finanzen.net

CFDTagebuch

Seite 30 von 34
neuester Beitrag: 25.03.09 00:02
eröffnet am: 07.06.07 18:26 von: Kneisl Anzahl Beiträge: 840
neuester Beitrag: 25.03.09 00:02 von: suko Leser gesamt: 85999
davon Heute: 6
bewertet mit 42 Sternen

Seite: 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33 | ... | 34   

23.09.08 07:10
2

332 Postings, 4513 Tage KleinerbrokerKNEISL !

als ob ich nicht schon genug am kämpfen wäre, die Riffe unter ruhiger See nicht schon gemein genug wären, der Börsenteufel nicht einer der garstigsten wäre ...... MOMENT ....... sieht so der Börsenteufel aus ????

Hmmmmmm .... bist Du ihr dann vielleicht gar verfallen ? Ist sie vielleicht mit VW im Bunde .... singt sie ein lieblich Lied wie Lorely "shorte auf VW, shorte auf VW".... Kneisl , PASS AUF, das könnte der Mensch gewordene Börsenteufel sein .. lass Dich nicht verführen !!!!

KNEISL, wie soll ich mich auf ernste Trade und Lernen konzentrieren, wenn Du solche Sachen postest ?

*Lautlachend

Guten Morgen

Kleinerbroker  

24.09.08 12:46
1

332 Postings, 4513 Tage KleinerbrokerVW ........................

"Das zunehmend schwierige konjunkturelle Umfeld wird auch für unseren Konzern zu einer Herausforderung", sagte VW-Konzernvertriebschef Detlef Wittig. Das Unternehmen habe sehr gute Voraussetzungen, um weiter erfolgreich zu sein.
Das Absatzplus von Volkswagen in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres kam vor allem aus den Wachstumsmärkten. In China lieferte der Konzern 686.000 Fahrzeuge aus, ein Plus von 15,6% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auch in Brasilien steigerte der Automobilhersteller die Zuwächse um 21% auf 438.000 Auslieferungen. Ähnlich groß ist das Plus mit 19,2% in Zentral- und Osteuropa, wo das Unternehmen 377.400 Fahrzeuge an Kunden verkauft hat.
Dagegen ging der Absatz in Westeuropa (ohne Deutschland) zurück. Von Januar bis August verkaufte Volkswagen hier 1,32 Mio Fahrzeuge, was einem Minus von 5,1% entspricht.  

24.09.08 20:13

290 Postings, 4095 Tage Candlestickder Handel mit CFDs ist aber noch Thema?

24.09.08 21:44
1

527 Postings, 4869 Tage KneislLong auf K+S bei 56,73 ? mit 7 Aktien.

Der Vater schaute gerade wie der Führer mit seiner großen Lupe auf den Börsenteil der Zeitung und rief plötzlich aus: K+S hat ein KGV von 1,8 !!! Ich bin fast von Stuhl gefallen als ich das hörte. Gestern noch lachte ich über die vermeintlichen Narren aus dem K+S-Thread die sich so in ihre Aktie verliebt haben und insbesondere den, der sich gestern leider vor Verzweiflung und Wut selbst gesperrt hat hielt ich für einen verbohrten libudamäßigen Fundamentalisten der die Fundamentalanalyse zwar perfekt beherrscht aber den noch wichtigeren Faktor der Psychologie völlig ignoriert. Aber was sage ich jetzt ? Der Mann hatte total Recht und seine Wut darüber trotzdem massiv Geld zu verlieren ist absolut berechtigt und auch mir jetzt absolut verständlich. Zwar bin ich der Meinung Fundamentalanalyse allein ist grundsätzlich ein Fehler und gefährlich a b e r bei einem KGV von 1,8 ? Leute wo sind wir, dass DAX-Aktien mit einem KGV von 1,8 wie Dreck verkauft werden. Ist jetzt schon geschenkt zu billig ? Ist den Leuten überhaupt klar, dass die Aktie in weniger als 2 Jahren ihren gesamten Börsenwert allein durch den Gewinn wieder drin hat ? Man, 1,8 das haut mich wirklich um und da kann man doch nicht nein sagen. Was kann da noch was schief gehen ? (Ne Menge, leider kann ich mir die Antwort inzwischen selbst geben aber verdammt ich will kein Bill Bonner oder Ronald Gehrt werden die mich um die Gewinne von 6000 bis 8000 in 2006 bis 2007 mit ihrer Schwarzmalerei gebracht haben, denn eigentlich wollte ich schon nach dem Crash im Sommer 2006 erstmalig in Aktien einsteigen. Und diese Typen haben es mir versaut, deshalb lese sich sie kaum noch, denn sie sind immer negativ und sehen überall ständig Risiken aber niemals die Chancen. Es gibt keine Chance ohne Risiko !!!). Schade nur, dass der Selbstversperrte die Geduld verloren hat. Geduld ist alles an der Börse. Du brauchst nur Geduld und vielleicht ne kleine Hedgingposition dann hälst du durch bis zu den fetten Gewinnen. Die Zeiten sind doch vorbei wo wir Aktien kaufen und dann hoffen mussten. Wir können doch jetzt hedgen mit CFDs etc. und da braucht man dann nicht mal mehr Geduld weil man heutzutage in jede Richtung gewinnen kann.  

P.S. Mit CFDs gehts natürlich weiter ich war nur in den letzten Tagen durch VW und AIG etwas demoralisiert. Aber mit VW bekomme ich jetzt wieder Oberwasser und so langsam und schleichend kommt auch die Hoffnung zurück. Niemals aufgeben !!! Ein Investment ist erst verloren wenn man es verloren gibt !!! Aber n i e m a l s den eigenen Börsenrang und damit verbundenen Höchsteinsatz vergessen dann klappt das schon.
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und versuche niemals einen Verlust mit Aktien oder CFDs
zu machen und auch Papierverluste in Gewinne zu verwandeln.
Hedgen + Verbilligen
Angehängte Grafik:
277.png
277.png

24.09.08 22:46
1

134 Postings, 4618 Tage Der_KleineWelche Zeitung hat dein Vater da gelesen?

K+S erwartet dieses Jahr bis zu 1600 Mio ? operatives Ergebnis. Hier zu lesen:
http://www.k-plus-s.com/de/presse/.../de/data/news/presse-080813.html
Bei 165 Mio Aktien und einem heutigen Xetra-Schlusskurs von 56,72 ? ergibt sich eine Marktkapitalisierung von 9358,8 Mio ?. Das ergibt ein KGV von bestenfalls 5,85.
Das ist zwar nicht wirklich ein schlechtes KGV, aber liegt mal eben locker um den Faktor 3 über dem von deinem Vater mit der Lupe erspähten Wert ;-).
Ich persönlich würde noch mit einem Einstieg warten, bis sich der Trend nach oben richtet. Da ich selbst mit CFD´s zocke weiß ich wie schnell das Geld weg ist, wenn es gegen einen läuft...

Ansonsten mach weiter so Kneisl! Ich les hier gerne mit. Bin ja selber noch ein Vollblutamateur ^^  

24.09.08 23:11
1

527 Postings, 4869 Tage KneislMist das hätte ich doch noch mal checken sollen

Das stimmt wirklich mit dem viel höheren KGV 6. Dann hätte ich sie n i e m a l s gekauft !  Diese verfluchte Lokalzeitung oder der Vater hat versagt ! Wieder ein fallendes Messer mehr im Depot. Vielleicht werde ich es hedgen wenn es weiter fällt.
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und versuche niemals einen Verlust mit Aktien oder CFDs
zu machen u. immer Papierverluste in Gewinne zu verwandeln.
Hedgen + Verbilligen

24.09.08 23:49
2

527 Postings, 4869 Tage KneislWas haben die Aktienanleger geraucht?

Die ganze (Finanz-)Welt gerät aus den Fugen. Aber keine neun Jahre nach dem Platzen der IT-Blase spielen die Aktienanleger schon wieder Augen-zu-und-durch.

Was hat der Dax noch bei 6000 Zählern zu suchen? Diese Frage muss man sich ernsthaft stellen, wenn man einmal drei Dinge bedenkt.

Verdammt, ich glaube es wird doch langsam wieder Zeit für den Panikmodus. Dieses richtungslose hin und her macht die Börsianer krank. Dann soll er doch endlich kommen der Crash ! Wir wollen endlich Einstiegskurse die auch halten !  

http://www.ftd.de/boersen_maerkte/aktien/...eger-geraucht/418003.html
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und versuche niemals einen Verlust mit Aktien oder CFDs
zu machen u. immer Papierverluste in Gewinne zu verwandeln.
Hedgen + Verbilligen

26.09.08 20:20
2

527 Postings, 4869 Tage KneislDie Börse ist unser Stalingrad aber wir kämpfen !

Aber wir kämpfen, wir gehen nicht in Gefangenschaft. Wir gehören zu der kleinen Elite die den Getreidespeicher Stalingrads bis zur letzten Kugel verteidigt haben. Diese verdammten Verräter haben sich alle ergeben aber wir haben am Ende des Tage in Walhalla gespeist während diese Feiglinge in Gefangenschaft gegangen sind. Nein, ich wäre damals bei denen gewesen die den Getreidespeicher bis zum Tode verteidigt haben. Ich fühle mich verraten von all diesen Fahnenflüchtigen. So war es also damals. Wir wollten wie die Spartaner kämpfen und ihr habt euch ergeben. Ich habe das mit K+S noch mal geprüft und diese Zeitung schreibt immer noch von einem KGV von 1,8 für K+S. Nur hat der Vater eine Kleinigkeit übersehen. Hinter dem KGV stand die Jahreszahl 2009. Aber verdammt, das ist doch die Rettung. Wenn diese Aktie jetzt auch noch in diesem Ausmaß fällt wird sie bald ein KGV von nahe Null haben. Und ihr kapituliert ? Dafür gibt es keinen Grund ! Ich kann das nicht begreifen. Der Kampf ist erst verloren wenn man ihn verloren gibt. Wer kämpft kann verlieren wer nicht kämpft hat schon verloren ! Wie könnt ihr alle von der Fahne gehen. Ich fühle mich verraten und verkauft von euch Kameraden. Ihr rennt um euer Leben und nur ich und wenige übrige Helden nehmen eure Waffen auf um den letzten Kampf zu kämpfen. Nein, ich gebe nicht auf ich werde weiter gegen den Trend kaufen. Ich hasse Fahnenflüchtige ! Verdammt,  glaubt ihr etwa mir kocht nicht die Sch.... im  A.... Wenn ich in meine Depotkonto schaue sehe ich nur blutiges Rot und ich will gar nicht mehr hinschauen. Aber ich werde verflucht nochmal nicht aufgeben ! Das sind nur Papierverluste und Papierverluste sind R o h d i a m a n t e n die man zu Brillianten schleifen muss !  Verliert nicht den Glauben ! Ein Investment ist erst verloren wenn man es verloren gibt ! Das ist brutal ich gebe es zu. K+S gestern gekauft und heute der massive Panzerdurchbruch  mit 100 T34. Aber verdammt denen geht irgendwann auch der Sprit aus ! Wir dürfen einfach nicht aufgeben. Niemals liegen bleiben. Immer wieder aufstehen ! Wir müssen weiter kämpfen gerade jetzt braucht uns die Börse mehr als je zuvor. Man ist demoralisiert man will aufgeben. Ja, auch mir geht es jetzt langsam so. Aber ist darf keine Kapitulation geben ! Wir kapitulieren nie ! Wir dürfen die Hoffnung einfach nicht verlieren ! Das sind erstklassige Aktien ! Was da momentan läuft ist die totale Verarschung. Ich will hier nicht zu einem Libuda werden, denn er wäre mit dem Bajonett gegen T34 vorgegangen (ein schneller Heldentod) aber ich will gewinnen verdammt. Ich will gewinnen und werde gewinnen ! Ein Investment ist erst verloren wenn man es verloren gibt. Wir wollen gewinnen und überleben. Wir wollen nicht sterben. Wenn es sein muss ja aber nur auf Weg zum Sieg ! Mein antizyklisches System ist perfekt. Ich glaube daran und werde nicht aufgeben ! Wir können noch verbilligen und hedgen. Wir haben noch viel Land zu verlieren. Noch ist der Krieg nicht verloren !Wir  können noch gewinnen denn es ist erst vorbei wenn es vorbei ist ! Diese Amis, alle haben gesagt die haben Mumm. Wo ist jetzt euer Mumm bei AIG ? Mein Großvater sagte  den Amis muss man einen Kühlschrank auf den Ars... binden damit sie kämpfen können.  Und so ist es verdammt. Wo sind jetzt eure Kohones bei AIG ? Ich gehe mit dieser Schei.. unter aber glaubt ihr ich werde verkauften ? Niemals !!! Eher werde ich jeden Quadratmeter meiner Wohnung mit diesen Aktien tapezieren !!! Und ihr Amis haut alle ab allen voran dieser große Held der AIG groß gemacht haben soll. Wo ist deine Ehre uns jetzt zu verlassen. Du bis ein Offizier der uns immer gelehrt hat, dass es keine Kapitulation
gibt. Und jetzt wo 500 T34 auftauchen sagst du ich muss Fühlung nach hinten aufnehmen. Verdammte Schei... das war schon damals so und es wird nie anders sein. Ihr Offiziere wollt immer nur euren eigenen Ar... retten. Wir dürfen dafür den Heldentod sterben. Langsam habe ich echt die Schnauze voll von diesen verka... Spiel. Immer wieder das gleiche Spiel. Und wir kleinen Leute werden gehängt. Posthum bekommen wir noch ein eisernes Kreuz ungehängt. Aber es gibt eine höhere Gerechtigkeit ! Gott und Walhalla werden die ihren schon erkennen. !!!
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und versuche niemals einen Verlust mit Aktien oder CFDs
zu machen u. immer Papierverluste in Gewinne zu verwandeln.
Hedgen + Verbilligen

26.09.08 20:32
3

10100 Postings, 4117 Tage musicus1Kneisl, held und heldentum....

wieder mal ein bisschen lebenserfahrung....... halte nicht an einem ding fest, schaffe alternativen, praktiziere diese, und tätige nur den einsatz, den du verschmerzen kannst,  setze nie  die karte alles  der nix, und trotte nie der masse nach,  eigenkontrolle und dann entscheidung.......und immer schön flexibel bleiben, und andere meinungen anhören.....  

