hat Guttenberg seine Doktorarbeit geklaut?

Seite 23 von 114
neuester Beitrag: 19.05.21 13:45
eröffnet am: 16.02.11 07:41 von: Slater Anzahl Beiträge: 2828
neuester Beitrag: 19.05.21 13:45 von: mod Leser gesamt: 112236
davon Heute: 4
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | ... | 20 | 21 | 22 |
| 24 | 25 | 26 | ... | 114   

17.02.11 19:11
5

7412 Postings, 5492 Tage Vermeerhehe

... das hier wird ja auch ohne historische Fußnote verständlich sein?
Quelle: http://www.spiegel.de/spam/bild-746086-181628.html  
-----------
"Die schlimmsten Fehler macht man in der Absicht, einen begangenen Fehler wieder gutzumachen"
Angehängte Grafik:
image-181628-galleryv9-sgjv.jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
image-181628-galleryv9-sgjv.jpg

17.02.11 19:17

198 Postings, 3885 Tage iidiiotes barschelt

....gebe ich ihnen mein ehrenwort...

"Der Präsident geht davon aus, dass zu Guttenberg eine ehrenwörtliche Erklärung abgegeben hat, die Arbeit selbständig verfasst und alle Quellen offengelegt zu haben."

spiegel.de/article.do?id=746192  

17.02.11 19:18
2

24225 Postings, 7633 Tage modGericht verbietet Werbung von Doktor-Ghostwriter

Die Entscheidung ist rechtskräftig. (Az.: I-20 U 116/10) von heute

 "Der Beklagte hatte sich nach Gerichtsangaben auf seiner Internetseite als einer der Marktführer des wissenschaftlichen Ghostwritings präsentiert. Er verlangte demnach je nach Umfang etwa für eine Dissertation zwischen 10.000 und 20.000 Euro."
(...)
" Auf seiner Internetseite hatte der Mann ferner darauf hingewiesen, dass sein Angebot sich nur auf wissenschaftliche Texte für Übungszwecke beziehe ? die erstellten Arbeiten dürften nicht als eigene Prüfungsleistung bei einer Hochschule eingereicht werden. Dieser Hinweis sei ?ersichtlich nicht ernst gemeint?, urteilte jetzt der Zivilsenat: Es sei lebensfremd, dass jemand mehr als 10.000 Euro für einen bloßen Übungstext zahle."

http://www.welt.de/wissenschaft/article12576960/...r-Ghostwriter.html
-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

17.02.11 19:34

52331 Postings, 3969 Tage boersalinoDissertationen für wackelnde Tische

Nachdem ich alle Beiträge von heute gelesen oder überflogen habe, meine ich noch einen Gedanken -auch als Replik an 007a - formulieren zu müssen. Guttenberg hat schlicht Pech gehabt, denn (und das zeigt den wahren Wert solcher akademischen Enteiterungen) er hatte mit Fug und Recht davon ausgehen dürfen, dass niemand jemals seine Arbeit lesen würde, womöglich nicht mal sein Doktorvater. Mehr noch, er hätte auch Seiten aus dem örtlichen Telefonbuch einheften können... es wäre nie aufgefallen.

Solche Werke werden nur verfasst, aber nie gebraucht (gern denkt man an die Dissertationen von Kohl und Co. - die waren letztlich unter Verschluss).

Adlige hatte stets einen Prügelknaben. Vielleicht erfahren wir ja, wer da wirklich geschrieben hat - den kann man dann standrechtlich erschießen und alles wird wieder gutt  ...

 

17.02.11 19:44
3

44542 Postings, 7600 Tage Slaterder Gutte hat seine Wahlkampftermin

bei Magdeburg abgesagt. Zieht den Schwanz ein ;)

Er sucht jetzt denjenigen, der in seiner Dissertation so geschlammt hat, damit er ihn entlassen kann *g*  

17.02.11 19:56
1

36845 Postings, 6574 Tage TaliskerWie oft denn noch!

Abberufen, nicht entlassen. Erst muss rückhaltlos aufgeklärt, dann aber auch entschlossen gehandelt werden. Das soll bitte niemand als Vorverurteilung verstehen.
Machs Gutti.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

17.02.11 19:59
1

129861 Postings, 6513 Tage kiiwiiwar des der Horst Schlämmer,der elende Schlammer ?

-----------
Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes.

17.02.11 20:31
"Horst Schlämmer for Kanzler! Wat die nich können dat kann ich auch!"  
Angehängte Grafik:
wat-die-nich-konnen-dat-kann-ich-auch.jpg
wat-die-nich-konnen-dat-kann-ich-auch.jpg

17.02.11 20:34
2

95441 Postings, 7558 Tage Happy EndSPIEGEL-Titel am Montag

mit Déjà-vu?  
Angehängte Grafik:
titel09.jpg
titel09.jpg

17.02.11 20:37

129861 Postings, 6513 Tage kiiwiiwie oft noch ?

wie oft kann man jemand entzaubern ?
-----------
Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes.

17.02.11 20:44
1

874 Postings, 3912 Tage QuwatahulyaFAZ mit dem Lurch des Jahres



...
Dem Hochglanz-Minister entgleitet gerade ein wenig die Kontrolle über sein Image. Auf faz.net findet sich die Geschichte seit Mittwoch ganz oben. Und auch die gedruckte FAZ machte am Donnerstag mit dem Thema auf, garniert mit einem niedlichen "Lurch des Jahres" ? dem Axolotl. "Axolotl ? dieser Schwanzlurch ist ein Original, aber sein Name ist untrennbar mit dem literarischen Skandal des Jahres 2010 verbunden ..."



Die damals 17jährige Helene Hegemann kopierte für ihren Roman "Axolotl Roadkill" einzelne Geschichten aus dem Netz, änderte aber noch die Formulierungen. Zu Guttenberg kopierte bei der FAZ, ohne die Formulierungen zu ändern.

Der FAZ ist das nicht nur wert, einen rosa "Lurch des Jahres" abzubilden, sondern widmet sich den Guttenberg'schen Plagiaten im Nachrichtenteil, im Feuilleton und in Form eines Kommentars. Ob bei der FAZ der Ärger über das Plagiat, die Urheberrechtsverletzung überwog oder ob man auch stolz darauf ist, dass der Minister dort abgeschrieben hat, war bislang nicht zu ermitteln. Herausgeber Günther Nonnenmacher ließ mitteilen, er wolle "sich nicht dazu äußern".

http://www.taz.de/1/netz/netzkultur/artikel/1/der-lurch-des-jahres/  

17.02.11 20:50
1

7114 Postings, 7348 Tage KritikerKasperltheater oder Doktor-Spiele ?

Sein Doktorvater ist sicher nicht der erste, der sich um die ihm anvertraute Arbeit null gekümmert hat.
Dazu kommt die Prüfungskommission: Sie hat die Arbeit auch nicht gelesen!
Und die Uni hat ihren Stempel daruntergesetzt - ohne hinzusehen.

Und jetzt will ("ongivly"=angeblich) dieselbe Uni vom Doktoranden Stellungnahme und sich selbst "reinwaschen"?

Als untadeliger Ritter würde ich diese Gesellschaft verklagen wegen bezahlter Untätigkeit und Amtsmißbrauch. Wofür hat der Gutti denn Jus studiert?

Außerdem: hätte er die Arbeit in Handschrift einreichen müssen, - wie vor 100 Jahren - wäre bewiesen, wer was geschrieben hat. So ist nicht mal klar, was bei Drucklegung verändert wurde.
Angenommen der Freiherr kann belegen, daß in seinen Manuscripten alles gestimmt hat - erst danach . . .

Da wird es wohl besser sein, Alle halten sich stärker zurück und kehren erst mal vor der eigenen Türe!
Außerdem: Wer nichts kann, macht nichts verkehrt!  

17.02.11 20:51

95441 Postings, 7558 Tage Happy EndÜberflieger in schweren Turbulenzen

Überflieger in schweren Turbulenzen

Die Debatte über Schummeleien in seiner Doktorarbeit wird für Karl-Theodor zu Guttenberg zu einem gravierenden Problem. Immer mehr Fundstellen tauchen auf, die Kritik schwillt an. Die Uni Bayreuth will die Arbeit nun schnell prüfen - entscheidet sie über die politische Zukunft des Ministers?

(...)

Fremde Textbausteine ziehen sich durch die gesamte Arbeit, ohne dass die Quelle korrekt benannt ist:
 

weiter: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,746189,00.html

 

17.02.11 20:52
5

874 Postings, 3912 Tage QuwatahulyaLustig auch der Google-Übersetzer

Latein - Englisch
aus summa cum Laude wird Copy&Paste *lol*
 

17.02.11 20:54
3

129861 Postings, 6513 Tage kiiwii...die Länge der Liste ist schon interessant - das

legt die Vermutung nahe, daß er die ganze Arbeit überhaupt nicht selbst geschrieben hat, sondern sie hat schreiben lassen von jemand, der sich auskannte und meinte, nicht befürchten zu müssen, daß jemals jemand auf die Idee käme, sie genau zu lesen und gar auf Plagiate zu untersuchen... (war es vielleicht jemand von der Uni Bayreuth selbst ?)

Wenn sich allerdings wirklich rausstellen sollte, daß er die ganze Arbeit "gekauft" hat - sprich: hat schreiben lassen...),  dann wird er sich wohl nicht mehr halten können...
-----------
Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes.

17.02.11 21:01
2

874 Postings, 3912 Tage QuwatahulyaUnd wieder liegst du falsch, Kritiker

Das Originalmanuskript wird an der Uni aufbewahrt. So lässt sich jederzeit überprüfen, ob die ganzen fehlenden Anführungszeichen erst bei der Drucklegung oder Vervielfältigung verschwunden sind.  

17.02.11 21:07
1

4 Postings, 3884 Tage sonnenseglerinna Gott sei dank ...

endlich können unsere Superhelden im Bundestag von ihrer eigenen Unbedarftheit ablenken, und wir, dar Pleps, sind Guttenberg dankbar dafür,  soweit dazu ...

 

 

17.02.11 22:07
1

4081 Postings, 4861 Tage millecatcherBin ja gespannt !

Permanente Selbstdarstellung !

Es reicht !!- Sollte alles nachgewiesen werden, ist Schluss mit den Ausflugsfahrten !!!

Mal schauen was in den nächsten 48 Stunden passiert !!!

Hätte man ein Plagiprogramm wie an einigen Unis, wäre sowas mit ziemlicher Sicherheit nie passiert !
-----------
Vorfreude ist die schööööööööööööönste Freude !
Millecatcher

17.02.11 22:11
2

874 Postings, 3912 Tage QuwatahulyaUnd wieder einmal hatte die Lindenstraße

die Problematik der fremdgeschriebenen Dissertation schon vor Jahren im Programm.
Damals wollte dann der Ghostwriter den Dr. erpressen.  

17.02.11 22:13
1

18277 Postings, 4929 Tage TerrorschweinLindenstraße weiß alles

-----------
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>
Spirit of Terri - the smell of freedom
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

17.02.11 22:13

59073 Postings, 7598 Tage zombi17Wissen die auch wer

mein Nadel abgebrochen hat?  

17.02.11 22:13
1

874 Postings, 3912 Tage QuwatahulyaNicht nur das, vor allem immer 10 Jahre

bevor es in der Realität ankommt.  

17.02.11 22:15
2

18277 Postings, 4929 Tage Terrorschweinklar wissen die das

aber sie sagens dir nicht
-----------
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>
Spirit of Terri - the smell of freedom
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

17.02.11 22:15

25778 Postings, 5246 Tage zockerlillyliegt aber auch zum teil daran, dass der drehort

nicht in münchen ist.  

17.02.11 23:24
1

10765 Postings, 5642 Tage gate4shareIst das im Ausland nicht leichter?

Also bei einer Aktiengesellschaft, wo ich Aktien hatte trat schliesslch der Aufsichtsratsvorsitzende zurück "wegen Krankheit der Ehefrau".

Uns, also die Mitaktionäre und mir in einem Forum kam das komisch war. Und so wurde eifrig gesucht. Der Mann hatte sogar einen "Professor". Es gab relativ wenig über ihn. Man konnte nicht mal einen Beruf finden, oder ob es etwas studiert hätte.
Defintiv war angegeben, dass er "Vorlesungen an Volkshochschulen " schon ab dem 28. Lebensjahr hielt und dass er an einer russischen Universität mal tätig war.
Ob daher der Prof kam konnte man nicht feststellen.

Soweit ich weiss, muss doch jemand der sich Prof nennen darf, ausser, dass er habilitiert hat , auch einen Lehrstuhl inne haben oder einmal inne gehabt habe.

Bei diesem unseren Aufsichtsratvorsitzenden liegt doch wohl sehr nahe, dass der Titel unredlich erworben sein muss, wenn man als einzige Beschreibung über seine beruliche Tätigkeiten die "Vorlesungen an der VHS" erwähnt!  

Seite: 1 | ... | 20 | 21 | 22 |
| 24 | 25 | 26 | ... | 114   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln