finanzen.net

Peddy78s Traders Paradise.Geld VERDIENEN!

Seite 3 von 7
neuester Beitrag: 09.02.10 17:04
eröffnet am: 23.01.08 15:45 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 151
neuester Beitrag: 09.02.10 17:04 von: Peddy1978 Leser gesamt: 42264
davon Heute: 5
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 7   

12.05.08 09:53

2419 Postings, 4497 Tage the beginneregal

was der bäckermeister auch macht, viva kennt momentan nur eine richtung - süden  

12.05.08 13:08

2419 Postings, 4497 Tage the beginnerna

die quatalszahlen werden allen anschein nach nicht so rosig sein, so wie hier verkauft wird.

 

13.05.08 13:22

2419 Postings, 4497 Tage the beginnermalzeit Leute

man müßen die zahlen scheiße sein, wenn das so weiter geht sehen wir morgen den jahrestiefstand wieder  

13.05.08 17:28

137 Postings, 4211 Tage Renner02Markt geht an der Realität vorbei

Auch wenn die Q1-Zahlen nicht so gut ausfallen sollten, wen wunderts bei dieser schwierigen Marktlage. Man kann nicht erwarten das Vivacon bereits in Q1 entsprechende Wohneinheiten verkaufen konnte. Abgerechnet wird immer am Jahresende und hierfür sind die Voraussetzungen immer noch sehr gut. Vivacon und CRE gehören zu den besten Immo-Aktien in Deutschland und es ist nur eine Frage der Zeit bis die Konsolidierungwelle in Deutschland läuft. Auch eine Übernahme bzw. der Einstieg durch Großinvestoren ist durchaus möglich. Für mich zählt nicht so sehr das Ergebnis des Q1, sondern vielmehr das Jahresendergebnis 2008 und die Zukunftsperspektiven. Bei niedrigeren Kursen werde ich auf jeden Fall nachkaufen. Nur die bescheidene Meinung eines Kleinaktionärs!  

13.05.08 18:55

2419 Postings, 4497 Tage the beginnerfür Renner02

guten Abend, ich bin zwar auch ein alter viva Aktionär, nur das mir momentan einiges aufstößt bei der Bude. und ich bin nurmalso als b.sp. im Januar bei Kursen um die 10,00€ rein und hab sie dann weit aus  höher wieder verkauft, und bei 10,00 € ruhm gab es hier auch einige die meinten die Bude ist bald pleite - das habe ich damals nicht so gesehen und auch heute nicht. doch was mir absolut nicht schmeckt ist die informations Taktik von viva da werden so lächerliche Meldungen hervor gehoben wie z.b. mit den Wohnungen am Potsdamer Platz als ob es sich da um eine toplage  handle. ich bin aus Berlin, und das Objekt mag ja super ausgestattet sein aber die Lage, erstmal min.1km vom besagten Platz entfernt und dann auch noch an der Hauptstraße und das Umfeld links u. rechts, na toplagen sehen meiner Meinung anders aus. da kann man nur hoffen das die anderen standorte wenigstes gute Lage sind. und was immowerte angeht , verfolge ich auf bloomberg fast alles , aber Deutschland scheidet da nicht so gut ab,- was internationale Investoren angeht.  

13.05.08 19:32

137 Postings, 4211 Tage Renner02für the beginner

Das Problem beim deutschen Immo-Markt ist, das z.Zt zu viele Immo-Gesellschaften am Markt tätig sind. Rein fundamental sind Immobilien in Deutschland mit am attraktivsten in ganz Europa. Das Problem ist z. Zt.nur die eingeschränkte Finanzierungsmöglichkeiten der einzelnen Gesellschaften auf Grund der weltweiten Finanzkrise. Ohne die Banken geht nichts und die sind selber vorsichtig geworden(siehe Amerika). Eine Konsolidierung des deutschen Immo-Marktes ist deshalb meiner Meinung nach unausweichlich und nur eine Frage der Zeit, da nur die großen Immo-Werte sich in Zukunft auch am Markt behaupten werden können. Ausnahmen sind vielleicht sog. "Nieschenplayer", die jedoch nur in geringem Maße. Bleibe deshalb Vivacon und CRE treu und beobachte den Markt genau.  

14.05.08 08:45

2419 Postings, 4497 Tage the beginnerein fettes minuns

ist raus gekommen, na mal schauen wie weit viva heute noch fällt  

14.05.08 08:55

3220 Postings, 6393 Tage diplom-oekonom@ Herr Grazer

"Keinerlei Auswirkungen auf Deutschland durch die Immo-Krise in den USA,
nur kleine Finanzierungsproblemchen die zu einem "Minus" führen:

Die weiterhin steigenden Inflationserwartungen führten
zu einem Mehraufwand im EBIT von EUR -2,3 Mio., der sich aus der
Marktbewertung der Sicherungsinstrumente (Inflationsswaps) ergibt. In
Folge des gesunkenen Zinsniveaus ist das Finanzergebnis zusätzlich
mit EUR -3,5 Mio. durch die Marktbewertung des
Zinssicherungsgeschäftes (Interestswaps) belastet, wodurch sich ein
Konzernergebnis in den abgelaufen drei Monaten von EUR -5,9 Mio.
gegenüber EUR 3,3 Mio. in Q1 2007 ergibt. Das Ergebnis pro Aktie
beträgt im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2008 EUR -0,30
gegenüber EUR 0,17 im Vorjahreszeitraum.
 

14.05.08 08:55

364 Postings, 5046 Tage Don carlosAuch das Positive lesen!!

Die Ergebnisprognose von 60 Mio wird bestätigt. Das 1. Quartal ist sowieso immer das schwächste und die bereinigte Umsatzentwicklung sieht nicht schlecht aus.  

14.05.08 09:27

137 Postings, 4211 Tage Renner02Ergebnis zufriedenstellend

Für das Q1 sind die Zahlen auf Grund der allgemein schwierigen Marktssituation nicht schlecht, d.h. es gibt keinen Grund an der weiterhin positiven Gesamtsituation von Vivacon
zu zweifeln.  

14.05.08 11:47

708 Postings, 4464 Tage Regina LüSGL Carbon im Musterdepot

Die Prior-Börse hat SGL Carbon zu einem Kurs von 47.80 Euro in ihr Musterdepot aufgenommen. Es wird weiter berichtet, dass in Malaysia ein Werk für Graphitelektroden errichtet werden soll. Die Kapazität des Konzerns soll bis 2011 um weitere 30.000 bis auf 240.000 Tonnen gesteigert werden.  

14.05.08 11:52

25951 Postings, 6690 Tage PichelSL erhöht auf 44

KK 1.4. zu 40
-----------
Wilhelm Busch: "Aber hier, wie überhaupt, kommt es anders, als man glaubt."

Gruß Pichel

14.05.08 11:56

17202 Postings, 4671 Tage Minespechey Grazer

nimm mal die Sperre raus bei Silverado, damit ich den Grünschnäbeln mal die Leviten lesen kann. LOL)  

14.05.08 17:10

25951 Postings, 6690 Tage PichelVK DD


ADE: DGAP-DD: SGL Carbon AG
   DGAP-DD: SGL Carbon AG deutsch
Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach §15a WpHG
Directors'-Dealings-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Mitteilungspflichtige verantwortlich.
--------------------------------------------------
Angaben zum Mitteilungspflichtigen
Name: Koehler
Vorname: Robert J.
Firma: SGL Carbon AG
Funktion: Geschäftsführendes Organ
Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft
Bezeichnung des Finanzinstruments: Aktie
ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE0007235301
Geschäftsart: Verkauf
Datum: 13.05.2008
Kurs/Preis: 47,567207
Währung: EUR
Stückzahl: 11710
Gesamtvolumen: 557011,99
Ort: Frankfurt am Main
Zu veröffentlichende Erläuterung:
Es handelt sich um einen Verkauf von Aktien aus Altbeständen. Wie im April
veröffentlicht hat Robert Koehler in diesem Jahr bereits neue Aktien aus
eigenen Mitteln für insgesamt ca. 706.500 Euro erworben.
Angaben zum veröffentlichungspflichtigen Unternehmen
Emittent: SGL Carbon AG
Rheingaustraße 182
65203 Wiesbaden
Deutschland
ISIN: DE0007235301
WKN: 723530
Ende der Directors' Dealings-Mitteilung (c) DGAP 14.05.2008
Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
ID 6008
NNNN

[SGL CARBON AG,SGL,,723530,DE0007235301]
2008-05-14 16:03:10
2N|DIR DGA TOD|GER|ENG|
غ
-----------
Wilhelm Busch: "Aber hier, wie überhaupt, kommt es anders, als man glaubt."

Gruß Pichel

15.05.08 08:22
1

537 Postings, 4586 Tage Flexabuy

WestLB - Vivacon "buy"  

15:26 14.05.08  

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Thomas Effler, Analyst der WestLB, stuft die Aktie von Vivacon (ISIN DE0006048911/ WKN 604891) unverändert mit "buy" ein.

Das Quartalsergebnis sei im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Darüber hinaus habe das Management die Zielsetzungen für das Gesamtjahr bekräftigt.

Mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis von 3,5 auf Basis des prognostizierten Gewinns für 2008 sei die Aktie günstig bewertet. Am Kursziel von 22 EUR werde festgehalten.

Vor diesem Hintergrund sprechen die Analysten der WestLB für die Aktie von Vivacon weiterhin eine Kaufempfehlung aus. (Analyse vom 14.05.08) (14.05.2008/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle: aktiencheck.de



Zugehörige Derivate Werbung  
ABN Amro      Hebelprodukte & Anlageprodukte (2)  Hebelprodukte (2)    => Knock-Out (2)  
 
 

15.05.08 10:00
1

137 Postings, 4211 Tage Renner02Analysten sagen"Buy" und keinen interessierts

Analystenmeinung hin oder her, wen interessierts, wenn unterm Strich nichts dabei rauskommt. Die Analysteneinstufung der WestLB interessiert scheinbar niemanden, wie man ja am Verlauf des Aktienkurses heute erkennen kann.Die Kursverläufe von Vivacon und CRE sind einfach enttäuschend und eine entscheidende Wende ist leider noch nicht in Sicht!  

21.05.08 10:23

465 Postings, 4443 Tage sunwaysVivacon...

dieses Bastardtum der Pleite-Bank Merrill Lynch ist doch das Allerletzte, es wird hier Rufmord an einem gesunden soilden Unternehmen begangen,und das von einer "Bank" , die man gar nicht mehr als solche bezeichnen kann,dieses Rattenunternehmen ist doch fast PLEITE!!!
Es kann einfach NICHT sein,daß geistig umnachtete "Banklehrlinge" von so einem Müllunternehmen wie Merril eine intakte Firma abschlachten!!!
Das ist ein Fall für den Staatsanawalt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  

21.05.08 10:43

234 Postings, 4957 Tage ConnyMnicht unbedingt.....

also kann verstehen das du sauer wär ich auch hab zum glück bei 15 verkauft allerdings hätt ich diese entwicklung nicht vorhergesehen ....die zeiten haben sich jedoch geändert margen von 10 % sind vergangenheit 3-5% die gegenwart also hat merrill nicht so unrecht...  

21.05.08 10:55

3220 Postings, 6393 Tage diplom-oekonomEntscheidend ist

das auch das Management nur 12,54 als fair-value sieht.(siehe unten)

Über die o. g. Aspekte hinaus, die für negativen Newsflow sorgen sollten, könnte der Bereich Development in 2008 enttäuschen. Sollte der für das Q2 in Aussicht gestellte größere Portfolioverkauf nicht realisiert werden, sei mit sehr schwachen Halbjahreszahlen zu rechnen. Nach Reduzierung der Prognosen und Erhöhung der Risikoprämie laute das Kursziel auf Basis eines DCF-Modells EUR 12,00 (alt: EUR 18,00).

Wie die jüngste Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung zeige,
schätze auch das Management den fairen Wert derzeit nicht höher ein (Wandlungspreis EUR 12,54 je Aktie).

Mit einem Buchwert von EUR 11,74 je Aktie werde das Downside als begrenzt angesehen.
 

21.05.08 10:58

7702 Postings, 4690 Tage TykoIst das normal?

Die einen sprechen von KZ über 20,-? und deutlicher Unterbewertung und dann postet Merrill Lynch 10 Tage später von Kursen unter 9,-?.
Was will man damit bezwecken?
Hat Merrill Lynch Interesse hier einzusteigen?

Also seriös ist das nicht!

Meine Shares verhöker ich nicht!

Bin gespannt welche ANALytiker noch auf das Trittbrett steigen.


-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

22.05.08 22:18

46 Postings, 4197 Tage John GottiVivacon

würde ich eher shorten als kaufen.  

22.05.08 22:21

46 Postings, 4197 Tage John GottiNur meine Meinung,

keine Empfehlung! Das Geschäftsmodell ist m. E. höchst merkwürdig. Durch die Abtrennung der Grundstücke und Zuschreibungen darauf erzielen sie Riesengewinne, die aber nur auf dem Papier stehen. Wenn das so einfach gehen würde, hätten die das Perpetuum Mobile des Immobilienmarktes entdeckt.    

23.05.08 09:00

120 Postings, 4178 Tage KD11Hat das mit dem Abtrennen nicht

nur was damit zu tun, dass Vivacon denkmalgeschützte Altbauten sanieren lässt und dann entsprechend steuerlich alles bis auf den Grundstückswert gefördert wird?  

23.05.08 09:57

465 Postings, 4443 Tage sunwaysendlich wieder..........

vernünftige Beiträge....werner,habe eben bei Bloomberg tv auch ein Special vernommen,daß Investoren an Vivacon interessiert sind....wenn es sich bestätigt in den nächsten Stunden oder Tagen...mind.Kursverdopplung!!!!!
Käufer sollen aus dem Osten kommen.....die Russen wollen nicht nur die Deutsche Bahn........................  

23.05.08 17:02

46 Postings, 4197 Tage John Gotti#73

Das Abtrennen und Neubewerten der Grundstücke liefert die Gewinne, sonst machen die keine.  

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
Siemens AG723610