Bayer AG

Seite 542 von 628
neuester Beitrag: 03.08.21 15:53
eröffnet am: 17.10.08 12:35 von: toni.maccaro. Anzahl Beiträge: 15694
neuester Beitrag: 03.08.21 15:53 von: LeverkusenS. Leser gesamt: 2942348
davon Heute: 5723
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | ... | 540 | 541 |
| 543 | 544 | ... | 628   

17.05.21 09:41

803 Postings, 5443 Tage MarkAurelAm

07.06.2018 wurde Monsanto offiziell übernommen?also vor rund 3 Jahren?der Vergleich sollte am Mittwoch genehmigt werden, da Bayer gemäß der Forderung des Richters entsprechend nachgebessert hat. Dann wird Bayer wieder ?auf Sicht? fahren und der Markt dies honorieren (Meine These)  

17.05.21 09:42

147 Postings, 124 Tage meltupnach hademann-sieg gegen bayer -

"die chancen der kläger in den noch anhängigen fällen haben sich nunmehr DEUTLICH verbessert"...-

auch die der käufer in der bayer aktie...?!-

mr.market sagt :  JA !  

17.05.21 09:46

4524 Postings, 1895 Tage Trader-123Ist doch nicht so schwer

Bayer will einen Sieg vor dem Supreme Court. Das gerade in Californien die Revision scheitert, war nicht überraschend. Wenn überhaupt, dass sie nur 2:1 ausging gegen Bayer ...  

17.05.21 10:01
2

2848 Postings, 5707 Tage KaktusJones@Biotrade

Meine Aussage "Nonevent" bezog sich doch nur auf das Urteil vom Freitag.
Dass der Vergleich bezüglich zukünftiger Klagen ein ganz anderes Kaliber ist, das ist doch klar. Aber dieses Urteil hat nichts mit den Massenklagen zu tun, um die es geht. Dieses Urteil ist ein spezieller Einzelfall. Und dabei wird immer anderes entschieden - vor allem auch finanziell.

Die Vergleichsverhandlungen für die alten Sammelklagen sind doch schon weitgehend komplett durch. dabei sollen 125000 Klagen mit 10 Mrd. USD beglichen werden (88000 Fälle sind ja schon definitiv durch und werden ausgezahlt). Wenn man das auch die Einzelklagen umrechnet, dann sind das 80.000 USD pro Klage! Das sind doch ganz andere Verhältnisse als die Einzelklagen.
Es gibt ja auch nicht 125000 Einzelklagen. Das müsste man erstmal rein organisatorisch in einem Leben durchbekommen. Das geht nicht. Daher die Sammelklagen, bei denen viele Klagen vermutlich gar nicht zu  einer Einzelklage zugelassen worden wären. Die Einzelklagen sind besondere Fälle, bei denen vermutlich ziemlich viele Faktoren für den Kläger sprechen. Daher werden diese Fälle auch fast alle von Bayer verloren. Aber das ist eben nicht die Masse. Und daher kann man nicht einfach hingehen und 20 Mio. USD mal der Anzahl der Kläger nehmen.

Das was nun wichtig ist, ist wie man das Thema zukünftige Klagen angeht. Auch das wird man irgendwie mit Geld lösen. Vielleicht werden es nicht 2 Mrd. USD, sondern 4 oder 5. Mrd. USD. Wer weiß. Vielleicht hat Bayer auch Erfolg vor dem Supreme Court. So ganz ahnungslos sind die Bayer-Anwälte ja auch nicht. Dann sieht das alles schon sehr viel positiver aus.
In Bezug auf zukünftige Klagen darf man eins aber auch nicht außer Acht lassen. Die Anwälte haben nun über Jahre mit massiver Werbung so ziemlich jeden US-Bürger erreicht, der irgendwann man irgendwo irgendwas mit Roundup zu tun hatte und sich irgendwie nicht gut fühlte. Das was jetzt in Zukunft kommt, sind die Fälle, die jetzt neu krank werden. Um zur Einzelklage zugelassen zu werden, muss man ja auch bestimmte Kriterien erfüllen. Ahnungslos ist derzeit sicher keiner mehr, wenn es um den Umgang mit Glyphosat geht. Das spielt Bayer sicher mehr in die Karten.  

