finanzen.net

DF Deutsche Forfait AG

Seite 11 von 21
neuester Beitrag: 29.11.19 17:29
eröffnet am: 16.05.07 15:49 von: EveningStar Anzahl Beiträge: 504
neuester Beitrag: 29.11.19 17:29 von: Gonzoderers. Leser gesamt: 117192
davon Heute: 2
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 21   

20.02.15 10:44

55 Postings, 2522 Tage spurious_regressionErgebnis

Interessantes Abstimmungsergebnis. 2 der Gegenanträge sind wohl angenommen worden, damit hätte ich nicht gerechnet. War den jemand persönlich da und kann was berichten?  

20.02.15 16:06

42 Postings, 5414 Tage notsofarNeuer Coupon/Stückzinsen

Weiß jemand, ab wann die Stückzinsen auf Basis des geänderten Coupons abgerechnet werden?  

03.03.15 20:07

379 Postings, 3023 Tage electroMNEWS

DF Deutsche Forfait AG: Weg zur Umsetzung des Restrukturierungskonzepts endgültig frei

DF Deutsche Forfait AG / Schlagwort(e): Unternehmensrestrukturierung

03.03.2015 19:48

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Weg zur Umsetzung des Restrukturierungskonzepts endgültig frei

- Gemeinsamer Vertreter und Banken einigen sich mit der Gesellschaft auf Besicherungskonzept

Köln, 3. März 2015 - Der Vorstand der DF Deutsche Forfait AG (Prime Standard ISIN: DE0005488795) hat mit den kreditgebenden Banken und dem gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger, der One Square Advisory Services GmbH, eine Einigung über die Forderungen der Anleihegläubiger in der Gläubigerversammlung vom 19. Februar 2015 erzielt. Damit ist eine wesentliche aufschiebende Bedingung der Beschlussfassung der zweiten Gläubigerversammlung vom 19. Februar erfüllt und der Weg zur Umsetzung der geplanten Restrukturierungsmaßnahmen, insbesondere der Änderung der Anleihebedingungen, endgültig frei.

Als Kompromiss der verschiedenen Forderungen haben kreditgebende Banken, Gemeinsamer Vertreter und Gesellschaft sich auf ein Besicherungskonzept geeinigt. Im Gegenzug verzichtet der Gemeinsame Vertreter für die Anleihegläubiger auf weitergehende Forderungen. Zentraler Bestandteil der Vereinbarung ist die gleichrangige Besicherung der Zahlungsansprüche der Banken und Gläubiger der Unternehmensanleihe 2013/20 (ISIN: DE000A1R1CC4) im Verhältnis des zur Verfügung gestellten Kapitals. Sofern und soweit die Banken ihr Risiko über die derzeitige Inanspruchnahme hinaus erhöhen oder bei weiteren Fremdkapitalgebern zusätzliches, im Rahmen des IDW S6 Gutachtens vorgesehenes Fremdkapital im Volumen von 15 Mio. Euro aufgenommen wird, werden diese Volumina vorrangig besichert. Indem hiervon bestimmte Geschäftsarten der Gesellschaft ausgenommen worden sind, wird sie durch das Besicherungskonzept in ihrer operativen Handlungsfähigkeit nicht eingeschränkt.

Unter der Voraussetzung der Umsetzung dieses Konzepts wird der gemeinsame Vertreter der Durchführung der Beschlüsse der Gläubigerversammlung vom 19. Februar 2015 zustimmen.

DF Deutsche Forfait AG

Christoph Charpentier Kattenbug 18 - 24 50667 Cologne T +49 221 97376-37 F +49 221 97376-60 E investor.relations@dfag.de http://www.dfag.de

03.03.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: DF Deutsche Forfait AG Kattenbug 18-24 50667 Köln Deutschland Telefon: +49 (0)221 - 973 76 0 Fax: +49 (0)221 - 973 76 76 E-Mail: dfag@dfag.de Internet: www.dfag.de ISIN: DE0005488795, DE000A1R1CC4, WKN: 548879, A1R1CC Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service
ISIN DE0005488795 DE000A1R1CC4

AXC0277 2015-03-03/19:48
 

03.03.15 20:41

4258 Postings, 2722 Tage TB..schau mer mal

15.05.15 15:34

17435 Postings, 3873 Tage M.MinningerKreditverträge über EUR 40 Mio. mit Laufzeit bis

04.07.15 10:53

69 Postings, 3615 Tage asphyx... wollen wir wieder voll durchstarten

18.07.15 10:39

59 Postings, 2468 Tage ulife1wer

kauft für 1.30 € wenn er auch aktien für 1,20€ bekommt.
Das muss mir mal einer erklären  

18.07.15 13:19

Clubmitglied, 355182 Postings, 1985 Tage youmake222DF Deutsche Forfait: Kapitalerhöhung geht in die V

DF Deutsche Forfait: Kapitalerhöhung geht in die Verlängerung | 4investors
Die Kapitalerhöhung der DF Deutsche Forfait läuft möglicherweise nicht wie erhofft. Das Kölner Unternehmen verlängert die Frist für eine Privatp...
 

23.07.15 11:13

12056 Postings, 3174 Tage crunch timeAbschluss finanzieller Restrukturierung gefährdet

http://www.ariva.de/news/...toemissionserloes-von-EUR-4-0-Mio-5431674
Köln, 22. Juli 2015 - Die am 12. Juni angekündigte Kapitalerhöhung gegen  Bareinlagen mit Bezugsrechten der Aktionäre ("Barkapitalerhöhung") der DF  Deutsche Forfait AG  ist abgeschlossen.  Bis zum Ende der für Privatplatzierungen verlängerten Zeichnungsfrist wurden insgesamt 3.093.955 neue, auf den Namen lautende Stückaktien zum  Preis von EUR 1,30 platziert. Der Bruttoemissionserlös aus der Barkapitalerhöhung wird somit rund EUR 4,0 Mio. betragen.  Insgesamt wurden gemäß Beschluss der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 22. Januar 2015 bis zu 6.800.000 neue, auf den Namen lautende Stückaktien angeboten. Da nur 45 % der angebotenen Aktien gezeichnet wurden, ist die Stärkung des Eigenkapitals um EUR 6,0 Mio. geringer ausgefallen, als im Rahmen des IDW S6-Gutachtens vorgesehen. Die Barkapitalerhöhung wird nur dann in das Handelsregister der Gesellschaft eingetragen und damit wirksam, sofern auch die Sachkapitalerhöhung in das Handelsregister eingetragen wird. Die vorherige Eintragung der Sachkapitalerhöhung setzt indes eine Mindeststärkung des Eigenkapitals der Gesellschaft voraus, die im Rahmen der Barkapitalerhöhung erreicht werden sollte. Vor dem Hintergrund, dass nur 45% der angebotenen Aktien gezeichnet wurden, ist der Abschluss der finanziellen Restrukturierung der Gesellschaft somit stark gefährdet. Derzeit werden Gespräche über Alternativen zur Schließung der Eigenkapitallücke mit den kreditgebenden Banken, Investoren und den Wirtschaftsprüfungsgesellschaften geführt. Letztere sind für die Gutachten zuständig, welche für die Bestätigung des Going Concern der DF Deutsche Forfait AG und die Eintragung der Sachkapitalerhöhung notwendig sind. Zur Kompensation des geringeren Eigenkapitalzuflusses wird erwogen, dass die DF Deutsche Forfait AG einen Teilbetrag der ausstehenden Anleihe 2013/2020 mit Hilfe von Investoren zu einem noch festzulegenden Preis zurückerwirbt. Dadurch würde die Gesellschaft einen außerordentlichen Ertrag erzielen, der das Eigenkapital stärken und damit den geringeren Emissionserlös aus der Barkapitalerhöhung ausgleichen könnte. Nur wenn dies gelingt, ist ein Fortbestand der DF Deutsche Forfait AG gesichert. Die Lieferung der im Rahmen der Barkapitalerhöhung gezeichneten, neuen Aktien steht unter dem Vorbehalt der Eintragung der Durchführung der Barkapitalerhöhung in das für die Gesellschaft zuständige Handelsregister. Vor dem Hintergrund der zuvor beschriebenen Alternativen zur Schließung der Eigenkapitallücke ist der Zeitpunkt der geplanten Lieferung noch nicht bestimmbar. Die Gesellschaft wird zeitnah weitere Informationen zu den nächsten Schritten der Restrukturierung bekannt geben.

 

23.07.15 11:15

12056 Postings, 3174 Tage crunch timeAktienkurs zeigt sich wenig begeistert

 
Angehängte Grafik:
chart.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart.png

23.07.15 15:10

59 Postings, 2468 Tage ulife1hmm

hätte bei der Kapitalerhöhung die neue Aktie zum damaligen Zeitpunkt 1,10 € gekostet wäre sie bestimmt von vielen mehr gezeichnet worden.
jetzt wirds schwer werden  

23.07.15 16:49

12056 Postings, 3174 Tage crunch time#264

Dann hätte man vielleicht ein paar Aktien mehr losgeschlagen als jetzt die 45%, aber dafür dann auch entsprechend weniger eingenommen pro Aktie. Dann hätte wohl die Summe auch nicht gereicht. Ist halt die Kernfrage: wie lukrativ ist das künftige Geschäft, um es als lohnenswert genug anzusehen mit frischem Geld hier wieder einzusteigen. Denke wenn da mehr Optimismus vorherrschen würde bei Investoren, dann wäre egal gewesen, ob man 1,10 oder 1,30 nehmen wollte. Warten wir mal ab wie lange es jetzt dauert bis klarer wird, ob Plan B gelingt und der WP dann am Ende sein o.k. gibt.  

14.08.15 18:53

327 Postings, 2215 Tage derdernichtsverstehtich werde das gefühl nicht los,

dass es hier ganz stark dem ende zugeht  

15.08.15 14:39

253 Postings, 3680 Tage cargowestDas hier ist Highrisk, aber spannend.

Und wenn ihr Plan B gelingt, wovon ich ausgehe, weil Banken und Investoren
einschliesslich Mark West im Verfahren mit Rückschlägen rechnen mussten,
ist hier 30% Kursgewinn eher konservativ geschätzt bis Anfang November.  

17.08.15 21:19
Was war nochmal Plan B? Mein letzter Stand war, dass es nun einfach schwieriger wird. Von einem Plan B habe ich noch nichts gehört. Ich kann mir schon vorstellen, dass Herr West genug Geld hat, um DF zu helfen. Nur, ob der schlechtem Geld noch gutes hinterherwerfen will, das ist eine andere Frage.

Mit 30% plus wären wir übrigens auch nur wieder bei € 1,2, so wie in den letzten Wochen. Ein wirklicher Gewinn wäre das nicht.  

18.08.15 14:55

12056 Postings, 3174 Tage crunch time@ spurious_regr. : Plan B

#269 : Was war nochmal Plan B? Mein letzter Stand war, dass es nun einfach schwieriger wird. Von einem Plan B habe ich noch nichts gehört.
===============================
Plan B steht doch klar im Artikel des Posting #262.

"...Zur Kompensation des geringeren Eigenkapitalzuflusses wird erwogen, dass die DF Deutsche Forfait AG einen Teilbetrag der ausstehenden Anleihe 2013/2020 mit Hilfe von Investoren zu einem noch festzulegenden Preis zurückerwirbt.Dadurch würde die Gesellschaft einen außerordentlichen Ertrag erzielen, der das Eigenkapital stärken und damit den geringeren Emissionserlös aus der Barkapitalerhöhung ausgleichen könnte. Nur wenn dies gelingt, ist ein Fortbestand der DF Deutsche Forfait AG gesichert. Die Lieferung der im Rahmen der Barkapitalerhöhung gezeichneten, neuen Aktien steht unter dem Vorbehalt der Eintragung der Durchführung der Barkapitalerhöhung in das für die Gesellschaft zuständige Handelsregister. Vor dem Hintergrund der zuvor beschriebenen Alternativen zur Schließung der Eigenkapitallücke ist der Zeitpunkt der geplanten Lieferung noch nicht bestimmbar. Die Gesellschaft wird zeitnah weitere Informationen zu den nächsten Schritten der Restrukturierung bekannt geben...."

 

27.08.15 22:13

327 Postings, 2215 Tage derdernichtsverstehtKurshalbierung

innerhalb eines Monats.
Es sieht düster aus. Wenn es so weitergeht, gehen bald die Lichter aus.  

28.08.15 15:50

956 Postings, 7200 Tage totenkopfwenn die Lichter ausgehen ...

liegt das der stümperhaften Vorgehensweise bei der Kapitalerhöhung und hier insbesondere dem hohen Bezugskurs und dem Verhalten des Managements (und gleichzeitig Großaktionäre) bei der Ausübung der eigenen Bezugsrechte.

Mal sehen was da jetzt noch kommt. Viele Möglichkeiten außer dem Anleihenrückkauf sehe ich momentan nicht. Wenn der Anleihenrückkauf nicht gelingt können sich die Anleiheneigentümer im Rahmen des Konkurses auch auf einen satten Schnitt gefasst machen, wahrscheinlich einen größeren als sie im Falle des vorzeitigen Rückkaufs seitens der Gesellschaft hinnehmen müssen.  

Falls sich das Eigenkapitalproblem allerdings lösen lässt sollte die Firma eigentlich in absehbarer Zeit wieder mit vernünftigem Gewinn zu führen sein. Also mal abwarten. Mit überschaubarem Volumen spekuliere ich auf eine Lösung, wissend dass das gehörig schief gehen kann.
 

28.08.15 21:00

327 Postings, 2215 Tage derdernichtsverstehttotenkopf

ich empfehle dir, sollte der kurs sich nochmals halbieren, dann nimmst du ein milliönchen euro in die hand, (denn dann ist eben die marktkapitalisierung bei diesem betrag ) und käufst kurzerhand den laden, wenn sie nicht vorher pleite sind.

kleiner scherz

der, der nichts versteht
 

31.08.15 21:29

Clubmitglied, 355182 Postings, 1985 Tage youmake222Weitere Finanzierungsrunde notwendig

DF Deutsche Forfait: Weitere Finanzierungsrunde notwendig | 4investors
Im ersten Halbjahr sinkt der Verlust von DF Deutsche Forfait von 6,9 Millionen Euro auf 5,3 Millionen Euro. Je Aktie ergibt dies einen Verlust von 0,7...
 

02.09.15 17:45

327 Postings, 2215 Tage derdernichtsverstehtDie Ratten verlassen das sinkende Schiff


Ad hoc: Wechsel im Londoner Vertriebsbüro der DF Deutsche Forfait AG

16:15 02.09.15

DF Deutsche Forfait AG  / Schlagwort(e): Vertrag

02.09.2015 16:10

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------


Wechsel im Londoner Vertriebsbüro der DF Deutsche Forfait AG

Köln, 02. September 2015 - Der Vorstand der DF Deutsche Forfait AG (Prime
Standard, ISIN: DE000A14KN88) hat entschieden, den Kooperationsvertrag mit
dem Team des Vertriebsbüros in London mit sofortiger Wirkung zu beenden.
Das Team in der britischen Hauptstadt hat in den letzten drei Jahren
durchschnittlich rund 10 % des Geschäftsvolumens der DF-Gruppe generiert.
Die Entscheidung zur Beendigung der Zusammenarbeit erfolgte, da sich der
Vorstand mit den Teammitgliedern nicht über eine Anpassung des
Vergütungssystems verständigen konnte. Diese Anpassungen des
Kooperationsvertrages sind eine wesentliche Komponente der anhaltenden
operativen Restrukturierung der Gesellschaft und sind nach Einschätzung des
Vorstands notwendig, um die Performance und Kostenstrukturen weiter zu
optimieren und wettbewerbsfähiger zu machen.

Der DF-Vorstand dankt den Teammitgliedern für die erfolgreiche
Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und wünscht ihnen alles Gute für
ihren Neustart.

Das neue Vorstandsmitglied Mark West kümmert sich um die Neubesetzung des
Londoner Vertriebsteams und führt bereits Gespräche mit potentiellen
Kandidaten. Der Vorstand ist zuversichtlich, dass der Neuaufbau zügig und
zum Nutzen für alle Stakeholder der DF-Gruppe umgesetzt wird.
DF Deutsche Forfait AG
Christoph Charpentier
Kattenbug 18 - 24
50667 Köln

T +49 221 97376-37
F +49 221 97376-60
E investor.relations@dfag.de
http://www.dfag.de
02.09.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de


--------------------------------------------------
 

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  DF Deutsche Forfait AG
              Kattenbug 18-24
              50667 Köln
              Deutschland  

02.09.15 22:03
Klingt für mich eher so, als ob die Ratten gehen müssen weil sie zu teuer sind. Kosten sparen kann in der derzeitigen Situation ja nicht verkehrt sein.  

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 21   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
OSRAM AGLED400
NEL ASAA0B733
BMW AG519000
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11