finanzen.net

Forum für ehemalige Wirecard Anleger

Seite 67 von 96
neuester Beitrag: 19.10.20 18:54
eröffnet am: 03.08.20 04:49 von: Herriot Anzahl Beiträge: 2394
neuester Beitrag: 19.10.20 18:54 von: crossoverone Leser gesamt: 133220
davon Heute: 1443
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 64 | 65 | 66 |
| 68 | 69 | 70 | ... | 96   

23.09.20 23:10

518 Postings, 112 Tage Question11Ehrlich gesagt wäre ich

Schon froh, wenn irgendwann mal herauskommen würde. Dass das schnell passiert, die Hoffnung habe ich aufgegeben ..  

23.09.20 23:15
1

890 Postings, 543 Tage LucasMaat@ Question11; meimsteph

Da mußte ich auch schmunzeln.
Wahnsinnige Transaktionen  und dann doch nur Luftbuchungen.
Können die sich jetzt endlich mal einigen. Was denn nun ?

nur mal so





 

23.09.20 23:44
1

734 Postings, 512 Tage Herriotzu plus minus sendung

im Fußball hätte man gesagt,das war ein müder kick aber was will man auch vom staatsfernsehen schon erwarten! also wie immer ,wir sind so schlau wie vor der Sendung.
zu question11--ich wäre froh wenn mal was heraus kommen würde--,es wäre ganz einfach man brauchte nur den kpmg anhangbericht auf den tisch zulegen,es würde innerhalb von ein paar stunden des studierens,der stein der weisen gefunden,ein Fingerzeig würde genügen um aufzuzeigen wohin die 30000 datenbuchungen geführt haben...??  und wir könnten uns diesen ganzen spekulations,-u. u-ausschusszirkus sparen.  

24.09.20 00:29

8 Postings, 2775 Tage p4pe512@MEIMSTEPH

Wo siehst Du den Widerspruch bei PLUSMINUS? WC transferierte Millionen als gewährte Bankenkredite, und (dafür) pumpte Luft als eigenen Geschäftsumsatz.  

24.09.20 00:42

518 Postings, 112 Tage Question11P4pe512

Und die Geldwäsche ?  

24.09.20 01:12
4

717 Postings, 105 Tage Meimstephpepe

"obwohl wdi millionen transferrierte , fühlte suich keiner zuständig  auf geswäsche ,nicht luftwäsche  zu prüfen" ENtweder hat WDI Milliarden Geld "gewaschen" und gut dabei verdient ODER sie haben Luft gebucht. Beides zugleich kann man ihnen schlecht vorwerfen. Ich denke sie haben kundenfreundlich kompromittierende Buchungen gecovert und wurden wg der Daten vernichtet, Aufgrund unbegründeter Verdachtsmomente wurde binnen 6 Wochen der bedeutendste DAX Konzern geschächtet. Dank der Datensammlung fliegt hoffentlich ALLES und JEDER , der verwickelt ist auf.  

24.09.20 09:28

717 Postings, 105 Tage Meimstephmin 3,20

Die WIrecad AG ist keine Verpflichtete bezüglich Geldwäsche kontrolle. UND das obwohl sie milliarden tranferrierte. ALso keine Luftbuchungen.   Was haben die alle für Probleme, die zerstückeln unsere hoffnungsvolle AG, weil ihr irgendjemand 1,9 ,illiarden bersteckt hat  ,ohne die Banken gefragt zu haben ,ob sie Kredite verlängern. https://www.daserste.de/information/...n-verantwortung-video-102.html  

24.09.20 09:33

717 Postings, 105 Tage MeimstephERgänzung plusminus

der juwelier lässt immer kl Betrag über KOnto laufen, weil das Zahlungsmittel des FDL STaat "Bargeld" Geldwäsche , Betu etc Tür und Tor öffnet, WDI liess ALLE TRansaktionen  TRANSPARENT und nachvollziehbar über KOnten laufen  

24.09.20 09:37

717 Postings, 105 Tage Meimstephergänzung plusminus

der juwelier lässt immer kl Betrag über KOnto laufen, weil das Zahlungsmittel des FDL STaat "Bargeld" Geldwäsche , Betrug etc Tür und Tor öffnet, WDI liess ALLE TRansaktionen  TRANSPARENT und nachvollziehbar über KOnten laufen......ich glauben mal sie hatten deswegen jede Menge LEICHEN ANDERER im Keller , das war Problem , deswegen hat man Keller geschwemmt ...das juwelier Hielscher mühsam Daten sammelt  könnte er sich sparen, wenn der FDL Staat nich Bargeld bieten würde, WDI kann das Digital
 

24.09.20 13:13
1

734 Postings, 512 Tage Herriothaftbefehl gegen braun erweitert

lt. hb. wurde der Haftbefehl gegen braun noch erweitert aber ohne weiteren kommentar der sta.
https://www.handelsblatt.com/finanzen/...bleibt-in-haft/26212922.html  

24.09.20 19:08

1950 Postings, 412 Tage BioTradeWirecard

Braun hat seine Schäfchen doch längst im trockenen. Ebenso Marsalek.
Der bekommt 2 Jahre auf Bewährung wenn es ganz schlecht läuft vielleicht ein paar Jahre. U Haft wird angerechnet. Danach kann er wie Gott in Frankreich sein weiteren Leben zusammen mit seiner Familie weiterführen. Jürgen Schneider hat doch auch ein Witz an Strafe bekommen. Betrüger haben in Deutschland nichts zu befürchten!!  

24.09.20 19:53
1

717 Postings, 105 Tage MeimstephDer Anwalt wird auch gg neuen Haftbefehl klagen

kann man im HB lesen . ER hat ein ganzes Anwaltsteam Visegrad besteen bei EU migrationsgipfel auf Lager in Lybien . Eigentlich positiv , dass Braun sich nicht aus "heimweh " auf kompromisse einlässt . sondern knallhart durchzieht  

24.09.20 20:18
4

518 Postings, 112 Tage Question11Eigentlich alle außer Deutschland

Wollen keine Migranten mehr !
Unabhängig von Brauns und Marsaleks Schuld, hätte das sowieso nicht mehr StA München ermitteln dürfen.
Die haben es ja vorher schon verbockt..
Schon seltsame Zustände.
Denke der neue Haftbefehl war eine Verzweiflungstat. Bissl Opium fürs Volk...
Ist noch zu früh um die Hilflosigkeit in der Causa einzugestehen...  

24.09.20 20:40
2

202 Postings, 364 Tage GabiiMachtkampf hinter den Kulissen

Ein Riesendrama, dass uns hier geboten wird, bzw. uns vorzugsweise verheimlicht werden soll.

Dieser Machtkampf ist doch mindestens schon das gesamte Jahr 2019 im Gange, mit allen Facetten.

Wir wissen eben nur nicht wer im Detail mit wem gegen wen und warum, wegen was und was aktuell schon entschieden ist oder noch entschieden werden kann. Wir wissen als Kleinanleger aktuell nur, dass wir nicht hinter den Vorhang gucken durften und deswegen `ne Menge Kohle verloren haben.

Der Kampf hinter den Kulissen dürfte noch nicht zu Ende sein und wieder oder immer noch können wir nur mutmaßen, da uns der Blick hinter den Vorhang versperrt bleibt.

Ein fähiger selbstbewusster Staat hat die Eier, den Willen und die Möglichkeiten seine Wirtschaft und die Interessen seiner Bürger zu schützen.

Das Finale im Wirecardskandal wird sich an diesem Anspruch messen lassen müssen.

Wenn man den Deutschen schon keinen globalen Finanz - und Datenkonzern zugesteht, dann soll man wenigstens den gestutzten Rest restrukturieren, erhalten und die in den geopolitischen Machtspielen geopferten entsprechend entschädigen.
Möglichkeiten hierfür gibt es ausreichend wobei die Fortführung eines restrukturierten Konzerns vermutlich eine Lösung wäre, bei der alle Beteiligten ihr Gesicht wahren können und den entstandenen Schaden reparieren könnten, ohne das jemand drauf zahlt.

Schaun `mer mal.

 

24.09.20 21:05
2

202 Postings, 364 Tage GabiiBiotrade

Schneider hatte damals Nutzen geschaffen, in Form von Bauwerken, in Form von Arbeitsplätzen.
Es entstand zunächst ein Mehrwert, der auch heute noch besteht.
Er hat Unterlagen (Flächen) manipuliert um die nicht vorhandene Wirtschaftlichkeit auszugleichen. Der Schaden war lediglich juristisch und bilanziell. Geschädigt wurden keine Anleger, lediglich die Deutsche Bank musste Bilanzen ändern und Darlehen neu bewerten.

Bei Wirecard ist es bis zu einem gewissen Grad ähnlich. Der Konzern hat zunächst durch ein Produkt und Arbeitsplätze einen Mehrwert geschaffen.
Ob die Bilanzen nicht stimmen, Konten / Gelder nicht vorhanden sind, nun, dass wissen wir erst, wenn bestehende Bilanzen offiziell korrigiert wurden.
Selbst wenn zu korrigierende Bilanzen erstellt werden, gibt es ja noch das Produkt, die Arbeitsplätze (eventuell reduziert). Lediglich neue Zahlen in anderen Relationen.

Der massive Schaden für die Gläubiger und die Kleinanleger ist durch die Art und Weise des Crash entstanden.
Ob man diesen Crash Wirecard, MB und Marsalek anlasten kann bezweifle ich.
Aufklären, Fehler eingestehen, Bilanzen korrigieren und von mir aus auch MarketCAp anpassen kann man auch schonend.
Es sei denn, es gibt Kräfte, die das nicht wollen.

Schaden ist nicht am Produkt oder den Arbeitskräften entstanden (AK gibt es ja noch, jetzt nur in anderen Strukturen) sondern durch Umverteilung / Enteignung von Kleinanlegern an Hedgefonds und u.U. an dubiose Neueigentümer.

Vielleicht erfahren wir es ja noch, wer für den tatsächlichen Schaden verantwortlich ist.

Was Schneider und eventuell bis zu einem gewissen Teil auch die für die Bilanzen von Wirecard Verantwortlichen getan haben, machen Staaten von früh bis abends. Helikoptergeld drucken, Staatsbilanzen frisieren, unverantwortlich verteilen und umverteilen. Hier entsteht wirklicher Schaden, werden Generationen fleißiger Bürger um den Lohn ihrer Arbeit gebracht desilusionisiert. Ob dieses Geld an die "nichtberufstätige Bevölkerung" im Inland oder Ausland oder an die zugezogene "nichtberufstätige Bevölkerung" verteilt wird, ist den betrogenen Leistungserbringern dabei schon langsam Wurscht.  

24.09.20 21:05
1

717 Postings, 105 Tage Meimstephsorry Herriot! nicht witzig! INformativ

mein tauber Finger  ist bei bewerten abgerutscht  

24.09.20 21:53
3

734 Postings, 512 Tage Herriotzu gabii

wir wüssen wenigstens bis jetzt definitiv,das unsere Regierung mit im boot ist und manipuliert,offensichtlicher kann man ja schon nicht mehr sein Volk betrügen in dem man akten wegschliesst  (und das vor einen vorgekaukelten Hintergrund das die Interessen  der brd gefährdet sind )und wohl eine nachrichtsperre erläst, man muß das Kind beim namen nennen,wer oder was auch immer von unser regierung geschützt wird hat einen KRIMINELLEN Hintergrund  (es werden sicher keine daten verschlossen die auf eine mutter Theresa oder Brot für die welt kampange hinweisen) ob es veruntreung oder Diebstahl von Steuergeld,nutzung von Geheimdiensten oder geldwäsche von wc ist)und wir sollten keine ruhe geben bevor dieses nicht geklärt ist.

und der fall schneider, auf eine Bilanzenbreinigung  hinaus lief,was sollte es, da wurden erstmals die größten eu-bankenganoven von einen kleinen Ganoven, der den überblick verloren hatte vorgeführt aber was soll es ,das erleben wir ja jetzt seit jahren ,das wir über eine staatlich gewollte inflationspolitik enteigent werden,der Erfüllungsgehilfe Draghi bekommt das bvk und es geht immer so weiter und alles obliegt nur einer Bilanzbuchhalterin.
aber wie sagte schon Hilmar kopper alles nur Peanuts...???..  

24.09.20 22:05
2

490 Postings, 1899 Tage CDeeKerngeschäft

Angeblich soll ja bis morgen entschieden werden, wer das kerngeschäft von wdi ergattert. Angeblich sind nur noch 4 Bieter im Rennen. Ich habe so das leise Gefühl, dass keiner das Rennen machen wird. Was passiert dann? Wird man den Laden direkt liquidieren oder wird doch plötzlich noch probiert zu restrukturieren/zu sanieren? Vollkommen offen. Ich habe nach wie vor die Hoffnung, dass der Laden weiter am Leben bleiben darf. Diese Grenke-Geschichte könnte helfen, dass der wdi Skandal etwas Hintergrund rückt. Je schneller das passiert, desto besser. Aktuell sind bei Xing noch knapp 670 Menschen bei wdi beschäftigt. Zu Anfang des Skandals waren es etwa 770 Menschen. Muss natürlich nicht zwingend etwas heißen, aber von der Tendenz scheinen doch noch ein paar Leute für wdi zu arbeiten. Naja, warten wir die kommenden Entwicklungen ab.  

24.09.20 22:23
2

202 Postings, 364 Tage GabiiVerteilung der Aktien, wem gehört die Firma

Es gab Zeiten, da wurden die Shareholder, die mehr als 3% des Aktienkapitals besaßen, auf der WDI-IR oder auf seriösen Finanzportalen ausgewiesen.
Bei Änderungen mit Schwellenberührungen gab es adhoc.

Das alles gibt es seit Ende Juni nicht mehr. Dabei wäre es schon interessant zu wissen, wem die insolvente WDI aktuell gehört, wer wieviel Stimmrechte hat.

Daraus lassen sich letztendlich auch die Interessen bezüglich der Zukunft ableiten. Die Eigentümer (Aktionäre) haben letztendlich die Möglichkeit den Vorstand auszutauschen, den Insolvenzverwalter nach Hause zu schicken, mit Geldgebern über die Verlängerung von Darlehen oder neue Darlehen zu verhandeln und auch mal als Geschädigte bei der Staatsanwaltschaft München zu fragen, ob die schon weiter sind, beim Aufspüren und der Sicherstellung der entwendeten Gelder.

Also, wem gehört aktuell wieviel von Wirecard. Gibt es in Deutschland keine Aufzeichnungen hierzu, zumindest bei Stimmrechtskonzentration über 3% und wo kann ich das verbindlich nachlesen?

Die bis zum 25.08. auf der WDI-IR aufzurufenden Daten wiesen MB mit 2%, DWS mit 3%, UI mit 2%, GS mit 9% aus, in der Summe also mindestens 20% in größeren festen Händen.

Hatte da der Compliance-Experte James Freis vergessen zu aktualisieren oder haben die benannten Aktionäre vergessen zu veräußern?

Gibt es noch seriöse Angaben zu den aktuell noch leer verkauften Aktien?

 

24.09.20 22:52
2

957 Postings, 5463 Tage FactsOlny@Gabii

Das stimmt leider nicht alles.
Die Gesellschaft ist aufgelöst.
Ein anderer IV kann (außer vom Gericht) allenfalls von der Gläubigerversammlung eingesetzt werden.  

24.09.20 22:57

12 Postings, 25 Tage banking83warte auf Aufklärung

Leider war der weiter oben geteilte Beitrag nicht so hilfreich wie erhofft. Gleiche Infos wie sonst, keine neuen nennenswerten Fakten für mich dabei gewesen.
Würde mich wirklich sehr über etwas Aufklärung freuen und nicht nur gegenseitiges Beschuldigen wie in den letzten Wochen oder sogar Monaten. Würde es sehr interessant finden zu verstehen wie es soweit unbemerkt kommen konnte. Ganz spannendes aber auch schwieriges Thema.
 

24.09.20 23:37
2

518 Postings, 112 Tage Question11Was mich wirklich wundert und was irgendwie in

Öffentlichkeit gar nicht thematisiert wird:
Wenn die StA jetzt nicht mehr liefert als dass Braun, Marsalek und Co Kriminelle und Betrüger waren, ist die StA doch an erster Stelle mit daran schuld, dass es so lange gedauert hat, das aufzudecken.
Die haben doch vorher schon erdrückende Beweise gehabt und haben doch auch Durchsuchungen gemacht und danach war alles gut.
Also haben sie nichts gefunden oder hat jemand dafür gesorgt, dass das Gefundene nicht verwertet werden konnte ?
Und diese Treueschwüre auf Braun und die Bandenkriminallität und das streng hierarchische System:
Hat der Braun denen gedroht, die Ohren und Finger abzuschneiden, wenn sie nicht tun, was er sagt?
Sorry, das waren doch alles erwachsene Menschen oder waren die alles so erpressbar ?
Mir fehlt echt die Fantasie.
Bisschen konkreter bitte liebe Staatsanwaltschaft!
 

24.09.20 23:47
3

890 Postings, 543 Tage LucasMaatdas möchte ich genau wissen

@ FactsOlny : @Gabii       #1670
24.09.20 22:52
Das stimmt leider nicht alles.
Die Gesellschaft ist aufgelöst.
Ein anderer IV kann (außer vom Gericht) allenfalls von der Gläubigerversammlung eingesetzt werden.  

Nun habe ich aber die Info, die Gläubiger sind doch aber vom Insoantrag völlig überrascht worden.
Man stand doch in Verhandlungen.
Herr Freis hat nach einer durcharbeiteten Nacht mehr festgestellt, als der WP E&Y?
Wie hat er das gemacht, ohne Unterlagen. Diese Frage hat bis heute keiner beantwortet. Angeblich waren ja keine Unterlagen da.
Oder, wie wurde uns mitgeteilt : "ein riesen durcheinander". Eigentlich hätte doch die Auswertung durch die elastic engine für das letzt Quartal genügend
material geliefert. wurde es bei dieser Entscheidung, in der kurzen Zeit ausgewertet oder berücksichtigt?
Wieder keine Informationen.
Mir braucht keiner erzählen, er hat in der kürze der Zeit festgestellt, Wirecard ist zahlungsunfähig oder überschuldet !!!
Es ist bis heute nicht geklärt, gibt es diese 1,9 Mrd oder nicht.
Meine Frage geht schon sehr lange in diese Richtung.
Ist es wirklich notwendig gewesen die Wirecardbank abzutrennen. Mit welcher Begründung?
Ich habe nur die vage Info aus der Presse, zum Schutz der Gläubiger.
Die wurden ja nicht mehr gefragt. Hier drehen wir uns doch im Kreis.
Wenn hier übereilt gehandelt wurde, dann ist es ein viel größerer Skandal, als die Anschuldigungen und Vermutungen, die es bis zum 18.06. gegeben hat.
Hier wird ein Testat verweigert und nur wenige Tage später sehen wir das Unternehmen beim Insoverwalter gemeldet.
Und diese sch..... Aussage, es wäre von Nöten gewesen, um nicht wegen möglicher Konkursverschleppung angezeigt zu werden, dem hätte man
zeitlich, durch das intensive Verhandeln mit den Banken, auch entgegen wirken können.
Unsere alles geliebte Fluggesellschaft ist auch nicht zur Insolvenz angemeldet worden. Da wurde wochenlang verhandelt.
Da hat der Staat Gesicht wahren müssen. da hat man ja schon genügend Steuergelder investiert.
Die Frage, warum man so entschieden hat, die will ich geklärt haben.
Die sollen mir nicht mit "Geldwäsche" kommen.  
Das zieht bei mir nicht mehr.
Staatsversagen, wie auch nimmer er zustande gekommen ist, ist für mich genauso haftbar, wie persönliches Versagen.
Und bei Staatsversagen, drücke ich mich noch sehr freundlich aus. Ich hoffe mal, es ist nicht noch schlimmer !
Dann gute Nacht.

nur mal so
 
 

25.09.20 07:27

717 Postings, 105 Tage Meimstephverbraucherschutz bafin

für mich jetzt garnicht so interessant. klar wärs mir auch recht "entschädigt " zu werden. Aber ich  will eigentlich meine wirecard ag als digitalisiertes kontrollorgan  zurück über das ich an käufen weltweit mitprofitiere .https://www.t-online.de/finanzen/news/...bafin-verklagen-koennen.html  

25.09.20 07:40

717 Postings, 105 Tage Meimstephneues auf den news

muss ich erstmal englisch lesen , auf deutsch ist es wirr. die mitarbeiter in athen werden die neuankömmlinge versorgt haben .wieso 4 kontinente? wir waren überall . https://wirecard-news.com/pages/Deceipt-Criminal-Club-continues.html  

Seite: 1 | ... | 64 | 65 | 66 |
| 68 | 69 | 70 | ... | 96   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
CureVacA2P71U
HelloFreshA16140
Plug Power Inc.A1JA81
NIOA2N4PB
Ballard Power Inc.A0RENB
XiaomiA2JNY1
Siemens Energy AGENER6Y