finanzen.net

DF Deutsche Forfait AG

Seite 8 von 20
neuester Beitrag: 14.11.19 10:22
eröffnet am: 16.05.07 15:49 von: EveningStar Anzahl Beiträge: 500
neuester Beitrag: 14.11.19 10:22 von: OlliCash Leser gesamt: 116007
davon Heute: 12
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 20   

05.07.14 20:53

2437 Postings, 5120 Tage smexbutzerle...

ich frage mich manchmal, welche leute diese aktien kaufen, und muss sagen, du hast es noch nicht mal mitbekommen, dass U. Wippermann längst nicht mehr bei DF arbeitet: http://www.ariva.de/news/...ppermann-legt-Vorstandsamt-nieder-4946309

unglaublich!!!

es ist immer gut, bevor man in einer aktie investiert, sich mit den news und dem forum zu beschäftigen. Es reicht, die news seite abzurufen: http://www.ariva.de/df_deutsche_forfait-aktie/news  

14.07.14 12:30

6427 Postings, 3968 Tage butzerleAufsichtsrat verkauft

also wenn noch eine zweite Person verkauft, dann ist das ja ein ganz übles Zeichen. Bei einer Person kann das immer noch sein, dass er sich ein neues Spielzeug (Auto, Haus was auch immer) kaufen wollte und Cash braucht.

Dennoch, als AR in der Krise zu verticken, ist nicht gerade die smarteste Lösung - Zukäufe wären das passende Signal.

@smex ich schaue auch nicht immer in alles sofort hinein, zeigt aber auch, dass die US_behörden damit nicht auf ihrer Liste reagieren. Immerhin wird der dort als einzige namentlich verantwortliche Person geführt.

Aber schön, dass du dich aufregen konntest ;)

 

14.07.14 13:08

473 Postings, 3271 Tage oli59@butzerle: so ganz stimmt das nicht.

Er hat wohl die Aktien verkauft, aber im Gegenzug gleich wieder über eine Investmentgesellschaft zurückgekauft.  

14.07.14 14:06

6427 Postings, 3968 Tage butzerleah ok....

also eher ein Umschichten seines persönlichen Portfolios, wohl aus Steuergründen. Habe nur die untere der beiden meldungen gelesen und bei der zweiten den Namen - nicht genau hingeschaut, dachte, er hat in zwei Tranchen verkauft - aber so ist es ja völlig neutral  

30.07.14 11:53

59 Postings, 2445 Tage ulife1info

schade dass es so wenig infos über den aktuellen stand gibt. Der Anleihekurs verrät nichts Gutes  

01.08.14 12:03

6427 Postings, 3968 Tage butzerlegeht ja schnell nach unten

bei geringem Volumen.... Orderbuch so leer, dass schon kleinere Verkäufe ausreichen, den Kurs ordentlich zu drücken  

19.08.14 20:03

69 Postings, 3592 Tage asphyxHmm??? kommt aber ein bissel spät

"Herr Ulrich Wippermann, Deutschland hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 15.08.2014 mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an der DF Deutsche Forfait AG, Köln, Deutschland am 13.03.2014 die Schwelle von 3% der Stimmrechte unterschritten hat und an diesem Tag 2,99% (das entspricht 203900 Stimmrechten) betragen hat."
(http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...utsche-Forfait-AG-3806371)

Stimmrechtsmitteilungspflicht hat eigentlich  innerhalb von maximal vier Handelstagen zu erfolgen


naja, immerhin gibts wieder mal ein Lebenszeichen von der DF  O_o
 

22.08.14 20:18

6427 Postings, 3968 Tage butzerleHuh?

Muss ich das verstehen?

"Nach Aussage des Abschlussprüfers kann aufgrund der außergewöhnlichen
Gesamtsituation im Zusammenhang mit der andauernden Notierung der DF
Deutsche Forfait AG auf der OFAC Sanktionsliste nicht beurteilt werden, ob
die Aufstellung des Jahresabschlusses unter Annahme der Fortführung der
Unternehmenstätigkeit angemessen ist. Aufgrund der Bedeutung des
dargestellten Prüfungshemmnisses wird der Bestätigungsvermerk versagt."

Wieso muss ein Wirtschaftsprüfer beim Abschluss 2013 Sorge dafür tragen, ob das Unternehmen weiterhin Bestand haben wird?!? Ich denke, hier geht es allein um die Bilanz des Vorjahres?!?!  

23.08.14 14:54
1

69 Postings, 3592 Tage asphyxbutzerle

das gleiche habe ich auch gedacht als ich die Meldung gestern gelesen habe.

Versagungsvermerk aufgrund von Prüfungshemmnissen



Ein Versagungsvermerk aufgrund von Prüfungshemmnissen (sog. Disclaimer of opinion) wird erteilt, wenn der Abschlussprüfer nicht in der Lage ist, ein Prüfungsurteil abzugeben. Beispiele für Prüfungshemmnisse sind die Verweigerung von Vorlage und Auskunftspflichten, die Nichtteilnahme des Abschlussprüfers an der Inventur und die Zerstörung von Unterlagen durch höhere Gewalt. Dabei muss der Abschlussprüfer alle angemessenen, d.h. rechtlich zulässigen und wirtschaftlich vertretbaren Möglichkeiten zur Klärung des Sachverhalts ausgeschöpft haben. Darüber hinaus muß das Prüfungshemmnis so wesentlich sein, daß eine Einschränkung des Bestätigungsvermerks nicht mehr in Frage kommt. Im Gegensatz zum Versagungsvermerk aufgrund von Einwendungen beinhaltet der Versagungsvermerk aufgrund von Prüfungshemmnissen jedoch kein negatives Prüfungsurteil.
http://de.wikipedia.org/wiki/Best%C3%A4tigungsvermerk

 

24.08.14 14:15
1

10725 Postings, 3451 Tage sonnenscheinchennaja, wie soll der Prüfer denn

sein Plazet geben, wenn unklar ist ob sich die Zahlen zum Teil aus illegalen Aktivitäten speisen. So lange die Situation der Forfait nicht eindeutig sauber ist, steht jede Zahl in der Bilanz unter diesem Vorbehalt. Welcher Prüfer sollte das einfach so durchwinken und Regressrisiken ausbaden?  

25.08.14 10:44
2

6427 Postings, 3968 Tage butzerleDas Problem ist auch nicht wirklich der Prüfer

sondern die Bilanz der dt. Forfait.

a) Ohne Abschluss wird es kaum neue Investoren geben
b) ohne Neuabschlüsse aufgrund der OPAC-Liste ist auch die Frage, wie lange die Forfait noch alle Finanzverpflichtungen bedienen kann.

 

29.08.14 13:59

31484 Postings, 7070 Tage Robinad hoc

au weia das riecht nach Insolvenz  

29.08.14 14:10

17430 Postings, 3850 Tage M.MinningerVerlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals

DF Deutsche Forfait AG: Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals

DF Deutsche Forfait AG / Schlagwort(e): Stellungnahme/Hauptversammlung

29.08.2014 13:56

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Ad Hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

DF Deutsche Forfait AG: Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals

Köln, 29.8.2014 - Der Vorstand der DF Deutsche Forfait AG hat bei der Aufstellung der Monatsbilanz per Juli 2014 sowie der Hochrechnung des Monatsergebnisses für August 2014 festgestellt, dass ein Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals der DF Deutsche Forfait AG eingetreten ist. Maßgeblich für die Berechnung des Verlustes ist der nach handelsrechtlichen Vorschriften aufgestellte Einzelabschluss der Gesellschaft.

Der Verlust ist entstanden, da die Handlungsfähigkeit der Gesellschaft seit der Aufnahme auf die Sanktionsliste des US-amerikanischen Office of Foreign Assets Control (OFAC) Anfang Februar 2014 erheblich eingeschränkt ist.. Die fehlenden Erträge konnten durch die eingeleiteten Sparmaßnahmen nicht kompensiert werden. Zusätzlich sind hohe einmalige Beratungsaufwendungen im Zusammenhang mit dem OFAC Listing entstanden. Der Vorstand wird unverzüglich für den 14. Oktober 2014 eine Hauptversammlung einberufen, um gemäß § 92 Abs. 1 AktG den Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals anzuzeigen. ...[...]

http://www.finanznachrichten.de/...-haelfte-des-grundkapitals-016.htm


 

29.08.14 19:26

1742 Postings, 5161 Tage Mausbeernaja das hat sich ja schon lange angekündigt

lies sich aber merkwürdig:

"Beim Erstellen der Monatsbilanz für den Juli ist den Verantwortlichen dies aufgefallen."

So überraschend, war es doch wohl nicht, oder?  

01.09.14 23:18

12013 Postings, 3151 Tage crunch timeDeutsche Forfait in Zeitnot

15.09.14 01:58

32 Postings, 2019 Tage SaWiIch bin da eher positiv

gestimmt. Wenn die DF jetzt von der Liste gestrichen wird gehts steil bergauf  

16.09.14 17:56

69 Postings, 3592 Tage asphyxgenau,

wenn die dfag von der Liste gestrichen wird.

Die OFAC kennt anscheinend keine Eile da es ja nun doch schon ziemlich lange her ist seit der Prüfung das man sich an die Regeln gehalten hat und dies der OFAC übermittelt wurde.
http://www.dfag.de/ofac-listing-fragen-und-antworten/


Schneller gehts wenn man den Amis ein hübsches Sümmchen rüberschiebt so wie letztens die Coba. Auch da wurde, so wie der dfag vorgeworfen, direkt im Amiland gegen die Regeln verstoßen und die Hauptfirma im Ausland darf es aussbaden. So wird Geld nach Amiland transferiert. Für mich sieht das nach Abzocke aus. Den Amis is doch die Firma egal ob die Pleite geht.

 

16.09.14 19:03

32 Postings, 2019 Tage SaWiTheoretisch

müsste die dfag die OFAC verklagen und auf Entschädigung klagen können.  

13.10.14 18:33

37 Postings, 2090 Tage Fugger90Gibts Neuigkeiten

Hallo Leute.

Hat irgendeiner Neuigkeiten verhalten oder fährt zur Hauptversammlung?  

13.10.14 20:36

17430 Postings, 3850 Tage M.MinningerStimmrechtsmitteilungen

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Die Primrose Energy S.A., Panama City, Panama hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 13.10.2014 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der DF Deutsche Forfait AG, Köln, Deutschland am 08.10.2014 die Schwelle von 20%, 15%, 10%, 5% und 3% der Stimmrechte unterschritten hat und an diesem Tag 0% (das entspricht 0 Stimmrechten) betragen hat. ......
http://www.finanznachrichten.de/...eutsche-forfait-ag-deutsch-016.htm

--------------------------------------

Neuer Grossaktionär :



Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Herr Mark West, Großbritannien hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 13.10.2014 mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an der DF Deutsche Forfait AG, Köln, Deutschland am 08.10.2014 die Schwelle von 3%, 5%, 10%, 15% und 20% der Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 23,26% (das entspricht 1581705 Stimmrechten) betragen hat. ......

http://www.finanznachrichten.de/...eutsche-forfait-ag-deutsch-016.htm


 

13.10.14 21:06

17430 Postings, 3850 Tage M.MinningerKonzernverlust von rund EUR 9,0 Mio

DGAP-Adhoc: DF Deutsche Forfait AG: Konzernverlust von rund EUR 9,0 Mio. nach neun Monaten

DF Deutsche Forfait AG: Konzernverlust von rund EUR 9,0 Mio. nach neun Monaten

DF Deutsche Forfait AG / Schlagwort(e): Sonstiges

13.10.2014 20:59

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

DF Deutsche Forfait AG: Konzernverlust von rund EUR 9,0 Mio. nach neun Monaten

- Sonderaufwand von EUR 1,5 Mio. durch Beratungskosten infolge des OFAC-Listings

Köln, 13. Oktober 2014 - Die DF Deutsche Forfait AG, Köln, (Prime Standard, ISIN: DE0005488795) hat nach heutiger Feststellung durch den Vorstand in den ersten neun Monaten 2014 auf Basis von vorläufigen Geschäftszahlen einen Konzernverlust von rund EUR 9,0 Mio. verbucht. Darin enthalten sind einmalige Sonderaufwendungen für Rechtsberatung und sonstige Beratungsleistungen im Volumen von EUR 1,5 Mio., die im Zusammenhang mit der Notierung der Gesellschaft auf der Sanktionsliste des Office of Foreign Assets Control (OFAC) stehen. Der vorläufige Verlust der DF Deutsche Forfait AG auf Basis des nach handelsrechtlichen Vorschriften erstellten Einzelabschlusses liegt im entsprechenden Zeitraum bei EUR 8,4 Mio. Das Eigenkapital der DF Deutsche Forfait AG auf vorläufiger Basis reduzierte sich aufgrund des Verlusts auf rund EUR 2,2 Mio. (30. September 2014). Zur Höhe des Konzerneigenkapitals kann die Gesellschaft derzeit keine Angaben machen, da diese von den endgültigen Konzernzahlen 2013 abhängt, die noch Gegenstand einer Nachtragsprüfung sein werden. Der Vorstand wird die Aktionäre auf der morgigen außerordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft in Köln über die Geschäftslage informieren.

Die DF Deutsche Forfait AG arbeitet weiterhin intensiv daran, eine Streichung von der OFAC-Sanktionsliste zu erreichen, um die Gesellschaft schnellstmöglich wieder handlungsfähig zu machen. .....[...]

http://www.finanznachrichten.de/...-9-0-mio-nach-neun-monaten-016.htm
 

14.10.14 09:11

6427 Postings, 3968 Tage butzerleheisst aber auch

wenn die mit Eigenkapital bei 2,2 Millionen nun bewertet sind - und 9 Millionen Verlust in den ersten drei Quartalen verzeichnet haben, wird ohne weißen Ritter in diesem Quartal die Inso verkündet.  

14.10.14 19:02

37 Postings, 2090 Tage Fugger90News

Hey. Kann jemand schreiben, was heute so erzählt wurde auf der Versammlung?  

15.10.14 14:45

37 Postings, 2090 Tage Fugger90Hauptversammlung

War gestern jemand zufällig da und kann etwas Neues berichten?

 

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 20   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
K+S AGKSAG88
Infineon AG623100
Plug Power Inc.A1JA81
BASFBASF11
CommerzbankCBK100