Kurs der Postbank

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 12.03.10 11:05
eröffnet am: 19.12.08 18:08 von: Max0402 Anzahl Beiträge: 144
neuester Beitrag: 12.03.10 11:05 von: stoxy Leser gesamt: 31218
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   

19.12.08 18:08
4

433 Postings, 4591 Tage Max0402Kurs der Postbank

Hat jemand eine Erklärung für den Postbank Kurs ? Ich möchte hier längerfristig investieren, bin mir jedoch nicht sicher ob hier nicht das Gleiche wie bei der Commerzbank passiert und der Kurs noch einstellig wird.  

19.12.08 19:04

1271 Postings, 4882 Tage Mausi70:-)

gleiche Frage hatte ich in einem anderen Postbank Thread vor ner Stunde gestellt.
-----------
Wer viel Geld hat, der kann spekulieren;
wer wenig hat darf nicht spekulieren und wer
überhaupt kein Geld hat muss spekulieren.

20.12.08 02:35
2

52 Postings, 4520 Tage xcoobyPostbank BUY

Aufjedenfall KAUFEN die Aktie ist sehr günstig bewertet und wird aufgrund technischer Korrektur in den nächsten Tagen steigen. Keine Aktie liegt so tief unter seinem eigentlichen Buchwert wie die POSTBANK.

Die Postbank ist eine solide Bank die im Gegensatz zu der DB und Coba nicht zu sehr auf riskante Geschäfte spekuliert hat. Außerdem hat die PB kein Rettungspaket in Anspruch genommen und eine Insolvenzgefahr besteht laut Geschäftszahlen die mir vorliegen auch nicht.

Was ich dir auf jedenfall auf Grund meiner Jahrer langer Erfahrungen an

der Börse ,mit guten und schlechten Zeiten, sagen kann ist, dass dieser EK der beste ist.

Die Aktie wird aufjedenfall in den nächsten Tagen und Wochen über 6 - 10% steigen. Eine 100% Garantie kann ich dir nicht geben, aber da ich immer kurzfristig und immer nur über Aktien und CFDs handel kenne ich mich sehr gut aus. Habe schon viele Krisen mitgemacht und am Anfang viel Verloren, aber wie sagt man so schön: Aus Fehlern lernt man!

Fazit: Entweder jetzt KAUFEN und in circa 2 Wochen mit Gewinn verkaufen oder jetzt vor dem 1.1.09 kaufen und 1-2 Jahre bunkern und steuerfrei verkaufen.

Viel Spass noch beim spekulieren und schöne Weihnachtstage.

xcooby

 

 

20.12.08 03:15
4

102152 Postings, 7723 Tage KatjuschaWarte doch bis Bruch des Abwärtstrends!

Derzeit wärs mir noch zu gefährlich, nachdem man unter die 13 ?-Marke gefallen ist und noch im Trend liegt. Zumal man zu Jahresende nie weiß, ob nicht die Fondsmanager extra nochmal die schlecht laufenden Werte rausschmeißen.

Denke aber auch, dass man mittelfristig hier nicht viel falsch machen kann. Ick werd entweder nach Bruch des Trends kaufen oder im Bereich von rund 11 ?.  
Angehängte Grafik:
chart_quarter_deutsche_postbank.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_quarter_deutsche_postbank.png

20.12.08 10:25

2156 Postings, 4563 Tage zertifixGünstiger Einstiegszeitpunkt?

Der Beitrag von @Katjuscha ist hilfreich. Für mich ist die Postbank auch im engsten Kreis der Investmentalternativen. Allerdings und da bin ich mit @Katjuscha völlig ein, kann ein Zuwarten bis ca. Mitte Januar 09 kein Fehler sein. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Papier im neuen Jahr im Markt positioniert. Insgesamt hat die Postbank alles gut geordnet und das Management setzt ihre gesetzten Ziele konsequent und mit Erfolg um. Der Markt wird es honorieren. Das Papier steht in meiner Watchlist ganz oben. Werde Mitte Januar sehen, ob ich mit meiner Einschätzung richtig gelegen habe.  

20.12.08 12:19
2

259 Postings, 4571 Tage VartaAbwarten klingt vernünftig

Ich bin Anfang Dezember leider zu früh rein und liege momentan bei -13%.
Momentan hat sich der Kurs der Postbank ja von dem seines Sektors völlig abgekoppelt.

Die in einem anderen Thead geäußerte Ansicht, dass institutionelle Anleger schlecht performende Aktien bevorzugt abgeben, klingt plausibel. Wenn dann der Verkaufsdruck wegfällt, rechne ich mit einem schnellen Anstieg.

Vielleicht ist es ja auch anders und der Kurs wird künstlich 3 Monate lang niedrig gehalten, um bei einem Pflichtangebot nur einen geringen Mindestpreis anbieten zu müssen. In diesem Fall wäre der Anstieg wohl so schnell, dass man keine Chance hätte, noch einzusteigen.
Ich möchte betonen, dass diese Möglichkeit reine Fantasie von mir ist und ich keine Ahnung habe, ob so etwas überhaupt möglich und/oder legal wäre.  

20.12.08 14:01
3

52 Postings, 4520 Tage xcoobyrichtig

Völlig richtig aber nach meiner Einschätzung ist die Postbank gerade in einem Punkt angekommen, wo die DB vor 2 Wochen war, als die Aktie von 18€ auf über 28€ gestiegen ist.  Dieses  gleiche Muster haben wir auch genauso bei der Postbank, weil hier auch alle denken der Kurs wird einstellig. Überlegt euch mal was mit der Coba passieren würde wenn die Postbank einstellig wird!(Pennystock?)

Gerade in solchen Zeiten wie diese (siehe DB 18€), wo die Kleinanleger denken es geht weiter runter steigen die Bigplayer ein und kassieren.

Ein Einstieg in den nächsten Tagen würde sich aufjedenfall lohnen, wobei abwarten nicht falsch ist. Bin mit 84000€  bei 14,70€ eingestiegen und würde aussteigen, wenn ich ahnen würde dass die Aktie weiter Richtung 10€ sinkt. Falls es doch nach unten geht rate ich Kurzzeitinvestoren sein Stoppkurs bei 9,80 zu setzen, da der nächste Widerstand weit unten liegt.

xcooby

 

20.12.08 14:12

259 Postings, 4571 Tage Vartaxcooby, es gibt keinen nächsten Widerstand

mehr nach unten, da wir gestern All-Time-Low hatten!  

20.12.08 14:20
1

52 Postings, 4520 Tage xcoobyvarta

Ich weiß dass wir den niedrigsten Kurs hatten, trotzdem danke nochmals.

Was ich damit sagen wollte ist dass wenn die Aktie einmal unter 10€ fällt (siehe Coba)fürs erste richtig sinken wird. Eine schnelle Erholung wäre dann nicht mehr so schnell in Sicht. Ich rede aus Erfahrung und hoffe und schätze, dass es nicht soweit kommen wird.

 

xcooby

 

20.12.08 15:47

259 Postings, 4571 Tage VartaEs ist dann also ein psychologischer Widerstand

den Du bei 10,- siehst?

Ansonsten liegt das pessimistischste mir bekannte KZ ebenfalls bei 10,-
Im Vergleich zur Coba, da haben beide etwa gleich viel gelitten, ca. -75% zum Anfang Dezember bezogen auf ca. 1 Jahr.

Würde man damit rechnen, dass die Poba noch weiter runter geht, müsste man natürlich sofort verkaufen und dann später wieder billiger aufsammeln, Gebühren dafür aber nicht vergessen.

Ich rechne aber täglich damit, dass es wieder hoch geht (und das schon seit Wochen, *lol*). Und zum ATL zu verkaufen, macht auch keinen Spaß.  

20.12.08 16:44
1

52 Postings, 4520 Tage xcoobyKursziel

Du hast vollkommen Recht und ich kann dir nur den Tip geben aufjedenfall nicht zu verkaufen, denn der Kurs wird nicht auf 10€ fallen. Die Verluste bei der Postbank sind im Gegensatz zu Coba und DB voll einkalkuliert und die Analysten haben diesen Kursziel von 10€ nur veröffentlicht um selber günstig an die Aktie zu kommen. Genauso wie es Quatsch ist dass die Coba angeblich auf 2€ fallen würde.

Außerdem kusiert das Gerücht bei den Insider rum, dass die DB bewusst den Kurs drückt um eine Komplettübernahme zu ermöglichen.

xcooby

 

20.12.08 18:07

52 Postings, 4520 Tage xcoobyvarta

wie sieht sein EK aus?

 

xcooby

 

20.12.08 18:08

52 Postings, 4520 Tage xcoobyvarta

dein EK aus sorry

xcooby

 

20.12.08 20:06

8140 Postings, 5839 Tage checkerlarsender einzige stolperstein

bei der postbank ist...das die deutsche bank sich ja auch von ihren anteilen trennen könnte...die müssen die nicht übernehmen da sie zwar 30% halten aber die post immernoch mehr....ansonsten müßte sich der kurs ja um die 40? bewegen und mann könnte garnichts falsch machen außer höchstens 36 monate auf immerhin per heute ca 200% warten.... und die deutsche bank ist halt einfach klamm da sie sich nicht unter den retungsschirm begeben will...werweiß ob sie die überhaubt noch wollen....  

20.12.08 20:39

1271 Postings, 4882 Tage Mausi70längerer Horizont

Ich bin auch zu 13,54 EUR eingestiegen und in Verlust jetzt. Werde aber nochmal nachkaufen.

Denke in 3 - 5 Jahren schaut die Welt völlig anders aus. Und dann noch steuerfrei!!!

Also die Postbank ist nun wirklich mit 14 Mio Privatkunden ein Leckerle. Deshalb hat ja die DB Interesse.
Und darauf würde ich weiter setzen.
-----------
Wer viel Geld hat, der kann spekulieren;
wer wenig hat darf nicht spekulieren und wer
überhaupt kein Geld hat muss spekulieren.

20.12.08 20:45
4

13115 Postings, 7734 Tage TimchenDie Postbank kann zur neuen VW werden

Die Deutsche Bank hat zu 56 euro 29,75 % übernommen und die deutsche Post hat das Recht in 21 bis 36 Monaten weitere 20,25% zu 42,80 euro an die DB abzugeben.

Das bedeutet im letzteren Fall muß die DB den freien Aktionären  ein Abfindungsangebot zu 42,80 Euro machen.
Daher muss die DB versuchen möglichst viele Postbank Anteile zu günstigeren Kursen vorher schon einzusammeln.

Bis September 2009 darf sie allerdings nicht über 30% kommen, sonst ist sie verpflichtet ein Angebot zu 56 Euro an die freien Aktionäre zu machen.

Ab september 2009 wird es sehr interessant bei der Postbank werden.  

20.12.08 20:47

8140 Postings, 5839 Tage checkerlarsenes gibt auf edenfall einige pros die für die PB

sprechen.... nur warum kommt sie so überhaubt nicht mit?db hat sich ca 40% von ihren tiefs erhohlt allianz fast 50% und cie coba immerhin um ca 10% nur die postbank steht auf allzeit tief.... verkauft die deutsche bank ihre aktie oder was ist da los?  

20.12.08 20:49

8140 Postings, 5839 Tage checkerlarsenna timchen eben genau das stimmt nicht!

die müssen überhaubt kein angebot machen da sie eben nicht der größte aktionär sind .  

20.12.08 20:50

8140 Postings, 5839 Tage checkerlarsensorry timchen hast natürlich recht...

hatte nicht den 2.abschnitt deines postings gelesen...so stimmt es natürlich.  

20.12.08 20:57

8140 Postings, 5839 Tage checkerlarsendas heißt die shorten bis sebtember und

sammeln danach volle pulle ein.  

20.12.08 21:22

259 Postings, 4571 Tage VartaHorrorszenario

Wenn die DB ihre Anteile wieder verkauft, würden sie z.Z ein sehr schlechtes Geschäft machen. Dies ließe sich den Aktionären sicher nur schwer vermitteln.

Geschickt wäre es, wenn die DB direkt nach Erwerb der 29,75% früh in 2009 die 30% überschreitet und ein Pflichtangebot zum dann gültigen Mittelwert abgibt. Dieses würde auf Basis des Mittelwertes der letzten 3 Monate gebildet, sagen wir mal November, Dezember und Januar.

Gesetzt den Fall, der PB-Kurs hätte sich bis dahin wieder etwas erholt, würde praktisch niemand auf dieses Angebot eingehen, da es dann bei sagen wir mal 13,5? stünde.

Das Thema Pflichtangebot hätte sich für die DB damit auch erledigt.

Oder sehe ich da was falsch?  

20.12.08 21:45
1

259 Postings, 4571 Tage VartaDoch kein Horrorszenario

Gerade auf Wikipedia gefunden:

Für den Fall, dass der Käufer innerhalb der letzten 6 Monate vor Veröffentlichung des Angebots einen höheren als den oben berechneten Durchschnittspreis gezahlt hat oder bereit war zu zahlen, hat der Angebotspreis mindestens diesem Preis zu entsprechen.

Das "Horrorszenario" könnte somit dennoch ab Q3/2009 wahr werden, wenn sich der Kurs der Postbank-Aktie bis dahin noch nicht richtig erholt hat.  

20.12.08 21:53

8140 Postings, 5839 Tage checkerlarsengenau...es ist exakt so wie es timchen

völlig richtig geschrieben hat. wenn die db also die postbank übernimmt dann nur 42e oder 56? ...

einziger stolperstein bleibt das sie nicht muß.... ehrlichgesagt hab ich keine ahnug warum der preis nicht wenistens wie festgessurt um die 30? liegt....glaubt da keiner dran oder was?  

20.12.08 21:56

259 Postings, 4571 Tage VartaKeine 30? vielleicht deshalb,

weil auch dei DB weiß, dass sie nur 6 Monate an den Kaufpreis von 57? gebunden sind und dann der 3-Monats Durchschnitt der frei gehandelten gilt?  

20.12.08 21:59

8140 Postings, 5839 Tage checkerlarsenne es gilt der feste wert von 42? danach!

und es wäre völlig  völlig egal selbst wenn sie  sie 3 monate zwischen 1-2? notieren würde!  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln