Türkei zu 100 Prozent der EU beitreten - Thread

Seite 5 von 7
neuester Beitrag: 23.01.15 16:46
eröffnet am: 20.01.15 23:55 von: Mr.Esram Anzahl Beiträge: 161
neuester Beitrag: 23.01.15 16:46 von: mannilue Leser gesamt: 8876
davon Heute: 2
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7  

21.01.15 15:13
1

129861 Postings, 6644 Tage kiiwiiergänzd. u 91: Und das alles hat die DDR geschafft

obwohl sie 98 % aller Reparationen und die BRD nur 2 % zu tragen hatte und 2 Mio bestens ausgebildeter Fachkräfte durch Flucht an die BRD verloren hat...
 

21.01.15 15:15
1

129861 Postings, 6644 Tage kiiwii...also - nochmal: Warum hat die DDR nicht die BRD

übernommen - sie stand doch viel besser da als der hochverschuldete Kapitalistenstaat !?  

21.01.15 15:17

32163 Postings, 6936 Tage Börsenfan@kiiwii: du nimmst grad die DDR aufs Korn !

21.01.15 15:18
1

23552 Postings, 5840 Tage MaickelKlar habe ich nee Quelle Thomastrada auf der Farm,

wir haben auch einen Brunnen und nee Biokläranlage.  

21.01.15 15:20

129861 Postings, 6644 Tage kiiwii...was ich auch nicht wusste: Der "wahre" Wechsel-

kurs der DDR-Mark zur DM war 1 DDR-Mark = 1,07 DM /Seite 9 der Studie).

Damit war ja der Umtauschkurs von Kohl (1:1) am Ende sogar ziemlich korrekt, oder ??  Und Pöhl, der Idiot, hatte wieder mal keine Ahnung...  

21.01.15 15:22

129861 Postings, 6644 Tage kiiwii103 - son Kwatsch - ich zitiere eine FDJ-Studie,

die um Beiträge des DIW angereichert ist.
(Da gibt es ja sogar Fachleute hier, die dazu was sagen könnten...)  

21.01.15 15:22
1

245 Postings, 4662 Tage vakkoramaaber kiiwii

es war nicht alles schlecht im Osten  

21.01.15 15:23

129861 Postings, 6644 Tage kiiwiigenau, das sagt die FDJ auch

21.01.15 15:23

23552 Postings, 5840 Tage MaickelHi Kiiwii,

das kommt daher, dass wir nee halbe million westflüchtlinge aufgenommen und denen alles in den arsch geschoben haben. grins  

21.01.15 15:29

32163 Postings, 6936 Tage Börsenfan@kiwi: wo hast du den Quatsch her ?

21.01.15 15:32
2

129861 Postings, 6644 Tage kiiwiiQuatsch ?? Quelle steht in #91...

21.01.15 15:39

32163 Postings, 6936 Tage Börsenfanwas ist denn das fürn Papier ??

21.01.15 15:43

16760 Postings, 7464 Tage Thomastradamus#104 - ich hab nix anderes erwartet, als so

was auf pseudowitzig...also alles heiße Luft.
-----------
Es gibt immer mindestens zwei Wahrheiten: Deine und meine.

21.01.15 16:26

2552 Postings, 7412 Tage komatsusolange die Türken nicht den Völkermord

an den Armeniern zugeben und aufarbeiten, geht sowieso nix..
aber von dem will Erdo nichts wissen, in die Schule mag er aber auch nicht mehr..

Verwendung für ihn in der EU, sollte es doch soweit kommen ?
Was wäre mit der EU-Ratspräsidentschaft, da wird immer rotiert, irgendwann käme auch er dran..die Anzahl der Moscheen würde explodieren..die Islamgemeinden wären außer sich..und Claudia Roth im Paradies..

Dann wäre endlich Frieden im Land..  

21.01.15 16:31

23552 Postings, 5840 Tage MaickelHi Thomastrada,

einfach mal googeln, ich gebe dir mal einen tipp, schau einfach mal bei wikki nach.  

21.01.15 17:01
1

245 Postings, 4662 Tage vakkorama@komatsu

Wieder so ein agent provacateur. Die Türken werden einen Scheissdreck zugeben und aufarbeiten. Weder werden sie ihre Truppen aus Zypern abziehen noch den angeblichen Völkermord akzeptieren. Und das als Alibi Grund für die Nichtaufnahme zu verwenden ist das erbärmlichste was es gibt. Ich kotze.  

21.01.15 17:05

245 Postings, 4662 Tage vakkoramaVölkermord

ist ein juristisch definierter Begriff. Kann man nachlesen. Solange sich namhafte Historiker über die tragischen Geschehnisse von damals streiten und der Sachverhalt nicht eindeutig die Voraussetzungen eines Völkermordes erfüllt werde ich NIEMALS einen angeblichen Völkermord anerkennen. BASTA  

21.01.15 17:12
1

245 Postings, 4662 Tage vakkoramaZypernkonflikt

Hätten die Zyperngriechen damals nicht versucht eine ethnische Säuberung an den Zyperntürken auf der Insel zu betreiben wären die türkischen Truppen niemals auf der Insel gelandet. Wenn ich mich nicht irre wurde der Annan-Plan zur Wiedervereinigung von den Türken akzeptiert. Die Griechen lehnten ab. Also zieht dieses Argument auch nicht.

 

21.01.15 17:16
2

245 Postings, 4662 Tage vakkoramaSagt doch einfach die Wahrheit:

"Wir wollen keine Muselmanen in Europa" und helft damit den radikalen Kräften auf beiden Seiten.  

21.01.15 17:31
3

24360 Postings, 7764 Tage modLieber vakkorama

Jeder soll nach seiner Façon selig werden.

Allerdings wollen einige oder wenige oder viele
dies in unsere Gesellschaft tragen:

- Einheit von Religion und Staat
- Scharia
- Unterdrückung der Frau
- Machostellung des Mannes.

Jedoch:
Wir leben hier nicht im Mittelalter und wollen weiterhin eine
säkularisierte, aufgeklärte, pluralistische Gesellschaft.

Wems nicht hier passt:
.........

So einfach ist die Welt!
-----------
Freies Land !    
... noch

21.01.15 17:32
2

243 Postings, 2907 Tage FinanzfrankeWas noch niemand in diesem Thread geschrieben hat:

Wo dann die EU-Außengrenze verlaufen würde, wenn die Türkei der EU beitreten würde - Neue Nachbarn Georgien, Armenien, Iran, Irak, Syrien. Dann könnte man sich von EU-Gebiet aus Gefechte mit IS liefern.


Aus einer ehemaligen Gruppe von Staaten mit gemeinsamen Werten und Zielen wird ein Debattierclub wie die UNO - die E-UNO.

 

21.01.15 17:51
6

245 Postings, 4662 Tage vakkoramaLieber mod

1. Die strikte Trennung von Religion und Staat ist für mich als Kemalist eine Selbstverständlichkeit. Dies würde ich mir übrigens auch in Deutschland wünschen.
2. Ich bin selbst Jurist und habe mein Eid auf das Grundgesetz abgelegt. 99% der Muslime in Deutschland sind gesetzes- und vorallem verfassungstreue Mitbürger die nichts aber gar nichts mit dem wahabbitischen Schariarecht zutun haben.
3. Mag sein, dass in Saudi Arabien oder in Afghanistan Frauen unterdrückt werden. Aber das gilt nicht für die Türkei. Der Frauenanteil bei Managern und Hochschullehrern ist wesentlich höher als in Deutschland. Wie passt das zusammen?
4. Ist das Ihr ernst, Machostellung des Mannes? Ein südländisches Phänomen nur auf die Türkei zu übertragen finde ich nicht fair. Was sind dann Italiener oder Spanier ?

Und keiner will im Mittelalter leben. Die Menschen in der Türkei leben auch nicht im Mittelalter. Werde das Land auch nicht verlassen nur weil mir hier einiges nicht passt. Ich werde aber mit Argumenten gegen halten. Ich bin hier geboren bin hier aufgewachsen und werde auch hier sterben. Denn Deutschland ist auch meine Heimat.  

21.01.15 17:55
3

34285 Postings, 7818 Tage DarkKnightzu #122: warum in der Türkei mehr Frauen als

Manager und Lehrer unterwegs sind?

Hierzu sind m.E. mehrere antworten möglich. Ich bitte um gewissenhafte Diskussion.

1. Damit sie von der Straße sind

2. Manager und Lehrer: dort sind eh nur Blöde unterwegs

3. In der Türkei gibt's kein DSDS und kein Promi-Shopping

4. Es gibt grds. mehr Frauen in der Türkei, weil alle Männer in Dtld sind

Danke vorab.  

21.01.15 18:09
2

24360 Postings, 7764 Tage modvak,

sehr löblich, leider
nicht repräsentativ für die Mehrzahl der hier lebenden Landsleute.
Sicher wird es ein Bildungsproblem sein.
Aber diese Volksgruppe stellt nun mal nicht mehrheitlich
das Bildungsbürgertum.
Du gehörst zur Ausnahme, solidarisierst dich allerdings mit
den "Hinterwäldlern".
... für mich unverständlich.

Btw. was mir auffällt:
Für einen Juristen argumentierst du nicht konsistent genug:
Ich habe z.B. nie die Verhältnisse in der Türkei angesprochen.
Die interessieren mich nur am Rande.
Das ständige Training der Subsumtionstechnik hinterlässt normalerweise
gravierende Spuren in der Argumentation.
-----------
Freies Land !    
... noch

21.01.15 18:56
1

245 Postings, 4662 Tage vakkoramaTja,

da ich zum Glück keine Schriftsätze oder gar Urteile schreiben muss, kann ich die sog.  Subsumtionstechnik ruhig vernachlässigen. Habe ich auch nie gemocht. Ich argumentiere eher bildlich, damit auch der letzte deutsche "Hinterwäldler" versteht worauf ich hinaus will. Glaub mir, ich kritisiere meine Landsleute heftig. Aber wenn ich dann diese Pauschalisierungen lese raste ich aus.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln