finanzen.net

Der Lange Weg für Blackberry zur alten Stärke 2.0

Seite 12 von 13
neuester Beitrag: 19.07.15 15:55
eröffnet am: 19.07.13 09:34 von: Intrestor Anzahl Beiträge: 316
neuester Beitrag: 19.07.15 15:55 von: Bilderberg Leser gesamt: 74738
davon Heute: 7
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 |
| 13  

12.02.14 10:22

445 Postings, 2901 Tage IntrestorUpdate zur Shortquote

Zum 31. Januar waren noch 93.612.769 Aktien short!

Das sind rund 14 Millionen weniger als davor!

Gruß  

12.02.14 10:29

445 Postings, 2901 Tage IntrestorErfolg für BlackBerry in NSW (Australien)

"Late last week, the NSW government released its Mobility Solutions Framework, which outlines the state government?s policies on smartphone and tablet use and procurement.

The document, drawn up by the ICT Procurement and Technical Standards Working Group, advises government departments to use a mobile device management platform to manage sensitive information on government smartphones and tablets.

While the document leaves open the possibility of using any agency sourced MDM platform, the only platform mentioned by name is BlackBerry Enterprise Server, to the exclusion of competitors such as Samsung Knox."

http://www.smartcompany.com.au/technology/...-s-knox-is-snubbed.html#

Das bedeutet also nichts anderes als das BlackBerry, wenn es um Sicherheit geht, immer noch unangefochten die Nummer 1 ist. Hoffentlich sehen das andere Länder und Bundesstaaten genauso... ;-)

Gruß  

12.02.14 21:50

445 Postings, 2901 Tage IntrestorStarke Konkurrenz für BlackBerry

Ein Artikel der zeigt wie groß die Herausforderungen für BlackBerry doch sind und wie stark die Konkurrenz ist! Besonders erwähnenswert ist der Abschnitt über den Marktanteil im Business-Segment für BlackBerry. Die aktuelle Situation ist also alles andere als rosig!
Es wurden zwar viele Schritte in die richtige Richtung gemacht, allerdings bleiben die großen Erfolge noch immer aus.

Der Artikel ist zwar relativ lang und auf Englisch, allerdings sehr lesenswert!

"By Will Connors

TORONTO?Samsung Electronics Co. is revamping its push into the U.S. enterprise and government sector, adding further pressure to the new leadership at the company that once dominated that space, BlackBerry Ltd.

Samsung recently won an order for roughly 7,000 smartphones from the U.S. Army and is close to an order for several thousand devices from the U.S. National Security Agency, according to a person familiar with the matter.

The Army order is for the company?s Nett Warrior system, which outfits soldiers with a chest-mounted Samsung Note II smartphone to use while on the battlefield. While Samsung already had an initial contract to supply devices for the Nett Warrior system, the new order expands the number of Samsung devices in use there. The NSA order would be for the agency?s Fishbowl Project, an initiative it started several years ago to update the devices used by NSA personnel. Both the Army and the NSA equip the devices with their own, secure software.

A spokesman for the Army didn?t respond to requests for comment. A spokeswoman for the NSA declined to comment.

A Samsung spokesman declined to comment on the specific orders but in a statement said: ?We are working very closely with many customers and we?re seeing great progress with adoption of our devices and solutions.?

While those orders pale in comparison to overall phone sales at Samsung, they signal to other companies?especially in highly regulated industries like banking and health care?that Samsung phones can work in sensitive environments, long the bread and butter of BlackBerry.

Cisco Systems Inc., for example, is readying a new product, referred to internally as ?Spaghetti Western,? for its government and business customers that aims to monitor employees? mobile-phone usage, according to Cisco executives. Its exclusive partner on the project: Samsung.

This momentum could spell trouble for new BlackBerry Chief Executive John Chen. Shortly after taking the helm at BlackBerry in November, Mr. Chen said he would focus on winning back enterprise customers.

But his predecessor, Thorsten Heins, said this too, in September. The problem then, as now, is that many of BlackBerry?s enterprise customers have already moved on?and deeper-pocketed competitors like Samsung are encroaching on BlackBerry?s territory. In 2010, BlackBerry had a market share of nearly 70% among business customers in North America, according to IDC. In 2013, that figure had dropped to around 5%, IDC said. Globally, BlackBerry?s business-market share has slipped to around 8% from 31% in 2010, according to IDC.

Mr. Chen has been on the road for the past three months making his pitch to banks and government agencies, but so far there have been few signs of progress.

BlackBerry has announced a handful of clients for its new software in Europe and India. In India, the conglomerate ITC Ltd. said it would deploy BlackBerry?s new enterprise software for its employees. And in Germany, information-technology company DATEV, an existing BlackBerry customer, said it would upgrade to BlackBerry?s new server and order 1,000 BlackBerry phones.

In response to questions about customers in the U.S., BlackBerry said that several companies, including law firm Skadden, Arps, Meagher & Flom LLP and insurer MetLife Inc. have signed up for its new server.

BlackBerry said it has more than 80,000 enterprise customers globally, but 50,000 of those customers are on the company?s older network. And of the 30,000 customers on the new network, many are only testing the service. BlackBerry hasn?t said how many customers have actually installed the new service.

?We have sharpened our enterprise focus to government, regulated industries and other large organizations,? and ?have developed a broad vision of how we will serve these companies,? John Sims, BlackBerry?s president in charge of the enterprise, said in an emailed statement. ?Customers are listening and we believe they will respond positively to our strategy.?

The company built its reputation and won thousands of customers largely on the strength of its proprietary network, called BlackBerry Enterprise Server. When the company shifted to a new operating system last year, BlackBerry 10, it also tried to shift companies to a new version of its network, called BES 10. Mr. Chen?s job is to convince more customers to make that shift.

The BlackBerry CEO is working on several fronts. He wants to make BlackBerry Messenger a video and chat service for enterprises. But he concedes that this might not be profitable until 2016, and companies like Cisco have been offering enterprise video chat tools for years?and have billions more in cash than BlackBerry that enables them to invest more easily in new bells and whistles or make acquisitions.

Mr. Chen said he wants to ramp up his mobile-device management offerings for companies that use Apple Inc.?s iPhones and Samsung phones. But bigger companies like Microsoft Corp. and VMware Inc. are also in this line of business. VMware recently announced a deal to acquire mobile-device management company AirWatch for $1.5 billion, and just this week Microsoft?s new chief executive, Satya Nadella, said mobile-device management would be a key area of focus for him.

In the meantime, Mr. Chen has his work cut out for him dealing with Samsung, which is hiring former BlackBerry executives to help.

Samsung recently hired BlackBerry?s former chief information officer, Robin Bienfait, to work at its IT services subsidiary Samsung SDS, according to people familiar with the matter. Ms. Bienfait stepped down from her post at BlackBerry in late 2012, just before the launch of the company?s new line of phones.

Samsung also recently hired Carl Nerup, from Washington, D.C., contractor General Dynamics Corp., to lead sales of its enterprise software, according to a person close to the company.

A Samsung spokesman confirmed the new hires.

Samsung had already hired away dozens of executives and employees from BlackBerry and other Washington, D.C., contractors."

Er lässt vor allem durchblicken wie lange und steinig der Weg für BlackBerry noch sein wird und ob dieser eingeschlagene Weg erfolgreich sein wird, steht auch noch in den Sternen.

Ich denke nicht, dass die BlackBerry Aktie ohne weiteres immer weiter steigt, wie der ein oder andere User gerne schreibt. Fundamental ist jetzt schon das Ende der Fahnenstange erreicht, solange das Unternehmen nicht aus den roten Zahlen herauskommt. Ich kenne kein Unternehmen, dass es nicht geschafft hätte vor der Insolvenz nicht durch alle Vermögenswerte zu brennen...
Wenn BlackBerry kein Erfolg hat, aber auch nicht zerschlagen wird, dann wird es so enden...
Naja, mal abwarten!

Gruß  

13.02.14 10:36

445 Postings, 2901 Tage IntrestorMarktanteile der Betriebssysteme

Laut MarketWatch ist der Marktanteil von iOS in 2013 von 19% auf 15% gesunken. Damit ist man die Nummer 2 hinter Android mit einem Anteil von 79%, der 2012 noch bei 69% lag...
Die Nummer 3 ist Windows Phone mit 3% und als Nummer 4 kommt BlackBerry mit 2%.

Grund für Apples Rückgang im Markt ist der Trend zu günstigeren Smartphones. Smartphones unter 200 Dollar haben 2013 rund 43% des gesamten Marktes ausgemacht. 2011 lag der Anteil dieses Segmentes noch bei 21% und 2012 bei 31%. Bis 2017 soll das Segment auf rund 54% steigen!

2013 war zudem das erste Jahr, in dem mehr als 1 Mrd. Smartphones verkauft wurden. Man geht allerdings davon aus, dass sich das Wachstum in den nächsten Jahren abschwächen wird und nur noch wenige Jahre des zweistelligen Wachstums bevorstehen...

Aufgrund Apples Fokussierung auf high-end Produkte gehen viele Analysten davon aus, dass Android weiterhin Marktanteile gewinnen wird. Für BlackBerry wird es also zunehmend wichtiger ebenfalls solche günstigen Smartphones anzubieten. Das Jakarta ist hier schon einmal ein Anfang!
Ein Z30 oder ein Q10 bzw. Q5, die jenseits der 300? kosten sind aber nicht geeignet um Marktanteile zu gewinnen...

http://www.marketwatch.com/story/...14-02-12?link=MW_home_latest_news

Gruß  

13.02.14 10:45

9961 Postings, 3075 Tage uljanowintrestor

Apple wird demnächst ihre alten Geraete verstärkt für einen günstigen Preis in Indien u.China anbieten. Apple selber ist sehr Margenstark,sie beherrschen aber den Tabletmarkt. BlackBerry sowie MS haben gar nichts. Womit Chen Geld verdienen wil ist mir schleierhaft.  

13.02.14 11:17

9961 Postings, 3075 Tage uljanowintrestor

Desweiteren frage ich mich wie es sein kann das vor kurzem eine amerikanische Regierungsbeaauftragte,die sich abfällig ueber die EU u.ihrte Politiker geaeussert hat einfach so abgehört wird,benutzen die keine BlackBerry mit Sicherheitseinstellungen? Natuerlich muessen das beide Teilnehmer haben sonst klappt es ja nicht.lol  

13.02.14 11:26

445 Postings, 2901 Tage Intrestor@ uljanow

Ich bin mir nur nicht sicher in wie weit Apple mit dieser Strategie in den Schwellenländern Erfolg haben wird...?

In einem Artikel weiter oben steht geschrieben, dass Apple das iPhone 4 für 235? in den Schwellenländern anbieten will. Das sind immer noch rund 300 Dollar für ein technisch total überholtes Smartphone. Bei einer objektiven Betrachtung muss man zugeben, dass das absoluter Wucher ist! Es mag sein, dass die Leute in den Schwellenländern wenig Geld haben, aber dumm sind sie deswegen ja noch lange nicht!
Für 300 Dollar kann man bei weitem bessere Smartphones bekommen als ein iPhone 4. Ganz vorne mit dabei ist natürlich Android, aber auch Microsoft und BlackBerry haben da etwas zu bieten (BlackBerry zumindest bald)! In diesem Preissegment hat der Kunde quasi die Qual der Wahl an ordentlichen Smartphones. Das macht es natürlich auch nicht einfacher für BlackBerry und Co. hier Marktanteile zu ergattern...
Das einzige was Apple mit dem iPhone 4 zu biete hat, ist der "Angeberfaktor". Ich weiß aber nicht, ob das so zieht...?

Es wird ohne Frage schwer für BlackBerry hier etwas zu bewegen. Im Consumer Market ist Android uneinholbar vorne und auch Apple bewegt sich in noch ganz anderen Spähren. MS ist der direkte Konkurrent und es wird schwer genug gegen diesen zu konkurrieren!
BlackBerry hat noch einen Vorteil und das ist ihr Ruf für höchste Sicherheit. Auch wenn deren Marktanteile massiv eingebrochen sind, heißt das nicht, dass nichts mehr zu retten ist. Sie haben gute Produkte und das wird niemand abstreiten, der mal ein BlackBerry wirklich richtig benutzt hat!
Es fehlt aber vor allem an der Kommunikation mit den Kunden. Für BlackBerry ist es überlebenswichtig die Unternehmenskunden zu halten und zur Migration zu BES10 zu überzeugen! Gelingt das nicht, glaube ich auch nicht an die Rettung des Unternehmens. Zumindest bei BlackBerry hat man sich noch nicht aufgegeben und das ist in meinen Augen ein gutes Zeichen... ;-)

Gruß  

13.02.14 12:04

9961 Postings, 3075 Tage uljanowintrestor

Das mit der Kommunikation ist ein Knackpunkt bei BlackBerry,da hast du voellig recht. Die Unsicherheit besonders bei Mittelstaendler sich mit BlackBerry anzufreunden ist gross.  

13.02.14 12:59

445 Postings, 2901 Tage IntrestorSo oder so ähnlich könnte das iPhone 6 aussehen...

Erste Bilder eines Prototypen des neuen iPhone 6 sind heute im Netz aufgetaucht...

http://web.de/magazine/digitale-welt/mobile/...one%206%20aus?.661.379

Gruß  

13.02.14 13:09

445 Postings, 2901 Tage IntrestorMarktanteile 2013 im Überblick

Hier sind noch einmal die Marktanteile der vier wichtigsten Betriebssysteme im Überblick. Ganz klar zu erkenne: Android und iOS haben zusammen quasi ein Monopol und BlackBerry konnte auch im vierten Quartal 2013 den Verfall seines Marktanteils nicht stoppen...

http://www.idc.com/getdoc.jsp?containerId=prUS24676414

Gruß  

13.02.14 15:00

445 Postings, 2901 Tage IntrestorEin weiterer BlackBerry Manager geht...

Die schlechten Nachrichten wollen für BlackBerry wohl einfach nicht abreisen!

Heute wurde bekannt, dass Peter Devenyi (Senior VP Enterprise Software) sich entschieden hat das Unternehmen zu verlassen...

http://n4bb.com/...devenyi-senior-vice-president-enterprise-software/

Er hat 9 Jahre lang für BlackBerry gearbeitet.

Die neuerlichen Abgänge zeigen wie weit die Meinungen des alten Managements mit den "Neuen", die Chen mitgebracht hat auseinander gehen.
In einer Phase, in der BlackBerry Ruhe und Stabilität braucht, können diese neuerlichen Abgänge die Mitarbeiter weiter verunsichern...!

Gruß  

13.02.14 16:24

445 Postings, 2901 Tage IntrestorAn der BBM-Front bewegt sich etwas!

Das langersehnte Update "BBM 2.0" ist jetzt endlich für Android und iOS verfügbar!!!

Es gibt den Android und iOS Nutzern nun alle Funktionen, die ein BlackBerry Nutzer schon lange hat. Dazu zählen u.a. Voice und Video Call, als auch BlackBerry Channels!

Das Update soll noch heute ausgegeben werden.


"BBM Voice and BBM Channels Now Available for Android and iPhone Customers
New features also include simple file and photo sharing, location sharing, over 100 new emoticons and Dropbox integration for iPhone, Android and BlackBerry Smartphones

WATERLOO, ONTARIO--(Marketwired - February 13, 2014) - A new version of BBM? will be available later today for Android?, iPhone and BlackBerry® (NASDAQ: BBRY)(TSX: BB) customers, giving them lots of exciting new features. Android and iPhone customers will now be able to make free voice calls to BBM contacts over a Wi-Fi® or data connection with BBM Voice(i), as well as access BBM Channels. In addition, BBM customers on Android, iPhone and BlackBerry(ii) smartphones will have more to chat about with fast one-click sharing of photos, documents, voice notes and more. BBM customers will also be able to share their live location for a specified amount of time with other BBM contacts by using location sharing, powered by Glympse, and will have 100 new emoticons available to help them say what's on their mind.

"BBM continues to deliver new functionality as a premier messaging platform that provides a simple and effective way to stay connected. Today's announcement gives Android and iPhone customers the rich experience of BBM Voice and BBM Channels - two great ways to connect with friends, family and colleagues, to build out communities around shared interests, and to follow your favorite people and brands," said John Sims, President, Global Enterprise Solutions at BlackBerry. "BBM continues to quickly evolve as a social mobile platform for consumers as well as for business customers through innovative features that give you great new ways to connect and share with each other."

BBM Channels

BBM Channels lets customers chat with other BBM users about topics that interest them. Customers can join channels about a range of topics from products, hobbies and sports to entertainment, fashion, cars and more. Channels can be created by brands, businesses and BBM customers alike and are a great way to communicate directly and immediately with people who share common interests in the broader BBM community.

By posting to their channel, channel owners immediately reach their subscribers with a message that can spark discussions. "Scheduled chat hours" allow BBM customers to have live chats with the channel owner - a great way to engage directly with their favorite channels one on one.

BBM Channels maintains the BBM core values of immediacy, privacy and control. Because BBM Channels live right inside BBM, BBM customers get notified the moment one of the channels they follow has a new post, or when someone responds to their comments.

With BBM Channels, customers can engage with brands or other customers without having to add them to their contact lists, thereby maintaining a high level of privacy. With BBM Channels, customers have the discretion to opt in only to channel brands that are relevant to them and always have control over the channels they subscribe to, while channel owners have control over how subscribers interact with their channel.

For brands and businesses, BBM Channels provides a new way to interact and connect with a highly engaged and targeted mobile audience. There are thousands of brands already using BBM Channels to engage with their customers. More on BBM Channels:

Open, yet private. Channel owners control the conversation on their channels. Channel owners can choose to: allow subscribers to comment on posts freely or to approve them first; let subscribers chat with them directly anytime, or set chat hours; they can interact with subscribers without ever giving out personal details, or adding them as a personal BBM Contact. And with private channels, channel owners can keep in touch with closer circles on an invite-only basis.
Channel reporting. Each channel has its own performance dashboard built right in. Channel owners can see stats on how subscribers are engaging with their channel, how many people have viewed each post and how the subscriber base is growing.
It's fast and easy. Start a channel right from a BlackBerry, iPhone or Android smartphone. It only takes a few minutes to set up a BBM Channel and once it is set up, posting to it is as simple as choosing a photo and adding a short message
Location Sharing

With location sharing powered by Glympse, customers can now share their real-time location with one or several BBM contacts for a specified amount of time - perfect for when people are running late, out with friends and more. BBM puts control in the customers' hands, allowing them to specify how long they want to share their location for, by setting a timer. When the timer runs out the customers' location becomes private again.

Dropbox Support

Built-in support for Dropbox? makes it easy to send large files like presentations and videos. With Dropbox built in to BBM, you can send a file from your personal cloud directly to a BBM contact. On the receiving end, you can save the file directly to your smartphone or add it to your Dropbox account.

Emoticons

BBM customers have been asking for more emoticons, and now more than 100 new emoticons have been added to help you express yourself. Many of the new emoticons came from ideas submitted by customers!

BBM continues to connect friends, family and colleagues across a myriad of mobile networks, as the standard for mobile instant messaging with a fast, reliable, and engaging experience that puts control of privacy and personal information back in the customers' hands."

 

13.02.14 18:49

1114 Postings, 2208 Tage BilderbergJetzt mal Ernst

Wenn ich sehe, wie dieAmis mit relativ großem Volumen die Aktie am Boden halten will,
kann es für mich nur heißen weiter rein und kein Stück aus der Hand.
Schaut euch nur mal den Chart an der NASDAQ an. Egal ob heute oder die letzten Tage.

Bin gerade nochmal mit 1000 zu 7 Euro bedient worden und habe

gleich nochmal einen weiteren Auftrag für 6,50 nachgeschoben.

Das muss nicht schlecht sein wenn Peter Devenyi  das Unternehmen verläßt.
Heini ist ja auch weg......

Die Zeichen stehen gut aber irgend jemandem gefällt das nicht.
Auf Youtube gibt es einen interessanten Beitrag in dem Dirk Müller den Bundestag
darüber aufklärt, dass der Hochfrequenzhandel mit der Wirklichkeit nix zu tun hat,
sondern nur Manipulation bedeutet.

http://www.youtube.com/watch?v=kmaBmUzx3rE

Ein Muss für jeden Trader.


Also bleibt dabei und erntet die Früchte.  

14.02.14 09:43
2

9961 Postings, 3075 Tage uljanowbilderberg

Ihr immer mit euren Stuss ueber das grosse Volumen u.damit die Aktie am Boden halten.lol BlackBerry ist wieder in der Realitaet angekommen,jetzt muessen Ergebnisse kommen u.nicht nur Managerabgaenge!  

14.02.14 11:20

445 Postings, 2901 Tage IntrestorIn-App Purchases für BBM

Zunächst einmal stimme ich uljanow völlig zu. Ich halte nichts von diesen Verschwörungstheorien à la "die Großen wollen BlackBerry unten halten" etc. ...
Mir kommt das so vor, als würde man mit allen Mitteln eine Erklärung für den Kursverlauf finden wollen, der so gar nicht mit den eigenen Erwartungen mithalten kann. Das trübt ein wenig den Blick auf die Realität...

Zu BBM:

Wie vielleicht einigen aufgefallen ist, wird in der App World oder auch im Playstore angezeigt, dass der BBM Anwendungen zum Verkauf enthält...
Dies deutet darauf hin, dass in Zukunft In-App Käufe möglich sein werden. Eine Möglichkeit wie BlackBerry den BBM monetisieren möchte!
Dazu gibt es auch ein inoffizielles Statement von BlackBerry.

http://berryflow.com/2014/02/bbm-app-purchases-explained/

Gruß  

16.02.14 20:37

445 Postings, 2901 Tage IntrestorErste Bilder des Jakarta-BlackBerry!

Hier sind die ersten geleakten Bilder des neuen Jakarta!

http://n4bb.com/wp-content/uploads/2014/02/specsBG_large.png

Unbestätigten Gerüchten soll der Preis 150 Dollar betragen und das Handy Z3 heißen. Sicher ist das allerdings noch nicht. Mit diesem Preis dürfte das Handy durchaus Chancen auf dem Markt haben. Das Design ist jetzt vielleicht nicht das "geilste", allerdings ist es durchaus ansehbar und der Preis ist, sollte er so kommen, durchaus akzeptabel...

http://n4bb.com/exclusivefirst-renders-blackberry-jakarta/

Gruß  

16.02.14 20:49

764 Postings, 2789 Tage TwinnLocation bei Blackberry

Guten Abend Intrestor,

sag mal, ist bei BB10 irgend ein Location-Anbieter im System implementiert? Apple nutzt ja TomTom, Google nutzt Google Maps und WP nutzt HERE. Was nutzt denn Blackberry?  

16.02.14 21:11
1

445 Postings, 2901 Tage IntrestorHallo Twinn

100 %-ig kann ich dir das nicht beantworten, allerdings werden die Daten von der BlackBerry Karten-App von TomTom bereitgestellt und bei BBM arbeitet BlackBerry mit Glympse zusammen...

Ich hoffe, dass es die Infos sind, die du wolltest? ;-)

Gruß  

16.02.14 21:37

764 Postings, 2789 Tage TwinnDanke

Ich hatte mich das letztens gefragt, weil ich mich ein bisschen mit HERE und dessen Kunden auseinandergesetzt hatte. Ich habe ein bisschen gesucht, aber nichts definitives gefunden und dann dachte ich vielleicht weißt du es ja.

Scheint, es gibt außer TomTom, HERE, Google und OSM nicht mehr all zu viele Anbieter von Kartenmaterial.

Danke jedenfalls für deine Antwort.  

16.02.14 21:53
1

445 Postings, 2901 Tage IntrestorGerücht

Angeblich möchte Bombardier mit seinen 70.000 Angestellten in 20 Ländern auf BB10 mit BES10 upgraden. Höhere Managementlevel dürfen zwischen Z10 und Q10 wählen, alle haben nur das Q5 zur Auswahl! ...
Ich möchte allerdings betonen, dass ich das nicht definitiv bestätigen kann...

@Twinn:

Genau weiß ich das leider auch nicht Bescheid. Das die Daten in der Karten-App von TomTom kommen, weiß ich auch nur durch die "Info-Einstellung" die noch nähre Informationen zum Herausgeber und ähnliches der App gibt!

Gruß  

17.02.14 09:09

445 Postings, 2901 Tage IntrestorGeleakte Specs des Jakarta

http://www.berryreview.com/2014/02/16/...cs-leaked-with-huge-battery/

Hier sind die Specs. Alles in allem nichts besonderes. Die Auflösung des 5 Zoll Bildschirms scheint mir sogar recht niedrig. Der Speicher und der Dual-Core Prozessor sollten aber ausreichend sein. Das Highlight wäre aber die Akkulaufzeit, die noch nicht einmal die Highend-Geräte schaffen... ;-)

Für den Preis kann man aber glaube ich nicht mehr erwarten. Von daher ist das Smartphone ganz anständig ausgestattet!

Gruß  

18.02.14 12:13

1114 Postings, 2208 Tage BilderbergZetern und Zaudern

Entschuldigung aber einige Diskusionen sind mir hier sehr suspekt.
Entweder man glaubt an ein Unternehmen oder nicht.
Also handelt auch so.
Dieses ewige ach ich weiß ja auch nicht oder was ist wenn oder wenn nicht.

Was habt ihr zu verlieren?

Geld wie wir es kennen ist geschaffen worden um den Reichtum von den Armen zu den Reichen umzuverteilen.
Es ist nur Mittel zum Zweck und nicht um es zu horten.
Das machen nur die Unwissenden.
Wir haben das Geldsystem der alten ASSYRER aber das scheinen viele garnicht wissen zu wollen.
Immer nur jammern.
Sehr zu empfehlen:
http://www.youtube.com/...n_COyiMtAPUXWmrt_GNFaI4u4iIEFxn&index=5

Auch wenn hier einige darüber lachen werden.
Denkt mal an die tausenden von Warlords in Afrika oder Asien.
Die alle haben Blackberrys und die wissen warum; ihr scheinbar nicht.
Denke auch die wollen ihre Gelder investieren und warum nicht in ein Unternehmen, wovon sie ja überzeugt sein müssen.
Wenn nun tatsächlich noch Firmen wie Bombardier als Kunden gewonnen werden können, um so besser.

Mein Kursziel lautet nach wie vor 25-30 Euro und da ist es völlig unerheblich ob man bei 6,50 Euro oder 8 Euro einsteigt.  

18.02.14 12:57

445 Postings, 2901 Tage Intrestor@Bilderberg

"Geld wie wir es kennen ist geschaffen worden um den Reichtum von den Armen zu den Reichen umzuverteilen."

Die Aussage verstehe ich nicht. Was soll mir das sagen? Reichtum ist relativ. Für den einen ist 1 Millionen nichts, für den anderen ist sie ein unerreichbares Lebensziel.
Was hat das überhaupt mit BlackBerry zu tun?...

Und was die Warlords anbelangt. Ich kenne keinen! Woher weißt du das sie BlackBerry benutzen? Ob die in der Steppe wohl auch 4G haben? ... ;-)
Sollte es so sein, dass sie BlackBerry benutzen, kann ich nur hoffen, dass das nicht an die große Glocke gehängt wird. Werbung ist das sicherlich nicht...
Ich gehe davon aus, dass sie ihr Geld nicht an der Börse anlegen werden und schon gar nicht in BlackBerry!

Auf die Frage was man zu verlieren hat, wenn man in BlackBerry investiert...
Geld natürlich! Vielleicht sind ja die Investoren in BlackBerry die "dummen armen Schweine", denen das Geld von Milliardären (wie z.B. Prem) aus der Tasche gezogen wird? Denn im Vergleich zu ihm sind wir alle arm wie eine Kirchenmaus. Dann passt ja auch deine Aussage über Geld und Reichtum wieder! ;-)

Gruß  

18.02.14 13:48
1

9961 Postings, 3075 Tage uljanowBilderberg

An Blackberry zu Glauben ist natürlich eine Einstellungssache. Aber man muss an der Börse nicht an ein Unternehmen glauben um da zu investieren. Viele hier u.dazu gehörte ich auch glaubten an eine Übernahme,wurde leider nichts. Im letzten Jahr hatte ich meine Bestände an BB Aktien immer mit Puts abgesichert!weil die Aktie unberechenbar ist. Zur Zeit habe ich nur Puts,da ich den Ritt von Dezember bis jetzt als übertrieben sehe. Wenn BB nicht bald mal signifikant ihre SP's an den Mann bringt mit ihrem neuen OS, wie wollen die Geld verdienen?  

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 |
| 13  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Nebenwerte
08:59 Uhr
UBS senkt K+S auf 'Neutral'
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
SAP SE716460
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99