R.Stahl bald auch wieder ein Kauf

Seite 7 von 8
neuester Beitrag: 30.10.17 20:20
eröffnet am: 08.06.06 00:05 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 188
neuester Beitrag: 30.10.17 20:20 von: b1911 Leser gesamt: 71804
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
| 8  

14.08.13 09:53

301 Postings, 2867 Tage trader4youwas läuft da heute

schon briefkurs bei über 29 euro
weis jemand mehr?  

14.08.13 22:04

301 Postings, 2867 Tage trader4you+8%

heute +8% und keiner weis etwas.... mmmh
vermutlich sind Titel aus Deutschland für viele uninteressant
schade.......(für euch, nicht für mich)  

14.08.13 22:06

301 Postings, 2867 Tage trader4youich helf mal weiter

Pressemitteilungen

BAVARIA Industries Group hat erfolgreiches erstes Halbjahr 2013

Mittwoch, 14.08.2013 -

Jahresüberschuss im Konzern beträgt EUR 105,3 Mio.

Nettoverlust der operativen Gesellschaften verringert sich auf EUR 3,6 Mio.

Bereich Serie/Automotive erzielte Netto-Ergebnis (ohne die K+S Gruppe) von EUR 3,2 Mio.

Im ersten Halbjahr 2013 belief sich der Konzernumsatz auf EUR 306,4 Mio. (nach EUR 357,5 Mio. im Vorjahr) und der Jahresüberschuss (?Nettoergebnis?) betrug EUR 105,3 Mio. (Vorjahr EUR 9,1 Mio.). Die Holding erhöhte das Nettoergebnis von EUR -1,3 Mio. auf EUR 124,1 Mio. ? im Wesentlichen durch den im ersten
                
§
Quartal abgeschlossenen Verkauf der K+S Gruppe. Die operativen Beteiligungen erzielten ein Nettoergebnis von EUR -3,6 Mio. nach EUR -7,8 Mio. im Vorjahr.

Im Bereich Serie/Automotive erhöhte sich das Netto-Ergebnis ohne die K+S Gruppe von EUR 0,4 Mio. auf EUR 3,2 Mio. Der Bereich Anlagenbau erzielte ? zum Teil saisonal bedingt - im ersten Halbjahr einen Verlust von EUR -3,9 Mio. (Vorjahr EUR -0,1 Mio.). Nach wie vor nicht zufriedenstellend verlief das Geschäft im Bereich Business Services, auch wenn sich der Verlust in 2013 auf EUR -3,3 Mio. verringerte (Vorjahr EUR -17,7 Mio.).  

28.03.14 22:51

8500 Postings, 4106 Tage Raymond_James'bald wieder ein Kauf'

gewinn/aktie 2014e (eps)
konsensusanhebung im märz:
20.03.14 14.11.13
?2,99 ?2,62
https://www.boersen-zeitung.de/...&isin=DE000A1PHBB5&subm=gew

Financial Ratios
2014e (4 Analysten)
Valuation:          §
PER (Price / EPS) 12x [kgv]
EV / EBITDA 5,35x
Yield 3,60% [dividendenrendite]
Profitability:
Operating Margin (EBIT / Sales) 8,99%
Net Margin (Net Profit / Revenue) 5,28%
 

28.03.14 22:53

8500 Postings, 4106 Tage Raymond_Jamesauch charttechn. in kaufposition

 
Angehängte Grafik:
r.jpg
r.jpg

02.04.14 09:24

8500 Postings, 4106 Tage Raymond_James#154 - 'Potenzialträger'

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=79822

"Während das Investitionsgeschäft in anderen Branchen bereits im zweiten Halbjahr 2013 deutlich an Fahrt gewann, wird dieser Aufwärtstrend aufgrund unseres spätzyklischen Geschäfts für uns mit ca. sechs bis acht Monaten Verzögerung im ersten Halbjahr 2014 zu spüren sein"

 

08.04.14 17:26

110 Postings, 2817 Tage HasenpföötchenGewinnwarnung!

Gerade kurz nach 17 Uhr gemeldet. So knapp vor Xetra Schluss ist auch eine Frechheit.

Das wissen die doch garantiert schon den ganzen Tag. Dann wäre es ja noch fairer vor Handelsstart bzw. nach Handelsstart so eine Meldung zu bringen.

Null Fingerspitzengefühl bei so einer Mistmeldung. :p  

09.04.14 12:08

8500 Postings, 4106 Tage Raymond_James'Halteposition'

http://boersengefluester.de/
Zwei Tage vor Veröffentlichung des Geschäftsberichts für 2013 muss R. Stahl seine ? erst am 21. Februar genannte ? Prognose für 2014 bereits wieder nach unten korrigieren. Statt eines Umsatzzuwachses von sechs bis sieben Prozent, rechnet der Hersteller von explosionsgeschützten Schaltern, Leuchten und Signalgeräten nur noch mit einem Erlösplus zwischen 3,5 bis 6,8 Prozent. Das würde auf Umsätze in einer Range von 314,7 bis 324,8 Mio. Euro hinauslaufen. Als Grund nennt Vorstandschef Martin Schomaker Verzögerungen Projektgeschäft. Zudem drücken die Aufwendungen für die internationale Expansion auf die Ertragskraft. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kalkuliert Schomaker daher nur mit einem Wert zwischen 24 und 26 Mio. Euro. Zur Einordnung: 2013 und 2012 kam die Gesellschaft aus Waldenburg in der Nähe von Schwäbisch Hall jeweils auf Betriebsergebnisse von 24,9 Mio. Euro. Damit tritt R. Stahl ertragsmäßig seit Jahren auf der Stelle. Das Chartbild des Titels hat sich bereits merklich eingetrübt. Die nächste Unterstützung ist im Bereich knapp unter 30 Euro auszumachen. Darunter bietet die Marke um 25 Euro tragfähigen Halt. Die Marktkapitalisierung von R. Stahl erreicht knapp 210 Mio. Euro. Das entspricht immerhin dem 2,7fachen des Buchwerts. Andererseits sprechen das vergleichsweise moderate KGV von 13,3 sowie die erwartete Dividendenrendite von 3,1 Prozent für den Titel. Unterm Strich ist das Papier wohl eine Halten-Position.

 

09.04.14 18:47

8500 Postings, 4106 Tage Raymond_James'Trotz aller Enttäuschung' ...

.. rät analyst (Bankhaus  Lampe) "auch an den hohen Auftragseingang im ersten Quartal zu denken" und bestätigt seine kaufempfehlung, http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=80080

 

10.04.14 08:11

8500 Postings, 4106 Tage Raymond_James+50,63% (Fft.), danke für das übernahmeangebot !

http://www.onvista.de/news/...g-uebernahmeangebot-de000a1phbb5-948285

projektverzögerungen sind nun mal kein grund, eine gute aktie zu verkaufen!  

10.04.14 10:51

554 Postings, 2581 Tage FehltraderWarum sinkt die Aktie denn wieder?

Der faire Wert sind doch jetzt die 47,50 aus dem Übernahmeangebot. Da müsste die Aktie von R Stahl doch mindestens notieren, oder sehe ich das falsch?  

10.04.14 13:04

8500 Postings, 4106 Tage Raymond_James#161 - die hauptaktionäre (51%) ...

... sind die nachfahren des gründers Rafael Stahl, ohne ihre zustimmung geht nichts, http://boersengefluester.de/r-stahl-uebernahmeofferte-zu-4750-euro/

ich hab heut morgen verkauft  

10.04.14 13:15

554 Postings, 2581 Tage FehltraderDanke für die Antwort, Raymond James

Dann war ich wohl derjenige, der Dir Deine Aktien abgekauft hat. Ich warte einfach mal ab. In dem verlinkten Artikel steht ja auch, dass die Gründerfamilien einen Teil von R. Stahl 1997 zu 35 Mark an die Börse gebracht haben - wenn sie jetzt den Rest zu 47,50 Euro verkaufen können, hört sich das für sie so schlecht nicht an.  

10.04.14 18:14

8500 Postings, 4106 Tage Raymond_James#163 - ablehnung der offerte ?

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...anyID=767&newsID=796461
>> ... Bereits im Vorfeld haben Vertreter der Firma Weidmüller das Gespräch mit dem Familienkonsortium als unserem Hauptaktionär gesucht. Das Familienkonsortium hat eine Aufnahme von Gesprächen abgelehnt. In der Vergangenheit wurde R. STAHL häufiger mit Anfragen dieser Art konfrontiert. In all diesen Fällen hat das Familienkonsortium zum Unternehmen gestanden, um die Unabhängigkeit weiter zu bewahren. ... <<

 

10.04.14 18:43

554 Postings, 2581 Tage FehltraderJa, sind keine guten Neuigkeiten

Das überrascht mich aber. Wenn der Kurs wieder auf den gestrigen Xetra-Schlusskurs zurückgeht, 32,11 Euro, weil das Angebot wegen verfehlter Mindestannahmequote zurückgezogen wird, dann verlieren die Gründerfamilien doch ungefähr 50 Mio. Euro an Wertminderung ihrer Aktien. Welcher Unternehmer wirft denn 50 Mio. einfach so zum Fenster hinaus?
Vielleicht sollte ich mich mal bei Stahl bewerben, wenn die dermaßen großzügig mit ihrem Geld umgehen...  

10.04.14 19:22

554 Postings, 2581 Tage FehltraderIch habe meine paar Aktien jetzt doch verkauft.

Stimmt schon, wenn man in Ruhe darüber nachdenkt, ist angesichts der Meldung von heute Abend das Chance-Risiko-Verhältnis hier wirklich nicht besonders. Außerdem schmiert gerade der DAX ab, da sollten sich dann in anderen Bereichen wieder bessere Gelegenheiten für das Geld ergeben.  

29.04.14 10:41

110 Postings, 2817 Tage HasenpföötchenSo Kinder da habt Ihr's.


Die Gründerfamilien wollen nicht verkaufen. Jeder kann ja auf dem Chart sehen, von welchem Niveau der Kurs angesprungen war. Und ein deutlich höheres Übernahmeangebot würde sich wahrscheinlich für Weidmüller dann auch nicht mehr rechnen, wenn man bedenkt dass das Zahlenwerk von Stahl in letzter Zeit auch nicht wirklich berauschend war.
Moderation
Zeitpunkt: 07.05.14 12:29
Aktion: Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: 1 Tag Sperre wegen Anlegens einer Doppel-ID - Doppel-ID: Hasenpfööötchen

 

 

29.04.14 22:33

554 Postings, 2581 Tage FehltraderImmerhin

Es gibt noch Leute, die bereit sind, auf 50 Mio. Euro zu verzichten, um ihr Unternehmen und damit auch Arbeitsplätze zu sichern. Das verdient Respekt, auch wenn es für die Minderheitsaktionäre natürlich ziemlich mies ist.  

28.05.14 21:13
1

301 Postings, 2867 Tage trader4youHV

sehr gute HV, hat mir gefallen. Fragen wurden alle erklärt, das ist eine Perle nur wenige private Anleger
außer Kaffee und Kuchen gibt es nichts auch keine Dividende aber der Kursanstieg ist top  

04.07.14 10:12

34460 Postings, 7450 Tage RobinWOW

schöne Stoploss auf Xetra gerade durchgezogen  

04.07.14 10:46

34460 Postings, 7450 Tage RobinWEIDMÜLLER

wollte Euro 50 bieten für R.Stahl , aber der Chef weiß , dass das Unternehmen mehr wert ist. Vielleicht legt Weidmüller noch nach .

Aber Aktie steht gerade bei Euro 40  , zu billig.  Wenn Weidmüller Euro 50 bietet , dann sieht Weidmüller natürlich auch noch potential in dem Wert  

04.07.14 10:51

34460 Postings, 7450 Tage Robinich denke,

wenn Weidmüller auf Euro 60 geht , dann geht der Deal über die Bühne. Weidmüller will R.Stahl unbedingt  

04.07.14 10:56

34460 Postings, 7450 Tage Robinkomisch

die Börse ; wenn Weidmüller bereit ist Euro 50 zu zahlen und der Chef von R.Stahl das ablehnt , müßte die Aktie doch eigentlich in dem Bereich EUro 50 tendieren  

04.07.14 11:56

34460 Postings, 7450 Tage Robincharttechnisch

hat die Euro 40 gehalten und Doppeltief - sieht für nächste Woche ganz gut aus.  

04.07.14 12:01

34460 Postings, 7450 Tage Robinna ja

vielleicht einigt man sich  doch noch ; weidmüller will ? 50 zahlen der Chef von R.Stahl will ggf. EUro 60 und man einigt sich auf Euro 55 , das wäre doch was . Alle Seiten wären zufrieden  

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
| 8  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln