Zukunft Offshore

Seite 9 von 27
neuester Beitrag: 03.05.16 17:36
eröffnet am: 25.01.13 16:18 von: Fighterkalle Anzahl Beiträge: 657
neuester Beitrag: 03.05.16 17:36 von: Scheißasbec. Leser gesamt: 209661
davon Heute: 19
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 27   

08.06.13 12:12

5674 Postings, 3541 Tage raldinhohmmm

besser noch schnell was onshore alles zubauen....zum Beispiel da....

Report: Cold climates may hold huge potential for wind energy | Design Eng Icy regions of Scandinavia and Canada could expand wind power by 72 percent by 2017...“There has been a lot of talk about the potential of offshore wind power, but the market for cold climate wind energy is more than ten times greater. We already have the tools to harness the potential of cold climate wind energy cost-effectively, while offshore wind energy is still at the research and development stage.” ...... In addition to Scandinavia and Canada, these areas also include parts of Central Europe, the United States and China.,,.

www.canadianmanufacturing.com/design-engineering/...design-eng-105273

wer braucht dann bitte 2020 noch reichlich davon?

18.09.2012, 08:08 Uhr ...Windenergie: HSH Nordbank und Commerzbank schätzen Marktpotenziale ab....So sei ein Rückgang der Gestehungskosten bei Offshore-Windenergieanlagen unter günstigen Bedingungen auf etwa 11 Cent/kWh in 2020 möglich. Die Kosten für Strom aus den bereits wettbewerbsfähigen Onshore-Anlagen liegen derzeit schon zwischen 6 und 8 Cent/kWh und seien damit vergleichbar mit denen der konventionellen Kraftwerke aus den Bereichen Steinkohle, Braunkohle und Kernkraft.

www.iwr.de/news.php?id=22050

ausser die was Versorger um Ihren was Umsatz vielleicht "bisschen" zu halten?....

 

08.06.13 14:11
1

155 Postings, 3967 Tage JenyOffshore rechnet sich schon lange

09.06.13 21:40

5674 Postings, 3541 Tage raldinhohmm jo...

und da wurde auch was gerechnet....

Alternative Energien: Potential von Onshore-Windkraft wird gewaltig unterschätzt Das Umweltbundesamt sieht nach SPIEGEL-Informationen weit größere Potentiale für die Windenergie an Land als bislang angenommen. Auf Deutschlands Flächen könnte nach Ansicht der Behörde viel mehr Strom durch die Rotoren produziert werden, als 2012 insgesamt verbraucht wurde.....Hamburg - Auf dem Meer weht oft eine steife Brise: Das sind die Argumente der Firmen, die sich auf den Bau von Offshore-Windanlagen auf dem Wasser spezialisiert haben. Doch der Aufwand für die Installation und Wartung sind enorm. Das Umweltbundesamt hat nun berechnet, dass rein rechnerisch die Offshore-Anlagen gar nicht nötig sind......

www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...hore-windkraft-a-904634.html

 

 

10.06.13 12:03

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleOffshore und Onshore im Vergleich

10.06.2013, 11:35 Uhr  Meldung drucken |  Artikel empfehlen



Offshore- oder Onshore-Windenergie: UBA-Studie heizt Diskussion an

Münster ? Das Bundesumweltamt (UBA) geht von einem großen Onshore-Windenergiepotential aus. Nach Informationen des ?Spiegel? stellt die Behörde im Rahmen einer Studie fest, dass in Deutschland theoretisch bis zu 1.190 Gigawatt (GW) Onshore-Windenergieleistung errichtet werden könnten. Demnach könnten die Anlagen im Jahr rd. 2.900 Mrd. kWh Strom liefern, der Brutto-Stromverbrauch in Deutschland erreichte 2012 einen Wert von 617 Mrd. kWh. Nach Ansicht des UBA würde eine installierte Windenergie-Leistung von rd. 60.000 Megawatt reichen, um im Zusammenspiel mit anderen Energieträgern Deutschlands Stromversorgung zu sichern. Wie der ?Spiegel? berichtet, würde die Offshore-Windenergie somit nicht benötigt.

Bereits mehr als 30.000 MW installiert
Bis Ende 2012 waren in Deutschland rd. 31.300 MW Windenergieleistung (Onshore und Offshore) am Netz. Die Stromerzeugung aus Windenergie summiert sich im Jahr 2012 auf einen Wert von rd. 46 Mrd. kWh. In den letzten Jahren (2007-2011) erreichten die Windenergieanlagen in Deutschland Vollaststundenzahlen von rd. 1.400-1.800 und bleiben damit deutlich hinter der Steinkohle (3.600-4.800 Volllaststunden) oder der Braunkohle (6.600-7.000 Vollaststunden) zurück. Onshore-Windenergie liefert keinen Grundlaststrom, der im Rahmen der Energiewende zum Ersatz der Atomkraftwerke und auch von Kohlekraftwerken benötigt wird.

Offshore-Windenergie ist grundlastfähig
Demgegenüber bietet der Ausbau der Offshore-Windenergie die Möglichkeit, grundlastfähigen Strom aus Windenergie zu produzieren. So erreichten die zwölf Windenergieanlagen der ersten deutschen Hochseewindparks alpha ventus im Betriebsjahr 2012 rd. 4.460 Volllaststunden. Damit erreicht der Windpark einen Wert, auf dem Niveau des Betriebsjahres 2011 liegt und deutlich höher ausfällt als der entsprechende Vergleichswert der Steinkohle-Kraftwerke (2011: 3.790 Volllaststunden). Der grundlastfähige Offshore-Windstrom wird somit im Rahmen der Energiewende benötigt, um die bisherigen fossilen und atomaren Grundlastkapazitäten zu ersetzen.


Quelle:www.IWR.de  

10.06.13 15:56

10 Postings, 2724 Tage EiterKalleLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.06.13 10:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Regelverstoß - Semper

 

 

10.06.13 18:06
1

155 Postings, 3967 Tage JenyStrombedarf

Ich denke wir brauchen die Offshore Windparks.....es soll ja nicht nur der aktuelle Strombedarf aus regenerativen Energiequellen hergestellt werden , sondern auch für Fahrzeuge. Wasserstoff ist da weiter als die meisten denken.

Onshore ist bald die Grenze bei uns erreicht.

Offshore wird noch auf leistungsfähigere Mühlen gewartet.Da ist das Materiallimit noch nicht erreicht. Somit wird Offshorestrom noch billiger werden.

 

 

11.06.13 09:01

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleSeajack lässt

grösste Inst. Vessel bauen:

Seajacks International has entered into a contract with Samsung Heavy Industries to build the world?s largest and most advanced offshore wind farm installation vessel. The vessel has been specifically designed to meet the demands associated with working UK Round 3, Scottish territorial waters and the other North West European markets. Seajacks also has options for the construction of an additional two units.

Named Seajacks Scylla, the new vessel is based on the Gusto MSC NG14000X design and will be the fifth new self-propelled jack-up to join the Seajacks fleet since 2009.

The vessel will be equipped with a 1500t leg-encircling crane, incorporate useable deck space in excess of 5000m2, and have over 8000t of available variable load.

Sailing at speeds of 12 knots or over, Scylla will be outfitted with 105 metre long legs that have the ability to install components in water depths of up to 65m.

Seajacks is a leading offshore installation contractor that services both the offshore wind and oil and gas industries. Based in the UK, the company recently expanded from its core market in the North Sea and North West Europe by establishing ?Seajacks Japan? as a platform from which to service the Asian market.

Seajacks recently completed the successful installation of all 80 monopiles at the Meerwind Offshore Wind Park on schedule, despite having experienced significantly worst weather than anticipated this winter. As part of its role as Main Installation Contractor at the German site, Seajacks is responsible for the installation of all turbines and foundations, as well as the scour installation, grouting and noise mitigation for the project.

Quelle:http://www.offshorewind.biz/2013/06/10/...st-owf-installation-vessel/  

11.06.13 16:45

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleRichtigstellung zur

"Spiegelmeldung"

11.06.2013, 14:34 Uhr  Meldung drucken |  Artikel empfehlen



Offshore-Windenergie: Was Spiegel Online nicht sagt

Münster ? Spiegel Online hat mit der Meldung, dass das Umweltbundesamt (UBA) einen Förderstopp für die Offshore-Windenergie fordert, für Diskussionen gesorgt. Nun hat UBA-Präsident Jochen Flasbarth via Twitter klargestellt, dass die Spiegel-Headline nicht mit der inhaltlichen Aussage im Text übereinstimme. Das Nachrichtenportal hatte nach Ansicht von Flasbarth in dem besagten Artikel durch die Überschrift "Ökostrom-Boom an Land: Umweltbundesamt will Förderstopp für Hochsee-Windräder" den falschen Eindruck erweckt, dass das UBA sich gegen die Technologie der Offshore-Windenergie ausspricht. Erst im Artikel selbst wird der UBA-Präsident mit seiner Einschätzung zitiert, dass er die Offshore-Windkraft für einen wichtigen Pfeiler im Energiemix halte und sich vorstellen könne, dass man die Technologie in Zukunft nicht mehr über das EEG, sondern über steuerfinanzierte Ausschreibungen weiterentwickeln kann.

Flasbarth: Offshore Windenergie ist verlässlich
Flasbarth gab per Twitter nochmals zu Protokoll, dass die Offshore-Windenergie vor dem Hintergrund der Verlässlichkeit, eines breiten EE-Mixes und den Fragen der Industriepolitik nicht abgeschrieben werden sollte. Mit Blick auf die Verlässlichkeit ist vor allem die Grundlastfähigkeit des Offshore-Windstroms ein gewichtiges Argument. So erreichten die zwölf Windenergieanlagen des Hochseewindparks alpha ventus im Betriebsjahr 2012 rd. 4.460 Volllaststunden. Dieser Wert liegt auf dem Niveau des Betriebsjahres 2011 und fällt höher aus als der entsprechende Vergleichswert der Steinkohle-Kraftwerke (2011: 3.790 Volllaststunden).

320 MW Offshore-Leistung bereits in Betrieb
Aktuell sind in deutschen Gewässern rd. 320 MW Offshore-Windenergieleistung am Netz. Derzeit befinden sich zudem sieben Windparks in der deutschen Nordsee in Bau. Diese sollen in den nächsten Jahren schrittweise fertiggestellt werden. Nach und nach werden in diesen Windparks rd. 400 Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von rd. 1.800 MW ans Netz gehen. Insgesamt wurden bereits rd. 10.000 MW Offshore-Leistung genehmigt, weitere rd. 30.000 MW befinden sich letzten Schätzungen zufolge in der Planung. Deutschland verfügt somit aktuell über eine Offshore-Projektpipeline von rd. 40.000 MW.


Quelle:www.iwr.de  

12.06.13 10:30

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleArbeitsplätze Offshore

The Guardian Business User comments  News
Sport
Comment
Culture
Business
Money
Life & style
Travel
Environment
Tech
TV
Video
Dating
Offers
Jobs
Business
Energy industry
UK needs up to 32 factories to build windfarm components, says reportFacilities to build offshore windfarms needed under current plans could create tens of thousands of jobs, finds Renewable UK
Share 12
inShare.5Email Fiona Harvey, environment correspondent
guardian.co.uk, Wednesday 12 June 2013 00.01 BST  
The Burbo Bank offshore windfarm at the mouth of the river Mersey. Photograph: Paul Ellis/AFP/Getty Images
As many as 32 new factories will be needed to build the components for the fleet of British offshore windfarms envisaged under the government's current renewable energy plans, potentially creating tens of thousands of jobs, a new report has found.

So far, only 10 such factories have been built or are planned in the UK, according to Renewable UK, the trade association for wind companies.

The report found that the commitment of the UK government to offshore wind should lead to a thriving manufacturing industry. Maria McCaffery, chief executive of Renewable UK, said: "This is a once-in-a-generation opportunity. If we don't seize it, the large scale offshore wind supply chain factories of the future, making the blades, towers and foundations that we'll need to retain the UK's global lead in offshore wind will be sited elsewhere. We are determined to work with the government to ensure that the UK capitalises on this chance to build an industry that will be the envy of the world."

Michael Fallon, the Conservative energy minister, said the government was committed to the sector: "The UK leads the world in offshore wind. This is a major success story and one we should all be proud of. Not only do we have more installed offshore wind we also have the largest windfarms and a real knowledge base about how to build offshore windfarms."

He said that the government's planned reforms to the electricity market would be key to encouraging low-carbon generation, and announced a new Offshore Wind Investment Organisation "to significantly increase the levels of inward investment to the UK".

However, while the government is committed to the EU-wide target of generating 20% of energy from renewable sources by 2020, giving manufacturers some confidence in the number of turbines that will be needed to that date, coalition ministers have opposed the setting of a 2030 target. Investors in wind have complained that this leaves them facing a potential collapse in demand after 2020.

Quelle:http://www.guardian.co.uk/business/2013/jun/12/...farm-factories-jobs  

12.06.13 10:43
1

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleMeerwind

Installation of the Meerwind offshore wind farm in the German North Sea is on course to be completed by year-end said the company developing the project, as it revealed it spent up to ?15m ($19.9m) clearing unexploded bombs from the seabed.
So far 80 monopile foundations and 71 transition pieces have been installed at Meerwind said Jens Assheuer, managing director of WindMW, which is building the 288MW project and will operate it.

The company will start installing the 80 Siemens 3.6MW turbines next week with help of Seajacks? Zaratan installation vessel, Assheuer said.

Later the Leviathan vessel will also start adding turbines at the wind farm, 23km north of the German island of Helgoland. A substation that bundles the AC power from the plant?s turbines is slated to be put in its location in the fall.

While the wind farm itself will be ready on schedule, however, its grid connection will definitely be delayed,

?We know the grid connection is advancing, but TenneT hasn?t told us when it will be ready,? Assheuer told Recharge. WindMW is owned 80% by US private equity firm Blackstone, while developer Windland Energieerzeugung holds another 20%.

Germany?s Nordic Yard shipyard last year had said it won?t finish construction of the converter platform for the HelWin1 grid link at the end of 2012 as had been previously planned. Asked by Recharge, transmission system operator (TSO) TenneT  today couldn?t immediately say what the new date for its completion will be, but on its website says the grid link project is expected to be ready in 2014.

German offshore wind projects have been plagued by lengthy delays to grid links, in part due to past financing difficulties by TenneT, which is responsible for providing the connections, and project over-runs involving Siemens and other suppliers.

WindMW will temporarily supply the turbines with electricity from diesel generators until the link is ready, as installed units need to be in motion to avoid damage, Assheuer said.

Apart from the grid connection delays, the ?1.2bn ($1.6bn) project also had to face explosive challenges lying on the bottom of the sea. WindMW had to pay between ?10m and ?15m for clearing unexploded weapons, after experts found still-functioning bombs, a mine and hand grenades at the location, Assheuer said.

Some 1.6 million tonnes of weapons from both world wars are still lying on the bottom of the North and Baltic Seas, estimates Heinrich Hirdes, a company specialising in explosive ordnance disposal services.

Allied bombers often dropped unused bombs on the island of Helgoland or the open water when returning to UK bases, while some additional ammunition ended up in the sea for training purposes after the war.

Quelle:http://www.rechargenews.com/wind/article1329639.ece  

13.06.13 09:52
1

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleNächster Offshorepark genehmigt

12. Juni 2013 -
BSH genehmigt Windpark Kaikas

Grafik: HB

Grafik: HB
(WK-intern) ? Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat heute den Offshore-Windpark ?Kaikas? in der Nordsee genehmigt. Auf einer Fläche von rund 65 km2 sollen 83 Windenergieanlagen errichtet werden, die in einer Wassertiefe zwischen 39 und 41 Meter stehen. Der neue Windpark entsteht nordwestlich der bereits genehmigten Windparkvorhaben ?Albatros? (Genehmigung 2011), ?Global Tech I? (Genehmigung 2006) und ?EnBW Hohe See? (Genehmigung 2006).

Der heute genehmigte Windpark ?Kaikas? entsteht in der ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) der Nordsee im zentralen Bereich der Deutschen Bucht, rund 120 km nördlich der Insel Borkum und 115 km von der Insel Helgoland entfernt. Nach der Genehmigung ist der späteste Baubeginn für den 31. Dezember 2019 festgelegt.
Quelle:http://www.windkraft-journal.de/2013/06/12/...ehmigt-windpark-kaikas/  

17.06.13 15:46
1

64714 Postings, 7698 Tage KickySchottland voraus mit Forschung und Lehre

die haben schon eine Uniausbildung für Windkraft und unterstützen neue Projekte für Offshoreturbinen wie schwimmende Turbinen und  ?tension line? Systeme http://renews.biz/43651/scotland-boosts-offshore-support/

The Scottish government is to provide increased financial support to ?experimental? offshore demonstrators and floating turbines.

Holyrood has created a new Renewables Obligation band of 2.5 certificates for generation from ?new to market turbines? that are deployed in Scottish waters.

It has created a second band offering 3.5 ROCs for pilot projects ?consisting of non-fixed generation? including floating turbines and those using ?tension line? deployment systems.

Edinburgh said the changes ?will help ensure that Scotland remains able to exploit its huge offshore renewables potential, securing the investment and jobs that come with that development?......  

17.06.13 22:31
1

57500 Postings, 4052 Tage meingott40 000 MW Offshore in der Pipeline

320 MW Offshore-Leistung bereits in Betrieb
Aktuell sind in deutschen Gewässern rd. 320 MW Offshore-Windenergieleistung am Netz. Derzeit befinden sich zudem sieben Windparks in der deutschen Nordsee in Bau. Diese sollen in den nächsten Jahren schrittweise fertiggestellt werden. Nach und nach werden in diesen Windparks rd. 400 Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von rd. 1.800 MW ans Netz gehen. Insgesamt wurden bereits rd. 10.000 MW Offshore-Leistung genehmigt, weitere rd. 30.000 MW befinden sich letzten Schätzungen zufolge in der Planung. Deutschland verfügt somit aktuell über eine Offshore-Projektpipeline von rd. 40.000 MW.


http://www.iwr.de/news.php?id=23821
-----------
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel Semper von 40  auf 1,44€ reduziert

18.06.13 12:26
1

57500 Postings, 4052 Tage meingottSiemens 2014 Erfreulicher Auftragseingang

Erfreulicher Auftragseingang
Von Januar bis März stieg der Auftragseingang dank Großaufträgen im Geschäft mit Offshore-Windenergie und mit Zügen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich um 20% auf 21,5 Mrd. ?.

Der Umsatz ging um 7%  auf 18,0 Mrd. ? zurück. Das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz (Book-to-Bill) lag im 2. Quartal bei 1,19, der Auftragsbestand der Summe Sektoren belief sich am Quartalsende auf insgesamt 101 Mrd. ?.


http://www.gevestor.de/news/...te-beim-dividendenwachstum-650899.html
-----------
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel Semper von 40  auf 1,44€ reduziert

18.06.13 12:29
1

57500 Postings, 4052 Tage meingottMehr News für Offshore

Offshore-Windenergie: Fundament für 700 Meter Wassertiefe im Test


Freiberg - Freiberger und Dresdner Ingenieure wollen vor der niederländischen Küste ein neuentwickeltes Fundament für Offshore-Windenergieanlagen testen. Das Consulting- und Engineeringunternehmen GICON und die TU Bergakademie Freiberg planen noch im Juni 2013 den Testlauf eines schwimmendes Offshore-Fundaments (SOF) für Windenergieanlagen in Wageningen (Niederlande). Das neu entwickelte Fundament soll den Einsatz von Windrädern zur Energiegewinnung in Gewässertiefen von bis zu 700 Metern ermöglichen.


http://www.iwr.de/news.php?id=23867
-----------
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel Semper von 40  auf 1,44€ reduziert

19.06.13 16:17
1

57500 Postings, 4052 Tage meingottCoole Siemesn Offshore Werbung auf Ariva

-----------
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel Semper von 40  auf 1,44€ reduziert
Angehängte Grafik:
siemens.png (verkleinert auf 59%) vergrößern
siemens.png

21.06.13 08:45
1

57500 Postings, 4052 Tage meingottSiemens groß´in China mit Offshore

Naja...wie man sieht, ist der Markt in China wohl nicht für alle so blutig umkämpft, wie für Nordex


Siemens setzt auf Chinas Offshore-Windmarkt



(shareribs.com) Peking 20.06.13 - Die Shanghai Electric Wind Energy Co will ihren Anteil am chinesischen Offshore-Windmarkt deutlich ausweiten. Das chinesische Joint Venture von Siemens AG will damit den Trend des geringeren Wachstums auf dem Onshore-Windmarkt ausgleichen.

Jin Xiaolong, CEO von Shanghai Electric Wind Energy, sagte in einem Bloomberg-Interview, dass man bis zum Jahr 2015 einen Anteil von 30 Prozent auf chinesischen Offshore-Windmarkt erlangen wolle. Dieser dürfte nach Einschätzung von Jin auf 2,5 bis 3,0 GW wachsen. Ein Grund für diesen Schwenk ist das nachlassende Wachstum auf dem chinesischen Onshore-Windmarkt, der im vergangenen Jahr um 15,9 GW wuchs, ein Rückgang von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Bisher genehmigt sind in China Offhsore-Windanlagen mit einer Gesamtkapazität von 3,95 GW, Ende 2012 waren aber erst 366 MW installiert. Die Regierung selbst plant den Ausbau der Offshore-Kapazitäten auf 5,0 GW.

Siemens und Shanghai Electric Group haben ihr Joint Venture im Jahr 2011 gegründet

http://www.shareribs.com/green-energy/...hore_windmarkt_id101127.html
-----------
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel Semper von 40  auf 1,44€ reduziert

21.06.13 09:14
1

57500 Postings, 4052 Tage meingott3 fach Auszeichnung Nachhaltigkeit für Siemens

Siemens AG



Dreifache Auszeichnung für Nachhaltigkeit


München, 20. Juni 2013

Siemens wird heute bei der RobecoSAM-Preisverleihung in Frankfurt für seine Nachhaltigkeitsleistung als "Sector Leader", "Sector Mover" und mit "Gold Class" ausgezeichnet. Mit diesen drei Preisen ist Siemens eines der nachhaltigsten Unternehmen und setzt damit den Maßstab für alle anderen Unternehmen seiner Branche. Der Preisverleihung ging eine intensive Recherche voraus: mehr als 2500 Unternehmen weltweit aus unterschiedlichen Bereichen wurden in Sachen Nachhaltigkeit analysiert und bewertet.



http://www.siemens.com/press/de/...n/2011/wind-power/ewp201112017.htm
-----------
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel Semper von 40  auf 1,44€ reduziert

23.06.13 17:49

3210 Postings, 4814 Tage FighterkalleSinovel 6MW Anlagen

RSS | Newsletter

Business |  Energy
Offshore wind farms eyed

By Yang Jian  |   2013-6-22  |     NEWSPAPER EDITION
The story appears on Page A7
Jun 22, 2013

Free for subscribers

Shopping Cart

Reading Tools

 Email Story

 Printable View

 Blog Story

 Copy Headline/URL



Related Stories

Wind blows in energy for city

2010-7-7 1:12:58

Powerful start for Shanghai wind farm

2010-7-6 16:43:15

Read More

SHANGHAI will begin building two more offshore wind farms in the East China Sea by early next year, officials said yesterday.

After completion, a total of 600,000 residents will use wind power across the city. Construction will begin later this year on a new wind farm near Donghai Bridge while construction on another near the Lingang area in the Pudong New Area will start in early 2014, an official with Third Harbor Engineering Co of China Communication Construction told a forum.

"A new jumbo windmill that will be the same height as a 50-story building will be used for the wind farm in Lingang," said Chen Danghui, vice president of Sinovel Wind Group Co, the maker of the windmill. Sinovel will make 17 such windmills, each with a capacity of 6 megawatts, and install them in the East China Sea.
http://www.shanghaidaily.com/nsp/Business/2013/06/...%2Bfarms%2Beyed/  

23.06.13 18:14

57500 Postings, 4052 Tage meingottTja ist wohl nur ne Frage der Zeit

wann die ersten Offshore Turbinen hier landen werden in der EU
Eon hat ja letztes Jahr schon mal geschrieben, dass sie auch von den Chinesen nicht abgeneigt sind, zu kaufen und haben sich Angebote eingeholt bei verschiedenen Abietern
-----------
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel Semper von 40  auf 1,44€ reduziert

23.06.13 18:20
1

10 Postings, 2711 Tage PrivatdurchfegerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.06.13 18:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Mehrfach gesperrte Doppel-ID.

 

 

23.06.13 18:40

57500 Postings, 4052 Tage meingottSemper mir fällt auf

dass deine Neurose, mir eine Doppel Id nach zu weisen, schlimme Ausmasse angenommen hat.
Jetzt versuchst du es schon seit 2 Jahren und eine wurde bestätigt....

Könnte es nicht sein, dass du ein psychisches Problem hast ´
-----------
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel Semper von 40  auf 1,44€ reduziert

23.06.13 18:41

57500 Postings, 4052 Tage meingottkeine , nicht eine

-----------
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel Semper von 40  auf 1,44€ reduziert

25.06.13 09:16
1

57500 Postings, 4052 Tage meingottOffshore weht der Wind

RWE - Offshore-Windpark Nordsee Ost - Hafenlogistik optimiert

Essen: Erstmals wurden die Fundamente für den Windpark Nordsee Ost an der Kaje des RWE-Basishafen in Bremerhaven verladenen. Damit optimiert das Unternehmen seine Hafenlogistik und wird künftig sein Installationsschiff rund zwölf Stunden schneller beladen können. Die ersten sechs der riesigen Stahlgerüstfundamente ? jedes ist bis zu 50 Meter hoch und rund 550 Tonnen schwer ? wurden an den vergangenen beiden Tagen auf die Fläche des RWE-Basishafen verbracht. Die sogenannten Jacket-Fundamente sind für den Offshore-Windpark Nordsee Ost bestimmt. Sie sollen in den kommenden Wochen auf das Installationsschiff Victoria Mathias verladen und zum Baufeld des Windparks rund 30 Kilometer nördlich der Insel Helgoland transportiert und anschließend errichtet werden. Bis zum Spätherbst sollen noch 22 weitere Fundamente folgen.


http://www.nordic-market.de/news/9606/..._hafenlogistik_optimiert.htm
-----------
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel Semper von 40  auf 1,44€ reduziert

27.06.13 09:40
1

57500 Postings, 4052 Tage meingottOffshore rührt sich was

In Bremerhaven soll ein Informationszentrum zur Hochseewindkraft entstehen. Die Wirtschaftsdeputation hat geschlossen für das 1,7 Millionen Euro teure Projekt gestimmt. Das Angebot soll im Jahre 2014 im Klimahaus entstehen und überwiegend von der EU finanziert werden. Den Angaben zufolge soll lediglich ein Betrag von 300.000 Euro von Sponsoren aufgebracht werden.



In der vierten Etage des Klimahauses ? im Bereich "Elemente" ? soll auf mehr als 300 Quadratmetern gezeigt werden, wie Windenergie auf dem Meer erzeugt wird und was dafür an Industrie und Forschung am Standort Bremerhaven aufgebaut wurde. Für das Fachpublikum soll zusätzlich ein knapp 100 Quadratmeter großer Konferenzraum entstehen. Das Informationszentrum soll über den zentralen Eingang des Klimahauses erreichbar sein. Die Planer rechnen mit 40.000 Besuchern im Jahr. Das Land stärke mit dem Projekt der Windkraftindustrie in der aktuellen Krise den Rücken und profiliere sich weiter als Offshore-Standort, heißt es aus den Reihen der Bremer Landesregierung.


http://www.radiobremen.de/politik/nachrichten/...-infozentrum100.html
-----------
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel SemperMM von 40  auf 1,44€ reduziert

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 27   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln