Decarbonization Plus Acquisition Corp Merger Hyzon

Seite 7 von 23
neuester Beitrag: 27.07.21 12:50
eröffnet am: 05.02.21 12:15 von: franzelsep Anzahl Beiträge: 564
neuester Beitrag: 27.07.21 12:50 von: Kritische_Ma. Leser gesamt: 61122
davon Heute: 104
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 23   

27.05.21 22:49

2494 Postings, 3968 Tage sonnenschein2010so langsam

dürfte es mal Richtung Start-Rampe gehen für Hyzon ;-)

Wir haben jetzt noch 4 Wochen QII und das Sentiment hat das Tal durchschritten,
Nikola heute 20 % up.

Was für ein News Flow bei Hyzon,  das ist mehr als man sonst bei Spacs sieht,
und eine Fabrik müssen die nicht bauen bis es dann erstmal losgehen kann...
nur Kurs und Umsätze verstecken sich noch sehr im defensiven Bereich,
wird schon werden...  

28.05.21 06:05

7679 Postings, 1263 Tage na_sowasJa das Umfeld hellt sich auf

und könnte einen guten Start geben.

Hyzon wird man schnell mit Nikola vergleichen, gut das es hier aufwärts geht. Aktuell 5 Mrd USD MK...... Hyzon startet mit um die 3 Mrd.
Wäre schön, Nikola klettert schnell auf die 20 USD.

Hatte eigentlich den Merger für Ende Mai erwartet. Als nächstes sollte der Termin kommen wo die Großaktionäre dem ganzen zustimmen müssen.... befürchte das es dann doch Ende Q2 wird.
 

28.05.21 09:51

2494 Postings, 3968 Tage sonnenschein2010Hauptsache

der Start gelingt, da spielen noch 4 Wochen Geduld keine Rolle.
Gibt es Meinungen weshalb der Kurs auf der 10 hängt,
immerhin wurde das Ganze ja zumidest kurzfristig deutlich höher gehandelt?  

28.05.21 10:14

7679 Postings, 1263 Tage na_sowasIch glaube einfach DCRB hat niemand,

oder nur ganz wenige auf dem Schirm.

Bei Nikola war es was anderes, da hatte Marktschreier Trevor für viel Vorfreude bei den US verrückten gesorgt. Euphorie pur vor dem Start.....und die Wochen danach bekanntlich ja auch.

Sonst kann ich mir das nicht erklären auf diesem SPAC Niveau von 10 USD.

Das wird sich nach dem Merger ändern, vorausgesetzt die News halten an und CEO Knights packt die Trommel raus.  

28.05.21 11:05
marktkap ist in der Präsentation von Hyzon mit
2.1 Mrd. bei 10 USD angegeben:
https://hyzonmotors.com/wp-content/uploads/2021/...ion-02.12.21ck.pdf

und  !!!
~75% existing Hyzon shareholders,
~10% SPAC and founder shares,
  15% PIPE investors

Könnte klappen, bei 15 USD wären es dann "erst" 3 Mrd Marktpap.....  

28.05.21 12:55

616 Postings, 612 Tage Green_Deal@all

Ist das sec dokument welches ponyexpress eingestellt hat, für die erforderliche Zustimmung der Aktionäre?
Übrigens: hab gestern nochmal zu 10 Dollar aufgestockt. Das Ding kommt zur rechten Zeit und muss doch eigentlich gut durchstarten  

28.05.21 12:59

616 Postings, 612 Tage Green_DealHab mir gestern nochmal ein

Video vom Batterie Tre Nikola/Iveco angeschaut. Die Jungs waren echt angetan vom LKW.
Schön leise, kräftig und gute Bremspower.
An Stelle von Iveco würd ich ernsthaft über eine Übernahme von Nikola nachdenken.
Ist das überhaupt möglich? Trevor hält ja noch recht viele Aktien oder?  

28.05.21 14:58

7679 Postings, 1263 Tage na_sowasIst die Frage ob Nikola das Wert ist für Iveco

Und Trevor wäre wohl hocherfreut wenn einer sein fettes Paket abkäuft. So könnte er sein Gesicht wahren.

Keine Frage.....da hat Iveco was ganz feines auf die Straße gestellt. Es wird sich gut verkaufen und Nikola zu alten Höhen führen.
Gut für Hyzon....  

28.05.21 15:00

7679 Postings, 1263 Tage na_sowasNein das sec Dokument ist nicht für

die erforderliche Zustimmung.

So ganz verstehe ich es nicht..... irgendeine Beteiligung einer Gesellschaft mit Sitz auf den Bermudas.  

28.05.21 15:23

137 Postings, 631 Tage PonyexpressBermudas

Die gehören zu dem hedgefond Linden Advisors.
Sec Filing 13G wegen Beteiligung von 5%+  

28.05.21 15:33

7679 Postings, 1263 Tage na_sowasOkay Danke, so in etwa habe ich es verstanden

28.05.21 16:05

2494 Postings, 3968 Tage sonnenschein2010das spannende ist

dass Hyzon bei den FCEV schneller ist als Nikola...
Da kann schon auch einiges an Aufträgen der Ungeduldigen abwandern,
wenn es dann richtig losgeht, verdienen beide gut,
wenn sie es bis in diese Marktphase schaffen.  

28.05.21 16:44

7679 Postings, 1263 Tage na_sowasCEO Knight sieht schon 500 Mio USD Gewinn

für 2025 kommen.

Hach.....und da wird einiges an Aufträgen der ungeduldigen zu Hyzon wandern.

Bis Nikola FC Trucks im Verkaufsraum stehen hat vergehen noch mind. 2 Jahre..... Hyzon liefert schon aus :-)))  

28.05.21 16:48

616 Postings, 612 Tage Green_Deal@sonnenschein

Ja genau. Und Hyzon hat einen Riesenvorteil: kein Partner mit dem man sich die Umsätze teilen muss (ok stimmt nicht ganz, hab Holthausen nicht suf dem Plan gehabt, gilt aber nur für Europa, ähnlich Iceco-Nikola), LKW Stack tüvgeprüft aus Eigenproduktion!!! Und E Achse aus zukünftiger Eigenproduktion (nicht wie Nikola Bosch abhängig, nasowas hatte schon drauf hingewiesen).
 

28.05.21 17:23

418 Postings, 708 Tage Jürgen1964Bin bei Nikola UND Hyzon investiert

Der Markt ist riesig. Da ist genug für alle da.  Bin mir sicher, dass wir an beiden Aktien grosse Freude haben werden  ;-)  

28.05.21 18:52

7679 Postings, 1263 Tage na_sowasAbsolut..... Nikola wird seinen Weg auch finden

29.05.21 00:32

616 Postings, 612 Tage Green_DealNeuer Auftrag für Hyzon in Holland

29.05.21 10:55

7679 Postings, 1263 Tage na_sowasKann jedem die Facebook Seite von

Carl Holthausen empfehlen.

Er teilt viele Bilder aus dem Werk in Holland!

Auch ganz aktuell.....

https://www.facebook.com/carl.holthausen  

29.05.21 13:40

7679 Postings, 1263 Tage na_sowasHeute schreibt er bei FB


Diese Woche ist das Dach ab!!!!! (Hier meint er das Dach einer großen Halle wo eine weitere Produktion rein soll, inkl. Bilder dazu)

Was für schöne Momente.
Und auch ein großer Exportauftrag.
Jetzt Wochenende!

******

Großer Exportauftrag??? Kommt da noch eine schöne Meldung?
Der Auftrag von dieser Woche mit den 20 LKWs war ja kein Exportauftrag!  

29.05.21 18:02

137 Postings, 631 Tage PonyexpressEinige Stellenausschreubungen gibt's auch

30.05.21 10:13
1

7679 Postings, 1263 Tage na_sowasNach neuen Analysen ist erneuerbarer Wasserstoff

für den Schwertransport bereits günstiger!

Erneuerbarer Wasserstoff ist in einer Reihe von Anwendungen im Schwerverkehr bereits kostengünstig wettbewerbsfähig, wie eine neue von der Regierung in Auftrag gegebene Analyse ergab, und wird voraussichtlich bis Mitte des Jahrhunderts die billigste aller Wasserstoffquellen sein.

Die von der Clean Energy Finance Corporation in Auftrag gegebene Analyse ergab, dass grüner Wasserstoff für den Einsatz in den Sektoren Schwerlastkraftwagen, Busse und Fernenergie bereits eine Annäherung an die Kostenwettbewerbsfähigkeit erreicht und dass voraussichtlich bis Ende des Jahrzehnts in mehr Verkehrssektoren rentabel sein wird.

Der vom Beratungsberater erstellte Bericht stellte fest, dass grüner Wasserstoff schnell zu einer tragfähigen Alternative zu vielen Kraftstoffen auf Erdölbasis wurde und ein hohes Potenzial hatte, auch ein tragfähiger Wettbewerber für fossile Gase zu werden.

Die Analyse schätzte, dass die aktuellen Kosten für grünen Wasserstoff bei der Herstellung von erneuerbarem Strom vor Ort bei etwa 3,88 USD pro Kilogramm lagen.

Aber dass diese Kosten bis 2050, wenn nicht schon früher, deutlich unter 2 USD pro Kilogramm fallen werden, wobei erneuerbarer Wasserstoff voraussichtlich die billigste Wasserstoffquelle werden wird ? und sowohl ?grauen? als auch ?blauen? Wasserstoff, der mit fossilen Brennstoffen hergestellt wird, übertreffen wird.

Advisian sagte, dass grüner Wasserstoff bis 2050 oder früher wahrscheinlich eine billigere Energiequelle in einer Reihe von Schwerverkehrsanwendungen, einschließlich Bussen, Bergbaufahrzeugen und der Luftfahrt, sein und bei der Verwendung in einer Reihe von industriellen Anwendungen kostenwettbewerbsfähig sein wird. wie Stahlwerke, Methanol- und Ammoniakproduktion.

Interessanterweise ergab die Bewertung, dass grüner Wasserstoff für den Einsatz in Personenkraftwagen weit über 2030 hinaus zu teuer bleiben würde, wobei Elektrofahrzeuge wahrscheinlich bald auf einem Markt Fuß fassen werden, um konventionelle ICE-Fahrzeuge zu ersetzen, aber grüner Wasserstoff als äußerst wettbewerbsfähiger Kraftstoff auf den Markt kommen könnte für leichte Pkw bis 2050, vor allem dank sinkender Kosten für Brennstoffzellentechnologien.

Der CEO des CEFC, Ian Learmonth, sagte, die Agentur habe die Studie in Auftrag gegeben, um der australischen Industrie Einblicke in die Möglichkeiten zu geben, die durch grünen Wasserstoff geschaffen werden.

?Es herrscht enorme Aufregung über das Potenzial, grünen Wasserstoff zu erzeugen, um eine sauberere und dauerhaftere Energiequelle bereitzustellen. Wie bei jeder neuen Technologie werden die Kosten im Laufe der Zeit sinken?, sagte Learmonth.

?Der Zweck dieser Analyse besteht darin, Branchenteilnehmern und Investoren ein Verständnis für die potenzielle Wirtschaftlichkeit der Verwendung von Wasserstoff im australischen Kontext zu vermitteln, einschließlich potenzieller Early Adopters. Unsere Erfahrung in der Entwicklung des Solar- und Windsektors zeigt, dass die Preise schnell sinken, wenn eine neue Industrie Größe und technisches Know-how erreicht. Es ist ermutigend, eine ähnliche Entwicklung für den aufregenden Wasserstoffsektor zu sehen. ?

Advisian identifizierte drei Schlüsseltrends, die die Kostenwettbewerbsfähigkeit von grünem Wasserstoff vorantreiben. Die ersten beiden sind relativ selbstverständlich - die sinkenden Kosten für Elektrolyseurtechnologien und die sinkenden Kosten für die Versorgung mit erneuerbarem Strom.

Der dritte Trend bezog sich auf notwendige Verbesserungen bei den Baukosten für Wasserstoffanlagen und Verbesserungen, die durch betriebliche Effizienz erreicht werden können. Solche Verbesserungen werden wahrscheinlich nur durch die Erfahrungen mit dem realen Einsatz von Projekten mit grünem Wasserstoff erreicht werden.

Advisian identifizierte auch drei Bereiche, in denen grüner Wasserstoff ein erhebliches wirtschaftliches Potenzial hatte - insbesondere um ein bedeutender Teil der australischen Wirtschaft zu werden.

Dazu gehörten die Verdrängung von Kraftstoffen auf Erdölbasis, einschließlich der Verwendung von grünem Wasserstoff im Verkehrssektor, der Ersatz von fossilem Gas durch erneuerbaren Wasserstoff und der wachsende Exportmarkt für Wasserstoff in Überseemärkte.

Der Wasserstoff-Leader der CEFC, Rupert Maloney, sagte, Australien sei gut positioniert, um seine Erfahrung als führender Exporteur von Flüssigerdgas zu nutzen, um ein führender Exporteur von grünem Wasserstoff zu werden.

Es gibt Möglichkeiten für Australien, eine führende Rolle bei der Entwicklung einer Wasserstoffwirtschaft zu spielen. Unsere hochwertigen und kostengünstigen nachwachsenden Rohstoffe bieten einen komparativen Vorteil, der ein wesentlicher Faktor für die Erzielung wettbewerbsfähiger Kosten für die Wasserstoffproduktion sein wird ?, sagte Maloney.

?Wir haben eine stolze Geschichte und einen guten Ruf für den Energieexport in die Welt, unter anderem als einer der weltweit größten Exporteure von LNG. Dieselben qualifizierten Arbeitskräfte können verwendet werden, um neue Energieträger wie grünen Wasserstoff zu entwickeln und schließlich zu exportieren.?

Die CEFC verwaltet einen 300 Millionen US-Dollar teuren Advancing Hydrogen Fund, der die Investitionen in Australiens frühe Projekte zur Produktion und Nutzung von grünem Wasserstoff unterstützen soll ? unter anderem durch die Bereitstellung von Co-Investitionen für drei große Elektrolyseurprojekte, die ausgewählt wurden , um sich an mehr als 100 Millionen US-Dollar zu beteiligen Zuschüsse der Australian Renewable Energy Agency.

https://reneweconomy.com.au/...is-says/amp/?__twitter_impression=true  

31.05.21 16:35
1

936 Postings, 3865 Tage marathon400Hyzon Motors erhält 20 Bestellungen aus den Nieder

02.06.21 13:13

2494 Postings, 3968 Tage sonnenschein2010Q III

hat jetzt noch 28 Tage....
es wird langsam Zeit für etwas frischen Wind um Hyzon.  

02.06.21 14:02

1023 Postings, 426 Tage JB_1220Und weitere 70 Bestellungen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 23   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: TobiEE21
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln