Kurs der Postbank

Seite 5 von 6
neuester Beitrag: 12.03.10 11:05
eröffnet am: 19.12.08 18:08 von: Max0402 Anzahl Beiträge: 144
neuester Beitrag: 12.03.10 11:05 von: stoxy Leser gesamt: 31235
davon Heute: 5
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6  

07.01.09 16:18
1

8140 Postings, 5841 Tage checkerlarsenwomit hast du recht gehabt?

die postbank nochmal hat nen eigenleben....und in spätestens 36 monaten gibbet 42? dafür....  

07.01.09 16:21

4295 Postings, 4510 Tage melbacherAb geht die Postbank

Bei der Postbank geht ja die Post ab
-----------
Die besten Börsenbriefe:
www.ariva.de/Boersenbriefe_t360882?page=0#jump5245522

07.01.09 16:47

116 Postings, 4707 Tage Nero3000die wird wieder einbrechen unter 15 Euro

07.01.09 17:11
1

8140 Postings, 5841 Tage checkerlarsenna und?

das ist börse mal steigts 3% mal fällts.3%..muß man kein prophet sein.... aber auf sicht von 36 monaten gibbet die 42? für.  

07.01.09 17:19

116 Postings, 4707 Tage Nero3000ja kannste recht habe

07.01.09 17:35

433 Postings, 4593 Tage Max0402Postbank

Die hält sich ja erstaunlich gut. Ich bin jedenfalls froh, dass ich bei 12,60 eingestiegen bin. Sollte sie noch einmal in diesen Bereich zurückfallen, so wäre das auch nicht schlimm, da ich das Geld frühestens in 3-5 Jahren benötige. Dann hoffe ich, einen schönen Betrag steuerfrei zur Verfügung zu haben.
Spekulativ beobachte ich zur Zeit die Commerzbank  

09.01.09 09:10

1019 Postings, 4560 Tage Ja SagerWas ist denn heute mit der PoBa?

Freier Fall? Vorbörslich bis auf 13,70 abgestürzt, Handel um 9 Uhr mit 14,20 eröffnet, und jetzt wieder runter bis 13,55. Kommt jetzt doch der Hilfeschrei nach dem Staat oder gibts eine News, die ich (mal wieder :) verpasst hab?

 

 

09.01.09 10:13
1

63 Postings, 4601 Tage coreyDie Katze wurde aus dem Sack gelassen

und mit ihr hoffentlich auch alle faulen Wertpapiere.

http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_329088

ARD Börsentrend um 9:21Uhr

Postbank warnt
Aktien der Banken stehen abermals im Mittelpunkt des Interesses. Die Postbank warnte am Morgen, dass ihr Ergebnis im vierten Quartal "signikfikant" belastet sein dürfte. Die Bank begründete dies mit dem negativen Kapitalmarktumfeld und "Rating-Überprüfungen von Wertpapieren". Immerhin habe man sich bis Ende Dezember komplett von den Aktienbeständen getrennt, teilte die Bank weiter mit. Und der positive Trend im Privatkundengeschäft setze sich weiter fort. Aktien der Postbank verlieren mehr als fünf Prozent.  

09.01.09 16:30
1

116 Postings, 4707 Tage Nero3000Banken stürzen ab

wie ich es vorhergesagt habe !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  

09.01.09 16:50
1

102191 Postings, 7725 Tage KatjuschaKann mir mal jemand sagen, wie hoch die

Aktienanzahl nach der Kapitalerhöhung nun ist?

Und kann jemand die fragwürdigen Bilanzposten (also ihre Höhe) einschätzen?

Derzeit hat die Postbank wohl das Problem, dass zwar jeder weiß, man würde schlechte Q4-Zahlen bringen, aber niemand weiß wie schlecht. Dadurch wird bis zu den Zahlen der Kurs fallen. Am besten wäre man bringt die Zahlen möglichst früh, damit die Unsicherheit raus ist. Wenn natürlich die Zahlen richtig katastrophal sind, hilft das auch nicht. Dann ist man bald einstellig.
-----------
- Arbeit versaut das ganze Leben -

Copyright: biergott

09.01.09 20:07

43 Postings, 5114 Tage Marcel wellerdt.Bank vs PoBa

Wird die Dt.Bank uns nun die aktien für 52? das stück abkaufen um auf ihre 30% zu kommen mit optionen auf mehr oder müssen wir weiter durch das tiefe tal der tränen?
Ich werde bei jedem Rutsch nachkaufen was das Depot hergibt, da ich an diesen Titel glaube...nur die Scheiss CoBa hat mich mit gut 33% ins Minus gedrückt :-(   Aber da hab ich heut auch nochmal nachgekauft, in der Hoffnung, dass es besser wird...  

09.01.09 20:28

102191 Postings, 7725 Tage KatjuschaOb Hoffnung so ein guter Ratgeber ist ...

-----------
- Arbeit versaut das ganze Leben -

Copyright: biergott

09.01.09 20:28

259 Postings, 4573 Tage VartaMarcel, die Bank hat weder einen Grund, Postbank-

Aktien auf dem Markt zu kaufen, noch in die Situation zu kommen, ein Pflichtangebot abgeben zu müssen, welches über dem 3-Monats Durchschnitt liegt.

Und wenn die Bank das nicht muss, warum sollte sie es dann trotzdem tun? Ich würde nicht darauf spekulieren.  

09.01.09 20:34

102191 Postings, 7725 Tage KatjuschaRichtig! Die Dt.Bank kann locker warten bis

die 2008er Zahlen raus sind.

Wenn dann der Kurs der Postbank weiter fällt, fällt auch der 3-Monat-Schnitt weiter und man kann sich noch zeit lassen mit dem Angebot. Wenn die Zahlen besser ausfallen oder auch nur der Kurs an dem Tag steigt, macht die Dt.Bank am nächsten Tag halt ein Mindestangebot.
-----------
- Arbeit versaut das ganze Leben -

Copyright: biergott

09.01.09 20:39

7985 Postings, 6458 Tage hotte39# 111: Nicht in das fallende Messer greifen!

Maximal sollte man höchstens 20% seines Kapitals in eine Aktie stecken. Und bloß nicht alles in eine Branche. Bis 2003 habe ich auch mal so einen dicken Fehler gemacht (Ariba-Aktie). Auch immer nachgekauft bei fallenden Kursen. Vorsicht!!!

 

09.01.09 20:55
1

43 Postings, 5114 Tage Marcel weller@Hotte39

Danke Hotte für deinen nett gemeinten Rat, ich kaufe ja keine wildfremden Aktien und auch keine no-names, bin mit den Investments schon noch in Deutschland geblieben, habe mich beim Dax bei 4200Pkt. erstmal aggressiv positioniert und werde mich nach und nach weiter eindecken, bis ich der Meinung bin, dass es jetzt ausreichend ist und lasse die position LONG LONG liegen, bin gerade mal 26Jahre alt und hab noch genug zeit das tiefe tal der tränen zu durchlaufen und sie meinetwegen zehn,zwanzig jahre liegen zu lassen, denke für die Zukunft haben wir jetzt schon recht gute kaufkurse,die meisten unternehmen sind gnadenlos ausgebombt und absolut unter ihrem niveau. Berichtigt mich, wenn euch etwas aufstossen sollte bzw meine erwartungen kompl. an der Realität vorbei schiessen  

09.01.09 21:04
1

102191 Postings, 7725 Tage KatjuschaNa ja, Marcel, ich weiß nur nicht, ob wir

noch Zeiten haben, in denen man Aktien und insbesondere Bankaktien 10-20 Jahre liegen lassen kann.

Wenn die Bilanz bei der Postbank völlig verhunzt ist, was wir alle nicht wissen können, dann kann die Aktie genauso gut zum Penystock werden und das Unternehmen dann verstaatlicht werden. Das die Postbank pleite geht, glaub ich wegen des großen Filialnetz und dem Kundengeschäft nicht. Das würde der Staat verhindern. Aber zum Kurs kann man keine endgültige Aussage machen, wenn das Weltfinanzsystem dermaßen im Arsch ist und man die Bilanzen der Banken nicht einschätzen kann.

Ich bin aber auch eher positiv für die Aktie gestimmt.
-----------
- Arbeit versaut das ganze Leben -

Copyright: biergott

09.01.09 21:16

43 Postings, 5114 Tage Marcel weller....

Ich denke nicht, dass es wie bei der CoBa abläuft. Sicher wird die Dt.Bank noch nen Daumen drauf haben, damit der Kurs nicht klettern kann, da es für sie dann um einiges billiger wird wie gedacht. Aber ich warte mal ab. Meinst du nicht, dass sie sich in 10-15Jahren wieder aufwärts gewirtschaftet haben, der ganze branchensektor wohl bemerkt? Denke das wir wohl eher ein U bzw V sehen als ein L
In ein paar Jahren wissen wir definitiv mehr :-) bis dahin werden wir warten müssen  

09.01.09 21:26
1

102191 Postings, 7725 Tage KatjuschaSelbst ein L würde ja durchaus okay sein

für deine Strategie.

Nur weißt du eben nicht, welche Bank (also in dem Fall die Postbank) diese L-Rezession überlebt. Das ist eben keine normale Rezession, sondern da stecken immernoch gewaltige Blasen in den Märkten.

Und ich bin nicht mal so negativ gestimmt wie viele andere Anleger. Guck mal im US-BärenThread vorbei und schau dir die Postings von AntiLemming und wawidu an! Die beiden User sind ganz gewiss nicht blöd. Mir malen sie zwar etwas zu schwarz, aber ihre Argumente kann man nicht von der Hand weisen.
-----------
- Arbeit versaut das ganze Leben -

Copyright: biergott

09.01.09 23:38
6

26 Postings, 4521 Tage schore@#110: Anzahl Aktien Postbank: 218,8 Mio nach der

Kapitalerhöhung.
Laut Quartalsbericht zum 30.9.08 betrug das Eigenkapital bei damals noch 164 Mio Aktien 3619Mio ?. Darin waren bereits die Währungsumrechnungsrücklage (-152Mio), die Neubewertungsrücklage (-1894Mio) und der ausgewiesene Konzernverlust (-114Mio) berücksichtigt. Eine Aktie hatte also noch einen fundamentalen Wert von 22,07?.

Durch die Kapitalerhöhung kamen 54,8 Mio neue Aktien zu je 18,25? dazu, was 1000Mio? mehr Eigenkapital zur Postbank brachte. Der Durchschnitswert bei 218,8Mio Aktien und 4619Mio Kapital beträgt 21,11?.

Die Höhe der Finanzanlagen in Form von "Aktien und anderen nicht festverzinslichen Wertpapieren" betrug laut Quartalsbericht 30.09.08  2643Mio? ( nach 2525Mio? am 30.06.08). Der aus Aktienverkäufen realisierte Verlust im 3. Quartal betrug 65Mio?. Da im 3. Quartal der Dax ca. 15% gefallen ist, dürften im 3.Quartal darüberhinaus in etwa 300Mio? an noch nicht realisierten Aktienverlusten entstanden sein, die in der Neubewertungsrücklage ihren Niederschlag gefunden haben. Tatsächlich hat die Neubewertungsrücklage im 3. Quartal um 328Mio? zugenommen. Wenn diese Aktien nun zum Kurs des 30.09.08 verkauft wurden, werden zwar die 300Mio? Verlust realisiert und schlagen sich im Konzernverlust des 4.Quartals nieder, gleichzeitig aber kann die Position in der Neubewertungsrücklage zurückgeführt werden.

Auf das Eigenkapital und damit den Durchschnittswert je Aktie haben die alten Buchverluste daher keinen Einfluß mehr, da die Neubewertungsrücklage schon im Eigenkapital vom 30.09.08 berücksichtigt war.

Es wirken sich allerdings schon Verluste aus, die noch zusätzlich eingetreten sind zwischen Verkauf der Aktien und dem Buchwert vom 30.09.08. Wie hoch diese sind, kann man nur schätzen, da genaue Verkaufstermine nicht bekannt sind. Ich schätze mal grob 2? pro Aktie im 4. Quartal. Weitere Verluste aus Aktien können jetzt aber nicht mehr entstehen.

Es könnte sogar sein, dass eine weitere Entlastung der Neubewertungsrücklage stattfindet. Falls in der Neubewertungssrücklage vom 30.09.08 auch Wertberichtigungen auf festverzinsliche Wertpapiere enthalten waren, könnte davon einiges zurückgeführt werden, denn Anleihekurse sind seit dem 30.09.08 gestiegen. Und festverzinsliche Wertpapiere hat die Postbank reichlich als Finanzanlagen (78.539Mio? am 30.09.08). Diese Rückführung der Neubewertungsrücklage würde sich dann in einem höheren Eigenkapital und einem höheren fundamentalem Wert pro Aktie niederschlagen.

Wenn es der Postbank gelingt, auf der Ebene der festverzinslichen Wertpapiere ergebnispositive Verkäufe zu tätigen und mit den Erlösen Schulden zu tilgen, sinkt die Bilanzsumme und die Eigenkapitalquote steigt.

Positiv werten muss man auch die Nachricht, dass die DB bald das vereinbarte Paket übernimmt. Danach hat die DB großes Interesse, dass der Kurs zum Quartalsende 31.03.09 wieder gestiegen ist, damit die Differenz zwischen Kaufpreis und Buchwert nicht so hoch ist. Sonst müßte sie ihren Aktionären den hohen "Goodwill" beim Postbankteilerwerb erklären.

Ich werde daher jetzt meine Postbank-Aktien nicht verkaufen, sondern abwarten, wie es weitergeht. Vielleicht habe ich mit meiner Vermutung recht, dass wir uns charttechnisch in einer umgekehrten Kopf-Schulter Formation befinden mit einer Nackenlinie bei ca. 16,50? und momentan an der Spitze der rechten Schulter.  

12.01.09 19:18

116 Postings, 4707 Tage Nero3000ich wills ja gar nich sagen

aber ich habe es ja kommen sehen. wohl dem der auf meinen Rat damals gehöt hat und puts gekauft hat  

15.01.09 11:31

2 Postings, 4537 Tage n00bbpostbank-übernahme

Leute ich habe eine Frage! (bin ein neuling und nichts-wisser)

 

wenn ich jetzt (angenommen) 10 aktien der deutschen postbank kaufe, sie wird dann an die deutsche bank verkauft, was passiert mit meinen 10 aktien? bleibt das unternehmen "deutsche postbank" als ein eigentsändiges dax-unternehmen bestehen, oder werden die aktien von der DB und DPB "zusammengelegt" (hier nicht schimpfen, bitte)! :D

 wo kann man so was überhaupt nachlesen?!

 

15.01.09 15:27

3817 Postings, 5934 Tage SkydustJPMorgan senkt Postbank von 'Neutral'

auf 'Underweight'
11:27 15.01.09
LONDON (dpa-AFX) - JPMorgan hat die Papiere der Postbank (Profil) von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 16,50 auf 6,00 Euro reduziert (aktueller Kurs: 9,80 Euro). Die Neuregelungen des Anteilsverkaufs der Postbank zwischen der Deutschen Post und der Deutschen Bank seien negativ für Postbank-Aktionäre, schrieb Analystin Francesca Tondi in einer Studie vom Donnerstag. So biete das Geschäft keine echte Wertsteigerung und berge ein signifikantes Abwärtsrisiko für den Unternehmenswert der Bank an sich (stand-alone).  

17.01.09 15:31

116 Postings, 4707 Tage Nero3000die 6 Euro werden wir auch noch sehen

21.01.09 10:20
1

159 Postings, 4531 Tage stargate route66Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 21.01.09 11:02
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Regelverstoß - weitere Erhöhung der Sperre

 

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln