finanzen.net

PLAN OPTIK - Eine Riesenchance?!

Seite 12 von 14
neuester Beitrag: 14.03.19 10:13
eröffnet am: 06.03.06 10:54 von: BestInvestint. Anzahl Beiträge: 346
neuester Beitrag: 14.03.19 10:13 von: Robin Leser gesamt: 100629
davon Heute: 4
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14  

17.11.14 09:57

822 Postings, 3553 Tage Petrus99@famelan

Hast Du mehr Informationen als wir oder wie kommst Du zu Deinen Aussagen. Du schreibst hier das Wort Insolvenz? Wie kommst Du dazu? Bist Du einfach nur ein ahnungsloser Basher oder was steckt dahinter. Bitte präzisieren ...  

17.11.14 10:05

822 Postings, 3553 Tage Petrus99Mail an die IR-Abteilung

Guten Morgen,

bitte denken Sie doch daran, dass Sie eine AG sind und sich Ihre Aktionäre langsam wirklich Sorgen machen was bei Plan Optik los ist.
Gibt es nicht eine einzige positive News, die es vielleicht mal Wert wäre zu vermelden?
Gibt es keinen größeren Auftrag, der mal an Land gezogen werden konnte. Warum gibt man keine Info raus wie die Neuausrichtung verläuft?
Woran liegt es, dass außer Halbjahresberichten keine Infos an die Inhaber (Aktionäre) rausgehen oder sieht es tatsächlich so schlecht um Plan Optik aus, wie es der Aktienkurs widerspiegelt?

Einen schönen Tag.
------------------------------
Bin mal gespannt, ob es eine Reaktion gibt ...
 

18.11.14 15:20

128 Postings, 2336 Tage famelanda ist doch keiner mehr

wer soll dir den da zurück schreiben :@  

18.11.14 17:49

1732 Postings, 2317 Tage LillelouDen Eigentümer stört es nicht

Herr Schillig kümmert sich einen feuchten Kehricht um die Interessen der Aktionäre.
Ist ja auch verständlich, denn angesichts der Größe hat Plan Optik an der Börse eigentlich nichts zu suchen. Für 5Mio? das können unter 1000Aktionäre sein muss man keine große IR veranstalten.
Letztlich muss man sich damit abfinden, dass:
1. Das Kerngeschäft von PO sehr margenschwach und projektabhängig ist.
Sicher ist da mal was spannedes dabei aber der Wettbewer ist knallhart und die Margen im Durchschnitt niedrig.
2. Wachstumsphantasie ist eine Illusion. Der Markt ändert sich so schnell das ständig zu den neuen Geschäften alte wegfallen, wie auch wieder gerade zu sehen.
3. Viel zu wenig Wacshtum aus den einzig interessanten Teilen LTF und MMT kommt.
Hier wird Geld verdient aber der Umsatz steigt zu wenig. Da muss mal richtig investiert werden.
4. Das Unternehmen ist einfach zu klein um nachhaltig in F&E zu investieren. Man wird sich immer wieder auf einige wenige Projekte konzentrieren müssen und wenn das mal eines wegfliegt oder eien Konkurrent den Zuschlag bekommt dann ist das ein riesen Rückschlag. Ergo das Risikoprofil für Aktionäre ist sehr unausgeglichen.
Solange MMT und LTF nicht für stabile Verhältnisse sorgen geht es bei PlanOptik auf und ab.Leider langfristig mehr auf als ab. Ohne Zukäufe gab es seit dem Börsenagng keine organisches Wachstum! Und da kann man sich alle Diskussionen um die Umorganisation und neuen Produkte und attraktiveren Anwendungen und neunen Märkte sparen. Vor ein paar jahren hat PO mit dem alten Kram noch ordentlich Geld verdient! Und vom Wacshtum was ständig prophezeit wird und für PO seit dem Börsengang immer mit durchschnittlich 25% angegeben wurde ist weit und breit nichts zu sehen. Bei der aktuellen Bewertung muss das Unternehmen erst einmal nachhaltig profitabel werden und diese zu rechtfertigen. Spielraum für Kursanstiege sehe ich leider nicht.  

25.11.14 12:18

822 Postings, 3553 Tage Petrus99Antwort auf Posting 277

"vielen Dank für Ihre Nachricht und ihr Interesse an der Plan Optik AG.

Seit der Veröffentlichung des Halbjahresberichts sowie der dazugehörigen Pressemitteilung am 30. September 2014 verlief das operative Geschäft planmäßig. Ab Mitte 2015 rechnet der Vorstand damit, dass sich dies in besserem Umsatz und Ertragszahlen  widerspiegelt.
Wir haben Verständnis für Ihre Forderung nach weiteren Informationen und sollten zukünftig wichtige Meilensteine erreicht werden können, so wird die Plan Optik AG dies auch gerne veröffentlichen. Derzeit gibt es jedoch weder positive noch negative Ereignisse zu vermelden.
Als Gesellschaft haben wir nur einen bedingten Einfluss auf den Kursverlauf. Wir gehen aber davon aus, dass einerseits der schwache Gesamtmarkt und andererseits die hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Ergebnisse des ersten Halbjahres den Kursverlauf belastet haben.
Für eventuelle Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung."

So ungefähr hätte ich das auch erwartet. Heißt übersetzt für mich, dass das Jahr 2014 nicht erfolgreich abgeschlossen wird und eine Trendwende bis heute nicht erreicht werden konnte.
Die Frage, die ich mir selbst beantworten muss ist, ob ich den jetzigen Kurs nutze um aufzustocken oder ob es bei Plan Optik ganz den Bach runter geht. Das wirtschaftlich Umfeld könnte sicherlich schlechter sein als die letzten 2 Jahre. AUf der anderen Seite: gelingt ein Turn around steht das Ding auch schnell wieder bei 4 EUR. Zumindest ist es für Anleger derzeit ein ziemliches Risiko hier einzusteigen.
 

17.12.14 17:01

6804 Postings, 3944 Tage Dicki1Was sagt Ihr

Würde gerne wissen, ob es jetzt Einkaufskurse bei Plan optik sind.
Ich weiss es nicht  

17.12.14 22:03

128 Postings, 2336 Tage famelanplan optik

Lass deine Finger davon. Plan Optik ist eine Firma ohne Zukunftsvorstellungen. Die erzählen das die Umstrukturierung das Hauptproblem wäre was nötig sei für die Zukunft. Das ist einfach nur eine ausrede um Zeit zu gewinnen. In Wirklichkeit hoffen sie einfach nur das sie neue Aufträge erhalten. mache nicht den selben fehler wie ich bin bei 3,30 rein und hoffe das sie irgend wann wieder dort landet :(  

18.12.14 16:14

822 Postings, 3553 Tage Petrus99@Dicki

Wenn die meisten abraten sind es entweder Einkaufskurse oder dort geht irgendwann das Licht aus. Ich denke es ist einfach ein kleines mittelständisches Unternehmen, das relativ flexibel reagieren kann und in Nischen aktiv ist. Wenn Schilling den richtigen Riecher hat, kann es genauso schnell wieder auf 3,50 EUR laufen wie es runter ging. Ich denke es hat sich außer der Fantasie der Anleger im operativen Geschäft nichts großartig verschlechtert. Bei guten Perspektiven und zwei, drei schönen Aufträgen dreht Plan Optik auch schnell wieder nach oben. In der Vergangenheit reichten Aktienempfehlungen vom Euro am Sonntag oder dem Aktionär aus um die Aktie nach oben zu schießen. Seit einiger Zeit zwar sehr ruhig, aber insgesamt doch sehr volatil. Ich stecke mit einem EK von 2,26 auch ordentlich in den Miesen, aber ich bin für meine Verhältnisse stark investiert. Deshalb werde ich nicht noch weiter aufstocken. Hätte ich nur ein paar Hundert Aktien würde ich jetzt durchaus nachlegen.  

19.12.14 14:31

6804 Postings, 3944 Tage Dicki1na ja

http://www.ariva.de/news/...twicklung-schlechter-als-erwartet-5244656


Plan Optik AG : Kurzfristige operative Entwicklung schlechter als erwartet

14:05 19.12.14

Plan Optik AG / Plan Optik AG : Kurzfristige operative Entwicklung schlechter als erwartet . Verarbeitet und übermittelt durch NASDAQ OMX Corporate Solutions. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Source: Globenewswire



- Deutlich negatives Ergebnis für 2014 sowohl auf AG-Ebene als auch im Konzern erwartet

- Yen-Abwertung erschwert Ausgangslage gegenüber Konkurrenz aus Japan

- Auftragsverluste belasten Ausblick für 2015 auf AG-Ebene

- Tochterunternehmen entwickeln sich weiterhin positiv



Elsoff, 19.12.2014 - Die operative Entwicklung der Plan Optik AG, die sich auf innovative, zukunftsfähige Wachstumsmärkte in den Bereichen der mikroelektromechanischen Systemtechnologien (MEMS-Technologien) und der Mikrofluidik fokussiert, blieb in der zweiten Jahreshälfte hinter den Erwartungen des Vorstands zurück. Im Zuge der starken Abwertung des japanischen Yen gegenüber dem Euro innerhalb der vergangenen Wochen verlor die Gesellschaft deutliche Marktanteile. Gerade im in der AG gebündelten MEMS-Bereich kommt der wichtigste Konkurrent aus Japan und profitiert entsprechend vom gegenwärtigen Kursverhältnis.



Der für das Geschäftsjahr 2014 erwartete Umsatz- und Ergebnisrückgang wird deshalb stärker ausfallen als zunächst angenommen. Insbesondere auf der AG-Ebene geht der Vorstand von einem deutlichen Umsatzrückgang und einem erheblich negativen Ergebnis aus. Dies ist neben Auftragsverlusten bei bestehenden Großkunden auf die Zurückhaltung potentieller Neukunden zurückzuführen, die unter den im zweiten Halbjahr 2014 herrschenden unsicheren weltwirtschaftlichen Bedingungen nur in geringem Umfang neue Projekte starteten. Unter dieser konjunkturellen Unsicherheit leiden auch die beiden im Bereich Mikrofluidik tätigen Tochtergesellschaften Little Things Factory GmbH und MMT GmbH, die sich aber trotzdem weiter positiv entwickeln und das Geschäftsjahr 2014 in etwa auf dem guten Niveau des Vorjahres abschließen werden.

Für 2015 geht der Vorstand im Bereich Mikrofluidik von einer klaren Steigerung aus. Dem steht ein weiteres schwieriges Jahr auf AG-Ebene gegenüber. So strich ein Großkunde aus dem Bereich LED-Technologie für 2015 weitere Aufträge in Höhe von rund EUR 1,5 Millionen. Um die Abhängigkeit von einzelnen Großaufträgen zu reduzieren, treibt die Plan Optik AG die Diversifizierung des Kundenportfolios  kontinuierlich voran. Ergebnisseitig rechnet der Vorstand aufgrund kostensenkender Maßnahmen trotz des Umsatzrückgangs aber auch auf AG-Ebene mit einer Verbesserung gegenüber dem laufenden Geschäftsjahr.

Wichtigste Treiber sind neben dem erfolgreichen Ausbau des Engagements bei standardisierten Produkten insbesondere auch projektbezogene, spezifische Wafer. Dank der guten technologischen Aufstellung mit zahlreichen Projekten und Forschungsvorhaben ist die Pipeline der Plan Optik-Gruppe zur Entwicklung neuer Anwendungen weiterhin gut gefüllt, auch wenn derzeit noch keine konkreten Starttermine vorliegen.
 

19.12.14 14:54

96836 Postings, 7209 Tage Katjuschafand die Aktie vorher schon überbewertet, und

jetzt auch noch diese neuerliche Gewinnwarnung inklusive offenbar Insiderverkäufe die letzten Tage. Ausblick sieht ja auch eher bescheiden aus. Man gibt sich optimistisch, aber nichts konkretes, und auf AG Ebene wohl nochmal schlechteres Geschäft durch Wegfall eines Großauftrags.

na ja, technisch auch im Eimer. Dürfte wohl bald die Tiefs bei 1,1 ? testen.  

19.12.14 17:19

822 Postings, 3553 Tage Petrus99... oha

Wenigstens bin ich noch 4000 Stück für 1,50 losgeworden. Bis zu einem möglichen Turnaround werden wohl mindestens 18 Monate vergehen. Hoffe, Dicky, Du hast die "Einstiegskurse nicht genutzt. Zumindest bekomme ich die Verluste vom Finanzamt zurück.  

19.12.14 21:07

6804 Postings, 3944 Tage Dicki1Hallo Petrus99

Nein Petruss, ich warte noch ab, aber danke.
Bevor der Auftragseingang und der auftragsbestand drehen, mach ich nichts.
Die Technologie hat sicherlich langfristig potenzial.
Wer weiss nur, wo bis dahin die Reise geht.
Alles gute.
Dicki1  

20.12.14 19:06

6804 Postings, 3944 Tage Dicki1brutal

Habe erst jetzt gesehen, das Plan Optik gestern 20% verloren hat, hammer.
 

22.12.14 09:15

128 Postings, 2336 Tage famelanPlan Optik

Es gibt doch Hoffnung. Plan Optik wird die nächsten Wochen fette Aufträge an Land ziehen :D

-Ich hoffe Michael Schilling verzockt es nicht  

22.12.14 09:16
1

1732 Postings, 2317 Tage LillelouDer Laden steckt in der Sackgasse

Kein Wachstum, negative Ergebnisse kein Turnarround in Sicht, scheinbar keine strategische Marschrichtung. Selbst LTF und MMT wachsen nicht mehr. Zwar haben diese beiden kaum Schnittpunkte zur AG aber man könnte sagen es waren echte Perlen im Portfolio. Da eine vernünftige Ausrichtung aber nie wirklich vorangetreiben wurde bzw. nicht sichtbar ist, verwundert es wenig dass nun opterativ ein mächtiger Wurm drin ist. Nun heißt es Finger weg denn solange kein Richtungswechsel deutlich wird, hat die Aktie noch deutliches Rückschlagpotential. Das ein Kunde ein Auftrag von über 1,5MIo storniert ist schon ein Knaller, dass wird eine erhebliche Auswirkung auf die Ergebnisse haben.    

23.12.14 12:40

3809 Postings, 3308 Tage philipoaussteigen

wenn alle aussteigen muss man einsteigen.mal schauen, kleine position aufgebaut.  

23.12.14 13:21
1

6804 Postings, 3944 Tage Dicki1Sie optimist

Guten Tag Philipo
Ein Großkunde aus dem Bereich LED-Technologie strich für 2015 weitere Aufträge in Höhe von rund EUR 1,5 Millionen Euro.
Von den schlechten Zahlen für 2014 muss du deshalb nochmal 1.5 Mio euro abziehen, wenn Du richtung 2015 denkst.
Obwohl die 1.5 Mio Euro 2014 noch nicht fehlen, wird ein Deutlich negatives Ergebnis für 2014 sowohl auf AG-Ebene als auch im Konzern erwartet.
http://www.ariva.de/news/...twicklung-schlechter-als-erwartet-5244656
Schauen sie sich den miserablen Umsatz für das Jahr 2014 an.
Rechnen sie mal, wieviel Umsatz wegbricht, wenn nochmals 1.5 Mio euro wegbrechen.
Da mit hohe Verluste für 2014 gerechnet wird, ist die Frage nach den verfügbaren liquiden mittel nicht fern.
Da noch keine Neuaufträge gemeldet worden sind, ist die Frage, wie lange sich Plan optik leisten kann, Verluste zu erwirtschaften.
Personalabbau wird auch nur durch abfindungen möglich sein, was Geld kostet.
So optimistisch wie sie bin ich leider nicht.
Herzliche Grüße und ein schönes Weihnachtsfest an allen.  

23.12.14 13:29

6804 Postings, 3944 Tage Dicki1Ergänzung

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...elsenkung_Aktienanalyse-6052294
Hier steht drinnen, dass fürs erste Halbjahr 3.9 mio Euro umgesetzt worden sind.
Das zweite halbjahr wird noch schlechter ausfallen.
Davon noch mal ein Wegbruch von 1.5 Mio euro für 2015.
Gehe davon aus, das Plan optik für 2014 ein Umsatz deutlich unter 7 Mio euro ausweisen wird.
Der Auftragsverlust für 2015 von 1.5 Mio Euro wird so nochmals einen umsatzeinbruch von ca 20% bedeuten.
Die verluste werden also noch größer.
Neuaufträge wurden uns noch nicht gemeldet wobei ich davon ausgehe, das auch momentan wieder Aufträge ablaufen.
 

23.12.14 13:31

6804 Postings, 3944 Tage Dicki1Hallo petrus

Hallo Petrus.
Siehst Du es anders?  

23.12.14 13:38

96836 Postings, 7209 Tage KatjuschaIch find deine Rechnung zwar etwas arg vereinfacht

Man kann ja nicht einfach sagen, 1,5 Mio Umsatzrückgang weil ein Auftrag in dem Umfang wegbricht, aber grundsätzlich geb ich dir schon recht.

Plan Optik vermeldet ja nix entsprechend positives, was den weggebrochenen Auftrag irgendwie ausgleicht. Und selbst wenn man nur ganz leichten Umsatzrückgang in 2015 von 0,5 Mio hinnehmen muss, stellt man sich natürluich als Anleger schon die Frage, ob Plan Optik bilanziell 2-3 Jahre mit verlusten durchstehen kann. So gut sieht man ja bilanziell dann auch nicht aus. Eigenkapital dürfte 2014 und 2015 sinken, das eh schon knapp ist, genau wie die liquiden Mittel. Insofern kann man nicht einfach von der von Analysten früher geschürten Fantasie der angeblich tollen Produkte leben. Man muss schon Fakten schaffen. Und da siehts eher danach aus als müsste man 2015 mit eher schlechteren Daten rechnen.  

23.12.14 16:05

3809 Postings, 3308 Tage philipooptimist

ich sehe das leider alles ganz anders,sonst wäre ich ja nicht mit einer kleinen position rein gegangen.bitte korrigiert mich wenn ich die zahlen nicht richtig wiedergebe.
das unternehmen machte 2013 ca.8-9mio umsatz,das EK liegt v.2013 bei ca.6mio.
das FK liegt bei ca.2mio f.2013.
wenn man sich das EK zum umsatz anschaut bin ich nicht so pessimistisch,ich denke das man 1-2jahre mit schlechten zahlen die situation überbrücken kann,selbst wenn man die verluste f.2014 mit einkalkuliert.
soweit wird es nach meiner meinung aber nicht kommen,da ich glaube das mitte 2015 die auftragslage deutlich besser ausschauen kann.
wir wissen doch gar nicht aus welchen gründen der auftragsverlust v.1,5mio.f.2015 zustande kam,event. kommt dieser kunde mitte ende 2015 wieder herrein.?
außerdem können wir f.das jahr 2015 keine prognose machen da alles im bereich der spekulation liegt.ich gehe aber davon aus das mitte ende 2015 die auftragslage sich aufhellt,weil plan optik gute produkte hat.
 

23.12.14 17:13

96836 Postings, 7209 Tage Katjuschawas willst du denn mit dem vergleich EK zu Umsatz

aussagen?

Versteh ich grad nicht.  

23.12.14 18:28

3809 Postings, 3308 Tage philipoeinfach

vereinfacht gesagt will ich damit sagen, das plan optik ja nicht 100mio. und mehr umsatz macht, sondern das der umsatz in etwa der höhe des EK liegt was zwar nicht ganz so stimmt aber deshalb könnte das unternehmen nach meiner einschätzung eine gewisse zeit davon zehren.

ich weiss das das etwas weit ergeholt ist u. das plan optik nicht allzu lange schlecht wirtschaften darf,deshalb hoffe ich das spätestens mitte/ende 2015 die wende kommt.

es sei denn Katjuscha du sagst mir das plan optik nicht innovativ genung ist bzw. die produkte sind nicht wettbewerbsfähig.?
ja dann gehen hier die lichter sicherlich schnell aus.  

23.12.14 19:43
1

6804 Postings, 3944 Tage Dicki1Frage

Mich würde intresieren was alleine die Töchter Little Things Factory GmbH und  MMT GmbH wert sind.
Ob das Gesamtunternehmen ohne dem Kerngeschäft und nur mit den Töchtern   überhaupt mehr wert wären.
 

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BASFBASF11
EVOTEC SE566480