finanzen.net

Henkel Vz.

Seite 5 von 30
neuester Beitrag: 02.06.20 13:10
eröffnet am: 25.12.05 13:43 von: nuessa Anzahl Beiträge: 734
neuester Beitrag: 02.06.20 13:10 von: youmake222 Leser gesamt: 229653
davon Heute: 8
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 30   

25.06.12 20:25
1

6447 Postings, 3057 Tage TrinkfixErneuter Rückfall auf zentrale Unterstützungszone

von Alexander Paulus
Montag 25.06.2012, 15:33 Uhr Download -
+ Henkel - WKN: 604843 - ISIN:DE0006048432

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 50,12 Euro

Die Aktie von Henkel befindet sich seit dem Allzeithoch bei 57,77 Euro in einer Konsolidierung. Im Rahmen dieser Bewegung fällt die Aktie in der laufenden Woche zum zweiten Mal auf die wichtige Unterstützungszone bei 49,90 – 50,15 Euro zurück. Dreht die Aktie an dieser Stelle wieder nach oben, dann wäre eine Rally gen 62,00 Euro zu erwarten. Sollte die Aktie aber unter 49,90 Euro abfallen, würde eine weitere Konsolidierungswelle drohen.

Kursverlauf vom 11.03.2011 bis 25.06.2012  

27.06.12 13:31

79 Postings, 3440 Tage realitas@dr. schreck

hallo Orakel, worin bestehen denn die strukturellen Probleme von Henkel?

Darin, dass mittlerweile ca. 40% des Umsatzes aus emerging markets kommen? Oder darin, dass der Umsatz in Westeuropa bisher stabil bzw. leicht wachsend gehalten wurde? Oder darin, dass an den Kosten gearbeitet wird?

Die Prognose für dieses GJ lautet Umsatzplus im geringen einstelligen Bereich (angenommen ca. 3-5%), eps +10%. Im 1.Qu wars eine Punktlandung.

Ich kann übrigens wenig Gemeinsamkeiten mit BASF oder P&G erkennen - der Rutsch nach den schlechten Zahlen von P&G war m.E. mal wieder der Unkenntnis der jeweiligen Produktranges und  der regionalen Umsatzstrukturen geschuldet.

 

12.07.12 18:43
1

3 Postings, 4927 Tage dr.schreck@realitas

Hallo Optimist,

hier schreibt das Orakel,

ich gebe dir insoweit Recht, was das Jahr 2012 angeht. Jedoch sehe ich persönlich für 2013 und 2014 ein Umsatzrückgang. Henkel ist für mich ein gutes Unternehmen, jedoch der Wiedererkennungswert lässt nach.

Fakt ist:

Wie du weißt ist Henkel wie alle anderen Unternehmen auch von Rohstoffmarkt abhängig. Leider kann ich bis heute keine strategische Ausrichten bei Henkel erkennen. Welche sind die stärksten Unternehmen Weltweit? Shell

Preiserhöhung werden nur noch schwer durch zu setzen sein. Kunden schauen nach alternativen.
Siehe Spee zu Persil.

ZU PG: Bei PG werden grade Marketingaktionen gestartet die gut sind und wo PG mehr Wiedererkennungswert erlangen wird. Wahrnehmung!

Basf schaut nach neuen Geschäftsfeldern und Märkten.
Henkel trennt sich von Geschäftsfeldern wie der Wasseraufbereitung. Da liegt Umsatz und auch die Zukunft.

Logistikkosten, Henkel produziert viel im Ausland, in Zeiten von steigenden Energiekosten  ??????!
Auch produziert Henkel in Euroraum. Dort werden die Steuern und Abgaben erhöht werden müssen, damit Länder wie FR, I. Spanien und weitere getreten werden können. Und wo produziert Henkel?
Made in Germany?

Ich denke allgemein das die Fetten Jahre der großen Gewinne vorbei sein werden. Dazu gibt es einfach gute kleine Unternehme die regional besser aufgestellt sind, eine geringere Kostenstruktur haben und die dadurch auch flexibler sind. Ich denke Unternehmen die große Gewinne versprechen werden es sehr haben. Unternehmenswerte müssen wieder in Vordergrund stehen, wie Mitarbeiter, Innovation, Anlagevermögen, Management, und Zufriedenheit, und nicht kurzfristige Gewinne.
Frage welche Unternehmen haben mehr Probleme? Fiat, Opel, Otto, Schlecker, Praktika und .....oder Hipp, VW und ….(Familienunternehmen).
Ist gibt durchaus auch andere Beispiele wie, GE, Appel, 3M, VW und weitere die gut dastehen.
In der Erfolgreichen Unternehmerwelt ist es durchaus bekannt, dass Gewinnmax. nicht alles sein kann.
Das Unternehmen DM macht im Jahr eine Rendite von ca. 1 %, alles was mehr ist wird investiert. Ist das Unternehmen gut oder schlecht. Ich kann heutzutage kein Unternehmen an Zahlen fest machen. Zahlen sind wichtig, jedoch sind die weichen Faktoren und die Märkte, Aussenwirkung, Innovation, Mitarbeiter viel wichtig. Daher denke ich das Henkel in diesen Punkten noch viel zu tun hat, wie andere Unternehmen auch. Viel Glück dabei!  

17.07.12 13:18
2

6447 Postings, 3057 Tage TrinkfixDas sieht sehr bullisch aus..

von Alexander Paulus
Dienstag 17.07.2012, 11:21 Uhr Download -
+ Henkel - WKN: 604843 - ISIN:DE0006048432

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 55,97 Euro

Rückblick: Die Aktie von Henkel befindet sich in einer langfristigen Aufwärtsbewegung und erreichte am 03. Mai 2012 ihr aktuelle Allzeithoch bei 57,77 Euro. Nach diesem Hoch setzte eine Konsolidierung ein, welche sogar zu einem Rückfall unter die Unterstützungszone bei 50,15 – 49,90 Euro führte.  Dieser Rückfall konnte aber schnell wettgemacht werden.

Danach setzte eine kleine Bodenbildung ein, welche mit dem Ausbruch über 53,03 Euro am 02. Juli 2012 erfolgreich abgeschlossen wurde. Mit diesem Ausbruch ergab sich ein Kaufsignal. Dieses Signal sollte der Aktie nun einen Angriff auf das Allzeithoch ermöglichen.  Bis auf 55,73 Euro zog der Wert bereits an. Dieses Hoch attackiert der Wert nach einer kleinen Konsolidierung aktuell.

Charttechnischer Ausblick: Die Aktie von Henkel sollte kurzfristig in Richtung 57,77 Euro ansteigen. Gelingt ihr ein Ausbruch, dann wäre eine Rally in Richtung 65,00 Euro möglich.

Sollte der Wert allerdings unter 53,03 Euro abfallen, dann würde der Wert unter Druck geraten.

Kursverlauf vom 17.02.2012 bis 17.07.2012  

17.07.12 13:56
1

79 Postings, 3440 Tage realitas@dr. schreck

Hallo Schreck,

der steckt dir ja ganz schön in den Gliedern!

den Dr. habe ich dir grade mal entzogen. Dafür ist deine Argumentation zu schwach. (mal sehen, vielleicht kann ich ihn Dir ja wieder mal verleihen ;-)

zu deinen Argumenten:

1. Rohstoff-Markt: Hkl ist wie alle Konkurrenten von den Preisen der Vorprodukte abhängig, woraus noch kein Vor oder Nachteil erwächst. Übrigens auch keine strategische Anforderung. Hkl ist nicht Shell und soll auch bloß die Finger davon lassen. (Was soll übrigens dieser m.E. nicht sinnhafte Vergleich?- unterstellst du hier gerade eine Wettbewerbsschwäche gg. Shell, schon mal was von Peer groups gehört?)

2. zukünftige Preiserhöhungen: "Kunden schauen nach Alternativen" - das ist ein Argument, das du auf den Consumer beziehst, also nicht den B2B-Bereich (überwiegend sind die Klebstoffe dann außen vor!) - hast du nicht bemerkt, dass Hkl in fast der gesamten Kosmetikrange genau diese Alternative zu den "Premiums" ist? Poly, Syoss, Schauma .... die profitieren durch ihre value for money-Positionierung davon! Übrigens in fast ganz Europa. Und Teile des Waschmittels genauso...

Dabei ist aber noch nichts über die Wirkung der bisherigen Preiserhöhungen gesagt. Im KonsumentenBereich dauert die Umsetzung von Preiserhöhungen im Markt ca. ein halbes bis zu einem Jahr. Das heißt, die werden jetzt gerade erst im Markt wirksam! Wait and see!

3. Zu P&G: da strampelt ein Chef darum, nicht gefeuert zu werden, nachdem er grade eine Gewinnreduktion verkünden musste. Und an die letzte eingängige (nicht das normale Gedudel von P&G) Werbung kann ich mich noch gut erinnern - das war price off: mehr pampers fürs Geld. also nicht Wahrnehmung. Im übrigen halte ich deren Probleme für strukturell: Hauptumsatz in USA, dort viele Arbeitslose, in EU meist Premium-Positionierung der Produkte - siehe das superteure Gillette-Zeug- da suchen die Verbraucher wirklich Alternativen. Ergebnis: Personalabbau von 2000 MA angekündigt, m.E. Befreiungsschlag, nur um den Kurs ein bißchen zu stützen.

4. Hkl ist nicht Basf: und die Wasseraufbereitung bei Hkl war gerade mal peanuts - ohne Zukunftsträchtigkeit. (Da lag wirklich nicht die Zukunft und auch nicht der Umsatz drin - außer einer synergiearmen Kundenstruktur die immense Bearbeitungskosten mit sich bringt, für sich allein: unrentabel. Richtiger Entschluß abstossen)

5. Logistik: deine Argumentation zu Produktionskosten, Logistikkosten, Euro, made in Germany geht m.E. auch leicht durcheinander - vielleicht kannst du das ja kurz nachholen. Dazu noch eine Info: Hkl eröffnet demnächst das größte Klebstoffwerk des Konzerns - in China.

6. der Aufzählung diverser Beispiele kann ich keine rechte Logik abgewinnen - bitte auch präzisieren.

7. Was soll der Hinweis auf Gewinnmaximierung. Hkl war jahrelang der "happy underperformer" an der Börse, weil es sich daruf ausruhen konnte, dass die Stammaktien mehrzählig in Familienhand liegen.

8. Das hat sich gerade vor kurzem geändert, als der damals neue Chef Rorsted die Zügel anzog und die Bude etwas auf mehr Rendite eingestellt hat. Mal sehen, was er uns im Herbst eröffnet - da will er die nächsten mittelfristigen Ziele vorstellen.

 

 

18.07.12 17:08

3 Postings, 4927 Tage dr.schreck@realitas

Hallo Herr Dr.,

hiermit ernenne ich dich zum Dr. realitas. Leider sind mir deine Argumente zu dünn. Ich wünsche mir pers. auch das Henkel besser am Markt wahrgenommen wird. Leider ist dies nicht so. Auch der Wiedererkennungswert zu Henkel lässt sich bei den Marken Loctite, Weißer Riese, Schwarzkopf und so weiter nicht erkennen. Wenn ich einen Aussenstehenden nach Henkel Frage  bekomme ich die Antwort Waschmittel. Kein Klebstoffe, keine Reiniger und keine weiteren Marken. Henkel hat über 300 Marken, Produktvielfalt. Die Kosten sind durch Werbung, Verpackung und so weiter teilweise viel höher. Henkel wirbt sogar indirekt kauft Spee statt Persil (Spee Qualität zum kleinen Preis). ? Persil Qualität zum großen Preis?). @Klebstoffe; Vom welchen Unternehmen kommt aktuell der Stärkste Industrieklebstoff) Sontag RTL 2, beste Sendezeit, 3M. Im Bereich Klebestoffe ist Henkel sehr Preisintensiv, andere Klebstoffe sind teilweise genau so gut. Ich gebe dir Recht das man nicht Apfel mit Birnen vergleichen kann, ich möchte auch Henkel nicht mit  Shell vergleichen. Meine Aussage ist: Henkel muss was tun, muss viel Geld in die Hand nehmen den Konzern und Markenumbau vorantreiben. Henkel präsenter machen, Kundenzufriedenheit erhöhen, Preise stabil halten, Trends setzen, verlässlicher Partner sein und so weiter. Wie schaffe ich das, jedenfalls nicht mit Ankündigung und höheren Preisen bzw. Gewinnen. Kunde zahlt gern viel, wenn es Ihn Wert ist.
Produkte und Unternehmen müssen heutzutage im Gespräch sein, wie Youtube, Berichte.
Henkel hat meiner Meinung nach viel zu viele Baustellen. Ich denke und weis das ich Ende 2013 mein Dr. von dir zurück bekomme. So lange ist dieser bei dir  gut aufgehoben. Vielleicht passiert auch in der zwischen Zeit bei Henkel was. Wir werden sehen. Bisher habe ich aber immer Recht gehabt, in meinen Ausführungen.

Grüße Schreck  

25.07.12 12:39
2

6447 Postings, 3057 Tage TrinkfixZunächst gescheitert, jetzt ...

von Alexander Paulus
Mittwoch 25.07.2012, 12:30 Uhr Download -
+ Henkel - WKN: 604843 - ISIN:DE0006048432

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 55,89 Euro

Die Aktie von Henkel  erreichtein der letzten Woche ihr Allzeithoch bei 57,77 Euro. Zu Beginn dieser Woche fällt der Wert wieder etwas ab und entfernt sich von diesem Hoch. Damit deutet sich eine kurzfristige Abwärtsbewegung innerhalb einer übergeordneten Aufwärtsbewegung an. Diese Abwärtsbewegung könnte kurzfristig zu Abgaben in Richtung 50,15 – 49,90 Euro führen. Sollte der Wert aber doch noch sofort über 57,77 Euro ausbrechen, wäre eine weitere Rally in Richtung 65,00 Euro möglich.

Kursverlauf vom 28.01.2011 bis 25.07.2012  

01.08.12 10:40
2

6447 Postings, 3057 Tage TrinkfixRücksetzer bietet Chancen..

von Alexander Paulus
Mittwoch 01.08.2012, 09:41 Uhr Download -
+ Henkel - WKN: 604843 - ISIN:DE0006048432

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 58,10 Euro

Die Aktie von Henkel befindet sich in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Im Rahmen dieser Bewegung brach die Aktie am 26. Juli 2012 über ihr bisheriges Allzeithoch bei 57,77 Euro nach oben aus. Heute Morgen eröffnete die Aktie bei 59,00 Euro, fällt aber aktuell wieder zurück. Die Unterstützung bei 57,77 Euro scheint aber bisher zu halten. Dort besteht nun eine Chance, dass der Wert wieder nach oben dreht und in Richtung 65,00 Euro zu erwarten. Sollte der Wert allerdings unter 55,73 Euro abfallen, würde das Chartbild schweren Schaden erleiden.

Kursverlauf vom 05.03.2012 bis 31.07.2012  

01.08.12 17:14
1

383 Postings, 3339 Tage trykeGewinnsteigerung

Guter Artikel zu den eindrucksvollen Quartalszahen bzw der Gewinnsteigerung: bit.ly/PlVCCl

 

08.08.12 07:32
1

6447 Postings, 3057 Tage TrinkfixNur leichte Gewinnmitnahmen...

von Alexander Paulus
Dienstag 07.08.2012, 16:18 Uhr Download -
+ Henkel - WKN: 604843 - ISIN:DE0006048432

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 59,84 Euro

Die Aktie von Henkel befindet sich in einer langfristigen und starken Aufwärtsbewegung.  Diese Aufwärtsbewegung führte die Aktie bis 03. Mai 2012 auf ein Allzeithoch bei 57,77 Euro. Dieses Hoch durchbrach die Aktie am 27. Juli 2012. Seitdem klettert der Wert weiter. Gestern notierte er im Hoch bei 60,96 Euro. heute kommt es zu leichten Gewinnmitnahmen. Insgesamt ist aber die Rally noch voll intakt. Diese dürfte auch noch einige Zeit anhalten und zu Gewinnen bis ca. 65,00 Euro führen. Ein Rückfall unter 57,77 Euro würde allerdings die Bullen in Not bringen.

Kursverlauf vom 05.03.2011 bis 07.08.2012  

13.08.12 12:21

79 Postings, 3440 Tage realitas@dr. schreck, 15.6.12

ach du Schreck, da sind sie ja schon, die nicht zu erreichenden 60 €, mit strammer Tendenz zu 61 €.

Und wenn der Markt mitmacht, können wir auch die erhofften oder avisierten 63.- noch sehen. Die Frage ist nur, ob der Rücksetzer kommt - läuft der Dax nach oben oder nach unten aus dem Dreieck?

Draghi hilf - und kauf noch mal ein paar Ramschanleihen, oder tu wenigstens so - dann gehen wir nach oben aus der Flaggenformation, über die 7000er ...

 

13.08.12 12:38

79 Postings, 3440 Tage realitas@dr. schreck, 18.7.12

bring bitte nicht wieder alles durcheinander - ich hab die einzelnen Argumente doch so schön durchgezählt.

Nun noch mal eine Frage: hast du schon mal was von

- Markenstrategie - Zielgruppen

- Handel - Endverbraucher

- Mono/Dachmarke - Absendermarke

- Industrieprodukte - Consumerprodukte

- Pricing .... gehört? 

(hier macht Hkl m.E. einen wirklich passablen Job.)

wenn nein, ist das ok.

 

14.08.12 11:54

79 Postings, 3440 Tage realitasKursphantasie?

wie sieht es bei euch aus?

meine Phantasie ist grade mal etwas erschöpft, an der 61.- kratzt die HKL jetzt schon zu lange, (Mini-DoppelTop?) vor allem ist sie schon ca. 20% über die 200-Tage-Linie hinaus gelaufen. Auch der MACD dreht sich gerade in den negativen Bereich. :-(

Hab also brav mal Gewinn gesichert und werd erst mal die befürchtete Korrektur abwarten. Denke aber, dass sie bei HKL nicht allzu groß sein wird, wenns unter 58 geht, steig ich wieder ein ;-)

 

22.08.12 15:15

79 Postings, 3440 Tage realitashere we are, the 59!

ging ja schneller als gedacht.

Und die Meldung, dass die Familie jetzt bei Kurs 60€ mit 18 Mio € eingestiegen ist, bringt mich auch nicht weiter - haben sie doch kurz vorher ihre Kaufoptionen ( zum Einstieg bei ca. 50€) versilbert. Sind also real bei 50€ rein. Das macht Stand heute auch Sinn.

ich warte aber erst noch ein bißchen die kommenden schlechten Nachrichten ab. (Japan gehts schlechter..., usw, mehr Arbeitslose in D, äh oder wars nur weniger Jobwachstum ....) Die Journaille hat sich noch nicht genügend nach Süden positioniert, müssen sich noch ein bißchen in schlechten Nachrichten abarbeiten - und dann ist da noch die EZB un GR...

 

14.09.12 17:55

5298 Postings, 3674 Tage cyphyteJPMorgan belässt Henkel auf 'Underweight'

21.09.12 12:21

748 Postings, 3974 Tage sun66Henkel von Allzeithoch zu Allzeithoch....

...wie lange wird das noch weitergehen... Über 70% in einem Jahr ist auch für einen DAX-Wert schon eine ganze Menge... Bin mal auf die nächsten Zahlen gespannt und wie sich Henkel bei einer möglichen Konsolidierung des DAX schlägt ?

Die ersten Kritiker treten schon auf den Plan :

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...l-auf-Underweight-2050303

http://www.finanzen.net/analyse/...d-Commerzbank_Corp__Markets_464509

http://www.finanzen.net/analyse/Henkel_vz_hold-ING_464460

NUR MEINE MEINUNG

 

28.09.12 14:41

748 Postings, 3974 Tage sun66Analysten so positiv...

Aktie geht etwas die Luft aus stagniert bei 60-63 €...

..Zeit raus zu gehen, oder geht die Ralley weiter ?

 

NUR MEINE MEINUNG !!

 

 

03.10.12 11:15

2734 Postings, 4036 Tage tom77@sun

@sun

warum soll Henkel nicht von Allzeithoch , zu Allzeithoch ? 

Henkel produziert nunmal eine Menge Dinge, die im täglichen Leben jeder Mensch auf der Welt benutzt. D.h. es ist für das Geschäft von Henkel eigenltich komplett egal , ob Krisen da sind , oder nicht ?
Seit dem Jahr 2008 , hat Henkel sich dermaßen gestärkt durch diversen Firmenaufkäufe, in allen Bereichen, das sie mittlerweile mit zu den größten der Welt Firmen im Konsumbereich gehören.

Wer sich mal auf der Homepage von Henkel umschaut, wird sich wundern, wo dieser Konzern mittlerweile überall seine Hände im Spiel hat.

Ich kann hier jedem nur raten , der Langfristig investiert ist , nicht seine Aktien auf dem Markt zu werfen, sondern diesen Trend weiter mitzunehmen !

 

04.10.12 11:02

4141 Postings, 4817 Tage Shenandoah@tom77....

Ich las mal in irgendeiner Zeitung (vor einigen Jahren) bzgl. Aktieneinstiege:

"Der Bürger solle - bevor er in aktien einsteigt - sich informieren, z.B. darauf achten ob z.B. lange schlangen von Menschen vor den Türen stehen etc. etc..."

Deine Antwort kommt mir ähnlich vor auf die Frage des Vorgängers, das Henke von ATH zu ATH eilt...

Keiner weiss doch wieviel eingepreist ist bzgl. dieser Vorschusslohrbeeren..insofern ist so eine Antwort von Dir vollkommen ungeiegnet für eine Investmententscheidung auf einem so hohen Niveau. Das Henkel tolle Dinge produziert steht ausser Frage.

Letztlich geht es darum, JETZT noch einzusteigen oder eine Korrektur abzuwarten. Zweiteres ist wohl sinnvoller...  

04.10.12 14:36

79 Postings, 3440 Tage realitas@shenandoa

Glaub doch bitte nicht an solche Märchen.

Wo sieht man denn heute noch Schlangen vor den Türen stehen? - Außer bei Karstadt vor dem Schlußverkauf (der es lustigerweise immer noch fertig bekommt, die Schnäppchenjäger anzulocken!) und das war aber jetzt nu mal keine Aktie um dort einzusteigen. Oder? also hat er Mist verzapft.

Ich meine, Recht hat er dagegen mit der Information - das heißt dann ganz genau hinschauen: mindestens Geschäftsbericht besorgen, lesen und v.a. eigene Schlüsse ziehen.

Aus diesem Grund kann ich persönlich auch nur gut in 5 Aktien investieren. sonst habe ich nicht ausreichend Zeit, mich zu informieren, das heißt Quartalsberichte, Gesch.ber., Analystenkommentare,TZ, Konkurrenz, usw. . Muß halt ein Gefühl für die Bude entwickeln. Zeithorizont nicht vergessen, (denk an Kostolany: wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren! - das Kapital sollte zur Anlage frei sein) und den Analysten voraus sein.

Aber die HKL gehört seit Jahren schon dazu und ich habs bisher noch nicht bereut.

Der ATH ist für mich eher ein Termin, um Gewinne mitzunehmen. Üblicherweise kauf ich antizyklisch, bin deshalb auch schon ausreichend in HKL investiert, obwohl ich persönlich annehme, dass sie noch weiterlaufen - solange kein Rücksetzer des Marktes kommt. Aber der hängt nicht von der Firma oder deren Ergebnissen ab, sondern von der Politik, der EZB,  .... von Einflußfaktoren außerhalb. Jetzt zum ATH einzusteigen, ist natürlich riskant - kommt ein bißchen auf den Horizont an. Wenn du ggfs. 3-5 Jahre warten kannst, um etwaige Verluste oder Rücksetzter auszusitzen...

Ansonsten: wenn Du von einer Bude überzeugt bist, leg dich auf die Lauer, kauf, wenn der Rücksetzer gekommen ist und für dich überschaubar zu Ende ist. So sind bei jedem Deal ca.30% drin. Aber halt nicht jedes Jahr. Und schau dir Warren Buffet an. Nicht was er kauft, sondern seine Strategie.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 30   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Amazon906866
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750