finanzen.net

Henkel Vz.

Seite 6 von 30
neuester Beitrag: 02.06.20 13:10
eröffnet am: 25.12.05 13:43 von: nuessa Anzahl Beiträge: 734
neuester Beitrag: 02.06.20 13:10 von: youmake222 Leser gesamt: 229675
davon Heute: 30
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 30   

04.10.12 14:37

79 Postings, 3440 Tage realitas@shenandoa

Glaub doch bitte nicht an solche Märchen.

Wo sieht man denn heute noch Schlangen vor den Türen stehen? - Außer bei Karstadt vor dem Schlußverkauf (der es lustigerweise immer noch fertig bekommt, die Schnäppchenjäger anzulocken!) und das war aber jetzt nu mal keine Aktie um dort einzusteigen. Oder? also hat er Mist verzapft.

Ich meine, Recht hat er dagegen mit der Information - das heißt dann ganz genau hinschauen: mindestens Geschäftsbericht besorgen, lesen und v.a. eigene Schlüsse ziehen.

Aus diesem Grund kann ich persönlich auch nur gut in 5 Aktien investieren. sonst habe ich nicht ausreichend Zeit, mich zu informieren, das heißt Quartalsberichte, Gesch.ber., Analystenkommentare,TZ, Konkurrenz, usw. . Muß halt ein Gefühl für die Bude entwickeln. Zeithorizont nicht vergessen, (denk an Kostolany: wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren! - das Kapital sollte zur Anlage frei sein) und den Analysten voraus sein.

Aber die HKL gehört seit Jahren schon dazu und ich habs bisher noch nicht bereut.

Der ATH ist für mich eher ein Termin, um Gewinne mitzunehmen. Üblicherweise kauf ich antizyklisch, bin deshalb auch schon ausreichend in HKL investiert, obwohl ich persönlich annehme, dass sie noch weiterlaufen - solange kein Rücksetzer des Marktes kommt. Aber der hängt nicht von der Firma oder deren Ergebnissen ab, sondern von der Politik, der EZB,  .... von Einflußfaktoren außerhalb. Jetzt zum ATH einzusteigen, ist natürlich riskant - kommt ein bißchen auf den Horizont an. Wenn du ggfs. 3-5 Jahre warten kannst, um etwaige Verluste oder Rücksetzter auszusitzen...

Ansonsten: wenn Du von einer Bude überzeugt bist, leg dich auf die Lauer, kauf, wenn der Rücksetzer gekommen ist und für dich überschaubar zu Ende ist. So sind bei jedem Deal ca.30% drin. Aber halt nicht jedes Jahr. Und schau dir Warren Buffet an. Nicht was er kauft, sondern seine Strategie.

 

04.10.12 18:09

2734 Postings, 4036 Tage tom77Im Dax

 Im Dax gibt es ca 1/3 outperformende Aktie über Jahre hinweg. 

Dazu gehört Henkel. 

Wer auf die Trendfolge Methode setzt und in solche Werte langfristig investiert macht nicht viel falsch. 100-300 % Performance in 1-3 Jahren sind dann keine Seltenheit. 

Zu den anderen Werten im Dax, die sich zum Kapitalaufbau eignen zählt :

- Fresenius 

- Fresenius MC

- Linde 

- BASF 

- SAP 

eventuel noch Adidas. 

 

 

 

05.10.12 10:55

4141 Postings, 4817 Tage ShenandoahAlso ich habe einen Put auf Henkel

gestern gekauft bei ca. 63,50?...

mal sehen...  

11.10.12 17:31

748 Postings, 3974 Tage sun66Put...

bin auch dran mir einen PUT ins Depot zu legen, aber Henkel läuft von einem Hoch zum anderen...mit kleinen Rücksetzern... 

Allzeithoch: da kann es nur abwärts gehen - sollte man meinen und da hoffen soviele drauf... vielleicht vergebens !

NUR MEINE MEINUNG

 

11.10.12 17:40

2734 Postings, 4036 Tage tom77???

Ich verstehe von einigen hier die Trade Art und Weise nicht ...

eine der wichtigsten Regeln an der Börse ist : 

In Trendrichtung traden, bzw langfrisitg orientiren ...

Wenn ich mir Henkel anschaue, dann stelle ich fest, das Henkel seit Jahren den DAX Outperformt... Weil anscheinden diese Firma irgendwas richtig macht ... Bzw das Geld der Investoren fliesst hier hin ....

Deshalb wäre hier die logische Vorgehensweise : Nach ErholungsPhasen LONG gehen und nicht gegen den Trend die Hochs Shorten wegshorten. Die ShortPhasen sind bei Outperformenden Aktien immer die kürzeren Phasen.

Im Endeffekt werdet ihr immer mehr Geld verdienen , wenn ihr in die Grundrichtung tradet

Vorallem die Aussage : Eine Aktie muß fallen, weil sie Nahe dem Allzeithoch steht. Ist und bleibt Quatsch
 

 

12.10.12 10:48

748 Postings, 3974 Tage sun66@tom

...danke - wenn du richtig liest, ist das auch meine Meinung...

Henkel wird, wenn überhaupt, nur bei stark fallendem DAX oder wirklich schlechten Zahlen so stark sinken dass sich ein PUT lohnt...

 

NUR MEINE MEINUNG

 

 

12.10.12 20:05

117 Postings, 3595 Tage LevimoShenandoah: Also ich habe einen Put auf Henkel

Mit welchem Basispreis ist dein Put?  

22.10.12 17:40
1

748 Postings, 3974 Tage sun66GD38 unterschritten....

die Aktie stagniert doch schon sehr lange im Bereich von 61- 63 €... bei der Performance bin ich mal gespannt wie lange sie sich noch auf dem Niveau halten kann... Die nächsten Zahlen müssen schon TOP sein für weitere Zugewinne...

 

NUR MEINE MEINUNG

 

23.10.12 15:26

748 Postings, 3974 Tage sun66GD50 unterschritten....

...heute noch 60,xx ?

NUR MEINE MEINUNG

 

25.10.12 13:04

748 Postings, 3974 Tage sun66GD38 und GD50 wieder überschritten...

60,xx ist gekommen aber nur um Luft zu holen...

NUR MEINE MEINUNG

 

07.11.12 22:17
1

1549 Postings, 3890 Tage OptimistinNach fast 3 Jahren.....

.......bin ich heute zur Sicherheit erstmal bis auf eine kleine Posi raus!

 

09.11.12 15:42

2 Postings, 2803 Tage Happyloser2Henkel vz sind

meiner Meinung nach in den letzten Monaten zu stark gestiegen. Ich bin mit einem Put investiert, weil ich denke, dass die Zukunft nicht so rosig aussieht. Viele Exportfirmen weisen für das nächste Jahr einen Umsatz oder Gewinnrückgang aus. Grichenlandkrise, usw. . Deutschland hat diese Kriese ja noch gar nicht erreicht, weil Griechenland noch mit Milliarden gestützt wird.

Die Staatsverschuldung in den USA ist auf Rekordhoch, aber es interessiert anscheinend niemanden. Die USA machen über 4 Euro Schulden jeden Tag und Einwohner. (Deutschland 50 Cent). Jeder sagt nur, China, China, China. Als wenn jeder Chinese Henkelprodukte kauft.

Die aktuellen Analystenmeinungen sind irreführend. Es heißt nur immer: "wir bestätigen".  Aber es sind keine neuen Zahlen genannt. Was bestätigen sie? Das, was wir schon immer gewusst haben. Henkel hat dieses Jahr ein Super Geschäftsjahr. Der Aktienkurs ist entsprechend gestiegen.  Wobei ich auf meiner Bank 1,5 % Zinsen bekomme.  Risikofrei (Außer meine Bank geht pleite, dann bekommt sie Milliarden vom Staat, also meinen Steuergeldern und eurer)  

Wie hoch ist die Dividendenredite bei Henkel?   Die Börse handelt die Zukunft. Hoffentlich kommen für die Analysten gute Zukunftsprognosen. Ich denke, der Kurs ist schon exorbitant gestiegen und die Dividende dafür zu gering.

Das ist meine Meinung zum Henkel-Hype. Da kann der Vorstand noch so viele Henkelaktien gekauft haben. (vor einigen Monaten).

Grüße
Happyloser2  

12.11.12 11:55

79 Postings, 3440 Tage realitas@happyloser

du argumentierst mit dem zu starken Anstieg der HKL.

Das scheint auf den ersten Blick auch ganz plausibel, (obwohl sie jetzt schon über einen Monat bei den 62-63 verharrt, die 200Tage Linie kommt schon wieder in Reichweite) - das Argument war also vor einem Monat richtiger als heute!

Ein paar kleine Infos und ein Rechenansatz, der mich long halten:

Gewinn pro Aktie letztes Jahr 2,90€, der Vorstand hat die Ziele für das eps unterjährig unerwartet und ohne Not von +10% auf +15% erhöht. Das ergibt für 2012 einen Gewinn von ca. 3,35€. Ich denke, das wird er mindestens erreichen - sonst wäre er mit Reißnägeln gepudert, so ein Ziel auszulegen.

Die HKL hat damit heute bei ca. 62.- ein KGV für 2012 von ca.18,5. Ein 18er KGV hatte sie auch schon in 2006, 07 und 2010. Nur in den Krisenjahren 08 und 09 war es geringer, vermutlich wegen geringerer Risikoneigung der Anleger und in 2011 wegen unerwartet gesteigerter Gewinne.

Kommt dazu, dass an der Börse nun nicht mehr der 2012 Gewinn bezahlt wird, sondern 2013/14 avisiert wird. Bei einem Gewinnwachstum von wiederum 10% reicht das für ein Kursziel von ca. 68 in 2013, ca.75 in 2014. Warum sind wohl einige Analysten dort postioniert?

Nun zum Risiko - die entscheidende Frage lautet: schafft HKL in 2013/14 eine mind. 10% Steigerung des eps?

Ich nehme an: Sofern die Weltwirtschaft nicht deutlich schrumpft, wohl schon. Denn die Firma hat noch starke regionale Potentiale, die gerade erst gehoben werden. Kosmetik und Waschmittel sind weder in USA noch in Asien breit vertreten und haben dort Distributionspotentiale.

Wenn man es richtig anstellt, kann das klappen.

 

 

12.11.12 23:10

1549 Postings, 3890 Tage OptimistinAlso.....

...ich bin sehr gut hier raus und habe es bisher nicht bereut!

 

Dafür heute einen riesigen günstigen Zock fast zum Schluss in Frankfurt gelandet. Schauen wir mal!!!

 

13.11.12 11:37

2 Postings, 2803 Tage Happyloser2Das ist zum

großen Teil schon richtig, dass Henkel ein großes Potential im Ausland hat. Beispiel Brasilien, wo ich jedes Jahr bin. Ein riesiger Bedarf an Markenprodukten, alles, was in D vertreten ist. Aber: billige Arbeitslöhne und extra hohe Produktionskosten. Extrem hohe Preise. Markenwaschmittel kostet praktisch das doppelte. Aber die weiten Wege und hohen Transportkosten und hohen Sicherheitskosten der Händler macht die Marge gering.

Beispiel: Thyssen mit seinem Stahlwerk in Südbrasilien. Trotz niedriger Lohnkosten ein Milliardenverlust, noch auf Jahre hinaus.   Billig ist nicht automatisch wettbewerbsfähig.

Das ist das, was mich bei Henkel stört und seinen Analysten.  Was bringt die Zukunft?

Am Donnerstag sehen wir weiter. Ich habe den Gewinn meiner Vorposition in Shortprodukt gesetzt. Verliere also maximal meinen Vorgewinn. Oder meine nächste Reise.

Mal schauen.
Bis Donnerstag.  

16.11.12 09:42

748 Postings, 3974 Tage sun66....erstmal Luft raus !?

Alle die auf TOP Zahlen (über Erwartungen) gehofft haben wurden entäuscht... "Nur" im Rahmen des Erwarteten... Viele andere Unternehmen wurden für ähnliche Zahlen auch abgestraft. In dem tollen Kurstanstieg der letzten Monate war wohl alles eingepreist... Die Kursphantasie ist aus der Aktie erstmal raus... Sell on good News...

NUR MEINE MEINUNG

 

 

16.11.12 09:45

748 Postings, 3974 Tage sun66...erstmal Luft raus !?

wer auf TOP Zahlen gesetzt hat wurde enttäuscht... Alles im Rahmen der Erwartungen, und das war alles schon eingepreist (siehe Kursverlauf der letzten Monate). Hier ist erstmal dieKursphantasie der Realität gewichen und es folgt das was bereits andere Unternehmen in den letzten Wochen erlebt haben : SELL ON GOOD NEWS....

Kurzfristig wird es also meiner Meinung nach runter gehen, langfristig aber sicher ein gutes Invest...

NUR MEINE MEINUNG

 

16.11.12 09:58

1549 Postings, 3890 Tage OptimistinWiedermal.....

.....nicht den schlechtesten Riecher gehabt!!!

 

Bei Kursen um die € 45,00, könnte man über Neueinstieg nachdenken!

 

16.11.12 10:07

748 Postings, 3974 Tage sun66...45 ?

...denke nicht dass es so tief runter geht, dafür ist Henkel zu stark aufgestellt.

Aber

ca. 250% seit 2009

bzw.75% seit 2010

bzw.70% seit 2011

waren schon TOP- Renditen.

Die 50-55 € sind sicher nicht unrealistisch und ein guter Preis für einen Neueinstieg...

NUR MEINE MEINUNG

 

16.11.12 10:08

1324 Postings, 4562 Tage hadykKursziel

75 Euro bis Juni 2013
-----------
Verliebt-Verlobt-Verheiratet
Ein Schaubild eines Aktienkäufers.  :]

16.11.12 10:18

748 Postings, 3974 Tage sun66...kann sein...

...aber im Moment sind die 50 -55 wahrscheinlicher...

....bis Juni ist noch so viel Zeit...im Juni 2011 stand der Kurs übrigens bei 48€ (16 € unter Höchstkurs) - das geht ganz schnell bei den SL's - die reißen einen Kurs schon mal ziemlich schnell in den Keller... Bin mal gespannt was passiert wenn's noch unter 58 € geht ?

NUR MEINE MEINUNG

 

16.11.12 11:02

12238 Postings, 3392 Tage crunch timegute Unterstützung im Bereich 56/58

Im Bereich 56/58 liegt einen gute horizontale Unterstützungszone und der seit Juni steigenden Aufw.trend ist ja auch weiter noch intakt. Also ich könnte mir gut vorstellen, daß im Bereich 56/58 von instit. Seite wieder Käufe kommen. Und man könnte als Privatanleger in dem Fall dann darauf spekulieren, daß wenigsten das offene Gap von heute beim Rebound wieder geschlossen wird. Sollte es aber nachhaltig unter 56 gehen, dann würde ich raten erstmal rauszugehen, da dann der Boden doch erst deutlich tiefer gefunden werden könnte.  
Angehängte Grafik:
henkel.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
henkel.jpg

16.11.12 13:08

748 Postings, 3974 Tage sun66nächste Unterstützung....

...kurzfristig bei 56,50 € und langfristig 48,- €

NUR MEINE MEINUNG

 
Angehängte Grafik:
henkel.jpg (verkleinert auf 37%) vergrößern
henkel.jpg

21.11.12 11:52
3

79 Postings, 3440 Tage realitasAnalysten und die Ausnahme darunter

wenn ichs recht sehe, hat die Unterstützung bei ca. 58.- gehalten, trotz der meisten Kommentare der Analysten.

Beim Lesen der ganzen Kommentare fragte ich mich ein bißchen, was die erwartet haben - dass sich ein Chef hinstellt, und ziemlich unrealistische 18% ebit-Marge öffentlich für 2016 ausgibt? Damit die ihn dann bejubeln können? In welcher Welt leben die? Euro-Krise..., Konsumprobleme in Südeuropa ... Hollande in FR... - alles verdrängt. Das Ergebnis des Analysten-Geschwätzes bisher: deren Schätzungen streuen grade ca. von -10% bis +25% vom heutigen Kurs. Das heißt dann eigentlich: Wir haben keinen Schimmer, wo die Reise hingeht und was wir jetzt erzählen sollen. So unterschiedlich sind die Aussagen der Analysten, wenn man sie in Summe betrachtet, selten. Und so zeigen sie uns auch, wozu sie fähig sind.

Ich versuch es mal besser zu machen, meine ganz banale Hausgebrauchs-Analyse lautet daher:

HKL hat ein solides 3.Quartal abgeliefert, den Ausblick auf 2012 bestätigt, für die nächsten 4 Jahre ca. 50%-ige Steigerung der Gewinne angepeilt - was will ich mehr? Und die Kursgewinne jetzt nach der 58-Delle zeigen mir, dass die Anleger das ähnlich sehen. Für mich waren die 58 eine Kaufgelegenheit, die "Zittrigen" (nach Kostolany) sind raus, die "Abgebrühten" haben die Hand aufgehalten. Hoffentlich spielt der Gesamtmarkt mit, von dieser Front sehe ich die größten Gefahren kommen.

Nur ist meine eigene Analyse leider nicht so spektakulär wie das Suchen nach dem Haar  in der Suppe. Zum Glück muß ich mein Geld auch nicht mit Analysen  verdienen. Gleichzeitig bin ich mir ziemlich sicher, dass Analysten in der Regel keine guten Anleger sind - sonst würden sie nicht  diesen Job machen, sondern würden ihr eigenes Geld anlegen - so wie Warren Buffet - den halte ich für einen guten Analysten. Eine Ausnahme.

 

21.11.12 12:30
1

748 Postings, 3974 Tage sun66...PUT mit Gewinn verkauft...

...zum Glück habe ich mich am Freitagnachmittag kurzfristig, entgegen meinem ursprünglichen Plan, dazu entschlossen meinen Put CK854G, der wochenlang im Minus lag, noch mit 2stelligem %-Gewinn zu verkaufen... Heute liegt er schon fast 30% unter meinem VK-Kurs - und da wäre ich wohl auf meinen Verlusten sitzengeblieben. Mein Fazit : Henkel ist einfach zu solide und gut aufgestellt, als dass sich ein Short-Invest wirklich lohnt... trotz aller Höchststände...

NUR MEINE MEINUNG

 

 

 

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 30   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Daimler AG710000
BayerBAY001
Infineon AG623100
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
NIOA2N4PB