finanzen.net

Cyan AG

Seite 8 von 41
neuester Beitrag: 14.12.19 13:49
eröffnet am: 15.07.19 21:53 von: Purdie Anzahl Beiträge: 1021
neuester Beitrag: 14.12.19 13:49 von: phre22 Leser gesamt: 111431
davon Heute: 484
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 41   

08.08.19 18:13
1

1027 Postings, 906 Tage SaarlännaDas stimmt

Ich sehe das für mich persönlich als wunderbare Einstiegsgelenheit. Die Patzer in der Kommunikation werden nämlich meines Erachtens durch blendende Zukunftsperspektiven überkompensiert.
Orange hat ja nicht umsonst den Auftrag ausgeschrieben, den Cyan gewonnen hat, sondern will sich mit deren Technologie eine goldene Nase verdienen.
Fazit: Cyan muss jetzt liefern, dann werden auch viele andere überzeugt sein!  

08.08.19 18:13

1041 Postings, 3105 Tage PurdieKat

was du schreibst ist natürlich auch alles richtig, Cyan muss erst mal zeigen, dass man eine EBITDA Marge von rd. 50% erzielen kann. Aufgrund der hohen Skalierbarkeit sollte dies aber möglich sein. Vergleichbare Unternehmen haben ähnlich Margen (siehe Analyse von Finanzsenf).

Die Kundengewinnung bei Orange liegt ja nur an Orange selbst. Hier ist die Frage wie viel Kunden wird Orange von Kaspersky auf Cyan umswitchen. Bei Cyan hat Orange den höheren Datenschutz und eine deutlich höhere Marge. Bei Magenta in Ö hat Cyan eine Nutzquote von 25% trotz Parallelangebot von Norton, smit dürften Nutzerquoten von 20-25% schon überall möglich sein.  

08.08.19 18:23
2

96866 Postings, 7214 Tage KatjuschaPurdie, das ist aber ehrlich gesagt genau das was

mich stark an Cyan und euren Schätzungen stört.

Man spricht immer von Umsatzpotenzial, und meint damit einen gewissen Prozentsatz von Orange-Kunden, der auf Cyans-Software umswitched. Daraus errechnet man dann Umsatzpotenziale und Margenpotenziale.
Aber sowas hab ich schon oft erlebt, dass dann die hohen Erwartungen an (in diesem Fall ja) die Orange-Kunden meilenweit verfehlt werden, weil die Kunden eben nicht von Kapersky zu Orange wechseln. Menschen sind träge und nutzen oft das weiter was sie haben.
Jetzt könnte sagen, Orange wird das schon ordentlich bewerben, wenn die Cyan-Software so super ist. Aber das ist ja das nächste Problem. Wir alles Außenstehende wissen es doch letztlich gar nicht.

Mich erinnert das immer an so Schätzungen aus dem Biotec/Medtec-Bereich. Da wird auch oft von Analysten oder Bloggern ein Potenzial hochgerechnet. Aber es liegt ja in der Natur des Menschen, dass man sich als Investierter da an optimistischen Schätzungen orientiert. Oft werden die dann leider sehr enttäuscht.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.08.19 18:32
3

1041 Postings, 3105 Tage PurdieKat

die Kaspersky Kunden sind ja Orange Kunden, die nun von Orange die Endpoint Lösung bekommen in eigenem Brand und Logo. Die Orange Kunden selber haben hier keine Wahlmöglichkeit, die Entscheidung liegt immer bei Orange, welchem Kundenstamm sie ihre "eigene Lösung" anbieten oder Kaspersky.

Mit Magenta in Ö hat Cyan alle 1 Lizenzkunden + Kinderschutz. Mehrlizenzkunden hat Norton. Abgerechnet wird natürlich über Magenta. Genau so läuft es bei Orange. Es gibt immer nur einen Vertrag mit dem Kunden und dem Telekom (Orange bzw. Magenta).  

08.08.19 19:11
1

1027 Postings, 906 Tage SaarlännaOrange

erhält bei Kasperky eine einmalige Gebühr und das war's. Bei der Cyan-Lösung sind es wiederkehrende Einnahmen. Man muss kein Experte sein, um zu antizipieren, welche Lösung Orange an den Mann bringen will.

@Der_Held: Anstatt hier immer wieder Deine üblichen "witzig"-Sternchen zu verteilen, wäre es zu begrüßen, wenn Du mal was Konstruktives beitragen könntest. Aber nur, wenn Dich das nicht überfordert ;-)  

08.08.19 19:41
1

1041 Postings, 3105 Tage PurdieCyan-Umsatzprognose 2021 kritische Betrachtung

als vorsichtiger Investor, der in über 25 Jahren Börse nur im schwierigen Jahr 2000 rd. 20 Minus hatte, ansonsten immer im grünen Bereich, rechne intern natürlich immer mit einer Prognosespanne, geht gerade bei Cyan gar nicht anders.

Cyan rechnet für 2021 mit mindestens 60 mio Umsatz, hier muss jeder seine eigene Analyse machen, ob dies realistisch ist.

Orange ist in dieser Prognose mit einer Nutzerquote von 6,4% angesetzt. Dies halte ich auf jeden Fall für machbar. Somit hätten wir hier schon mal 25 mio, weitere 25 mio erwarte ich allein aus den bisherigen Kundenaufträgen (alles wiederkehrende Umsätze, sowohl Endpoint als auch CleanPipe. Dann fehlen nur noch 10 mio Umsatz. Bei Tel. Argentina werden nur noch kleine Vertragdetails ausgearbeitet, dürfte ca. 7-8 mio bringen, GVG dürfte bis 2021 1,5 mio bringen, AliasLab 1,5 mio, Wirecard 3-4 mio + X, dann kommen alle aktuellen Verhandlungen dazu, Telefonica (35 mio), Claro (25 mio), WOM (4 mio) smartfren (7-8 mio), plus diverse Banken + Versicherungen

Mein Fazit:
die 60 mio ? Umsatz in 2021 sollten sehr gut möglich bei einem EBITDA von 30 mio und  ein EPS von rd. 2,1 ? je Aktie, ich halte die Rechnung für sehr konservativ

 

08.08.19 22:15
1

22 Postings, 345 Tage Iggylux@saarlänna

Ich muss noch sehr viel lernen, bin erst seit 1 Jahr an die Börse. Geduld ist eine Sache, das hast du gut erkannt.( wenn ich so frei sein darf "du " zu sagen)
Aber ,wenn ein Management so handelt wie Purdie das geschrieben hat ": Hätte man auch nur ansatzweise den Anschein auf der Hauptversammlung erweckt, dass eine KE kurz bevorsteht, dass hätte das einen erheblichen finanziellen Schaden für Cyan und die Aktionäre bedeutet, da der Kurs dann schon vorher in die Knie gegangen wäre und man deutlich weniger eingenommen hätte" dann reisen mir die Haren zu Berge. Das bedeutet ja das dieses Team nicht in die Lage ist seine Botschaft und Zukunftsideen klar formulieren kann, Sonst brauchte mann ja keine Angst zu haben wie viel Geld mann aufholen kann. Für mich ein "No Go" .
Wer Zahlt jetzt und wer soll warten wie es weiter geht? Sind das nicht die Aktionären die von nichts gewusst haben.
Es ist eine Unverschämtheit  wie wir behandelt worden sind.
( Deutsch ist nicht meine Muttersprache)
I  

08.08.19 22:47

1041 Postings, 3105 Tage PurdieKE

noch ein letzer Beitrag von mir zur KE.

Genau diese starke Bilanz mit einer EK-Quote von über 70% und einer Nettocash Position von PLUS 17 mio ? gibt nur mir hier die nötige Gelassenheit. Ohne die KE hätten wir hier 8 mio MINUS Nettocash.

Liquidität ist hier also kein Problem, man kann nun auch neue Großaufträge locker vorfinanzieren, Büros anmieten, MA einstellen usw.. Genau diese Basis braucht ein Unternehmen. Ein alter Kredit über 10 mio mit 2,2% wird nun umfinanziert, da dürfte man deutlich bessere Konditionen bekommen.

Evtl. kann Finanzsenf sich nochmal äußern. Ich meine er hätte von der HV berichtet, kurzfristig keine KE, aber er hätte doch rausgehört zu haben, dass es im Jahresverlauf wohl eine KE gibt. Also gab es wohl doch eine Andeutung. Finanzsenf dürfte als HV Besucher dies besser einschätzen.  

09.08.19 08:55

1027 Postings, 906 Tage Saarlänna@Iggylux

Dem Vorstand ist natürlich bewusst, dass er im Bezug auf das Vertrauensverhältnis mit den Aktionären hier recht unglücklich agiert hat. Ich gehe davon aus, dass jetzt alles daran gesetzt wird, diese Scharte wieder auszuwetzen. Deshalb hat er u.a. das Interview gegeben und deshalb haben auch die Altaktionäre, die sehr eng mit drm CFO sind, aufgestockt.
Ich gehe auch davon aus, dass einige Wirecard-Fans, die vorher noch nie was von Cyan gehört hatten, hier eingestiegen sind und am nächsten Tag dann zweistellig in der Verlustzone waren. Viele hatten verständlicherweise nen Hals und haben dann ihre Aktien wieder verkauft. Auch nicht gerade imagefördernd.
Da die Aktie sich momentan weiter im Abwärtstrend befindet, helfen jetzt nur noch Erfolgsmeldungen, die hoffentlich nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.  

09.08.19 09:26

1027 Postings, 906 Tage SaarlännaOrange und Umsatzpotenzial

Katjuscha hat natürlich Recht, wenn er darauf hinweist, dass es Schätzungen sind und niemand genau weiß, wie hoch der Umsatz am Ende des Tages sein wird. Einen Vergleich mit dem Biotech/Medtec-Bereich halte ich jedoch für ungerechtfertigt. Man darf nämlich nicht vergessen, dass Cyan in Österreich sehr erfolgreich ist mit einer Quote von 25 % des Magenta-Kundenstamms. Man hat ja hier bereits den Beweis geliefert, dass das Produkt ankommt.
Natürlich ist Orange ein paar Nummern größer und man kann ja nicht 1 zu 1 ableiten, aber:
Orange hat das Projekt weltweit ausgeschrieben und dass bestimmt nicht, weil man weiter Kasperky verkaufen will (einmaliger Ertrag pro Kunde), sondern weil man nachhaltige Erträge generieren will. Cyan hat sich gegen die gesamte internationale Konkurrenz durchgesetzt. Für Cyan ein doppelter Gewinn: Erstens wird Orange bestrebt sein, dieses Produkt so gut wie möglich zu vermarkten und zweitens bedeutet die Zusammenarbeit mit einem der größten Telekommunikationsanbieter der Welt einen großen Imagegewinn.
Also zumindest ich kann mir keine bessere Werbung für ein Unternehmen vorstellen als die Präsentation von Kunden und Partnern, die als Weltkonzerne gelten.
 

09.08.19 09:50

1041 Postings, 3105 Tage PurdieWerte und Anstand

Werte und Anstand und somit ethische Kriterien sind für mich ein "MUSS" als Investor. Daher auch immer wieder gerne Security Unternehmen wie Secunet oder Cyan oder ÖPNV Unternehmen wie init und IVU.

Daher hat mir die Lucky Buy Prognose hier extrem missfallen. Man wollt wohl Herrn Schütz etwas zurück geben, für all das was er für Cyan geleistet hat. Für den Rückkauf seines Lebenswerks C-Quadrat von den Chinesen brauchte er Kapital.

Dass die Lucky Buy Prognose ganz großer Mist war haben inzwischen aber alle mehrfach eingestanden, da gibt's es auch nichts schön zu reden.

Dann kam die Vendetta von Umek gegen CFO Sieghart. Wir haben von Sieghart eine Antwort verlangt mittels DD Käufen. Die Antwort kam, und zwar  nicht nur von Sieghart sondern auch von seinen Vorstandskollegen Arnoth und Cserna.

Als nun die Shorties nochmal nachgelegt haben., kauften auch die Altaktionäre Angermayer und Schütz für 5 mio Aktien auf aktuellem Niveau. Hier haben alles gezeigt, wir stehen zu 100% zu unserem Finanzexperten Herrn Sieghart. Hier werden Werte wie Anstand, Zusammenhalt  und Freundschaft ganz großartig demonstriert.  

09.08.19 10:16

1027 Postings, 906 Tage SaarlännaPurdie

Na ja, so weit würde ich jetzt nicht gehen. Insbesondere die Reputation des CFO Sieghart und letztendlich des gesamten Vorstandes hatte ja Schaden genommen. Von daher war es meines Erachtens ein zwingend notwendiges Zeichen, dass die Vorstände durch den Erwerb von Aktien Vertrauen zurückgewinnen.
Dass Schütz und Angermayer ebenfalls wieder aufstocken, damit hatte ich nicht gerechnet und ich werte das sehr positiv. Ich gehe nämlich davon aus, dass sich ihre vorbörsliche Investition in Cyan bereits vervielfacht hat und wenn ich mir z.B. Rockets Samwer ansehe, der schnellstmöglich nach den IPOs aus den Aktien raus ist, dann ist das schon bemerkenswert. Aber letztendlich sind das knallharte Geschäftsleute, die vor allem ihren eigenen Vorteil im Auge haben. Die enge Verbindung zu Sieghart war hier sicherlich auschlaggebend.  

09.08.19 10:28

1041 Postings, 3105 Tage Purdie@Saarlänna

also ich finde den Zusammenhalt hier schon sehr lobenswert. Du kannst es auch den freien Aktionären nicht besser vermitteln als mit Insiderkäufen. Viele Invesoren von anderen Unternehmem, die aktuell unter die Räder gekommen sind wi z.B. All for One, mVISE oder Aumann, die bekommen fromme Sprüche vom Vorstand wie toll alles in Zukunft laufen wird, aber kaufen tut da keiner.

 

09.08.19 11:13

1041 Postings, 3105 Tage PurdieIT Unternehmen

man muss aber auch mal beachten, dass außer den überteuerten TecDAX Werten, fast alle IT Unternehmen deutlich zurück gekommen sind, wie z.B. All For One, Adesso, Allgeier , USU, mVISE usw..

Und die Unternehmen dürften auch alle durch die Digitalisierung vor einer guten Zukunft stehen. Der ganze Nebenwertebereich ist aktuell recht schwach, aber daher auch wie die o.g. IT Unternehmen sehr günstig, genau wie unsere Cyan. Schon sehr bald wird der Markt diese IT Werte auch wieder kräftig steigen lassen.  

09.08.19 11:41

1081 Postings, 1675 Tage phre22Modern Value Investing hat unsere Cyan

zur Auswahl für eine Aktienanalyse gestellt, ich hab mal abgestimmt :-)

https://youtu.be/TixHvSYU6kU  

10.08.19 15:17

1041 Postings, 3105 Tage PurdieUmsatzmodelle

wie haben hier ja schon öfter die Umsatzpotenziale bzw. -modelle von Orange angesprochen. Orange wird als großer MNO mit einem Lizenzmodell abgerechnet. Hierbei erhält Cyan 1-3 ? je Kunde pro Jahr in Abhängigheit der Produktvariante (Basis, Premium, Kinderschutz). Cyan rechnet bei Orange konservativ mit 1,5 ?, wobei ich meine, dass insbesondere für Businesskunden die Premiumversion Pflicht sein sollte.

Die Kosten für die Hardware bei diesem Lizenzmodell trägt der MNO, dafür erhält er aber auch  über 90% der Umsatzerlöse, m.E. extrem lukrativ für den MNO, plus eigenes Brand und Logo, auch der Datenschutz bleibt in der Hand des MNO.

Kleine MNOs oder MVNOs werden nach einem Revenue Share Modell abgerechnet, wobei Cyan 30-50% der Umsatzerlöse erhält. Dafür muss Cyan die Investitionen in die Hardware finanzieren, dies ist ein niedriger 1stelliger mio Betrag. Daher halte ich die KE hier wiederum für ein MUSS. Kleine MNOs würden Investitionen in die Hardware auch abschrecken. Gerade bei Playern wie WOM oder Smartfren dürfte es zu dieser Variante kommen, daher ist die starke Kapitalausstattung von Cyan sehr wichtig. Dafür verdient man dann bei den kleineren MNOs rd. 10-20 ? je Kunde pro Jahr. Somit dürfte sich die Hardware Investition nach 1 Jahr für Cyan amortisieren.

Auch noch ein Wort zur Prognose 2019:

ich bin inzwischen davon überzeugt, dass mit I-New Übernahme im Juli 2018 auch bereits grünes Licht von Orange gekommen ist. So hat CEO Arnoth dies im Interview auch angedeutet. I-New mit seinen rd. 75 IT Experten war Voraussetzung für den Orange Deal.

Somit hatte Arnoth bereits damals volle 6 Monate Orange in seine Prognose eingearbeitet. Jetzt werden es wohl nur 2-3 Monate sein, daher hat man im März auch das "mindestens" aus der Prognose raus genommen. Ob Cyan nun die Prognose schafft hängt davon ab, wann und wie schnell der Rollout in Q4 anläuft. Arnoth war hier m.E. zwar etwas vorschnell, aber im Endeffekt hat dieser Quartalseffekt nichts mit dem Unternehmenswert von Cyan zu tun.

Aber genau in diesem Szenario steckt in der ganzen Unsicherheit der letzten Monate, seit der März Meldung ist Kurs sehr nervös. Neue Aufträge würden dieses Quartalsdenken natürlich ganz schnell überkompensieren. Und hier bin ich sehr zuversichtlich, dass in Q3+4 die anvisierten Aufträge vermeldet werden.  

11.08.19 10:10

1041 Postings, 3105 Tage PurdieOrange G+V Rechnung

Orange muss durch die "eigene" Cyan-White Label Security Lösung erstmal erheblich in die Hardware investieren. Bei den Ländern mit sehr viel Kunden, wie z.B. Frankreich, Spanien, Ägypten oder Polen dürften das jeweils  25 mio sein. Somit dürften die Investitionen von Orange mind. bei 250 mio ? liegen.

Daran erkennt man dann auch wie ernst es Orange mit dieser Variante mit eigenem Brand und Label ist. Bei einer Nutzerquote von 25% würde Orange einen Umsatz von 1,5 -2 Mrd. ? pro Jahr erzielen, alles wiederkehrende Umsätze, eine Cashmaschine. Da Orange ca. 92-93% der Erlöse erhält könnte eine inhouse Lösung dies nicht günstiger. Da dürfte man sich mit einem Spezialisten wie Cyan besser stehen.

Zu den Kunden:
Katjuscha hat hier ganz richtig argumentiert, dass der Kunde grundsätzlich faul ist. Der Kunde war bisher jedoch Orange Kunde, der ihm Kaspersky als AV Software angeboten hat. Nun wird Orange diese Bestandskunden darüber informieren, dass Orange z.B. ab dem 1. November die AV Variante auf eine eigene Lösung umstellt, "natürlich" viel schöner, einfacherer und sicherer. Wenn der Kunde nichts unternimmt erhält er ab dem 1. Nov. die neue Variante.

Kunden die bei Kaspersky bleiben wollen, müssen kündigen, dann mit Kaspesky einen eigenen Vertag abschießen mit Rechnung über Kaspersky und wohl 10-15 ? teurer.

Gerade die Nationalstolzen Franzosen dürften erfreut sein über die Orange Lösung, nun auch die Security im schönen Orange + Orange Logo.

Aufgrund der hohen Investitionen dürfte Orange auch bei Neukundengewinnung jetzt deutlich mehr Gas geben.

Für Cyan halte ich folgende Lösung für möglich:
Da der Rollout in Frankreich mit den wichtigen Businesskunden beginnen soll rechne ich damit, dass Orange alle Businesskunden die "eigene" Variante anbieten wird, auch wegen dem Datenschutz. Bei den Privatkunden dürften 1 Lizenzkunden und Kinderschutz an Orange/Cyan gehen. Kaspersky dürfte die Mehrlizenzkunden behalten. Bei der hohen Marge von Kaspersky immer noch lukrativ für Kaspersky.
 

12.08.19 10:06

1027 Postings, 906 Tage Saarlänna"Ganze Reihe neuer Aufträge"

"Der Anbieter von Sicherheitslösungen für Handys steht vor einer ganzen Reihe neuer Aufträge. In Kürze sind bei Cyan weitere Deals zu erwarten."

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...fuellte-pipeline-7826603


 

12.08.19 10:57

1041 Postings, 3105 Tage PurdieEaS

auch wenn die EaS das EPS von 2,8 ? für 2020 wohl ausgewürfelt hat (realistisch sind eher 1,6 ?), so beschreiben sie das Potenzial der Wirecard Kooperation jedoch ganz treffend. Durch den Rollout auf alle Bank- und Paymentkunden von Wirecard erhält Cyan hier rd. 80-90 Kooperationspartner auf einen Schlag.  

12.08.19 11:18

96866 Postings, 7214 Tage Katjuschasorry, aber was Pröbstl da schreibt, find ich

extrem fragwürdig.

Die Formulierung mit den neuen Aufträgen muss man zwingend im Konjunktiv halten. Man kann nicht schreiben, es werden eine ganze Reihe neuer Aufträge in Kürze kommen. Wenn Pröbstl das wissen würde, was ich bezweifle, wäre das Insiderwissen. Und woher soll er das haben?
-----------
the harder we fight the higher the wall

12.08.19 11:32

1041 Postings, 3105 Tage PurdieKat

das sehe ebenso.

Bei diesen öffentlichen bzw. teilweise öffentl. Aufträgen liegt die Entscheidung oft zwar schon Wochen -bzw. Monatsweise vorher fest, es werden nur noch Details ausgearbeitet, wie bei T. Argentina, ein Häkchen kann man aber erst machen, wenn der Vertrag unterschrieben ist.

Somit ist hier weiter Geduld angesagt, auch wenn die Wahrscheinlichkeit von 2-3 Deals in H2 sehr hoch ist.  

12.08.19 11:46

1027 Postings, 906 Tage SaarlännaPröbstl

Ich habe das bewusst nicht kommentiert und man kann ja von Pröbstl halten, was man will,  aber gut informiert ist er jedenfalls:

08.11.2018:
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...inem-umsatzschub-6786903
"Laut gut informierten Kreisen soll bei Cyan der Abschluss eines Kooperationsvertrags mit einem großen europäischen Telefonkonzern kurz bevorstehen."

Orange-Deal wurde am 21.12.2018 (also rd. 6 Wochen später) bekannt gegeben.

11.04.2019:
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...anogate-1028088644
"Laut Gerüchten startet bald ein renommiertes Researchhaus mit einer Aktienstudie für die IT-Firma Cyan. In Finanzkreisen wird über Namen wie Berenberg und Jefferies spekuliert. Jedes der Institute würde der Aktie mit einer positiven Studie ordentlich Schub verleihen. Im Mai präsentiert sich Cyan zudem auf einer Small-Cap-Konferenz von Goldman Sachs in London. Alle großen Altaktionäre sollen außerdem ihre Lock-up-Fristen um ein Jahr verlängert haben. Ein Statement dazu soll bald ­folgen."

Berenberg kam dann irgendwann im Mai und das mit der Lock-Up-Frist wurde am 05.06. offiziell verkündet.

Man kann natürlich nie 100 % sicher sein, aber unter Berücksichtigung der Deployment & Launch roadmap erscheinen 2 - 3 Deals in H2 eher tief gestapelt.
 

12.08.19 12:03
1

1041 Postings, 3105 Tage PurdieEaS

Herr Schütz ist ja sehr nah an der EaS dran, daher sind Infos von der EaS auch immer sehr wertvoll für Cyan Investoren.

Aber Tel. Argentina ist noch nicht closed und auch keine Koopeartion. Die IR hat mir mitgeteilt, dass hier noch letzte Details zum Vertrag ausgearbeitet werden. Bei Vertragsunterzeichnung gibt es auch eine Pressemeldung. Neben den bisher kleineren Clean Pipe Aufträgen bei den I-New Kunden über rd. 5 mio ? wäre dies der erste große Auftrag im Bereich Clean Pipe und OnNet Security.  

12.08.19 18:00
2

1041 Postings, 3105 Tage PurdieIT Unternehmen

im Nebenwertebereich sind wir fast wieder auf dem Level von Ende 2018, heute auch Allgeier, Datagroup und S&T ganz kräftig im minus, die Nebenwertefonds haben wohl massive Mittelabflüsse trotz Niedrigzinsen.

Ohne knallharte  positive Fakten kann sich kaum ein Unternehmen diesem Trend entziehen. Dabei hat Cyan mit Handelsstreit, Brexit und Konjunktursorgen kaum was zu tun.  

13.08.19 16:32

1041 Postings, 3105 Tage PurdieHandelsstreit

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 41   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403