finanzen.net

Leoni gekauft für 22,0 Euro/ KGV03=4,5 DivR.=5,5%

Seite 11 von 14
neuester Beitrag: 15.01.10 08:19
eröffnet am: 24.09.02 15:40 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 347
neuester Beitrag: 15.01.10 08:19 von: noidea Leser gesamt: 56762
davon Heute: 3
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14  

03.11.08 08:56

51327 Postings, 7057 Tage eckiGibts news?

Was für ein spread:

Name:LEONI AG
BID:9.79
ASK:11.20
Tendenz:
Change:0.65
Change %:6.60%
Kurs von 2008-11-03 08:55:40  

03.11.08 10:04

225 Postings, 5363 Tage LenmatHabe heute morgen zu

10,2 ? zugekauft. Hoffe es war die richtige Entscheidung. Vom Chart her eine sichere Sache (s. 250). Aber was ist momentan schon sicher. Sieht heute morgen aber gut aus.  

04.11.08 14:17

16 Postings, 4033 Tage briste007@Lenmat

Da haste ja ne gute Nase gehabt :-)  

04.11.08 14:43
1

305 Postings, 5973 Tage OnceHushLeoni gegeben

Ich habe Leoni eben zu 12,35 erstmal gegeben und die 20% Gewinn in 7 Börsentagen mitgenommen (KK1: 10,51 am 23.10., KK2: 10,01 am 24.10.). Ich traue der Aktie gutes Potenzial zu, glaube jedoch, hier bald noch mal billiger einsteigen zu können. Allen noch Investierten weiterhin viel Glück!

OnceHush!  

04.11.08 17:12

336 Postings, 4543 Tage ohp_plus@OnceHush- Korrektur

meinst du da wird es noch einmal eine Korrektur geben?

Die allgemeine Börsensituation ist meiner Meinung nach nicht wirklich stabil.
Geht schon wieder alles zu steil Berg auf...

Andererseits, in den ganzen Kreislauf wird so viel Geil gestopft, das muss sich erholen.

Engelchen - Teufelchen... *hm  ?:-/
-----------
--  a bissla was geht immer  --

04.11.08 20:47

1576 Postings, 4772 Tage DasMünzstarken Produktionsrückgangs im Automobilgeschäft

Leoni ändert wegen des starken Produktionsrückgangs im Automobilgeschäft im
laufenden Quartal erneut die Jahresprognose

Leoni AG / Gewinnwarnung/Quartalsergebnis

04.11.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die
DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Leoni ändert wegen des starken Produktionsrückgangs im
Automobilgeschäft im laufenden Quartal erneut die Jahresprognose

9-Monats-Umsatz steigt um 31 Prozent auf 2,3 Mrd. Euro

Nürnberg, 4. November 2008 - Aufgrund der seit Anfang Oktober durch die
Finanzkrise deutlich verschlechterten Rahmenbedingungen und des
nachhaltigen Nachfrageeinbruchs - vor allem im Automobilgeschäft - passt
Leoni die Prognose für 2008 erneut an die aktuelle Situation an. Im 4.
Quartal wird ein etwa 25-prozentiger Nachfragerückgang gegenüber den ersten
drei Quartalen erwartet, was voraussichtlich zu einem nur ausgeglichenen
Ergebnis vor Zinsen und Steuern im 4. Quartal führt. Im Gesamtjahr wird nun
mit einem Umsatzanstieg auf circa 2,9 Mrd. Euro (vorher: mindestens 2,9)
gerechnet. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wird aus heutiger
Sicht bei circa 95 Mio. Euro (vorher: 110 bis 120) liegen. Als Reaktion auf
die Auftragsreduzierungen bei vielen Automobilherstellern wurden zunächst
Überstunden und Urlaubsansprüche an Produktionsstandorten weltweit
abgebaut. Bei einer anhaltenden Produktionsdrosselung wird auch ein
entsprechender Personalabbau nicht ausgeschlossen. Der Anpassungsbedarf
wird jedoch durch verschiedene Neuanläufe in 2009 teilweise abgemildert.
Weitere Kostensenkungs-maßnahmen bereitet Leoni in enger Abstimmung mit den
Kunden vor.

In den ersten neun Monaten 2008 erzielte der Draht-, Kabel- und
Bordnetz-Spezialist einen Konzernumsatz von 2,3 Mrd. Euro (Vj. 1,77). Der
Zuwachs um 31 Prozent resultierte vor allem aus der Konsolidierung der
Anfang 2008 erworbenen Leoni Wiring Systems France-Gruppe (LWSF). Im
dritten Quartal 2008 spürte Leoni bereits die konjunkturelle Abschwächung:
Der Umsatz stieg nicht mehr so stark wie erwartet, und der deutliche
Kupferpreisverfall machte Bestandsabwertungen erforderlich. Dennoch legte
das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in den ersten
neun Monaten 2008 um 8 Prozent auf 177,0 Mio. Euro zu. Beim Ergebnis vor
Zinsen und Steuern (EBIT), das in den ersten neun Monaten des Jahres auf
95,7 Mio. Euro (Vj. 110,6) zurückging, hatte Leoni zudem
Neubewertungseffekte aus Unternehmenskäufen zu verkraften. Der
Konzernüberschuss nahm von Anfang Januar bis Ende September 2008 auf 55,9
Mio. Euro (Vj. 72,4) ab.

Ansprechpartner für Journalisten:
Sven Schmidt
Public & Media Relations
Telefon +49 (0)911-2023-467
Telefax +49 (0)911-2023-231
E-Mail presse@leoni.com

Ansprechpartner für Aktionäre und Investoren:
Frank Steinhart / Susanne Kertz
Investor Relations
Telefon +49 (0)911-2023-203 / -274
Telefax +49 (0)911-2023-209
E-Mail invest@leoni.com



Kontakt:
Sven Schmidt
Leoni AG
Public & Media Relations
Tel: +49 (0)911 / 2023-467
E-mail: sven.schmidt@leoni.com

04.11.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
 

04.11.08 22:26
1

305 Postings, 5973 Tage OnceHush#255 Leoni

@ohp_Plus - ich erwarte nicht, dass der Markt eine V-förmige Korrektur hinlegt, sondern dass wir zumindest die Tiefs nochmal testen, oder evtl. sogar neue Tiefs machen. Keine Frage, der Markt (und insbesondere diverse MDAX-Werte wie Leoni oder Fuchs Petrolub) waren überreif für ein Kissback, daher habe ich diese Chance gespielt.

Nicht zuletzt gibt die adhoc von heute (siehe #256) gut wieder, was Leoni als Automotive Zulieferer noch bevorsteht. Da auf der Umsatzseite im Moment nichts mehr zu holen ist, muss Leoni schnell und mit Vehemenz die Kostenseite angehen und seine Cost Base runterbringen. Bevor das für den Markt nicht transparent wird, werden erst mal die Gewinnrisiken weiter eingepreist werden.

Im Übrigen wird sich Leoni natürlich mit dem Gesamtmarkt bewegen, den ich (siehe oben) noch nicht über den Berg sehe. Ich werde meine Einschätzungen zum Big Picture bald im Antizykliker Thread zur Diskussion stellen.

Nicht zuletzt: An Gewinnmitnahmen ist noch keiner verarmt. Und 20% in 7 Tagen kann man schon mal eincashen ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Gleichwohl halte ich viel von Leoni und werde dort bei niedrigeren Preisen auch wieder gestaffelt reingehen.

OnceHush!  

04.11.08 22:47

96351 Postings, 7156 Tage KatjuschaOnceHush, wo liegt deiner Meinung nach die

faire Bewertung des Unternehmens?

Gehts du nur nach Gewinnentwicklung?  

06.11.08 00:02
2

305 Postings, 5973 Tage OnceHush#258 Faire Bewertung

@Katjuscha - die "faire Bewertung" ist nicht unbedingt einer meiner Entscheidungsparameter. Was gerade "fair" ist, ist sehr relativ und wird oft durch andere Einflußfaktoren überlagert. Hätte ich noch im September gedacht, dass es Leoni jemals für unter ? 9,- zu kaufen gibt? Wohl kaum. Grundsätzlich finde ich Dinge wichtig wie

- Strategische Positionierung des Unternehmens
- Glaubwürdigkeit und Track Record des Managements
- Diversifikation, d.h. Umsatz-/Ergebnisabsicherung über verschiedene revenue streams
- Kurs-/Buchwert-Verhältnis als Indikator
- Dividendensicherheit und -kontinuität.

KGV und Dividendenrendite sind, gerade in heutigen Zeiten, sehr flüchtige Parameter. Ich habe mit ? 12,35 einen sehr glücklichen Ausstieg gefunden - derzeit wird das Papier bei L&S mit ? 9,94, d.h. wieder knapp 20% unter meinem VK getaxt. Schaut man nur auf die Dividendenrendite, müsste man eigentlich sofort wieder einsteigen, insbesondere da der Vorstand eine "stabile Dividende" beibehalten will. Leider hat er dazu gesetzt, "wenn sich die Lage nicht weiter eintrübt", und das wird sicher der Fall sein.

Ich vermute, dass der Vorstand in naher Zukunft das Dividendenversprechen einkassiert - ohne dieses wird Leoni dann nochmal billiger zu haben sein, womöglich unter ? 8,- oder gar noch tiefer. Sicher kein "fairer Preis" für dieses Unternehmen, aber auf jeden Fall ein Einstiegspreis.  

OnceHush!  

06.11.08 00:22
1

96351 Postings, 7156 Tage KatjuschaWieso warst du dann jemals investiert?

Irgendeine Art von Bewertungsanalyse wirst du doch davor vorgenommen haben. Wie siehst du denn die von dir angesprochenen Stichpunkte? Daraus muss sich doch zumindest so eine Art Mittelwert innerhalb eines Zeitraums von 10 Jahren ergeben (sagen wir 2003-2013).

Die Dividende ist für mich nicht entscheidend. Ich gehe stark davon aus, das sie für 2009 ganz gekürzt wird. Für 2008 dürfte sie noch bei mehr als 40 Cents liegen, aber auch das müsste aus meiner Sicht nicht sein. Viel wichtiger sind für mich Marktstellung und Substanz in einer Wirtschaftskrise.  

07.11.08 18:25

413 Postings, 4080 Tage S.GarisonLeoni - Top Unternehmen

,dennoch für Krisenzeiten gut gerüstet. Nach dem Sturzflug ist LEONI auf dem aktuellen Kursniveau ein klarer Kauf und heißer Übernahmekandidat!!!
Soeben habe ich eine kleine Position (200 Stück) gekauft.


Schönes Wochenende

 

17.11.08 13:32
2

305 Postings, 5973 Tage OnceHushLeonie - 1.Einstieg

Mein Kursziel aus #259 von unter ? 8 hat sich schneller materialisiert als erwartet. Obwohl der Newsflow noch unangenehme Überraschungen bringen kann, bin ich heute mit einer initialen Position eingestiegen (KK ? 7,90).  

17.11.08 14:12
1

413 Postings, 4080 Tage S.GarisonAus meiner Sicht war es

eine gute Entscheidung! Ob wir Tiefstand schon gesehen haben, ist eine andere Frage.

Wenn du aber langfristig investierst, dann ist alles okay!



LG  

17.11.08 20:23
2

96351 Postings, 7156 Tage Katjuscha'lol'

DJ Leoni hofft dank neuer Projekte 2009 auf Zuwachs - FAZ
20:00 17.11.08

DJ Leoni hofft dank neuer Projekte 2009 auf Zuwachs - FAZ

NÜRNBERG (Dow Jones)--Die Leoni AG, Nürnberg, rechnet aus heutiger Sicht selbst in einem deutlich rückläufigen Markt im kommenden Jahr noch mit einem insgesamt stabilen Geschäft gegenüber 2008. ""Mit all dem, was wir heute sehen, können wir im Konzern nächstes Jahr den Umsatz mindestens wieder erreichen", sagte der Vorstandsvorsitzende Klaus Probst der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ - Dienstagausgabe).

Im wichtigen Geschäft Bordnetze werde man selbst bei einem Absatzrückgang von 10% in der belieferten Modellpalette noch einen Umsatzzuwachs erzielen, bei einem Minus von 20% das Geschäft zumindest stabil halten, sagte Probst. Er nannte es eine "komfortable Situation", die den zahlreichen in diesem Jahr neu abgeschlossenen Projekten zu verdanken ist.

Kabelbäume und -netze von Leoni kommen vom nächsten Jahr an in die neue Mercedes-E-Klasse, ebenso in die neuen Siebener und Z4 von BMW oder die neuen Astra- sowie Zafira-Modelle von Opel. Die Projekte würden den Grundstein für die längerfristige Wachstumsgeschichte des Unternehmens legen, sagte der Vorstandsvorsitzende. "Was uns bremst, sind die Stückzahlen."

Im ersten Quartal 2009 hofft Probst auf mehr Klarheit. Dann will er sich mit einer Aussage für 2009 aus der Deckung wagen. Innerhalb weniger Wochen musste der Hersteller von Kabel- und Bordnetzen die Prognose zwei Mal nach unten korrigieren. "Für die erste Warnung im Oktober wäre ich sogar noch optimistischer gewesen", sagte Probst. "Doch die Lernkurve in der Autoindustrie ist steil geworden."

Die Kunden, die meist börsennotierten Automobilhersteller, hätten plötzlich die Reißleine gezogen, sagte Probst. Normalerweise gebe es für die Zulieferer eine langfristige Vorschau mit entsprechenden Taktungen für die Lieferungen. "Das sieht seit September und Oktober ganz anders aus." Leoni prüft nun das gesamte Repertoire von Anpassungen. Der Einstellungsstopp ist erfolgt. Für Probst wird sich das Gros der Maßnahmen im Ausland abspielen.

In Deutschland, wo Leoni 4.200 Mitarbeiter auf der Gehaltsliste führt, ist zunächst der Abbau der Arbeitszeitkonten vorgesehen, die bis zu 200 Stunden oder fünf Wochen je Mitarbeiter erreichen können. Probst denkt im weiteren Schritt auch über Beschäftigungssicherung nach, die die Herabsetzung der Arbeitzeit etwa von 35 auf 30 Wochenstunden bei entsprechender Lohnanpassung beinhalten könnte.

Betriebsbedingte Kündigungen kann er nicht ausschließen. Darüber nachgedacht werden könnte im ersten Quartal, darüber beschlossen - wenn überhaupt - frühestens im zweiten Quartal. "Hätten wir nicht die zahlreichen neuen Projekte, müssten wir womöglich früher darüber nachdenken", sagte er. Ein solches "Worst-Case-Scenario" würde einzelne Standorte betreffen. "Für den Konzern ist keine pauschale Aussage zu machen."

Mittelfristig hält der Vorstandsvorsitzende am Wachstumspfad mit einem Umsatz von 3,3 Mrd EUR fest, der ursprünglich einmal für 2009 ins Visier genommen wurde. "Wenn die Automärkte auf das Niveau des ersten Halbjahres 2008 zurückkehren, sind die 3,3 Mrd EUR zu erreichen." Die Chancen von Marktanteilsgewinnen sieht Probst auch gegeben, weil die Schwächephase zu einer Konsolidierung des einen oder anderen schwächeren Anbieters führen könnte.



Webseiten: http://www.faz.net http://www.leoni.com

DJG/brb/jhe






November 17, 2008 13:25 ET (18:25 GMT)




Quelle: Dow Jones & Company, Inc.  

18.11.08 08:21
1

336 Postings, 4543 Tage ohp_pluswar bei uns in der Lokalzeitung....

...Die börsennotierte Leoni AG hat innerhalb von drei Wochen zwei Gewinnwarnungen herausgeben müssen und im vierten Quartal einen Umsatzeinbruch von 25 Prozent erlitten. Es wäre aber falsch, dies auf das nächste Jahr fortzuschreiben, sagt der Vorstandsvorsitzende Klaus Probst. Aktuell rechnet er für 2009 mit Rückgängen von zehn Prozent. «Wenn es bei diesem Ausmaß bleibt, wird das nächste Jahr für Leoni nicht dramatisch«, sagt er. Die anlaufenden Neugeschäfte würden die Ausfälle kompensieren. Die Finanzen des Herstellers von Kabelbäumen und Bordnetzen für die Autoindustrie seien so langfristig abgesichert, dass «mir gar nicht bange ist um die Zukunft«, versichert Probst. Zwei bis drei schwächere Jahren ließen sich ohne größere Einschnitte überbrücken.
Quelle: Nürnberger Nachrichten
-----------
--  a bissla was geht immer  --

21.11.08 14:56

96351 Postings, 7156 Tage KatjuschaLeoni vor Übernahme?

Also das wär jetzt der absolute Hammer, wenn Leoni für beispielsweise gerademal 13-14 ? pro Aktie übernommen werden würde. Ich glaub da würde sich der Vorstand mit Händen und Füssen dagegen wehren.


-----


AKTIE IM FOKUS: Leoni gewinnen 8% - Händler: Gerücht um Interessnt aus China
14:28 21.11.08

FRANKFURT (dpa-AFX) - Leoni (Profil) haben am Freitag dank neuerlicher Übernahmespekulationen zu den Favoriten im MDAX gezählt. Die Anteile an dem Autozulieferer standen gegen 14.15 Uhr mit 7,98 Prozent im Plus bei 8,25 Euro. Der MDAX (Profil) mittelgroßer Werte stand unterdessen mit 0,84 Prozent im Plus bei 4.792,59 Punkten. Händler verwiesen auf Spekulationen um ein geplantes Übernahmeangebot für den Autozulieferer. Den Gerüchten zufolge soll der Autobauer Brilliance China Automotive interessiert sein.

Börsianer reagierten interessiert auf die erneut aufkommenden Spekulationen um einen möglichen Interessenten an Leoni. Einer sagte: "Leoni war schon bei 30 immer ein Übernahmekandidat - bei 8 gilt das erst Recht." Das mache auch Sinn, denn ein Investor könnte eine aus seiner Sicht gute Firma zu günstigen Preisen bekommen. Allerdings stelle sich die Frage, wer in der aktuellen Situation den Mut aufbringe, tatsächlich zuzugreifen. Brilliance komme als Übernahmer einem weiteren Aktienhändler zufolge durchaus in Frage: "Brilliance ist der BMW-Partner in China und BMW der drittgrößte Kunde von Leoni - das passt."

Analyst Frank Schwope von der NORD/LB sagte: "Das macht sehr viel Sinn. Leoni ist ein von der Aktionärsstruktur her ungeschütztes Unternehmen und sicherlich für viele Investoren interessant." Einige chinesische Investoren verfügten über viel Geld und dürften dieses auch für Investments in attraktive Unternehmen wie Leoni nutzen. Im Automobilbereich gebe es in DAX und MDAX nur wenige mögliche Übernahmekandidaten wie Leoni oder Daimler./fat/ag

Quelle: dpa-AFX  

21.11.08 19:23

1898 Postings, 4343 Tage Floyd07Brilliance

China Automotive ist heute immerhin gleich um 15,15 % auf nunmehr 0,038 ? gestiegen.  

26.11.08 17:50
2

305 Postings, 5973 Tage OnceHush#262 - Leoni VK

Durchaus möglich, dass ich angesichts der derzeitigen Übernahmegerüchte zu früh glattstelle, allerdings ist Leoni in den letzten 9 Tagen seit Kauf so gut gelaufen (+28,6%), dass ich jetzt erst mal einen Strich drunter mache. KK war ? 7,90 am 17.11., Teil-VK gestern zu ? 10,11 und den Rest heute zu ? 10,31.

OnceHush!  

27.11.08 21:26
1

2 Postings, 3976 Tage cashpoolBrilliance ? unwahrscheinlich - Glattstellung i.O.

Habe mich mal näher mit den Umständen/Spekulation zu Brilliance/LEONI befasst. Die NordLB kommentiert Brilliance positiv und sinnmachend. Ich bezweifle das. Warum sollte ein OEM die Fertigungstiefe um Bordnetze, Kabel und Drähte vergrößern und dabei die Wettbewerbsnutzung zum Einkauf einschränkt. Um die Bordnetz-Technologie zu beherrschen und zum Vorteil für sich zu nutzen gibt es andere Möglichkeiten für einen OEM als eine Beteiligung! Außerdem sind Teile von LEONI auch in anderen Branchen über den Bereich Draht und Kabel engagiert - uninteressant für Brilliance. Über die Homepage von Brilliance sind Informationen zu derzeitgen Aktivitäten zum Erwerb von Unternehmensanteilen an chin. Firmen für Komponenten zum Fahrzeugbau und auch zu den besonderen Kursbewegungen von Brilliance zu lesen.
Alles in allem, die Spekulationblase müßte bald platzen. Ich habe auch glattgestellt.

cashpool  

27.11.08 21:35
2

96351 Postings, 7156 Tage KatjuschaIst doch scheißegal ob Brilliance Leoni übernehmen

will oder nicht. Also mir ist das echt total egal.

Fakt ist, man ist klar unterbewertet und man hat charttechnisch genau am 2002er Tief gedreht. Kurzfristig ist bis 12,5-13,0 ? Platz. Wenn der Bereich überwunden wird, sind 18 ? realistisch, wo ich zum jetzigen Zeitpunkt auch den fairen Wert des Unternehmens sehe.  
Angehängte Grafik:
chart_all_leoni.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_leoni.png

28.11.08 14:36

96351 Postings, 7156 Tage KatjuschaSieht irgendwie krank aus

Leoni um fast 10 Jahre zurückgebombt.

wallstreet-online.de  

28.11.08 14:43

96351 Postings, 7156 Tage KatjuschaDa mich jemand per Boardmail gefragt hatte

weshalb ich oben das 2002er Tief und nicht das 2001er Tief als Unterstützung/Wendepunkt genommen habe, hier nochmal der Langfristchart im Log-Chart. Müsste ja eigentlich für sich selbst sprechen. Das Tief aus 2001 lag übrigens unmittelbar noch 911.  
Angehängte Grafik:
leo10j.png (verkleinert auf 91%) vergrößern
leo10j.png

28.11.08 16:22

4 Postings, 3991 Tage WanderdueneBitte um Erklärung

Sorry, ich wollte meine Frage öffentlich stellen und dachte, dass das per Boardmail gehen würde.

Ich versteh leider immer noch nicht, warum das erste Minimum nicht das entscheidende Minimum ist.
Wenn es direkt nach dem 9.11. entstanden ist, dann müsste der Kurs dort sonst höher gelegen haben und somit der Wendepunkt noch früher gelegen haben.

Was macht das Minimum in 2002 so besonders?
-----------
Der Bär ist tot

28.11.08 20:20

96351 Postings, 7156 Tage KatjuschaIch hab dir doch per Boardmail gleich 3-4

Gründe genannt.

Und was soll am 2001er Tief so besonders sein?

Zudem versteh ich den Satz nicht

Wenn es direkt nach dem 9.11. entstanden ist, dann müsste der Kurs dort sonst höher gelegen haben und somit der Wendepunkt noch früher gelegen haben.

Also ich mein jetzt, dass ich ihn wirklich nicht verstehe. Hast du da nen Grammatikfehler drin, der den Satz nicht verständlich macht, oder versteh ich ihn inhaltlich nicht?  

28.11.08 23:25

4 Postings, 3991 Tage WanderdueneBoardmailverwirrung

Hallo Katjuscha,

deine BM habe ich gerade eben erst gesehen und gelesen. Ich bin sonst ein anderes Format in Foren gewöhnt, sodass ich mich hier erst zurecht finden muss. Sorry für die Verwirrung.
Warum du das Tief als Bezugspunkt gewählt hast, ist mir nun klar.

Du schriebst:
"Mal ganz davon abgesehen, dass Leoni heute viel weiter in der Entwicklung ist als 2002. Da tue ich mich ohnehin schwer, noch weiter zurück in der Zeit zu gehen als 2002."

6 Jahre sind eine lange Zeit. Ich hab nicht viel Ahnung, aber ich würde sagen, dass die Weltwirtschaft heute eine ganz andere ist, als damals. Insofern verstehe ich nicht, wie man aus so alten Werten Rückschlüsse auf die  heutige Kursentwicklung ziehen kann.
Ich denke, dass der Markt einen dicken Knacks bekommen hat und vielleicht noch ordentlich was auf den Deckel bekommen wird. Vor diesem Hintergrund halte ich den derzeitigen Aktienkurs für angemessen.

-----------
Der Bär ist tot

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
TUITUAG00
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7