"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 11088 von 12012
neuester Beitrag: 07.03.21 01:16
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 300278
neuester Beitrag: 07.03.21 01:16 von: Rondo90 Leser gesamt: 23917106
davon Heute: 3253
bewertet mit 359 Sternen

Seite: 1 | ... | 11086 | 11087 |
| 11089 | 11090 | ... | 12012   

28.03.20 21:20
1

7271 Postings, 2125 Tage Vanille65Resie

Tabletten schon genommen ? Hast Du bestimmt bei Eichi abgeschrieben, gell .  

28.03.20 21:28
1

4149 Postings, 1347 Tage ResieBeweise mir ...

das Gegenteil , gscheites Fräulein :-)  

28.03.20 22:17
2

1572 Postings, 399 Tage ScheinwerfererEs muss richtig Fiatmoney

ins System geschossen werden, da diese Schock starre in der Simulation jetzt unbedingt geheilt werden muss. Auf die Frisur kommt es dabei nach meiner Meinung nicht so an. <  

29.03.20 07:16
1

4149 Postings, 1347 Tage ResieDie Suizidwelle ...

nimmt jetzt ihren Anlauf . Sie wissen was ihnen bevorsteht . Das Expeditionskorps SHAEF hat sie sicher schon vor längerer Zeit darüber informiert und ihnen die Liste ihrer Schandtaten , zusammen mit dem Strafausmass ,übermittelt . Nehme an , dass dies begann als IM-Erika plötzlich zu zittern begann . Die Grenzen sind zu , der Flugverkehr quasi stillgelegt - keine Maus kommt mehr raus um zu flüchten . Genialer Schachzug . So ein Virus kann auch positive Aspekte enthalten . Sobald die Geständnisse auf Video sind wird man ihnen etwas auf den Tisch legen - vielleicht eine Kapsel gegen den Corona :-) Die Reinigung beginnt jetzt und die versifften ,überlebenden Verräter werden eingesammelt. Es sollen ja vor einigen Tagen Gefängnisse geleert worden sein .
 

29.03.20 07:24

4149 Postings, 1347 Tage ResieWenn die ganzen ...

Schweinereien dann veröffentlicht werden , wird sich das Volk übergeben müssen .  

29.03.20 07:47
1

3975 Postings, 2595 Tage dafiskosDer weltweite Run

auf Cash der letzten Wochen war ein Symbol und Ausdruck des letzten Aufbäumens der Fed als scheinbar unabhängige Instrument der Währungspolitik und das letzte verzweifelte Glauben der Investoren eben daran.

Mit der Eingliederung und Unterordnung der Fed in das Staatensystem der vSA mit der alleine bestimmenden Staatsmacht und der Definitiionshoheit über Menge und Art und Verteilung des Geldes ist das nun ein für alle Mal Geschichte.

Nun geht der Dollar, indem er sich selbst im und durch den Staat schöpft. Selbstständiges, unendlich geldreiches Amerika IST nun.

Der Run zum Cash kann nun nur noch zum Run zu Golde und Silber und anderen Edelmetallen werden, es ist ja nichts anderes mehr da, was wird denn sonst noch produziert, gebraucht und hat einen Wert auch morgen.

Wie es dem Euro ergeht ist nur zeitlich verschieden. Ganz marginal, vielleicht 1, 2, 3 Monate Differenz ....vielleicht auch gar keine ...

Wer denkt die Liefer- und Verfügbarkeiten von Gold und Silber würden jetzt und oder bald wieder ansteigen .... na, ich weiß auch  nicht ....
... für den kommt auch am Ostersonntag der Weihnachtsmann ...

 

29.03.20 08:07
1

3975 Postings, 2595 Tage dafiskosDie folgenden Prognosen

und auch logischen Konsequenzen für die Gemeinschaften, Staaten dieser Welt und deren Gesellschaften, Wirtschaften und alle anderen Systeme dieser Welt beschreibe ich nur noch mit einem kurzen Satz:
Die Diskrepanzen, Konflikte und Unruhen beginnen jetzt erst richtig,
noch nie war die Welt soweit entfernt von einer Gemeinschaftslösung und gleichzeitig so nahe dran.
Inhaltlich einzeln auffüllen muss es aber jeder selbst.  

29.03.20 08:11

12654 Postings, 3430 Tage julian goldOch Resie, du brauchst es auch, gelle ?

Was sind denn das für Thesen ? Ist ja Dramatik pur.
Ich will doch hoffen das du in Frieden mit der Welt bist.
Schau, mit einem hohen Alter würde ich mich auch nicht mehr verrückt machen.
Vielleicht sind wir alle jetzt, weltverfasst, in einem hohen Alter. Das ist mir denkbar. Ich neige nicht zu Verschwörungstheorien, habe meine eigenen, hihi, immer aber angelehnt daran was ich sehe, schlussfolgerte und auch, ich habe es oft geschrieben, was der Mensch überhaupt zu leisten in der Lage ist auch wenn es nicht mehr passt.
Und das ist nun auch nicht unendlich.
Schau, wenn auf die Größe eines Sandkorn das Fundament zusammen geschrumpft ist und eine Risenkugel " Falsch" aber eben dadurch Leben sich deswegen und auch dadurch durch den Menschen gebildet wurde dann wirst du diese Kugel kaum zerstören wenn das Sandkorn dadurch nicht wieder größer werden kann. Das würde leider das Leben dann tatsächlich bedrohen. Liese man sie bestehen allerdings auch, das gilt es gleichwohl zu bedenken.
Ich denke sogar leider dass das Fundament gar nicht mehr vorhanden ist---
Kurzum, Politik muss sich auf ein Funktionieren der Gesellschaft konzentrieren welche aber,  nicht nur aber auch, durch fallende Systeme ( die meisten Flüchtlinge kommen nicht aus Staaten in denen es sich leben lässt) bedroht werden die natürlich niemals den freien Gedanken von Mehrheiten nutzen können um auch nur noch die Chancen, wenn es denn noch welche gibt, nutzen zu können Problem verträglich!! zu lösen.
Es könnte nun sein das die vorausrechnenden Modelle nun ergeben haben das es mit uns 6,5 Milliarden Menschen nicht mehr aufgeht, die Natur ist hin, schafft uns nicht mehr. Rechts und Unrechtsregime stoßen so an ihre Grenzen Menschen ein Leben, so oder so oder auch ganz anders, überhaupt noch ermöglichen zu können.
Auch denkbar.
Wie würde man das aber vermitteln, jedem einzelnen  ?
Hoffentlich ist das nur Quatsch...

Schön jetzt vom Exit von Corona zu hören.
Ist auch notwendig, schon um die Hoffnung nicht zu verlieren.

Schönen Sonntag und Montag....ähnelt sich ja jetzt alles.

 

29.03.20 08:25

3975 Postings, 2595 Tage dafiskosBreitmachen

wird sich jetzt, höchstwahrscheinlich ausgehend von den vSA, das Bewusstein eines natürlichen, weltumspannenden Grundgesetzes und Systemzusammenhanges, weil es jetzt alle wirklich (in ihrem Geldbeutel) sehen, hören und fühlen:

Es ist der Welt größter Unsinn, etwas zu erschaffen und auch noch hoffnungsvoll darin zu investieren und seine Zukunft und die anderer darauf zu aufzubauen, das selbst für einen selbst und andere eigentlich nur DEN Wert hat, es lediglich als Werkzeug und als Mittel zu benutzen um WIRJKLICH etwas zu erschaffen. Was jeder mensch könnte wenn er wollte.

Und genau ebenDAS sinnhafte und schöferische Wollen bis hin zum Schaffen wieder zu erlernen, das wird NUR übers Golde - als Werkzeug und Mittel - gehen. (Trump weiß das)  

29.03.20 08:27

12654 Postings, 3430 Tage julian goldIch denke die Hoffnung besteht im Moment

darin bereit zu sein in aller Ruhe die Situation zu analysieren, bereit zu Flexibilität zu sein dh. auch sein Geschäft im Rahmen aller legalen Möglichkeiten aufrecht zu erhalten und wirklich KEINESFALLS!!! zu resignieren ~besonders wenn es finanziell noch zu stemmen scheint. Und wenn es völlig anders läuft, egal. Hauptsache es läuft. Die Stärke gilt es zu bilden, zu erhalten und nur dafür zu nutzen. Wann wenn nicht in einer Krise baut man Stärke auf ?
Leider sind natürlich Menschen verschiedentlich beladen.
Deswegen ist es besonders wichtig ein ehrliches Bild seiner Situation zu haben auch wenn dies schwer erscheint.
Darauf und daraus kann dann die Strategie erwachsen.
Rezession hin, Deflation/Inflation her, der einzelne muss für sich eine gute Situation herstellen können, der Rest interessiert nur am Rande.  

29.03.20 08:31

1629 Postings, 2548 Tage tienaxDie 1000 Toten in den USA können mit keinem Staat

in Europa verglichen werden. Wenn überhaubt muss man die USA mit Europa vergleichen.
Da sind dann die Todeszahlen der USA bis jetzt extrem viel kleiner.  Europa hat bis jetzt mehr als 20000 Corona Tote auf zu weisen.  

29.03.20 08:36

12654 Postings, 3430 Tage julian goldNa ja, ich werde mich vergolden lassen.

Dann ersticke ich zwar bin aber vor Corona sicher.
Ohne Umwelt in der es sich leben lässt bringt Gold auch nix. Zumindest nicht langfristig. So ein "abgesichertes" Leben kostet übrigens sehr viel Geld und im Angesicht von geschlossenen Geschäften, auch Rolex und Gucci etc. sind betroffen!! ist das Einkommen sogar der Reichen auch nicht mehr sicher. Und das Gold dann logischerweise auch nicht mehr im Preis. Und ihr Vermögen im Preis insgesamt auch nicht. Alles ist nur fundiert mit einer funktionierenden Zivilgesellschaft.

Also im Moment ist Gold nur interessant weil die Leute dafür im Moment Mondpreise bezahlen in ihrem Wahn.
Zu was nütze ists im Moment nicht.  

29.03.20 08:41

12654 Postings, 3430 Tage julian goldTeilweise bezahlen Händler für

Krügerrand schon 160 .- über!!! Notierung.
Und wollen 300.- über Mittel.
Krank.
Ist halt nix da im Moment.

Schaut mal bei Euro Change Berlin...  

29.03.20 08:42
2

1629 Postings, 2548 Tage tienaxjulian gold

Gold kauft man von dem Geld was man zur Zeit nicht braucht und aus den Konten an Wert verliert.
Zudem ist das Gold als Sicherheit zu betrachten, sollte eine Inflation oder Hyperinflation einsetzen ist dein Geld absolut nichts mehr wert. Das Gold  bleibt.  

29.03.20 08:44
1

274 Postings, 2090 Tage pinktreeWie bescheuert muss man eigentlich sein,

den Eichelburg-Schwachsinn nicht nur zu glauben,
sondern auch noch zu verbreiten.

Zum Glück gibt's
https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=3945.12660
die den Schwachsinn auseinandernehmen.  

29.03.20 08:44
1

1629 Postings, 2548 Tage tienax#195

Ist halt nix da im Moment.

Genau, weil die Menschen einen Teil ihres Vermögens über die kommende Krise retten wollen. Da ist es dann egal ob du 100 Euro mehr bezahlst bevor du am Ende gar nichts hast.  

29.03.20 08:47

12654 Postings, 3430 Tage julian gold08.36, ne Nummer sehe ich hier nicht.

Die wirtschaftlichen Zusammenhänge, die sollte Trump auch kennen.
Scheinbar wird seinen komischen Geschäften ja nicht geholfen mit den Billionen.

Er wäre ja nicht das erste mal pleite....  

29.03.20 08:56

12654 Postings, 3430 Tage julian goldtienax, ich sehe es anders.

Die Notenbanken dieser Welt drucken in eine fallende Wirtschaft hinein. Da kann es keine ernsthafte Geldentwertung geben. Soviel können die gar nicht drucken ( Renten, Billionen von Staatsschulden, finanzierte Immobilien, Entsorgung von sonstwelchem Müll,  Infrastruktur etc, alles Kosten die zunehmend nicht mehr erwirtschaftet werden) zumal es ja weitgehend keine Geschenke sind sondern Kredite die bei Nicht bezahlung entsprechende Verwerfungen nach sich ziehen. Und zu diesen Verwerfungen nur Bruchteile von finanzieller Entlastung.
Ich sehe überhaupt keine Gefahr von Inflation welche die Leute bedroht dahingehend als das ihr Geld wertlos werden könnte.
Sie verlieren es vorher schon selbst. Sehen wir doch gerade. Und davor mit ihrer Schuldenmacherei die sie jetzt in Not stürzen könnte.
Vorsicht mit diesen schrägen Bildern immer, auf Dauer können die ins Aus führen.
Sie sichern aber stets das Tagesgeschäft.

Nur ist der Profit anderer nicht meine Sache !  

29.03.20 08:58

3975 Postings, 2595 Tage dafiskosTrump gehts ...

... seit vielen vielen Jahren schon nicht mehr ums Geld und den Wert dessen.
(Der fed alleine wäre es aber noch, wenigstens ein bischen darum gegangen)
Trump gehts einzig alleine um die persönliche Macht und das was man insofern damit dann damit bewirken kann,
ganz egal obs er oder andere haben oder nicht haben und was es wert oder unwert ist und oder wird.
Wenn Trump nicht mehr überlegen und nicht mehr DER Bestimmer ist, ist er nicht mehr Trump.
Geld ist für ihn lediglich Mittel und Werkzeug, auch das was nach dem jetzigen kommt oder aus dem jetzigen wird.  

29.03.20 09:06

12654 Postings, 3430 Tage julian goldWenn Gold 5 ?/grf kostet geht die Welt

auch nicht unter. Wer u.a.bei Immobilien massenhaft in die Grütze greift wie bei der Finanzkrise ist auch für andere irrationale Anlagen empfänglich. In einer aufkommenden Deflation ist auch das möglich. Wie lange aber ? Zumal sich ja Leute denen das Einkommen weg bricht diese Risiken der Anlage gar nicht mehr erlauben können.
Das Geld die Preise so hoch zu treiben wird dann nicht mehr da sein und die Verlockung Gewinne mitzunehmen steigt da immer stärker.  

29.03.20 09:12

12654 Postings, 3430 Tage julian golddafiskos, ich glaube auch das es nicht mehr

ums Geld geht. Aber auch anderen als Trump. Einfach weil Geld die Fähigkeiten des Menschen abbilden müsste. Und diese Fähigkeiten sind wahrscheinlich nicht mehr zu gebrauchen um die problematischen Situationen heute noch aufzulösen.
Es geht darum alles am Laufen zu halten. Und deswegen wird es auch so sein das ein Menschenleben mehr zählt als das jemand 5 Euro mehr Hilfe bekommt.
Das sehe ich schon lange so.
Das aber zu akzeptieren und was das heißt und dann noch vernünftig zu bleiben und nicht zu überdrehen, das ist doch die Herausforderung.
 

29.03.20 09:37
1

25753 Postings, 3747 Tage charly503guten Morgen und nen schönen Sonntag

x Warmes Klima ist schlecht für das Coronavirus x  

29.03.20 09:52
2

3975 Postings, 2595 Tage dafiskosJulian

Es geht nur noch um Macht und Definitionsheiten für die Regierenden, um Gesundheit, Glück, Zufriedenheit und Frieden und Freiheit und das minimalste Haben von allen allen existentiell notwendigen Dingen um in den vorhandenen Systemen auch noch in die Zukunft ein eigenes Ziel leben zu können.

"Preise" und die  (Lebens-)Orientierung daran sollte man dabei, wo es nur geht so schnellm wie möglich vergessen, und sich dabei klar sein, dass es ein Luxus und nur GESCHENK ist und keines falls für die meisten menschen dieser Welt selbstverständllich und oder gar möglich ist, dies auch nur in wenigen oder winzigen Lebensbereichen zu können .....
Geld ist und kann und wird dafür da sein, die Preise zur Erfüllung Erschaffung und Verteilung dieser immateriellen und materiellen Güter zu stellen, das gibt die Natur des menschen alleine vor, das Jetzige hat aber diese Funktion verloren.

Staaten und Regierungen die meine, sie könnten die unabdingbare notwendigen Funktionen eines Geldes ausser Kraft setzen, ohne ein funktionierendes Neu erstehen zu lassen, rechnen wie Milchmädchen, da sich auch ihre Macht dem Gelde  und seinen Funktionen unterordnet.

Es ist absolut notwendig als Mittel zur Erschaffung, Erhalt, Verteilung und zum Wunsche der og. Werte, sowohl der Regierenden und Staaten als auch der Masse der Bürger.

Solange niemend ein irgendwie von diesen WERTEN hinterlegtes "Geld" für die Regierungen und Massen schafft (und hier zählt NICHT das Interesse der Großkapitalhalter) wird die Natur der Massen das Geld ganz natürlich automatisch wieder zum und auf das Golde zurückführen.

Der erste, zweite und dritte Schritt ist bereits getan dazu. Weltweit. Noch sehen wir KEIN irgendwie anders geartetes funktionierendes Geld, auch keine andere tragfähige Unterlage dafür.  

29.03.20 10:02
1

3975 Postings, 2595 Tage dafiskosUnd immer wieder

hilft ein Klarmachen, dass vielleicht erst 5 % der menschen dieser welt bisher, wahrscheinlich aber noch viel weniger, sich über den Gang des Geldes überhaupt unabhängige freie eigenständige Gedanken machen oder gar ein eigenes schlüssiges Bild der Zukunft dessen malen (können) und AKTIV planend danach Entscheidungen treffen und handeln.

Aber auch die 95% oder mehr, sie werden folgen, dann halt aus Erfahrung und Not. Es gilt daher, kommende Tendenzen in ihrer Kraft und Wucht nicht zu unterschätzen ...  

Seite: 1 | ... | 11086 | 11087 |
| 11089 | 11090 | ... | 12012   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln