Jetzt HannoverRück kaufen !

Seite 2 von 7
neuester Beitrag: 12.08.21 13:21
eröffnet am: 18.02.04 17:17 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 159
neuester Beitrag: 12.08.21 13:21 von: Körnig Leser gesamt: 74624
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   

16.04.04 12:50

9095 Postings, 7564 Tage BoersiatorIchhabe eben zu 29,81 realtime L&S alle 900 Stücke

verkauft!
Netter Monatstrade!

Ich will aber unbedingt noch vor der HV einsteigen und einen guten Moment abwarten.

HR rockt!  

19.04.04 17:01

9095 Postings, 7564 Tage BoersiatorUnd ich bin heute wieder zu 29,15? eingestiegen o. T.

07.05.04 11:39

1042701 Postings, 6447 Tage moyaHannover Rück: der Fuchsbrief lässt grüßen

Die Experten der "Fuchsbrief" raten, die Aktie der Hannover Rück (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) zu kaufen.

Derzeit entwickele sich das Papier der Hannover Rück besser als das der großen, wie der Münchener Rück und Swiss Re. Das Unternehmen setze zyklisch auf steigende Marktanteile im Aufschwung und dagegen auf sinkende im Abschwung und habe damit auch Vorteile gegenüber den schwerfälligen Großen. Zumal diese daneben deutlich umfangreichere Verwaltungskosten mit sich herumschleppen müssten. Fundamental sei der Titel attraktiv bewertet. Bei allen wichtigen Kennziffern würden die Experten die Hannover Rück vorne sehen. Charttechnisch habe die Aktie vor kurzem die wichtige Hürde von 27 Euro überwunden. Diese Marke sollte jetzt als gute Absicherung nach unten fungieren.

Anleger sollten die Aktie der Hannover Rück mit langfristigem Kursziel bei 40 Euro kaufen, raten die Wertpapierexperten der "Fuchsbriefe". Eingegangene Positionen sollten per Stop-loss bei 26 Euro abgesichert werden.

 

07.05.04 12:09

9095 Postings, 7564 Tage BoersiatorSage ich ja,

aber der Kurs dümpelt, naja erstmal die Divi mitnehmen und in 6-12 Monaten vertickern.

Ich wollte eigentlich traden, nun ist ein Großteil meines Kapitals erstmal gebunden :-(
 

02.06.04 13:55

1042701 Postings, 6447 Tage moyaHannover Rück bekräftigt Gewinnprognose

Hannover Rück bekräftigt Gewinnprognose

Die Hannover Rückversicherung AG geht weiterhin von einer positiven Geschäftsentwicklung für das laufende Fiskaljahr aus und bekräftigte ihre Gewinnprognose.

Wie der Vorstandsvorsitzende Wilhelm Zeller anlässlich der am Mittwoch stattfindenden Hauptversammlung erklärte, geht der Konzern für das laufende Geschäftsjahr nach wie vor von einem Gewinn in Höhe von 390 bis 430 Mio. Euro bzw. 3,20 bis 3,60 Euro je Aktie aus.

Dabei prognostiziert Weber einen deutlichen Anstieg des Kapitalanlagebestands, während man von einem Kapitalanlageergebnis auf Vorjahresniveau ausgeht. Der Bereich Schadensrückversicherungen wird im laufenden Geschäftsjahr demnach 60 Prozent zum EBIT sowie zum Nettogewinn des Rückversicherers beitragen.

Die Aktie der Hannover Rückversicherung notiert aktuell mit einem Plus von 1,35 Prozent bei 27,78 Euro.


 

02.06.04 14:07

1042701 Postings, 6447 Tage moyaAnalysten empfehlen weiterhin Hannover Rück kaufen

02.06.2004
Hannover Rück kaufen
AC Research

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der Hannover Rück (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) zu kaufen.

Die Konzernleitung habe im Rahmen der heute stattfindenden Hauptversammlung die Ertragsziele für das laufende Geschäftsjahr 2004 erneut bekräftigt.

Demnach rechne das Management der Gesellschaft für das Gesamtjahr 2004 weiterhin mit einem Nachsteuergewinn von 390 bis 430 Millionen Euro und einem Gewinn je Aktie von 3,20 bis 3,60 Euro. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2003 habe das Unternehmen noch einen Gewinn von 355 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Kapitalanlageergebnis solle dabei mindestens auf Vorjahresniveau liegen. Gleichzeitig werde der Kapitalanlagebestand deutlich zulegen. Die Schaden-Rückversicherung solle mindestens 60% zum Konzern-EBIT und Nettoergebnis beitragen.


Im abgelaufenen ersten Quartal 2004 habe die Gesellschaft bereits einen Nachsteuergewinn von 96,9 Millionen Euro erwirtschaftet und dabei von einem deutlich gestiegenen Kapitalanlageergebnis profitiert. Gleichzeitig sei die Schaden-Kostenquote in der Schaden-Rückversicherung auf erfreuliche 95,4% gesunken.

Sofern es, wie von den Analysten von AC Research erwartet, zu keinem Einbruch der Aktienmärkte komme und gleichzeitig keine außergewöhnlichen Großschäden zu verkraften seien, gehe man davon aus, dass die Gesellschaft die Planzahlen für das laufende Geschäftsjahr gut werde erreichen können. In diesem Fall sei sogar ein Ergebnis am oberen Rand des Zielkorridors darstellbar.

Insofern erscheine die Aktie beim derzeitigen Kurs von 27,80 Euro mit einem KGV 2004e von 8 derzeit günstig bewertet. Daher rechne man auch in den kommenden Monaten mit einer Outperformance der Aktie im Vergleich zum Gesamtmarkt.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der Hannover Rück AG zu kaufen.

 

03.06.04 09:51

103358 Postings, 7864 Tage KatjuschaDiese Aktie kotzt einen richtig an

Eigentlich ist es ja eine Langfristanlage, aber was hier abgeht, ist dennoch nicht zu fassen!

Jedesmal quält sich die Aktie tagelang nach oben, um dann innerhalb von Stunden (heute morgen hat es 15 Minuten gedauert) all diese Gewinne der letzten Tage wieder abzugeben! Was daran vor allem so schlimm ist, ist das die Umsätze dabei nicht mal höher als zu vor sind!

Also ob da jemand deckeln würde, und sogar für einen solchen Kurssturz sorgen kann! Gerade heute hätte die Chance zu einem Ausbruch über 28 bestanden, aber das wurde mit dieser Aktion eindrucksvoll unterbunden!


 

03.06.04 11:09

247 Postings, 6496 Tage Texas RangerHi Katjuscha!

Gestern war HV und es wurde eine Dividende von 0,95 Euro ausgeschüttet, daher wohl der Kursabschlag heute...

Tex  

03.06.04 11:13

18 Postings, 7535 Tage ShogunCall-Optionsscheine

Heute alle Hannover Rück-Call-Optionsscheine z.T. kräftig im Plus

Also keine Sorgen machen!  

03.06.04 11:37

103358 Postings, 7864 Tage KatjuschaHatte ich mir schon gedacht

das es der Dividendenabschlag sein könnte (hab ich bei WO auch vermutet)!


@Shogun, kannst Du mir den Sachverhalt erklären, wieso bei Dividendenabschlägen die OS davon unberührt bleiben?  

03.06.04 12:07

21799 Postings, 7968 Tage Karlchen_IMann Katjuscha. o. T.

03.06.04 12:18

103358 Postings, 7864 Tage KatjuschaKann nicht jeder so extrem klug sein wie Du Karl

das ist eine ernst gemeinte Frage!

Natürlich ist es logisch, das die OS davon nicht betroffen sind, aber rein praktisch frage ich mich, wie das vonstatten geht! Schließlich ist der Dividendenabschlag in ein paar Wochen vergessen! Wie rechnet der Emmi der OS diesen Betrag dann um? Ist mir wirklich nicht klar! Gibts da eine lineare Angleichung oder so?


Ich kann Aktien und Bilanzen bis zum geht nicht mehr bewerten, aber davon hab ich nunmal keine Ahnung, weil mir Dividenden ziemlich am Arsch vorbei gehen! Die nehme ich im Vorbeigehen mit, aber ich investiere nicht deswegen! Daher hab ich mich mit den Auswirkungen von Dividendenabschlägen etc. noch nie beschäftigt!


Also erklärs mir doch einfach anstatt hier so unmotiviert Deine Überlegenheit zu demonstrieren!



Grüße  

03.06.04 12:49

2009 Postings, 7863 Tage jgfreemanich würde sagen

der basispreis ändert sich nicht und die laufzeit auch nicht.

der OS-preis hat die dividende aber bereits eingepreist, d.h. voll im kurs antizipiert. "no arbitrage bedingung"!

call basis 80

kurs 100 --> am ende ist der schein 20 wert

ist jetzt kurz vor ende der dividendenabschlag von 110 auf 100, so wird der call bereits vorher nur 20 kosten, d.h. er notiert kurzzeitig sogar "unter innerem wert"...


mit dem call hast du das recht die aktie für 80 zu kaufen. nicht mehr, nicht weniger. und die bedingungen - z.b. zukünftige dividenden - stehen zumindest mittelfristig vorher fest.

nur überraschende dividendenänderungen ändern auch den kurs des OS.

so hab ich´s mir schnell aus den fingern gezogen, sollte jemand eine bessere erklärung haben - ich lerne gerne! :-)



grüßle,
JG
www.chart-me.de


PS: katjuscha, falls du "Aktien und Bilanzen bis zum geht nicht mehr bewerten kannst", dann würde ich mich aber schleunigst bei deutsche bank global-corporate-finance / assetmanagement, KPMG oder roland berger bewerben und 100.000 euro p.a. abgreifen, anstatt hier in internet-boards rumzuposten. ;-D  

03.06.04 13:20

103358 Postings, 7864 Tage KatjuschaDanke jgfreeman

Ist doch mal eine einleuchtende Begründung!


Deine ironische Bemerkung zu meiner Bewerbung bei renomierten Corporate-Finance-Unternehmen finde ich ja wirklich witzig, aber ich glaub da gehört ein wenig mehr dazu als Bilanzrisiken abschätzen und Wachstumschancen einschätzen zu können! Schließlich hat ein Fondsmanger oder ein Berater bei Börsengängen etc. andere Mittel zur Verfügung bzw. weitaus größere Risiken als ich sie bei meinen Bewertungen von Small-und MidCaps eingehe!

Ich würde mir nie anmaßen meine deutliche Outperformence zum Markt (belegt hier bei Ariva) bei Small-und MidCaps als Grund für eine Bewerbung bei solchen Unternehmen zu nehmen! Ist ein völlig anderes Niveau, zumal Du ja auch bei anderen Themen bemerkt hast, wie viel ich noch lernen muss!


Aus diesem Grund werde ich übrigens bei Ernst&Young vermutlich im nächsten Jahr ein Praktikum in der CorporateFinance-Abteilung absolvieren! Kenne da einen führenden Mitarbeiter! Mal sehen obs klappt!




Grüße  

09.06.04 20:03

2009 Postings, 7863 Tage jgfreeman@Katjuscha

Habe heute Abend die Zusage für ein Praktikum im InvestmentBanking Deutsche Bank Equity Research erhalten, direkt in den "Heiligen Hallen" in FFM :-)

Obwohl das Interview im Vorfeld hammerhart war, ich bin da ziemlich naiv reingegangen... Gibt da einige Tricks, die beim Vorstellungsgespräch angewandt werden.

SAU SAU GEIL, das muss heute Abend noch ein wenig begossen werden.

Grüße,
JG
www.chart-me.de  

11.06.04 18:12

1042701 Postings, 6447 Tage moyaHannover Rück:kaufen 10.06.04 Hamburger Sparkasse

10.06.2004
Hannover Rück kaufen
Hamburger Sparkasse

Die Analysten der Hamburger Sparkasse bewerten die Hannover Rück-Aktie (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) mit "kaufen".

Die Hannover Rück-Gruppe sei mit einem Prämienvolumen von rund 11,3 Mrd. Euro der fünftgrößte Rückversicherer der Welt. Das Unternehmen betreibe alle Sparten der Schaden-, Personen- und Finanzrückversicherung sowie das Programmgeschäft.

Hieraus ergebe sich eine ertragseitige Diversifizierung, da die vier Geschäftsbereiche weitgehend voneinander unabhängige Ertragsquellen darstellen würden. Die Schaden-Rückversicherung sei prämienseitig (Anteil an den gesamten Einnahmen 49%) und ergebnisseitig (Anteil 48,3%) der bedeutendste Geschäftsbereich. Das Unternehmen bestehe aus mehr als 100 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen in 19 Ländern. Der Konzern wolle sich auch weiterhin vom "Volumendenken" entfernen und sich nach dem Gesichtspunkt der Profitabilität ausrichten.

Die Aktie sei mit einem erwarteten 2005er KGV von 7,6 im Sektorvergleich günstig bewertet.

Vor dem Hintergrund der erfreulichen Geschäftsentwicklung und der konsequenten Fokussierung auf Geschäfte unter Ertrags- und Risikogesichtspunkten bleiben die Analysten der Hamburger Sparkasse bei ihrer Kaufempfehlung für die Aktie der Hannover Rück.

 

11.06.04 19:10

271 Postings, 6765 Tage emaraldEin Abbild des MDAX

...war der Kurs der Hannover Rück die letzten Monate...

Der Kurs pendelt um seine kurzfristigen Durchschnittswerte, RSI neutral, der Trend der letzten seitwärts,
die Technik dürfte damit als neutral einzuschätzen sein.

Ein guter Einstiegszeitpunkt bestand schon vor rund einem Monat, als der Kurs seine mittelfristige Unterstützung erreicht hatte und ein übertrieben negativer 5-Tage-Trend überverkauftes Kursniveau signalisierte, s. http://www.traducer.de/star/include/aewy_c.htm

Mittlerweile scheint sich die Volatilität der Aktie bzw. des Kurses wieder abzuschwächen, da kommt die Kaufempfehlung gerade recht ;-)


Gruß emerald  

16.06.04 15:32

9095 Postings, 7564 Tage BoersiatorHoffe auf mehr!

Wäre ich aktuell nicht zu 98% investiert, würden sich HR prima zum Daytrading eignen, schade eigentlich :-(
 

21.06.04 15:05

1042701 Postings, 6447 Tage moyaKursschwäche von Hannover Rück zum Einstieg nutzen

LBBW: Kursschwäche von Hannover Rück zum Einstieg nutzen

   
Einstufung: Bestätigt "Kaufen"
Fair Value: Bestätgt 31,50 EUR

Die Börsenbewertung der Hannover Rück ist nach Ansicht der Analysten der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) günstig. Der Kursrückgang nach der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse stelle daher eine Einstiegsgelegenheit dar. Die derzeitige harte Phase des Rückversicherungszyklus beschere den Schaden- und Unfallrückversicherern hohe operative Gewinne, wie sie seit der Mitte des vergangenen Jahrzehnts nicht mehr zu beobachten gewesen seien. Die Verhärtung des Marktes sei durch die Verknappung der Zeichnungskapazitäten in Folge der Aktienbaisse und der WTC-Schäden entstanden. Die Investoren fürchteten derzeit, dass die harte Marktphase bald beendet sein könnte, da dem Rückversicherungssektor frisches Kapital in geschätzter Höhe von 40 Mrd EUR zugeführt worden sei und sich die Aktienmärkte stabilisiert hätten. Die Analysten der LBBW sind jedoch der Meinung, dass abgesehen von einzelnen Sparten wie z.B. Luftfahrt- und Terrorversicherungsschutz deutliche Schwächezeichen erst gegen Ende dieses Jahres zu erkennen sein sollten. Selbst im kommenden Jahr sei ein starkes "Kippen" des Marktes unwahrscheinlich, da sich - im Gegensatz zum Ende vergangener Zyklen - die Kapitalausstattung der Rückversicherer immer noch anfällig darstellt. Ein starker Preisverfall und somit ein abruptes Ende der harten Marktphase seien daher unwahrscheinlich. Angesichts dieser Aussichten und dem zu erwartenden weiterhin positiven Newsflow scheint den weiteren Angaben zufolge die Bewertung der Hannover-Rück-Aktie günstig zu sein. Mit einem Verhältnis von Marktkapitalisierung zu Embedded Value von 1,2, einem KGV von 7,9 und einem Fair Value gemäß Sum-of-the-Parts von knapp 31,5 sei derzeit ein Kurspotenzial von rund 15% zu erkennen, heißt es weiter.  

22.06.04 08:13

1042701 Postings, 6447 Tage moyaHan. Rück an US-Aktivitäten von ING interessiert

Presse: Hannover Rück an US-Aktivitäten von ING interessiert

HAMBURG (Dow Jones-VWD)--Die ING Groep NV, Amsterdam, will nach Informationen aus Branchenkreisen ihr Lebens-Rückversicherungsgeschäft in den USA verkaufen. Dabei gehe es nicht um den Verkauf einer Gesellschaft, sondern eines Portfolios, schreibt die "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe). Die Investmentbank Lehman Brothers sei mit der Suche nach einem Käufer beauftragt worden. ING wollte die Informationen nicht kommentieren. Zu den möglichen Käufern sollen auch die Münchener Rück und die Hannover Rück gehören. Weiter werden die Namen Bershire Hathaway, MetLife Reinsurance und Swiss Re genannt.

Die Hannover Rück habe mehrfach ihr Interesse an Übernahmen im Bereich Personen-Rückversicherung erklärt, sagte eine Sprecherin des Unternehmens der Zeitung. "Man kann davon ausgehen, dass wir gefragt werden." Münchener Rück und Swiss Re wollten keine Stellungnahme abgeben. Analysten schätzen, dass der Verkauf ING mehr als 1 Mrd USD einbringen könnte. Dies wird laut Zeitung in der Branche aber mit Vorsicht betrachtet.

 

29.06.04 12:25

1042701 Postings, 6447 Tage moya2005 2stelliger Ergebniszuwachs/04-Ziel bestätigt

2005 '2-stelliger Ergebniszuwachs'; 2004-Ziel bestätigt

FRANKFURT (dpa-AFX)
- Der Rückversicherer Hannover Rück peilt für 2005 einen "zweistelligen Ergebniszuwachs" gegenüber dem laufenden Jahr an. Für 2004 bestätigte Vorstandschef Wilhelm Zeller am Dienstag in Frankfurt die Überschuss-Prognose.

Die Hannover Rück erwarte für das aktuelle Geschäftsjahr weiterhin einen auf 390 bis 430 Millionen Euro steigenden Überschuss. Dies seien 3,20 bis 3,60 Euro je Aktie. Ein Jahr zuvor hatte der Rückversicherer einen Gewinn von 354,8 Millionen Euro verbucht. "2003 war das beste Jahr in der Geschichte des Unternehmens, was das operative Ergebnis angeht", sagte der Vorstandschef. "2004 wird noch besser werden als 2003."

BRANCHENZYKLUS UND PROFITABILITÄTSZIELE

Der für Rückversicherer günstige Branchenzyklus habe im laufenden Jahr zwar wahrscheinlich seinen Höhepunkt erreicht. Aber wegen eines "Verzögerungseffektes" bei den Bruttoprämien, von denen Raten später gebucht als gezeichnet würden, dürften die Gewinne der Hannover Rück auch im nächsten Jahr weiter steigen. "Bis sich das in der Gewinn- und Verlust-Rechnung niederschlägt, dauert es zwei bis drei Jahre", betonte Zeller. "Wir hatten jetzt fünf Jahre lang Konditionsverbesserungen." Das wirke nach. "Wir haben in der Schaden-Rückversicherung Speck anbauen können bis einschließlich 2006." Rückversicherer hatten nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA weltweit kräftig an der Preisschraube gedreht.

Die Hannover Rück hält unterdessen laut Zeller an ihren "Profitabilitätszielen" fest. Dazu gehörten jährlich prozentual zweistellige Steigerungen des operativen Ergebnisses (EBIT) und des Gewinns je Aktie. Zudem wolle die Gesellschaft einer der weltweit drei profitabelsten Rückversicherern sein, was Eigenkapital-Rendite und Gewinnwachstum angehe. Gegenwärtig sei die Hannover Rück der zweitprofitabelste Rückversicherer. Die Eigenkapital-Rendite betrug von 1999 bis 2003 nach Konzernangaben durchschnittlich 15 Prozent - Platz zwei in der Branche. Allerdings schwankte sie zwischen 1 und 26 Prozent, wenn die einzelnen Jahre betrachtet werden. 2003 wies die Hannover Rück eine Eigenkapital-Rendite von 17 Prozent aus (Platz 5).


 

19.07.04 14:54

1000 Postings, 7511 Tage KrautrockAuch mal rein in die "Langweiler - Aktie!"

So nach langem Beobachten und der Erkenntnis das alles Hightechs und Small Caps etc. z.Z. ein ehr großes Risiko beinhalten, habe ich mich heute für die Hannoveraner entschieden.
Wird zwar kein Highflyer, aber einen ordentlicher sicherer Gewinn bis Ende des Jahres wird schon rausspringen.

Gruss Krautrock  

20.07.04 09:59

2009 Postings, 7863 Tage jgfreeman Vorsichtig gewichten o. T.

20.07.04 10:02

2009 Postings, 7863 Tage jgfreeman...

Man sollte nicht glauben, alles im Versicherungssektor wäre im wahrsten Sinne ein "sicherer Hafen",...

Siehe MÜRÜ, ALV,...

Auch auf die HannoverRück kann das derzeitige Szenario (inkl. steigenden Zinsen) noch böse auspendeln, man schaue sich mal die Handelsumsätze gestern und heute an.

Auf Insti-Ebene wird gedreht...

Grüße,
JG
www.chart-me.de  

20.07.04 10:23

103358 Postings, 7864 Tage KatjuschaZum Glück hatte ich hier schon vor Wochen

Konsequenzen gezogen, und bin zu 28,0 raus! So langsam juckts aber wieder! Aber hoffe noch auf Kurse von 24,5!


@jgfreeman, wollte Dich noch zu dem Job in den "heilige Hallen" beglückwünschen! Freut mich für Dich! Soweit ich das beurteilen kann, haben sie einen kompetenten Mitarbeiter gewonnen! Sag mal, wie alt bist Du eigentlich? Wenn ich fragen darf!?



Grüße  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln