finanzen.net

FJH - Es geht wieder berauf!

Seite 1 von 10
neuester Beitrag: 13.04.16 07:52
eröffnet am: 16.11.05 15:54 von: Tarzanjonny Anzahl Beiträge: 235
neuester Beitrag: 13.04.16 07:52 von: b336870 Leser gesamt: 75521
davon Heute: 30
bewertet mit 2 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 10   

16.11.05 15:54
2

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyFJH - Es geht wieder berauf!

News aus dem "Spekulant":

Neue FJH-Kaufempfehlung mit Kursziel 8 Euro Links
+ Abschluss der Sanierung zu Jahresende
+ Grosses Interesse durch Kooperation mit IBM
+ Mittelfristig wieder zweistellige EBIT-Margen
+ Turnaround-Brief: Kursziel 8 Euro!
+ Unser Kursziel 6 Euro (aktuell 4,07 Euro)




Eine neu erschienene Kaufempfehlung zum Software-Unternehmen FJH (WKN 513010, Ticker FJH, ISIN DE0005130108) wird derzeit heiss diskutiert. Der 'Turnaround-Brief' erwartet für Jahresende den erfolgreichen Abschluss der Sanierung und sieht für die Aktie ein mittelfristiges Kursziel von 8 Euro. Hier der Bericht im Original:

Harte Einschnitte bringen FJH wieder auf Erfolgskurs!
- Nach Kapitalmassnahmen winken Ihnen hohe Gewinne -

Um eine klassische Turnaround-Story handelt es sich bei dem Software- und Beratungsunternehmen FJH (aktueller Kurs: 3,90 Euro; ISIN: DE0005130108). Erst gestern meldete die Gesellschaft den erfolgreichen Abschluss der jüngsten Kapitalerhöhung. Demnach konnte auch die dritte Tranche (über 2 Mio. Aktien) zu 3 Euro/Aktie platziert werden. Zusammen mit der begebenen Wandelanleihe (7,9 Mio. Euro) flossen dem Konzern durch Kapitalmassnahmen in diesem Jahr damit 17,5 Mio. Euro zu, die die Sanierung von FJH gewährleisten.
Im Hintergrundgespräch mit dem neuen CEO Ulrich Korff gibt sich dieser sehr optimistisch für die Zukunft. So wurden inzwischen alle Geschäftsbereiche auf ihre Profitabilität überprüft und entsprechende Massnahmen getroffen. Harte Einschnitte wie ein drastischer Personalabbau auf unter 500 Mitarbeiter (2004: 960 Mitarbeiter) waren die Folge. Bis zum Ende des Jahres rechnet Korff mit dem Abschluss der Restrukturierung, so dass das Unternehmen ohne Ballast in das neue Jahr starten kann.

Setzen Sie jetzt auf den Gewinnhebel!

Nicht zuletzt die stark gedrückte Kostenbasis sowie das wieder anziehende Geschäft könnten die Gewinne meines Erachtens im nächsten Jahr nach oben hebeln. Darüber hinaus verspricht die Kooperation mit IBM einen Wachstumsschub. Mit Hilfe von 'Big Blue' will FJH Komplettlösungen für die Versicherungsbranche aus einer Hand anbieten. In dieser Konstellation wäre das einmalig und könnte grosses Interesse in der Branche wecken. Für Fantasie ist also gesorgt. Ich gehe davon aus, dass schon bei den am 24. November anstehenden Zahlen zum 3. Quartal ein eindeutiger Aufwärtstrend erkennbar sein wird. Korff verspricht einen Umsatz in Höhe von 13 bis 14 Mio. Euro. Zum Ergebnis gibt es zwar noch keine Angaben, ich gehe jedoch davon aus, dass hier der Turnaround auf EBIT-Basis geschafft wurde.

Mittelfristig sind aus meiner Sicht durchaus wieder zweistellige EBIT-Margen vorstellbar. Dann wäre die Aktie im Vergleich zu ähnlichen Unternehmen (Peer-Group) deutlich unterbewertet. Ich halte einen ersten Zielkurs von 6 Euro für realistisch. Auf Sicht der nächsten 2 bis 3 Jahre sind selbst 8 Euro denkbar. Sichern Sie sich auf dem aktuellen Niveau eine erste Position und platzieren Sie den Stopp bei 3 Euro. Ich werde Sie in den nächsten Wochen auf dem Laufenden halten, denn kurz vor Veröffentlichung der Zahlen werde ich mich noch einmal mit Herrn Korff unterhalten.


Fazit

Das Interesse an FJH ist und bleibt gross. Am Donnerstag wird die Firma ihre Quartalszahlen präsentieren. Interessant dabei werden die Kommentare zur Personalentwicklung und der Ausblick auf 2006.
Wie Sie wissen, können wir uns bei erfolgreichem Turn-around für 2006 Aktienkurse von 6 bis 10 Euro vorstellen. Unser erstes Kursziel lautet 6 Euro. Die Aktie ist auf dem aktuellen Kursniveau ein klarer Kauf.

 

16.11.05 17:08

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyMorgen 17.11. Quartalsergebnis

Momentan ist die Aktie schon fast 12% im plus und morgen soll das Quartalsergebnis mit Ausblick auf das nächste Jahr vorgelegt werden.
Denk die Firma hat erfolgreich den Turn-Around geschafft!  

18.11.05 14:29

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyKurs konstant über 4 Euro!

Wenn das weiter so bleibt hat die Aktie wieder ne Perpektive, denke auch das nächtes Jahr die 6 Euro drin sind. Wenn man jetzt kauft ist also noch einiges an Potenzial nach oben da!  

18.11.05 15:16

2428 Postings, 5274 Tage graceFJH.F -4.35 verkaufen s450 z200 o. T.

18.11.05 16:44

338 Postings, 5343 Tage Tarzanjonny...

TecAllShare: FJH - Ausbruch nach Plan
FJH (Nachrichten) WKN: 513010 ISIN: DE0005130108

Intradaykurs: 4,43 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 23.04.2004 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Die FJH Aktie springt heute unter gewaltigen Umsätzen über die Nackenlinie der bullischen inversen SKS als Fortsetzungsformation im Aufwärtstrend und über die exp. GDL 200 (EMA200) auf Tagesbasis bei 4,15 Euro. Knapp oberhalb des aktuellen Kursstandes verläuft eine weitere Widerstandszone aus exp. GDL 50 (EMA50) und Horizontalwiderstand bei 4,57 - 4,65 Euro. Ein Anstieg darüber  generiert ein mittelfristiges Kaufsignal. Ziel wäre der primäre Abwärtstrend seit März 2002 bei 7,48 Euro. Zuvor kann es jedoch noch einen Rücksetzer als Pullback an das Ausbruchslevel bei 4,08 - 4,15 Euro geben. Darunter sollte die Aktie nun nicht mehr auf Wochenschlussbasis fallen, um das kurzfristig sehr bullische Szenario nicht zu gefährden. Neutralisiert wird es jedoch erst bei einem Wochenschluss unter 3,70 - 3,86 Euro. Eine Ausdehnung der Seitwärtskorrektur seit August mit Abgaben bis 3,06 - 3,24 Euro werden dann wahrscheinlich.


 

18.11.05 16:50

53 Postings, 5198 Tage RealDesasterVor allem der Satz ist wichtig:

Zuvor kann es jedoch noch einen Rücksetzer als Pullback an das Ausbruchslevel bei 4,08 - 4,15 Euro geben. Darunter sollte die Aktie nun nicht mehr auf Wochenschlussbasis fallen, um das kurzfristig sehr bullische Szenario nicht zu gefährden.  

18.11.05 16:57

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyDas...

...wird wohl nicht mehr eintreten, denk das wir so um 4,30 ins Wochenende gehen.
In nächster Zeit sollte wirklich was gehen, Ende November kommen ja auch noch Zahlen.  

24.11.05 09:02

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyNeues von FJH

FJH kann Verlust reduzieren  


08:44 24.11.05  


Alle Aktien in dieser Nachricht: FJH AG O.N.  


Das Beratungs- und Software-Unternehmen FJH AG (ISIN DE0005130108/ WKN 513010) gab am Donnerstag bekannt, dass es seinen Verlust deutlich zurückfahren konnte.

Im dritten Quartal 2005 lag der Umsatz lag mit 12,6 Mio. (2004: 14,6 Mio.) Euro im Rahmen der Erwartungen. Das operative Ergebnis (EBIT) nach Restrukturierung belief sich auf -1,2 Mio. (2004: -69,9 Mio.) Euro und das Quartalsergebnis auf -1,6 Mio. (2004: -65,8 Mio.) Euro.

In den ersten neun Monaten fielen die Umsatzerlöse auf 40,7 Mio. (2004: 49,1 Mio.) Euro. Das EBIT nach Restrukturierung betrug -1,5 Mio. (2004: -81,9 Mio.) Euro und das Ergebnis 0,1 Mio. (2004: -73,5 Mio.) Euro.

Der Personalabbau verläuft planmäßig und soll im ersten Quartal 2006 abgeschlossen werden. Die Sanierung des Unternehmens, die durch ein Bündel von Kapitalmaßnahmen finanziert ist, schreitet planmäßig voran und soll bis zum Jahresende abgeschlossen werden.

Für das Gesamtjahr erwartet der Vorstand einen Umsatz von rund 52 Mio. Euro sowie einen Vorsteuerverlust von 4 bis 5 Mio. Euro. Im Jahr 2006 will FJH wieder in die Gewinnzone zurückkehren.

Gestern stiegen die Aktien um 1,16 Prozent und schlossen bei 4,35 Euro.


Quelle: aktiencheck.de  
 

25.11.05 16:55

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyKurs wird steigen...

TecAllShare: FJH bestätigt Ausbruchslevel
FJH WKN: 513010 ISIN: DE0005130108

Intradaykurs: 4,21 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 01.072005 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Die FJH Aktie (Nachrichten)  vollzieht heute die zweite Abwärtswelle der Korrektur seit dem Ausbruch. Dabei erreicht die Aktie den zentralen Unterstützungsbereich aus exp. GDL 50 (EMA50), exp. GDL 200 (EMA200) und Nackenlinie der bullischen inversen SKS bei 4,05 - 4,16 Euro und prallt intraday wieder deutlich nach oben ab. Prinzipiell sollte der Pullback damit beendet seit und die Aktie sich wieder auf den Weg nach oben in Richtung Widerstandszone aus  exp. GDL 50 (EMA50) auf Wochenbasis und Horizontalwiderstand bei 4,55 - 4,65 Euro machen.  
Wiederholung: Ein Anstieg darüber  generiert ein mittelfristiges Kaufsignal. Ziel wäre der primäre Abwärtstrend seit März 2002 bei 7,48 Euro. Zuvor kann es jedoch noch einen Rücksetzer als Pullback an das Ausbruchslevel bei 4,08 - 4,15 Euro geben. Darunter sollte die Aktie nun nicht mehr auf Wochenschlussbasis fallen, um das kurzfristig sehr bullische Szenario nicht zu gefährden. Neutralisiert wird es jedoch erst bei einem Wochenschluss unter 3,70 - 3,86 Euro. Eine Ausdehnung der Seitwärtskorrektur seit August mit Abgaben bis 3,06 - 3,24 Euro werden dann wahrscheinlich




 

30.11.05 11:19

57 Postings, 5148 Tage philleshfriend10. Kurs wird steigen...

also bislang fällt das Papier nur weiter - wie kommst Du zu der Prognose, dass FJH steigen soll? Vor allem: wann?  

30.11.05 14:13

396 Postings, 5294 Tage lucatravis-phill

oben,LESEN-hat er doch schoen erklaert
was alles moeglich ist!?  

03.12.05 16:13

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyZeit...

Ihr müsst euch auch mal ein bissl Zeit lassen, wenn ich genau wüsste wann welche Aktie wie steigen oder fallen würde, wäre ich Millionär!
Die Zukunft für FJH ist net schlecht und es wird mit Sicherheit wieder aufwärts gehen! Denke net das FJH ne Zocker Aktie ist, mit der man in kürzester Zeit ein Haufen Kohle machen kann.
Lieber kontinuierlich bergauf, als eine dauernde Achterbahnfahrt!
Und deshalb einfach mal abwarten was in den nächsten Monaten passiert, und wenn die Aktie günstig bleibt noch mal nachkaufen.  

07.12.05 17:02

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyKursziel weiterhin 6 bis 10 Euro in 2006!

FJH bestätigt Gewinn-Kurs Links
+ Q3-Zahlen bestätigen positive Entwicklung
+ 2006 wieder Gewinne
+ Vertriebskooperation mit Consulting-Unternehmen
+ Kursziel 6 Euro (aktuell 3,96 Euro)




Mit den jüngsten Quartalszahlen konnte das Software-Unternehmen FJH (WKN 513010, Ticker FJH, ISIN DE0005130108) das Fortschreiten der Sanierung bestätigen. Der Quartalsumsatz lag mit 12,6 Mio. Euro erwartungsgemäss unter dem Wert des Vorjahres von 14,6 Mio. Euro. Das EBIT nach Restrukturierung belief sich auf -1,2 Mio. Euro (Q3/2004: -69,9 Mio. Euro). Das Nettoergebnis betrug -1,6 Mio. Euro (Q3 2004: -65,8 Mio. Euro). Zur operativen Entwicklung berichtet die Firma, dass die Sanierung planmässig voranschreitet und bis Jahresende abgeschlossen sein soll. Für das Gesamtjahr 2005 erwartet FJH einen Umsatz von rund 52 Mio. Euro sowie einen Vorsteuerverlust von 4-5 Mio. Euro. 2006 will das Unternehmen wieder in die Gewinnzone zurückkehren.


Vertriebskooperation mit Steria Mummert Consulting

FJH und die auf Management- und IT-Beratung spezialisierte Steria Mummert Consulting bauen gemeinsam ihr Leistungsangebot für Behörden und öffentliche Auftraggeber aus. Ein entsprechender Kooperationsvertrag zwischen beiden Unternehmen wurde diese Woche unterzeichnet. Damit sollen in Zukunft Beratungs- und Softwarelösungen im Bereich der Beihilfe bei Behörden sowie öffentlichen Auftraggebern gemeinsam angeboten werden.

Aus einem gemeinsamen Leistungsangebot ergeben sich viele Synergien für die Kunden wie für die Partner. In Deutschland und Österreich beschäftigt Steria Mummert Consulting rund 1.300 Mitarbeiter und bringt zahlreiche Referenzen aus dem Behördenumfeld mit. Somit ergeben sich gute Chancen, dass über diese Kooperation Neukunden gewonnen werden können.


Fazit

Die Turn-around-Story FJH konnte gerade erst letzte Woche auf der 'GBC Munich Investor Conference' punkten. Wie Sie wissen, können wir uns bei erfolgreichem Turn-around für 2006 Aktienkurse von 6 bis 10 Euro vorstellen. Unser erstes Kursziel lautet 6 Euro. Die Aktie ist auf dem aktuellen Kursniveau ein klarer Kauf.

 

07.12.05 17:15

2428 Postings, 5274 Tage grace"20051125 1658 FJH.F -4.17 verkaufen s460 z300 "

deine kursprognosen sind ebenso überflüssig wie ein kropf
die aktien läuft seit 3 monaten seitwärts in einem boomenden markt;
und warum wohl ? mannomann, weil der markt boomt und wenn er nicht mehr boomen wird, wird deine aktie fallen wie ein stein.

mit solchen postings machst du dich einfach nur zum narren; ebenso närrisch ist deine ID. aber das ist ein anderes thema.

ein weiters mal stellt sich mir und sollte sich dir die frage stellen, welches denn deine motivation für diese deine art von beiträgen ist.

20051125 1658 FJH.F -4.17 verkaufen s460 z300 http://www.ariva.de/board/238273?pnr=2245536#jump2245536
 

07.12.05 21:45

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyWart es mal ab...

...du super schlau, außer schlecht reden kannst du eh nix, aber wenn es deine Philosophie ist dann mach halt, mich juckt es net.  

22.12.05 15:14

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyAus der Spekulant!

1. FJH - Unser Favorit für 2006 Links
+ Synergie-Effekte durch Steria-Mummert-Kooperation
+ Kaufempfehlung mit Kursziel 10 bis 12 Euro!
+ Kursziel 6 Euro (aktuell 3,85 Euro)

Über Synergie-Effekte bei FJH (WKN 513010, Ticker FJH, ISIN DE0005130108) durch die Kooperation mit Steria Mummert berichtet der Börsenbrief Investmanager.at in seiner aktuellen Ausgabe. So schreibt der Brief:
Die daraus entstehenden Marktchancen versprechen nicht nur Wachstumspotential aufgrund der höheren Wertschöpfungsstufe, sondern sollen laut Konzernleitung auch zur Sicherung langfristiger Wettbewerbsvorteile beitragen.

In der Zusammenfassung sehen die Experten ein Kursziel von 10 bis 12 Euro für die FJH-Aktie:
Die Exklusivkooperation verspricht nicht nur hohes Wachstumspotential, sondern leistet auch einen wesentlichen Beitrag zur Diversifizierung der FJH AG. Abgerundet wird das Gesamtbild durch die erfolgreiche Restrukturierung (Bericht in Ausgabe 17/05). Wir empfehlen daher die Aktie der FJH AG zwischen 3,40 und 3,75 Euro zu kaufen und langfristig zu halten. Kursziel besteht vorerst bis 10 oder 12 Euro. Um der starken Volatilität gerecht zu werden, sollte der Stopp-Loss nicht zu eng gesetzt werden. Eine Absicherung bei 3,25 Euro erscheint deshalb durchaus sinnvoll.


Fazit

Nach Umstrukturierungen, Entlassungen und vielen Einmaleffekten im Geschäftsjahr 2005 verspricht das Jahr 2006 wieder hochprofitabel zu werden. Eine solche Entwicklung begeistert die Analysten und verleiht der Aktie Flügel.

Wie Sie wissen, können wir uns bei erfolgreichem Turn-around für 2006 Aktienkurse von 6 bis 10 Euro vorstellen. Unser erstes Kursziel lautet 6 Euro. Die Aktie ist auf dem aktuellen Kursniveau deshalb ein klarer Kauf und unser Favorit für das Jahr 2006.

Das Xetra-Orderbuch von FJH sieht übrigens sehr fest aus. Zu Redaktionsschluss am Donnerstag Mittag gab es bei 3,80/3,83 Euro grösseres Kaufinteresse und nach oben hin wenige Verkaufsaufträge. Es würde uns deshalb nicht überraschen, wenn die Aktie in den nächsten Tagen noch zu einer deutlichen Kursrallye ansetzen würde.



 

22.12.05 15:17

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyHeute schon Start der angesprochenen Rally?

Momentan über 8% im plus, aber man muss auch sehen, dass es gestern 7% minus waren!  

22.12.05 15:17

2428 Postings, 5274 Tage graceFJH.DE is lost o. T.

02.01.06 13:55

278 Postings, 5359 Tage flexdaxmal sehen

bis jetzt ist alles im rahmen geblieben, aber ich würd auch gerne die 5€ sehen  

02.01.06 13:58

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyWer will das nicht!

Grins.  

02.01.06 16:11

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyUnd langsam nähern wir uns der Marke...

...mal schauen wann wir sie mal wieder brechen.  

02.01.06 18:54

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyHoffentlich kommt morgen nicht wieder ein Abrutsch o. T.

03.01.06 11:49

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyAls ob ich es geahnt hätte...

...einmal 8% hoch nächsten Tag wieder runter, mal schauen wie das weitergeht, aber ich bin zuversichtlich!  

27.01.06 15:17

338 Postings, 5343 Tage TarzanjonnyGenialer Deal

Genialer Deal bei FJH: Neuer Vertriebspartner könnte einige Millionen einbringen

Eine spannende Kooperation, die den Aktienkurs noch deutlich bewegen sollte, hat FJH (Nachrichten/Aktienkurs) (WKN 513010, Ticker FJH, ISIN DE0005130108) heute gemeldet: Eine neue Kooperation mit der Intelligent Solution Services AG (iS2), die es in sich hat und sofort zusätzliche Umsätze bringen kann.

iS2 verkauft Software für Vertriebslösungen an Versicherungen. FJH verkauft Software zur Verwaltung von Versicherungsverträgen an Versicherungen. Der Clou: Beide Firmen haben derzeit nur gut 10 % Überschneidungen bei ihren Kunden. FJH kann deshalb etwa 90 % seiner Versicherungskunden anbieten, iS2-Software zu kaufen und iS2 wird seinen Kunden im Gegenzug FJH-Software vorstellen. Das birgt enormes Wachstumspotenzial!


Fazit

Die heute recht zurückhaltend präsentierte Meldung könnte FJH bereits im aktuellen Geschäftsjahr einige Millionen Euro zusätzliche Einnahmen bringen! Man kann also auf die Analystenkommentare gespannt sein, die recht positiv ausfallen müssten.
Wie im letzten Newsletter angekündigt, werden wir uns in der kommenden Ausgabe intensiv mit FJH beschäftigen. Die gute Meldung von heute ist das i-Tüpfelchen auf einer Reihe positiver Details, die wir recherchieren konnten.


Hier die Pressemitteilung im Original:

FJH schließt Kooperation mit Intelligent Solution Services AG (i.S^2)
Kooperation im Bereich Front-Office-Systeme
Erhebliche Kosteneinsparungen für Kunden durch durchgängige Beratungs- und Verkaufsprozesse
Erweiterung des Angebots stärkt Marktstellung von FJH
München, 25. Januar 2006 - Die auf die Versicherungsbranche spezialisierten Beratungs- und Softwareunternehmen FJH und Intelligent Solution Services AG (i.S^2) haben eine Kooperation im Bereich Front-Office-Systeme vereinbart. Ein entsprechender Letter of Intent zwischen beiden Unternehmen wurde jetzt unterzeichnet. 'Mit i.S^2 haben wir einen der führenden Anbieter von Beratungssystemen für Versicherungen und Finanzdienstleister als Partner gewinnen können. Die Softwaremodule der Intelligent Solution Services AG bieten eine ideale Ergänzung des FJH Gesamtportfolios zur Unterstützung eines durchgängigen Beratungs- und Verkaufsprozesses mit Integration der FJA Life Factory ®', sagte der FJH Vorstandsvorsitzende Ulrich Korff. FJH biete den Versicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen nun eine integrierte Lösung für alle produktzentrierten Prozesse von der Produktidee über Beratung und Verkauf bis zur Administration von Verträgen an.

Die steigende Komplexität von Altersvorsorgeprodukten und Vorsorgestrategien sowie die Anforderung an einen bedarfsorientierten Verkauf zwingen Versicherer und Finanzdienstleister, entsprechend integrierte Beratungslösungen einzuführen. Die Lösung von i.S^2 ist eine vielfach praxiserprobte Standardsoftware und bei namhaften Kunden im Einsatz. Durch die nahtlose Integration mit der FJA Life Factory ® können Versicherungen nun auf Basis einer einheitlichen Versicherungstechnik in Front- und Back-Office-Systemen einen durchgängigen, innovativen Beratungsverkauf gewährleisten. Redundante Informationen werden vermieden. Damit wird die Schlagkraft des Breitenvertriebs gestärkt, eine höhere Beratungsqualität und Abschlusswahrscheinlichkeit erzielt bei gleichzeitig niedrigeren Stornoquoten und somit insgesamt niedrigeren Kosten.

Synergien und Kostenvorteile für Kunden und Kooperationspartner
Durch die Kooperation ergeben sich sowohl für die Kunden als auch für die Kooperationspartner zahlreiche Vorteile. Durch die Erweiterung des Marktangebots eröffnen sich für FJH zusätzliche Absatzchancen. Die Integration der bewährten Vertriebslösungen von i.S^2 stärkt die Stellung von FJH im Markt und bietet den Kunden eine schnellere Umsetzung und erhöhte Sicherheit bei ihren IT-Vorhaben. Die Durchgängigkeit der Systeme und der geringere Pflegeaufwand verschaffen den Kunden erhebliche Kostenvorteile. Zudem reduzieren sich die Einführungszeiten für Produktinnovationen erheblich.

Gute Marktchancen
Angesichts des steigenden Wettbewerbsdrucks in der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche und der Notwendigkeit der Stärkung aller Vertriebskanäle durch integrierte Beratungslösungen sehen FJH und i.S^2 gute Absatzchancen für das gemeinsame Marktangebot. 'Wir können unseren Kunden nun ein durchgängiges, praxiserprobtes und schnell einsatzbereites Lösungsangebot auf höchstem Niveau anbieten. Damit verfügen wir über einen entscheidenden Vorsprung gegenüber unseren Mitbewerbern', zeigt sich Korff überzeugt.

'In der Kooperation mit FJH können unsere Kunden jetzt den softwaregestützten Vertrieb durchgängig verlängern', kommentieren die i.S^2-Vorstände Thomas Wolf und Stephan Hämmerl die Zusammenarbeit. 'Das bedeutet einheitliche Lösungen von der Produktentwicklung über Beratung und Verkauf bis hin zur Verwaltung.'



Über Intelligent Solution Services AG:
i.S^2 AG ist ein führender und unabhängiger Softwarehersteller von Vertriebslösungen für die deutsche Versicherungswirtschaft. Im Altersvorsorgebereich z.B. unterstützt i.S^2 mit den seit Jahren praxiserprobten Standardsystemen OASE und Pensionszusage den gesamten Vertriebs- und Verkaufsprozess für alle versicherungsförmigen Altersvorsorgeprodukte. Umfangreiche Skalierungs- und Parametrisierungsmöglichkeiten sowie mächtige Applikationsschnittstellen ermöglichen eine passgenaue Integration sowohl aus Sicht der Umsysteme als auch aus Sicht der vertrieblichen Anforderungen der einzelnen Vertriebswege einer Versicherungsgesellschaft.

Mit weit mehr als 150.000 Installationen erreicht i.S^2 mittlerweile einen sehr großen Teil der Versicherungsberater in Stammorganisationen, bei Maklern oder in Banken.

Der Stammsitz von i.S^2 ist Marzling bei München. Die Firma wurde 1990 gegründet und betreibt seit Anfang 2005 einen zweiten Standort bei Köln. Das Unternehmen firmierte 2002 zur Aktiengesellschaft.



Über FJH:
Die FJH AG ist ein führendes Beratungs- und Softwarehaus für den Versicherungs- und Altersvorsorgemarkt. Unter dem eingeführten Markennamen FJA bietet die FJH Gruppe eine breite Palette an Softwarelösungen, die Versicherungsunternehmen und Altersvorsorgeanbieter in allen zentralen Geschäftsbereichen und Fragestellungen unterstützen. Das Spektrum reicht hier von Bestandsverwaltungssystemen über Software für das Prozess- und Dokumentenmanagement und Lösungen für den Point-of-Service bis hin zu Systemen für das Asset Liability Management und die Unternehmenssteuerung.

In Deutschland zählt FJH etwa die Hälfte aller Lebensversicherer zu den langjährigen Geschäftspartnern, für die in den letzten 25 Jahren zahlreiche Großprojekte erfolgreich durchgeführt wurden, sowie namhafte Kranken- und Sachversicherer. Weltweit ist Software von FJH in 20 Ländern auf drei Kontinenten im Einsatz, darunter die USA und Australien ebenso wie viele osteuropäische Länder.

Neben dem Hauptsitz in München ist die FJH Gruppe in Deutschland mit Standorten in Hamburg, Köln und Stuttgart vertreten. Hinzu kommen Tochtergesellschaften in der Schweiz, in Österreich, in den USA und in Slowenien.

Das Unternehmen wurde 1980 gegründet und ist seit Februar 2000 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Im Januar 2003 wurde die FJH AG in den Prime Standard aufgenommen.



 

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 10   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
BMW AG519000