finanzen.net

PSI mit Auftragseingangs- und Ergebnissteigerung.

Seite 4 von 9
neuester Beitrag: 21.09.09 09:39
eröffnet am: 20.02.07 08:42 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 219
neuester Beitrag: 21.09.09 09:39 von: Peddy1978 Leser gesamt: 35147
davon Heute: 3
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9   

20.06.07 14:27

337 Postings, 4638 Tage Endless Searchjetzt geht bei PSI

die Post ab, aktuell kann ich nicht mal das Orderbuch anschauen. Schlußkurs heute hoffentlich deutlich über 6,-?...  

20.06.07 15:19
3

8451 Postings, 5758 Tage KnappschaftskassenSchon eine schöne Kursentwicklung

und das wichtigste, ich bin seit dem 14. Mai 2007 mit dabei!  

20.06.07 15:33
1

337 Postings, 4638 Tage Endless Searchoh, dann bist Du noch richtig gut reingekommen,

ich halte sie schon seit über 5 Jahren, ein echter Longie halt, und erwarte so langsam eine echte Neubewertung dieser Aktie. Der Sektor jedenfalls wird momentan von den Anlegern wiederendeckt, Hauptsache ist jedoch, daß PSI dabei nicht übersehen wird. Die Geduld soll sich ja schließlich auszahlen.  

20.06.07 16:06
2

8451 Postings, 5758 Tage KnappschaftskassenDer Chart

21.06.07 13:23
1

337 Postings, 4638 Tage Endless Searchna, ist doch auch etwas...

21.06.2007

PSI als bester Logistiksoftware-Anbieter in Russland ausgezeichnet
Größter russischer Logistikverband EALA votiert für PSI-Lösungen

Berlin, 21. Juni 2007 - Die PSI AG wurde am 15. Juni 2007 vom russischen Logistikverband EuroAsian Logistic Association (EALA) als bester Anbieter von Logistiksoftware im russischen Markt ausgezeichnet. Ausschlaggebend dafür war neben der Anzahl der installierten Systeme und der Fachkompetenz der PSI die Befragung der Mitglieder selbst. Der Logistikverband EALA vereint alle führenden Logistikunternehmen in Russland.

Die PSI, die seit Ende 2006 mit einer eigenen Repräsentanz in Moskau vertreten ist, wurde aktuell vom russischen Logistikdienstleister National Logistics Company (NLC) mit der Lieferung eines weiteren Warehouse Management Systems für den Standort St. Petersburg beauftragt. Insgesamt erhöht sich die Anzahl der NLC-Lagerstandorte, die mit PSI-Logistiksoftware ausgestattet sind, dadurch auf vierzehn.

In Novinky bei Minsk, Weißrussland wurde gerade das neue Logistikzentrum des Logistikdienstleisters BLT mit dem Warehouse Management System PSIwms in Betrieb genommen.

Die Auszeichnung durch die EALA bedeutet für die PSI eine hohe Anerkennung im stark wachsenden russischen Markt für Logistiksoftware und bestätigt den Erfolg der auf die östlichen Märkte ausgerichteten Internationalisierungsstrategie der PSI.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Software individuelle Lösungen für das Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl, Wärme, Wasser), unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement (Stahl, Maschinen- und Anlagenbau, Automotive, Logistik) sowie Infrastrukturmanagement für Verkehr, Sicherheit und Telekommunikation. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter.
 

27.06.07 10:35
1

337 Postings, 4638 Tage Endless SearchUnd weiter geht es in Russland.

PSI vermeldet eine neue Partnerschaft mit russischer IBS. Ausweitung der Geschäftsfelder auf Russland ist also in vollem Gange.  

27.06.07 10:43
1

17100 Postings, 5329 Tage Peddy78PSI und russische IBS vereinbaren ...Post.81...

nochmal zum nachlesen.

News - 27.06.07 10:19
ots.CorporateNews: PSI AG / PSI und russische IBS vereinbaren ...

PSI und russische IBS vereinbaren Partnerschaft / Kooperation mit dem führenden IT-Service-Anbieter Russlands Berlin/Moskau (ots) - Die PSI AG hat eine weitreichende Kooperation mit der russischen IBS vereinbart. Die IBS ist der führende IT-Service-Anbieter Russlands und zählt 84 der 100 größten russischen Unternehmen zu seinen Kunden. Im Rahmen der Partnerschaft wird die IBS Softwareprodukte der PSI im russischen Markt vertreiben und ergänzende Dienstleistungen erbringen. Die Vereinbarung wurde auf der größten russischen Öl- und Gasmesse MIOGE in Moskau zwischen Sergey Matsotsky, Generaldirektor der IBS und Dr. Harald Schrimpf, Vorstand der PSI, geschlossen. PSI stärkt mit der Partnerschaft die Position im strategisch wichtigen Wachstumsmarkt Russland.

IBS ist der führende Anbieter im russischen IT- und Consulting-Markt und Teil der börsennotierten IBS Gruppe. Im April 2007 hat IBS den Zusammenschluss mit der Consulting-Gruppe Borlas angekündigt. Dadurch wird IBS über mehr als 3.500 Mitarbeiter, darunter 1.500 Consultants verfügen. Das neue Unternehmen hält einen Anteil von mehr als 20% am russischen Markt für Unternehmenssoftware und Consulting und ist der größte IT-Service-Anbieter in Russland und Osteuropa. Weitere Informationen unter www.ibs-company.com.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte individuelle Lösungen für das Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl, Wasser), unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement (Stahl, Maschinen- und Anlagenbau, Automotive, Logistik) sowie Infrastrukturmanagement für Telekommunikation, Verkehr und Sicherheit. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter. www.psi.de

Originaltext: PSI AG Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=7891 Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_7891.rss2 ISIN: DE0006968225

Pressekontakt: PSI AG Karsten Pierschke Investor Relations und Kommunikation Dircksenstraße 42-44 10178 Berlin Tel. +49 30 2801-2727 Fax +49 30 2801-1000 E-Mail: KPierschke@psi.de

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
PSI AG F. PROD.U.SYS.D.INF. Inhaber-Aktien o.N. 5,45 +0,93% XETRA
 

02.07.07 12:14
2

8451 Postings, 5758 Tage KnappschaftskassenPSI veräußert Einwohnermeldeauskunft RISER

PSI veräußert Einwohnermeldeauskunft RISER an Investorengruppe PSI Aktiengesellschaft / Verkauf

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------

PSI veräußert Einwohnermeldeauskunft RISER an Investorengruppe

Die PSI hat ihren Teilgeschäftsbetrieb RISER an eine Investorengruppe
veräußert. RISER ist ein europäischer Meldeauskunftsdienst, der von der PSI
in einem Konsortium mit Partnern aus Irland, Österreich, Estland, Ungarn
und Polen realisiert wurde und von der Europäischen Kommission gefördert
wird. Der für 2007 geplante Umsatz des Dienstes beträgt 1,7 Millionen Euro.
PSI wird sich weiter auf das erfolgreiche Kerngeschäft mit Leitsystemen für
Energie, Industrie und Infrastrukturaufgaben konzentrieren.

Die Europäische Meldeauskunft RISER bietet die Möglichkeit, Meldeauskünfte
aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Irland und Estland online zu
beantragen. Nach der Ende 2006 gestarteten Markteinführung werden die
Käufer die weiteren Investitionen in den europaweiten Ausbau des Dienstes
tätigen. Die Transaktion ist für PSI mit einem geringen Buchgewinn
verbunden. Über die Vertragskonditionen wurde Stillschweigen vereinbart.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte
individuelle Lösungen für das Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl,
Wasser), unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement (Stahl,
Maschinen- und Anlagenbau, Automotive, Logistik) sowie
Infrastrukturmanagement für Telekommunikation, Verkehr und Sicherheit. PSI
wurde 1969 gegründet und beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter.
www.psi.de

PSI AG
Karsten Pierschke
Investor Relations und Kommunikation
Dircksenstraße 42-44
10178 Berlin
Tel. +49 30 2801-2727
Fax +49 30 2801-1000
E-Mail: KPierschke@psi.de


DGAP 02.07.2007
 

02.07.07 12:16
2

8451 Postings, 5758 Tage KnappschaftskassenWo Beamte und Poltiker was zu sagen gibt es

nichts mehr zu verdienen!

 

 

http://www.morgenpost.de/layout2/head/logo.gif

Berliner Software steuert russische Pipelines
PSI-Vorstand Harald Schrimpf über den Wachstumsmarkt Osteuropa, den Strategiewechsel und 500 neue Jobs

http://www.morgenpost.de/images/2007/07/01/wirtschaft/136566_scaleUp.jpg

Der Deal mit dem russischen Gasanbieter Gazprom ist ein Glücksfall für die Berliner Firma PSI

Foto: pa

Berlin - Mit dem russischen Gasriesen Gazprom hat das Berliner IT-Unternehmen PSI einen dicken Fisch an der Angel. Gerade haben die Berliner wieder einen Auftrag erhalten. Vorstand Harald Schrimpf will den Exportanteil bis 2010 auf 50 Prozent steigern.
Click here to find out more!

Berliner Morgenpost: Wie laufen die Geschäfte im Osten?

Harald Schrimpf: Russland ist ein Wachstumsmarkt. Seit 2000 sind wir für Gazprom tätig, dessen Energie auch nach Berlin geliefert wird. Mit unserer Software wird die gesamte Pipeline-Technik gesteuert, ohne die der Transport nicht funktionieren würde. Jetzt haben wir mit einer der regionalen Gazprom-Tochtergesellschaften einen Vertrag zur Lieferung eines fünften Prozessleitsystems abgeschlossen. Das Volumen des Auftrags liegt im einstelligen Millionenbereich.

In welchen Märkten ist PSI tätig?

Wir fertigen Steuerungssoftware für große technische Systeme. Dazu gehören die Bereiche Energiemanagement - also Strom, Öl, Gas, Wasser und Wärme - wie auch das Produktionsmanagement, vor allem in den Branchen Stahl, Maschinenbau, Automobilindustrie und Logistik. Auch im Management von Infrastrukturen wie Verkehr und Telekommunikation kommen unsere Lösungen zum Einsatz. In der Steuerungssoftware für Pipelines und Stromtransport sind wir sogar Marktführer.

Das klingt recht abstrakt. Was muss Ihre Software leisten?

Im Kern geht es um zwei Dinge: Überwachung und Steuerung. Unsere Software muss ständig registrieren, ob eine Anlage sicher läuft oder ob es Abweichungen von vorgegebenen Werten gibt. Wenn Sensoren Änderungen feststellen, muss reagiert werden, indem zum Beispiel der Druck in Leitungen verändert wird. Da ist Schnelligkeit gefragt, denn es geht um sehr viel Geld.

Wie hat sich das Unternehmen seit dem Börsengang 1998 entwickelt?

Offen gesagt, wir haben schwierige Jahre hinter uns. Im Bereich der Industrie machten wir nach dem Börsengang rund 50 Mio. Euro Verluste. 2002 stand PSI kurz vor der Insolvenz und konnte sich nur mit einem Wechsel im Vorstand und einer neuen Strategie retten. Leider waren auch zwei Massenentlassungen nötig. Inzwischen schreiben wir in der Industriesparte wieder schwarze Zahlen. Wir haben auch Erfolg mit neuen Software-Lösungen, etwa für die Stahlbranche.

Welchen Kurs nimmt PSI?

Wir haben unsere Geschäftsfelder neu geordnet. Während PSI seine Stärken in den Bereichen Energie- und industrielles Prozessmanagement verstärkt, ziehen wir uns aus dem weniger ertragsstarken Segment öffentliche Verwaltung und E-Government zurück. Mit dieser Änderung geht einher, dass sich PSI vom Individualentwickler von Software für jeweils einzelne Kunden zu einem richtigen Produkthersteller wandelt, dessen Software-Lösungen breiter eingesetzt werden können. Wenn wir diese Märkte richtig angehen, hoffen wir auch den Exportanteil unseres Umsatzes bis 2010 auf 50 Prozent steigern zu können.

Warum steigen Sie aus dem Bereich E-Government aus? Hier hatten Sie doch auch in Berlin einen Namen.

Das hat uns aber geschäftlich nicht viel genutzt. Die Vergabeprozesse im Land Berlin bevorteilen nach unserer Erfahrung auswärtige Firmen. Wir haben uns hier die Finger verbrannt. 2003 hatte PSI noch 330 Mitarbeiter in der Sparte Verwaltungssoftware. Jetzt sind es nur noch 85, und es wird weiter zurückgehen. Zudem ist deutsche Verwaltungssoftware international nicht exportierbar. Man kann keine Serieneffekte und damit keine reelle Ertragsmarge erreichen. Das widerspricht unserem neuen Ziel: PSI will ein globaler Player werden.

Wie wird sich die Beschäftigung in den nächsten Jahren entwickeln?

