finanzen.net

Meinl European Land steigert Gewinn

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 05.08.20 11:37
eröffnet am: 23.08.07 13:24 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 156
neuester Beitrag: 05.08.20 11:37 von: urlauber26 Leser gesamt: 38081
davon Heute: 27
bewertet mit 7 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   

23.08.07 13:24
7

28338 Postings, 5682 Tage BackhandSmashMeinl European Land steigert Gewinn

Meinl European Land: Gewinn nach Steuern um 127 Prozent gesteigert
23.08.2007

Vor der heutigen außerordentlichen Hauptversammlung, bei der ein umfangreiches Aktienrückkaufprogramm beschlossen werden soll, hat Meinl European Land ihren Halbjahresbericht 2007 veröffentlicht. Meinl European Land konnte im ersten Halbjahr 2007 die Ergebnisse der Vorperioden noch übertreffen. Alle relevanten Kennzahlen wurden im Vergleich zum Vorjahr nochmals ausgebaut.

Das Betriebsergebnis (EBIT) wurde von 57 Millionen Euro in der ersten Jahreshälfte von 2006 auf 92 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2007 ausgebaut. Das entspricht einer Steigerung von 61 Prozent. Noch beeindruckender war die Steigerung des Gewinns nach Steuern, welcher im gleichen Zeitraum von 49,9 Millionen Euro um 126 Prozent auf 113 Millionen Euro gesteigert wurde. Die Mieteinnahmen der ersten sechs Monate 2007 betrugen rund 62 Millionen Euro gegenüber 44 Millionen Euro in der Vergleichsperiode im Vorjahr, eine Steigerung von 43 Prozent.

Auch im direkten Vergleich der Mieterlöse aus Immobilien, die bereits im Vorjahr im Portfolio der Meinl European Land waren, ist ein positiv Trend erkennbar: Über das Gesamtportfolio konnten die Mieteinnahmen der bestehenden Immobilien vom ersten Halbjahr 2006 zum ersten Halbjahr 2007 um durchschnittlich 3,7 Prozent gesteigert werden. Besonders erfreulich entwickelten sich die Mieten in Polen, der Slowakei und Rumänien. Hier beliefen sich die "like-for-like" Mietsteigerungen innerhalb der Vergleichsperiode sogar auf über sechs Prozent.

Gewinn je Aktie auf 0,40 Euro gestiegen

Mit 0,40 liegt der Gewinn je Aktie um etwa 29 Prozent über jenem des Vorjahres (EUR 0,31). Dieses Ergebnis ist für eine im starken Wachstum befindliche Gesellschaft, welche die Portfoliosteigerung aufgrund der konservativen Ausrichtung vor allem durch Eigenkapital finanziert, besonders eindrucksvoll.

Immobilienportfolio auf rund 9,2 Milliarden Euro gesteigert

Zum 30.Juni 2007 umfasst das Portfolio der Meinl European Land 160 Einzelhandelsimmobilien mit einem Marktwert von mehr als 1,8 Milliarden Euro Damit konnte das Portfolio im Jahresvergleich um 42 Prozent gesteigert werden. Darüber hinaus besitzt die Gesellschaft per Jahresmitte 43 vertraglich fixierte Entwicklungsprojekte mit einem Investitionsvolumen von etwa 3,7 Milliarden Euro sowie 16 weitere Projekte im Gesamtwert von ca. 1,6 Milliarden Euro, die sich in der fortgeschrittenen Due Diligence befinden. Unter Einrechnung des Wertsteigerungspotentials dieser Entwicklungsprojekte schätzt das Management das Gesamtportfolio nach Fertigstellung aller Projekte zum Jahresende 2010 auf etwa neun Milliarden wobei annualisierte Mieteinnahmen von rund 700 Millionen Euro prognostiziert werden. Basierend auf dieses Wertsteigerungspotential erwartet die Gesellschaft in den kommenden Jahren eine jährliche Steigerung des inneren Wertes der Gesellschaft (NAV) um rund 15 Prozent.


Quelle: FONDS professionell  

23.08.07 13:26

28338 Postings, 5682 Tage BackhandSmashund ein Minus von 11,40% in Stuttgart !

23.08.07 13:34
2

12829 Postings, 5096 Tage aktienspezialistwer gibt sich schon mit einer solch

lächerlichen Gewinnsteigerung zufrieden *g*  

23.08.07 14:15
1

136 Postings, 4903 Tage new brokerbericht habe ich gerade gefunden

Mittlerweile bestätigt sich, dass MEL auf Zertifikaten auf 52 Mio. eigene Aktien sitzt. Für mich ist das eine unfassbare Aktion, die nach österreichischem Recht undenkbare wäre. Es handelt sich aber bekanntlich um eine Jersey-Gesellschaft und mit dem dortigen Aktienrecht bin ich nicht so vertraut.

- Offen ist für mich, ob nicht im Juli weitere Rückkäufe in dieser Form durchgeführt wurden. Die Aktie hat sich noch (während der gesamten Meinl International Power-Zeichnung) auffallend gut gegen den Markt gehalten. Möglicherweise ist die aktuelle Position eigener Aktien also sogar noch größer.

- Für mich erscheint es unvorstellbar, dass die Wiener Börse die Gesellschaft nach dieser Aktion tatsächlich in den Prime Market aufnimmt.

- Der ABB stuft die Aktie von Sell auf Strong Sell und reduziert das Kursziel auf 10 Euro.
 

24.08.07 13:42
3

136 Postings, 4903 Tage new brokerhier ist heute Geld zu holen!

Bank-Chef Julis Meinl V. entsendet per heutigem Datum Staller als Beauftragten in die Gesellschaft. Staller trage aufgrund seiner profunden Erfahrungen "den Interessen des breiten Anlegerpublikums in der MEL bestmöglich Rechnung", heißt es in einer Aussendung der Meinl Bank.

Staller versprach in einer ersten Reaktion zur APA eine völlig neue Informations- und Kommunikationspolitik des Hauses gegenüber den Aktienmärkten. Julis Meinl V. und er würden sich Gedanken über eine neue Struktur machen, hielt sich Staller vorerst zu Inhaltlichem bedeckt.

Auf die Frage, ob die Gesellschaft über das bisher bekannte Ausmaß hinaus eigene Aktien zurückgekauft habe, sagte er: "Nach Jersey-Recht sind bis zu 20 Prozent möglich. Es ist davon auszugehen, dass dies erfolgte oder erfolgt." Die Frage, ob eine Verlegung des Firmensitzes nach Österreich ebenfalls erwogen werde, wollte Staller nicht inhaltlich mit Ja oder Nein beantworten. Die bisherige Konstruktion "bietet gewaltige Vorteile", sagte er in dem Gespräch mit der APA. Der Aktienmarkt habe in den letzten Tagen mit Blick auf die MEL mit "exzessiven Übertreibungen" reagiert.  

24.08.07 16:19
1

136 Postings, 4903 Tage new broker$$$$

Durch den Vertrauensverlust senken die Analysten Ihre Kursziele
Diese sind aber dennoch klar über den aktuellen Kurs!!!

Ich glaube an den Unternehmenskennzahlen liegt es nicht
Wohl eher am Vertrauen in das Unternehmen
Wenn dieses wieder zurückgewonnen wird geht die Post ab!

Die Experten von Sal. Oppenheim haben die Aktien von Meinl European Land (MEL) von "Buy" auf "Neutral" herabgestuft. Gleichzeitig revidierten die Analysten den Fair Value für die MEL-Papiere von 20,00 auf 16,00 Euro nach unten.  

24.08.07 17:48
1

1471 Postings, 5123 Tage omega512MEL: soeben zu 12,70 kleine Pos. nachgekauft

24.08.07 18:02

504 Postings, 5790 Tage joejoeKennt jemand den aktuelle NAV?

Laut Webseite stand der zum 30.06.07 bei 15.64. Aufgrund der jüngsten Ereignisse müsste der aber niedriger anzusiedeln sein... wäre interessant, da mal eine genauere Einschätzung zu haben.

Viele Grüsse,
joejoe  

29.08.07 12:01
1

4236 Postings, 5669 Tage martin30smMEL Erwerb von Zertifikaten jederzeit möglich

Ad hoc - Meinl European Land Erwerb von Zertifikaten jederzeit möglich  

11:22 29.08.07  

St. Heller (aktiencheck.de AG) - Aus aktuellem Anlass stellt Meinl European Land (MEL) (ISIN AT0000660659/ WKN 800186) fest:

Information über den Erwerb von Zertifikaten seit IPO im Kapitalmarktprospekt ausgewiesen

Die von der Finanzmarktaufsicht (FMA) auf das Genaueste geprüften und gebilligten Kapitalmarktprospekte der MEL legen ad hoc und klar offen, dass ein Erwerb von Zertifikaten jederzeit möglich ist und der Market Maker (Meinl Bank AG) beauftragt wurde, auf Rechnung der Gesellschaft jederzeit Zertifikate zu kaufen. Es war weder nach dem Recht von Jersey noch nach österreichischem Recht eine Verpflichtung gegeben, den Erwerb von Zertifikaten außerhalb der normalen Konzernberichterstattung bekannt zu geben.

Wahrer Wert der MEL deutlich über dem Kurs der erworbenen Zertifikate

Der Erwerb der Zertifikate erfolgte vor allem aus zwei Überlegungen: Zum einen hat das Management, übereinstimmend mit den Kurszielen internationaler Analysten von bis zu EUR 28, den inneren Wert deutlich höher eingeschätzt, als der Markt dies aufgrund des Kursniveaus im 1. Halbjahr tat. Zum zweiten bestanden und bestehen Überlegungen zur Hereinnahme strategischer Partner, die das Wachstum der Gesellschaft zusätzlich und nachhaltig steigern sollen. Aufgrund dieser Überlegungen sieht das Management auch keine Veranlassung, die erworbenen Zertifikate unter dem durchschnittlichen Erwerbskurs (EUR 20,43) abzugeben, da der innere Wert nach Meinung der Gesellschaft unverändert höher liegt.

Prozess des Erwerbs von 88,8 Mio. Zertifikaten einwandfrei und allen Gesetzen entsprechend

MEL hat mit Veröffentlichung des Berichtes zum 2. Quartal am 23.8.2007 bekannt gegeben, bis zum 30.6.2007 insgesamt 52,3 Mio. Zertifikate, welche die Aktien der Gesellschaft vertreten, zu einem Durchschnittskurs von EUR 20,78 pro Zertifikat erworben zu haben. Vorgreifend auf die nächste normale Konzernberichterstattung teilt MEL mit, dass im 3. Quartal bis zum heutigen Tage weitere 36,5 Mio. Zertifikate zu einem Durchschnittskurs von EUR 19,93 erworben wurden. Von den insgesamt 88,8 Mio. Zertifikaten wurden 83,9 Mio. Stück über die Börse und 4,9 Mio. Stück OTC zu zeitnahen Börsekursen erworben. Von der Meinl Bank AG, deren Beteiligungsunternehmen oder von Fonds der Meinl Bank AG hat die Gesellschaft kein einziges Zertifikat erworben. Verkaufswillige Einzelinvestoren wurden nicht bevorzugt.

Gesunde Kapitalausstattung und hohe Liquiditätsreserven

Für den Erwerb der Zertifikate wurden Mittel in Höhe von EUR 1,8 Mrd. aufgewendet, die in der Bilanz erfolgsneutral gegen das Eigenkapital verbucht werden; danach beträgt das Eigenkapital der Gesellschaft EUR 3,1 Mrd. Die Gesellschaft verfügt über ausreichend liquide Mittel in Höhe von EUR 1,6 Mrd. für das weitere Wachstum, die konservativ als Bankguthaben sowie in Staatsanleihen bzw. Bankanleihen mit hervorragender Bonität und kurzer Restlaufzeit veranlagt sind. Zu den Veranlagungen der MEL zählen weder Wertpapiere der Meinl Airports Investment Limited noch Wertpapiere der Meinl International Power Limited.

Verunsicherung der Aktionäre wird ernst genommen und verstärkte Maßnahmen in den Bereichen Corporate Governance, Transparenz und Kommunikation werden sofort umgesetzt

Die MEL reagiert auf die Verunsicherung ihrer Aktionäre und beschließt, nachhaltige Veränderungen in Hinblick auf moderne Corporate Governance, Transparenz und Kommunikation umgehend umzusetzen. Als ersten Schritt wird MEL ab sofort freiwillig alle weiteren Transaktionen mit Zertifikaten bereits wöchentlich im Nachhinein bekannt geben, wobei im Einklang mit dem Hauptversammlungsbeschluss keinesfalls mehr als 90 Mio. Zertifikate erworben werden.

Um diesen Prozess der Veränderungen zu gewährleisten, wird mit Rupert-Heinrich Staller ein ausgewiesener Kapitalmarktexperte mit den Schwerpunkten Shareholder Activism und Corporate Governance als Kapitalmarktbeauftragter der Meinl European Land mit diesen Agenden betraut. Diese Veränderungen betreffen auch die Einführung einer Performance-abhängigen Fee-Struktur, die nach einem Dialog mit Investoren in der nächsten Hauptversammlung zur Abstimmung vorgelegt wird.

MEL ein erfolgreiches Unternehmen mit hervorragenden Aussichten

Wiederum konnten die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2007 die erfolgreiche Entwicklung der MEL unterstreichen. So konnte der Gewinn nach Steuern um beeindruckende 127% auf EUR 113,0 Mio. gesteigert werden. Das Immobilienportfolio konnte im Jahresvergleich um 42% auf EUR 2,3 Mrd. gesteigert werden. Da dieser Trend in der operativen Entwicklung unverändert anhält, sieht die Gesellschaft den inneren Wert des Unternehmens nach wie vor deutlich über dem durchschnittlichen Erwerbspreis der Zertifikate. (29.08.2007/ac/n/a)

 

29.08.07 16:08

77 Postings, 6798 Tage Hannes1111kursziel???

kann mir jemand sagen, ob irgend eine Bank bzw. Investmenthaus eine aktuelle Bewertung zu diesem Wert abgeben hat? Wann hat dieser Wert den Boden erreicht??
was haltet ihr von diesem Wert?
 

29.08.07 16:14

2891 Postings, 4827 Tage Zitroneneiswas für ein Ziel

NULL ?  
Angehängte Grafik:
bbb.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
bbb.jpg

29.08.07 16:14

2891 Postings, 4827 Tage Zitroneneislass nur die Finger davon

geht doch nur nach unten !  

29.08.07 17:27

4236 Postings, 5669 Tage martin30smDieser Wert kann nur noch nach oben

gehen! Hier wurden die "Angsthasen" rausgeschüttelt.
Auf Sicht von 2-3 Jahren ein absoluter Verdoppelungskanditat!  

29.08.07 17:36

3823 Postings, 4823 Tage SagittariusAich glaube hier wird noch geschüttelt !

2-3 Jahren ein absoluter Verdoppelungskanditat JA aber von 5 auf 10 währe auch verdoppelt !

abwarten ist wohl angesagt, nur der auf eine schnelle kurze Gegenbewegung setzt der "lauert" jetzt.... aber auf 2 bis 3 Jahre ...........abwarten !  

29.08.07 17:50
1

4236 Postings, 5669 Tage martin30smVerdoppelungskanditat natürlich vom

aktuellen Kurs aus!  

29.08.07 17:51
2

136 Postings, 4903 Tage new brokeralso ich mach mir keine sorgen

bin zwar bei 12,65 rein, aber glaub trotzdem das bis Dez +50% stehen werden
 

29.08.07 17:53

1070 Postings, 5010 Tage Enterprise.Meinl European Land ohne Rating

Raiffeisen Centrobank - Meinl European Land ohne Rating  

16:42 29.08.07  

Wien (aktiencheck.de AG) - Die Wertpapierspezialisten der Raiffeisen Centrobank vergeben für den Anteilschein des Unternehmens Meinl European Land (ISIN AT0000660659/ WKN 800186) derzeit kein Rating.

Am 23. August habe Meinl European Land bekannt gegeben, bis zum 30. Juni bereits 52,3 Mio. Aktien zurückgekauft zu haben. Die ebenfalls am 23. August abgehaltene außerordentliche Hauptversammlung habe ein Aktienrückkaufprogramm im Umfang von 90 Mio. Aktien abgesegnet. Das im zweiten Quartal getätigte Aktienrückkaufprogramm stelle eine Überraschung dar, da das Unternehmen am 28. Juli in einer Ad hoc-Pressemitteilung angekündigt habe, bis zu 10% der eigenen Aktien zurückkaufen zu wollen.

Da das Unternehmen dem Recht in Jersey unterliege, gebe es keine Einschränkungen hinsichtlich der Höhe der Aktienrückkäufe, zudem sei Meinl European Land nicht verpflichtet, Änderungen in der Aktionärsstruktur bekannt zu geben. Nach Ansicht der Börsenanalysten sei vor dem aktuellen Hintergrund nur eine beschränkte Planungssicherheit bei Meinl European Land gegeben, zudem habe das Vertrauen der Investoren infolge der jüngsten Ereignisse gelitten.

Daher überprüfen die Börsenanalysten der Raiffeisen Centrobank derzeit ihr bisheriges Rating "hold" für das Wertpapier von Meinl European Land. (Analyse vom 29.08.07) (29.08.2007/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen betreuen die analysierte Gesellschaft am Markt. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle: aktiencheck.de




 

29.08.07 17:56

1070 Postings, 5010 Tage Enterprise.normalerweise finde ich ja Aktien zurückkaufen

gut


aber wenn ich mir vorstelle wieviel Verlust die bisher damit gemacht haben ?


hm komiche Sache oder !?  

29.08.07 18:04

1070 Postings, 5010 Tage Enterprise.Erwerb der Zertifikate

Meinl European Land -
Erwerb der Zertifikate der Meinl European Land im wirtschaftlichen Interesse des Unternehmens sowie der Aktionäre und rechtlich vollkommen korrekt

unter meinleuropeanland im Netz


http://www.meinleuropeanland.com/de/news/download/070829_MEL_pr.pdf  

30.08.07 17:13

4236 Postings, 5669 Tage martin30smAPA News

APA News
MEL - Drittel der Aktien nicht an Börse, für 1 Cent/Aktie Stimmrecht
150 Millionen Aktien sind "Partly paid shares" - 300 Millionen Aktien an Wiener Börse - Meinl Bank dementiert Eigentümerschaft der "partly paid shares"

Die Immobiliengesellschaft Meinl European Land (MEL) hat neben den 300 Millionen an der Wiener Börse notierten Anteilsscheinen (Inhaber-Wertpapier ADC) noch 150 Millionen weitere Aktien, die nicht börsenotiert sind. Für diese Aktien ("Partly paid shares" - PPS) wurde bisher pro Aktie (Nominale 5 Euro) nur ein Cent einbezahlt, geht aus dem jüngsten auf der Homepage der MEL veröffentlichten Geschäftsbericht zum 30. Juni 2007 hervor.


--------------------------------------------------

Diese 150 Millionen MEL-Aktien haben trotz des im Vergleich geringen Kapitaleinsatzes volles Stimmrecht, also eine Stimme je Aktie. Dies bestätigte der neue MEL-Sprecher Rupert-Heinrich Staller am Donnerstag auf Anfrage der APA. Die Aktionäre, die die börsenotierten Aktien gekauft hatten, mussten dafür etwa bei der letzten Kapitalerhöhung einen Bezugspreis von 19,70 Euro pro Aktie zahlen und haben damit ebenfalls eine Stimme je Aktie.

Nach österreichischem Aktienrecht wäre dies nicht möglich. Laut Börsevorstand Michael Buhl haben in Österreich "partly paid shares" keine Stimmrechte. Meinl European Land ist aber in der Steueroase Jersey notiert und richtet sich also nach dem Aktienrecht auf Jersey.

Damit wird ein Drittel der MEL-Stimmrechte von Aktionären diesen nicht börsenotierten Aktien-Teils ausgeübt. Wer diese 150 Millionen MEL-Aktien mit zusammen einem Drittel der Stimmrechte für einen Kapitaleinsatz von 1,5 Mio. Euro hält ist unklar. Spekulationen der Analysten der niederländischen Kempen & Co., dass hinter diesen Aktionären die Meinl Bank stehe, wies Staller zurück. Es handle sich bei den Eigentümern um große europäische Investoren, die in keiner Verbindung mit der Meinl Bank stünden, betonte der MEL-Sprecher.

Kempen & Co. hatten in ihrem jüngsten Analyse-Bericht vom 24. August 2007 geschrieben, dass eine Gesellschaft (Tshela Nominees A.V.V.B.V.) mit Sitz auf Aruba in der Karibik, die laut Börsenprospekt 2007 diese "partly paid shares" besitzt, seit Jahren eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Meinl Bank sei. Dies ergebe sich aus dem Geschäftsbericht der Meinl Bank vom Jahr 2005, wo diese Gesellschaft in einem Überblick der Holdings aufschein. Im Geschäftsbericht der Meinl Bank 2006 sei dieser Überblick nicht mehr enthalten. "Wir glauben, dass die Meinl Bank oder eine ihrer Töchter diese 150 Millionen partly paid shares (PPS) mit 150 Millionen Stimmrechten besitzt und bisher nur 1,5 Mio. Euro dafür bezahlt hat", heißt es in der Kempen-Analyse. Die Meinl Bank könnte damit eine feindliche Übernahme verhindern. (Schluss) gru/ivn/wyh

ISIN  AT0000660659
WEB   http://www.meinleuropeanland.com


--------------------------------------------------
 

30.08.07 22:01

136 Postings, 4903 Tage new brokerKempten Analysten erhöhen auf "neutral"

Sogar die schärfsten Kritiker (Kempten)
geben MEL nun das Voting "neutral"

Sal Oppenheim bleibt auch auf neutral

NAV von über 14

Die Fakten sprechen trotz dem verkorksten Alleingang für MEL


 

31.08.07 13:52
2

28338 Postings, 5682 Tage BackhandSmashmit neuem Shopping Center in Südrussland

Meinl European Land mit neuem Shopping Center in Südrussland
Investitionsvolumen von 60 Mio. Euro - erwartete Mietrendite von 13%
 


Meinl European Land stellt sich heute mit einer Projektmeldung ein: Die Gesellschaft setzt die Expansion in Russland fort und errichtet in der südrussischen Region Mineralnyye Vody ein Einkaufszentrum mit Baumarkt und Elektronikfachmarkt mit einer Gesamtmietfläche von 48.000m².

Das geplante Einkaufszentrum befindet sich an einem Verkehrsknotenpunkt der regionalen Städte Mineralnyye Vody, Pyatogorsk, Yessentuki, Lermontov und Kislovodsk. Meinl European Land hat ein 23ha grosses Grundstück mit einer bestehenden Bauwidmung für die Errichtung eines Einkaufszentrums erworben. Im direkten Einzugsgebiet des Projektes, das zudem das erste überregionale Einkaufszentrum in der gesamten Region sein wird, leben rund 1 Mio. Menschen.

Das Investitionsvolumen für den Shopping Tempel beläuft sich auf rund 60 Mio. Euro. Mio. Die erwartete Mietrendite liegt bei etwa 13%. Der Baubeginn ist für Anfang 2008 vorgesehen, bis dahin erwartet die Gesellschaft eine Vorvermietung von etwa 60%. Anfang 2009 soll das Einkaufszentrum seine Tore öffnen.

Quelle: http://www.boerse-express.com/  

31.08.07 13:53

28338 Postings, 5682 Tage BackhandSmashplus 5,5 %

04.09.07 21:34

136 Postings, 4903 Tage new brokerweiter dabeibleiben!

nicht verunsicheren lassen!
die fakten sprechen klar für MEL!  

10.09.07 14:56
1

1471 Postings, 5123 Tage omega512MEL: Milliardenverluste durch Reformstau befördert

10.09.07 13:17
APA ots news: Rossmann zu Fall Meinl: Milliardenverluste der KleinanlegerInnen bei MEL wurden durch Reformstau befördert

Schnittstellenproblematik in der Aufsicht beseitigen!

Wien (APA-ots) - 'Durch die Kursverluste der MEL wurden in den letzten Wochen bereits mehrere Milliarden Euro verloren. Ein Gutteil dieser Verluste muss von KleinanlegerInnen getragen werden, denen das Zertifikat als mündelsicherer Sparbuchersatz verkauft wurde', kritisiert Bruno Rossmann, Finanzsprecher der Grünen, die nicht enden wollenden Turbulenzen. Offensichtlich seien die Institutionen des österreichischen Finanzmarkts nicht ausreichend darauf vorbereitet, KleinanlegerInnen ausreichenden Schutz zu bieten.

Kritisch beurteilt Rossmann die heute offen zutage getretenen Abstimmungsprobleme zwischen FMA und OeNB: 'Bei der geplanten Vor-Ort-Prüfung der Meinl Bank weiß wieder einmal die linke Hand nicht, was die recht gerade tut. Diese Schnittstellenproblematik hatte bereits einen nicht unwesentlichen Anteil am BAWAG-Debakel.'

'Die Regierung soll endlich handeln. Im Interesse des Finanzmarktes und der Wirtschaft müssen endlich Reformen in Angriff genommen werden. Der Antrag der Grünen dafür liegt seit Juni auf dem Tisch!', erinnert Rossmann.

Rückfragehinweis: Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0133 2007-09-10/13:11

Quelle: News (c) dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH.  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
BayerBAY001
NikolaA2P4A9
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
XiaomiA2JNY1
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11