26.09.08 21:06
3

2337 Postings, 4326 Tage rogerstja kneisl

So wie du war ich früher auch. Ich habe den Artikeln und Reportagen in einschlägigen Börsenzeitungen geglaubt. K+S soll ein KGV von 6 haben? Da lache ich nur! Die Kalipreise haben sich von knapp 300 Dollar pro Tonne auf 1000 Dollar pro Tonne mehr als verdreifacht, weil die Chinesen unbedingt Kali brauch(t)en und jeden Preis bezahlten. Was passiert, wenn der Kalipreis sich in den nächsten 2 Jahren wieder halbiert oder viertelt (wegen der Wirtschaftskrise oder steigender Kaliproduktion, schau dir mal die Charts von anderen Rohstoffen wie Palladium, Silber, Weizen oder Öl an)? Dann hat K+S plötzlich ein KGV von 15-20 und ist nicht mehr so billig. Ich muß zugeben, dass ich K+S langfristig (10 Jahre) für eine solide Geldanlage halte. Vor über 1 Jahr wollte ich einsteigen (bei ca. 130 Euro vor dem Split), aber ich habe es leider doch nicht getan (schluchz, Höchststand war 400 Euro vor dem Split). K+S ist bei Kursen um 40 Euro (entspricht ca. 160 Euro vor dem split) kaufenswert, denn langfristig dürfte der Gewinn bei mindestens 3 Euro/Aktie liegen, auch bei niedrigeren Kalipreisen.  

26.09.08 21:30

10100 Postings, 4117 Tage musicus1k+s ist gut gelaufen, ausserdem hat sie

in diesem zweig konkurrenz bekommen........... richtig , so  eine aktie kommt zurück,  warten mit dem einstieg......  

28.09.08 14:53
1

527 Postings, 4869 Tage KneislDer Wettbewerb der Strategien durch PEV

Das PEV steht für Papiertrade/Echttrade-Verhältnis also die Zahl die sich ergibt, wenn man die Zahl der Papiertrades durch die Zahl der echten Trades teilt. Diese Zahl wird jeden Monat neu für die Trades des zurückliegenden Monats ermittelt und sollte möglichst hoch sein, denn auch an der Börse macht die Übung den Meister. Je mehr Papiertrades auf einen echten Trade kommen desto mehr Erfahrung kann man sammeln denn die echten Trades sind ja durch die finanziellen Möglichkeiten begrenzt. A b e r noch entscheidender als die damit verbundene Erfahrung ist der Erkenntnisgewinn durch den Vergleich, die Konkurrenz, den Wettbewerb der Strategien. Denn für jede Strategie habe ich diesen Monat ein eigenes Transaktionsdepotkonto eröffnet. Bisher habe ich mir eine Strategie überlegt und war sofort total begeistert davon ohne wirklich beurteilen zu können ob sie wirklich etwas taugt. Das war unwissenschaftlich. Ich werde die Suche nach der perfekten Strategie nicht aufgeben, denn ich glaube weiter, dass es sie gibt und dass derjenige der sie findet nicht nur den Stein der Weisen der Börse gefunden hat sondern zugleich auch den Schlüssel zum unermesslichen Reichtum. Jeder von uns weiß, dass an der Börse unglaublich viel möglich ist, wenn man mit seinen Einschätzungen, Prognosen und Strategien oft richtig liegt. Das Geld liegt hier und   n u r  hier auf der Straße und man muss nur den Weg finden es aufzuheben. Ich werde die Suche nach der besten Strategie jetzt auf eine wissenschaftliche Grundlage stellen. Ab jetzt werde ich n i e m a l s mehr sagen, dies und das ist die richtige Strategie ohne es beweisen zu können. Ich werde die unterschiedlichsten Strategien dauerhaft und in allen Börsenphasen in Konkurrenz und Wettbewerb zueinander setzen. Ich werde jeden Monat eine Monatsauswertung machen und das Ergebnis dieses Wettbewerbs mitteilen. Jeden Monat wird es eine Strategie geben, die am besten (oder am wenigsten schlecht) funktioniert hat. Ich wünschte ich hätte dies schon seit meinem Börsendebüt im Sommer 2007 so gemacht, dann hätte ich jetzt statistisches Datenmaterial von unschätzbarem Wert und vermutlich hätte ich auch eine weniger schlechte Renditeperformance abgeliefert. Ich könnte jetzt genau und wissenschaftlich fundiert sagen, welche Strategie in dieser Zeit am erfolgreichsten war und welche gar nicht funktioniert hat. Ich könnte diesen ewigen Streit der beiden oft unversöhnlich gegenüber stehenden Lager der Trendfolger und antizyklischen Investoren und der Chartanalysten und Fundamentalanalysten durch diese Daten beenden. Denn eins ist klar: Die wenigsten können wirklich beweisen, dass ihre Strategie der Fundamentalanalyse der Chartanalyse überlegen ist, da sie sich ja meist für eine Seite entschieden haben und nicht wissen können , wie sie mit einer anderen Strategie abgeschnitten hätten. Eigentlich war ich schon dabei die Sache mit dem PEV aufzugeben, denn ich schaute in meine Papiertrade-Depotkonten und sah wie üblich nur Verluste. A b e r  dann schaute ich in das Depotkonto Trendkanaltrading und was sah ich ? K+S die so großartige fundamental überwältigende Aktie die sich in einem katastrophalen steilen und lupenreinen Abwärtstrendkanal befand hatte ich deshalb mit einer Pute geshortet und  damit einen saftigen Gewinn erzielt. Da wurde mir schlagartige eins klar. Hätte ich die real gekauften Aktien der letzten Monate, die sich alle in brutalen Abwärtstrendkanälen befanden statt des Kaufs geshortet, dann hätte ich jetzt nicht 1000 ? Buchverlust sondern 1000 ? Gewinn !!! Und damit war mir schlagartig klar, dass es stimmt, was ich irgendwo über Charttechnik gelesen habe, denn da stand, wir Charttechniker nutzen die ewig gleichen Fehler der Nichtcharttechniker denn es ist immer das gleiche Spiel. Die Aktie läuft in einem Trendkanal runter und es gibt meist eine Sägezahnbewegung weil ständig irgendwelche Deppen wie auch ich selbst glauben jetzt wäre der Boden erreicht und kaufen und kaufen gegen den Trend bis sie pleite sind. Dann geben sie am Ende der Börse die Schuld dabei haben sie selbst und  n u r sie selbst versagt !!!  Ich werde jetzt nicht den Fehler machen wieder zu sagen Charttechnik ist alles a b e r ich werde die Sache jetzt auf eine wissenschaftliche Grundlage stellen und dies Monat für Monat auf dem Papier und bei Bewährung auch mit echtem Geld testen und so über die Jahre die Strategie herausfiltern die sich als die  beste Strategie erwiesen hat. Die Strategien, die in einzelnen Monaten besonders gut abschneiden werde ich dann im nächsten Monat mit echtem Geld nutzen. Ab jetzt werden meine Strategien nachweisbar funktionieren bevor ich sie zur Geldvermehrung einsetze, denn sonst passiert das was ich nun schon seit über einem Jahr mache: S y s t e m a t i s c h e  Geldvernichtung !!!   Es bleibt aber ein Trost: 1. Meine Verluste sind erst Verluste wenn ich sie durch den Verkauf realisiere (bis auf AIG, da komme ich nicht mehr raus). 2. Ich bin nicht allein mit meiner Erfolglosigkeit an der Börse sondern teile das Schicksal der weit überwiegenden Mehrheit von eigentlich unfassbaren 80% bis 90% der Börsianer.
-----------
Put your strategy to the test - Wettbewerb der Strategien durch PEV
Mache niemals einen Verlust mit Aktien oder CFDs und wandle Papierverluste in Gewinne (Hedgen + Verbilligen)
PEV 09/08: 1,0

28.09.08 15:41
3

2127 Postings, 5983 Tage thanksgivinlesestoff:

28.09.08 16:47
2

527 Postings, 4869 Tage KneislMonatsauswertung September 2008

Diesen Monat habe ich 14 echte Trades und 14 Papiertrades gemacht. Gepostet werden außerhalb der Monatsauswertung natürlich nur die echten Trades. Das Papiertrade/Echttrade-Verhältnis (PEV)  beträgt somit 1,0. Das ist sehr schlecht, da das PEV möglich hoch sein sollte. Je größer die Zahl der Papiertrades ist, desto genauer und wissenschaftlicher sind die Ergebnisse für eine bestimmte Strategie, denn bei einzelnen Trades kann der Zufall das Ergebnis verfälschen. Zusätzlich vernachlässigt man mit solch einem geringen PEV das Training, denn auch an der Börse macht die Übung den Meister. Das PEV sollte mindestens 10 sein. Je größer die Erfolglosigkeit bei echten Trades ist, desto größer sollte das PEV sein. Bei mir wäre eigentlich ein PEV von 100 angemessen. Das Problem ist nur, dass ich Papiertrades eigentlich hasse, da man dabei irgendwie immer verliert. Macht man einen Verlust ist man deprimiert. Macht man einen Gewinn ist man nach einer kurzen Freude auch deprimiert weil man ihn nur auf dem Papier gemacht hat. Aber es gibt dazu keine Alternative. Die Leiden des Papiertradings gehören einfach dazu wenn man wirklich gut werden will. Auch ein großartiger Pianist muss 1000 Stunden üben um einen perfekten Auftritt zu haben. Wichtig ist noch, dass man auch bei Papiertrades eine  P a p i e r t r a d e d i s z i p l i n einhält. Denn es gibt neben dem durch erfolglose wie auch durch erfolgreiche Papiertrades verursachten Leiden noch ein weiteres Problem. Papiertrades sind nicht nur eine großartige Chance des Lernens, Testens und Übens sondern auch eine große Gefahr. An der Börse ist jeder in der Gefahr zu einem Spieler zu werden. Das Schlimmste das einem Spieler passieren kann ist, dass er gleich zu Beginn seiner Spielerkarriere einen großen Gewinn macht. Von dem Tag an ist er für immer dem Spiel verfallen bis zu seinem bitteren Ende. Und genau das kann auch durch Papiertrades passieren wenn man auf dem Papier viel Geld einsetzt und daraus in kurzer Zeit riesige Gewinne macht. Dann will und m u s s  man das auch mit echten Geld nachmachen und wird unweigerlich durch die mit echtem Geld hinzukommende nervliche Belastung in den sicheren Bankrott getrieben. Deshalb werde ich mein Money und Risk- Managementsystem der militärischen Börsenränge und damit verbunden Höchsteinsätze auch auf das Papiertraden übertragen. Ich befördere mich hiermit für Zwecke der Papiertradens zum Stabsunteroffiziers der Börse (Papiertrade-Stabsunteroffizier). Den höheren Rang wähle ich um schon eine Vorbereitung auf die höheren Ränge mit dann echtem Geld zu haben und zugleich die Leistungsfähigkeit der einzelnen Strategien besser erkennen zu können, da die Gebühren bei noch kleineren Einsätzen das Ergebnis verzerren. Vielleicht werde ich den Papiertrade-Rang sogar noch erhöhen müssen, denn die Sache muss wissenschaftlich fundiert sein und Gebühren dürfen keine große Rolle spielen. Aber mit Vorsicht denn ein höherer Rang erzeugt auch höhere Gewinne und das wirkt auf die Seele wie Heroin. Papiertradedisziplin ist lebenswichtig !!!

Rangstufe 2 Fortgeschrittene: Unteroffiziere:

Rang:
Stabsunteroffizier der Börse (Papiertrade-Strabsunteroffizier)
Rangabzeichen: U Ein U oben geschlossen
Maximal zulässiger Einsatz:
Long: DAX: 1000 ? MDAX: 400 ?
Short: 800 ?

Folgende Strategien wurden im Monat September 2008 auf dem Papier getestet:

AffentradingLong: In Anlehnung an den Affen der Pfeile auf eine Indextafel mit den Aktien warf und so selbst Fondsmanager schlug. Leider ist selbst der Affe besser als ich denn meine  Rendite mit Allianz und Mc Donals Long beträgt -6,66% Ich habe keine Pfeile verwendet sondern die Augen geschlossen und dann mit dem Finger auf eine Aktie in der Tops und Flops Liste auf dem Monitor gezeigt. Vermutlich war das nur eine Geschichte mit dem Affen und von dieser Strategie erhoffe ich mir nicht viel. A b e r  jede auch nur denkbare Strategie (und manchmal muss man das undenkbare denken !) wird jetzt auf wissenschaftlicher Basis getestet und zu anderen Strategien in Wettbewerb gesetzt. Ich hoffe aber wirklich, dass sich diese Strategie als erfolglos erweist denn so will ich gar nicht reich werden denn es soll doch m e i n e Leistung sein auf die ich dann stolz sein kann. Es geht doch um viel mehr als nur das Geld.

FundamentalBuffettTrading: Long auf Praktiker. Diese Aktie ist derartig tief und mit einem KGV von 5 geradezu lächerlich unterbewertet. A b e r wie man wieder einmal sieht so scheint Börse einfach nicht zu funktionieren zumindest nicht kurzfristig.
Die Aktie fällt selbst von Tiefstständen weiter wie Dreck: Rendite: -18,68%

Nachrichtentrading: Das ging total daneben. Long auf Lehman Brothers als die Nachricht kam irgendwelche Koreaner wollten einsteigen. Als die sich dann doch weigerten war alles vorbei. Rendite: -98,2 % !!! Na, ja man sollte das Nachrichten-
trading nicht zu schnell abschreiben, denn so was kommt nicht jeden Tag vor
Dann noch short auf den DOW aufgrund irgendeiner Nachricht. Der Dow ist wirklich gefallen aber meine Option hat  t r o t z d e m einen Verlust. Das ist doch Beschiss.
Wenn ich richtig liege will ich auch gewinnen ! Ich bleibe bei CFDs da kann das nicht passieren. Wenn man richtig liegt gewinnt man ohne wenn und aber. Optionen sind wie wenn man gegen jemand spielt der die Regeln ändert wenn er verliert. Aber ich habe bei den Papiertrades keine andere Wahl da ich im Ariva-Depotkonto leider keine
CFDs kaufen kann. Rendite: -8,8 % Frechheit !!!

TopsFlopsListenTrading: Short mit Pute auf MAN nachdem sie in der Tops und Flops Liste bei den Top-Verlierern war. Und wieder der Beschiss, MAN fällt aber die Option hat trotzdem einen Verlust. Wie soll man da gewinnen ? Rendite: -10,64%


Trendliniendurchbruchstrading: Short auf SAP denn die 38-Tage-Linie wurde kurz nach unten durchbrochen. Scheint auch nicht wirklich zuverlässig zu sein mit den Trendlinien. Rendite: -35,71 % Und wenns gegen einen läuft dann funktionieren die Optionen so wie sie eigentlich immer funktionieren sollten.

Widerstandslinientrading: Das war eigentlich m e i n e Strategie des kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück bei starken Widerstandslinien.
Wie in echt auch unverständlicherweise auf dem Papier erfolglos. Aber ich glaube trotzdem dass dies langfristig die beste Strategie ist aber glauben heißt nicht wissen und so muss dies auf wissenschaftlicher Basis über Monate und Jahre erwiesen werden. Long auf Krones: War ein schöner Widerstand bis zum Durchbruch nach unten Rendite:   -11,73 % Long auf Postbank: Rendite: -0,23% immerhin macht ein wenig Hoffnung. Short auf Rhön-Klinikum mit einem Open End Turbo was immer das sein soll vermutlich auch eine Art Option mit etwas weniger Beschissresultat denn es geht gerade wirklich wie ein Turbo ab deshalb wohl Turbo: Rendite trotzdem noch -1,56% aber es bewegt sich wenigstens wieder in die richtige Richtung.  

Trendkanaltrading: Short mit Pute auf K+S: Der Trendkanal ist steil, eng und lupenrein abwärts. Da können sie selbst mit Puten nicht mehr bescheißen..
Rente: + 7,89 % Das macht wieder etwas Hoffnung

Insgesamt ein katastrophaler Monat sowohl auf dem Papier als auch mit echtem Geld. Meine echten Trades kann man ja aus meinem verzweifelten Postings erkennen weshalb ich über diese Monatsperformance den Mantel des schamhaften Schweigens breiten möchte.

P.S. Danke thangsgivin für den Lesestoff. Vielleicht finde ich da ja die Antwort auf die Frage, wie es sein kann richtig zu liegen und trotzdem zu verlieren mit Optionen. Grundsätzlich ist es mir schon klar weil die Option ja jeden Tag einen Zeitwertverlust hat aber dies dürfte niemals zu solch einem betrügerischen verfälschenden Ergebnis führen, dass überspitzt gesagt die Aktie crasht und man mit der Pute trotzdem verliert.
Ist doch Wahnsinn !
-----------
Put your strategy to the test - Wettbewerb der Strategien durch PEV
Mache niemals einen Verlust mit Aktien oder CFDs und wandle Papierverluste in Gewinne (Hedgen + Verbilligen)
PEV 09/08: 1,0
Angehängte Grafik:
papiertradestabsunteroffizier.gif
papiertradestabsunteroffizier.gif

28.09.08 19:02

527 Postings, 4869 Tage KneislDer ist ja noch besoffener als ich

Der Huber von der CSU lallt da ins Mikro dass es Gott erbarmt. So ist es ihr Politiker wenn man das Volk verrät ! Man kann nicht ständig die Leistungsträger belasten und die Schmarotzer belohnen und die Zahl der Schmarotzer durch eine selbstmörderische Zuwanderungspolitik noch vertausendfachen. Links funktioniert einfach nicht und wir haben ein etabliertes Parteienspektrum von links bis linksextrem. Auch die CDU/CSU ist links. Das kann einfach nicht gut gehen. Irgend jemand muss die Schei.. erarbeiten. There is no free lunch heißt es an der Börse und so ist es auch im echten Leben. Die Österreicher haben es vorgemacht und ich möchte bei der Gelegenheit unsere deutschen Politiker die eine Politik gegen deutsche Interessen und gegen den Bürger machen davor warnen zu warten bis die Österreicher wieder einen schicken der uns rettet weil ihr keinen Ar.... in der Hose habt. Kommt endlich zur Vernunft oder werdet hinweggefegt wie die CSU. Lernt daraus wie ich aus meinen eigenen Börsenverlusten lernen will. Die Bürger haben die Schnauze voll. Glaubt ihr wirklich wir lassen uns zur Schlachtbank führen wie Vieh ? Ihr habt in Bayern die Strafe bekommen die ihr verdient und das ist erst der Anfang. Ihr Linken habt den Bogen überspannt und ihr werdet euch noch wundern was für einen Sturm ihr ernten werdet. Ihr Politiker wacht bitte auf bevor es zu spät ist. S o kann es einfach nicht weitergehen ! Und 2 Protestanten im katholischen Bayern und dazu noch Franken zu Königsmördern zu machen, das konnte nicht gut gehen. Was sind das eigentlich für Berater die die haben. Da muss man doch wirklich nicht klug sein um die Folgen vorherzusehen.
-----------
Put your strategy to the test - Wettbewerb der Strategien durch PEV
Mache niemals einen Verlust mit Aktien oder CFDs und wandle Papierverluste in Gewinne (Hedgen + Verbilligen)
PEV 09/08: 1,0

28.09.08 20:14
1

13150 Postings, 4284 Tage orient expresshallo kneisl sag wieviel geld hast den schon in

den sand gesetzt,hast du mal überlegt wieviel du verloren hättest wenn du in einen ganz normalen sparplan einbezahlt hättest monatlich wäre doch eine idee?Weil in dieser marktphase ist es sehr schwer geld zu verdienen.  

28.09.08 20:30
2

527 Postings, 4869 Tage KneislNoch ein weiterer Trost

Ich habe Frauen in laufe meiner gehobenen Ausbildung immer als überlegen und unglaublich unangreifbar erlebt. Aber du liebe Frau Schickedanz hast mich befreit von diesen unglaublich tief sitzenden Minderwertigkeitskomplex der es mir unmöglich gemacht hat auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden eine Frau in echt anzufassen. Man fasst keine Götter an denn man unwürdig. Aber du Frau Schickedanz hast mich zumindest ein wenig von diesem Komplex befreit. Ihr seid gar keine unfehlbaren Götter. Ihr kocht offenbar auch nur mit Wasser. Ihr macht nicht nur Fehler wie wir es machen sondern ihr macht Fehler die so unfassbar dumm sind, dass selbst Gott Zweifel an der Qualität seiner Schöpfung haben müsste. Ich bin zutiefst verwirrt. Wie ist so etwas nur möglich. Ich habe euch für unfehlbar gehalten und war immer beeindruckt von der Tatsache, dass Frauen nie Angst zeigen wenn die großen Bosse vorbeikommen und die darüber hinaus scheinbar unfehlbar waren. Aber d u hast so eine unfassbare Schei... gebaut obwohl du aufgrund deiner Eltern Gene der höchsten Qualität hast weit höher als die Gene aller Frauen die ich kenne und denen ich weit unterlegen bin. A b e r wenn du mit der höchsten Qualität der Gene einen derartigen Fehler machen kannst dann heißt das auch, dass alle Frauen fehlbar sind ! Sie sind fehlbar verdammt ! Es sind tatsächlich auch nur Menschen sonst hätte das dir passieren können. Diese Nachricht ist die beste Nachricht die ich je bekam und sie verwirrt mich zutiefst. Ich hätte das nie für möglich gehalten. Ich habe euch für unfehlbar gehalten. Bei den Männern hingegen habe ich ihre Angst und Unsicherheit nach 10 Sekunden förmlich riechen können. Euch Männern habe ich bis auf Einzelfälle nie vertraut. Ich habe eure Unsicherheit, Angst  und Unfähigkeit unter eurer vorgegebenen Selbstsicherheit immer sehr schnell erkennen können. Aber diese Frauen bei denen habe ich immer den Eindruck gehabt dass sie wirklich entspannt waren u n d zugleich hoch befähigt und kompetent und dabei mit einer unfassbaren fast übermenschlichen Disziplin gesegnet. Aber du Frau Schickedanz hast mir gezeigt, dass ihr auch nur Menschen seid. Eine zutiefst verwirrende und unfassbare Erkenntnis für die ich wirklich Monate benötigen werde um das zu verarbeiten. Ich glaube den Namen Frau Schickedanz  muss ich mir in die Haut tätowieren lassen. Das ist eine Befreiung ! Egal was noch passiert und es wird sicher nicht viel positives sein, d i e s e Erkenntnis kann mir         n i e m a n d mehr nehmen . Trotzdem habe ich tiefes Mitleid mit ihr. Auch wenn Metro nur Krokodilstränen vergießt ich könnte wirklich weinen wenn ich sehe wie man solch große Vermögen, die Arbeit von Generationen in wenigen Monaten vernichten kann. Das ist so zutiefst schockierend, so schockierend,  dass ich mich auf der Stelle umbringen könnte. Was ist das für ein Welt in der das möglich ist !

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...anz-in-bedraengnis;2050382

P.S. hallo kneisl sag wieviel geld hast den schon in den sand gesetzt,hast du mal überlegt wieviel du verloren hättest wenn du in einen ganz normalen sparplan einbezahlt hättest  ? Nein darüber darf ich nicht nachdenken weil ich mich sonst sofort umbringen müsste. Man darf n i e m a l s aufgeben ! An der Börse ist unglaublich viel möglich und ich w e r d e es b e w e i s e n, dass dies nicht nur im negativen Sinne gilt.
-----------
Put your strategy to the test - Wettbewerb der Strategien durch PEV
Mache niemals einen Verlust mit Aktien oder CFDs und wandle Papierverluste in Gewinne (Hedgen + Verbilligen)
PEV 09/08: 1,0

28.09.08 20:40
5

9108 Postings, 4660 Tage metropolisGier frißt Hirn

Das gilt wohl auch für Frau Hochwohlgeboren. Statt ihre Mrd. zu diversifizieren wie es jeder Börsentrottel gleich als erstes lernt hat sie alles auf die Arcandor-Karte gesetzt. Die Strafe ist daher voll berechtigt und geht in Ordnung.

Recht hast du also, Kneisl. Obwohl, das mit der Fehlbarkeit der Frauen hätte ich dir vorher sagen können. Ich weiß es, denn ich bin verheiratet ;-)  

29.09.08 22:22
1

527 Postings, 4869 Tage KneislNoch mal Long auf K+S mit 6 Aktien bei 42,50 Euro

Es heißt doch kaufe die Panik und die ist jetzt wirklich da. Es heißt doch kaufe wenn die Kanonen donnern und die donnern jetzt wirklich. Ich will nicht morgen wieder schreiben müssen: Warum kaufen wir nicht die Panik ?  Habe Mut wenn die anderen Angst haben habe Angst wenn die anderen Mut haben ist noch ein weiterer Spruch.
Allerdings hatte ich bei AIG auch Mut. Na ja wenn man mal in der Schei... drin ist muss man in g r o ß en Abständen von mindestens 20% verbilligen und ich habe jetzt immerhin den Durchschnittskurs auf 50 Euro gesenkt. Das nächste Mal verbillige ich bei 30 Euro.  Ist doch eine Witz was da gerade abläuft. Im Grunde werden Weltklasseaktien wie Dreck weggeworfen. Das war doch genau der gleiche Mist im Jahr 2003 und als der Ausverkauf kam wollte niemand mehr etwas von Aktien wissen. Ich werde weiter genau das Gegenteil dessen machen was die Mehrheit macht, denn das hat Warren Buffett und Kostolany reich gemacht !!! Und ich werde niemals mit Verlust verkaufen eher nehme ich die Aktien mit ins Grab !!! Selbst meine AIG wird nicht verkauft denn auch wenn sie pleite geht notiert sie weiterhin mit einem Cent in höhe des Papierwertes der Aktie. Einen Verlust muss ich also nicht mit AIG realisieren und kann so meinem Grundsatz treu bleiben n i e mals  einen Verlust mit Aktien oder CFDs zu machen. Wer reich werden will darf keine wirklichen Verluste an der Börse  machen (nur Papierverluste/Buchverluste) ! Und übrigens der Satz, mache niemals einen Verlust mit einer Aktie , stammt von dem göttlichen Großmeister der Börse Warren Buffett !!!
-----------
Put your strategy to the test - Wettbewerb der Strategien durch PEV
Mache niemals einen Verlust mit Aktien oder CFDs und wandle Papierverluste in Gewinne (Hedgen + Verbilligen)
PEV 09/08: 1,0
Angehängte Grafik:
276.png
276.png

30.09.08 20:23
1

527 Postings, 4869 Tage KneislDas ist der Satz der Sätze !

Gewinne i m m e r mindestens je 1x in b e i d e Richtungen pro Investment durch Hedgen und Verbilligen und mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Kneisl (Obergefreiter der Börse)

Mehrdimensionales Denken statt eindimensionales Denken der 80% erfolglosen Börsianer. D a s ist der Grund warum 80% an der Börse verlieren. Sie haben ein eindimensionales Denken ! Sie kaufen eine Aktie in der Hoffnung und auch nach perfekter Fundamentalanalyse großer Überzeugung dass sie steigen wird. Aber dann fällt sie plötzlich wie K+S. Und jetzt ? Die einen machen Pleite durch Stop Loss indem sie immer wieder mit einem Verlust von 5 bis 10% ausgestopt werden und die anderen machen Pleite weil sie halten und halten und verbilligen bis sie pleite sind. Das ist eindimensionales Denken. Diese Leute haben nur eine Richtung im Kopf. Die Aktie muss steigen und wenn sie nicht steigt stehen sie wie Kaninchen erstarrt vor der Schlange. Sie haben eigentlich keinen Plan B. Ihr ganzes Denken und handeln  ist ständig darauf gerichtet den Markt vorherzusagen und damit die Wahrscheinlichkeit e i n e r Richtung. Geht es schief sind sie hilflos weil sie unfähig sind m e h r d i m e n s i o n a l zu denken. Das habe ich mit der Verbilligung von K+S heute begriffen. Ich habe die Panik genutzt und eine totale Fehlinvestition, den Kauf bei 56 ? (ein typischer Griff ins fallende Messer) mit einer kleinen Verbilligung nach der Panik bei 42,50 praktisch auf einen Einstand zum Marktkurs bei 50 gebracht. Durch Verbilligung und den Cost-Averaging-Effekt ist unglaublich viel möglich a b e r es ist eindimensional, denn ich hätte gleich nach dem Griff ins fallende Messer bereifen müssen das shorten angesagt ist. Hätte ich zusätzlich zur Longposition diese geshortet dann hätte ich nicht nur günstig bei 42,50 verbilligt sondern z u s ä t z l i c h einen satten Shortgewinn eingefahren. Ich hätte 2x gewonnen. Warum nur 1x gewinnen wenn man in beide Richtungen gewinnen kann ? Natürlich versucht man zuerst einmal in eine Richtung ohne Hedging zu gehen aber wenn es gegen einen läuft sofort hedgen und wenn es gut läuft auch hin und wieder einen Shortsicherungskeil in die Bergwand treiben. Die Zeiten der Optionsscheinverarsche sind doch vorbei. Man kann mit CFDs den Basiswert zu 100% genau shorten und hat e x a k t den Gewinn den man mit den Aktien als Verlust hat. Kein Zeitwertverlust, keinen Volatilitätsbetrug, keine Alpha, Beta, Gamma-Verarsche die ich nie richtig verstanden habe (was aber auch nicht mehr nötig ist denn jetzt gibts CFDs). Warum also eindimensional denken ? Die meisten haben noch nicht begriffen was heute möglich ist. Du kannst in beide Richtungen gewinnen, du kannst 2x gewinnen oder anders gesagt je 1x in jede Richtung 1x short und 1x long. Und genau d a s ist der Stein der Weisen der Börse. Warum soll man sich noch Gedanken machen was der Markt oder eine Aktie macht ? Sie macht sowieso was sie machen will und das ist meist das Gegenteil der Erwartungen. D e s h a l b habe ich mich dazu entschieden a b  j e t z t  j e d e s Investment erst dann abzuschließen wenn ich 1x in beide Richtungen long und short gewonnen habe. E r s t  d a n n  und keine Sekunde früher ist das Investment abgeschlossen. So lange ich nicht in beide Richtungen gewonnen habe wird das Investment weitergeführt. Natürlich löst man eine Seite irgendwann auf aber die andere Seite wird dann verbilligt und so lange weiter gehalten bis auch diese Gegenposition mit Gewinn aufgelöst werden kann. Erst dann kann man von einem erfolgreichen Investment sprechen. Mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs !!! Und wenn du long gehst mit Aktien dann mache dir immer bereits Gedanken wo du Bergsteiger deine Shortkeile in den Berg teibst um den Aufstieg zu sichern. Die  Stop Loss Freaks und eindimensionalen Denker sind Freeclimber. Sieht zwar cool aus aber wenn sie 1x abrutschen stürzen sie 100m in den Tod ! Nein ich will kein Freeclimber sein, denn ich will bei jedem Absturz in mein Sicherungsseil fallen. Den Berg nehme ich trotzdem aber runter gehts dann mit dem Gleitschirm schön gemütlich. Ist doch viel klüger oder ?  Ein Investment ist erst abgeschlossen wenn man 2x gewonnen hat ! Es ist unglaublich wichtig, dass man diese Regel einhält denn die größte Gefahr erscheint mir inzwischen das eindimensionale Denken zu sein. Die Masse der Börsianer denkt entweder long oder short Bullen oder Bären was völlig falsch ist denn man muss b e i d e s gleichzeitig sein ! Ich werde ab jetzt jedes Investment als Long u n d Shortinvestment planen. Und wenn ich die Aktie hoch verkaufe dann muss zwingend sofort ein Short-CFD gekauft werden. Keine halben Sachen mehr und keine Eindimensionalität mehr. Ich werde bei jedem Investment 2x gewinnen und es kann mir egal sein was der Markt macht. Ich folge dem Trend !!! Und ich kaufe ständige nach bis der Trend an sein Ende kommt. Dann löse ich die Postition mit riesigen Gewinn auf a b e r gehe dann auf die gleiche Aktie short was ich mit kleinen Sicherungskeilen schon während des Aufstiegs gemacht habe. Dann genieße ich den Abstieg und shorte ständig nach und genieße den Ausblick von meinem Gleitschirm aus und sehen da unten dann die Reste der abgestürzten eindimensionalen Denker. Sie haben an der Börse keine Chance denn sie wollen etwas voraussehen das n i e m a n d voraussehen kann. Ich aber werde in jede Richtung abkassieren und folge immer dem Trend. Ist der Trend nach unten stocke ich die Shorts auf geht es wieder nach oben werden die Shorts aufgelöst und die Longs aufgestockt. So werde ich die Börse knacken ! Eigentlich ist man mit dem mehrdimensionalen Denken und handeln u n b e s i e g b a r und macht was der Markt vorgibt ohne nach dem Warum zu fragen !!!
-----------
Gewinne  i m m e r  mindestens je 1x in b e i d e Richtungen pro Investment durch Hedgen und Verbilligen und mache  n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Kneisl (Obergefreiter der Börse)

30.09.08 20:35
4

9108 Postings, 4660 Tage metropolisVergiss verbilligen

Der größte Fehler den du machen kannst! Diesmal hattest du Glück, das kann morgen aber anders aussehen. Profis (wie ich) hätten K+S so getradet:

- Longeinstieg 1 Aktie zu 56. Vernünfitges Stop bei sagen wir 51, siehe Chart
- Ausgestoppt zu 51, Verlust 5 EUR
- Bei 42,50 zwei (!) Aktien long (wie du sie jetzt hast)
- Marktpreis heute 50

Ergebnis: Gewinn 2 * 7,50 - 5,00 = 10 Euronen. Zum Vergleich: Du bist +-0

Also: Mit denselben Gedanken wie du (K+S long) und denselben Einstiegspunkten wie du ein deutlich besseres Ergebnis.  

01.10.08 17:48
5

457 Postings, 4185 Tage trailerIn vielerlei Hinsicht....

.... bin ich wie du:
Geil darauf den richtigen Weg an der Börse zu finden. Geil darauf, im Wettbewerb zwischen Käufen und Verkäufen zu bestehen und geil darauf mich von anderen dafür bezahlen zu lassen (mein Gewinn ist der Verlust eines Anderen).

Wie du lese ich, lerne ich, trainiere ich,...., wie du verliere ich.
Ich habe dir bereits einige Kommentare in deinen Thread geschrieben und denke, dass die Einsicht der Sinnhaftigkeit eines Stop-Losses dich irgendwann auch noch erreichen wird.

Wenn ich mir herausnehme deinen Gefühlszustand zu beurteilen, dann erging es mir genauso vor 8 Wochen.
Um nicht verrückt zu werden, habe ich mir geschworen 6 Wochen nicht zu traden. Damit meine ich nicht, keine Börse zu verfolgen. Sondern zu beobachten und NICHT zu handeln. Denn blinder Aktionismus ist das Schlimmste ander Börse. Ich schwor mir, dass ich nur wenn ich diese 6 Wochen aushalte (das Jucken in den Fingern überstehe) in der Lage bin, etwas ruhiger weiterzutraden. --- Es hat geklappt und ich fühle mich wesentlich besser. Distanz zu dir selber kann eine weitreichende Erfahrung sein.

Jetzt werde ich dreist: Deine letzte Erkenntniss (gewinne 1x in beide Richtungen) ist blinder Aktionismus in seiner reinsten Form!!!!!!
Erklärung:
1. Wie wilslt du 2x gewinnen, wenn du es schon in eine Richtung nicht schaffst?
2. Theoretisch kannst du sofort 1x long und 1x short auf einen Wert gehen und pyramidisierst dann. Aber wie definierst du das "dann"..., wann erhöhst du warum deine Einsätze? Kneisl, du musst dir Regeln aufstellen, klare eindeutige mathematische Gesetzte. Anstelle long UND short solltest du neutral bleiben (spart dir die Gebühren!) und erst traden wenn die Richtung erkannt ist!
Ein beispiel:
K+S liegt bei 56, deine Meinung ist long. Du machst also einen Papiertrade(!). Bestätigt sich der Trade mit 5% PLUS eröffnest du einen Realtrade. Läuft der Papiertrade ins Minus, so denkst du über deine Annahmen nach, sowie über einen evtl. Shorteinstieg.
Also: 1. Meinung bilden
2. Im inneren den Trade eröffnen (Papiertrade)
3. Bei Bestätigung des Trades (5% Gewinn) einen Realtrade ausführen. Somit hättest du Regeln für den Einstieg, aber Gewinne entstehen erst durch richtigen Ausstieg (und darin liegt die Kunst). Ich bin kein Ausstiegskünstler und wähle den langweiligen und simplen trailing-Stop....

Ich bleibe bei dem, was ich dir seit jeher sage: Erst wenn du Verluste als Teil des Spiels akzeptierst, erst wenn du die Verluste beherrscht (sie niedrig hälst und Super-Gaus ala Margin Call für VW-Wahnsinn der Vergangenheit angehören), erst wenn du innerlich bereit bist zu verlieren, wirst du auch gewinnen.

In diesem Sinne weiterhin alles Gute.
-trailer
-----------
Ein permanentes Schwimmen gegen den Strom führt an der Börse nicht zum Erreichen der Quelle sondern unweigerlich zum Ertrinken.

01.10.08 20:13
3

527 Postings, 4869 Tage KneislVerbilligt auf Klöko und Daimler bei 15,62 u.32,81

Wer A sagt muss auch B sagen. Das sind wieder Käufe gegen den Trend aber nach dieser Strategie begann das Investment und man muss eine Strategie konsequent bis zum Schluss durchhalten auch wenn sie falsch ist und jetzt bin ich drin und muss verbilligen. Die Aktien sind lächerlich unterbewertet und ich habe jetzt durch den großartigen Cost-Averaging-Effekt eine unglaubliche Verbilligung von Klöckner und Co (von 22,39 ?  auf 17,23 ?, unter 20 Euro Leute !!!) und Daimler (von 43,57 ? auf 36,60 ? auch nicht schlecht obwohl ich mir da mehr erhoffte).  

P.S. Metro und trailer: Danke für eure klugen und durchaus vernünftig und schlüssig klingenden Worte aber es sind Perlen vor die Säue denn ich glaube ich bin beratungsresistent. Und selbst wenn ich es glauben würde ich könnte diese Ratschläge nicht annehmen weil sie nicht auf meinem Mist gewachsen sind und weil ich diese Gedanken nicht selbst gedacht habe. Der Reichtum muss aus meiner eigenen geistigen Leistung kommen sonst kann ich ihn nicht annehmen. Es geht hier um viel mehr als nur das Geld. Es geht um meinen Stolz und mein  Lebensrecht ! Ich will ein Gewinner sein aus e i g e n e r Kraft. Ich will mich entgegen aller Erwartungen würdig erweisen gelebt zu haben. Erst wenn ich kurz vor der totalen Kapitulation stehen werde bin ich v i e l l e i c h t bereit die Stop-Loss Strategie anzuwenden. Der Traum ist einfach zu s c h ö n die gigantischen Renditen der Börse o h n e Verluste machen zu können.

P.S. Ich habe den Short auf Walt Disney glattgestellt und wage mich kaum den Gewinn zu nennen. Ganze 0.20 Euro für Monate des Ärgers. 20 Cent Schmerzensgeld aber es heißt ja wer den Pfennig nicht ehrt ist des Talers nicht wert (soll aber an der Börse lt. Kostolany das Gegenteil gelten was ich aber auch widerlegen werde !)
-----------
Gewinne  i m m e r  mindestens je 1x in b e i d e Richtungen pro Investment durch Hedgen und Verbilligen und mache  n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Kneisl (Obergefreiter der Börse)

01.10.08 20:22
2

10100 Postings, 4117 Tage musicus1KNEISL,so ist das real leben an board........

ob sich wohl ein paar ids  in deinem posting erkennen........  

02.10.08 19:58
1

527 Postings, 4869 Tage KneislShort auf Fastenal kassiert Rendite: 160%

Endlich, endlich endlich wieder ein Gewinn das hatte jetzt verdammt nötig. Ich war heute nach diesem K+S-Schlag schon der Verzweiflung nahe. Es macht d o c h Sinn durchzuhalten !!! An der Börse bekommt jeder !!!  irgendwann Recht wenn er nur durchhält. Natürlich ist das nur eine Tropfen auf den heißen Stein und ich wage es  nicht mehr in mein Aktien-Depotkonto zu schauen denn wenn die Roten vierstellig werden dann wirds richtig schmerzhaft aber momentan ist dieser Gewinn unglaublich wichtig für mich. Ich hätte heute ja fast mit den Tränen gekämpft als ich den Absturz von K+S sah. Aber ich werde niemals aufgeben sonst hätte ich es längst getan ! Und beim Shorten scheine ich ja besser zu sein. Vielleicht nur einer Strohhalm aber ein g o l d e n glänzender Strohhalm !
-----------
Gewinne  i m m e r  mindestens je 1x in b e i d e Richtungen pro Investment durch Hedgen und Verbilligen und mache  n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Kneisl (Obergefreiter der Börse)
Angehängte Grafik:
276.gif
276.gif

Seite: 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33 | ... | 34   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
K+S AGKSAG88
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400