Bis 2012 wollen wir unsere Auslandsstandorte in Osteuropa, Russland und China von 70 auf 400 Mitarbeiter aufstocken. Im Inland wollen wir von 980 auf 1200 Mitarbeiter wachsen.
von Manfred Ronzheimer

Aus der Berliner Morgenpost vom 1. Juli 2007

 

05.07.07 13:06
1

337 Postings, 4638 Tage Endless SearchWeitere Konzentration auf das Kerngeschäft...

05.07.2007

PSI veräußert Behördengeschäft
Berlin, 5. Juli 2007 ? Die PSI AG, Berlin, hat ihr Tochterunternehmens European IT Consultancy EITCO GmbH an eine deutsche Investorengruppe veräußert. Die EITCO ist ein IT-Consulting-Spezialist mit besonderem Schwerpunkt im Behördengeschäft. PSI vollzieht mit diesem Schritt die Konzentration auf Softwareprodukte für Energieversorger, Industrie und Infrastrukturbetreiber. Das auf dem Kernprodukt der PSI basierende Geschäft mit Leitsystemen für Unternehmen und Behörden in Katastrophenschutz, Rettung, Feuerwehr, Polizei und Verkehr verbleibt in der PSI und wird durch gezielte Akquisitionen und Partnerschaften ausgebaut.

Die EITCO beschäftigt 57 Mitarbeiter und erwartet für 2007 einen Umsatz von etwa 6 Millionen Euro. Die Transaktion ist für PSI mit einem Buchgewinn verbunden. Über die Vertragskonditionen wurde Stillschweigen vereinbart.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte individuelle Lösungen für das Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl, Wasser), unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement (Stahl, Maschinen- und Anlagenbau, Automotive, Logistik) sowie Infrastrukturmanagement für Tele­kommunikation, Verkehr und Sicherheit. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter.
 

05.07.07 15:06
1

1666 Postings, 5221 Tage calimeraThe winner is....

Sochi ! (Winter-Olympiade 2014)
Da kriegt doch die Meldung vom 21.06.2007 (PSI als bester Logistiksoftware-Anbieter in Russland ausgezeichnet) ganz neues Gewicht !
 

05.07.07 16:56

337 Postings, 4638 Tage Endless Search@ calimera

Wieso, willst du die Touristenströme in Rußland mit PSI-Software messen???

 

05.07.07 17:53
1

1666 Postings, 5221 Tage calimera...und lenken ! ;o)

Ist doch eine riesige logistische Herausforderung, das ist doch unbestreitbar.
Denn das auf dem Kernprodukt der PSI basierende Geschäft mit Leitsystemen für Unternehmen und Behörden in Katastrophenschutz, Rettung, Feuerwehr, Polizei und Verkehr verbleibt in der PSI und wird durch gezielte Akquisitionen und Partnerschaften ausgebaut.
Schaun wir mal, dann werden wir sehen...
 

12.07.07 16:23
1

337 Postings, 4638 Tage Endless SearchSchöner Auftragseingang & 1 Mio. operatives...

Ergebnis in Q2!!!

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------

PSI steigert im 2. Quartal Auftragseingang und operatives Ergebnis

Der PSI-Konzern hat im 2. Quartal 2007 seinen Auftragseingang gegenüber dem
Vorjahresquartal um 13% auf 34 Millionen Euro gesteigert (2. Quartal 2006:
30 Millionen Euro). Das operative Ergebnis im 2. Quartal 2007 verbesserte
sich um etwa 1,4 Millionen Euro auf knapp 1 Million Euro (2. Quartal 2006:
-0,4 Millionen Euro). Im ersten Halbjahr wurde das operative Ergebnis um
2,2 Millionen Euro auf 1,8 Millionen Euro gesteigert (1. Halbjahr 2006:
-0,4 Millionen Euro).

Wesentlich für den Anstieg des Auftragseingangs war im 2. Quartal der
Bereich Verkehrssysteme des Segments Infrastrukturmanagement. Im
Energiemanagement wurden erneut wichtige internationale Aufträge gewonnen.
Vor dem Hintergrund der guten Auftragslage und einer gut gefüllten
Sales-Pipeline erwartet das Management für das 2. Halbjahr die Fortsetzung
der positiven Entwicklung. Den ausführlichen Halbjahresbericht wird PSI wie
geplant am 30. Juli 2007 veröffentlichen.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte
komplette Lösungen für das Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl,
Wasser, Wärme), unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement (Stahl,
Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik) sowie
Infrastrukturmanagement für Telekommunikation, Verkehr und Sicherheit. PSI
wurde 1969 gegründet und beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter.
www.psi.de
 

12.07.07 16:40
1

1666 Postings, 5221 Tage calimeraRT: 5,92 EUR

"...Wesentlich für den Anstieg des Auftragseingangs war im 2. Quartal der
Bereich Verkehrssysteme des Segments Infrastrukturmanagement...."

Das Thama hatten wir doch kürzlich mal angerissen ?  

12.07.07 20:42
1

143 Postings, 4753 Tage 1pepees wird

bis Jahresende die 10 Euro treffen. Bin schon lange in PSI investiert und glaube fest an Strategie.Die Eroberung des russischen Marktes ist nur der Anfang.  

12.07.07 22:12
1

1261 Postings, 4946 Tage braunbaer06es wird

..bin schon ganz lang in psi investiert und es freut mich nach all den jahren dass sich was bewegt,andererseits liegen wir nicht im trend,deshalb nur step bey step, auch wenn die zahlen stimmen,gruss an alle
 

13.07.07 09:32

337 Postings, 4638 Tage Endless Search@ all,

dieser Thread mausert sich ja zu einem echten Longie-treff, es scheint ja bisher kaum neue PSI-Investoren zu geben. Dann warten wir doch mal ab, in welche Kursregionen wir vorstoßen, wenn PSI von den neuen Investoren entdeckt wird. Also ich erwarte nach den langen Jahren ein echtes Wiederentdecken der Softwarebranche, SAP, Software AG machen es vor. Wenn PSI stabile Gewinne schreibt und diese auch noch ausbaut, wird sich die Bewertung an die der anderen Softwareunternehmen anpassen. Dann sind selbst Kurse von 20 Euro und darüber drin. Hauptsache, kein anderer schluckt PSI vorher so billig.  

14.07.07 23:56

143 Postings, 4753 Tage 1pepeEndless

da kann ich dir nur zustimmen. PSI wird zur oder ist eine Perle. Und so glaub ich steckt eben da Qualität drin. Die haben ihre Hausaufgaben gemacht.  

18.07.07 11:44

337 Postings, 4638 Tage Endless Searchich denke auch,

dass PSI in den nächsten Monaten ein enormes Potential an Kurserholung zu bieten hat. Eine MK von derzeit knapp 70 Mio. stehen einem Jahresumsatz von mindestens ca. 125 Mio. gegenüber und schätzungsweise min. 3 Mio Gewinn. Vom KGV her betrachtet, ist PSI zur Zeit sicherlich ausreichend bewertet, jedoch werden Unternehmen in der Softwarebranche mit teilweise weitaus höheren KUV bewertet. Und da ist meiner Meinung nach allein bei einem KUV von 1 ein Kurs von ca 10,- ? pro Aktie drin. Sollte der Umsatz sich dieses Jahr vor allem im vierten Quartal aufgrund der hohen Auftragseingänge deutlich steigern, müsste der Gewinn auch überproportional zulegen, da der größte Kostenblock (Personal) ja annähernd stabil bleiben sollte. Insofern gehe ich persönlich von einem noch höheren Jahresüberschuß (2007 5 Mio.) aus und da liegt dann weiteres Kurssteigerungspotential. Die nächsten 12 Monate dürften bei dieser Aktie recht spannend werden.

Wie hoch schätzt ihr denn das Kurspotential der Aktie ein, bzw Umsatz und Gewinn? Wir sollten uns schon ein bischen Mühe geben, damit der Thread nicht einschläft.  

18.07.07 14:24

6576 Postings, 5061 Tage charly2PSI könnte noch einmal unter 5 EURO rutschen

Das KGV ist nämlich ziemlich ambitioniert - gelingt es
Schrimpf aber, die angekündigten EBIT-Margen auch nur
annähernd zu erreichen, wird sich der Kurs 2008 in den
zweistelligen Bereich vorkämpfen!  

18.07.07 14:44

337 Postings, 4638 Tage Endless Search@ charly2

Das KGV entspricht bei heutigem Kurs und angenommenen 3 Mio JÜ, dem der Software AG. Wobei PSI meines Erachtens nach ein wesentlich höheres Gewinnwachstum in der Zukunft erzielen kann, da, wie Du schon geschrieben hast, das Potential in der Erhöhung der EBIT-Marge liegt. PSI nimmt außerdem keine Bankkredite in Anspruch und hatte zum Stichtag 31.03.2007 ca. 14 Mio. Cash auf den Konten.

Dennoch könnte ein kurzfristiges Abtauchen unter die 5 ?-Marke möglich sein, kommt mit dann sehr entgegen, dass sind für mich dann Kaufkurse :-)  

19.07.07 11:33

1666 Postings, 5221 Tage calimeraPSI-Erhöhung der Prognosen würde nicht überraschen

Fazit: Bei einem anhaltend positiven News-flow trauen wir dem Titel über den Sommer einen dynamischen Durchmarsch bis 7,20 Euro zu.


http://www.ariva.de/...r_Prognosen_wuerde_nicht_ueberraschen_n2339313  

20.07.07 19:55

143 Postings, 4753 Tage 1pepevon 100 ? zum Pennystock und wieder zurück !

bin seit 2002 drin und werde diese Kurse wiedersehen, bestimmt. Bei PSI stimmt das Wachstum.




PSI mit Potenzial

Datum: 20.07.07
Uhrzeit: 16:02


Hagen (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "ExtraChancen" sehen für die Aktie von PSI (ISIN DE0006968225 / WKN 696822) weiteres Potenzial.

Nach dem Platzen der "Technologieblase" im Frühjahr 2000 sei der Kurs der PSI AG von über 100 Euro in den Pennystock-Bereich abgerutscht. Mittlerweile habe sich die ehemals am Neuen Markt notierte Aktie wieder "berappelt" und kratze an einem Mehrjahreshoch. Das überrasche nicht: Fundamental sehe es bei dem Berliner Softwarehaus wieder deutlich besser aus. Nach der Fokussierung auf das Kerngeschäft und der Trennung von unrentablen Aktivitäten schreibe das "Top-Investment der Woche" nun schwarze Zahlen.

Die Halbjahreszahlen würden eindrucksvoll belegen, dass der Turnaround bei der PSI AG Fortschritte mache. Nachdem im Vorjahr noch ein operativer Verlust von 0,4 Mio. Euro habe verbucht werden müssen, stehe nun ein Gewinn von 1,8 Mio. Euro in den Büchern. Mit den individuellen Softwarelösungen und Komplettsystemen der Hauptstädter würden Energie-, Telekommunikations- und Verkehrskonzerne ihre großen Netze steuern und überwachen. Zudem werde mit den PSI-Produkten das Produktionsmanagement in weiten Teilen der Industrie vereinfacht. PSI habe zuletzt einige kleinere Bereiche wie das Behördengeschäft verkauft. Im Laufe des Jahres solle die Trennung von weiteren Randaktivitäten folgen.

Das Geschäft boome nach der Fokussierung auf das Kerngeschäft: Der Auftragseingang sei im Q2 um 13% auf 34 Mio. Euro gestiegen. Vor diesem Hintergrund sollten die Prognosen für das Gesamtjahr klar übertroffen werden. Bisher gehe der Vorstand von einem Umsatz zwischen 115 und 120 Mio. Euro aus. Das operative Ergebnis werde bei über 3 Mio. Euro gesehen. Den ausführlichen Halbjahresbereicht werde die Gesellschaft Ende des Monats vorlegen. Eine Erhöhung der Prognosen würde die Experten dabei nicht überraschen.

Nach einer mehrmonatigen Seitwärtsbewegung sei die Aktie in den letzten Wochen bereits aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht. Den Anstieg bis in den Bereich um 6 Euro würden die Experten aber erst als den Anfang einer nachhaltigen Aufwärtsbewegung sehen.

Bei einem anhaltend positiven News-flow trauen die Experten von "ExtraChancen" ihrem "Top-Investment der Woche", der PSI-Aktie, über den Sommer einen dynamischen Durchmarsch bis 7,20 Euro zu. (Analyse vom 13.07.2007) (13.07.2007/ac/a/nw)

Analyse-Datum: 13.07.2007

Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG

© SmartHouse Media GmbH



Quelle: AKTIENCHECK.DE  

 

23.07.07 13:51

337 Postings, 4638 Tage Endless SearchJa, 1pepe schön wärs

bin auch seit 2002 drin, aber 100,- ? Kursziel??? Auf jeden Fall nicht mehr in diesem Börsenzyklus. Dazu läuft er schon zu lange und gut, während sich PSI noch nicht so richtig nach oben bewegt hat. Hoffe aber auch, dass wir in den nächsten 1 - 2 Jahren noch ordentlich Boden gut machen...
Und das mit dem Wachstum, muss sich auch erst noch bestätigen in den letzen Jahren war PSI auf Schrumpfkurs bzw. 2005 und 2006 in der Stagnation. Ich erwarte sehnlichst neue Auftagsmeldungen von internationalen Großkonzernen a la Gazprom, wenn da mehr kommt, kann man von Wachstum reden. Dann sind in durchaus Kurse zwischen 30 - 50 ? drin. Damit wär ich auf jeden Fall sehr zufrieden...  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750