HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Seite 164 von 173
neuester Beitrag: 12.04.21 16:57
eröffnet am: 24.10.17 18:37 von: Baerenstark Anzahl Beiträge: 4321
neuester Beitrag: 12.04.21 16:57 von: BB1910 Leser gesamt: 725807
davon Heute: 174
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | ... | 162 | 163 |
| 165 | 166 | ... | 173   

22.02.21 20:34

Clubmitglied, 3788 Postings, 1828 Tage BaerenstarkAm Dienstag nächste Woche kommen Zahlen

spätestens meine ich damit....

Schauen wir mal wie es die kommenden Tage weiter geht aber die Unsicherheit bezüglich der mittelfristigen Zukunft für Hellofresh waren letztes Jahr noch deutlich größer wie jetzt nach der Eigenprognose von Hellofresh für die kommenden Jahre.

Fundamental ging es HF nie besser als jetzt.

Mal schauen wie lange Anleger bereit sind die Aktien so günstig herzugeben....

 

22.02.21 20:52

585 Postings, 5084 Tage Charly77#4075 - @Katjuscha

Ehrliches Interesse: Das Gap bei 50 hältst Du für belanglos?  

22.02.21 21:32
1

101950 Postings, 7700 Tage KatjuschaJa, Gaps halte ich generell für belanglos, erst

recht wenn sie so weit entfernt sind und gute Gründe hatten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.02.21 21:38

101950 Postings, 7700 Tage KatjuschaBärenstark , sooo günstig ist man ja nun

auch nicht mit KUV von etwa 2,3-2,4 fürs laufende Jahr.

Wieso soll es also nicht 10% tiefer gehen können?

Alles ab KUV von 2,0 ist dann aber sicherlich klares Kaufniveau. 57-60 ? würde da ganz gut passen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.02.21 21:58
1

Clubmitglied, 3788 Postings, 1828 Tage Baerenstark@Katjuscha

Naja warum meinst Du das ein KUV von 2,3-2,4 nicht günstig ist?

Ist glaube ich eine eigene Bewertungssache. Ich sehe das Wachstum + die steigende Profitabilität und vergleiche HF mit anderen Unternehmen. Da HF im wohl großten Wachstumsmarkt dem Online Foodmarkt ist gibt es im E-Commerce nicht viele Bereiche die an diese Wachstumszahlen dran kommen.

Ich sage das ein KUV von 3-4 für das laufende Jahr locker fair wären. Ich denke das ist ein wenig Ansichtssache und unsere Prognosen für 2022 und danach gehen auch etwas auseinander wenn auch nur minimal...

Wir werden immer erst nachher sehen welche Wachstumsraten die Unternehmen erreicht haben aber ich bin der Ansicht das kaum ein Unternehmen Hellofresh in den kommenden Jahren beim Wachstum der Profitabilität Konkurrenz machen wird....

So stark ins Detail wie der User BB1910 bei der Analyse gegangen ist bin ich es noch nicht auf Basis des letzten Geschäftsberichtes. Aber diese Analyse ist sehr lesenswert und unterstreicht meine eigene Einschätzung zu HF und dem zukünftigem Wachstum....

 

22.02.21 22:00
1

Clubmitglied, 3788 Postings, 1828 Tage Baerenstark@Katjuscha

Und zu deinen 10% tiefer gehen können......na klar könnte das passieren warum auch nicht....Ich meinte in meinem ersten Posting nur das ein möglicher Rückgang wie damals von 53 auf 36 heute unter anderen Voraussetzungen stattfinden würde und ich deshalb dafür die Wahrscheinlichkeit als geringer ansehe als letztes Jahr....

 

22.02.21 22:07

101950 Postings, 7700 Tage KatjuschaIch hab nicht geschrieben, ein KUV von

2,3 wäre nicht günstig.

Mit ?sooo günstig? wollte ich aussagen dass man nicht so wahnsinnig günstig ist, dass man nicht noch 10% fallen könne. Ist ja nun kein Bewertungsniveau was für sich selbst sprechen würde.

Im übrigen stand man vor 3-4 Monaten mal bei 54 ?. Da war man sicher auch günstig und ist trotzdem nochmal auf 38-39 ? gefallen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.02.21 22:12
1

Clubmitglied, 3788 Postings, 1828 Tage Baerenstark@Katjuscha

Deinen letzten Punkt meine ich doch. Vor ein paar Monaten herrschte doch deutlich mehr Unsicherheit bezüglich des Wachstums nach Corona und somit war meiner Meinung auch der Kurs anfälliger für solche Rückgänge......soll nicht heißen das es jetzt nicht auch noch 10% runter gehen könnte.... Nur rechne ich damit weniger als damals....

Im Grunde ist es doch auch völlig egal wie der Kurs kurzfristig läuft. Ob jetzt wieder rauf oder doch noch etwas weiter konsolidieren ist für die mittelfristige Entwicklung und vor allem langfristige Entwicklung ja völlig egal.

Wir schauen einfach mal was der Kurs macht die Tage und warten dann mal ab was Hellofresh uns Anfang nächster Woche an Zahlen und Ausblick präsentiert.....  

23.02.21 09:33

483 Postings, 512 Tage mlopich verstehe diese aktie nicht mehr

ganz ehrlich. steigende analysteneinschätzungen und das ding bricht in sich zusammen.  

23.02.21 09:42

45 Postings, 135 Tage hacimeScheint so

dass viele E-Commerce Aktien gerade liegen gelassen werden.  

23.02.21 09:49
1

101950 Postings, 7700 Tage KatjuschaDelivery Hero, Westwing, Home24 etc. haben jetzt

Alle von Hoch 25-30% verloren, davon den größten Teil in den letzten 2-3 Handelstagen.

Da gibt es aktuell offensichtlich ein Sektorenproblem. Man verkauft all die gut gelaufenen ECommerce-Aktien.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.02.21 09:53
3

101950 Postings, 7700 Tage KatjuschaBärenstark, ist ja richtig was du schreibst, aber

der Kurs steht ja auch 50% höher, eben weil es nach der letzten Prognoseanhebung und Ausblick auf 2021 weniger Unsicherheit gibt.
Das schützt doch so eine Aktie aber nicht vor einer Korrektur von 25%, die es bei HF schon häufiger gab. Wie gesagt, kaufen bei 60? mit der Option auch bei 57-58? noch zum Zuge zu kommen. Viel Risiko bis dahin ist ja jetzt nicht mehr.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.02.21 10:25
1

879 Postings, 5576 Tage luckypeterich bin

nach wie vor der Meinung, dass die Aktie in einem derzeitigen Zyklus der Umschichtung ist. Ein großer Player verkauft sein Paket und ein anderer geht vor den Zahlen günstig rein. Habe keine Beweise aber der Aktienverlauf war manchmal so komisch, das ich zu der Überzeugung gelangt bin.
Meine Einschätzung  

23.02.21 10:32

45 Postings, 135 Tage hacimeE-Commerce

Unternehmen wie die von Katjuscha gelisteten verlieren an Wert und die bisherigen Verlierer wie Tui und Lufthansa gewinnen an Wert. Sieht stark danach aus, dass man von einer baldigen Öffnung ausgeht und die bisherigen Verlierer zu den Gewinnern und umgekehrt werden.  

23.02.21 10:37

127 Postings, 955 Tage Pizzabaecker66Die SPAC-Meldung vor 7 Tagen...

...wurde hier glaube ich noch gar nicht diskutiert. Erschien am 16.02. in der WiWo, am 17.02. ging's bei der Xetra-Eröffnung direkt nach unten.

https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...r-boerse-bringen/26920154.html

Mit etwas bösem Willen kann man hier eine negative Geschichte für HelloFresh daraus machen (CEO kümmert sich ab sofort um Nebentätigkeiten...). 

Finde den Absturz selbst auch übertrieben, aber die aktuelle Marktlage + die hohen Gewinne, auf denen viele Investoren sitzen, macht so einen Abverkauf natürlich heftiger. 

 

23.02.21 11:25

Clubmitglied, 3788 Postings, 1828 Tage Baerenstark@Pizzabaecker

Quatsch.... Nur weil Dominik Richter Geld in die Hand nimmt mit anderen Großinvestoren zusammen eine leere Hülle platzieren möchte heißt das doch nicht das er damit Arbeit hat.
Es ist eine Investition und es ist eine leere Hülle mehr nicht...

Später soll darin ein Unternehmen eingebettet werden....wann steht noch in den Sternen.

Kann ein reines Geldinvest für D. Richter sein....

Da leidet seine Aufmerksamkeit für Hellofresh null drunter... Meine Meinung.  

23.02.21 12:02

4862 Postings, 1608 Tage dome89mal bei 61,88 rein

vom Chart her recht intressant könnte erste Gegenbewegung geben:).  

23.02.21 14:01

879 Postings, 5576 Tage luckypeter1 Million

gehandelte Aktien von Hello Fresh gegen 14 Uhr auf Xetra  ist der Hammer!!  

23.02.21 15:02
3

Clubmitglied, 3788 Postings, 1828 Tage BaerenstarkDer große Unterschied

Zu anderen E-commerce Unternehmen ist bei Hellofresh das Sie mit Ihrem Ausblick bis 2025 ein guten Einblick ins Umsatzwachstum und vor allem in die Margenentwicklung gegeben haben.

Dieser Ausblick fehlt bei sehr vielen anderen E-commerce Unternehmen.

Diese Wachstumsaussichten sollten doch helfen beruhigt auf seinen Wert zu schauen und zu sehen das das genau die selben Prognosen sind welche HF z. B als Wachstum ohne Corona vor der Krise für 2020 ausgegeben hat.

Also nichts da mit weniger Wachstum nach Corona durch Corona sondern einfach nur das selbe Wachstum wie vorher nur von einem ganz anderen Niveau aus...

5 Milliarden Euro in 2021 und 6,5 Milliarden Euro in 2022 und das bei einer dann mittelfristigen Marge von 17-20%....

Wo findet man diese Werte heutzutage noch...
In den oben genannten Werten steckt Null anorganisches Wachstum welches ja durch die Anhäufung von Cash noch dazu kommen kann.

Solche Kursrücksetzer sind meiner Meinung nach immer gute Kauf Gelegenheiten da Sie nur durch Umschichtung von Geld an der Börse zustande kommen und nicht weil sich die Fundamentaldaten oder die Wachstumsaussichten geändert haben....  

23.02.21 15:07

765 Postings, 1385 Tage Flash88ich werde auch nachkaufen

Weil ich mir ziemlich sicher bin das hier noch mehr geht es ist noch genug Potential da.  

23.02.21 15:35
1

127 Postings, 955 Tage Pizzabaecker66@baerenstark

Ja, vielleicht Quatsch, mag sein. Aber die SPAC-Geschichte war halt die einzige halbwegs unternehmensrelevante Meldung in dem Zeitraum. Ich halte sehr viel von Dominik Richter.  

23.02.21 15:54
1

101950 Postings, 7700 Tage KatjuschaBaerenstark, in deiner begründung steckt aber

eben auch der Kern des Problems.

Du schreibst von "wo findet man diese Werte heutzutage noch?"

Die Aussage ist durchaus richtig, aber man muss halt aufpassen, dass man sich nicht zu sehr an diese hohen vergeichswerte gewöhnt bzw. sich daran orientiert. Ständig sagt man, ein KUV von 2,2 ist ja nicht teuer, weil ja die anderen Werte der Branche oft noch höher bewertet werden, obwohl keine so gute Marge und keinen schon vorhandenen Ausblick. Wenn man aber mal ganz gelassen an die Analyse geht, dann ist es ja nun nicht so als das Aktien mit KUV von 2,2 und KGV von 25 nicht fallen können.
Bei einem Kurs von 57,5 ? hätte Hellofresh eine MarketCap von 10,0 Mrd ? oder KUV von knapp 2,0. Rechnet man den Nettocash noch ab, wäre es ein 1,9 bei dann wohl etwa KGV von 22. Das klingt heutzutage megagünstig. Und da uns niedrige Zinsen noch länger begleitet werden, egal ob die Inflation etwas auf 2-3% anzieht, würde ich in dem bereich auch stark kaufen. Aber ich würde mich nie dazu hinreissen lassen zu behaupten, man könne vom jetzigen Niveau nicht noch 10% fallen. So wahnsinnig günstig ist hF nn eben auch wieder nicht. Dennoch hoffe ich mal, dass man auch im Hinblick auf die mögliche DAX-Aufnahme spätestens im September wieder nach oben bewegen wird. Die 77-78 ? sehen wir mit großer Wahrscheinlichkeit im Herbst wieder, wenn nicht früher. Umso schöner wenn wir die nächsten tage noch zu 60 ? oder gar zu 57-58 ? kaufen könnten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.02.21 16:37
1

855 Postings, 1868 Tage El PrimeroAbenteuerliche Aussage

" Die 77-78 ? sehen wir mit großer Wahrscheinlichkeit im Herbst wieder, wenn nicht früher. Umso schöner wenn wir die nächsten tage noch zu 60 ? oder gar zu 57-58 ? kaufen könnten."

Verluste von 7 Tagen, in ca. 9 Monaten wieder wett machen.

So schnell? Unglaublich !  

23.02.21 16:38
1

855 Postings, 1868 Tage El PrimeroBitte alle Normalen

meinen Beitrag nicht ernst nehmen.  

23.02.21 16:51
2

101950 Postings, 7700 Tage Katjuschaalso ich erkenne ja Ironie wenn ich sie sehe, aber

an deiner ironie erkennt man halt auch wieder, in welche irren Zeiten wir leben, wo man einen Anstieg von 60 ? auf 78 ? (also 30%) in 9 Monaten (Jahresrendite also 40%) nicht mehr zu schätzen weiß, sondern dann so ein ironisches Posting dazu verfasst, weil man gerade mal den Verlust vom Hoch in 9 Monaten ausgleicht.

Mal abgesehen davon habe ich den Zeitraum bis herbst nur gewählt, weil ich vorher das Thema DAX-Aufstieg ansprach, der ja wenn dann mit Herbstanfang Ende September zusammenfallen könnte. Es sei denn Bärenstark hat recht und HF schafft es sogar schon jetzt im März. Aber da bin ich noch etwas verhalten bis skeptisch.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | ... | 162 | 163 |
| 165 | 166 | ... | 173   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Korrektor

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln