finanzen.net

Novo-Nordisk - Insulinpräparate

Seite 4 von 79
neuester Beitrag: 24.09.19 07:09
eröffnet am: 20.01.10 10:39 von: elNacho Anzahl Beiträge: 1969
neuester Beitrag: 24.09.19 07:09 von: moggemeis Leser gesamt: 639355
davon Heute: 14
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 79   

07.02.12 11:01

591 Postings, 3687 Tage fidelity1Junge

junge jetzt gehts ja wirklich ganz schön voran. Da könnte man ja doch langsam in Verscuhung kommen und mal ein paar verkaufen.  

07.02.12 22:21

781 Postings, 4444 Tage ellogo2Verkaufen?

Hmmmm....sicher verlockend, jetzt an einen Verkauf zu denken. Aber ich werde erst die Zulassung des neuen Basalinsulins abwarten.
Aber da braucht ihr noch etwas Geduld. Na..... und es warten ja noch paar andere Nettigkeiten auf die Zulassung.......wie gesagt, nur Geduld......es sei denn, die Zulassungen kommen nicht wie geplant, dann bin ich im Eimer ;-)  

16.02.12 06:54

591 Postings, 3687 Tage fidelity1Sag

mal wo ist denn deine Schmerzgrenze? So wie jetzt kanns ja auch nicht weiter gehen. Ich habe jetzt über 200% Gewinn. Da bekomme ich langsam kalte Füße. Oder besser gesagt warme:-)  

16.02.12 19:16

781 Postings, 4444 Tage ellogo2Tja.......

die Frage habe ich mir auch die letzten Tage schon gestellt ;-)
Ich werde es aber wohl so machen, dass ich die Stücke einfach liegen lasse.

Sicherlich wird es in dieser Geschwindigkeit nicht weiterlaufen, andererseits ist die Perspektive des Marktes (Asien, Afrika...) so gut, dass die Umsätze sicherlich nicht weniger werden. Die Zahl der Diabetiker wird weltweit extrem steigen!
In diesem Zusammenhang ist sicher zu beobachten, wie sich die Konkurrenzsituation über die Jahre verändern wird. Nicht nur die neuen Therapien, die in den Markt drängen, sondern auch eventuelle Generika die auf den Markt kommen. Die Situation für Generika ist aber wiederum auch nicht vergleichbar mit den Nachahmerprodukten von anderen Substanzen (Blutdrucksenker, Lipidsenker, o.ä.) da Biosimilars (Insulin) nicht so einfach zu produzieren sind und wenn, deren Produktion nicht so günstig ist, wie bei den vorher genannten Präparaten.

Letztlich werde ich es wohl so machen, dass ich mir einen wirklich sehr langfristigen Anlagehorizont setze (Jahre).
Über diese Zeit werde ich die Situation um den Markt der Mitbewerber und neuen Therapien beobachten und nur dann verkaufen, wenn sich wirklich ein großes Risiko am Horizont auftut.

Ansonsten bleibt nur abzuwarten und den "Stopp Loss" immer ein Stück nachzuziehen, dann kann doch nicht viel schiefgehen.
Den SL kannst du doch schnell anpassen und wenn du nun eh schon 200% hast, was macht es, wenn du 10,15 oder 20% Rückschlag kalkulierst und da eine SL Marke setzt??
Du bist nach unten abgesichert, nimmst aber den Trend so lange mit, wie er läuft.  

17.02.12 11:04

591 Postings, 3687 Tage fidelity1Ich

habe die Teile zum großen Teil vor der Abgeltungssteuer gekauft. Deswegen wäre es ja schade wenn man ausgestoppt wird. Hab es schon oft erlebt das ich ausgestoppt wurde und die AKtie dann wieder gedreht hat. Was solls ich bleibe drin. Wenns mit euch bergab geht, sag vorher bescheid:-)  

17.02.12 20:25

781 Postings, 4444 Tage ellogo2Na...

wenn ich es rechtzeitig merke, dass es bergab geht, dann melde ich mich sofort ;-)

Aber ich denke, selbst wenn es zwischenzeitlich mal etwas nachlässt, ist das kein Beinbruch.
Der übergeordnete Trend stimmt und was die zukünftigen Therapien angeht, steckt noch einiges in der Pipeline.
Wie schon erwähnt, sollte das Umfeld der Mitbewerber so überschaubar bleiben, dann sehe ich da wenig Probleme.
Mit Mitbewerbern meine ich Firmen, die im Insulinmarkt, oder bei den GLP-1 Therapien mitmischen wollen. Was die oralen Therapien angeht, sehe ich da wirklich nicht so große Probleme.......es sei denn, es kommt das oral zu verabreichende Insulin. Aber bis dahin
ist´s noch ein langer Weg.  

17.02.12 21:46

4712 Postings, 4952 Tage proximaHier ist der Schwarzmaler ;o)

Im 3-Monats-Trend sieht es momentan echt nicht nach einem weiteren Anstieg aus!

Übrigens ko... es mich auch an, noch einige Aktien zu halten, die ich mir vor Einführung der Abgeltungssteuer zugelegt habe, weil man äußeren Zwängen ausgesetzt ist und nicht flexibel bleibt. Manche davon hätte ich schon mehrfach verkauft und wär wieder neu eingestiegen, wenn nicht der steuerliche Verlust bzw. eben Nicht-Verlust so geschmerzt hätte!  
Angehängte Grafik:
chart_quarter_novo-nordisk.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_quarter_novo-nordisk.png

27.02.12 08:39

781 Postings, 4444 Tage ellogo2Ja ja...die Charttechnik

hey proxima, ich bin wirklich froh, dass deine Chartanalye nicht Realität wurde ;-)
Habe doch etwas an meinem Optimismus für die Aktie gezweifelt, sie letztlich aber doch behalten.
Werde wohl die nächsten Zulassungen abwarten, die Prognosen sind einfach zu gut.

Gruß
ellogo  

27.02.12 09:33

4712 Postings, 4952 Tage proximaHey Ellogo

Ich gönne dir natürlich die satten Gewinne. Hier hat sich (bisher) wieder einmal gezeigt, dass die Chartanalyse nicht immer zutrifft. Häufig bremsen ja auch reine Zahlen-Widerstände, wie bspw. die 100 aus, was auch hier diesmal nicht der Fall war.
Bei anderen Werten hat die Analyse besser geklappt.
Jetzt steige ich bei Novo-Nordisk aber dennoch nicht ein und warte auf einen Rücksetzer, obwohl auch ich weiterhin (wie schon seit vielen Jahren) von dem Wert überzeugt bin.
Aber danke, dass du nicht auf mich gehört hast ;o)  

27.02.12 13:06

781 Postings, 4444 Tage ellogo2Hi proxima

Ob mit oder ohne Charttechnik, ich glaube auch, dass es einen Rücksetzer geben wird.
Nach diesem Anstieg wäre das ja auch völlig normal, zumindest müsste es zu einer ausgeprägten Seitwärtsbewegung kommen.
Aber wie schon früher erwähnt, ich halte die Aktien ohnehin langfristig. Ein Ausstieg kommt für mich nur in Frage, wenn es eine deutliche Eintrübung im Umfeld gibt, oder wenn sich die Chancen für neue Produkte deutlich verschlechtern.

Welche Marke würdest du als Stopp nutzen? Ich tue mir damit etwas schwer, da bestimmte Marken auch nach oben keine Widerstände dargestellt haben, glaube ich, dass nach unten auch wenig echte Haltemarken zu finden sind.
Wie siehst du das??  

27.02.12 23:32

4712 Postings, 4952 Tage proximaGute Frage - aber nach Kursrückblick

2011/2012 würde ich einen StopLoss setzen, der ca. 10 Euro unterm Höchstkurs liegt. Da wärst du 2011 einmal rausgekippt worden und hättest weitere 10 Euro niedriger wieder einsteigen können. Da in Frankfurt 108,844 der letzte Höchstkurs war, wären es somit 98,844.
Außerdem bleibe ich momentan dabei, dass die 100, wenn schon nicht als Widerstand, dann aber als Unterstützung in Frage kommen könnte.
Als dritter Punkt nähert sich unterhalb der 100 die 38d-Linie.
In Anbetracht dieser drei Punkte würde ich als Langinvestierter (trotzdem mit Blick auf aktuelle Informationen und weiteres Chartbild) wahrscheinlich spätestens bei 97/98 vorübergehend aussteigen (was mir ja momentan wegen meiner Voreile nicht vergönnt ist).
Novo-Nordisk ist ein gutes Investment, aber kann letztendlich auch nicht pausenlos steigen (schön wärs).  

05.03.12 19:47

781 Postings, 4444 Tage ellogo2hey proxima

war lange nicht hier, danke für deine Einschätzung.
Tja, pausenlos steigen wird sie wohl nicht.......ich bleibe aber optimistisch, da kommt noch einiges aus der Pipeline!!!  

14.03.12 11:44

591 Postings, 3687 Tage fidelity1Jetzt sind wir schon bei über

50Mrd Marktkapitalisierung. Dann kann doch nicht mehr lange gut gehen. Wollte ja eigentlich immer mal wieder nachkaufen. Das werd ich aber erst mal verschieben.  

14.03.12 21:59

4712 Postings, 4952 Tage proximaWir schauen und warten

und hoffen als Außenstehende ausnahmsweise mal, dass es wieder bergab (mt dem Kurs) geht.  

02.04.12 21:44

4712 Postings, 4952 Tage proximaAllen noch Investierten: Glückwunsch!

Geb zu, wir Outsider sind momentan die Loser

 

03.04.12 07:35

591 Postings, 3687 Tage fidelity1Meiner Meinung

ist die Aktie mittlerweile aber viel zu teuer. Wäre die Stücke nicht Abgeltungssteuerfrei würde ich mal ein paar Gewinne mitnehmen.  

03.04.12 12:34

955 Postings, 3782 Tage ParadiseBirddas geht ja schön ab

Also eurer Ansicht nach ist das zu teuer um einzusteigen oder aufzustocken? Ich bin ernsthaft am überlegen.

Sieht ja so aus, als ob da weiterhin eingesammelt wird?  

03.04.12 13:25

591 Postings, 3687 Tage fidelity1Hier

muß es doch irgendwelche Nachrichten geben. So ne "konservative" Aktie steigt doch nicht innerhalb von ein paar Tagen so stark.  Ohne Nachrichten 10% in 2 Tagen?  

03.04.12 16:47
1

781 Postings, 4444 Tage ellogo2hallo fidelity

....war lange nicht mehr hier.
Also, es gibt keine Nachrichten bei uns!
Es gab kürzlich Zulassungserweiterungen, beim Basalinsulin. Die Neueinführung eines weiteren Basalinsulins steht vor der Tür und es gibt neue Fertigpens.
Weiterhin ist mit B.Braun ein Mitbewerber aus dem Markt ausgeschieden, indem der Vertrieb der Insuline komplett eingestellt wird.
Was den seit längerem befürchteten Eintritt von Generica im Bereich der Humaninsuline angeht, ist es da auch ruhiger geworden, da Insuline (auch als Nachbau!!) nicht so einfach und günstig herzustellen sind. Im Ergebnis bedeutet das für uns einen deutlich entspannteren Markt weltweit......vielleicht ist das ein Teil der zu den steigenden Kursen beiträgt.
Und immer im Hinterkopf behalten....die Anzahl der Diabetiker wird sich in nicht allzu ferner Zukunft verdoppeln!!!
Da sich der Markt der Mitbewerber bei Insulinen im Rahmen hält, bedeutet das deutlich mehr Gewinn.
Viele Argumentieren, die Anzahl der Mibewerber würde sich dennoch deutlich erhöhen, da es immer mehr Anbieter von OAD (orale Antidiabetika) gibt. Dies ist einerseits richtig, dennoch landen diese Patienten irgendwann beim Insulin, nur eben zeitverzögert. Bisher gibt es keine Therapieform, die auf Dauer das Insulin ersetzen kann.

Ich Halte weiterhin!!

Beste Grüße und viel Erfolg bei euren Trades  

03.04.12 23:29
1

4712 Postings, 4952 Tage proximaAktuelle Ausgabe des Aktionärs

Bei der Durchführung seines Aktienrückkaufprogramms kommt der dänische Pharmakonzern NN weiter voran. Wie das Unternehmen mitteilte, wurden zuletzt weitere 278.000 Aktien an der dänischen Heimatbörse gekauft. Seit dem 2.2. hat NN damit bereits 2.096.000 Aktien im Volumen von knapp 1,64 Mrd. Dänsichen Kronen erworben und hält insgesamt 4,7 % der ausstehenden Aktien. Bis zum 25.4. sollen insgesamt für 2,5 Mrd. Dänische Kronen Aktien erworben werden, bis zum 2.2.13 sogar für insgesamt 12 Mrd. Dänische Kronen. Das Rückkaufprogramm unterstützt den Bilderbuch-Aufwärtstrend der Aktie. DER AKTIONÄR sieht weiteres Potenzial und erhöht den Ziel- und Stoppkurs für den Wert auf 120 Euro bzw. 79 Euro.  

03.04.12 23:30
1

4712 Postings, 4952 Tage proximaÜbrigens am 30.3. nach Börsenschluss

online veröffentlicht  

04.04.12 07:25

591 Postings, 3687 Tage fidelity1Ja ich

werd auch weiter halten. Hab eh keine Ahnung wo ich im meine Kohle sonst investieren sollte. Was habt ihr denn noch so für Aktien?

Rückkaufprogramm ist immer gut. Hatte ich im Jahresbericht scheinbar übersehen.  

04.04.12 07:35

781 Postings, 4444 Tage ellogo2Ja,

Das Rückkaufprogramm hatte ich auch völlig vergessen zu erwähnen, sorry. :-/  

04.04.12 07:48
1

781 Postings, 4444 Tage ellogo2Hi fidelity

habe noch paar sehr spekulative Aktien aus dem Bereich Biotech, aber wirklich nur mit sehr kleinen Positionen, ist doch ein enormes Risiko.

Ich halte z.B. Zealand, Intercell (nach Ausverkauf vor etwa 3 Wochen eingestiegen); Lexicon Pharma.; Sirona Biochem, was aber bisher ein echter Flop gewesen ist, da sie zunächst keine Zulassung für ihren SGLT-2-Inhibitor (Diabetes) durch die FDA erhalten haben. Das gleiche Risiko sehe ich bei Lexicon, die hat sich zwar bisher gut entwickelt, dort wird aber auch an einem SGLT-2-Inhibitor gearbeitet. Sollten sich die Probleme, die sich bei der Substanz von Sirona gezeigt haben auch bei Lexicon Pharma zeigen, dann habe ich schon 2 Flops ;-)

Interessant finde ich auch DaVita. Ein US-Unternehmen, welches sich auf den Bereich Dialyse spezialisiert hat. Der Markt ist ebenso ein medizinischer Zukunftstrend (leider!!) wie die Diabeteserkrankungen. Natürlich könnte man da auch Fresenius kaufen, aber ich finde DaVita spannender, weil neuer im Markt und somit größere Sprünge drin sind....natürlich auch nach unten ;-) Eingestiegen bin ich noch nicht, ziehe das aber ernsthaft in Erwägung.

So, dies zu meinen "spannenden" Werten. Meine Hauptkohle habe ich natürlich konservativer investiert......zu mutig muss man ja auch nicht sein :-)

Beste Gruße  

04.04.12 13:49
2

4712 Postings, 4952 Tage proximaIhr seid gut,

ich tipp mir Mitternacht die Finger wund und ihr wisst schon alles... Na, das kostet aber grüne Bewertungssternchen

 

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 79   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750