finanzen.net

Samsung SDI

Seite 37 von 50
neuester Beitrag: 14.10.19 22:49
eröffnet am: 11.06.17 12:34 von: Power1993 Anzahl Beiträge: 1244
neuester Beitrag: 14.10.19 22:49 von: SpeedJasmin Leser gesamt: 220390
davon Heute: 27
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | ... | 34 | 35 | 36 |
| 38 | 39 | 40 | ... | 50   

07.03.19 13:54

312 Postings, 956 Tage Panamalarry@Patox:

08.03.19 01:22

229 Postings, 659 Tage 4.0 ZEndlich!

Jetzt ist SDI wieder ganz die Alte, voll volatil.
Die letzten Wochen waren ja auch wirklich suspekt.

Geht zwar, was die Volatilität angeht, momentan in die falsche Richtung, aber was soll's.

Jetzt ist SDI auch wieder für Zocker, Neueinsteiger und Nachkäufer interessant.

Ich freue mich über das Geschenk, günstig nachlegen zu dürfen, Cool!



 

09.03.19 04:50

312 Postings, 806 Tage Patox@Killy

Jetzt kam tatsächlich ein Artikel,  
?mit einer abgebildeten Ameise!

Zwar nicht in dem von dir artikulierten Zusammenhang, aber doch auch SDI betreffend.

http://m.edaily.co.kr/news/...d=01410406622421680&mediaCodeNo=257  

09.03.19 07:45

312 Postings, 806 Tage Patox...

Hier der wichtigste Absatz des Artikels:

Die schwache Kapitalrendite einzelner Unternehmen am koreanischen Aktienmarkt ist auf das Anlagemuster ausländischer Investoren und Leerverkäufe ausländischer und institutioneller Anleger zurückzuführen.
"Einzelne Anleger neigen dazu, in kurzer Zeit hohe Gewinne anzustreben", sagte ein Vertreter der Finanzinvestitionsbranche.

Also, wenn nicht "Call", dann halt "Put".  
Hauptsache schneller "Reibach"....

 

10.03.19 14:35

229 Postings, 659 Tage 4.0 ZSDI / Investitionen

http://english.hani.co.kr/arti/english_edition/e_business/885291.html

Unter den drei südkoreanischen Batterieunternehmen hat sich ein intensiver Investitionswettbewerb herausgebildet - mit direkter Motivation wegen der gestiegenen Prognosen des Wachstums des Elektrofahrzeugmarktes in Europa.
Einige Analysten nennen diesen Schritt eine unvermeidliche Entscheidung.  

10.03.19 17:00

229 Postings, 622 Tage KillyVerbesserte Produktwettbewerbsfähigkeit

10. März 2019, 11:00 Uhr

Die koreanische Nationale Agentur für technische Normen des Ministeriums für Handel, Industrie und Energie hat eine internationale Normungskonferenz in Jeju abgehalten, um die Sicherheit von Elektroautobatterien in zu verbessern.

Die "Internationale Normungskonferenz für die Sicherheit von Batterien für Elektrofahrzeuge" wurde vom National Intelligence Service veranstaltet und vom Korea Automotive Technology Institute, der Automotive Engineering Society und der Battery Association organisiert. Es gab 40 Experten für EV-Batterien aus sieben Ländern, darunter Deutschland, Japan, China, Frankreich und Kanada.

Mit der Verbreitung von Elektrofahrzeugen wurden in jüngster Zeit Sicherheitsmaßnahmen und internationale Normen für die Sicherheit der Benutzer gefordert.

Bei diesem Treffen haben Unternehmen wie
LG Chem, Samsung SDI, SK Innovation, GS Yuasa (Japan), CATL (China), BMW, Volkswagen, Audi, Volvo, Renault und Toyota teilgenommen.

Die drei koreanischen Batteriehersteller, das Korea Automotive Component Research Institute und die Korea Battery Association haben ein reproduzierbares Testverfahren zur Prüfung der Batteriesicherheit vorgestellt und beschlossen, es bei der nächsten Sitzung im November als internationalen Standard vorzulegen.

http://m.electimes.com/article.php?aid=1552183200174953094
 

10.03.19 17:49

229 Postings, 622 Tage KillyChina, immer wieder China...

Tesla Shanghai Fabrik,
Korea-China-Japan Batteriekrieg ...
Der Markt kann sich ändern
Joongang Ilbo 2019.03.10 11:11

Der Countdown hat begonnen, um die Welt des Batteriemarktes zu verändern. Das Epizentrum ist eine Tesla-Fabrik in Pudong, Shanghai, China. Die Tesla-Fabrik in Shanghai, Giga Factory 3, wird  500.000 Elektrofahrzeuge pro Jahr produzieren.

Laut der US-amerikanischen Marktanalyse-Agentur S & P GlobalFlat übertraf die Zahl der weltweit verkauften Elektroautos (einschließlich Plug-in-Hybridautos) im vergangenen Jahr erstmals 2 Millionen. Die Giga-Fabrik 3 kann etwa 500.000 Elektroautos herstellen, 25% der im letzten Jahr verkauften Elektrofahrzeuge.

"Wenn Tesla eine Elektroautofabrik in Shanghai, China, fertigstellt und die jährliche Produktion von 500.000 Elektrofahrzeugen wie dem Modell 3 ab 2020 erhöht, wird auch die Nachfrage nach EV-Batterien steigen", sagte Han Byung-hwa, Forscher bei Eugene Investment & Securities. Dies ist auch eine Chance für koreanische Batteriehersteller. "

Die Strategie von Musk ist es, die Batterieversorgung zu diversifizieren.
Tesla sprach im Januar dieses Jahres mit dem chinesischen Batteriehersteller Tianjin Lishen über Batterielieferverträge. Reuters und andere sagten: "Tesla hat mit einem chinesischen Batteriehersteller Gespräche über Lieferverträge geführt, aber es wurden keine spezifischen Mengen festgelegt." Musk sagte: "Wir haben keinen Vertrag für die Batterieversorgung unterzeichnet." Aber er bestritt nicht die Tatsache, dass es Gespräche gab.
Chinas CATL, der größte Batteriehersteller der Welt, zielt mit staatlichen Beihilfen auf den Markt für Tesla-Elektroautobatterien ab.

Die Aktien von Panasonic brachen um 2,7% ein, nachdem die Nachrichten herauskamen. Panasonic hat noch keine genaue Erklärung oder Position zu den Bemerkungen Musks abgegeben.

LG Chem beginnt mit dem Bau einer zweiten Fabrik in Nanjing, China.
Das Unternehmen plant, im Oktober nächsten Jahres mit der kommerziellen Produktion zu beginnen und bis 2023 zwei Billionen Won zu investieren, um die jährliche Produktionskapazität auf 32 GWh zu erhöhen. Das chinesische Werk Nanjing befindet sich 250 km vom Tesla-Werk in Shanghai entfernt.

Samsung SDI könnte die Erfahrung mit der Lieferung zylindrischer Batterien an Tesla entgegenkommen. Das Unternehmen gab vor kurzem Pläne bekannt, 400 Milliarden Won in eine zylindrische Batteriefabrik in Tianjin, China, zu investieren, um die Anlage zu erweitern. Ziel ist es, das Geschäft mit zylindrischen Batterien auszubauen. Laut dem Forscher Han Byung-hwa Eugene Investment & Securities "wird Tesla wahrscheinlich mit einem relativ hochtechnologischen koreanischen Batteriehersteller zusammenarbeiten."

https://mnews.joins.com/article/23406389#home  

11.03.19 19:11

312 Postings, 806 Tage PatoxSpanischer Artikel:

Koreanische Batteriehersteller beschleunigen ihre Investitionen, um auf dem europäischen Markt für Elektroautos führend zu sein
Kategorie: Batterien, Elektroautos
Von Carlos Noya
03/11/2019

Die drei größten Batteriehersteller in Südkorea, LG, SK Innovation und Samsung SDI haben neue Investitionen bestätigt, um die Produktion ihrer europäischen Werke weiter zu steigern. Ein immer größeres Projekt, das die Batterien der meisten in Europa verkauften Elektroautos weiterhin koreanisch machen will.

LG Chem ist das stärkste Unternehmen, das letzte Woche die Emission von Unternehmensanleihen in Höhe von 882,9 Millionen Dollar angekündigt hatte.
Ursprünglich sollten Anleihen für 441,45 Millionen ausgegeben werden. Die Zahl wurde jedoch erweitert, als bekannt war, dass die Nachfrage der Hersteller von Elektroautos voraussichtlich 2,33 Milliarden Dollar erreichen wird. Das Unternehmen beabsichtigt, die Mittel dazu zu verwenden, seine Produktionskapazitäten für Europa und China auszubauen, und die Produktion von Batterien von derzeit 35 GWh auf 100 bis 110 GWh bis 2020 zu erhöhen, wodurch 1,6 Millionen 60 kWh Akku-Packs produziert werden können.

In Bezug auf unseren Markt, der nicht nur durch die Vernachlässigung der großen Marken, sondern auch durch das Fehlen ausreichender Batterien etwas erschüttert wurde, hat LG darauf hingewiesen, dass die Kapazität seines Werks in Polen in den nächsten zwei oder drei Jahren auf 70 GWh erhöht wird. Eine Zahl, die eine jährliche Produktion von knapp über 1 Million Akkupacks mit 60 kWh ermöglicht.

Samsung SDI und SK Innovation bewegen sich ebenfalls sehr ehrgeizig. Bei einer Sitzung des Board of Directors im vergangenen Dezember hat Samsung SDI beschlossen, weitere 441,45 Millionen Dollar in seine Batteriefabrik in Ungarn zu investieren, um die Produktionskapazität in seinem europäischen Werk weiter auszubauen.


SK Innovation wiederum hat zwar ein wenig später den Markt für seine Landsleute erobert, aber ein wichtiges Projekt bestätigt, das neben einer Investition von 1.680 Millionen Dollar in eine Fabrik in den Vereinigten Staaten auch die Investition von weiteren 838 Millionen Dollar umfasst beim Anheben einer zweiten Produktionslinie in Ungarn.

Für Experten liegt der Grund für diese wichtigen Bewegungen koreanischer Hersteller, die in einer Zeit des Wachstums, aber mit geringen Verkäufen von Elektroautos auftreten, in der Befürchtung, dass der Markt zwar wächst, aber in den Händen einiger Hersteller sein wird, die eine hohe Produktionskapazität und wettbewerbsfähige Preise erzielen.
Alles oder nichts, was die Koreaner zu einer "Investitionskarriere" wie bisher drängt,
wurde so niemals erwartet.

Es gibt auch die Bedrohung aus China mit CATL an der Spitze, die ein erhebliches Stück des Kuchens wegzunehmen droht. Ein Hersteller, der sein Engagement für eine Batteriefabrik in Deutschland bereits bekräftigt hat, die von den knapp 14 GWh, die er 2022 in Betrieb nehmen wird, in kurzer Zeit auf 100 GWh übergehen wird.

Ein europäischer Markt, der in der Zukunft von koreanischen Batterieherstellern viel zu sagen haben wird, wo, wie wir sehen, begonnen wird, ihre Investitionen einzusetzen, um nicht in einem Markt zurückgelassen zu werden, der für Experten der Schlüssel ist. Eine Expansion, die keineswegs risikofrei ist, da niemand den genauen Zeitpunkt der Marktexplosion kennt.
Die EV-Batteriehersteller versuchen Risiken zu minimieren, indem sie Vereinbarungen mit Automobilherstellern unterzeichnen, die einen Teil dieses Risikos tragen, da sie keine andere Alternative haben.

Verwandter Artikel ? | CATL bestätigt, dass es 2019 mit dem Bau seiner Batteriefabrik in Deutschland beginnen wird. Die Produktion wird jedoch erst 2022 beginnen

https://forococheselectricos.com/2019/03/...-electrico-en-europa.html  

11.03.19 20:38

312 Postings, 806 Tage PatoxNeue Kräfte gesucht:

Jobs dieser Woche] Samsung SDI, Rekrutierung neuer Mitarbeiter im ersten Halbjahr 2019
Kwon Ha-jung | 2019-03-11 19:32

Samsung SDI, Neue Forschung und Entwicklung, Technologie, Vertrieb und Marketing

[News Today = Reporter Kwon Ha-young]


? Rekrutierung: Forschung und Entwicklung, Technik, Vertriebsmarketing, Managementunterstützung

? Qualifikationsanforderungen: Diejenigen, von denen erwartet wird, dass sie vor August 2019 ihren Abschluss machen, die, die keine Disqualifikation für Auslandsreisen, Militärdienst oder -befreiung haben, Inhaber einer englischen Konversationsqualifikation (OPIc oder TOEIC).

? Vorzugsqualifikationen: Präferenz für chinesische Qualifikationen und Qualifikationen mit chinesischem Charakter sowie ein von der Korea Engineering Education Certification Authority zertifiziertes Ingenieurausbildungsprogramm (detaillierte Informationen finden Sie auf der Website).

Zeitplan für das Dokumentenscreening:
Vom 11. bis 19. März um 17 Uhr

http://m.news2day.co.kr/mobile/122197  

12.03.19 16:34

229 Postings, 659 Tage 4.0 ZAndere "Hausnummer"

Als "Latecomer" geht SK Innovation volles Risiko.

https://energyload.eu/stromspeicher/batteriefabrik-sk-innovation/

Der südkoreanische Batteriehersteller SK Innovation hat seine zweite Batteriefabrik in Ungarn angekündigt. Genau wie die erste Fabrik, die seit einem Jahr gebaut wird, soll auch die zweite in Komárom im Norden des Landes entstehen. SK Innovation will damit seine Präsenz auf dem europäischen Markt stärken und von hier aus europäische Autohersteller beliefern.

SK Innovation investiert über 1,4 Milliarden Euro

Der Spatenstich für die neue Fertigungsstätte soll noch im März stattfinden, kündigte der Hersteller an. Das Werk entsteht auf einem 117.130 Quadratmeter großen Grundstück, das zum 430.000 Quadratmeter großen Areal in Komárom gehört. Ab 2020 bzw. 2022 wollen die Koreaner dann aus beiden Fabriken Batteriezellen europäische Autohersteller beliefern. Das erste Werk ist auf eine Jahresproduktion von 7,5 Gigawattstunden Batteriekapazität ausgelegt ? ausreichend für eine Viertelmillion Elektroautos. Für das neue Werk machte SK Innovation noch keine Angaben. Die Gesamtinvestitionen für die beiden Werke liegen umgerechnet bei etwa 1,44 Milliarden Euro.

Der Heimatmarkt wird unwichtiger

SK Innovation gehört neben LG Chem und Samsung SDI zu den größten Batterieherstellern Koreas. Der Heimatstandort Seosan mit 4,7 GWh Jahresproduktion verliert aber an Bedeutung im Vergleich zu den Produktionsmengen, die direkt in ausländischen Märkten geplant sind. Erst letztes Jahr hatte SK Innovation den Bau einer Batteriefabrik in den USA angekündigt. Auch in diesem weltweit wichtigen Markt für die Elektromobilität wollen die Koreaner mitmischen. Dort sollen jährlich Batteriekapazitäten von 10 Gigawattstunden gefertigt werden.

Streit um geplante Kooperation mit VW

Wie groß die Konkurrenz um Marktanteile bei Batterien ist, zeigt auch der aktuelle Streit von Volkswagen und LG Chem. Der Autokonzern hatte angekündigt, gemeinsam mit SK Innovation drei große Zellfabriken in der Nähe von VW-Werken bauen zu wollen. VW hat aber bereits eine Liefervereinbarung mit dem Konkurrenten LG Chem abgeschlossen ? der prompt damit drohte, die Belieferung einzustellen. Ob die Kooperation mit SK Innovation damit hinfällig wird, ist unklar. Klar ist, dass VW auf eine gesicherte Zelllieferung angewiesen ist, denn der Konzern steht kurz vor der Markteinführung seiner elektrischen Modellreihe I.D. und will bis 2025 bis zu drei Millionen Elektroautos im Jahr bauen.

 

12.03.19 16:52

229 Postings, 659 Tage 4.0 ZWas nun?

Wie schon oft hier im Forum erwähnt, liegt der Schwerpunkt von SDI bisher im Bereich kleiner Akkus und ESS (jeweils Weltmarktführer).

Sich aber im Zukunftsmarkt EV so von anderen übertrumpfen zu lassen, was die Expansion angeht, verstehe ich nicht!
 

12.03.19 18:04
1

312 Postings, 806 Tage Patox@ 4.0 Z

Da kommt von SDI noch was

???GIGA' mäßiges???

Ohne Gewähr, nur meine Überzeugung!
 

12.03.19 21:10

229 Postings, 659 Tage 4.0 ZHoffentlich bald @Patox !

Ich bin gerade dabei, anderweitig Kapazitäten
frei zu machen, um reagieren zu können, sollte es noch weiter runter gehen.

lt.:

http://www.wownet.co.kr/search/preview/...06400006&arjCode=006400

soll es, (Stand 12.03.2019 21:00 Uhr) eine starke Unterstützungslinie geben, über der wir uns gerade befinden.

 

12.03.19 21:59

312 Postings, 806 Tage Patox@4.0 Z

Ich bleibe "Long", egal was kommt.

Sollte es weiter runtergehen, dann kommt der Punkt, an dem ich etwas mache, was man eigentlich nicht machen sollte.

"All In" ?Und es ist dann einzig mein Verschulden, sollte es schief gehen!
 

12.03.19 22:18

229 Postings, 622 Tage KillyWas' ne Polemik

Wie bist du denn heute drauf Patox?

Was haben wir für harte Zeiten Anfang bis Mitte letzten Jahres durchgestanden?!

Bleib cool, kaufe ggf. nach, ....und freue dich mit uns, wenn es wieder hoch geht.

Wird schon werden!  

13.03.19 19:42

312 Postings, 806 Tage PatoxHast recht Killy

Spätestens seit dem Statement von VW, sollte auch dem Letzten einleuchten, dass die Elektromobilität nicht mehr aufzuhalten ist.

Kommt mit Wucht, viele werden sich die Augen reiben, wie schnell dann plötzlich alles geht.

Wer sich das Investitionsvolumen von CATL, LG-Chem und SK Innovation anschaut, dann auf das von SDI blickt, erkennt leider eine sehr große Diskrepanz.

Plötzlich spielt SDI "zweite Liga", trotz "Weltstars", wie passt das zusammen?

Wobei momentan ja alle noch in der "Saisonvorbereitung" stehen....

Sorry, bin etwas "fußballtechnisch" angehaucht heute!

 

13.03.19 21:07

229 Postings, 622 Tage Killy@Patox

SDI wird auch weiterhin in der "Königsklasse" mitspielen.

Wie von dir vermutet, da kommt ganz
bestimmt noch etwas Großes!

 

14.03.19 00:45

312 Postings, 806 Tage Patox@Sabrina

Kennst diese Standorte schon, oder?

http://www.samsungsdi.com/about-sdi/global-network.html

Ich bin allerdings auch noch am rätseln, wo z.B. die Akku-Packs für Jaguar produziert werden sollen....

Danke, für deine Meinung übrigens ?  

14.03.19 08:18

3500 Postings, 4809 Tage brokersteveHeute wieder -2,75% ...langsam kotzt es mich an

14.03.19 17:05

229 Postings, 622 Tage KillyHeute

Sehr viele Berichte/Artikel über SDI heute in den südkoreanischen Wirtschaftsmedien.

Ich fange mal mit der Negativ-Meldung an:

Samsung SDI-Aktie fällt, Betriebsstörungen durch Feuer in Energiespeichergeräten verursacht.

Energieaktien (ESS) Die Aktienkurse haben in der Aktienmarktanalyse nachgelassen, da die Rezession im Inland aufgrund der Brände  schwerwiegend ist.

Kim Sang-ki, Forscher bei Kiwi Securities, sagte: "Es wird erwartet, dass Samsung SDI im ersten Quartal einen operativen Gewinn von W122,4 Mrd. erzielen wird, der um 70% niedriger ist als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Außerdem liegt er deutlich unter der Marktprognose von 167,7 Mrd. Won. "Der durch das Feuer des Speichers verursachte Verbrauchsrückgang im Inland ist schlimmer als erwartet."

Die Regierung untersucht die Ursache der jüngsten Brände der Energiespeicherung, und das Branduntersuchungskomitee wird das Ergebnis voraussichtlich Ende Mai veröffentlichen.

Da die offizielle Ankündigung, die für Ende März geplant war, um mehr als zwei Monate verzögert wurde, wird davon ausgegangen, dass Energiespeicherhersteller wie Samsung SDI im ersten Halbjahr eine Unterbrechung im Energiespeichergeschäft erleiden werden. [Wirtschaftspost Kim Hyun-jung]

http://m.businesspost.co.kr/BP?command=mobile_view&num=118450

Nochmal zur Erinnerung: ESS-Anlagen bestehen aus mehreren Komponenten.
Da die Brände von ESS in Südkorea, unabhängig vom Hersteller der Akkumodule auftraten, bin ich ebenso wie "TheLeo" (Siehe Post vom 17.02.19) der festen Überzeugung, der Grund liegt woanders.

"Bin mir sicher, der Fehler lag nicht an den Akkus, sondern an der fehlerhaft­en Installati­on, oder anderen Teilen in Kombinatio­n mit den Akkus"  

14.03.19 17:12
3

15095 Postings, 2476 Tage börsianer1@brokersteve

es bleibt nur "Augen zu und durch" übrig.

Wenn es weiter runtergeht, lege ich nach...  

14.03.19 17:35
1

229 Postings, 622 Tage Killy2.

Samsung SDI, um die Technologie mit neuer Technologie zu verbessern
Artikelgenehmigung 2019.03.14 09:54:08

Das Geschäft mit Elektrofahrzeugbatterien, das Samsung SDI langfristig angelegt hat, wird voraussichtlich ab diesem Jahr eine volle Rendite erzielen.

Samsung SDI begann vor 10 Jahren mit dem Batteriegeschäft für Elektroautos und produzierte 2013 die ersten EV-Akkus.

Die Elektroautobatterien von Samsung SDI werden in den Fabriken der Achse "Korea - China - Europa - USA (Akkupacks)" hergestellt, und die Investitionen in die Kapazitätserweiterung wurden fortgesetzt.

Erstens sagte Samsung SDI, dass es 62 Millionen US-Dollar (rund 69,6 Milliarden Won) in den Ausbau seiner Batterie-Fabrik in den USA investieren wird. In China wird auch die Errichtung einer zweiten Elektroautobatterieanlage mit einer lokalen Regierung und einem Joint Venture in Betracht gezogen. Die Investition beläuft sich auf 10,5 Milliarden Yuan (rund 1,7 Billionen Won) und es werden fünf Linien gebaut, die 60Ah-Batterien
für Elektroautos auf 160.000 ? produzieren. Samsung SDI wird jährlich etwa 400.000 Einheiten produzieren können.

Samsung SDI ist die "1st Vendor" -Position von BMW, Volkswagen Group und der Fiat Chrysler Group. In der Zukunft werden europäische und amerikanische OEMs weiter gestärkt, und ihre OEMs werden einen weiteren Anstieg ihrer Batterieanteile mit sich bringen, wenn sie den
EV-Markt anführen.

Es wird erwartet, dass das mittlere und große Batteriegeschäft zu einer zentralen Cash Cow für Samsung SDI wird, da ab diesem Jahr Gewinne mit Batterien für Elektroautos erwartet werden.

Samsung SDI gilt als marktführende, differenzierte Batterietechnologie für Elektrofahrzeuge.

Wir haben eine Vielzahl von Batterietechnologien entwickelt, von der Batteriezelle für Elektroautos über Batterieautos für Elektrobusse bis hin zu Batteriepaketen für Fertigautos, die mit einer einzigen Ladung 500 km lang fahren können.

Hervorragend ist insbesondere auch die Sicherheitstechnik für Elektroautos. Samsung SDI verwendet für jede Phase von Zelle, Modul und Pack differenzierte Sicherheitstechnologien für die Batterie, die zu einem Modul zusammengebaut ist und das Modul mit einem Kühlgerät und einem Gehäuse geliefert wird.

Im Zellstadium wird eine massive Aluminiumdose verwendet, um den Innenraum vor äußeren Einflüssen zu schützen, und die Sicherheit wurde durch Sicherungen, Gasentladungsvorrichtungen und Überladeschutzvorrichtungen erhöht. In der Modulphase sind Schaltungsgeräte auch dazu eingerichtet, hochtemperaturfeste und hochfeste Materialien und Strukturen sowie elektrische Anomalien zu erkennen. Schließlich ist die Packstufe so ausgelegt, dass die Batteriezellen und -module durch hochfeste Konstruktionsverfahren und Sicherheitskreise sicher geschützt werden.

Das erste elektrische Motorrad von Harley-Davidson ist auch mit einem Akku von Samsung SDI ausgestattet. Harley-Davidson würdigte die robuste Konstruktion der von Samsung SDI gelieferten Prismenbatterie für ihr Motorrad und ihre innovative und zuverlässige Packdesign-Technologie.

Samsung SDI, das Batterien für elektrische Motorräder liefert, ist ebenfalls führend auf dem Batteriemarkt, indem es Anwendungen für Elektrofahrzeuge sowie elektrische Motorräder durch die Zusammenarbeit mit Harley-Davidson erweitert.

Ein Samsung SDI-Vertreter sagte: "Wir bereiten uns auf die Zukunft des schnell wachsenden Marktes für Elektrofahrzeuge vor." Mit den leistungsstarken Batteriezellen sowie der Modul- und Packtechnologie werden die innovativen Aspekte von Samsung SDI für die Automobilhersteller gefragt sein.
Ich werde es ihnen zeigen. "

Samsung SDI hingegen erwirtschaftete einen Umsatz von 9,1583 Billionen Won und ein Betriebsergebnis von 715 Milliarden Won, ein Plus von 2,8 Billionen Won (44,3 Prozent) bzw. 598,1 Milliarden Won (511,6 Prozent).

"Es wird erwartet, dass der Verkauf von EV-Akkus von Samsung SDI jedes Jahr um mehr als eine Billion KRW von 2 Billionen KRW im Jahr 2019 auf 5 Billionen KRW im Jahr 2021 steigen wird, wenn die Ära des Elektroautos der dritten Generation stattfinden wird", sagte Lee Soon Hak, Forscher bei Hanwha Securities.

Kim Cheol-jung, Analyst bei Mirae Asset Daewoo, sagte: "Für Samsung SDI schätzten wir, dass der Verkauf von Elektroautobatterien im Jahr 2023 W7,02 Milliarden betragen wird."

Kim sagte: "Wir erwarten, dass noch im
1. Halbjahr 2019 neue Automodelle wie der  Volkswagen ID veröffentlicht werden. ESS wird sich auch in der zweiten Jahreshälfte auf Aufträge aus Übersee konzentrieren. In der Zwischenzeit erwartet Samsung SDI in diesem Jahr ein Betriebsergebnis von über einer Billion Won.

http://m.newscube.kr/news/articleView.html?idxno=10049  

14.03.19 18:11
2

229 Postings, 622 Tage Killy3.

Samsung SDI soll erneut in den Orbit einsteigen -
Kiwoom Securities
Lim Dong-wook, Reporter 2019.03.14 08:01

Kiwoom Securities sagte am 14. März,
Samsung SDI werde voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2019 wieder auf Wachstumskurs sein und das BUY-Rating und TP von W320.000 beibehalten.

"Im ersten Quartal wird erwartet, dass das Betriebsergebnis bei W122,4 Mrd. und somit unter dem Marktkonsens liegt", sagte Kim Ji-sang, leitender Researcher bei Kiwoom Securities. "Die Inlandsnachfrage schrumpfte aufgrund der ESS-Brände"

Kim sagte: "Im zweiten Quartal werden wir wieder einen normalen Wachstumspfad einschlagen." Die Regierung wird die Ursache
der Brände ermitteln, und wenn die Sicherheitsstandards angekündigt werden, stabilisiert sich der Markt und Samsung SDI.
Wir gehen davon aus, dass die Marktdominanz weiter gestärkt wird. "

"Obwohl der ESS-Sektor auf dem Inlandsmarkt kurzfristig einen Einbruch erlebt, sind die Wachstumsaussichten für Prototyp- und mittlere bis große Akkus mittel- bis langfristig nach wie vor hell."

http://m.mt.co.kr/renew/view.html?no=2019031408010715317  

14.03.19 18:27

229 Postings, 659 Tage 4.0 Z@Killy

Vielen Dank für das Finden und Übersetzen der Artikel  

14.03.19 20:13

312 Postings, 806 Tage PatoxThanks Killy

Könnte "holprig" weitergehen die nächsten Tage.
Die Chart-Technik wird bestimmt auch eine große Rolle spielen.

Die Zahl von jährlich 400.000 Einheiten in einem einzigen Werk, wurde im Zusammenhang  mit SDI, so noch nie genannt.

Scheint noch nichts entschieden , ...aber schön, dass so ein Volumen endlich mal in den Raum gestellt wird!  

Seite: 1 | ... | 34 | 35 | 36 |
| 38 | 39 | 40 | ... | 50   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750