 

17.05.21 10:18
4

4614 Postings, 347 Tage morefamilyGuten Tag

ich sag nicht viel,

nur jetzt provoziert wieder die andere Seite, es gibt keine Angsthasen bei so einem Wert. Bayer ist kein Wert für Zocker oder sonstige, das ist nur eine Handvoll Leute die da drin sind, gegenüber anderen Werten wie z.b Steinhoff oder Wirecard zu seiner Zeit oder WAMU früher oder sonstiges Zeug.

da war keiner von den Leuten drin  am Wochenende oder hatte es vor, dass hat reine Streßgründe und Ärger machen ( nicht alle), aber keine Sorge die kommen zurück ,aber zu 100 % , sobald der Kurs nur leicht korrigiert .

Das Umfeld entscheidet da auch mit.

NOCHMAL ganz DEUTLICH : Am 19.05 gibt es kein URTEIL , es ist eine Anhörung in der jeder Anwalt 15 Minuten hat und dann wird der Richter vermutlich an dem Tag oder innerhalb 30 Tagen was entscheiden oder Vertagen und das war es erst mal, ich weiß nicht was hier manche schreiben und völlig verwechseln !!!

Thema ist nur wie es mit den Vergleichen weitergeht, ein ewiger Prozeß hilft niemand, außer den Anwälten die bis jetzt rund 170 Mio an Vergleichsprov bekommen haben

Klar so ein Richter kann auch sagen, nix gibt es, kein Vergleiche , aber auch da gibt es wieder Wege. Das ganze wird lange so gehen

wer in Bayer " investiert " macht das aus anderen Gründen und mit anderen Zahlen ob nun 45 oder 55 ( übertrieben ), das hat doch ganz andere Hintergründe .

Klar ist Bayer ein Risiko so wie alle anderen auch , was ein Geschrei damals bei VW oder Daimler, Hilfe alles vorbei Daimler 10 cent oder VW unter 30 usw.

Der Kurs steht vor DIVI gesehen am 28.04.2021  , bei ca 57 !!!!!! schon klar oder !!!! Das sind gut 10 % in  kanpp 3 Wochen , also bitte was wird erwartet  5000 % oder wie .

Der Rick hat sicher jetzt wieder gewechselt und 300 000 -500 000 außerhalb gekauft weil es ja nicht fällt wegen dem Short ,tja der ist Clever, der weiß wie s geht .  

17.05.21 10:24
1

4614 Postings, 347 Tage morefamilyKaktus kleine Korrektur

es waren 96 000 Falle die nicht zugelassen oder verglichen wurden , davon aber das meiste das abgelehnt wurde, bekommen haben nur weniger was.

Bayer hätte auch sagen können, ne wir lassen es drauf ankommen und warten auf den Bewies der Wissenschaft oder Medizin und das hätte 5- 10 -Jahre bis ewig gedauert vermutlich ..
Ist wie mit dem Rauchen , ich wusste das früher auch nicht und habe mir damit das Herz / Arterien kaputt gemacht, wer zahlt mir denn was ??, da hat keiner gewarnt, ganz im Gegenteil , alle waren Marlboro Man .

Also her mit den Milliarden , Pustekuchen ,dass war mal paar Fälle und fertig und so geht das auch aus , genau so,

 

17.05.21 10:28
1

4614 Postings, 347 Tage morefamilyHier wollen oder können einige

immer noch nicht die Taktik von Bayer verstehen , ob und wie das ausgeht ist was anderes, aber die Taktik ist halt so.

Ich habe es doch jetzt wirklich oft genug eingestellt , warum und wieso Bayer das macht, aber ist sinnlos hier FAkten einzustellen ,es wird einfach ignoriert  

17.05.21 10:38

2155 Postings, 700 Tage BioTradeDie Taktik von Bayer

war es bisher immer Prozesse zu verlieren und es immer wieder darauf ankommen zu lassen und am ende den Kürzeren zu ziehen. Keinerlei Einsicht.
Die Taktik ein absolutes Skandalunternehmen zu kaufen wo es mehr als offensichtlich war, dass Klagen in Milliardenhöhe folgen werden erklärt sich mir auch nicht. Seit der Übernahme kennt die Bayeraktie nur einen Weg. Nach unten...    

17.05.21 10:46
3

141 Postings, 1618 Tage hirnflugAm 19.05 findet ..

...eine ANHÖRUNG statt - das ist der rechtsstaatliche Anspruch auf Gehör vor Gericht. Wer glaubt, dass zu dieser Veranstaltung die Groschen fallen, wird enttäuscht.
Am Ende dieser Anhörung wird bestenfalls ein Fahrplan für weitere Schritte (Termine) im Verfahren verkündet. Das Thema ist eine Mammutangelegenheit, die nicht schnell mal ebenso vom Tisch ist.
In der Zwischenzeit verdient Bayer weiterhin Geld, entwickelt das Geschäft in die richtige Richtung und wird den Kurs langfristig positiv beeinflussen.
Die Zittrigen haben Freitag / heute geschmissen. Das sind für kühle Investoren beste Kaufgelegenheiten.
 

17.05.21 10:53

2155 Postings, 700 Tage BioTradeUnd wenn kein Vergleich zugelassen wird?

Was dann? Die Frage konnte mir bisher noch keiner beantworten.
Dann siehts bitter aus für Bayer. Seit wann sind US Gerichte pro Deutschland?  

17.05.21 11:00

4614 Postings, 347 Tage morefamilyBiotrade

Du scheinst ein gewaltiges persönliches Problem mit der BAYER AG zu haben ?

Anders nicht zu erklären, schau ich hatte Bayer als Aktie bei 105 und dann kam Monsanto und ich hatte bei 68 den SL, aber da bin ich doch nicht so  abwertend wie Du jetzt speziell. also da schient mehr dahinter zu sein, eventuell mal dort gearbeitet und dann war was oder ?

na ja alles muss ich nicht verstehen  ,bitte lass ich aber auf Ignore, ich wollte das würde bei Finanzen,net auch gehen, erleichtert vieles.
Danke

Gut , ist wie es ist und gut, ich habe die Verluste von damals längst drin und bin dankbar das Bayer noch mal so tief war , sonst wäre das gar nicht möglich gewesen, und Herr Baumann hat eh meine 100 % Rückendeckung, ich war auch sicher das eine Entlastung bei min 87 % liegt, gegen alle anderen Aussagen hier.

Bayer AG absolut auf dem Weg nach oben wieder. Alle Prognosen deuten darauf hin.

Die Q Zahlen sprechen für sich, glaub die meisten Kritiker hier kenne die gar nicht.

Am besten  wäre einen " Nur Prozeß Thread " zu eröffnen ,denn BAYER ist 98 % mehr als das.

 

17.05.21 11:01
1

575 Postings, 422 Tage TillyITaktik

morefamily hat schon einen Punkt, ich verweise ja gerne und ernsthaft auf den Film "Erin Brokowich", wo der Anwalt ihr den Kalkül so schön nüchtern erläutert. Die Seite, die hier Zeit hat, ist der Verklagte und das Rechtssystem der USA gibt es her, die Dinge ewig in die Länge zu ziehen. Der Sinn eines Vergleichs ist es, für alle Seiten dies zu verhindern, für den Verklagten Rechtssicherheit über den maximalen Schaden zu erlangen, für die Juristriktion, eine jahrelang ressorucenbindende Klagewelle zu verhindern und für die Kläger (und deren Anwälte), zeitnahe sicher an Geld zu kommen.

Wenn Bayer also das Thema hochklagt, ja, dann ist immer dieses riesen Risiko da, aber im Grunde erhöhen sie Handlungsdruck auf Kläger und Justiz.

Und was die Anhörung angeht. Hier zählt das Wording. Wenn  der Richter das ganze als akzeptable Lösung formuleirt, aber z.B. noch mal als last CAll vorgibt, noch negativ dazu stehende Kläger einzubinden, dann wäre es noch nicht vom Tisch formal, aber eine hohe Sicherheit gegeben. Nach meinem Verständnis des US Rechts ist bei grundsätzlicher Zustimmung zum Vergleich die Chance eines Klägers, dann noch Klage einzureichen, wenn diese nicht völlig neue, in der Anhörung nicht vorgebrachte Aspekte beinhaltet, sehr gering, das ist ja der Sinn der aktion.

Aber wir sind alle keine Experten, dass ist das Risiko, dass jeder hier investierte bewusst nimmt (sonst sollte er den Vorschlag des Aktionärs folgen). Die bisherige Marktreaktion bis 11:00 jedenfalls spricht nicht dafür, dass sich die großen Anleger zu sehr Sorgen machen, eine Fluchtbewegung sehe anders aus, meiner Meinung nach. Aber der Tag und die woche ist ja lang. Und spannend. Hoffen wir das Beste, es wäre auch für D gut, wenn sich eine Lösung findet, die das Kernunternehmen Bayer ausreichend absichert. Die grundsätzliche Feuer udn Finanzkraft wäre z.B. sinnvoll, wenn man mal Gedanken spielt wie die deutsche mRNA Kompetenz auszubauen. Dann wäre Bayer als Industrieparnter sicher Wertvoll, so viel gute große Pharmaunternehmen haben wir ja nicht mehr, leider...  

17.05.21 11:04

2155 Postings, 700 Tage BioTrade@ morefamily

Beantworte mir doch einfach meine Frage anstatt mir irgendwas zu unterstellen.

Was, wenn kein Vergleich zugelassen wird? Die Q-Zahlen sind völlig irrelevant wenn kein Vergleich zugelassen wird.

Also nochmal. Was, wenn kein Vergleich zugelassen wird?  

17.05.21 11:04

4614 Postings, 347 Tage morefamilyEin wirklich grosser HIRN Flug

findet da mal statt, endlich einer mit viel Hirn !
Gut erkannt und alles gesagt, keine Ahnung was der resistente Biotrade will , macht absolut keinen Sinn, wenn" und "dann und was weiß ich was.

 

17.05.21 11:08

2155 Postings, 700 Tage BioTradeLass doch die Beleidigungen

und Unterstellungen, bleib bitte sachlich und beantworte mir einfach meine Frage.

Was, wenn kein Vergleich zugelassen wird?  Dann hat Bayer ein großes Problem. Oder willt du jetzt etwa das Gegenteil behaupten?  

17.05.21 11:12

4614 Postings, 347 Tage morefamilyWoher os,, ich das denn wissen

ich sag mal kein Vergleich , dann geht das halt so weiter , wie bisher auch , Bayer macht sein Geschäft , der Kurs steigt bis 80 Euro und gut,

meinste bei VW ist das noch Thema oder bei  Daimler oder bei  anderen Firmen mit Prozeßen, mach doch kein Drama draus , du hast doch gar keine Aktie, was soll Dir denn passieren ??

BITTE BEANTWORTEN !
!!

im schlimmsten Fall zahlst DU für Deine Aspirin 10 Cent mehr und gut, sonst passiert Dir doch n nix,  oder ist Dir langweilig, scheinbar ja

habe mir gerade einfach 20 Aktien ins Depot gelegt ,einfach so, damit ich sagen kann " nein ich mach mir keinerlei KOPF darüber . Fertig !!!!

Biotrade DU bist ja regelrecht hysterisch , muss ja schlimm sein

Ich rate Dir ganz. ganz dringend Dich mit BAYER telefonisch in Verbindung zu setzen damit Dir geholfen wird bei Deinen Fragen , hier kann Dir keiner helfen .


 

17.05.21 11:18

4614 Postings, 347 Tage morefamilyIch verbiete mir das ich

jemand Beleidige , habe ich noch nie gemacht und mache ich auch nicht, ich habe Todesdrohungen, Mordankündigungen undbwas weiß ich alles bekommen in Börsenforen und habe es eingesteckt , ich persönlich werde aber nie und nimmer jemand Beleidigen, das verbietet mir meine Erzkonservative angelsächsische Erziehung  

17.05.21 11:21

259 Postings, 461 Tage Odessa100Lasst mir den BioTrade in Ruhe.

Einer der ganz wenigen, der bei Wirecard richtig lag und sich dafür Horn und Spott zuzog. (Auch von mir, aber für dieses zweifelhafte Vergnügen habe ich auch teuer bezahlt.)  

17.05.21 11:21

2955 Postings, 4026 Tage nuujVor Gericht,

auch wenn es der"supreme court" ist, ist niemand sicher. Die Anwälte können auch nur Argumente und Beweise vortragen. Entscheiden tun dann die Richter. Da weiss man nie, was bei umkommt. Das einzigste was Bayer richtig genacht hat ist die Abspaltung von Covestro. Da hat man wenigstens einen gewissen Ausgleich. Ansonsten würde ich nicht mehr soviel Bayer vertrauen. Sie machen sich ihr Geschäft mit Saatgut und Dünger langfristig kaputt. Irgendwann (50 bis 60 Jahre) machen die Böden das nicht mehr mit. Die Grünen haben das bisher nicht geschnallt. Leben nur in ihrer CO² Wolke. Da gibt es noch viele Dinge. Bayer ist mir nicht mehr nachhaltig genug.  

17.05.21 11:23

2155 Postings, 700 Tage BioTrade@morefamily

Warum bleibst du nicht einfach sachlich und normal im Ton?

Ich würde mir gerne Bayer-Aktien ins Depot legen habe aber eben noch offene Fragen die mich persönlich noch vor einem Invest abhalten. Was ist daran jetzt bitte verwerflich?

Wenn es zu keinem Vergleich kommt sehe ich nunmal recht viele Unsicherheiten auf Bayer zukommen.
Und eben diese Unsicherheiten stören mich. Wenn BAyer freiwillig bereit ist 11 Milliarden zu bezahlen, sieht man ja welche Tragweite es haben könnte wenn ein Vergleich abgewiesen wird.  

17.05.21 11:25

575 Postings, 422 Tage TillyIVergleich

Hört mal auf, hier zu streiten. Ist ja schon wieder nicht zu ertragen Sorry. Klärt das per PM oder richtet doch mal einen allgemeinen Threat "Hier geht es rund zu allen Themen" ein.

Für den interessierten Rest mal die Feststellung/Frage, weil 100% klar bin ich da auch nicht, eher 95%, wie soll man auch?

Ich verstehe es so: Es geht nur um die zukünftigen Fälle, der Vergleich für die anderen Fälle wurde imo schon bestätigt, auch vom Richter, und laut, weiß nicht mehr, wer es war, wird ja auch schon gezahlt. Ich vermute mal, dass so ein Vertrag für dei Auszahlung beinhaltet, dass der Empfänger auf seine  Klagerecht verzichtet (wenn das nicht drin steht, sollte die nächste Klage Bayer gegen eigene Anwälte sein, dass weiß ich ja sogar als Laie, dass so etwas Standard ist)

D.h. wir reden hier nicht über 20 Mrd sondern "nur" noch über die ich meine 5 Mrd für den Rest, viel Geld, aber in der Wirkung dann doch irgendwie eine andere Hausnummer. We will see. Ich vermute mal ein Juristen gibt es in der Runde nicht und vermutlich hat er beim aktuellen Diskurs auch keine Böcke, hier zu posten.  

17.05.21 11:25

2848 Postings, 5707 Tage KaktusJones@Biotrade

Keiner hier wird die genau sagen können, was passieren wird, wenn es keinen Vergleich geben wird. Positiv für Bayer wird es vermutlich nicht sein.
Aber dir kann niemand sagen wie es ohne Vergleich weitergehen wird, weil es diesen Fall einfach noch nicht gegeben hat. Man einigt sich halt irgendwie immer - das ist ja auch im Interesse aller Beteiligten. Und daher gehe ich auch bei Bayer davon aus, dass man sich irgendwie einigen wird. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.  

17.05.21 11:34

575 Postings, 422 Tage TillyIMan kann es schon sagen

sagen. Es wird über die nächsten 10 Jahre eine Welle von Klagen geben, die alle einzelnd zu bearbeiten sind. Bayer wird bei jeder Niederlage Revision ziehen. Der Krus wird ewig seitwärts dümplen, bei engativen news mal krachen, sicher ehrholen, bei Optimismus mal etwas spiken.

Das spannende ist Bayeer wird eine riesen Rückstellung schieben, aber Cash Out wird es nicht geben. Es wird aber Bayer im Business und der Finanzierung und im Grading lähmen und das ist das entscheidende, waru Bayer sich das was kosten lässt. Wenn die Risiken defineirt und vom Tisch sind, dürfte das für zukünftige Akquisitionen und Investitionen sehr positive Effekte haben / diese dürften andererseits  schwer, zumindest teuer werden.

Ich habe selber die Erfahrung, dass Grading und Finanzierung die absoluten Topnummer für eine AG sind.   Wie gesagt, ich denke, dass ist der Hauptkalkül, warum man sich zügig freikaufen will.  

17.05.21 11:36

4614 Postings, 347 Tage morefamilyBiotrade

mein TIPP , ganz klar und deutlich , lass die DU Finger von der Bayer Aktie, dass geht schief, meine ich ernst, lass es bleiben.

Das macht absolut keinen Sinn, wir sind hier nicht Gott oder Wahrsager, wie und woher sollen wir denn wissen wie das alles mal ausgeht, ich würde es an Deiner Stelle ganz klar sein lassen. wenn ich auch nur den Hauch von Zweifel an einem Wert habe, nie und nimmer würde ich da was investieren ,selbst nicht beim leichtesten Zweifel !!

Etwas anderes ist ein Zockerwert da kann man so was mal machen.

Ich sehe Bayer eh aus einer ganz anderen Sicht , die Klagesache ist eines ( und da bin ich zu 98 % zuversichtlich ), ich sehe Bayer aus der positiven Sichtweise auf die versch. Sparten und nicht auf das eine. ich sehe es als gesamtes.


Du bist viel zu unsicher für so was ,daher lass es bleiben , was du brauchst jemand der Dich an der Hand nimmt und führt weil Du viel zu unsicher bist , das bringt doch nix, nimm Dir einen  Fond und gut, bist Du viel besser aufgestellt und in ziemlicher Sicherheit ( derzeit )

 

17.05.21 11:38

147 Postings, 124 Tage meltupwie man*frau es dreht und wendet-

die bayer aktie hält sich verdammt gut...-

das ist nun mal eine tatsache...stand jetzt...-seien ed hardeman die 20 mio.usd gegönnt !-

vielleicht kauft er sich schon heute auch ein paar stück bayer dafür...-

wie der rick...-  

Seite: 1 | ... | 540 | 541 |
| 543 | 544 | ... | 628   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln