finanzen.net

CDV-Thread

Seite 13 von 14
neuester Beitrag: 18.01.07 18:27
eröffnet am: 22.06.04 15:25 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 330
neuester Beitrag: 18.01.07 18:27 von: Katjuscha Leser gesamt: 34004
davon Heute: 3
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 |
| 14  

26.07.06 22:49

7114 Postings, 6879 Tage KritikerKorrektur zu pos 299

Im letzten Satz sollte es nicht Vertrauen sondern Respekt heißen.  

22.08.06 10:19
1

3817 Postings, 5597 Tage SkydustCDV nur noch

eine Frage der Zeit
..Kursziel unter 1Euro  

23.08.06 17:39

98679 Postings, 7388 Tage KatjuschaDauert wohl nicht mehr lange

Die letzten 3 Tage.

-20%
-20%
-10%

Geht das so weiter steht der Kurs bereits nächste Woche bei 1 ?. Und da ja die endgültigen Zahlen in den nächsten Tagen veröffentlicht werden sollen, wirds immer wahrscheinlicher.


ariva.de  

23.08.06 18:01

233861 Postings, 5861 Tage obgicoutja so kann's gehen

war bis letztes Jahr auch in CDV investiert, hab aber zum Glück nach BK2-Release noch zu 10 verkauft; den größten Fehler beim Management sehe ich darin, daß sie BK2 nicht mehr gepusht haben. Mit fast einer Million Usern (davon auch ein Großteil in den USA) von BK1 hätte da mit ein bißchen mehr Werbeaufwand mehr drin sein müssen.
Aber man hat versucht P2 und BK2 zeitnah rauszubringen, wohl auch weil die Q-Berichtserstattung dazu gedrängt hat. Daran hat man sich wohl überhoben; beide Versionen waren nicht voll ausgereift.
Vorher war man doch ganz geschickt; mit dem nationalen Outfit von C2 in Frankreich hat man aus einem mittelmäßigen Spiel noch etwas gemacht. Auch das Ausschlachten von P1 mit immer neuen Sondereditionen lief ganz gut.

Jetzt gehen wohl bald die Lichter aus  

23.08.06 18:45

98679 Postings, 7388 Tage KatjuschaVor allem kostet CDV noch 2,7 Mio ? an der Börse

Ohne Warfront und wohl auch ohne Geld frag ich mich wofür man noch 2,7 Mio ? kostet. Von neuen Spielen hört man auch nix. Nicht mal mittelfristig. Ich hab das Gefühl, der neue Vorstand hat schon mit CDV, so wie es bisher existiert hat, abgeschlossen. Man wird wohl maximal noch den Deutschlandvertrieb für firmenfremde Spiele übernehmen. Aber ob das 2,7 Mio wert ist? ...  

24.08.06 10:32

18637 Postings, 6615 Tage jungchenhatte die auch mal

auf der watchlist und bin nur froh, dass ich die doch nicht angepackt hab.
sky is the limit (nach unten)  

24.08.06 10:50

4697 Postings, 7367 Tage ChartsurferWäre CDV denn ein Übernahmekandidat

oder läßt man die einfach ausbluten, und reißt sich dann für ganz kleines Geld die Reste der Firma unter den Nagel - was meint Ihr?

Könnte e Übernahmefantasie den Kurs noch mal anschubsen oder ist das Utopie/Unsinn?  

24.08.06 12:20
1

98679 Postings, 7388 Tage KatjuschaDie Frage ist, was sind die Reste?

Die wichtigen Rechte an Spielen hat man bereits verkauft.

CDV vertreibt lediglich diese Spiele, und ist eigentlich nur auf dem deutschen Markt präsent. Im Ausland hat man den Vertrieb fast immer Partnern überlassen. Sachanlagen dürfte man auch nicht groß besitzen. Kürzlich ist man ja schon in einen kleinere Geschäftsstelle umgezogen.

Was also soll sich denn ein Übernehmer unter den Nagel reißen? CDV bestand faktisch nur aus dem immateriellen Vermögen für CDV produzierter Spiele und den guten Geschäftsbeziehungen zum Handel. Das ist das was CDV ausmachte. Jetzt dürfte man faktisch kein immaterielles Vermögen haben, und die Hndelsbeziehungen kann man auch über ne Kooperation bekommen.

In so fern glaube ich eher an eine Angliederung an einen anderen Publisher, aber für eine Übernahme zu einem Preis über 1-2 Mio glaub ich nicht. Hängt viel davon ab, was uns die nächsten Bilnazdaten zeigen, aber nach den letzten Adhocs und dem Kursverlust glaub ich nicht, dass CDV nach Abzug der Verbindlichkeiten überhaupt noch Cash oder Vermögen besitzt, das man verkaufen könnte. Und diese Angliederung/Übernahme, wie immer man es nennen will, kann man immernoch nach der Insolvenzeröffnung vornehmen.

Ich bin echt auf den Bericht gespannt. Dann sehen wir klarer.

Wenn ich in der Nähe von CDV wohnen würde, würde ich wohl am ehesten mit einem "kleineren" Mitarbeiter sprechen und versuchen aus dem was rauszukitzeln. Die Gerüchteküche brodelt intern vermutlich schon gewaltig.  

24.08.06 13:20

4697 Postings, 7367 Tage Chartsurfer@Katjuscha

Verstehe! Aber mit Sachanlagen war ja eh nicht zu rechnen - ein paar PCs stellen ja keinen Wert dar!

Aber deine Aussage "CDV bestand faktisch nur aus dem immateriellen Vermögen für CDV produzierter Spiele" ist dann ja die eigentlich entscheidende. Wenn man die Rechte an allem, was Umsatz gemacht hat, bereits veräußert hat, und kein Produkt mehr fertig oder fast fertig in der Schublade liegt, dann ist CDV faktisch so gut wie nichts mehr wert.

Der Kurs nimmt offenbar vorweg, wohin die Reise bei CDV geht!  

24.08.06 13:42

98679 Postings, 7388 Tage KatjuschaNe 100%ige Aussage dazu kann ic natürlich auch

nicht machen. Ich weiß ja nicht, ob CDV jetzt noch irgendwelche Rechte an neuen Spielen hat, aber es gibt halt keine News mehr dazu. Früher hat CDV jede neue Kooperation oder Rechteeinkauf veröffentlicht. In letzter Zeit kam da gar nichts mehr. Also mit was will man noch Geld verdienen? Und ich vermute einfach aus reiner Logik heraus, dass man WarFront verkaufen musste, weil man in argen kurzfristigen Finanznöten war. Immerhin war WarFront das Spiel, mit dem CDV einen möglichen Blockbuster haben wollte. Wenn man dann die Rechte 1-2 Monate vor Release verkauft, muss es dem Unternehmen einfach sogar kurzfristig dreckig gehen. Man wird also das geld aus dem Verkauf der Rechte für das Bedienen kurzfristiger Bankverbindlichkeiten und Kreditoren verwenden. Was dann übrig bleibt, werden wir sehen.

Vielleicht hat ja CDV noch irgendwelche verwertbaren Rechte auf interessante Spiele. Aus meiner Sicht (und ich beobachte CDV schon fast 3 Jahre) gibts aber dafür keine Anhaltspunkte. Das Risiko hier auf einen Trade zu spekulieren, ist jedenfalls zu groß, da jeden Tag die Insolvenzmeldung kommen könnte.  

24.08.06 13:46

4697 Postings, 7367 Tage ChartsurferUnd wo du es sagst

schmiert der Kurs weiter ab!

1.32

Das sieht nach Insolvenz aus!  

24.08.06 14:08

98679 Postings, 7388 Tage KatjuschaSchon unglaublich. Noch vor 4-5 Monaten

war CDV mit 18,5 Mio ? an der Börse bewertet, und jetzt mit 2,2 Mio ?.

Und trotzdem, auch 2,2 Mio ? sind vermutlich noch zu viel. Ich erwarte ja eh jeden Tag den Bericht. Bei n-tv meinte am Montag der eine Moderator, dass ein CDV-Vorstand sich zu den Kursverluste nicht äußern wolle und der Bericht in den nächsten Tagen folgen würde.  

24.08.06 14:31

4697 Postings, 7367 Tage Chartsurfer@Katjuscha

Ich hab mir jetzt mal ein paar Stück zum Zock zu 1.35 ins Depot gelegt. No Risk no fun! ;-)  

24.08.06 14:47

98679 Postings, 7388 Tage KatjuschaNa dann wünsch ich dir gute Nerven

Ich sehe hier noch nicht den Ansatz einer Bodenbildung. Und 2 Mio Börsenbewertung wird deutlich zu viel sein, wenn die Insolvenzmeldung kommen sollte. Du greifst hier ins fallende Messer.  

24.08.06 15:06

4697 Postings, 7367 Tage ChartsurferDanke

werde mal abwarten, was passiert ;-)  

24.08.06 18:00

5703 Postings, 5328 Tage FredoTorpedowas würde es eigentlich für einen Sinn ergeben,

drei Spiele kurz vor einer anstehenden Insolvenz zu veräußern ?

Die Veräußerung würde aus meiner Sicht nur Sinn machen, wenn man    entweder

- dadurch die Hoffnung hat, die Insolvenz zu verhindern      oder

- die wesentlichen Werte vor einer nicht vermeidbaren Insolvenz schnell noch gezielt irgentwo palzieren möchte (vielleicht dort, wo man als Vorstand nach der Insolvenz neu unterkommen möchte ?)

Seht ihr noch weitere Möglcihkeiten ?

Gruß
FredoTorpedo  

24.08.06 18:14

223 Postings, 7624 Tage wwl1Interessant: Aktionärsstruktur laut Deutsche Börse

http://deutsche-boerse.com/dbag/dispatch/de/isg/...rtype=_Equi&wpbpl=

ein Schelm, wer böses dabei denkt ...
(da gab es doch mal mehrere Großaktionäre)  

24.08.06 18:23

307 Postings, 5263 Tage Brotkorb@13396 Postings, 2354 Tage Katjuscha

"Wenn ich in der Nähe von CDV wohnen würde, würde ich wohl am ehesten mit einem "kleineren" Mitarbeiter sprechen und versuchen aus dem was rauszukitzeln. Die Gerüchteküche brodelt intern vermutlich schon gewaltig."


ja und dewegen habe ich gerade alles verkauft.  

24.08.06 18:26

98679 Postings, 7388 Tage KatjuschaHört sich zwar erstmal logisch an FredoTorpedo,

aber selbst wenn man noch nicht überschuldet war, kann man ja schon gewußt haben, dass man Ende August/Anfang September zahlungsunfähig bzw. überschuldet gewesen wäre. So etwas weiß man ja als Vorstand. Nur so kann ich mir nämlich den Verkauf der Rechte erklären.

Selbst wenn man Ende Juli noch nicht insolvent war, kann es ja trotzdem sein, dass man kurzfristig Kreditoren oder Bankverbindlichkeiten bedienen musste. Als man gemerkt hat, dass man kurzfristig keine Forderungen eintreiben kann, musste man zu diesem Mittel des Rechteverkaufs greifen, um nicht schon im August überschuldet zu sein. Und wer weiß, wer da hinter den Kulissen nicht noch alles Druck gemacht hat und sein geld sehen wollte.


Also du hast schon recht mit deinem ersten Punkt. man wollte kurzfristig die Insolvenz verhindern. Die Frage ist, wieviel cash aus dem Verkauf übrig bleibt, wenn man kurzfristig Kredite bedienen musste. Danach richtet sich, ob CDV bereits in Kürze dann letztlich doch Pleite ist oder ob es noch herausgezögert werden kann. Nur frag ich mich eben, wie CDV überhaupt noch einen Turnaround ohne irgendwelche Spiele schaffen will. Guckt euch mal auf der CDV-Seite oder auch in anderen Foren um! Kein Mensch weiß was von irgendwelchen Rechten an anderen Spielen, die vielleicht im 4.Quartal dann doch noch die Wende zum Guten bringen könnten.

Das einzigste was man noch machen könnte wäre, den gesamten Fixkostenblock sozusagen auf Null zu fahren, in dem man alle Mitarbeiter in unbezahlten Urlaub schickt, aber selbst dann hätte man noch Verwaltungskosten (Gebäudemieten etc.). Also ich bin echt gespannt was wir in Kürze für News bekommen werden. Irgednwie muss sich CDV was einfallen lassen, und mit dem alten Geschäft wird das vermutlich so gut wie nix mehr zu tun haben. Klar, Distribution wäre noch möglich, aber in welchem Umfang?

Ich weiß auch nicht. Eigentlich spinne ich hier nur so rum. Das ist alles derartg nebulös, dass man gar nicht wissen kann, ob CDV überhaupt noch ne Chance hat oder nicht.  

24.08.06 18:42
1

223 Postings, 7624 Tage wwl1Das wäre doch ein Nachfolger im Vorstand ...

Unternehmen
Finanzvorstand Tinauer verlässt JoWood
24.08.2006, 17:56:54

ROTTENMANN (Dow Jones)--Der Finanzvorstand der JoWooD Productions Software AG, Maximilian Tinauer, verlässt den österreichischen Softwarehersteller. Tinauer verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich "neuen Herausforderungen zu widmen", teilte JoWood am Donnerstag mit. Mit der weitgehend abgeschlossenen Restrukturierung sei "die Kernaufgabe" von Herrn Tinauer erfolgreich beendet. Es ist den Angaben zufolge gegenwärtig nicht geplant, die Position des Finanzvorstandes neu zu besetzen.

 

25.08.06 11:02
1

223 Postings, 7624 Tage wwl1Mal ein paar Überlegungen ...

Liquidität: Zum 31. März 2006 betrug diese 2.667 TEUR. Zudem wurden Forderungen in Höhe von 2.635 TEUR ausgewiesen. Sollten diese vollständig werthaltig sein, würde dies insgesamt 5,3 Mio. EUR ergeben. Vorräte, RAP und Steuererstattungsansprüche summierten sich auf etwa 1 Mio. EUR, dazu kommen noch die gesamten langfristigen VG von 5,8 Mio. EUR.
Also: In Summe haben wir 5,3 Mio. EUR, die "relativ" schnell zu Cash gemacht werden können sowie 6,8 Mio. EUR sonstige VG (die lasse ich hier außen vor, ebenso wie die langfrisitgen Verbindlichkeiten, s. weiter vorne).

In der AdHoc vom 31.07.2006 wurde von einem Umsatz von 2,5 - 3,0 Mio. EUR und einem Verlust vor Steuern von 1,0 - 1,5 Mio. EUR gesprochen. Nehmen wir mal an, dass das ganze noch schlimmer gekommen ist - dann setzen wir hier 2 Mio. EUR Nettoverlust an.

Macht also eine Netto-Liquidität von 3,3 Mio. EUR (wobei davon 2,6 Mio. EUR Forderungen sind, von denen man nicht weiß, wie schnell diese beglichen werden).

Denen stehen kurzfristige Verbindlichkeiten von 3.547 TEUR zum 31.03.2006 entgegen, von denen 2 Mio. EUR Rückstellungen sind.
Dazu kommen noch 3.827 TEUR langfristige Verbindlichkeiten, die derzeit nicht zur Insolvenz führen sollten (zudem: nachrangig).

Nun muss noch der Erlös aus den Rechteverkäufen im "niedrigen einstelligen Millionenbereich" berücksichtigt werden. Bei 2 Mio. EUR  (Annahme!) wären die kurzfristigen Verbindlichkeiten vollständig abgedeckt und man hätte noch etwa 1,8 Mio. EUR Liquidität.
Das würde folglich noch für dieses Quartal reichen. Bei einem (angekündigten) Personalabbau und entsprechenden Abfindungen wäre das Geld wohl nach Q3 verbraucht -wenn so weiter verfahren wurde wie in Q1 und Q2.

Was jedoch dem entgegen steht sind die eigenen Spielelizenzen und -rechte, die Distribution sowie das Standing von CDV. Wieviel das Wert ist, muss jeder selbst beurteilen.

Was jetzt fehlt ist ein neuer Restrukturierer, wie z.B. Maximilian Tinauer, der das Untenrehmen wie damals im Jahr 2003 wieder auf Kurs bringt. Immerhin - damals stand CDV auch kurz vor der Insolvenz, wurde aber deutlich höher bewertet als heute.

Es bleibt also spannend - bis zum Ende des dritten Quartals wird sich m.E. nach zeigen, ob CDV überleben kann.

Sollte dies der Fall sein, kann sich jeder ausmalen, wie der Kurs reagieren wird. Wenn nicht - dann auch ...

War eigentlich jemand auf der GC in Leipzig - da sollte man doch erkennen können, was noch "Wert" ist - sprich: Was ausgestellt wird. Wenn jemand was weiß, bitte hier einstellen.

Gruß
WWL  

25.08.06 11:04

52 Postings, 5160 Tage BigSwingingDickbin mal long!

Tinauer zu CDV...das wäre natürlich der Hammer!
denke um 1,3 rum bildet sich ein Boden.Aktie massiv überverkauft!(siehe Stoch.)
erstes Rebound Ziel:2?  
Angehängte Grafik:
ogg2.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
ogg2.png

25.08.06 12:21

52 Postings, 5160 Tage BigSwingingDickerste Umkehrsignale! o. T.

 
Angehängte Grafik:
ogg3.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
ogg3.png

25.08.06 12:48

223 Postings, 7624 Tage wwl1Ich glaube, derzeit ist alles reine Spekulation.

CDV ist aktuell ein reiner Zockerwert - 100% Verlust oder 100% Gewinn sind in kurzer Zeit möglich. Nun, der Gewinn kann immerhin auf 200% oder 300% steigen, der Verlust ist bei 100% begrenzt ...
Die nächste AdHoc Meldung - ob positiv oder negativ - wird den Kurs massiv beeinflussen.
Wobei - gerade eben sind enorme Käufe zu verzeichnen ... Warum?

Insgesamt eigentlich schade, dass ein Unternehmen wie CDV innerhalb von wenigen Wochen derart in Schieflage geraten ist. Für den Standort Karlsruhe hoffe ich auf ein Überleben der Firma. Andernfalls werden wohl trotzdem viele Mitarbeiter gehen müssen.

Nochmals: Weiß jemand etwas von der Games Convention in Leipzig?

Gruß
WWL  

25.08.06 13:14

98679 Postings, 7388 Tage KatjuschaIch seh nur hohe Umsätze

Frage mich wer da ständig 10-15k ins Ask stellt und wer die kurz danach kauft. Sieht merkwürdig aus.

Super Analyse übrigens WWL in #321!


Nun muss noch der Erlös aus den Rechteverkäufen im "niedrigen einstelligen Millionenbereich" berücksichtigt werden. Bei 2 Mio. EUR  (Annahme!) wären die kurzfristigen Verbindlichkeiten vollständig abgedeckt und man hätte noch etwa 1,8 Mio. EUR Liquidität.
Das würde folglich noch für dieses Quartal reichen. Bei einem (angekündigten) Personalabbau und entsprechenden Abfindungen wäre das Geld wohl nach Q3 verbraucht -wenn so weiter verfahren wurde wie in Q1 und Q2.


Das war eben m.E. auch der Grund für den verkauf. Kurzfristig wäre man wohl überschuldet gewesen. Deswegen der Rechteverkauf. Für mich stellt sich aber eben die Frage wie man ohne neue Spiele auf Umsatzgrößen kommen will, die die Kosten ausgleichen. Durch den Verkauf hat man sich vielleicht 2 Monate gerettet, aber was dann? Ich seh derzeit einfach keinen Existenzgrund mehr für diese Aktie. Das Geschäft scheint so gut wie tot zu sein. Was mich aber am meisten ärgert ist der Vorstand, der sich überhaupt nicht zu der Situation äußert. Man überlässt seine Aktionäre dem Schicksal. Bei 90% Kursverlust in 5 Monaten und 50% Kursverlust in 2 Wochen sollte man sich wenigstens mal ansatzweise melden. Allein das ist für mich schon kein gutes Zeichen.



 

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 |
| 14  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
Carnival Corp & plc paired120100
TUITUAG00
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Plug Power Inc.A1JA81
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB