IOTA - Next Level Data !!

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 19.01.21 23:50
eröffnet am: 10.02.20 11:46 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 137
neuester Beitrag: 19.01.21 23:50 von: Tony Ford Leser gesamt: 17373
davon Heute: 152
bewertet mit 5 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   

10.02.20 11:46
5

24643 Postings, 7199 Tage Tony FordIOTA - Next Level Data !!

Dem vor wenigen gestarteten Thread von BorsaMetin möchte ich mich voll und ganz anschließen.
https://www.ariva.de/forum/...naechste-monsterhype-steht-bevor-567620

In diesem Thread möchte ich in erster Linie Informationen und Neuigkeiten rund um IOTA sammeln und den Thread von alltäglichen verbalen unsachlichen nicht selten inkompetenten Attacken fernhalten.

Diskussionen daher bitte im Thread von BorsaMetin.

Nun ein paar Worte zu IOTA.

IOTA ist eines von vielen Projekten im Bereich Crypto-Währungen & Token und u.a. auch bei coinmarketcap.com zu finden. Es verwendet jedoch im Vergleich zu den meisten Crypto-Projekten keine Blockdatenbank ( Blockchain ) sondern ein sogenanntes System gerichteter Datengraphen ( DAG ).
IOTA bezeichnet dies als Tangle, was die Angelegenheit sprachlich griffiger macht.

---------------------------
Was sind nun die Vorteile von IOTA und einer Tangle ( statt Blockchain ) ?

Ein wesentlicher Vorteil von IOTA ist, dass es die Generierung von Blöcken, sowie Miner als Interessensgemeinschaft und privilegierte Gruppe überflüssig macht.
Bei Bitcoin und PoW Beispielsweise besteht die Möglichkeit, dass wenn sich die größten drei Miningpools einig wären, sie darüber entscheiden könnten, welche Transaktionen in die Blockchain gelangen und welche Transaktionen außen vor bleiben.
Ein weiteres Problem ist die Verschwendung von Ressourcen durch Mining.

Beide Probleme löst IOTA besser.  Bei IOTA ist quasi jede Node gleichzeitig auch Miner, weil jede Node die Transaktionen selbst an die Tangle anhängt.

------------------------------
Was sind die Nachteile bzw. Herausforderungen von IOTA und einer Tangle?

Der Vorteil von IOTA ist gleichzeitig auch die große Herausforderung. In einer Blockchain ist die Organisation der Datenflüsse klar geregelt, es gibt hier klare Rollenverteilung / Rollentrennung zwischen Minern & Full Nodes sowie eine Blockchain mit konkreten Blöcken die nach dem Prinzip eines Stapels nach ohen hin aufgebaut werden. Man spricht bei einer Blockchain daher auch sinnbildlich von Blockhöhe.

Bei IOTA und einer Tangle hingegen gibt es keine Miner die konkrete Blöcke sauber aufstapeln und Full Nodes die diesen Stapel brav an alle anderen Full Nodes weitergeben.
Bei einer Tangle wird quasi jede Transaktion in ein Netz aus Transaktionen ( Tangle ) angehangen und stellt ein sich sekündlich veränderndes Gebilde dar. In einer Blockchain hingegen werden neue Transaktionen in einem Pool gesammelt und dann durchschnittlich alle z.B. 10 Minuten als Paket in einem Block zusammengefasst.

D.h. die Organisation der verteilen Datenbank ist bei einer Tangle eher "chaotisch", "dynamisch" während eine Blockchain "aufgeräumt", "statisch" funktioniert.

Die Herausforderung die IOTA zu lösen hat ist es das "Chaos" zuverlässig handhaben zu können.

Damit das System lauffähig bleibt,  nutzt IOTA sogenannte Coordinator Nodes, d.h. spezielle Knotenpunkte über der Transaktionen koordiniert werden.

Diese Koordinatoren sind logischerweise unter der Obhut der IOTA Foundation, so das die Kritik der  Kritiker, nämlich einer Zentralisierung durchaus gerechtfertigt ist. Fakt ist, dass wenn die IOTA Foundation in der Lage wäre, das Netzwerk lahm zu legen.

Ein weiterer Nachteil ist die Verteilung der IOTA Token, da es hier ja keine Verteilung über Mining gibt.
-----------------------------

Was sind die Perspektiven, sollte IOTA diese Herausforderungen lösen können?

Es hätte das Potenzial die Blockchain - Technologie in vielen Bereichen abzulösen.
Denn warum sollte man sich mit Minern herumärgern müssen?
Warum sollte man über Gebühren Miner motivieren müssen?
Warum sollte man Ressourcen verschwenden oder die Kontrolle in Hände weniger Pools geben?

Zu erwähnen ist der Vollständigkeit halber auch, dass IOTA kein technologisches Alleinstellungsmerkmal hat. So findet die DAG Technologie auch bei z.B. Obyte seit Jahren Anwendung.

Der Unterschied der IOTA meiner Meinung nach besonders interessant macht ist die wachsende Beteiligung der Industrie sowie Fokussierung auf IoT. Kurz gesagt, IOTA versteht es die Tangle zu vermarkten, so dass ringsum IOTA mittlerweile Hardware sowie Softwarelösungen und eine Reihe von Kooperationen und Projekte entstehen.

Es besteht daher eine durchaus realistische Chance, dass IOTA neue Datenstandard setzen kann, welche den sicheren und dezentralen Austausch von Daten erlauben, seien es Metadaten, Infodaten oder auch Werte sowie Assets.

Aktueller Kurs: ~0.30? / MIOTA

Sollte IOTA die Herausforderungen lösen können, dürfte das Allzeithoch wieder in greifbare Nähe rücken.

Sollte IOTA neue Standards etablieren können, so wäre das alte Allzeithoch bei 5? noch günstig.

Sollte IOTA die Herausforderungen hingegen nicht lösen können, dürfte das Kurspotenzial begrenzt bleiben oder gar irgendwann so manch Teilnehmern die Geduld ausgehen und der Glanz von IOTA mit der Zeit verblassen.

 

14.02.20 18:22

7761 Postings, 3509 Tage ixurtWarum nutzt ihr nicht den bestehenden Thread

17.02.20 20:12

6343 Postings, 4566 Tage Motox1982jo

ich finde der wichtigste satz in der einleitung ist:

"dass IOTA neue Datenstandard setzen kann"

das wird das um und auf sein, ich denke noch wichtiger als das iota komplett dezentral wird, m.m.n.

zuerst fuss fassen und viele systeme über iota laufen lassen, um einen gewissen iota standard zu schaffen.

ich kenne das selbst von vielen grösseren unternehmen die gewisse technologien intern nie so schnell umstellen werden/würden selbst wenn es besseres am markt gibt.
da geht es um wartungsaufwand, geschultes personal, know how etc.

genau so ist es bei iota. wenn viele grössere unternehmen auf etwas anderes setzen hat es iota doppelt so schwer in der industrie fuss zu fassen.

ziel muss es sein so schnell wie möglich iota zu verbreiten und so viel marketing wie nur möglich, damit die leute auch wissen das es IOTA gibt.

das gute ist, mir kommt es zumindest so vor als würde die IF genau daran arbeiten und die richtige strategie verfolgen und das gute ist, keine Blockchain! :-)

Viele Projekte nutzen die Blockchain weil es einfach ist zu kopieren und glauben mit erhöhung der Blocksize und so weiter hätten sie ein tolles System erschaffen.
Fakt ist Bitcoin ist das Non Plus Ultra, über Blockchain gibt es hier kein besseres Projekt zu schaffen geht technisch einfach nicht.

IOTA versucht hier komplett anders an die Sache ran zu gehen und wenn das aufgeht und IOTA sogar noch komplett dezentral läuft (was noch sehr zu bezweifeln ist) das wäre dann DAS Ding und ähnlich revolutionär wie momentan der Bitcoin.

Ich investiere selbst bei Rücksetzer von IOTA, die unter meinen EK fallen und hoffe das die es schaffen.

Das gute derzeit ist momentan das IOTA noch sehr vom Gesamtmarkt abhängig ist, das heißt IOTA korreliert momentan mit den vielen sinnlos Projekten und ist somit etwas gefangen im Preis, was natürlich für risikoreiche Investoren für uns glücklich ist, den der gesamte Kryptomarkt wird rational werden eines Tages und dann trennt sich die Spreu vom Weizen.

Viel Glück hier allen!  

18.02.20 19:14
2

24643 Postings, 7199 Tage Tony Ford#2 ...

Dieser Thread enthält eine vernünftige Einleitung und dient der Information zu IOTA, in der Hoffnung, dass die Informationen dann nicht in unsachlichen Diskussionen untergehen.  

19.02.20 20:00

6343 Postings, 4566 Tage Motox1982weiß jemand

ob der Coordinator wieder angeschaltet wurde?

Wollte Morgen nachkaufen auf Binance und bin mir nicht sicher ob ich diese gleich von der Börse weg bekomme?

Bin leider absolut nicht up to date bei IOTA und will nicht dass nach dem Kauf die MIOTA auf der Börse "gefangen" sind, ansonsten wart ich ab bis das Netzwerk wieder läuft.

Jemand Infos dazu?



 

19.02.20 20:24

6343 Postings, 4566 Tage Motox1982status

Gerade selbst gegoogelt ;-)

https://thetangle.org/

nur 0i Transaktionen, somit wohl keine Value Transaktionen derzeit möglich, schade!
 

19.02.20 20:59

710 Postings, 450 Tage Mr.Xmen#2 weil es jetzt wie bei Bitcoin

mit Tony Ford sachliche Diskussionen gibt.  

19.02.20 21:08

710 Postings, 450 Tage Mr.XmenMotox1982 ich bin so informiert, dass nur die

Trinity App aufgrund des Hacks betroffen war.
Von dieser App kannst du noch nichts versenden.

Hätte aber eine Frage zum Ledger Nano S.
Wird dort der Bestand nicht angezeigt?
Der Trinity App sehe ich den Bestand als Auszahlung zum Ledger, aber auf der Ledger Live 1.20.0 Software ausser den Altcoins  und Bitcoin leider keinen IOTA Bestand nicht.
 

19.02.20 22:02

545 Postings, 1000 Tage Mr49Seit Jahren

Begeistert von IOTA, wenn man die Entwicklung mit verfolgt hat, so hat sich sehr vieles getan.  

20.02.20 11:47

6343 Postings, 4566 Tage Motox1982Mr.xmen

Ich nutze keine wallets, aber wegen diesem trinity wallet wurde der coordinator abgeschalten somit gehen keine value transaktionen mehr.

Wäre natürlich interessant zu wissen wann man damit rechnen kann  das der coordinator wieder läuft?

Kaufen und auf der börse lassen kommt für mich nicht in frage überweise immer sofort aufs paperwallet um ruhig schlafen zu können ;)  

20.02.20 16:36

3589 Postings, 4265 Tage karasstrinity

in Verbindung mit ledger muss man dann nur trinity update machen und trinity passwort ändern. Bei Ledger live kann seine iota (noch) nicht einsehen  

20.02.20 16:45

3589 Postings, 4265 Tage karassmotox

der coordinate wurde noch nicht angeschaltet. Man muss btc gegen IOTA tauschen und kann sie erst mal nicht vom exchanger holen. Die IOTA foundation sucht gerade nach der Lösung, wie man den geschädigten ihre coins zurück geben kann. Wenn der coordinator jetzt eingeschaltet wuerde, würden evtl. noch Transaktionen ausgeführt die zu weiteren Diebstahl führen würden. Der hack hat in der trinity wallet bei dem moonpay Bezahldienst zugeschlagen. Drittanbieter in der wallet über den man mit kyc iota mit ec karte kaufen konnte. IOTA Netzwerk selber überhaupt nicht gehackt worden  

20.02.20 16:52

710 Postings, 450 Tage Mr.XmenDas was ich gefunden habe

20.02.20 17:25

6343 Postings, 4566 Tage Motox1982Karass

Wie lange bleibt der noch abgeschaltet, oder gibts da noch keinen zeitrahmen?  

20.02.20 17:43
1

3589 Postings, 4265 Tage karassgibt noch keinen Zeitrahmen

wenn ihr dazu auf dem neuesten Stand sein wollt. Hier erfahrt ihr alles. Deutsches forum

www.iota-talk.com

 

20.02.20 20:13

3589 Postings, 4265 Tage karassiota mit ledger und was gehackt wurde

20.02.20 20:51
1

24643 Postings, 7199 Tage Tony Fordaktueller Status bezüglich Trinity Wallet Hack

https://status.iota.org/

Ursache der Sicherheitslücke war wohl ein integrierter Zahlungsdienst Namens MoonPay.

Was lernen wir daraus?

Wallet und Exchange sollte nach Möglichkeit getrennt voneinander sein.

Es ist zu hoffen, dass IOTA aus dieser Sache die richtigen Schlüsse für die Zukunft zieht, denn so positiv ich auch IOTA beurteile, so sind solche Vorfälle natürlich nicht förderlich um Vertrauen zu schaffen.
 

21.02.20 09:14

3589 Postings, 4265 Tage karass1.4.3

auch schon raus gekommen  

22.02.20 13:39

710 Postings, 450 Tage Mr.XmenVerstehe nicht, was ich hier tun muss?

22.02.20 17:01

710 Postings, 450 Tage Mr.XmenEin Video das alles erklären soll

aber nur für jemanden, der auch versteht um was es geht.
Ich checke da mit Hash etc. rein gar nichts.

https://www.youtube.com/watch?v=fMwH9V8vJDQ

 

22.02.20 19:41

6343 Postings, 4566 Tage Motox1982Mr.Xmen

Darum investiere immer nur in die Dinge, die man auch versteht.

Hört sich 9x klug an, ist aber so.

Ich nutze selbst nur Paperwallets da ich dem Netzwerk vertraue, nicht aber den Anbieter von Software Wallets oder Hardware Wallets.

Bei IOTA ist es natürlich noch krasser, ich vertraue da eigentlich dem Netzwerk nicht sondern hoffe nur, dass es stabil bleibt und sich über die Jahre sicher bewährt und halt ein gutes Invest wird.

Bitcoin mal ausgenommen, aber gerade solche Projekte wie IOTA würde ich immer nur Paperwallets verwenden und langfristig investieren oder die Dinger auf den Börsen lassen wenn du traden willst.

Paperwallets heißt zwischen dir und dem Netzwerk ist nichts mehr dazwischen, du profitierst von der Stärke des Netzwerks und bist so sicher wie das Netzwerk selbst.

Sobald du eine Software nutzt oder eine Hardware Wallet, kommt neben dem Netzwerk noch ein weiterer Faktor hinzu, der Anbieter des Wallets.
Das ist ein neuer Code der wieder fehlerhaft sein kann, egal ob direkt von der IF oder nicht, aber es ist eine weitere Fehlerquelle, dass alles hast du mit einer Paperwallet nicht.

IOTA ist immer noch ein Projekt in der Betafase, wenn du in so etwas investieren willst dann vermeide so vielen Drittcode wie nur möglich, Paperwallet oder lass es einfach auf den Börsen die sind evtl. versichert wenn was schief geht.

Das Video kenn ich noch nicht, da musst dich jetzt reinfuchsen, vielleicht weiß jemand bereits was zu tun ist?
Gibt mal bestimmt ein Update, ob das reicht keine Ahnung?

Hab leider selbst auch zu wenig Zeit um mir das durch zu lesen und alles anzusehen, kann dir da leider nicht helfen, aber genau so etwas vermeidest du wenn du nicht unnötig viel Code zwischen dir und dem Netzwerk hast.

Als Tipp für die Zukunft ;-)  

23.02.20 01:13
1

7761 Postings, 3509 Tage ixurtMotox1982...#21

<<< Bitcoin mal ausgenommen, aber gerade solche Projekte wie IOTA würde ich immer nur Paperwallets verwenden und langfristig investieren oder die Dinger auf den Börsen lassen wenn du traden willst. <<<

Mit welcher Begründung glaubst du dass Bitcoin sicherer wäre?
Die Bitcoin-Blockchain wurde doch auch schon mehrfach gehackt und befindet sich ähnlich wie Iota ebenfalls noch immer in der Betaphase!
Trotz 10jährigen Bestehen arbeitet man noch immer daran Bitcoin sicherer und einer breiteren Masse zugänglicher zu machen.
Denn auch bei Bitcoin sind einige Dienste wie bei Iota noch lange nicht für jeden geeignet.
Nicht auszudenken wenn in der Bitcoin-Blockchain ein ähnliches Problem auftauchen würde wie bei Iota. In der BTC-Blockchain gibt es schließlich keinen zentralen Sicherheits-Koordinator mehr wie in der Iota-Chain. Ok, da heißt es dass könnte wegen der Größe von der Bitcoin-Blockchain nicht mehr geben?!
Ok, mag theoretisch stimmen, aber wie gesagt, Bitcoin befindet sich auch noch immer in der Betaphase, da brauchen die Bitcoin-Maximalisten garnicht so groß rumzutönen!
Oder verfügst du über weitergehende Informationen zum Entwicklungsstand von Bitcoin,
dann bitte Info mit Quellenbezug einstellen.

Übrigens lag dass eigentliche Problem nicht in der Iota-Blockchain selbst, sondern hatte mit der Integration von MoonPay zu tun.
Diesbezüglich hat die IOTA Stiftung einen Rettungsplan vorgelegt, wie die gestohlenen IOTA wohl iwie noch nachträglich gesichert werden können???

Hierzu soll in Kürze ein Migrationstool veröffentlicht werden.
Anschließend müssen Nutzer des IOTA Trinity Wallets innerhalb von sieben Tage dieses Tool updaten um ihr Wallet einen neuen Seed zuzuordnen.


 

23.02.20 22:28
1

6343 Postings, 4566 Tage Motox1982ixurt

Du redest schon vom richtigen Bitcoin also BTC ?

"Mit welcher Begründung glaubst du dass Bitcoin sicherer wäre?"

Sorry bei deinem Post weiß ich gar nicht wo man hier anfangen soll? :-)

Bitcoin ist das mit Abstand sicherste Asset dass es im digitalen Bereich gibt.
Bitcoin ist DER Maßstab was an Sicherheit überhaupt möglich ist, das non plus ultra.
Bitcoin läuft dezentral seit 11 Jahren.

Da ist auch nichts mit einer Betaphase.

Ich denke IOTA muss nicht mit Bitcoin verglichen werden, da liegen doch sehr viele Welten dazwischen :-)

Bitcoin ist extrem einfach, IOTA extrem kompliziert, dass allein wird IOTA niemals zu einem Bitcoin Killer machen, falls dieser Irrglaube herrscht?
Bei Bitcoin geht es NUR um Sicherheit/Dezentralität nicht um Skalierbarkeit, das geht über 2nd Layer Applikationen.

IOTA ist doch etwas ganz anderes, wir reden hier von Industrie 4.0, Maschine zu Maschine Kommunikation etc. dass ist nicht der Bereich von Bitcoin, das einzige was beide eint ist die Dezentralität die IOTA auch erreichen will um die Skalierung zu erreichen von der wir alle hoffen dass diese auch erreicht wird.

Ich sehe IOTA ebenfalls wie Bitcoin, als einen Altcoin Killer, den mit Blockchain Projekten bekommt man das was IOTA erreichen will nicht hin und viele dieser Altcoins wollen auch diese "Trilemma" lösen.

Wenn du meinen Post oben nochmals genau liest, ich wollte Mr.Xmen nur darauf hinweisen dass alles was (EGAL WAS) zwischen dir und dem Netzwerk steht ein zusätzliches Risiko darstellt und es spielt keine Rolle ob das Drittsoftware ist oder von der IF persönlich.

"Oder verfügst du über weitergehende Informationen zum Entwicklungsstand von Bitcoin"

Ich code schon seit einigen Jahren an Bitcoin, bzw. mit dem Code bin/war ich mehr oder weniger gut vertraut. Ich habe bereits einige Tools zu Bitcoin entwickelt, ja :-)
Quellcodes gerne auf Anfrage, z.b.: btc'em. (.NET Core)
Auch Wallets hatte ich schon gecoded sind aber in der Bedeutungslosigkeit verschwunden ;)

Ich wundere mich schon oft, warum die IOTA Community Bitcoin als "Konkurrenz" ansieht, beides komplett andere Ligen.

Ich sehe in IOTA als eines der einzigen Projekte (da nicht Blockchain passierend) die zumindest theoretisch eine Chance haben dieses Trilemma zu lösen und hoffe es sehr dass die es auch packen, immer hin stecke ich hier immer noch Geld rein, weil ich hoffe dass die es packen ;-)

Aber ich wäre noch nicht auf die Idee gekommen BTC und IOTA irgendwie als Konkurrenz zu bezeichnen, irgendwo kommt das von dir so rüber?

Das was Bitcoin zu Bitcoin macht, wird eine IOTA niemals hinkommen.
Das was IOTA vorhat, dass wird Bitcoin niemals schaffen, selbst über 2nd Layer Anwendungen hätte das 0 Sinn.

Für mich somit beides ein gutes Invest.
Bitcoin natürlich der safe heaven und IOTA das high risk invest.




 

24.02.20 16:09
1

24643 Postings, 7199 Tage Tony FordIOTA vs. Bitcoin ...

oder besser Tangle vs. Blockchain, weil das die dahinterstehenden Technologien sind.

Die Blockchain ist weitestgehend etabliert und ausgereift, viele Schwachstellen wurden bei Bitcoin und damit bei den meisten anderen Blockchainbasierenden Coins in der Vergangenheit entsprechend behoben.  

Zudem kommt hinzu, dass es eine Vielfalt an Wallets und Anwendungen gibt, sich somit die Risiken verteilen. Auch bei anderen Coins oder Bitcoin gibt es immer wieder auch gehackte Wallets ( vor allem online wallets ), nur tangiert es bedingt der Vielfalt eben nur einen kleinen Teil und führt erst recht nicht zum Stop der Blockchain.

Bei IOTA ist das anders, IOTA existiert deutlich kürzer, Wallets und Anwendungen gibt es nur Wenige, die Risiken dementsprechend auch größer, die Angriffsflächen aus Sicht eines Hackers lohnenswerter.
Ferner kommt hinzu, dass IOTA durch Stop des Coordinators, damit auch des globalen Netzwerkes selbst,  die Möglichkeit wahrgenommen hat, weitere gehackte Seeds und folgende Transaktionen zu unterbinden.
D.h. die Nichtfunktionalität der Tangle ohne Coordinator kommt IOTA hier helfend zu Gute und verhindert Schlimmeres.
Sollte der Coordinator eines Tages deaktiviert und das Netzwerk in die angestrebte Selbstverwaltung übergehen, wird die Tangle so wie auch eine Blockchain, nicht mehr anzuhalten sein.

Fakt aus meiner Sicht ist, dass je mehr Spielereien in eine Wallet integriert werden, desto höher das Risiko.

Ich hoffe aus Sicht von IOTA, dass man zukünftig mehrere Wallets etabliert, u.a. Wallets die sich auf das Minimum an Funktionen beschränken, u.a. wie der Vorgänger der Trinity-Wallet.

Wallets mit viel "Spielereien" lohnen sich eher für wenige Hundert ? die man vielleicht für den alltäglichen Tausch braucht. Da mag die Bequemlichkeit mögliche Risiken überwiegen.

Man darf auch nicht vergessen, dass das größte Risiko nach wie vor der Anwender selbst darstellt, der unter Umständen den Seed im Klartext auf dem PC lagert oder evtl. ein veraltetes Windows-System mit Sicherheitslücken verwendet.  

24.02.20 16:19
1

24643 Postings, 7199 Tage Tony FordQubic - interessantes Protokoll / Projekt

Qubic, with origins stretching back to 2012, and with intensive R&D in Jinn Labs since 2014, the elusive Q has officially began its unveiling...
 

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: S3300, ThunderJunky

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln