushalt wird für 2015 erwartet. Selbst Pimco sagt da nicht nein und greift bei den Staatsanleihen zu.
Glückwunsch und viel Glück all denjenigen, die zu den vergünstigten Kursen gekauft haben ;-)

PilsKönig  

14.07.11 12:58

30 Postings, 4906 Tage pasci84Staatsanleihen sind Wette auf Euro-Fortbestand

Experte: "Italienische Staatsanleihen sind eine Wette auf den Euro-Fortbestand"

Link: http://www.derboersianer.com/experten/...den-euro-fortbestand164.html  

14.07.11 15:36
2

312 Postings, 5114 Tage gullit@pasci84

So ist es - Italien gehört zu den G7. So einen Ausfall kann sich Europa nicht leisten - Griechenland wäre zu vernachlässigen, aber die Achse Deutschland, Frankreich und Italien mit Sicherheit nicht. Alle sind durch Griechenland sensibilisiert und man wird die geeigneten Maßnahmen ergreifen um den Koloß zu stützen.

Unicredit ist wieder fester - wenn Italien gestützt wird ist die Unicredit als Halter großer Volumina an Staatsanleihen einer der ersten Werte die profitieren werden. Der faire Wert dürfte zur Zeit wohl nur zwischen 1,4 und 1,6 ? liegen. Auch die Unicredit muß ihre Hausaufgaben machen - die Expansion nach Osteuropa ist gut und richtig; aber der Heimatmarkt muß deutlich profitabler gestaltet werden. Erst dann kann man über höhere Kurse reden - vorher sicher nicht.  

14.07.11 22:52
1

17202 Postings, 5616 Tage MinespecBankinsider:Unicredit offenbar vor d Zusammenbruch

Quelle: hartgeld.com
Auszug Beginn:
.
Informationen Österreich

Diese Seite befasst sich mit spezifisch österreichischen Themen.
Seite ab: 2011-07-01
Seite bis:
             aktuell§
Vorige Seite Nächste Seite

Neu 2011-07-14:

[18:30] Leserzuschrift - CHF-Kredite durch österreichische Banken:

Die oesterreichischen Banken waren ganz klar die Vorreiter im Bezug auf billige schweizer Franken Kredite irgendwohin nach Osteuropa zu vergeben. Zur Bluetezeit haben diese sogar 140% des oesterreichischen BIP ausgemacht. Jetzt sollen es nur mehr laecherliche (vorsicht Ironie) 110% sein. Bei der Entwicklung des schweizer Frankens im letzten Halbjahr braucht man nicht unbedingt mit sonderlicher Intelligenz gesegnet zu sein, um zu erkennen, dass die oesterreichischen Banken auf eine unglaubliche Crash-Landung zusteuern. Ein Vergleich mit der Hindenburg ist hier wohl angebracht.

Ein Bankeninsider (Banker aus Wien) hat mir heute mitgeteilt, dass man davon ausgehen kann, dass die Volksbanken AG beim EU Stresstest durchgefaellen ist. Bei der Erste Bank und Bankaustria soll es nicht anders aussehen, aber das wird wahrscheinlich unter Verschluss gehalten werden, da dort die Mutterbank Unicredit ja ohnehin vor dem Zusammenbruch steht und man die Krise nicht mehr verschaerfen will.

Jedenfalls wird es Zeit das letzte Geld von den Banken abzuziehen bevor es endgueltig in Osteuropa versenkt wird. Wenn da nur 20% dieser Assets baden gehen, und das ist eine aeusserst optimistische Prognose zu Gunsten der Banken, ist es mit den oesterreichischen Banken vorbei. Die Eigenkapitalquote ist ja ohnehin vernichtend gering.

Auszug Ende
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

15.07.11 00:00
2

5 Postings, 3975 Tage sebirobTier 1 Kapital Deutsche Bank vs. Unicredit

Ist mir nicht ganz klar warum man die Unicredit so schlecht redet, ich habe mir die Bilanzen 2010 der Deutschen Bank die man ja nicht schlecht redet und der Unicredit nochmals angesehen. Fakt ist doch, dass beide Banken ein fast identisch hohes Tier 1 Kapital haben nämlich in Summe ca. 43 Mrd. Euro! Wenn man also die Unicredit mit 9,46 % Tier 1 Kapital schlecht redet, müsste man das doch auch mit der Deutschen Bank tun oder? Leider hab ich den Kurs von 1,07 am Dienstag nicht genutzt hätte eine Menge Geld damit verdient, manchmal soll man halt dann doch auf seinen Bauch hören.  

15.07.11 09:08
1

17202 Postings, 5616 Tage MinespecLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.07.11 15:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Bashversuch

 

 

15.07.11 10:16
1

617 Postings, 4399 Tage Oki-Wan 2.0@Minespec

Vielleicht weiss ich es nicht... Aber du weisst es mindestens noch weniger!

Der Unterschied zwischen uns beiden ist, dass du vermeintlich im Besitz von "Insiderinfos" bist und diese bei genauer Betrachtung entweder 1. aus sehr obskuren Quellen stammen oder 2. du deine ganz "eigenen" Schlüsse postest, die jeder Grundlage entbehren (um es noch nett auszudrücken).
Zumindest solltest du ein Fragezeichen hinter deine Behauptungen stellen.
Führe die Leute nicht in die Irre, verbreite keine Panik, achte mehr auf/ bedien dich mehr aus seriöse(n) Quellen und nimm etwas Baldrian oder ein anderes Sedativum auf pflanzlicher Basis!
Der Stil deines letzten Postings zeugt von Hast und Nerven, die blank liegen...
Sobald ich Unqualifiziertes von dir lese werde ich dich wieder melden.

@all Sorry für OT
Beste Grüße,
Oki-Wan 2.0  

15.07.11 19:25
1

10 Postings, 4784 Tage PilsKönigIch bin erleichtert...

Die Unicredit hat wie es scheint den Stresstest bestanden.
Laut den News haben es 8 Banken nicht geschafft, die Unicredit wurde aber nicht genannt.
Übrigens schon letzte Woche nicht.
Und das Sparpaket wurde wie vorausgesagt auch im Abgeordnetenhaus verabschiedet.
Minespec (und Co.): Ein Glück habe ich nicht auf dich gehört und nachgekauft. Bist ein Ösi, das merkt und hört man. Sag jetzt aber nicht auch noch, dass du bei der ÖVAG bist. Würde ja zu gut passen...
PilsKönig  

15.07.11 19:47
3

10 Postings, 4784 Tage PilsKönigWas sagt man dazu...

Die Unicredit hat eine höhere Kernkapitalquote als die Deutsche Bank:

Die Erste Bank kommt im Krisenszenario auf eine Kernkapitalquote von 8,1 Prozent, Raiffeisen auf 7,8 Prozent. Die Bank Austria ist im Ergebnis der UniCredit enthalten, die es auf 6,7 Prozent schafft. Die Österreicher schneiden besser ab als Deutsche Bank (6,5 Prozent) und Commerzbank (6,4 Prozent).

aus http://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/...schaft/boerse/index.do

PilsKönig  

15.07.11 21:04
1

617 Postings, 4399 Tage Oki-Wan 2.0@all

Glückwunsch an alle Aktionäre:
15.07.2011 19:14

Stresstest - Bank Austria-Mutter UniCredit bestand mit 6,7% Quote
2008 durchgeführte Kapitalmassnahme nicht anerkannt - Bank Austria nicht gesondert ausgewiesen


Der Mutterkonzern der Bank Austria, die italienische UniCredit, hat den Stresstest mit einer harten Kernkapitalquote von 6,7 Prozent bestanden, nachdem es Ende 2010 7,8 Prozent gewesen waren. UniCredit-Chef Federico Ghizzoni gab sich in einer ersten Reaktion wegen des erzielten "ausgedehnten Puffers" gegen die im Test vorgegebene Untergrenze von 5 Prozent zufrieden: "Das Ende März registrierte Core Tier 1-Kapital entspricht darüber hinaus einer Erhöhung um 48 Basispunkte (0,48 Prozentpunkte, Anm.) gegenüber dem Ende 2010", gab er zu bedenken.

Die beiden getesteten österreichischen Großbanken, Erste Group und Raiffeisen Bank International (RBI) würden im "Stresszustand" 8,1 bzw. 7,8 Prozent Quote aufweisen.

In ihrer Aussendung verweist die UniCredit auf eine 2008 durchgeführte Kapitalerhöhung von 3 Mrd. Euro über Wandelanleihen ("Cashes"), die zwar von der italienischen Zentralbank, nicht aber von der EBA als Core Tier 1-Kapital anerkannt wurden. Wären die neuen Pflicht-Wandelanleihen anerkannt worden, hätte die UniCredit nach eigener Darstellung eine Quote von 7,2 Prozent erreicht.

Die Bank Austria wird als Teil des Konzerns nicht gesondert ausgewiesen, die für das erste Quartal selbst veröffentlichten Kapitalquoten lassen aber vermuten, dass der Wert der Bank Austria über jenem des Gesamtkonzerns liegt. Während die UniCredit 9 Prozent Core Tier 1-Kapital vermeldete, errechnete die Bank Austria für sich einen Wert von 10,4 Prozent.

Beste Grüße,
Oki-Wan 2.0  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 40   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln