Zukunft Offshore

Seite 7 von 27
neuester Beitrag: 03.05.16 17:36
eröffnet am: 25.01.13 16:18 von: Fighterkalle Anzahl Beiträge: 657
neuester Beitrag: 03.05.16 17:36 von: Scheißasbec. Leser gesamt: 209671
davon Heute: 29
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 27   

24.05.13 10:39
1

57503 Postings, 4052 Tage meingottJo und andere müssen dafür in Eis und Schnee

Und dürfen nicht in Offshore

 

    http://www.coolinarium.de/images/produkte/i16/1680.jpg

-----------
Die März PA Schäfchen wurden nun geschlachtet
Nordexkursziel Semper von 40 nun auf 1,44€ reduziert
Angehängte Grafik:
wir_muessen_draussen_bleiben.jpg
wir_muessen_draussen_bleiben.jpg

24.05.13 10:40
1

57503 Postings, 4052 Tage meingottÄhh, dass sind keine Geweihe beim obigen Bild

sondern Türme, auf denen die Rotoren noch fehlen

-----------
Die März PA Schäfchen wurden nun geschlachtet
Nordexkursziel Semper von 40 nun auf 1,44€ reduziert

24.05.13 10:42
1

9 Postings, 2741 Tage KlingonenverprüglerSolarenergie ist günstiger als Offshoreenergie

alleine die Subventionen für Offshore sind da wo Solarenergie vor Jahren war!

Viel zu teuer der Dreck  

25.05.13 09:51
2

64714 Postings, 7698 Tage KickyAnbindungskapazität wird auf Vorrat gebaut

Auf mögliche jährliche Leerkosten von bis zu einer Milliarde Euro bei der Anbindung von Offshore-Windenergie in der Nordsee weist eine Studie der Offshore Management Ressources im Auftrag des Übertragungsnetzbetreibers TenneT hin. Im Zentrum der Untersuchung steht der Umsetzungsstatus von Offshore-Windparkprojekten in der deutschen Nordsee. Danach werden in den nächsten zehn Jahren bis 2023 lediglich zwischen 3.700 Megawatt (MW) (konservatives Szenario) und 5.900 MW (optimistisches Szenario) Windkapazität in der Nordsee errichtet werden können. Gleichzeitig würden bereits heute Anbindungskapazitäten von 6.200 MW für Offshore-Windenergie aus der Nordsee entstehen. Diese Kapazität könnte bereits für einen realistischen Ausbau der Windenergie ausreichen, so die Studie.....

Hartmann: "Wir bauen bereits heute Anbindungskapazität praktisch auf Vorrat. Wir müssen dringend Wege finden, den Ausbau der Offshore-Windenergie gleichmäßig voranzutreiben, um zumindest die bereits entstehenden Anbindungskapazitäten effektiv zu nutzen...

Derzeit betreibt und baut TenneT elf Netzanbindungssysteme in der Nordsee, mit denen 6.200 Megawatt Offshore-Windstrom an Land transportiert werden können. Zwei weitere Systeme mit insgesamt 1.800 MW sind ausgeschrieben. Dies entspricht den Plänen der Bundesregierung und den Vorgaben des Offshore-Netzentwicklungsplans. Gleichzeitig ist laut der Studie mit 2.900 MW nur ein Teil der geplanten Windkapazität in der Nordsee verbindlich gesichert und finanziert. 2.300 MW davon werden aktuell gebaut. Im Offshore Netzentwicklungsplan bis 2023 ist ein Zubau von Netzanbindungskapazität auf insgesamt 12.800 MW vorgesehen.

http://www.offshore-windenergie.net/aktuelles/...detail?nachricht=244  

25.05.13 09:55
2

64714 Postings, 7698 Tage KickyGB Carbon Trust Wettbewerb f.66kv-Kabel

....Moving from 33kV to 66KV brings a number of benefits including the need for fewer substations, reduction of system losses and cutting of overall cable requirements, the Carbon Trust said.

OWA developers Dong, Eon, Mainstream Renewable Power, RWE Innogy, ScottishPower Renewables, SSE, Statkraft, Statoil and Vattenfall all believe 66kV is the optimal intra-array voltage for future offshore schemes and would like to use it in commercial projects as soon as possible ? preferably before 2015......
http://renews.biz/42460/owa-fires-gun-in-race-for-66kv/  

27.05.13 11:05

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleGrünes Licht

RWE AG : RWE Innogy receives consent to build the Galloper offshore wind farm off the south east coast of England
05/27/2013| 04:38am US/Eastern
Recommend:
0


   Joint venture with Scottish and Southern Energy
   First of four RWE offshore wind power development projects approved in the UK

The British Secretary of State for Energy and Climate Change has issued approval for the construction of the Galloper offshore wind farm off the south east coast of England. The wind farm has been developed in a joint venture between RWE Innogy and the British electric utility Scottish and Southern Energy plc (SSE). It will have an installed capacity of 504 megawatts. The project is located some 27 kilometres off the coast of the English county of Suffolk.

The plans that have now been approved provide for the construction of 140 wind turbines over an area of 180 square kilometres. It is furthermore intended to build up to three substations together with up to three meteorological masts at sea. The installation of three export cables that carry electricity to the feed-in point to the grid near Sizewell has also received consent.

Bei 140 WKAs und 504MW werden es wohl Siemens 3.6er Anlagen werden....
Quelle:http://www.4-traders.com/RWE-AG-436529/news/...uth-east-coa-16909130/  

27.05.13 12:57
1

57503 Postings, 4052 Tage meingottUnd wieder 400 MW Offshore bereits

Iberdrola: Wikinger Offshore-Windenergie-Projekt vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns

Berlin: Die Entwicklung des Wikinger Offshore-Windenergie-Projekts schreitet zügig voran. Iberdrola, das weltweit führende Unternehmen im Bereich Windenergie, hat jetzt erfolgreich die geotechnische Haupterkundung für den geplanten Windpark 35 Kilometer vor der Insel Rügen abgeschlossen. Die Kosten dafür beliefen sich auf ca. 20 Mio. Euro. Der Bau des 400-Megawatt-Parks soll spätestens 2015 beginnen, die vollständige In be trieb nahme ist für 2017 geplant.


http://www.nordic-market.de/news/9086/..._mecklenburg-vorpommerns.htm
-----------
Die März PA Schäfchen wurden nun geschlachtet
Nordexkursziel Semper von 40 nun auf 1,44€ reduziert

28.05.13 12:18

57503 Postings, 4052 Tage meingottDeutscher Schiffbau setzt auf Offshore-Windenergie

Offshore brummt-Onshore summt
Deutscher Schiffbau setzt auf Offshore-Windenergie

Große Hoffnungen setzt die mittelständische Branche auf die Entwicklung der Offshore-Windenergie in Deutschland und weltweit. Für die geplanten Windparks auf See sind zahlreiche Spezialschiffe und Plattformen notwendig. Bislang allerdings hat der deutsche Schiffbau davon nur wenig profitieren können. In Deutschland ist der Ausbau der Offshore-Windenergie ins Stocken geraten. Die Hamburger Sietas-Werft, die gegenwärtig ein innovatives Errichterschiff für Windkraftwerke baut, hat deshalb keinen Anschlussauftrag und muss vermutlich ihre Tore schließen.

http://www.abendblatt.de/hamburg/article116579851/...Windenergie.html

-----------
Die März PA Schäfchen wurden nun geschlachtet
Nordexkursziel Semper von 40 nun auf 1,44€ reduziert

28.05.13 12:30

10704 Postings, 3963 Tage Thesameja

und Europa setzt auf Windkraft,,,,, sozusagen auf Unabhängigkeit...hehehe


Neuer Nordexauftrag aus USA, Iowa


15 X N100/2500 = 40MW für Iowa


http://translate.google.lu/...ting-15-wind-turbines-at-iowa-wind-farm  

28.05.13 13:10

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleSpam deinen Scheiss

in deinen Nordexthread aber verschon uns mit den Posts hier...hat doch nix mit Offshore zu tun....  

28.05.13 13:14

10 Postings, 2737 Tage AlteWummeLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.05.13 15:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung

 

 

28.05.13 18:43

57503 Postings, 4052 Tage meingottDu Kalle

du musst ein bisschen Nach sehen haben mit ihm...
Denn erstens glaub ich nicht, dass On und Offshore unterscheiden kann.
und wenn doch
dann glaub ich nicht, dass er schon weiß, dass Nordex seine 100 Millionen sparte bereits eingestampft hat.
-----------
Die März PA Schäfchen wurden nun geschlachtet
Nordexkursziel Semper von 40 nun auf 1,44€ reduziert

28.05.13 19:58

64714 Postings, 7698 Tage KickySiemens kriegt vermutlich neue Order in GB

genau so gross wie der weltgrösste ,den sie schon geliefert haben mit 504 MW  140Stück  3.6 MW Siemens "Greater Gabbard" 25km vor der Küste von Suffolk und nahe dabei
http://energiwatch.dk/Energinyt/Renewables/article5536296.ece  

28.05.13 23:04
1

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleHi Kicky

siehe hier:#156

Da hab ich das auch schon vermutet ;-)

Sieht rosig aus für Siemens,die lassen sich die Butter nicht vom Brot klauen....
Der Weltgrösste Offshorewindpark ist aber zur Zeit London Array mit 175 Anlagen in der 1. Ausbaustufe(Siemens 3.6 120)  ;-)...da sind mitlerweile alle Anlagen am Netz...

Riffgat (30 Anlagen),Meerwind(80 Anlagen),Lincs(75 Anlagen) sind zur Zeit im Bau...weitere starten dieses Jahr noch,Dan Tysk zum Beispiel(80 Anlagen)....alles 3.6 120 von Siemens....  

28.05.13 23:12

155 Postings, 3967 Tage Jenyund Vestas

...und was baut Vestas gerade auf dem Meer???

 

29.05.13 12:14
1

57503 Postings, 4052 Tage meingottOffshore doppelt so viel Volllaststunden

Tatsächlich haben Solaranlagen von allen erneuerbaren Energiequellen wegen ihrer Abhängigkeit von der Sonne die größten Schwankungen. Volllast liefern sie in Deutschland nur etwa 1000 Stunden im Jahr.  Windkraft-Strom vom Land bringt es dagegen auf 2000 und Offshore-Windstrom auf 4000 Stunden. Nur Wasser- und Biomasse-Kraftwerke können theoretisch die vollen 8 760 Stunden abdecken, die das Jahr hat. 

 

 

http://www.fr-online.de/energie/...4,20593126,view,asFirstTeaser.html

 

Naja, wo wird die Zukunft wohl liegen ? 

Solar und Onshore braucht kein Mensch...gut das man Onshore beschränken wird an Land.

-----------
Die März PA Schäfchen wurden nun geschlachtet
Nordexkursziel Semper von 40 nun auf 1,44€ reduziert

29.05.13 14:57

155 Postings, 3967 Tage JenyVestas Offshore

mir kommt das so vor, als ob Vestas Offshore nicht viel auf der Liste hat. Ein wenig hier einwenig da...aber das die Aufträge richtig ins Haus flattern kann man nicht sagen. Siemens sieht da anders aus. Das Vestas einwenig von seinen Schulden runterkommt ist klar ,die Umstellung auf Serienfertigung hat Geld gekostet. Aber wo sind die Aufträge die einen derartigen Kursanstieg rechtfertigen?? Rein spekulativ in meinen Augen.

Der Führungsstab wechselt mir auch recht schnell....warum , wenn Alles passt ????

Ich will hier nicht den Kurs drücken....doch aufgemerkt und nicht blind werden.

was meint Ihr ??

 

29.05.13 15:00

155 Postings, 3967 Tage JenyMegaturbine

...die Megaturbine soll in meinen Augen endlich den Umschwung bringen......wird sie das und ist der Markt dafür da und können das die anderen nicht auch ???

 

29.05.13 15:10

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleHi Jeny

Bei Vestas ist es im Moment sehr ruhig,was Offshore betrifft.Liegt wohl zum Teil auch da dran,das die einige Probleme mit ihrer V100 hatten in der Vergangenheit.Ich bin mir aber sicher,das mit dem Releasedatum der V164 auch hier wieder einiges an Aufträgen reinkommen wird.....und die anderen Hersteller wie Repower,Bard,Areva,Alstom und wie die alle heissen,ist es auch irgendwie sehr ruhig....
Siemens ist im Moment in aller Munde,wenn es um Offshore geht....  

29.05.13 15:31

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleBaubeginn Amrumbank

29. Mai 2013 - Baubeginn bei Amrumbank West


Grafik: HB
(WK-intern) ? E.ON hat mit den Vorbereitungen für den Bau des Offshore-Windparks Amrumbank West begonnen. Nordwestlich von Helgoland entsteht derzeit der sogenannte Kolkschutz, zwei Lagen spezieller ?Sandsäcke? auf dem Meeresboden, die verhindern, dass die Strömung den Sand rund um die Fundamente der Windkraftanlagen wegspült. Das ist für die Standfestigkeit der Windturbinen notwendig. Bei den ?Sandsäcken? handelt es sich um geotextile Sandcontainer, die auf dem Meeresboden abgelegt werden. Bei dieser neuen Technik wird auf Erfahrungen im Flussbau und Küstenschutz zurückgegriffen, bei dem diese Form des Kolkschutzes bereits in der Vergangenheit die klassischen Wasserbausteine ersetzt haben.

Anlagen: Siemens 3.6 120   80 Stck

Quelle:http://www.windkraft-journal.de/2013/05/29/...inn-bei-amrumbank-west/  

29.05.13 16:07

155 Postings, 3967 Tage JenyAmrumbank

...und wieder Siemens

 

29.05.13 20:15
1

64714 Postings, 7698 Tage KickyMitsubishi mit 7MW Sea Angel offshore generator.

The 81.6-metre blade, which weighs 32.5 tons, is now leaving Euros? facility in Sassnitz, Germany, for static and dynamic tests at Fraunhofer IWES in Bremerhaven.

http://renews.biz/42662/sea-angel-blade-takes-flight/  

29.05.13 21:19
1

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleHier auch auf Deutsch Kicky..

Drei Monate nach der Eröffnung der Prototypen-Fertigung in Sassnitz/Mukran auf der Insel Rügen hat die Euros Entwicklungsgesellschaft für Windkraftanlagen mbH das erste Offshore-Rotorblatt an den Kunden Mitsubishi ausgeliefert und verschifft.

Die Rotorblätter dieses Typs mit einer Länge von 81,6 m und einer Masse von 32,5 t sind für Mitsubishis 7-MW-Turbine vorgesehen. Die soll erstmals an der schottischen Küste nahe Glasgow und im japanischen Fukushima errichtet werden. Das Blatt aus Sassnitzt tritt nun aber erst einmal die Reise zum Testinstitut des Fraunhofer IWES nach Bremerhaven an. Während Euros die Produktionshalle in Sassnitz für die ersten Prototypensätze nutzt, plant das Unternehmen für die Vorserien- und Serienproduktion einen Offshore-Produktionsstandort in Rostock.

Nachdem Euros bereits 2003 und 2006 Erfahrungen mit dem Bau von 5-MW-Offshore-Rotorblättern gesammelt hat, wurde 2009 eine eigene Offshore-Rotorblattentwicklung gestartet. Seitdem wurden in Zusammenarbeit mit Mitsubishi alle Aspekte des Designs, der Produktion, des Transports und der Wartung von Offshore-Rotorblättern in einem umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsprogramm untersucht. Windkanalversuche wurden durchgeführt um die bestmögliche aerodynamische Effizienz sicherzustellen. Tragende Gurte aus kohlefaserverstärktem Kunststoff und Kernmaterialien, die bislang nur in der Luftfahrt eingesetzt wurden, sorgen für ein Höchstmaß an Festigkeit, Steifigkeit und Zuverlässigkeit, verspricht Euros.
http://www.sonnewindwaerme.de/windenergie/...-816-m-langes-rotorblatt  

30.05.13 10:34
1

57503 Postings, 4052 Tage meingottOffshore brummt-Onshore summt

Altmaier bekennt sich zu Offshore-Windkraft



Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat sich trotz der hohen Kosten zu Windparks auf hoher See (Offshore) bekannt. "An dem Projekt hängt die Hoffnung einer ganzen Region", sagte Altmaier am Mittwoch bei einer Diskussionsveranstaltung des Denklabors Agora zur Energiewende. Der CDU-Politiker verwies auf Tausende Jobs in der Offshore-Windkraftbranche an der Küste. Zudem sei es für das Image der Energiewende international wichtig, ob das Offshore-Projekt gelinge.

http://www.finanznachrichten.de/...sich-zu-offshore-windkraft-016.htm
-----------
Ablaufdatum Onshore kommt immer näher
Nordexkursziel Semper von 40 nun auf 1,44€ reduziert

31.05.13 12:24
2

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleDas wird n riesen Park

Dogger Bank windfarm consultation underway 31 May 2013
Offshore wind consortium Forewind?s second and final stage of consultation for its first offshore wind energy development, Dogger Bank Creyke Beck, started recently.

The consultation, which starts with the publication of documents, plans and maps about the proposed development, runs into June and will include a series of public events to be held in venues along the proposed cable route, from the coastal village of Ulrome to Cottingham, in the East Riding of Yorkshire.

Dogger Bank Creyke Beck will comprise two offshore wind farms each with a generating capacity of up to 1.2 GW. In total it will be up to 2.4 GW and could comprise a maximum of 600 turbines, depending on the size of turbine selected. It would generate around eight terawatt hours (TWh) per annum, or almost enough green energy to power all the homes in the Yorkshire and Humber region of the UK every year.

This consultation is the culmination of more than three years of environmental impact assessment work including onshore and offshore surveys, consultation and reviews.

Quelle:http://www.maritimejournal.com/news101/...dfarm-consultation-underway

Bei bis zu 600 Anlagen könnte sogar die 4.0er von Siemens zum Einsatz kommen...  

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 27   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Adhoc2020

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln