Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 233 von 323
neuester Beitrag: 20.04.21 14:30
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 8059
neuester Beitrag: 20.04.21 14:30 von: 51Mio Leser gesamt: 1024338
davon Heute: 4702
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | ... | 231 | 232 |
| 234 | 235 | ... | 323   

03.03.21 10:06
1

417 Postings, 264 Tage detwin@Harald

Ich möchte die BioNTech-Führung nicht mit Pfizer in einen Topf geschmissen wissen. Was dran ist an harten Verhandlungen wissen wir letztenendes nicht. Die Pfändung eines Botschaftsgebäudes halte ich beispielsweise mal für eine Falschbehauptung - bloß Stoff für die Skandal-Presse.

Ich füttere einen Troll.   https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

 

03.03.21 10:46
1

609 Postings, 182 Tage meikel123@Harald

Hallo Harald,

ich empfehle die Fundstelle im Spiegel

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...3d27-bd73-4b65-97af-82d0e2b1a6de

Politiker, Ärzte und Ökonomen wollen die Pharmabranche zwingen, ihre Impfstoffformeln freizugeben. Doch wer den Patentschutz aufhebt, bekämpft die Forscher, nicht die Seuche.
02.03.2021, 12.04 Uhr  

03.03.21 11:03
2

508 Postings, 932 Tage Artikel 14Soeben neue PM. Drei guten Nachrichten zu Biontech

03.03.21 11:24
2

508 Postings, 932 Tage Artikel 14Biontech: Neue Pressemitteilung soeben

(1) "Studie zur Auffrischungsimpfung"
"Verabreichung einer dritten Dosis des Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoffs BNT162b2 wird als Teil der Phase-1/2/3-Studie"
"sechs bis zwölf Monate nach Erhalt der Impfung mit zwei Dosen im Rahmen der Studie eine zusätzliche dritte Impfung von 30µg verabreicht."

Das bedeutet faktisch, dass man jährliches Folgegeschäft mit CoVid-Impfstoff plant.

(2) "Einsatz eines mRNA-Impfstoffs mit einer variablen Sequenz; dies würde eine flexible Lösung für die schnelle Anpassung des Impfstoffs im Einsatz gegen die B.1.351-Linie oder andere neue Stämme darstellen"

Dies bedeutet, dass man den Impfstoff sich als Plattform genehmigen lässt (massive Zulassungsbeschleunigung) und dabei letztlich nur die mRNA-Sequenz bei Bedarf an Mutationen minimal anpasst.

Artikel 14, [03.03.21 10:55]
(3) "Die Unternehmen haben bisher in den durchgeführten in-vitro-Studien und anhand von Daten aus der praktischen Anwendung keine Veränderungen der neutralisierenden Antikörperlevel beobachten können, die auf eine signifikante Verringerung des Schutzes durch zwei Dosen von BNT162b2 schließen lassen"

Und dies bedeutet, dass im Gegensatz zu Mitbewerbern (insb. Astra und J&J) der Impfstoff von Biontech bei den derzeit bekannten Mutationen weiterhin sehr wirksam ist.

"Um auf potenzielle zukünftige Stammänderungen vorbereitet zu sein, befinden sich Pfizer und BioNTech außerdem in laufenden Gesprächen mit den Zulassungsbehörden, einschließlich der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA (U.S. Food and Drug Administration) und der europäischen Arzneimittelagentur EMA (European Medicines Agency). Dabei geht es um eine zulassungsrelevante klinische Studie zur Evaluierung eines variantenspezifischen Impfstoffs mit einer angepassten mRNA-Sequenz. Diese Studie würde ein neues Konstrukt des Impfstoffs von Pfizer-BioNTech testen, das auf der B.1.351-Linie basiert, die erstmals in Südafrika identifiziert wurde. Die Studie könnte es Pfizer und BioNTech ermöglichen, den aktuellen Impfstoff schnell auf neue Varianten anzupassen, sollte die Notwendigkeit bestehen. Die Unternehmen hoffen, dass die Genehmigung zukünftiger angepasster mRNA-Impfstoffe auf einem ähnlichen regulatorischen Weg erfolgen kann, wie es derzeit für Grippeimpfstoffe der Fall ist. Dieses Vorgehen entspricht auch den aktualisierten FDA-Richtlinien zum Notfalleinsatz von COVID-19-Impfstoffen und den darin enthaltenden Empfehlungen zur Evaluierung eines angepassten Impfstoffs gegen Varianten."

?Obwohl wir keine Hinweise darauf haben, dass die zirkulierenden Varianten zu einem Verlust des Schutzes durch unseren Impfstoff führen, ergreifen wir verschiedene Maßnahmen, um entschieden handeln zu können, falls ein Stamm aufkommen sollte, gegen den unser Impfstoff keinen ausreichenden Schutz bietet. Die Studie zur Auffrischungsimpfung ist essenziell, um die Sicherheit einer dritten Dosis sowie die Immunität gegenüber derzeit kursierenden Stämmen nachvollziehen zu können?, sagte Albert Bourla, Chairman und Chief Executive Officer von Pfizer. ?Gleichzeitig tätigen wir die richtigen Investitionen und führen die entsprechenden Gespräche mit den Aufsichtsbehörden, um in der Lage zu sein, bei Bedarf einen angepassten mRNA-Impfstoff oder -Booster zu entwickeln und die Zulassung dafür zu beantragen.?

?Unsere proaktive klinische Entwicklungsstrategie zielt darauf ab, heute die Grundlagen zu schaffen, um die Herausforderungen von morgen angehen zu können. Wir wollen auf verschiedene Szenarien vorbereitet sein?, sagte Ugur Sahin, CEO und Mitbegründer von BioNTech. ?Deshalb untersuchen wir eine zusätzliche Impfung zur Auffrischung. Zudem bereiten wir uns darauf vor, den Impfstoff schnell auf neue Varianten anpassen zu können, die möglicherweise nicht ausreichend vom aktuellen mRNA-basierten Impfstoff abgedeckt sein könnten. Die Flexibilität unserer unternehmenseigenen mRNA-Impfstofftechnologie ermöglicht es uns, Auffrischungsimpfungen technisch innerhalb von Wochen zu entwickeln, wenn dies erforderlich ist. Das regulatorische Vorgehen ist bereits für andere Infektionskrankheiten wie die Grippe etabliert. Wir unternehmen diese Schritte, um eine langfristige Immunität gegen das Virus und seine Varianten gewährleisten zu können.?

Für mich führt Biontech den Impfstoffmarkt an und ist eine Long-Position. Angesichts über 2 Mrd Impfdosen 2021 und 3 Mrd Impfdosen 2022 ist Biontech bereits deutlich unterbewertet. "Geschenkt" dazu bekommt man die aussichtsreiche Pipeline gegen Grippe, Multiple Sklerose, Tuberkulose, HIV und verschiedene Krebs-Therapien. Besonders gefallen mir die Projekte in der Firmenpräsentation, deren Ziele nicht veröffentlicht werden. Das bedeutet Phantasie für die Zukunft.
 

03.03.21 12:12
2

41 Postings, 148 Tage TanteInge1953@harald

nur mal zum Überlegen,
du möchtest, das Pfizer/Biontech das Mittel an alle günstig liefert UND die Produkthaftung übernimmt?Meines Wissens haben die Notfallzulassung in UK und US den Staat als haftenden Partner im Deal der Impfungen, nicht die Privatwirtschaft. Nun sitzt Pfizer in den USA, wo wunderbar Sammelklagen große Firmen in die Knie zwingen- siehe Bayer/ Monsanto, ein solches Risiko sollen also Pfizer/Biontech eingehen - Biontech als forschendes Unternehmen unter Verlust ihrer Existenz??  und das bei billigster Abgabe-- ich denke solch ein  Risiko geht kein vernünftiger Kaufmann ein - denn gerade diese Risikokomponente muss der vernünftige Kaufmann einpreisen. Also muss der kaufende Staat Haftungsübernahme anbieten, wenn er billiger kaufen will - ist m.E. logisch.
Niemand muss Biontech impfen, Astra, johnson, Nova, Sputnik, die Chinesen, die Inder - alle bieten ein gutes Stöffchen an, aber glaubst du, die Ruissen haften für ihr Gebräu oder die Chinesen ?? -  

03.03.21 12:14
1

609 Postings, 182 Tage meikel123@Artikel 14

TOP Beitrag zu meinem Liebingsinvest

sehe ich genauso, das hier ein "Dauergeschäft" analog Grippe
geschaffen wird, damit sollten die Grundumsätze für
BioNTech gesichert sein....
und die Bewertung mehr als gerechtfertigt...

falls tatsächlich dauerhaft 1,5 - 2 Mrd Impfdosen
jährlich verkauft werden,...also auch 2022 ,
(womit zu rechnen ist ?!)
dann ist die Bewertung bei einem KGV 3-7

aktuell wäre ich mit einem Kurs von 130 Euro zufrieden
149 Euro nehm ich auch...

Abgerechnet wird aber 2024 !
Spannend und spekulativ die Pipeline !

Zum Abschluss Börsenweisheiten:

Korrektur des IMPFSTOFF-MARKTES
interessiert nur wenn man tatsächlich verkäuft

Vervielfachen kann nur der ,...
beim Verdoppeln nicht verkauft,...  

03.03.21 12:21
1

609 Postings, 182 Tage meikel123Nochmals die Frage in die Runde

hat jemand Kenntnis zu RIBOSPHERE ?

Die Marke hat sich BioNTech aktuell gesichert
und in USA ins Markenregister eintragen lassen  
Angehängte Grafik:
ribosphere_biontech.jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
ribosphere_biontech.jpg

03.03.21 14:41
2

411 Postings, 262 Tage selsingenDER AKTIONÄR BioNTech ganz klar am attraktivsten

DER AKTIONÄR bleibt für alle drei Werte ? BioNTech, Moderna und Johnson & Johnson ? optimistisch und empfiehlt, an Bord zu bleiben und die Gewinne laufen zu lassen.
Derzeit durchlaufen die Aktien der Impfstoff-Hersteller aber eine ausgedehnte Konsolidierung.
Insbesondere von der mRNA-Technologie, auf die BioNTech und Moderna setzen, verspricht sich DER AKTIONÄR jedoch langfristig noch einiges ? auch über Corona hinaus.
Aus bewertungstechnischen Gesichtspunkten erscheint hier derzeit BioNTech ganz klar am attraktivsten.

https://www.deraktionaer.de/artikel/...in-den-usa-gross-20226730.html  
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
unbenannt.jpg

03.03.21 14:43
4

20692 Postings, 7096 Tage lehna#47 Quatsch nicht so einen Scheiss, Harald

Sahin hat als einer der ersten eine wirksame und neuartige Kanone gegen den Killer konstruiert.
Und die Kooperation mit Pfizer ist top, da anders kaum diese Mengen an Impfstoff möglich gewesen wären.
Wenn einer das Bundesverdienstkreuz verdient hat, dann Sahin und Türeci.
Du scheinst mir irgendwie einen Neidfaktor gegen Erfolg entwickelt zu haben oder auf verkehrten Papieren zu hocken....


 

03.03.21 15:14

3418 Postings, 1374 Tage NagartierBiontech Lieferungen Deutschland !

Impfstofflieferungen

Bis zum 12. Februar 2021 wurden in Deutschland 4.591.665 Dosen Impfstoff geliefert.

Hiervon stammen

4.092.465 Dosen vom Hersteller BioNTech/Pfizer,

345.600 Dosen von AstraZeneca und

153.600 Dosen von Moderna.



Geimpfte Personen

Die COVID-19-Impfkampagne läuft in Deutschland seit 49 Tagen. Mindestens eine Erstimpfung haben seitdem

2.635.673 Personen erhalten. Davon sind 1.331.573 Personen bereits vollständig geimpft.

Impfstofflieferungen

---------------------

Impfstofflieferungen

Bis zum 19. Februar 2021 wurden in Deutschland 7.528.995 Dosen Impfstoff geliefert.

Hiervon stammen

5.740.995 Dosen vom Hersteller BioNTech/Pfizer,

1.452.000 Dosen von AstraZeneca und

336.000 Dosen von Moderna.


Geimpfte Personen

Die COVID-19-Impfkampagne läuft in Deutschland seit 56 Tagen.

Mindestens eine Erstimpfung haben seitdem 3.179.290 Personen erhalten.

Davon sind 1.690.351 Personen bereits vollständig geimpft.


---------------------------

Impfstofflieferungen

Bis zum 2. März 2021 wurden in Deutschland 10.377.045 Dosen Impfstoff geliefert.

Hiervon stammen

7.595.445 Dosen vom Hersteller BioNTech/Pfizer,

2.102.400 Dosen von AstraZeneca und

679.200 Dosen von Moderna.


Geimpfte Personen

Die COVID-19-Impfkampagne läuft in Deutschland seit 67 Tagen.

Mindestens eine Erstimpfung haben seitdem 4.389.074 Personen erhalten.

Davon sind 2.215.504 Personen bereits vollständig geimpft.

https://impfdashboard.de/...yrpi7U05c0yqsiBYCZySA8O2BNexoC3jIQAvD_BwE

https://forum.finanzen.net/forum/..._Pharmaindustrie-t572545?page=225
 

03.03.21 15:39

106 Postings, 111 Tage simplehumanTest Rückruf

Hallo Zusammen,
der link verwirrt.
https://m.onvista.de/news/...ueben-rueckruf-von-impfstoffen-438441325
Nicht, dass die etwas wissen,  was wi auch wissen sollten.  

03.03.21 15:46

106 Postings, 111 Tage simplehumanDer Kursverfall ist heftig

Wer hat Infos?  

03.03.21 15:48

20692 Postings, 7096 Tage lehnaAmis scheinen weiter abzuladen zu wollen

ariva.de
Hängt wohl auch mit dem neuen Konkurrenten Johnson zusammen, wo nur einmal geimpft werden muss.
Tststs-- oder kommt da etwas Bammel auf, da Biontech/ Pfizer nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums seit Dienstag den weltweiten Rückruf von Impfstoff üben...





 

03.03.21 15:50

52 Postings, 147 Tage EidolonDein Link ist doch derselbe wie in #5860

Warum also nochmal das selbe?  

03.03.21 15:54
1

20692 Postings, 7096 Tage lehna#63 simple

Sind nmM stinknormale Gewinn- Mitnehme- Aktionen, nachdem Wallstreet die 110 gefaltet hat...

 

03.03.21 15:57
1

417 Postings, 264 Tage detwin@simplehuman

Ist doch egal, welchem Schwachsinn der Kursrutsch zu verdanken ist. Vielleicht muss der Impfstoff ja zurückgerufen werden, weil den Geimpften Fledermausflügel wachsen. Ich habe nachgekauft.

 

03.03.21 16:01

106 Postings, 111 Tage simplehuman@lehna @detwin

Nachkaufen geht nicht; verkaufen werde ich nicht.
Bleibe zu 100 % drin.  

03.03.21 16:08
2

20692 Postings, 7096 Tage lehna#68 simple

Bin ja gestern raus, da Amis die 110 gemetzelt hatten.
Nachkaufen bei fallenden Kursen halt ich eh für grundverkehrt.
Denn wenn ich billiger nachkaufen kann, war ja schon mein Erstkauf falsch....

 

03.03.21 16:10

3734 Postings, 3325 Tage 51MioHmm

Mit wenig Volumen wunderbar nach unten prügeln. Na, ja wenn wie heißt es wenn es donnert kaufen. Danach die aufgehende Sonne genießen. Die Sprüngmänner sollten mal etwas verkaufen, Freefloat senken.
 

03.03.21 16:17

531 Postings, 1918 Tage Makeida

da haben einige die News nicht verstanden.(üben den Rückruf des Impfstoffs)
üben, üben,üben  

03.03.21 16:26

29 Postings, 685 Tage tommy1964Guidance

Laut Harald Weygand vom godmode Trader läuft gerade eine kleine SKS-Korrektur. Kann charttechnisch noch weiter gehen bis ca. 84 USD. Danach Gegenbewegung bis über 130 USD wahrscheinlich. Schaun wir mal, wie es tatsächlich läuft....  

03.03.21 17:02
2

3418 Postings, 1374 Tage NagartierDie Shortys

Ich nehme an das den Shorter etwas die Zeit wegläuft.

In den letzten Tagen hatten wir in den USA eine Handelsvolumen von
um die 1 Mio. Aktien täglich.
Ich vermute mal das davon 500k von den Shorter in den Markt verkauft wurden
und dann wenn es gut lief wieder 550k zurück gekauft wurden.
Wenn es schlecht lief konnte man nur 450k zurück kaufen und der Rest
wurde als offene Position übernommen.
Auch sehr schön bei den Umsätzen auf TG zu sehen das die letzte Zeit auf
TG bis 15.30 Uhr nur 40-50k gehandelt wurden.

Da muss man sich schon die Frage stellen wie wollen die Shorter da ihre
offene Positionen von vielen Millionen Aktien schließen.
Und das bei einer Aktie die sich immer mehr zum Marktführer bei Impfstoffen entwickelt.



 

03.03.21 17:53
1

667 Postings, 3357 Tage StrikerxxxNaga

Absoluter Unsinn mit deinen Shortys, ständig die selbe Leiher. Da wird viel nach dem Chart gehandelt und das habe ich am Sonntag geschrieben, 8x,xx Euro. Gap wird angesteuert sollte keine Explosive Nachricht kommen. 77-79 Euro dann wird es spannend.  

Seite: 1 | ... | 231 | 232 |
| 234 | 235 | ... | 323   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln