Hab mal Lloyds TSB ins Depot genommen!

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 03.06.20 13:24
eröffnet am: 18.11.04 17:39 von: xpfuture Anzahl Beiträge: 177
neuester Beitrag: 03.06.20 13:24 von: OGfox Leser gesamt: 71331
davon Heute: 10
bewertet mit 7 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

18.11.04 17:39
7

2390 Postings, 6212 Tage xpfutureHab mal Lloyds TSB ins Depot genommen!

Hab mal eine kleine Position von Lloyds aufgebaut.

Die Wachstumschancen des Unternehmens sind zwar etwas beschränkt, aber die stabile Unternehmensgrundlage und die äußerst günstige Bewertung von einem KGV 2005 von gerade mal 10 findet mal im Bankensektor sehr selten. Mit einer Dividendenrendite von 8% liegt das Unternehmen im vorderen Feld der Rendite-Unternehmen.

Da ich dieses Investment als sehr langfristig betrachte (mindestens 5-10 Jahre) kann mir der Kurs im Moment egal sein, ob ich jetzt bei 6 EUR oder 6,50 kaufe. (Heutiger KK 6,25) Lanfristige sehe ich bei der Aktie allerdings Potenzial.
Meiner Meinung kann man in den nächsten Jahren auch auf eine ev. Übernahme durch andere Banken spekulieren (Dt. Bank ?).

Werde je nach Nachrichtenlage und Kurs meinen Bestand noch etwas ausbauen.

xpfuture  

18.11.04 18:25

8707 Postings, 7756 Tage bauwiKönnt man eigentlich unterstützen - Deinen Kauf!

Ist nach unten relativ gut abgesichert, und operativ ein klassisch konservatives Investment. Sollt der KUrs nochmal auf 6 Euro fallen , gehe ich mit.

MfG bauwi  

18.11.04 18:49

492 Postings, 7601 Tage teleboersehi xpfuture: sieht sehr gut aus, kommt auf WL !!

statt riesterrente ;-)))

teleboers  

18.11.04 18:53

3186 Postings, 6184 Tage lancerevo7hi xp

gute wahl. dividendenstarker titel  

18.11.04 20:29

2390 Postings, 6212 Tage xpfutureEuer positives Feedback freut mich natürlich!

@ bauwi: Wie du schon sagtest ein klassisch konservatives Invest ohne viel Risiko einzugehen. Da ich schon länger auf der Suche nach starken Dividendenunternehmen bin, aber bis jetzt noch keins gefunden hab (außer ev. TIM) wo die Rendite stimmt und das Riskio niedrieg ist, hab ich bei Lloyds einfach mal zuschlagen müssen.

@teleboerse: Damit hast du einen guten Wert auf der Watch - garantiert!

Ich betone aber nochmals, es muß jedem klar sein, daß hier keine 200% oder mehr drin sind, es geht um die Rendite! Also nur was für längerfristige Anleger. Natürlich ist´s schön wenn nach 10 Jahren zur Dividende noch ein Kursaufschlag von 50% oder so mitnehmen kann, aber bis dort hin hab ich noch viel Zeit. Trotz allem auch hier gilt buy low, sell high.

Wie gesagt bei niedrigeren Kursen werd ich auf jeden Fall nochmals nachkaufen.

xpfuture  

18.11.04 20:42

3186 Postings, 6184 Tage lancerevo7@xp

schau dir bitte mal die schweizer Züblin an. Eine Immobilienholding. Wird von der Zürcher Kantonalbank mit heute mit einem "+" eingestuft. Dividendenrendite seit 1999 4,6% Dividendenrendite. Die beste Dividendenaktie der Schweiz.

 

18.11.04 20:57

8707 Postings, 7756 Tage bauwischweizer Züblin - is auch nicht schlecht!

Die Schweiz ist sowieso ein Herd guter Titel. Na dann, was bieten unsere Freunde aus Österreich auf? Da gibt es doch auch einige sehr renditestarke Titel.

MfG bauwi  

18.11.04 21:06

3186 Postings, 6184 Tage lancerevo7@freunde

schaut euch mal MIGROS TURK (908833). Divirendite von 13% !!!!

starkes Unternehmen. www.migros.com.tr  

18.11.04 21:10

2390 Postings, 6212 Tage xpfutureTja was haben wir hier

Hab vor einigen Wochen schon mal diese Titel vorgestellt:

Voestalpine: KGV(05e) 8,3, Dividende(05e) 4,0%  (Stahlhersteller)
Böhler-Uddeholm: KGV(05e) 8,7, Dividende(05e) 5,1%  (Spezialstahlhersteller - ganz tolle Aussichten, auch in Asien aktiv.
Andritz: KGV(05e) 9, Dividende(05e) 3,4%  (Hersteller von Papier, Walz-, Umwelt und sonstigen Maschinen
Aber auch Flughafen Wien ist interessant: Dividendenrendite betrage 4,2%

Leider sind alle Werte schon ziemlich gut gelaufen!

xpfuture  

20.11.04 10:57

3186 Postings, 6184 Tage lancerevo7Exxon Mobil

Divirendite 2.16%

und der Chart: Sagenhaft !

Chart

 

22.11.04 19:23

492 Postings, 7601 Tage teleboerse1. tranche LLOYDS im depot ;-)

hi

so, die ersten sind im depot seit heute. wow

da im märz bereits hv ist + div., hier meine frage:

was ist an dieser aktie FAUL ?????? sonst bekomme ich ja auf 5 monate die wahnsinns rendite ???????!!!!!!!

teleboerse  

22.11.04 19:31

2390 Postings, 6212 Tage xpfutureHy teleboerse, schön das du

mitgehst. Werd die nächsten Tage nochmals nachkaufen. Vielleicht hab ich das Glück und bekomm noch ein paar unter 6 EUR.

Zu deiner Frage: tja da ist gar nichts faul, aber die Zahlen die Dividenden immer zweimal pro Jahr! Schau hier:

http://www.investorrelations.lloydstsb.com/financial_calendar.asp

xpfuture  

30.11.04 08:29

1202 Postings, 6494 Tage DaxMixEs ist immer wieder erstaunlich

was einige Leute so denken: Wenn die mal unter 6 ? fällt ... Ich würde sie so oder so
in London direkt kaufen.

Die Aktie bewegt sich seit Mai 2003 in einer Range von 400 und 440/460 Pence. Was
macht es für einen Unterschied ? Haben muss man sie und wenn man sie "nur" wegen der Dividende kauft spielt es doch kaum eine Rolle ob ich sie für 410 oder 420 oder 398 bekomme.

Lloyds hat zwar nicht die Wachstumsstory, ist aber mit eine der profitabelsten Banken
überhaupt. Es flammen immer wieder mal Übernahmegerüchte auf - an denen ist hoffentlich nichts dran. Wäre schade. Die Dividendenrendite von knapp 8% ist unschlagbar. (nicht die Prozentzahl an sich, sondern diese in Verbindung mit so einem Wert).

13% Migros Turk ... das kann doch nicht ernst gemeint sein ... Kopf schüttel.  

30.11.04 10:50

66457 Postings, 6107 Tage Anti LemmingBörsenplätze für Lloyds TSP

An den deutschen Börsen ist Lloyds ziemlich illiquide, was zu hohen Spreads führt. Die Alternative, direkt in London zu kaufen, ist aber auch nicht empfehlenswert, weil dort beim Kauf 0,5 Prozent Stempelsteuer (stamp duty) erhoben werden. Das ist rausgeschmissenes Geld und geht vom Gewinn ab. Statt dessen würde ich Lloyds an der NYSE in Dollar kaufen: Tickersymbol: LYG  An der NYSE ist der Markt hinreichend liquide, und es gibt KEINE Stempelsteuer. Währungsrisiken durch den schwachen Dollar gibt es nicht, weil LYG ein ADR ist, das sich am Londoner Preis (in Pence) orientiert. Es gibt allerdings, relativ zum Euro, ein Pfund-Sterling-Risiko, egal wo man die Aktie kauft. Die hohe Dividende ist in jedem Fall verlockend. Von der ehemals starken Finanzkraft hat Lloyds jedoch etwas eingebüßt, und es gibt Risiken wegen des überhitzten britischen Immobilienmarktes - siehe Artikel aus der FAZ (Hervorhebung von mir) ->

-------------------------
FAZ - Banken
Aktie von Lloyds TSB lockt nur mit sehr hoher Dividendenrendite

23. November 2004 In der jüngeren Vergangenheit hat der boomende Immobilienmarkt viele Briten locker mit Krediten aller Art umgehen und kräftig konsumieren lassen. Darüber haben sich nicht zuletzt Banken gefreut, nahmen doch Kunden Hypotheken auf und nutzen ausgiebig Kreditkarten. Doch im Herbst hat sich der Wind gedreht: Im Oktober sind die Einzelhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat um 0,4 Prozent gefallen, während Volkswirte mit einer Stagnation gerechnet hatten. Und die Bank of England zeigte sich in ihrem jüngsten Bericht überzeugter als zuvor, daß der Immobilienmarkt abkühlt.

Wenn die Tendenz anhält, verlangsamt sich gleichsam die Drehzahl einer wesentlichen Wohlstandsmaschine im Vereinigten Königreich. Da Häuser immer teurer wurden, konnten die Eigentümer ohne großes Risiko Kredite aufnehmen und mit dem frei gewordenen Geld konsumieren und investieren. Dieser Spielraum wird geringer. Und dies dürften auch britische Banken zu spüren bekommen, nicht zuletzt die Lloyds TSB, die sich stark auf den Heimatmarkt konzentriert. Der Kurs der Aktie des Kreditinstituts befindet sich schon seit geraumer Zeit auf dem Rückzug.

Zwischendividende trotz schwächeren Gewinns beibehalten

Im ersten Halbjahr hat Lloyds TSB noch in vielen Geschäftsbereichen positive Zahlen erreicht: Die Hypothekenkredite wuchsen um 13 Prozent, die Verbraucherdarlehen über Kreditkarte um 21 Prozent und die Umsätze des Online-Banking um 20 Prozent. Auch kletterten die Einnahmen aus Geschäftsbeziehungen mit Unternehmen um zehn Prozent. Allerdings fiel der Gewinn je Aktie um sechs Prozent auf 19,4 Pence je Aktie oder knapp 1,09 Milliarden Pfund. Damit war es etwas schwächer als etwa von Helaba Trust geschätzt.

Dies war zum einen dem schwächen Wertpapiergeschäft geschuldet, zum anderen einem härteren Wettbewerb und nicht zuletzt der Tatsache, daß die Bank im vergangenen Jahr durch den Verkauf von Anteilen an der Bank of New Zealand einen Buchgewinn von 921 Millionen Pfund erzielt hatte. Gleichwohl behielt die Bank die Zwischendividende von 10,7 Pence bei, wie es Helaba Trust erwartet hatte. Apropos Dividende: Die Höhe der Jahresausschüttung ist der Grund, warum Helaba Trust die Lloyds-Aktie zum Kauf empfohlen hat. Denn die Dividendenrendite von fast 8,2 Prozent ist herausragend.

Vom operativen Geschäft her ?nicht viel zu erwarten?

Daß sie in jüngster Zeit gemessen am jeweiligen Tageskurs gestiegen ist, liegt am negativen Trend der Aktie. Auf dem Frankfurter Parkett fällt sie am Dienstag nachmittag auf 6,04 Euro und schickt sich an, ihr Jahrestief bei 6,02 Euro zu testen und vielleicht sogar zu unterbieten, was ein schlechtes Signal wäre. Rückenwind aus dem Unternehmen hat der Titel bis auf weiteres nicht zu erwarten. Die für Mitte Dezember zu erwartenden Geschäftszahlen dürften angesichts des jüngsten Entwicklung bei Einzelhandel und Immobilien im Vereinigten Königreich ?nicht so toll? werden. Auch auf Sicht sei von der operativen Entwicklung her nicht viel zu erhoffen - und mithin keine Kursphantasie. Eine Zinssenkung könnte den britischen Banken vielleicht helfen, sei aber nicht in Sicht, wie auch die Volkswirte der Deka-Bank meinen.

Zu der wesentlichen Frage, ob die Bank ihre Dividende bei 34 Pence halten wird, ist bis ins Frühjahr keine Antwort zu erwarten. Erst bei der Präsentation der Jahreszahlen 2004 im März wird es darauf eine Antwort geben, wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilte. Die Bestätigung der Zwischendividende mag jedoch als ermutigendes Zeichen gewertet werden. Und die Bank habe die Substanz, die Dividende bei 34 Pence zu belassen, meint ein Analyst, der nicht genannt werden möchte.

Dividendenrendite lädt zum Halten ein, aber der Trend...

Außer der Dividendenrendite spricht noch die Bewertung dafür, Lloyds TSB zu behalten. Der Titel ist mit Kurs-Gewinn-Verhältnissen von 10,3 und 9,7 für dieses Jahr und 2005 günstiger als etwa Barclays (11,5/10,4). Technisch orientierte Anleger dürften dagegen vor allem auf den schwachen Trend schauen. Ein nachhaltiger Fall unter das Jahreshoch und den seit Dezember aufgebauten sehr flachen Aufwärtstrend, der knapp unter sechs Euro verläuft, wäre ein schlechtes Signal. Danach wäre etwa bei 5,80 Euro der nächste Haltepunkt, der sich aus Zwischentiefs des Jahres 2003 ergibt. Zuletzt widerstand der Titel im August dem Fall unter das Mitte Juli markierte Jahrestief. Letztlich wird der Chart zeigen, ob die Ausschüttungsquote der Börse Argument genug für Lloyds TSB ist.  

30.11.04 20:35

2390 Postings, 6212 Tage xpfutureDaxMix, ich glaub du hast

mich falsch verstanden. Ich hab bereits einige Lloyds im Depot. Mir geht´s bei der Aktie eigentlich nur um die Div.-Rendite. Bezwecke mit den Nachkäufen nur einen besseren Gesamtkaufkurs zu erreichen. Hab wie du im ersten Posting gelesen hast meine zu 6,25 gekauft - was also ist verkehrt welche unter 6,00 zu kaufen? Oder sollte ich deiner Meinung warten bis ich sie um 6,50 bekomme? grins! Nein jetzt mal im Ernst: Wenn man billig an welche ran kommt, warum nicht zuschlagen! Ich sagt doch nur, daß meine nächste Order unter 6,00 Euronen plaziert wird. Außerdem sehe ich Charttechnisch, das die Aktie noch bis 415pc. nach unten Platz hätte. Das würde dann so um die 5,90-5,95 in Frankfurt sein.

Außerdem, bei gerade mal ein paar hundert Stück ist es sowieso egal wo man kauft - ob in Frankfurt oder USA. Wegen der Währungsdifferenz rechne ich mir eigentlich über Jahren einen kleinen Vorteil zu gunsten des Euros aus!

xpfuture  

30.11.04 20:46

2390 Postings, 6212 Tage xpfutureMeinte natürlich Platz bis 405pc. o. T.

13.12.04 19:19

2390 Postings, 6212 Tage xpfutureLloyds TSB sieht Ergebnis 2004 im Rahmen der Markt

Die Lloyds TSB Group plc, London, wird das Jahr
mit einer zufriedenstellenden Entwicklung im Handelsgeschäft abschließen.
Fortschritte werden erneut in allen strategisch wichtigen Gebieten gemacht,
wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Das Ergebnis dürfte im Wesentlichen
den Markterwartungen entsprechen. Das gute Wachstum im Kreditportfolios sei
zum Teil durch geringere Nettozinsmargen aufgezehrt worden. Die Verringerung
der Marge sei allerdings im Vergleich zum ersten Halbjahr kleiner
ausgefallen.

  In allen Sparten übertreffe das Wachstum der Einnahmen das der Kosten,
hieß es in dem Trading Statement weiter. Dank der Konzentration auf
qualitativ hochwertige Kredite habe sich die Qualität der Aktiva verbessert.
Dies habe zur Folge, dass die anteilige Belastung Not leidender Kredite am
Gesamtkreditgeschäft im zweiten Halbjahr geringer ausfallen werde als in den
ersten sechs Monaten.

Für 2005 und die Jahre danach stellte CEO Eric Daniels weiteres
Gewinnwachstum in Aussicht. Die Kapitalquoten seien weiter stark, führte er
an. Die Umstellung der Bilanzierung im kommenden Jahr auf die International
Financial Reporting Standards (IFRS) würden das Ergebnis der Gruppe sowohl
vor als auch nach Goodwillabschreibung voraussichtlich um weniger als 5%
schmälern. Die Kapitalposition werde unwesentlichen beeinflusst.
Quelle: Dow Jones Newswires

xpfuture  

15.12.04 12:06

1202 Postings, 6494 Tage DaxMix@xpfuture

Musst wohl noch 'n bisschen warten, mit dem Nachkauf.  

15.12.04 12:17

2390 Postings, 6212 Tage xpfutureWies aussieht, ja !

Aber bin dem Unternehmen nicht bös wenns weiter hoch geht.

xpfuture  

20.12.04 19:36

2390 Postings, 6212 Tage xpfutureTja mit dem Nachkauf wirds wirklich noch

ein weing dauern! Die Akite hat in den letzten Tagen einen richtigen Spurt hingelegt.

xpfuture  

25.01.05 18:48

2390 Postings, 6212 Tage xpfutureLloyds TSB kommt schön langsam so

richtig in Fahrt.

In London machten Gerüchte die Runde, wonach die spanische Großbank BBVA für die Briten bieten könnte.

xpfuture  

01.02.05 13:15

1202 Postings, 6494 Tage DaxMixLloyds kein Übernahmeziel ?


Einstufung: Bestätigt "Hold"

Nach Ansicht von Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) ist es aufgrund hoher Kosten unwahrscheinlich, dass Lloyds TSB ein Übernahmeziel wird. Das übernehmende Unternehmen müsste etwa 31 Mrd GBP für die Wiederaufstockung des Lloyds-Tier-1-Kapitals auf 7,5% und die Abzahlung des Pensionsdefizit aufwenden. Dies entspräche dem vierfachen Buchwert. Demgegenüber habe Santander das 2,3-fache des Buchwerts für Abbey gezahlt.
(ENDE) Dow Jones Newswires/31.1.2005/nhl/alfap/ake/ps/reh

31.01.2005, 31.01.

Dann lass' uns doch mal rechnen: 31 Mrd. : 4  = 7,75 Mrd. GBP müsste demnach der Buchwert von Lloyds sein. Marktkapitalisierung ca. 40 Mrd. ? (rund 57 Mrd GBP) und 100% Streubesitz laut Onvista ( Link http://aktien.onvista.de/snapshot.html?ID_OSI=87183)

Verglichen mit dem Abbey-Deal von Santander wären dass (7,75 Mrd * 2,3) rund 18 Mrd. GBP oder ein 1 Drittel der heutigen Marktkapitalisierung)

Wer ist bereit 4 ? zu geben um 1 ? zu bekommen ? Ich glaube keiner.
 

02.02.05 21:49

2390 Postings, 6212 Tage xpfutureCredit Suisse First Boston bewertet

am 31. Januar in der Studie "European Banks 2005" die Aktie der britischen Bank Lloyds TSB Group plc mit "Underperform". Das Kursziel liegt bei 5,15 Pfund.

Die US-fokussierte Bank betreue seine 16 Mio. Kunden durch ein landesweites Netzwerk mit 2.300 Filialen sowie durch Telefonbanking. Während die Strategie der Bank organisch sei, bleibe die Möglichkeit, dass sie mittelfristig das Ziel einer Akquisition sein könnte. Die Analysten sehen eine geringe Chance, dass sich die Dividende bis 2008 erhöhen könnte.

Das bereinigte EPS liege für 2005 bei 0,46 Pfund und für 2006 bei 0,49 Pfund

CSFB erwartet bei britischen Banken 2005 ein Wachstum des Kreditvolumens
von 9%. Der Margendruck dürfte andauern, allerdings nicht ganz so stark wie
2004. Das erwartete Einnahmenwachstum dürfte bei 8% liegen und damit den
5-prozentigen Kostensanstieg übertreffen. Nach 2005 werde im gesamten Sektor
ein Rückgang der Eigenkapitalrentabilität auf 14% von etwa 21% erwartet. Der
Sektor bietet nach Meinung der Analysten weiter eine gute Wertentwicklung.
Das Lloyds-TSB-Papier sei in einem Konsolidierungsszenario als bester Wert
anzusehen.

xpfuture  

05.02.05 20:59

2390 Postings, 6212 Tage xpfutureDie Hamburger Sparkasse

bewertet am 2. Februar die Aktie des britischen Versicherungsunternehmens Lloyds TSB Group plc weiterhin mit "Kaufen".

Die forcierte Restrukturierung sollte Lloyds TSB weiteres Potenzial bei der Ausschöpfung seiner Kundenbeziehungen geben. Auch wenn die Analysten davon ausgehen, dass der zuletzt rasante Kursanstieg an Dynamik verlieren werde, bleibe die Aktie aufgrund solider Finanzkennzahlen und der komfortablen markttechnischen Verfassung attraktiv. In Verbindung mit der im Branchenvergleich herausragenden Dividendenrendite bestätigen die Analysten ihre Empfehlung "Kaufen". Das 2004er KGV wird mit 11,8 angegeben und für 2005 werde ein Wert von 11,1 erwartet.

xpfuture  

06.02.05 08:10

492 Postings, 7601 Tage teleboerse@all (spec. xpfuture): sieht gut aus!

hi fans

@xpfuture: nochmals danke !! => das nächste bierchen geht auf mich !!


bericht vom 6.1 s.u., Hürde bei bei 480 genommen (glatter durchschuß) ;-))
habe 25% plus und sichere 75% per sl ab - ja, ich bin ein weichei ;-))
das ging mir etwas zu schnell.
weiss jemand WANN im märz die zahlen + div. präsentiert werden ?
teleboerse

__________________________________________________
06.01.2005
Lloyds TSB Kurschance
Wirtschaftswoche

Die Experten der "Wirtschaftswoche" sehen bei der Lloyds TSB-Aktie (ISIN GB0008706128/ WKN 871784) Kurschancen.

Operative Rückschläge seien für den Gewinnrückgang in 2004 von 23 Prozent nicht verantwortlich gewesen. Zurückzuführen sei das Minus vielmehr auf Beteiligungsverkäufe, wodurch die Vergleichszahlen in 2003 aufgebläht worden seien. Im eigentlichen Geschäft komme der britische Konzern gut voran. Bei einer Bilanzsumme von mehr als 270 Mrd. GBP werde Lloyds 2004 netto an die 2,4 Mrd. GBP verdient haben. Die hervorragende Eigenkapitalrendite vor Steuern habe sich bei über 30 Prozent bewegt.

Die Kapitalausstattung und steigende Gewinne würden einen besonderen Vorteil von Lloyds TSB ermöglichen, nämlich die hohe Dividende. Die Wertpapierexperten würden seit dem Jahr 2000 mehr als 0,30 GBP je Aktie erhalten - jeweils durch eine Zwischendividende Anfang Oktober und eine Schlussdividende Anfang Mai des Folgejahres. 2002 und 2003 hätten sich die Ausschüttungen bei je 34,2 Pence je Aktie bewegt. Bei einem Kurs von 4,70 GBP sei das eine Rendite von 7,3 Prozent. Nach Einschätzung der Wertpapierexperten werde der Konzern die 34,2 Pence je Saison wohl auch künftig beibehalten.

Charttechnisch betrachtet habe der Titel mit dem Sprung über den Widerstand bei 4,40 GBP ein erstes Kaufsignal gegeben. Nun komme es darauf an, ob die bedeutende Hürde bei 4,80 GBP überwunden werde.

Sollte der Widerstand genommen werden, sehen die Experten der "Wirtschaftswoche" bei Lloyds TSB Kurse von 6 GBP und mehr.
 

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln