finanzen.net

Leoni gekauft für 22,0 Euro/ KGV03=4,5 DivR.=5,5%

Seite 10 von 14
neuester Beitrag: 15.01.10 08:19
eröffnet am: 24.09.02 15:40 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 347
neuester Beitrag: 15.01.10 08:19 von: noidea Leser gesamt: 56775
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 14   

02.10.08 16:34

96367 Postings, 7158 Tage KatjuschaSeit Anfang September von 31,6 ? auf jetzt 18,6 ?

Und selbst bei 31 ? fand ich Leoni nicht gerade teuer. War damals für mich ne gute Halteposition. Gekauft hab ich nicht, weil ich schon ahnte, das die Märkte verrückt spielen könnten, aber sooo verrückt ...

ariva.de  

14.10.08 10:49

39833 Postings, 4959 Tage biergottGewinnwarnung und Aktienrückkaufprogramm

Leoni passt Jahresziele an veränderte wirtschaftliche Rahmenbedingungen an und
beschließt Aktienrückkaufprogramm





Leoni AG / Prognose/Aktienrückkauf

14.10.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die
DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Leoni passt Jahresziele an veränderte wirtschaftliche Rahmenbedingungen
an und beschließt Aktienrückkaufprogramm

Nürnberg, 14. Oktober 2008 - Die Leoni AG geht aus heutiger Sicht nicht
mehr davon aus, die für das Geschäftsjahr 2008 gesetzten Ziele in vollem
Umfang zu erreichen. Der Vorstand erwartet nunmehr einen Umsatz von
mindestens 2,9 Mrd. Euro (bislang: mindestens 3,0 Mrd. Euro) und ein
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 110 bis 120 Mio. Euro (bislang:
ca. 140 Mio. Euro).
Wesentlicher Grund für die Prognoseänderung ist, dass die Bordnetzsparte
von einem deutlich schwächeren 4. Quartal ausgeht: Es ist zu befürchten,
dass die Automobilindustrie zusätzlich zu den bereits in den letzten zwei
Wochen angekündigten Drosselungen bzw. Aussetzungen der Produktion weitere
Kürzungen vornehmen wird.
Spürbare Absatzrückgänge sind nunmehr auch in der Draht- und Kabelsparte,
nämlich bei Automobilleitungen und Anschlussleitungen für
Hausgeräteindustrie, zu verzeichnen. Ein Großteil dieser Unternehmenssparte
weist allerdings eine weiterhin stabile Entwicklung auf. Diese resultiert
aus einem nach wie vor hohen Bedarf an Spezialkabeln, etwa in der
Investitionsgüterindustrie, im Petrochemiegeschäft oder in der
Medizintechnik.
Neben den fehlenden Deckungsbeiträgen, die aus dem reduzierten Umsatz
resultieren, muss aufgrund des in den letzten Wochen stark gefallenen
Kupferpreises auf zuletzt rund 4 Euro pro Kilo in der Draht- und
Kabelsparte mit einem Abwertungsbedarf bei Lagerbeständen zum Stichtag
31.12.2008 gerechnet werden, was ebenfalls zu der Reduzierung der
EBIT-Prognose beiträgt.
Als Reaktion auf die derzeitige Entwicklung passt die Leoni AG ihre
flexiblen Produktionsprozesse von Bordnetzen, die ausschließlich an
Standorten außerhalb Deutschlands gefertigt werden, an die geänderten
Bedingungen an. Der Anpassungsbedarf wird jedoch abgemildert, da für Anfang
2009 ein Kapazitätsaufbau für neu anlaufende Pkw-Projekte notwendig ist.
Eine umfassende Zwischenberichterstattung mit ausführlicheren Aussagen wird
mit der Vorlage der Zahlen zum 3. Quartal am 5. November 2008 erfolgen.

Des Weiteren wird die Leoni AG ein Aktienrückkaufprogramm beginnen. Es
sollen eigene Aktien der Gesellschaft von bis zu 10 Prozent des
Grundkapitals, was maximal 2.970.000 Aktien entspricht, zurückgekauft
werden. Der Aktienrückkauf erfolgt insbesondere zu dem Zweck der
Veräußerung an Dritte im Zusammenhang mit dem Erwerb von Unternehmen,
Unternehmensteilen oder Beteiligungen an Unternehmen. Der Rückerwerb
erfolgt über die Börse und wird aus dem operativen Cashflow des Konzerns
finanziert.
Damit macht der Vorstand von seiner in der Hauptversammlung vom 15. Mai
2008 eingeräumten Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien Gebrauch. Danach
können bis zum 14. November 2009 Aktien in Höhe von bis zu 10% des
Grundkapitals der Gesellschaft entweder über die Börse oder durch ein an
alle Aktionäre gerichtetes öffentliches Kaufangebot zurückgekauft werden.
Der Kaufpreis je Aktie darf hierbei den Durchschnitt der
tagesvolumengewichteten Schlusskurse der Aktie der letzten drei
Börsenhandelstage im XETRA-Handelssystem an der Frankfurter
Wertpapierbörse, die dem entsprechenden Kauf vorangehen, um nicht mehr als
10 % über- bzw. um nicht mehr als 50 % unterschreiten.
Sollte die erteilte Ermächtigung zum Rückkauf eigener Aktien bei der
nächsten Hauptversammlung am 14. Mai 2009 durch eine neue Ermächtigung
ersetzt werden, kann der Aktienrückkauf auf der Grundlage der neuen
Ermächtigung fortgesetzt werden.
Der Rückkauf erfolgt in entsprechender Anwendung der Verordnung (EG) Nr.
2273/2003 der Kommission vom 22. Dezember 2003. Die Veröffentlichungen im
Hinblick auf das Rückkaufprogramm werden auf der Homepage der Gesellschaft
sowie im elektronischen Bundesanzeiger und in der Börsen-Zeitung erfolgen.

Ansprechpartner für Journalisten:
Sven Schmidt
Public & Media Relations
Telefon +49 (0)911-2023-467
Telefax +49 (0)911-2023-231
E-Mail presse@leoni.com

Ansprechpartner für Analysten und Investoren:
Frank Steinhart / Susanne Kertz
Investor Relations
Telefon +49 (0)911-2023-203 / -274
Telefax +49 (0)911-2023-209
E-Mail invest@leoni.com



Kontakt:
Sven Schmidt
Leoni AG
Public & Media Relations
Tel: +49 (0)911 / 2023-467
E-mail: sven.schmidt@leoni.com

14.10.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP


--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Leoni AG
Marienstraße 7
90402 Nürnberg
Deutschland
Telefon: +49 (0)911 20 23-274
Fax: +49 (0)911 20 23-209
E-Mail: invest@leoni.com
Internet: www.leoni.com
ISIN: DE0005408884  
WKN: 540888
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München;
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------  

14.10.08 11:55
2

96367 Postings, 7158 Tage KatjuschaMal nur die Zahlen ohne jede Wertung

nach dieser Gewinnwarnung für 2008 bei Kurs von 13 ?

MarketCap = 386 Mio ?

Umsatz = 2,9 Mrd ? -> KUV = 0,133
Überschuss = 60-65 Mio ? -> KGV = 6,2
Eigenkapital rund 580 Mio ? -> KBV = 0,67

Was man 2009 erwarten kann, muss sich jeder selbst überlegen!  

14.10.08 23:45

51327 Postings, 7059 Tage eckiTja, was kann man als Autozulieferer 2009

erwarten.
Bei Umsatz 5-10% runter geht der Gewinn gehebelt in die Knie.
Ausserdem wird gerade die Enttäuschung "gespielt". Vor 3 Wochen noch bestätigt, jetzt kräftig runter. Das halten einige für sehr gemein.

Aber immerhin ARP angeworfen. Das machen zur Zeit viele, wenn schon sonst kaum jemand kauft?  

15.10.08 00:58

96367 Postings, 7158 Tage Katjuschateilweise einfach unwahr

15.10.08 01:05

25551 Postings, 6729 Tage Depothalbiererteilweise unwahr?

ich höre im radio ständig:

"nullkommanix-leasing" "erst in 1 jahr zahlen" fiat gbt ne 500000 (!!) km garantie (für 5 jahre lach) usw.

scheint so, daß die ihre buchten nich mehr so recht loswerden...  

15.10.08 01:07

51327 Postings, 7059 Tage eckiWas ist unwahr?

In 225 schreibst du:

Leoni ist aber in den USA nicht betroffen   Katjuscha  02.10.08 16:19  

Das hat man gestern erst gesagt. Zudem hat man die Prognose fürs Gesamtjahr beibehalten.

Ok, vor knapp 2 Wochen hatte man deinen Worten nach die Prognose bestätigt. Aber was ist sonst unwahr?

Ich hatte nachgefragt, was man erwarten kann, denn ich bin auf Schnäppchensuche.  

15.10.08 01:19
1

96367 Postings, 7158 Tage KatjuschaAlso

1. Leoni hat schon vor etwa 6 Wochen gesagt, dass die Monate September/Oktober darüber entscheiden, ob die Jahresprognose gehalten werden. Niemand im Vorstand hat gesagt, das Leoni nicht von einer Rezession oder Finanzkrise betroffen wäre. Zudem sagt Leoni weiterhin, das man im PKW-Bereich in den USA nicht betroffen ist. Also wo bitte schön, hat der Vorstand gelogen?

2. Bezüglich dem geheblet fallenden Verlust bei 5-10% Umsatzeinbruch ist das pure Spekulation. Natürlich ist diese Argumentation nicht von der Hand zu weisen. Du vergisst aber die knapp 50 Mio ? Sonderfaktoren im Jahr 2008. Sollte der Umsatz von Leoni wirklich nur um 7-8% einbrechen, dürfte der Gewinn im Jahr 2009 im Vergleich zu 2008 nicht fallen. Wenn der Umsatz stärker einbricht, was man durchaus erwarten kann, und man die Kostenstruktur nicht schnell genug anpasst, wird logischerweise der Gewinn stärker einbrechen. Noch ist all das aber pure Spekulation. Und wenn man sich nicht genau mit Leoni befasst hat, würde ich mir solche Dinge dann lieber verkneifen. Ist nicht bös gemeint, aber solche Dinge wie Sonderfaktoren sollte man schon einfliessen lassen.

@Depothalbierer,  was soll deine wenig neue Erkenntnis uns jetzt sagen? Wir alle wissen ja nun, das die Autoindustrie in einer schlimmen Krise steckt. Ich schreib das ja auch in den Threads, die sich mit der Konjunktur beschäftigen ja nun schon seit Monaten. Die Autoindustrie ist doch selbst an dem Dilemma schuld. Darüber ob Leoni damit unterbewertet oder überbewertet ist, sagt deine Erkenntnis aber nichts aus.  

15.10.08 01:21
1

96367 Postings, 7158 Tage KatjuschaSorry, ist schon spät

Muss natürlich "gehebelt fallender Gewinn" heißen. Und im ersten Punkt hab ich ein "kann" vergessen.  

15.10.08 01:26

58056 Postings, 4380 Tage jocyxWer ließt denn um die Zeit noch Korrektur

Hauptsache der Inhalt szimmt so
-----------
Dieses Schreiben wurde mit Hilfe einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage gefertigt und ist deshalb auch ohne Unterschrift rechtswirksam.

15.10.08 11:33

36 Postings, 4134 Tage OscarPHSBC senkt Kursziel auf ?12 ...

vielleicht denkt man hier besser spaet als nie...ganz toll! Abgesehen davon wuerde i..ch auch sagen, dass ein AktienRPr bei einer Nettoverschuldung die hoeher als der derzeitige Marktwert der Firma (wodurch auch das niedrige KGV relativiert wird) durchaus diskussionswuerdig ist..

Im Grunde ist Leoni (wie viele andere Werte) wieder fast auf der Raketenabschussbasis 2000/03 zurueck,  denke dass hier Bodenbildung angesagt ist.

 

15.10.2008 - 09:20 Uhr

ANALYSE/HSBC senkt Leoni-Ziel auf 12 (25) EUR - Underweight
 
 

 

Einstufung: Bestätigt Underweight
Kursziel: Gesenkt auf 12 (25) EUR


Das schlimmste könnte noch nicht vorüber sein, meint HSBC nach der Gewinnwarnung von Leoni. Der angekündigte Aktienrückkauf mache keinen Sinn, da er die Verschuldung wieder erhöhe. Die Analysten halten die Konsensprognose für 2009 für zu optimistisch und erwarten, dass sie deutlich sinken wird.
 

15.10.08 12:44
1

96367 Postings, 7158 Tage KatjuschaNa das ist ja ganz was Neues, das die Konsens

schätzungen für 2009 zu hoch sind. :)

Die lagen ja zuletzt auch noch bei einem EPS von 3,6 ?, was auch bis vor 3-4 Monaten noch realistisch war. Das wäre lediglich Stagnation zu 2008 plus größtenteils Wegfall der Aufwendungen für Valeointergrierung gewesen.

Analysten sind schon echt super. Im nachinein reduzieren sie immer ihre Schätzungen und Empfehlungen. Wozu braucht der Anleger eigentlich Analysten, wenn sie sich nicht vorher mal Gedanken machen? Jetzt wieder prozyklisch.  

15.10.08 14:23

36 Postings, 4134 Tage OscarPAnalysten i.d.T. ohne Mehrwert

Das Ulkige ist fuer mich, dass es anscheinend immer noch gewisse Anleger gibt, die denken dass sich nichts geaendert hat und die sich an den noch gueltigen Schaetzungen orientieren - anders ist der Kursverfall bei Leoni fuer mich nicht zu erklaeren. Ich werde genau aufpassen, wenn bei irgendeinem Wert (ex-Banken) der Kurs trotz schlechter Nachrichten steigt, das waere dann ein Zeichen zum (groesseren) Einstieg. Bis jetzt ist das nocht nicht zu sehen, also abwarten oder erst nach gehoerigem Kursverfall gestaffelt einsammeln -- ok ein paar fuer 12.36 da sage ich nicht nein.  

15.10.08 23:08

96367 Postings, 7158 Tage KatjuschaDas setzt dem Ganzen die Krone auf

Frankfurter Tagesdienst

Die ersten Abschnitte sagen nur was wir schon wissen. Die Prognosen wurden zurückgenommen und der Kurs ist abgestürzt. Dann schreibt man, das man ja damals eine StopLoss empfohlen hat und wer darauf gehört hat, hat Verluste vermieden. Toll liebe Analysten!!! Und im letzten Satz sagt man doch dann doch noch was zur jetzigen Situation, und das unglaublich analytisch. ;)

-----


Frankfurter Tagesdienst - LEONI Zuschauer bleiben
17:05 15.10.08

Detmold (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" raten Anlegern bei der LEONI-Aktie (Profil) nach wie vor Zuschauer zu bleiben.

Der Zulieferer für die Automobilindustrie habe eine Gewinn- und Umsatzwarnung bekannt gegeben und erwarte für 2008 nur noch einen Umsatz von 2,9 Mrd. EUR anstatt wie bisher mit über 3 Mrd. EUR. Das operative Ergebnis (EBIT) werde außerdem nur noch bei 110 Mio. EUR bis 120 Mio. EUR erwartet, während man bisher von 140 Mio. EUR ausgegangen sei.

Die gesenkte Prognose sei von einem im 4. Quartal zu erwartenden Nachfragerückgang in der Sparte Bordnetze ausgelöst worden. In den letzten zwei Wochen hätten Autohersteller, wie zuletzt Opel, für den Rest des Jahres aufgrund von stark gefallener Nachfrage eine Produktionsdrosselung gemeldet.

Die Reaktion am Aktienmarkt sei heftig gewesen. Die Aktie habe einen rund 15%igen Rückgang auf 13,40 EUR verzeichnet. Die Experten hätten nach einer Kaufempfehlung schließlich in der Ausgabe 140/08 die Einschätzung auf "halten" zurückgenommen und dabei die strikte Beachtung des Stop-loss-Limits bei 24,60 EUR empfohlen. Wer sich daran gehalten habe, dürfte sich ohne größeres Ungemach von dieser Position verabschiedet haben. Seitdem habe sich der Aktienkurs halbiert.

Die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" empfehlen bei der LEONI-Aktie weiterhin Zuschauer zu bleiben. (Ausgabe 158 vom 15.10.2008) (15.10.2008/ac/a/d)  

16.10.08 09:41

920 Postings, 4288 Tage Slide808leoni

So, bin jetzt auch dabei.Habe zwar nicht den tiefstkurs erwischt, bin aber trotzdem sehr
zufrieden.  

16.10.08 09:51

96367 Postings, 7158 Tage KatjuschaTief lag bei 10,96 ?. Das entspricht

einem Börsenwert von nur noch 326 Mio ?.

Nicht zu glauben.  

16.10.08 10:43

920 Postings, 4288 Tage Slide808Directors' Dealings: Leoni AG

Die Vorstände kaufen jetzt auch fleißig aktien.

Directors' Dealings: Leoni AG

10:38 16.10.08
Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach §15a WpHG

Directors'-Dealings-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Mitteilungspflichtige verantwortlich.

--------------------------------------------------

Angaben zum Mitteilungspflichtigen
Name: Lamann
Vorname: Uwe H.
Firma: LEONI AG

Funktion: Geschäftsführendes Organ

Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft

Bezeichnung des Finanzinstruments: Namensaktie o.N.
ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE 000 540888 4
Geschäftsart: Kauf
Datum: 15.10.2008
Kurs/Preis: 12,98
Währung: EUR
Stückzahl: 1000
Gesamtvolumen: 12980
Ort: Xetra der Börse Frankfurt

Angaben zum veröffentlichungspflichtigen Unternehmen

Emittent: Leoni AG
Marienstraße 7
90402 Nürnberg
Deutschland
ISIN: DE0005408884
WKN: 540888

Ende der Directors' Dealings-Mitteilung (c) DGAP 16.10.2008

Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
ID 7614  

17.10.08 07:54

11404 Postings, 7227 Tage Lalapo--gekauft--

erste nette Pos.  

21.10.08 16:07

51327 Postings, 7059 Tage eckiKatjuscha, was sagst du dazu?

21.10.08 16:20
4

96367 Postings, 7158 Tage KatjuschaHab mich bei WO dazu schon geäußert

Was soll man dazu noch groß sagen?

Wenn ein Analyst vor 3-4 Monaten noch was von Kursziel 30 ? faselt (andere Analysten damals sogar von 45 ?) und jetzt erst darauf kommen, das die Automobilindustrie in einer Krise steckt, dann frag ich mich allgemein wofür man noch Analysten braucht. Im allgemeinen könnt man ja denken, das die Analysten eher an Informationen zum Marktumfeld und Unternehmensinterna kommen als wir Kleinanleger. Scheinbar kann man das aber komplett vergessen.
Das Kursziel von 30 ? auf 12,5 ? herunterzunehmen, ist einfach nur prozyklisches agieren, ohne Substanzkennzahlen und Marktstellung zu berücksichtigen. Die Sonderfaktoren im Jahr 2008 erwähnt man auch mit keinem Wort. Zudem geht man scheinbar davon aus, das Leoni auf der Kostenseite gar nicht reagiert. Das sind die gleichen Analysten, die 2002 bei 8 ? wahrscheinlich noch von einem Kursziel von 8,5 ? gefaselt haben.

Bei Leoni scheint sich jetzt zumindest mal kurzfristig bei 11-12 ? nen Boden zu bilden. Könnte sein, das man jetzt erstmal auf 14-15 ? ne Gegenreaktion sehen wird. Ob das dann bei 11 ? schon die Tiefs für die nächsten Jahre waren, ist aber absolut nicht zu sagen. Vielleicht sehen wir ja wirklich noch die hier prognostizierten 8,4 ? oder einem Börsenwert von 250 Mio ?. Wäre zwar grotesk, da das einem KUV unter 0,1 und einem KBV unter 0,5 für einen europäischen Marktführer entsprechen würde, aber Charttechnik scheint ja alles zu sein.  

21.10.08 16:29

51327 Postings, 7059 Tage eckiDanke.

Ich würde CT nicht so stur sehen.

Das aus der Formation ein tiefer sturz folgte, zeigt die immer wieder vorhandene Effektivität. Aber gerade bei so einem Extremabsturz ist das direkte Kursziel nur ein Oreintierungsrahmen.

Bildet sich hier ein Doppelboden usw. dann wars das eben schon.  

22.10.08 17:37

2001 Postings, 7157 Tage jgfreemanGekauft fuer EUR 10,97

-----------
Grüße,
JG

23.10.08 21:58
2

86 Postings, 6481 Tage GelebePostGekauft bei 10,61 Euro

Konnte heute nicht mehr widerstehen und habe mir 200 Stück zu 10,61 Euro ins Depot gelegt.
Dort bleiben sie schön liegen bis sie verfaulen oder bei 30 Euro sind.
Gruß an alle und Kopf hoch.  

23.10.08 23:04
2

96367 Postings, 7158 Tage KatjuschaMan muss sich mal überlegen, wo Leoni bei

Threaderöffnung stand. Umgerechnet 7,33 ?, aber damals mitten in der Rezession und damals mit nem Konzernumsatz von 1,2 Mrd ?.

Dazu kommt das man sich mal anschauen sollte, weshalb die Autohersteller gewarnt haben. Erst heute wieder Daimler mit der Warnung, das man den Verlust nur in den USA erwirtschaftet, wo Leoni gar nicht im PKW-Bereich aktiv ist. Bei GM siehts ähnlich aus.

Trotzdem muss Leoni jetzt natürlich schnell an der Kostenschraube drehen. Aber dann kommt Leoni eher gestärkt aus der Krise heraus. Kabel werden auch in den Bordsystemen von E-Autos gebraucht. Mal davon abgesehen, dass der Anteil, der nicht aus dem Automobilbereich stammt, immer größer wird.

Na ja, eigentlich alles gesagt. MarketCap derzeit nur noch 320 Mio ? bei 2900 Mio ? Umsatz und etwa 110 Mio ? Ebit inklusive Sonderfaktor, der das Ebit um 40-50 Mio belastet haben dürfte. Operativ ex Sonderfaktor also derzeit etwa das 2fache Ebit als Börsenwert dieses Konzerns.  Na ja, 2009 wird ja scheinbar ein Verlust von 500 Mio ? erwartet. ;)  

01.11.08 18:54
2

51327 Postings, 7059 Tage eckiKaufchance

Gerade auf 6-Jahrestief gefallen.
Indikatorenlage komplett überverkauft.
Alleine eine technische Reaktion könnte in die Gegend von 22 Euro laufen!

Trotzdem ist es jetzt natürlich noch ein fallendes Messer und der Markt steht in tiefem misstrauen zu allem was mit Autos zu tun hat....  
Angehängte Grafik:
leoni.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
leoni.png

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 14   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
PowerCell Sweden ABA14TK6
CommerzbankCBK100