R.Stahl bald auch wieder ein Kauf

Seite 3 von 8
neuester Beitrag: 30.10.17 20:20
eröffnet am: 08.06.06 00:05 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 188
neuester Beitrag: 30.10.17 20:20 von: b1911 Leser gesamt: 71725
davon Heute: 3
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

06.07.07 07:33

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78R. Stahl,dem Kursziel wieder ein Stück näher.

Ganz nach dem Motto:
Und täglich grüßt das Murmeltier,
nur das der Kurs jeden Morgen etwas höher steht.

35,30 ?  34,40 ?  300T  +2,61%  
Börsenplatz: XETRA Stand: 05.07.07  
 

09.07.07 13:52

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78Kauft ihr schon oder (ver)schlaft ihr den Anstieg

noch?

36,75 ?  35,02 ?  224T  +4,94%  
Börsenplatz: XETRA Stand: 13:09  

Schöne Entwicklung die dieser Wert macht.  

26.07.07 12:53

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78R.Stahl erhöht die Umsatzprognose.Jetzt kaufen.

News - 26.07.07 11:59
Hugin Ad Hoc: R. STAHL AG

Ad hoc: R. STAHL AG: R. STAHL gibt Eckdaten für das erste Halbjahr 2007 bekannt und erhöht die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2007

R. STAHL AG / Sonstige Geschäftszahl / R. STAHL gibt Eckdaten für das erste Halbjahr 2007 bekannt und erhöht die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2007

Ad hoc Meldung nach §15 WpHG verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

--------------

Waldenburg, 26. Juli 2007 - Der auf den Bereich Explosionsschutz fokussierte R. STAHL-Konzern verbesserte in den ersten sechs Monaten 2007 den Umsatz um 24,3 Prozent auf 97,2 Mio. Euro (Vj. 78,2 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern kletterte auf 11,5 Mio. Euro (Vj. 8,6 Mio. Euro). Darin enthalten sind 1,6 Mio. Euro außerordentliche Erträge durch den Verkauf des Bereichs Informationstechnik zu Beginn dieses Jahres. Das Halbjahresergebnis ist einmalig durch eine Steuerrückstellung über 2,5 Mio. Euro belastet und beträgt 5,5 Mio. Euro.

Mit 111,1 Mio. Euro (Vj. 86,5 Mio. Euro) stieg der Auftragseingang im Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahr um 28,4 Prozent. Der Auftragsbestand erhöhte sich auf 45,4 Mio. Euro (Vj. 26,8 Mio. Euro).

Aufgrund des bisherigen Geschäftsverlaufs erhöht der Vorstand des R. STAHL-Konzerns die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2007 auf 190 bis 200 Mio. Euro (bisher: 180 bis 190 Mio. Euro). Das operative Ergebnis vor Steuern sollte im oberen Bereich des Prognosekorridors von 8 bis 10 Prozent des Umsatzes liegen.

Alle genannten Zahlen sind vorläufig und können sich mit dem Fortgang der Prüfungsarbeiten noch ändern. Die detaillierten Halbjahres-Zahlen für 2007 wird R. STAHL am 14. August 2007 veröffentlichen.

Bei Fragen:

R. STAHL AG Kommunikation / Investor Relations Judith Schäuble Am Bahnhof 30, 74638 Waldenburg (Württ. ) Fon: 07942.943-1217, Fax: 07942.943-1364 e-mail: judith.schaeuble@stahl.de



--- Ende der Mitteilung ---

R. STAHL AG Am Bahnhof 30 Waldenburg (Württ.)

WKN: 725772; ISIN: DE0007257727 ; Index: CDAX, CLASSIC All Share, Prime All Share, GEX; Notiert: Geregelter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Gate-M in Börse Stuttgart, Geregelter Markt in Börse Stuttgart, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Berlin Bremen, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Börse Düsseldorf;

http://www.stahl.de

Copyright © Hugin ASA 2007. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
R. STAHL AG INHABER-AKTIEN O.N. 35,48 +1,92% XETRA
 

08.08.07 07:58

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78voestalpine erneut mit Rekordwerten, TOP!

News - 08.08.07 07:37
euro adhoc: voestalpine AG (deutsch)

euro adhoc: voestalpine AG / Quartals- und Halbjahresbilanz / voestalpine erneut mit Rekordwerten - Ergebnis steigt im 1. Quartal 2007/08 um über 45 Prozent



--------------------------------------------------

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

08.08.2007

Die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2007/08 waren in allen vier Divisionen des voestalpine-Konzerns von anhaltend hoher Nachfrage und stabil gutem Preisniveau geprägt. Im Rahmen einer gesamtkonjunkturellen Entwicklung, die sich sowohl in Europa als auch auf den außereuropäischen Exportmärkten des voestalpine-Konzerns nahezu ohne Einschränkungen ungebrochen erfreulich darstellte, entwickelten sich vor allem auch die wichtigsten Kundenbranchen äußerst positiv. Vor diesem Hintergrund konnte der voestalpine-Konzern im 1. Quartal 2007/08 neue Quartalshöchstwerte bei Umsatz und Ergebnis als auch bei sämtlichen wesentlichen Finanzkennzahlen erzielen und peilt damit neuerlich ein Rekordjahr an.

voestalpine-Konzern in Zahlen

(gem. IFRS; in Mio. EUR) Q1 2007/08 Q1 2006/07* Veränderung 1.4.-30.6.07 1.4.-30.6.06 in % Umsatz 1.960,9 1.708,3 + 14,8 EBITDA 407,5 296,4 + 37,5 EBITDA-Marge in % 20,8 17,4 EBIT 313,2 214,6 + 46,0 EBIT-Marge in % 16,0 12,6 Ergebnis nach Steuern 242,1 153,1 + 58,1 Gewinn je Aktie (in EUR)** 1,56 0,94

*Rückwirkende Anpassung gemäß IFRS 5 **unverwässerter Gewinn je Aktie (fortgeführte Bereiche) basierend auf den gewichteten durchschnittlichen ausstehenden Aktien Q1 GJ 2007/08

Details zum Quartalsergebnis finden Sie auf unserer Homepage www.voestalpine.com bzw. steht Ihnen unsere Investor Relations-Abteilung unter +43/50304/15-9949 für Fragen jederzeit zur Verfügung.

Rückfragehinweis: DI Peter Fleischer Head of Investor Relations Tel.: +43/50304/15-9949 Fax: +43/50304/55-5581 mailto:peter.fleischer@voestalpine.com http://www.voestalpine.com

Ende der Mitteilung euro adhoc 08.08.2007 07:00:04

--------------------------------------------------

Emittent: voestalpine AG voestalpine-Straße 1 A-4020 Linz Telefon: +43 50304/15-9949 FAX: +43 50304/55-5581 Email: InvestorRelations@voestalpine.co WWW: www.voestalpine.com Branche: Metallindustrie ISIN: AT0000937503 Indizes: ATX, ATX Prime, WBI Börsen: Amtlicher Handel: Wiener Börse AG Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
VOESTALPINE AG 59,20 -0,69% Wien
 

14.08.07 19:19

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78Voestalpine legt die Messlatte hoch."Klein"aber

fein.

News - 14.08.07 12:37
Voestalpine legt die Messlatte hoch

Unternehmensgröße allein ist noch keine Erfolgsgarantie. Ein Vergleich der aktuellen Geschäftszahlen der vier europäischen Flachstahlproduzenten Arcelor Mittal, Thyssen-Krupp, Salzgitter und Voestalpine kommt zu einem überraschenden Resultat.



DÜSSELDORF. Nicht etwa Branchenprimus Arcelor Mittal hat dabei die Nase vorn, sondern der - gemessen an der Produktionsmenge - kleinste Vertreter in diesem Quartett, der österreichische Stahlhersteller Voestalpine.

Der Konzern mit Sitz in Linz an der Donau hat im zweiten Kalenderquartal in seiner Division Stahl bei einem Umsatz von 965 Mill. Euro ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) von 187 Mill. Euro erzielt. Daraus ergibt sich eine Ebit-Marge von 19,4 Prozent. Ähnlich gut wie Voestalpine schlägt sich der schuldenfreie deutsche Stahlhersteller Salzgitter. Der niedersächsische Konzern erwirtschaftete im selben Zeitraum, von Anfang April bis Ende Juni 2007, ein Ergebnis vor Steuern von 196 Mill. Euro. Nach Berechnungen des Handelsblatts betrug die Umsatzrendite vor Steuern (EBT) 18,8 Prozent.

Salzgitter selbst beziffert die Marge "im bisher besten Quartal" sogar mit 26,5 Prozent. Um das Unternehmen aber besser mit den drei Konkurrenten vergleichen zu können, hat das Handelsblatt als Bezugsgrößte den Gesamtumsatz von 1,04 Mrd. Euro gewählt, in dem auch der konzerninterne Umsatz mit dem Unternehmensbereich Handel enthalten ist. Salzgitter wählt hier den hier um 300 Mill. Euro niedrigeren Außenumsatz.

Zwar hat auch der größte deutsche Stahlhersteller Thyssen-Krupp im zweiten Kalenderquartal prächtig verdient. Unter Ausklammerung des erstmals im Segment Steel konsolidierten Bereichs Umformtechnik kommt der Konzern bei 3,1 Mrd. Euro Umsatz und einem Ergebnis vor Steuern (EBT) von 504 Mill. Euro jedoch nur auf eine Marge von 16,4 Prozent. Branchenprimus Arcelor Mittal musste sich in der Sparte Flachstahl Europa sogar mit einer Ebit-Marge von 13,2 Prozent begnügen. Würde man das negative Zinsergebnis von Arcelor Mittal miteinbeziehen, wäre der Renditeabstand zur Konkurrenz sogar noch etwas größer.

Nach Ansicht des Branchenexperten Hermann Reith von der BHF-Bank in Frankfurt sind die aktuellen Zahlen zwar nur "eine Momentaufnahme". Aber es sei unverkennbar, dass "die Konsolidierung der osteuropäischen Stahlwerke die Umsatzrendite von Arcelor Mittal verwässert". Mit kräftigen Investitionen in die Modernisierung der alten Anlagen steuere der Konzern aber gegen.

Die guten Zahlen von Voestalpine resultieren vor allem aus einem Standortvorteil: Im Umkreis von 500 Kilometer rund um Linz gibt es keine größeren Stahlwerke, dafür aber viele lukrative Kunden. "Um die Vormachtstellung von Arcelor Mittal nicht noch größer werden zu lassen, sind die Kunden an mehreren leistungsfähigen Stahlzulieferern interessiert", sagt Klaus Küng von der Raiffeisen-Centrobank in Wien. Deshalb gelänge es Voestalpine auch, bei Kunden wie dem französischen Hersteller Peugeot noch etwas höhere Verkaufspreise zu erzielen. Beim Münchener Premiumanbieter BMW sind die Österreicher bereits der größte Stahllieferant. An der Börse überzeugt Voestalpine ebenfalls: Auch hier gilt: Klein schlägt Groß.



Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 133,74 -1,22% XETRA
THYSSENKRUPP AG Inhaber-Aktien o.N. 40,54 +2,22% XETRA
VOESTALPINE AG 56,49 -2,44% Wien
 

14.08.07 19:23
1

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78R. Stahl erhöht Umsatzprognose.

R. Stahl erhöht Umsatzprognose
14.08.07 16:24

Waldenburg - In den ersten sechs Monaten 2007 kletterte der Umsatz von R.
Stahl um 24,3 % auf 97,2 Millionen Euro. R. STAHL profitierte dabei von der guten Konjunktur und der weiteren internationalen Ausrichtung. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) kletterte auf 11,5 Millionen Euro, nach 8,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Darin enthalten sind 1,5 Millionen Euro außerordentliche Erträge aus dem Verkauf der IT-Aktivitäten zu Beginn dieses Jahres, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Das Halbjahresergebnis nach Steuern ist einmalig durch eine Steuerrückstellung über 2,5 Millionen Euro belastet und beträgt 5,5 Millionen Euro.Der Vorstand des R. STAHL Konzerns  erhöht aufgrund des bisherigen Geschäftsverlaufs die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2007 auf 190 bis 200 Millionen Euro (bisher: 180 bis 190 Millionen Euro). Das operative Ergebnis vor Steuern sollte im oberen Bereich des Prognosekorridors von 8 bis 10 % des Umsatzes liegen. Quelle: BoerseGo
Artikel drucken



 

22.08.07 05:27

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78R.STAHL kaufen,Kursziel auf 40 ? erhöht.

21.08.2007 14:11:26
R.STAHL kaufen
Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Christoph Schlienkamp, Analyst vom Bankhaus Lampe, bewertet die R. STAHL-Aktie (ISIN DE0007257727/ WKN 725772) weiterhin mit "kaufen".
Mit der Vorlage des Halbjahresfinanzberichts vor Wochenfrist hätten sich die Mitte Juli publizierten vorläufigen Eckzahlen des Konzerns bestätigt. R. STAHL profitiere dabei von der guten Konjunktur, speziell in den wichtigen Absatzbranchen Öl, Gas, Chemie, Pharmazie und Schiffbau. Zudem greife die strategische Ausrichtung, das Geschäft international weiter auszubauen.

In den ersten sechs Monaten 2007 sei der Umsatz um 24,3% auf 97,2 Mio. EUR geklettert. Mit 111,1 Mio. EUR sei der Auftragseingang im Berichtszeitraum um 28,4% gestiegen. Der Auftragsbestand habe sich von 26,8 Mio. EUR auf 45,4 Mio. EUR erhöht. Nach Angaben des Managements liege der Grund für den überdurchschnittlich angewachsenen Orderbestand in den noch nicht abgearbeiteten Aufträgen für das Systemgeschäft sowie den zahlreichen Orders für die Erstausrüstung von Neuanlagen.

Das EBT habe sich von 8,6 Mio. EUR auf 11,5 Mio. EUR erhöht. In diesem Ergebnis seien außerordentliche Erträge in Höhe von 1,5 Mio. EUR aus dem Verkauf der IT-Aktivitäten zum Jahresbeginn 2007 enthalten. Die operative EBT-Marge liege nach der Korrektur um den Einmaleffekt mit 10,3% leicht über dem Plankorridor von 8% bis 10%. Das Halbjahresergebnis nach Steuern sei einmalig durch eine Steuerrückstellung über 2,5 Mio. EUR belastet und betrage 5,5 Mio. EUR (1. HJ/06: 6,3 Mio. EUR).

Die liquiden Mittel per 30.06.2007 in Höhe von 28,5 Mio. EUR hätten die kurz- und langfristigen Finanzschulden um 12,1 Mio. EUR überstiegen. Somit verfüge der Konzern nach Erachten der Analysten über ausreichende finanzielle Möglichkeiten, um das zukünftige organische Wachstum und den strategischen Ausbau des Geschäfts durch weitere Akquisitionen zu realisieren.

Nachdem die Guidance (Umsatz 2007: 190 Mio. EUR bis 200 Mio. EUR, operative Ergebnismarge vor Steuern im oberen Bereich des Prognosekorridors von 8% bis 10%) noch vor wenigen Wochen angehoben worden sei, habe der Konzern bei der Vorlage der Zahlen wie erwartet diese Prognose bestätigt.

Die jüngsten Gespräche der Analysten mit der Gesellschaft würden ihre Auffassung bestätigen, dass es keinen Grund gebe, die bisherige Anlageempfehlung "kaufen" infrage zu stellen. Die hohe Nachfrage nach Produkten der Gesellschaft habe sich zuletzt weiter fortgesetzt. Das Wachstum habe sich insgesamt vor allem im Systemgeschäft und in der Erstausrüstung eingestellt, womit deutlich werde, dass sich die strategischen Weichenstellungen des Managements in den zurückliegenden Jahren heute positiv auf die operative Entwicklung des Unternehmens auswirken würden.

Unterstützt werde der aktuelle Geschäftsgang jedoch nicht nur durch die Umsetzung der internen Maßnahmen, sondern auch durch das international freundliche Konjunkturumfeld und die damit verbundenen hohen Investitionen der Abnehmerbranchen Chemie, Öl, Gas, etc. Zudem zeige sich, dass die letztjährige Akquisition Tranberg mit der Erweiterung der Produktpalette im Schiffbaugeschäft erste Früchte trage.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe raten die R. STAHL-Aktie nach wie vor zu kaufen. Das Kursziel hebe man von 37,00 EUR auf 40,00 EUR an. (Analyse vom 21.08.2007) (21.08.2007/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 21.08.2007

 

28.08.07 08:45

28675 Postings, 5745 Tage BackhandSmashVOESTALPINE beendet Abwärtstendenz

                                             

VOESTALPINE beendet Abwärtstendenz

Rückblick: Der Tageschart von VOESTALPINE zeigt eine übergeordnete Aufwärtsbewegung, die ihren Ursprung im August des letzten Jahres hat. Innerhalb dieser Aufwärtsbewegung kam es immer wieder zu mehrwöchigen Seitwärtszonen. Aus einer solchen hat sich der Kurs Ende Mai innerhalb eines steilen Aufwärtstrendkanals befreien können, was immer wieder zu neuen Hochkursen geführt hat. Mittlerweile notiert das Papier jedoch deutlich tiefer.

Charttechnischer Ausblick: Das Setup am Tageschart von VOESTALPINE ist derzeit sehr interessant. Obwohl der Kurs innnerhalb der letzten Handelswochen von 67,00 Euro auf 50,00 Euro gefallen ist, scheint sich eine Seitwärtszone zu etablieren. Diese ist nach oben hin bei 62,00 Euro und nach unten bei 53,30 Euro begrenzt. Erst nach einem deutlichen Ausbruch auf Schlusskursbasis entsteht erneuter Handlungsbedarf.

                                   
                                                                                                                                                 
Quelle 1: http://www.godmode-trader.de

Quelle 2: BörseGo GmbH 2007

 

05.10.07 09:24

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78R. Stahl läuft und läuft.Auf zu neuen Höhen.

Und das schon vor den Zahlen.

Letzter  Vortag Umsatz  Veränderung  
39,70 ?  38,51 ?  65T  +3,09%  
Börsenplatz: XETRA Stand: 09:04  

ariva.de  

05.10.07 11:27

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78Kursziel von 40 ? erreicht.Schön.

   57. R.STAHL kaufen,Kursziel auf 40 ? erhöht.   Peddy78   22.08.07 05:27  
 

25.10.07 10:14

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78R.Stahl mit starkem Wachstum.Hoffe ihr seit dabei?

Hier sollte beim Aktienkurs in den nächsten Wochen kein Explosionsschutz bestehen.

25.10.2007 09:45:00
HUGIN AD-HOC/R. STAHL AG: R. STAHL setzt Wachstumskurs in den ersten neun Monaten fort - Jahresprognosen für 2007 dürften knapp übertroffen werdenWaldenburg, 25. Oktober 2007 - Der auf Explosionsschutz fokussierte R. STAHL-Konzern steigerte von Januar bis September 2007 den Umsatz um 28,2 Prozent auf 153,5 Mio. Euro (Vj. 119,7). Mit 166,6 Mio. Euro (Vj. 127,2) hat das Unternehmen den Auftragseingang von Januar bis September um 30,9 Prozent verbessert. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) kletterte nach drei Quartalen auf 17,8 Mio. Euro (Vj. 12,6). Darin enthalten sind 1,5 Mio. Euro außerordentliche Erträge durch den Verkauf der IT-Dienstleistungsgesellschaften zu Beginn dieses Jahres. Die operative EBT-Marge nach der Korrektur um den Einmaleffekt liegt mit 10,6 Prozent über dem Zielkorridor von 8 bis 10 Prozent. Der Vorstand geht davon aus, den Prognosekorridor für das Gesamtjahr 2007 beim Umsatz von 190 bis 200 Mio. Euro sowie beim operativen Ergebnis (8 bis 10 Prozent vom Umsatz) knapp zu übertreffen. Basis hierfür bildet neben einer weiterhin stabilen Weltwirtschaft die positive Entwicklung im dritten Quartal. Der Umsatz stieg um 36 Prozent, das EBT wuchs um 58 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Alle genannten Zahlen sind vorläufig und können sich noch ändern. Die detaillierten 9-Monatszahlen für 2007 wird R. STAHL am 12. November 2007 veröffentlichen. Bei Fragen: R. STAHL AG Kommunikation / Investor Relations Am Bahnhof 30, 74638 Waldenburg (Württ. ) Fon: 07942.943-1217, Fax: 07942.943-1364 e-mail: judith.schaeuble@stahl.de =-- Ende der Mitteilung --- R. STAHL AG Am Bahnhof 30 Waldenburg (Württ.) WKN: 725772; ISIN: DE0007257727 ; Index: CDAX, CLASSIC All Share, Prime All Share, GEX; Notiert: Geregelter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Gate-M in Börse Stuttgart, Geregelter Markt in Börse Stuttgart, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Börse Düsseldorf; http://www.stahl.de Copyright © Hugin ASA 2007. All rights reserved. (END) Dow Jones Newswires
  October 25, 2007 03:40 ET (07:40 GMT)- - 03 40 AM EDT 10-25-07

 

27.10.07 03:35

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78R. STAHL langfristig interessant SdK AktionärsNews

26.10.2007 17:33:16
R. STAHL langfristig interessant (SdK AktionärsNews)München (aktiencheck.de AG) - Nach Meinung der Experten von "SdK AktionärsNews" eignet sich die Aktie von R. STAHL (ISIN DE0007257727/ WKN 725772) besonders für langfristig orientierte Anleger.
Der auf den Bereich Explosionsschutz fokussierte R. STAHL-Konzern werde aufgrund eines hervorragenden dritten Quartals seine Jahresprognosen übertreffen. In den ersten neun Monaten 2007 habe der Umsatz um 28,2% auf 153,5 Mio. Euro (Vj. 119,7) zugelegt. Der Auftragseingang habe sich sogar um 30,9% auf 166,6 Mio. Euro (Vj. 127,2) verbessert. Besonders erfreulich sei, dass das Geschäft in Nordamerika (+43%) und Asien (+77%) stark angezogen habe.

Die operative Gewinnmarge vor Steuern (EBT-Marge) liege mit 10,6% über dem Plankorridor von 8 bis 10%. Daran werde sich auch bis Jahresende nichts ändern, denn im Regelfall sei das vierte Quartal das Stärkste. Damit dürfte das Unternehmen im laufenden Jahr einen Gewinn vor Steuern von rund 22 Mio. Euro erwirtschaften, ein Plus von mehr als 30%. Der Gewinn je Aktie, bereinigt um eine außerordentliche Steuerrückstellung, sollte für 2007 bei mehr als 2,30 Euro rauskommen.

Und ein Ende der Wachstumsstory sei nicht in Sicht. Denn die Konjunktur in den für R. STAHL wichtigen Absatzbranchen, Öl, Gas, Chemie, Pharmazie und Schiffbau laufe rund. Außerdem habe das im württembergischen Waldenburg ansässige Unternehmen auch im wachstumsstarken Bereich der erneuerbaren Energien (Biodiesel, Biogas, Wasserstoff) eine international sehr starke Marktstellung. Da auch für die kommenden Jahre Wachstumsraten von 15% zu erwarten seien habe die Aktie mit einem 2009er-KGV von 13 noch erhebliches Kurspotenzial.

Die an dieser Stelle bereits mehrmals empfohlene R. STAHL-Aktie eignet sich, nach Meinung der Experten von "SdK AktionärsNews", besonders für langfristig orientierte Anleger. (Ausgabe 153 vom 26.10.2007) (26.10.2007/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 26.10.2007

 

13.11.07 11:20

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78voestalpine neuerlich mit Rekordwerten.

News - 13.11.07 07:34
euro adhoc: voestalpine AG (deutsch)

euro adhoc: voestalpine AG / Quartals- und Halbjahresbilanz / voestalpine neuerlich mit Rekordwerten zum 1. Halbjahr 2007/08



--------------------------------------------------

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

13.11.2007

Der voestalpine-Konzern erreichte im ersten Halbjahr 2007/08 durch die Integration der Division Edelstahl (Böhler-Uddeholm-Gruppe) neue Dimensionen bei Umsatz, Ergebnis und Mitarbeitern. Zugleich stellten die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres auch ohne Berücksichtigung der neuen Division das bisher erfolgreichste Halbjahr der Konzerngeschichte dar. Die voestalpine AG nimmt damit im Geschäftsjahr 2007/08 zum vierten Mal in ununterbrochener Reihenfolge Kurs auf ein Rekordergebnis.

Aufgrund der Kaufpreisallokation (Purchase Price Allocation, PPA) gemäß IFRS 3 ergibt sich eine rein buchtechnische Auswirkung (ohne jede Cash Flow Implikation) auf die Ergebnisse der Division Edelstahl (Böhler-Uddeholm-Gruppe) und in weiterer Folge auf den voestalpine Konzern. Die Entwicklung des 1. Halbjahres 2007/08 der voestalpine Gruppe ohne diese buchhalterische Maßnahme (PPA) ist in einer pro forma Darstellung exkl. PPA in untenstehender Tabelle ersichtlich.

(gem. IFRS; in Mio. EUR) 1H 2006/07 1H 2007/08 Veränderung 1H 2007/08 1.4.-30.09.2006 1.4.-30.09.2007 in % pro forma

(exkl.ppa) Umsatz 3.368 4.749 41,0 4,749 EBITDA 617 905 46,5 951 EBITDA-Marge in % 18,3 19,1 20,0 EBIT 447 612 37,1 732 EBIT-Marge in % 13,3 12,9 15,4 EGT 428 556 29,9 676 Periodenüberschuss 323 434 34,6 521 Gewinn je Aktie (in EUR) 2,0 2,7 3,3

Details zum Halbjahresergebnis finden Sie auf unserer Homepage www.voestalpine.com bzw. steht Ihnen unsere Investor Relations-Abteilung unter +43/50304-15-9949 für Fragen jederzeit zur Verfügung.

Rückfragehinweis: DI Peter Fleischer Head of Investor Relations Tel.: +43/50304/15-9949 Fax: +43/50304/55-5581 mailto:peter.fleischer@voestalpine.com http://www.voestalpine.com

Ende der Mitteilung euro adhoc 13.11.2007 07:01:12

--------------------------------------------------

Emittent: voestalpine AG voestalpine-Straße 1 A-4020 Linz Telefon: +43 50304/15-9949 FAX: +43 50304/55-5581 Email: InvestorRelations@voestalpine.co WWW: www.voestalpine.com Branche: Metallindustrie ISIN: AT0000937503 Indizes: ATX, ATX Prime, WBI Börsen: Amtlicher Handel: Wiener Börse AG Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
VOESTALPINE AG 55,42 -0,54% Wien
 

13.11.07 11:22

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78+ R. STAHL verbucht Ergebnisplus.

R. STAHL verbucht Ergebnisplus

11:13 12.11.07  

Waldenburg (aktiencheck.de AG) - Der auf Explosionsschutz fokussierte Technologiekonzern R. STAHL AG (ISIN DE0007257727/ WKN 725772) verbuchte in den ersten neun Monten einen deutlichen Ergebnisanstieg.

Wie der Konzern am Montag erklärte, legte der Umsatz von Januar bis September um 28,2 Prozent auf 153,5 Mio. Euro zu. Der Auftragseingang erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 30,9 Prozent auf 166,6 Mio. Euro.

Beim Vorsteuerergebnis verzeichnete der Konzern einen Anstieg von 12,6 Mio. Euro auf 17,8 Mio. Euro. Darin enthalten sind 1,5 Mio. Euro außerordentliche Erträge durch den Verkauf der IT-Aktivitäten. Die um Einmaleffekte bereinigte operative EBT-Marge konnte mit 10,6 Prozent den Plankorridor von 8 bis 10 Prozent übertreffen. Das Ergebnis nach Steuern für die ersten drei Quartale ist einmalig durch eine Steuerrückstellung in Höhe von 2,5 Mio. Euro aus dem zweiten Quartal belastet und beträgt 9,0 Mio. Euro (Vorjahr: 8,9) Mio. Euro. Daraus ergibt sich ein Ergebnis je Aktie (fortgeführte Aktivitäten) von 1,45 Euro (Vorjahr: 1,18 Euro). Zu der guten operativen Entwicklung in den ersten neun Monaten 2007 hat die robuste Konjunktur, speziell in den wichtigen Absatzbranchen Öl, Gas, Chemie, Pharmazie und Schiffbau sowie die erfolgreich umgesetzte internationale Wachstumsstrategie beigetragen, teilte der Konzern weiter mit.

Für das Gesamtjahr geht man davon aus, den Plankorridor beim Umsatz im Bereich von 190 bis 200 Mio. Euro sowie beim operativen Ergebnis (8 bis 10 Prozent vom Umsatz) knapp zu übertreffen.

Die Aktie von R. STAHL notiert aktuell mit einem Minus von 0,30 Prozent bei 36,89 Euro. (12.11.2007/ac/n/nw)



Quelle: aktiencheck.de

 

24.01.08 09:07

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78R.Stahl,ältere"News",aber wieder aktuell und

interessant.

Bankhaus Lampe - R.STAHL weiterhin kaufen  

08:54 11.12.07  

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Christoph Schlienkamp, Analyst vom Bankhaus Lampe, bewertet die R. STAHL-Aktie (ISIN DE0007257727/ WKN 725772) weiterhin mit "kaufen".

Die zuletzt vorgelegten Neun-Monats-Zahlen würden zeigen, dass sich der Konzern unverändert auf einem Wachstumspfad bewege. Zu der guten Entwicklung habe zweifelsohne auch der konjunkturelle Rückenwind beigetragen. Hier habe die Gruppe von der guten Nachfrage in ihren wichtigen Absatzbranchen Öl, Gas, Chemie, Pharmazie und Schiffbau profitiert. Erfreulich sei, dass sich das Wachstum im dritten Quartal 2007 sogar beschleunigt habe. Von Juli bis September sei der Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 35,5% geklettert, das EBT habe sich um 57,9% erhöht.

Insgesamt habe der Umsatz von Januar bis September 2007 um 28,2% auf 153,5 Mio. Euro zugelegt. Der Auftragseingang habe sich im gleichen Zeitraum um 30,9% auf 166,6 Mio. Euro erhöht. Wachstumstreiber sei die Region Asien/Pazifik mit Umsatzzuwächsen von 77% gewesen. In Nordamerika habe R. Stahl ein Umsatzplus von 43% und in Europa von 22% erreicht. Das EBT sei von Januar bis September 2007 auf 17,8 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 12,6 Mio. Euro) geklettert. Darin enthalten seien 1,5 Mio. Euro a.o. Erträge durch den Verkauf der IT-Aktivitäten. Die operative EBT-Marge nach der Korrektur um den Einmaleffekt habe mit 10,6% über dem Plankorridor von 8% bis 10% gelegen. Die Auslieferung mehrerer in den Vormonaten angearbeiteter Großprojekte habe im dritten Quartal 2007 zu einer EBT-Marge von 11,1% geführt. Diese Profitabilität würden die Analysten jedoch nicht auf das Gesamtjahr hochrechnen.

Das Ergebnis nach Steuern sei in den ersten drei Quartalen einmalig durch eine Steuerrückstellung aus dem zweiten Quartal in Höhe von 2,5 Mio. Euro belastet gewesen und habe 9,0 Mio. Euro nach 8,9 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum betragen. Somit habe sich ein Ergebnis je Aktie (fortgeführte Aktivitäten) von 1,45 Euro nach 1,18 Euro ergeben.

Die liquiden Mittel in Höhe von 27,9 Mio. Euro seien um 11,8 Mio. Euro höher als die kurz- und langfristigen verzinslichen Finanzschulden gewesen. Damit habe die Gruppe nach Erachten der Analysten über eine gute bilanzielle Basis verfügt, um weiter organisch oder durch Akquisitionen zu wachsen.

Wie bereits mit den vorläufigen Zahlen berichtet, gehe der Vorstand nunmehr davon aus, den Prognosekorridor für das Gesamtjahr 2007 beim Umsatz von 190 Mio. Euro bis 200 Mio. Euro sowie beim operativen Ergebnis (8% bis 10% vom Umsatz) knapp zu übertreffen. Basis hierfür bilde neben der positiven Entwicklung im dritten Quartal eine weiterhin stabile Weltwirtschaft. Man gehe davon aus, dass die Gruppe das obere Ende der Bandbreite erreichen werde. Die EPS-Prognose der Analysten betrage für 2007 2,04 Euro und für 2008 2,66 Euro.

Positiv für die weitere Geschäftsentwicklung würden die Analysten die aktuellen Ordereingänge stimmen. Das Wachstum stelle sich insgesamt vor allem im Systemgeschäft und in der Erstausrüstung ein, womit deutlich werde, dass die strategischen Weichenstellungen des Managements in den zurückliegenden Jahren sich heute positiv auf die operative Entwicklung des Unternehmens auswirken würden.

Die Kaufempfehlung der Analysten vom Bankhaus Lampe für die R. STAHL-Aktie mit einem Kursziel von 40 Euro hat Bestand. (Analyse vom 11.12.2007) (11.12.2007/ac/a/nw)



Quelle: aktiencheck.de
 

21.02.08 09:46

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78R.Stahl nach Großauftrag und VOR Zahlen Ende Feb.

unter / um 28 ? KAUFEN.


R. STAHL erhält Leuchten-Auftrag über 3,5 Mio. Euro

10:08 20.02.08  

Waldenburg (aktiencheck.de AG) - Der auf Explosionsschutz fokussierte Technologiekonzern R. STAHL AG (ISIN DE0007257727/ WKN 725772) meldete am Mittwoch, dass er einen Auftrag über rund 3,5 Mio. Euro vom irakischen Öl-Ministerium erhalten hat.

Den Angaben zufolge wird das Unternehmen für die Erweiterung der SAL-Raffinerie im Norden des Iraks 9.000 Langfeldleuchten, 3.000 Hängeleuchten, Handleuchten, Scheinwerfer und Installationsmaterial liefern. Die Produkte, die im Leuchten-Werk in Weimar produziert werden, sollen bis Mai lieferfertig sein. R. STAHL sichere sich mit diesem Auftrag eine gute Referenz, um von weiteren Wiederaufbaumaßnahmen in dieser Region zu profitieren, hieß es.

Das Unternehmen wird voraussichtlich Ende Februar erste Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2007 veröffentlichen.

Die Aktie von R. STAHL notiert aktuell mit einem Plus von 7,24 Prozent bei 28,00 Euro. (20.02.2008/ac/n/nw)


Quelle: aktiencheck.de
 

22.02.08 08:30

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78R.Stahl,gestern schön im Plus.

Seit ihr noch günstig rein gekommen?  

10.03.08 12:48

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78Umsatz und Ergebnis übertreffen Erwartungen.

Unter 30 ? kaufen und diese erneute Chance zum Einstieg nutzen.

Hier ist noch ne Menge drin.

R. STAHL: Umsatz und Ergebnis übertreffen Erwartungen

11:34 27.02.08  

Waldenburg (aktiencheck.de AG) - Die R. STAHL AG (ISIN DE0007257727/ WKN 725772) konnte nach vorläufigen Berechnungen im Geschäftsjahr 2007 Umsatz und Gewinn steigern.

Wie der auf Sicherheitstechnik und Explosionsschutz fokussierte Technologiekonzern am Mittwoch erklärte, wuchs der Konzernumsatz um 27 Prozent auf 211,6 Mio. Euro, nach 167,1 Mio. Euro in 2006.

Das Ergebnis vor Steuern kletterte von 16,5 Mio. auf 24,6 Mio. Euro. Darin enthalten sind 1,5 Mio. Euro Erträge durch den Verkauf der IT-Aktivitäten zu Beginn des Jahres 2007.

Der Auftragseingang stieg auf um 28 Prozent auf 220,1 Mio. Euro. Zudem erhöhte sich der Auftragsbestand zum Jahresende 2007 auf 38,5 Mio. Euro, nach zuvor 30,0 Mio. Euro.

Für das Geschäftsjahr 2008 ist der Vorstand optimistisch und erwartet, das Wachstum weiter fortsetzen zu können.

Bisher stiegen die Papiere von R. STAHL um 3,73 Prozent auf 30,60 Euro. (27.02.2008/ac/n/nw)


Quelle: aktiencheck.de

 

25.03.08 08:40

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78R.Stahl JETZT unter 28 ? Kaufen und abstauben.

Und heute Chance eines vorerst freundlichen Marktes nutzen und Kursgewinne einfahren.  

01.04.08 11:30

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78News bei R. Stahl VOR der Kurs bald

explodiert?

Wobei,

um das zu verhindern ist ja eigentlich R.Stahl da,

und noch klappt es mehr als gut,

mit dem Explosionsschutz.

Aber beim Kurs wird es nicht mehr lange klappen.  

04.04.08 08:41

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78Achtung,Aktie hat gedreht.Es geht wieder aufwärts.

30 ? sollten schnell wieder erreicht werden können.  

04.04.08 14:25

5 Postings, 4617 Tage hui hui?!?!

nach der tollen heutigen entwicklung wie wird der kurs die tage weitergehen ? ob es sich lohnt einzusteigen ???....oder wie wird es weiterlaufen ? ...nachdem die 30 in einem imposanten tempo gebrochen wurde????  

05.04.08 10:26

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78R.Stahl,VOR dem Ausbruch kaufen hätte definitiv

Sinn gemacht.

JETZT?

Potenzial ist jedenfalls genug vorhanden und auf diese Perle aufmerksam gemacht habe ich euch auch früh genug.

Siehe obige Postings.  

05.04.08 12:39

17100 Postings, 5609 Tage Peddy782. Chance verpaßt. Ob es ne 3.gibt?

R. Stahl

Letzter  03.04.08 Umsatz  Veränderung  
30,30 ?  28,28 ?  489 T ?  +7,14%  
Handelsplatz: XETRA Stand: 04.04.08  
 

09.04.08 11:27

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78Deutliches Ergebnis + Div. +.R. Stahl unter 30 ?

ein ganz klarer Kauf.

Schade das Kurse um 28 ? Geschichte sind.

Aber immer noch sehr gut und günstig.

News - 09.04.08 10:13
Hugin Ad Hoc: R. STAHL AG

Ad hoc: R. STAHL AG: R. STAHL will Dividende auf 1,10 Euro je Aktie erhöhen

R. STAHL AG / Dividende / R. STAHL will Dividende auf 1,10 Euro je Aktie erhöhen

Ad hoc Meldung nach §15 WpHG verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

--------------

R. STAHL AG / Dividende / R. STAHL will Dividende auf 1,10 Euro je Aktie erhöhen

Ad hoc Meldung nach §15 WpHG verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

--------------





Waldenburg, 09. April 2008 - Aufgrund der positiven Ertragsentwicklung im Geschäftsjahr 2007 und den weiterhin guten Wachstumsaussichten werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung der R. STAHL AG eine Dividende von 1,10 je Aktie vorschlagen. Damit beträgt die aktuelle Dividendenrendite 3,6 Prozent. Im Vorjahr betrug die Dividende 0,90 .

R. STAHL erzielte im Geschäftsjahr 2007 ein Ergebnis nach Steuern von 16,2 Mio. (VJ: 12,9 Mio. ).

Das Unternehmen schüttet für 2007 rund 40 % des erwirtschafteten Jahresgewinns aus. Auch in Zukunft will die R. STAHL AG ihre Aktionäre angemessen am Unternehmenserfolg beteiligen.

Am 27. Juni 2008 findet die diesjährige Hauptversammlung statt.

Bei Fragen:

R. STAHL AG Kommunikation / Investor Relations Judith Schäuble Am Bahnhof 30, 74638 Waldenburg (Württ. )

Fon: 07942.943-1217, Fax: 07942.943-401217 e-mail: judith.schaeuble@stahl.de



--- Ende der Mitteilung ---

R. STAHL AG Am Bahnhof 30 Waldenburg (Württ.)

WKN: 725772; ISIN: DE0007257727 ; Index: CDAX, CLASSIC All Share, Prime All Share, GEX; Notiert: Geregelter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Gate-M in Börse Stuttgart, Geregelter Markt in Börse Stuttgart, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Berlin,

Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Börse Düsseldorf;

http://www.stahl.de

Copyright © Hugin AS 2008. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
R. STAHL AG INHABER-AKTIEN O.N. 30,50 -0,33% XETRA
 

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln