TAAT - Revolution am Tabakmarkt oder heiße Luft?

Seite 50 von 156
neuester Beitrag: 02.03.21 15:00
eröffnet am: 12.08.20 14:47 von: invicio Anzahl Beiträge: 3894
neuester Beitrag: 02.03.21 15:00 von: Suschi1975 Leser gesamt: 320549
davon Heute: 2337
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 47 | 48 | 49 |
| 51 | 52 | 53 | ... | 156   

25.11.20 10:35
2

100 Postings, 480 Tage KönigReichLogische Spekulation anwenden:

Da jeglicher Verkauf - scheinbar egal, zu welchem Kurs - aus den Händen genommen wird, hab ich den Verdacht, dass "Insider" alles aufkaufen. Ist es Pollinger oder TAAT selber. Billiger kommt man dann nie wieder rein. Halte mein Pulver trocken, falls es doch kein fake ist.
Aber auch dann ist - so Zupettas Ausführungen - ein Einsteigen immer möglich, denn ein Erfolg und Wachstum dauert länger.
Es sei denn: Der Übernahme-Deal ist längst amtlich und die "Bösen" arbeiten jetzt nur am guten Einkauf, in dem ja bekanntlich der Gewinn liegt.
Alle die, die die Eier haben, zu halten, würden dann wirklich belohnt. (Keine Empfehlung!!)
Übrigens: brandy, wie sieht es bei dir aus, du bist doch der Urvater der hausse!?  

25.11.20 10:37

100 Postings, 480 Tage KönigReich@ senseo

Das zählt derzeit nicht, bei "Manipulation" ziehen die eh nach! Hat ja noch Zeit bis Freitag.  

25.11.20 10:37
1

142 Postings, 1180 Tage flynmal im Ernst

Die Idee ist doch genial, oder nicht.
Ich bin auch Raucher und habe meine Lieblingsmarke abgestoßen nur um eine mit weniger Schadstoffen zu rauchen.
Wenn die das hinbekommen haben, dann sehe ich keinen Grund , warum das nicht funktionieren sollte.
Schade das wir keine Testpackung haben :)


 

25.11.20 10:45
1

1173 Postings, 4731 Tage aaktienfetter Rebound diese Woche

Ich tippe auf mindestens 40%  

25.11.20 10:46

53 Postings, 231 Tage lippi1doch abwarten

Hatte gerade schon fast bei 1,96 verkauft. 2 Euro war auch bei mir das Limit. Aber wenn es sich bis Freitag bei ueber 1,80 hält warte ich ab und hoffe. Alles sehr Tricky zur Zeit. Alle die auch noch Investiert sind viel Glück  

25.11.20 10:47
1

182 Postings, 98 Tage TAATAlle reden hier von Fehler....

Warum habt ihr denn Taat Aktien gekauft, wenn ihr wisst wer Pollinger ist.

Ich bleibe mal schöööön drinnen. Ab Dezember kommen dann die wöchentlichen Verkaufszahlen.
Denkt an die chinesische alte Dame. Sie hat 3 Millionen investiert. Glaubt jemand hier sie weiß nicht warum sie das getan hat?

Juul hat es geschafft und Taat wird es auch beweisen. Der Kurs ist doch erstmal pille balle ;-)  

25.11.20 10:48

1401 Postings, 2736 Tage Zupettaich bin mir sehr sicher

die verkünden auf jeden Fall die News "grossartiger Verkaufsstart in Ohio gelungen, riesige Nachfrage". Ob das dann stimmt oder eher in "Trump" Manier entstanden ist sei mal dahingestellt. Kann ja hier niemand überprüfen.

Jaaa, so ein Testpackung haette ich auch gerne gehabt. Warum gab es die nie? Würde ja Sinn machen, wenn in Deutschland die meisten Aktien gehandelt werden, oder?

Einzeln nach D verschicken ist zu teuer, klaro! Aber da haette man doch locker ein paar Stangen an die dt. "Promoagentur" schicken koennen, welche hier an Interessenten verschickt. Nicht unbedingt für die Raucher  aber doch zumindest für die Anleger.....    

25.11.20 10:51

1401 Postings, 2736 Tage ZupettaTAAT, frisch angemeldet?!?!

25.11.20 11:18
1

259 Postings, 1119 Tage wavetrader1kaum zu fassen

Jeder der an der Börse nur ein bisschen Erfahrung mitbringt sieht was hier läuft.

Das sind doch nur schmierige Typen mit dabei, angefangen bei dieser Scheinfirma selbst und dem Pollinger.

Imho haben die überhaupt kein Produkt und das ist nur eine riesen Verarsche.  

25.11.20 11:36

1401 Postings, 2736 Tage Zupetta@wavetrader1

nicht so laut, hier gibt es Typen, die können so "Geheule" nicht ertragen und werden schnell aggressiv.....  

25.11.20 11:38
1

1207 Postings, 4654 Tage famherzigTAAT

Weißt du mit Sicherheit, ob die chinesische Dame ihre Aktien noch alle hat? Oder evtl  schon wieder mit Gewinn verkauft hat? Nach ihrem beworbenen Einstieg sind die Kurse ja in die Höhe geschnellt. Evtl  ist sie ja für den kurssturz verantwortlich.  WER WEISS, WER WEISS. HÄTTE SOLLTE MÜSSTE DÜRFTE, alles im Nebel. Und der Nebel lüftet sich erst Freitag.  

25.11.20 11:59

100 Postings, 480 Tage KönigReichBin nicht ganz eurer Meinung,

denn wenn das alles ein fake wäre, hätte Trump seine Finger drin!
Spaß beiseite, mir ist eigentlich nicht zum Spaßen zumute.
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass hier ein Regisseur á la Wirecard die Story erfunden hat. Ich glaube weiterhin, dass VOR dem Start noch mal so richtig abgemolken wird. Allerdings hatte auch ich nicht die cochones, meine Meinung durchzustehen, war im mittleren 5-stelligen Wert dabei!
Mich wundert nur, dass die großen, alles wissenden pusher nicht mehr da sind. Wunden lecken, oder satt??  

25.11.20 12:06
1

1245 Postings, 3303 Tage brandy2Ich genieße euer Geschreibsel

Einer heuelt mehr als der Andere. Wenn das Geheule am größten ist sollte man zugreifen.
Ich bin kein Zocker und alles hin und her Taschen leer. Ein Weißer Spruch!  

25.11.20 12:07
1

1245 Postings, 3303 Tage brandy213% Gewinn im Monatsvergleich für die Aktie

25.11.20 12:14
3

1233 Postings, 3896 Tage BOS67habe meine 2000 behalten und den rest verkauft

hab n paar tausend gewinn gemacht und warte einfach bis freitag... entweder hopp oder topp  

25.11.20 12:20
1

175 Postings, 1092 Tage PanscherleNaja

Wenn eine Aktie solche Schwanken wie in den letzten beiden Tagen durchmacht, hätte ich schon gerechnet das sich das Management mal zu Wort meldet um mal Dampf aus dem Kessel zu nehmen. Ist das Kalkül von Taat ? Auf diese Art und Weise schwindet das Vertrauen in das Management. Und fair ist es gegenüber den Aktionären auch nicht. Aber das schert offenbar den Ceo nicht.
Und nur zur Info: Ich hab keine Aktie verkauft trotz fehlender Taat-Info. Werde dann auch bald wissen ob ich fürs Durchhalten belohnt oder abgestraft werde. We will see soon.  

25.11.20 12:24

1245 Postings, 3303 Tage brandy2@ zupetta

wenn du dich mehr mit der Aktie beschäftigt hättest, müsstest du eigentlich
wissen, dass Hanfprodukte in der EU überhaupt noch nicht legalisiert sind.
Warum forderst du dann eine Testvariante? Erst letzte Woche ist die Sache durch ein
französisches Gericht gekippt worden und der Weg ist frei.  

25.11.20 12:29

1245 Postings, 3303 Tage brandy2genau das habe ich mir auch

gestern schon gewünscht Panscherle. Aber ich denke es ist ein anderer Grund. Und er
macht Sinn für die Aktionäre.  

25.11.20 12:33

7 Postings, 97 Tage TinderboyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.11.20 13:47
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Wortwahl

 

 

25.11.20 12:35

1401 Postings, 2736 Tage Zupetta@Brandy

Legalisierung EU = Stimmt! :-)  DAS ist doch mal ein Grund! ;-)
Den Rest muss man sehen, aktuell ist alles möglich aber ich tendiere eindeutig zu wavetraders Meinung.  

25.11.20 12:39

1401 Postings, 2736 Tage ZupettaWillkommen bei Ariva, Tinderboy

1) stimmt
2) Nein, der Umsatz die letzten Tage sagt da schon mehr als reine SL Verkäufe. Und SL müssen erstmal ausgelöst werden
3) richtig
4) richtig
5) ich denke es geht gar nicht um den Freitag sondern viel mehr um den Grundsatz ob man TAAT vertraut oder  nicht.
6) es ist zumindest von einigen Leuten so aufgenommen worden, das ist aber nicht relevant  

25.11.20 12:41

1245 Postings, 3303 Tage brandy2Nochmal für alle

Das oberste Gericht der Europäischen Union hat heute entschieden, dass Cannabidiol (CBD) kein Betäubungsmittel ist.

Die Entscheidung des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH) ist ein Rückschlag für EU-Länder, die gegen CBD-Produkte vorgehen und behaupten, sie seien gesundheitsschädlich.

Es ging um ein französisches Verfahren gegen ein tschechisches Unternehmen, das aus der gesamten Cannabispflanze gewonnenes CBD zur Verwendung in elektronischen Zigarettenpatronen verkaufte. Frankreich erlaubt nur die Gewinnung aus Cannabissamen und Ballaststoffen - nicht die ganze Pflanze.


Das Gericht entschied, dass das Gesetz, das diese Klage gegen die tschechischen Hersteller auslöste, eine unnötige Einschränkung des freien Warenverkehrs darstellte, da der Stoff keine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellt.

"Eine Entscheidung zum Verbot der Vermarktung von CBD, die in der Tat das restriktivste Hindernis für den Handel mit Produkten darstellt, die in anderen [EU] Mitgliedstaaten rechtmäßig hergestellt und vermarktet werden, kann nur getroffen werden, wenn dieses Risiko hinreichend begründet erscheint", schrieb das Gericht.

Erstens hob das Gericht die EU-Vorschriften für Hanf - Cannabis mit weniger als 0,2 Prozent des psychoaktiven Cannabinoids Tetrahydrocannabinol (THC) - in der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) des Blocks auf, da CBD "nicht als landwirtschaftliches Produkt angesehen werden kann".

Zweitens schrieb das Gericht, dass Länder zwar den freien Warenverkehr mit einer verbotenen Substanz wie Betäubungsmitteln verbieten können, dieses Verbot jedoch nicht für CBD gilt - da es sich bei der Substanz nicht um Betäubungsmittel handelt.

Beispielsweise wurde in zwei wichtigen UN-Konventionen, die verschiedene Betäubungsmittel klassifizieren, CBD nicht ausdrücklich erwähnt, obwohl sie ?Cannabisextrakte? erwähnen.

Das Verbot des Verkaufs von CBD-Produkten, weil es sich um Cannabisextrakt handelt, widerspricht dem ?allgemeinen Geist? der UN-Konventionen, die darauf abzielen, die Gesundheit der Menschen zu schützen. CBD scheint im Gegensatz zum psychoaktiven THC ?keine psychotrope oder schädliche Wirkung auf die menschliche Gesundheit zu haben?, schrieb das Gericht.


Das Gericht räumte ein, dass ein Land den freien Warenverkehr auf der Grundlage des ?öffentlichen Interesses? behindern kann, sofern diese Gesetzgebung angemessen ist? und nicht über das Notwendige hinausgeht?. Solche Einschränkungen seien in diesem Fall jedoch nicht gerechtfertigt. Als Beispiel wurde angeführt, dass Frankreich synthetisches CBD nicht verboten hat, das die gleichen Eigenschaften hat, aber nicht mit der gesamten Cannabispflanze hergestellt wird.

Das Gericht kam zu dem Schluss, dass Frankreich nicht nachweisen muss, dass CBD wie Betäubungsmittel gefährlich ist, aber das Gericht des Landes muss wissenschaftliche Daten prüfen, um sicherzustellen, dass ?das tatsächliche Risiko für die öffentliche Gesundheit? nicht ?auf rein hypothetischen Überlegungen beruht?.

Die Befürworter von Cannabis hoffen, dass das Urteil die Grundlage für einen legalen CBD-Markt schaffen könnte. Derzeit werden viele CBD-Produkte in der EU in einer legalen Grauzone verkauft, in der Cannabis für landwirtschaftliche Zwecke verkauft werden kann.

Béchir Saket, Vizepräsident der französischen Cannabis-Interessenvertretung L630, sagte, das Urteil sei ein "Schlag ins Gesicht" für Frankreich und ein Verbot von CBD in Europa. Insbesondere Frankreich hat gegen CBD-Produkte gekämpft, indem es Geschäfte geschlossen und Personen strafrechtlich verfolgt hat, die sie verkaufen.  

25.11.20 12:51

7 Postings, 97 Tage Tinderboy@Zupetta

2) Nein, der Umsatz die letzten Tage sagt da schon mehr als reine SL Verkäufe. Und SL müssen erstmal ausgelöst werden

Der Umsatz sagt GAR NIX. Außer das viele eben erstmal Gewinne mitgenommen haben.

Und ich kenne Leute, die ziehen Geld aus dem Depot ab, weil sie z.B. Cash für Black Friday Angebote brauchen ;)

5) ich denke es geht gar nicht um den Freitag sondern viel mehr um den Grundsatz ob man TAAT vertraut oder  nicht.

Seit Wirecard ist ja anscheinend *jeder* noch misstrauischer, aber gerne mal überspitzt:

Website: $1000

Videoproduktion: $500

PR: $250

Frauen die TAAT-Poster an Scheiben kleben (obwohl noch nicht im Handel): $0

Deutsche Deppen die wieder drauf reinfallen: UNBEZAHLBAR laugthing

 

25.11.20 12:56

1401 Postings, 2736 Tage Zupetta@Brandy #1247

langer Text aber unwesentlich für das aktuelle Problem hier. Europa ist ja erstmal nicht Hauptpriorität für TAAT  

25.11.20 12:59

1401 Postings, 2736 Tage Zupetta@Tinderboy

ja so ähnlich kann der finanzielle Aufwand bei TAAT aussehen. Hast noch 300 USD für den Fotografen vergessen.... ;-D
 

Seite: 1 | ... | 47 | 48 | 49 |
| 51 | 52 | 53 | ... | 156   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln