Versandapotheke Zur Rose / DocMorris

Seite 3 von 4
neuester Beitrag: 25.07.21 09:44
eröffnet am: 05.07.17 19:59 von: Meiertier1 Anzahl Beiträge: 87
neuester Beitrag: 25.07.21 09:44 von: turicum Leser gesamt: 43566
davon Heute: 24
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 |
| 4  

22.03.19 10:12

3553 Postings, 1301 Tage neymarZur Rose

22.03.19 17:09

4068 Postings, 2016 Tage Baerenstark@neymar

Also der Bericht lächerlich meiner Ansicht und negativ reißerisch. Könnte in die Bild Zeitung passen.

Liest man sich die Aussagen der Studie der Banken mal durch klingt das ganze eher neutral zu den Erwartungen welche auch einfach mal riesig sind. Wenn eine Bank bei einem aktuellen Kurs von 87 CHF ein 12 Monatskursziel von über 140 CHF ausgibt......na so arg negativ kann die Bank die kurzfristige Sicht der kommenden 12 Monate dann doch nicht sehen.

Das selbe gilt für die anderen Analystenhäuser welche für die Zukunft bestimmt nicht skeptisch sind wenn man Kursziele von weit in den dreistelligen Bereich ausgibt.

Aber soll jeder das aus solchen Artikeln rauslesen was er halt meint.....

 

07.05.19 17:57

6793 Postings, 6465 Tage alpenlandEinladung zur GV

22.05.19 12:14

6793 Postings, 6465 Tage alpenlandNennwerterhöhung

Die Schweiz hat die Steuervorlage angenommen, daher kommt die Kap Erhöhung aus Eigenmitteln zum Tragen.
Unter anderem schlägt der Verwaltungsrat den Aktionären eine Nennwerterhöhung um 24,25 Franken auf 30 Franken je Namenaktie vor. Dies unter dem Vorbehalt, d...
 

22.05.19 18:06

6793 Postings, 6465 Tage alpenlandEinstieg von Portesa

Portesa steigt ein

Portsea steigt bei Zur Rose ein

The Market-20.05.2019

Zur Rose hat einen neuen illustren Miteigentümer: Letzte Woche hat Portsea Asset Management gemeldet, 3,52% an der Versandapotheke ...

 

28.05.19 13:07

148 Postings, 1349 Tage Guest90RX- Preisbindung in Deutschland wackelt

Fällt die Preisbindung auf verschreibungspflichtige Medikamente?
Das wäre ein enormes Zugewinnpotential, da die deutschen vor-ort-Apotheken von freier Preisgestaltung von Ein- und Verkaufspreisen bei verschreibungspflichtigen Medikamenten ausgeschlossen sind.

Wenn jetzt rechtskräftig wird, dass auch die EK Preise nur für Auslandsversender frei verhandelbar sind, dann +100Prozent für Zur Rose und +50% für Shop Apotheke noch in diesem Jahr?

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/...lt-der-festpreis/  

04.06.19 08:07

10 Postings, 994 Tage FeggyShop in Shop Geschäfte in der Schweiz

Die Umsatzzahlen der Shop in Geschäfte in der Migros sind auch in Q2 höchst erfreulich; dass der Kurs trotz all den verlorenen Prozessen stetig steigt, stimmt sich sehr positiv.
Nicht auszudenken, was passiert, würden in DE auch mal Gerichtsurteile zu Gunsten der Rose gefällt...  

05.06.19 21:53
1

3553 Postings, 1301 Tage neymarZur Rose

05.06.19 22:07

4588 Postings, 1262 Tage walter.euckenshop in shop

das shop in shop konzept ist faszinierend, eigentlich.
in der migros, wo ich meistens einkaufe, wurde schon vor geraumer zeit einer der ersten shops eingerichtet und ich hab das natürlich etwas mitverfolgt. kunden hats durchaus, aber nicht so viele wie eigentlich möglich. offenbar wollen viele nicht, das  die zufällig einkaufende nachbarin mitbekommt, was man so alles an medikanenten einkauft und gehen weiterhin in die klassische apotheke.

und auch  die starke anlehnung an die migros ist mmir etwas  unheimlich,  der schweizer einzelhandlesriese hat nämlich die tendenz, alles und jeden einzuverleiben und aufzukaufen. klar wäre ein entsprechendes angebot, falls es vielleicht einmal kommt, sicher deutlich über dem tageskurs - aber ich gebe der rose langfristig als eigenständige firma deutlich mehr potential.  

01.04.20 18:55

6793 Postings, 6465 Tage alpenlanddas übertrifft sogar meine bull Erwartungen

und dies an einem schwachen Börsentag !

Die Schwäche dürch die Wamdelanleihe scheint überwunden, auf zu neuen Zielen.
Sicher können auch wieder Schwächen auftreten.

01-04-202017:30:02
17:43:58
4'261'528

9.80 (8.02 %) Wacko

VolumenVortagEröffnungLetzter Voreröffnung
180'061
Off-ex: 7'581
122.20122.20132.00 CHF
Off-ex: 133.6455
 

27.05.20 10:19

4588 Postings, 1262 Tage walter.euckenes kommt bewegung in die diskussion

es scheint ein umdenken bezüglich dem versand von medikamenten stattzufinden.

coronabedingt sollten unnötige kontakte vermieden werden, der arzt konnte online konsultiert werden aber der gang in die apotheke weiterhin ein muss - eine unsinnige situation.
in der schweiz ist nun selbst der apothekerverband zur einsicht gekommen, dass hier neue wege beschritten werden müssen.


Im Unterschied zu Ländern wie Deutschland ist in der Schweiz der Versand rezeptfreier Arzneien verboten. Das soll sich ändern. Sogar die Apotheken sind mittlerweile für eine Liberalisierung.
 

27.05.20 10:22

6793 Postings, 6465 Tage alpenlandDB mit positiver Studie

Der Neubewertungsprozess der beiden europäischen Online-Apotheken-Schwergewichte Shop Apotheke Europe und Zur Rose ist laut Uwe Schupp von der Deutschen Bank noch nicht beendet. Der Analyst sieht bei den
 

08.06.20 11:46

6793 Postings, 6465 Tage alpenlandeine Bank erhöht - eine verkauft ?

awp
04-06-2020 06:57
Zur Rose: Credit Suisse Funds senkt Anteil auf <3%
Reserved to Premium service

        de       awp          §
03-06-2020 06:57
Zur Rose: JPMorgan erhöht in zwei Schritten auf 3,636%

Ich habe 1/3 verkauft.  

08.06.20 17:32
1

2702 Postings, 2890 Tage warren64Laufen lassen

Der Trend zur Online-Apotheke wird sich verstetigen.  

15.06.20 10:29

6793 Postings, 6465 Tage alpenlanddiesen Weiteranstieg

habe ich nicht erwartet (neuer Covid Anfall ?)

Zum Glück eine grosse Position behalten :-)  

15.06.20 12:57

2702 Postings, 2890 Tage warren64Spreu und Weizen

Corona teilt den Aktienmarkt in Spreu und Weizen. Seit Monaten ziemlich unverändert.

Die Spreu geht nach unten, der Weizen nach oben.
Zur Rose gehört zum Weizen :-)

So geht es immer weiter....bis es nicht mehr weiter geht ;-)

Ich denke allerdings, das kann noch eine ganze Weile so weitergehen.
Also einfach weiterlaufen lassen, sonst lässt man zu viel Geld liegen.

Irgendwann würde es vermutlich schon Sinn machen, die Gewinne mitzunehmen, weil irgendwann bestimmt eine Normalisierung eintritt.
Leider ist eine Prognose unmöglich, ab wann das der Fall sein wird.

Die einzige Möglichkeit, einen Ausstiegszeitpunkt zu ermitteln, wäre, einen inneren Wert für Zur Rose zu bestimmen.
Ich bin mir sicher, nach dem Anstieg des letzten Jahres liegen wir mittlerweile weit über jedem Kursziel, das einer von uns gehabt hätte, oder?

Wer fühlt sich denn in der Lage, eine Bewertung von Zur Rose vorzunehmen?
Ich momentan nicht, ich hatte nur Glück, diesen Wert zu besitzen und schaue nun staunend den Kursverlauf an.
 

15.06.20 13:21

2702 Postings, 2890 Tage warren64Referenzunternehmen

Mich würde interessieren, welche Umsatzrenditen mit stationären Apotheken erzielen werden können.
Dann könnte man eine Bewertung von 'Zur Rose' auf dieser Basis versuchen.
Gibt es eine börsennotierte Apothekenkette in Deutschland? Eher nicht, oder? Wenn das überhaupt erlaubt ist...vermutlich hat die Gesundheitsmafia das bisher erfolgreich verhindern können.  

17.07.20 10:33

6793 Postings, 6465 Tage alpenlandMittelaufnahme

Insgesamt wurden im Rahmen einer internationalen Privatplatzierung 740'823 neue Aktien an institutionelle Investoren ausgegeben. Der Platzierungspreis beträgt 287,00 Franken je Aktie, wie Zur Rose am Freitag mitteilte. Mit Ausgabe der 740'823 Namensaktien zu einem Nennwert von jeweils 30,00 Franken erhöht sich Aktienkapital des Unternehmens um 22,2 Millionen auf 311,4 Millionen Franken.
https://www.cash.ch/news/top-news/...er-kapitalerhoehung-fest-1583838

Ausblick;
- Zur Rose H1: Erwarten inklusive medpex Umsatz von 810 Mio Fr. (+9,2% in LW)
              Leicht negative bereinigte EBITDA-Marge erwartet
       2020:  bekräftigt Ziele
       Gruppe akquiriert Telemedizin-Anbieter TeleClinic
       Kaufpreis liegt im mittleren zweistelligen Millionen-  

17.07.20 12:52
1

2702 Postings, 2890 Tage warren64Irre Expansion

Was für eine irre Expansion von Zur Rose.
Man kann nur hoffen, dass der CEO weiß, was er tut.
Bisher habe ich aber einen durchaus sehr positiven Eindruck.

Der gesamte online-Gesundheitsbereich kann durchaus vor einer mehrjährigen extremen Expansion stehen.
Wenn diese nicht noch durch den üblichen Lobbyismus verhindert wird.

Die Corona-Krise hat die Vorteile der Online-Medizin aber durchaus dramatisch aufgezeigt.
Deswegen ist jetzt die Gelegenheit, die Chance beim Schopf zu ergreifen.
Und das tut Walter Oberhänsli.
Bravo.

Ich hoffe auf meinen ersten 10bagger, Faktor 4 habe ich schon fast :-)
 

23.07.20 18:53

6793 Postings, 6465 Tage alpenlandder Dip könnte vorbei sein

15.12.20 11:09

6793 Postings, 6465 Tage alpenlanderfreulicher Geschäftsgang

Analystenmeinung:
Zu diesen Kaufempfehlungen gesellen sich immer öfter auch neue Analystenstimmen hinzu. So nahm erst kürzlich die Citigroup die Erstabdeckung der Aktien der Versandapotheke Zur Rose mit "Buy" und einem Kursziel von 330 Franken.


Zur Rose legt in den ersten neun Monaten deutlich zu

Die Versandapotheke Zur Rose ist in den ersten neun Monaten 2020 auch dank Übernahmen kräftig gewachsen.

Wie erwartet beschleunigte sich das Wachstum im dritten Quartal. Die Guidance für das Gesamtjahr wird zudem bestätigt.

Der Umsatz stieg nach drei Jahresvierteln inklusive Übernahmen um 7,6 Prozent auf 1,25 Milliarden Franken, wie die Gruppe am Mittwoch mitteilte. In Lokalwährungen betrug das Umsatzplus gar 11,2 Prozent. Unter Ausklammerung der Akquisitionen erhöhten sich die Erträge um 6,6 auf 1,07 Milliarden.

n allen Segmenten resultierte in den ersten neun Monaten ein deutliches Wachstum. So wuchs das Deutschlandgeschäft inklusive der übernommen Medpex und der ab Mitte August konsolidierten Apotal um 6,3 Prozent auf 765 Millionen Franken. Zulegen konnte die Versandapotheke auch im Heimmarkt Schweiz, wo der der Umsatz um 6,1 Prozent auf 435 Millionen Franken stieg. Das verhältnismässig kleine Segment "Europa" legte gegenüber dem Vorjahr um satte 71 Prozent auf 47,6 Millionen Franken zu.

Mit den vorgelegten Zahlen hat Zur Rose die Erwartungen der Analysten insgesamt getroffen. Diese hatten gemäss AWP-Konsens einen Umsatz inklusive Akquisitionen von 1'252 Millionen Franken erwartet. Während die Erwartungen für Deutschland und Europa etwas höher gewesen waren, überraschte die Schweiz leicht positiv.

Gewinnzahlen publiziert die Gruppe nach drei Quartalen nicht. Für das Gesamtjahr geht Zur Rose weiterhin von einem Umsatzwachstum von 10 Prozent aus und erwartet im Jahr darauf dann eine "deutliche Umsatzsteigerung", insbesondere aufgrund der Einführung des elektronischen Rezepts in Deutschland. Auf mittlere Frist gilt weiterhin die Zielsetzung eines Umsatzes von 3 Milliarden Franken bei einer um Wachstumsinitiativen bereinigten EBITDA-Marge von rund 8 Prozent.

an/ys Steckborn (awp)

 

12.01.21 11:43

4588 Postings, 1262 Tage walter.euckenrosige aussichten

der medikamentenversand wird zunehmen, keine frage.
notwendige kundenberatung kann und wird per videotelefonie erfolgen.

würden sie ihre lebensnotwendigen medikamente in zukunft lieber einem gemischtwarenhändler wie amazon oder alibaba bestellen oder vielleicht doch lieber beim grössten auf medikamente spezialisierten versandunternehmen, welches die medikamente aus der schweiz heraus liefert und nicht von irgendwo aus der welt?  

14.01.21 15:57

6793 Postings, 6465 Tage alpenlandich mach mal nen Abflug


er war so schööön

Insidertransaktion: Zur Rose Verkauf 11.01. Exe. 1'284  

21.01.21 17:28

3553 Postings, 1301 Tage neymarZur Rose

CEO von "Zur Rose" Walter Oberhänsli im Interview vom 21. Januar 2021

https://aktien-boersen.blogspot.com/2021/01/...ter-oberhansli-im.html  

09.02.21 11:23

4588 Postings, 1262 Tage walter.euckenmeilenstein voraus

zur rose steht kurz vor 500.- franken.
wer hätte das noch vor ein paar jahren gedacht, dass sich der laden so gut entwickelt?
apropos, wer kann sich noch an die alten 500 noten erinnern?

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-02-....png
screenshot_2021-02-....png

Seite: 1 | 2 |
| 4  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln