Super News zu Reinecke + Pohl Sun Energy AG

Seite 9 von 31
neuester Beitrag: 28.11.07 21:29
eröffnet am: 08.03.06 15:41 von: Schlaubi Anzahl Beiträge: 769
neuester Beitrag: 28.11.07 21:29 von: Schlaubi Leser gesamt: 126400
davon Heute: 15
bewertet mit 32 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 31   

19.09.06 12:23

759 Postings, 5850 Tage FlamingMoeJetzt wird ordentlich aus dem Ask gekauft,

gerade ein Päckchen mit 4300 Stücken, danach direkt nochmal 1000. Kurs steht jetzt immerhin schon bei 12,15 zu 12,19.

Vielleicht gibt's ja heute doch ein Happy End... :)  

19.09.06 12:28

6777 Postings, 5670 Tage charly2Ich glaube das war´s jetzt

tippe nun auch auf eine Erholung:
9/19 für Reinecke Aktionäre wie 9/11  

19.09.06 13:06

82 Postings, 5531 Tage TheTuxhehe

Ich finde das alles super. Ich kann meinen Einstiegskurs immer weiter drücken, weil so viele die Nerven verlieren *grins*  

19.09.06 13:25

30701 Postings, 6074 Tage BackhandSmash________________________________

 

 



       ariva.de
     

Kursziel 9 EUR !  

19.09.06 14:20
1

759 Postings, 5850 Tage FlamingMoeKorrekt BackhandSmash,

ich schrieb ja oben schon, dass wir uns dem Buchwert nähern, allerdings ist die Aktie auf kurzfristiger Ebene extrem überverkauft und kann auch im Bereich oberhalb von 11,50 Euro noch Unterstützung finden. Eine Erholung bis an die Oberkante des Abwärtstrends bei derzeit 14 Euro könnte demnächst drin sein, ein Muss ist das aber nicht. Was mir ein bisschen Sorge bereitet, ist auch, dass die Veröffentlichung der Q3-Zahlen Ende November noch ziemlich lange hin ist, erst dann dürfte es endgültig wieder aufwärts gehen, wenn RPSE nicht vorher was unternimmt oder anderweitig gute News kommen.
Wie auch immer, schon sehr, sehr merkwürdig, dieser eklatante Unterschied zwischen Kursverlauf und Fundamentaldaten...

 

19.09.06 14:35
1

410 Postings, 5925 Tage frankoosmerkwürdig?

naja, vielleicht gibt es auch kein vertrauen in die fundamentaldaten, vor allem die die noch kommen! darüber mal nachgedacht?
irgendwas stinkt hier gewaltig. und wie immer in solchen fällen erfährt dies der kleinanleger erst bei noch deutlich tieferen kursen.
frankoos  

19.09.06 14:51
1

759 Postings, 5850 Tage FlamingMoeNatürlich gibt es allgemein kein Vertrauen

in die Fundamentaldaten, sonst würde der Kurs ja wohl nicht derartig fallen...

Allerdings ist das ja keine spezifische Sache für RPSE, sondern betrifft alle kleineren Solarwerte - Solarworld, Q-Cells & Conergy sind auch gefallen, werden aber noch mit angemessenen KGVs von 25-30 gehandelt. Von daher müssen durchaus keine unternehmensbezogenen Dinge dahinterstecken, es betrifft ja doch einige Werte. Auf meine Anfrage teilte mir z.B. die IR von Solar-Fabrik, dass fundamental alles in Ordnung sei, man sich völlig unter Wert geschlagen fühle und keinen Grund für den Kursverfall ausmachen könne.

Außerdem ist ein gewisser Risikoabschlag ja auch durchaus angebracht, das Geschäft bei RPSE & Co ist ziemlich stark von den Ergebnissen in Q3 & Q4 abhängig, und wenn da was schiefläuft, kann die Gewinnprognose schnell verfehlt werden (siehe SAG Solarstrom letztes Jahr, die das Q4 versemmelt haben).
Allerdings ist hier bei der derzeitigen Bewertung schon fast ein Verfehlen der Gewinnprognose & eine Abschaffung des EEG eingepreist, wenn ihr mich fragt...  

19.09.06 16:36

6777 Postings, 5670 Tage charly2Aus der SES-Analyse vom 1. September

Nur zum Auffrischen, ist ja noch nicht so lang her:

RPSE geht einen konsequenten Weg und hat in diesem Zusammenhang
am 18. August stark gestiegene Auslandsumsätze
gemeldet. Für 2006 war ein Auslandsumsatz von 8
Mio. ? geplant. Für das Gesamtjahr 2006 geht das Unternehmen
nun von einem Auslandsumsatz in Höhe von 12,9
Mio. ? aus, nachdem im August Lieferverträge für mehr als
10 Mio. ? unterzeichnet wurden. Die Expansion ins Ausland
hat zudem den Vorteil, dass höhere Modulpreise erzielt werden
können. Dies liegt an der höheren Sonneneinstrahlung
und der daraus resultierenden höheren Rentabilität der PVAnlagen.

Mit den gemeldeten Zahlen für das erste Halbjahr und Gesprächen
mit dem Management bestätigen wir unsere Kaufempfehlung
und unser Kursziel von 27,80 ? je Aktie.
 

19.09.06 16:44

82 Postings, 5531 Tage TheTuxDas Problem ist doch allgemein bekannt

Meiner Meinung nach wird mit den gesamten Aktien aus dem alternativen Energiesektor zu viel gezockt. Das betrifft doch nicht nur R+P, guckt euch Nordex, Biopetrol, Ersol, Solarworld, Centrotec, Q-Cells etc. an. Dazu kommt noch die Sache mit dem Ölpreis, der allgemeine Ausverkauf im Solarsektor, Vertrauensverlust, Frust bei den Anlegern usw. Ich glaube nicht das es unbedingt an den einzelnen Unternehmen liegt, sonder irgendwie sind die äußeren Umstände im Moment nicht so gut.  

19.09.06 16:59

759 Postings, 5850 Tage FlamingMoeBetafaktor-Analyse vom 9.11.2005

Nach Ansicht der Experten von "BetaFaktor" ist die Aktie von Reinecke + Pohl Sun Energy (ISIN DE0005250708/ WKN 525070) günstig bewertet.

Martin Schulz-Colmant, Vorstand der Reinecke + Pohl Sun Energy AG sei sich sehr sicher, die 2005er Jahresplanung zu erfüllen. Diese sehe einen Umsatz von 46,5 Mio. EUR bei einem EBIT von 3,7 Mio. EUR vor. Die jetzt vorliegenden Neun-Monatszahlen würden auch wenig Zweifel lassen: 27,1 Mio. EUR Umsatz und 2,0 Mio. EUR EBIT seien verbucht worden. Viel interessanter sei natürlich der Plan für 2006: 116 Mio. EUR Erlöse, 10,2 Mio. EUR EBIT, bei 4,65 Mio. Aktien (nach der jüngsten Kapitalerhöhung) mache das rund 1,3 EUR Gewinn/Aktie. Da diese Schätzung derzeit ein KGV von nur ca. 11 impliziere, verstehe Schulz-Colmant die Börsenwelt nicht mehr. Denn die Peergroup (Conergy, Phönix Sonnenstrom, S.AG. Solarstrom) komme auf einen Mittelwert von 18. Darin spiegle sich wohl eine gewisse Portion Skepsis wider, weil man neu am Markt sei.

Durch Verträge habe Sun Energy einen Großteil der nötigen Solarkapazitäten für 2006 im Sack, so dass Schulz-Colmat auch hinsichtlich der 2006er-Schätzung wenig Zweifel habe. Dass die staatliche Förderung in Deutschland drastisch beschnitten werde, glaube der Firmenlenker weiter nicht. Und selbst wenn - die Hamburger würden schon die nächsten Märkte vorbereiten. So habe man in Spanien bereits Fuß gefasst. Als nächstes habe man das sonnenreiche Griechenland im Blickfeld. Der Vorstand sehe alles in allem genug Projekte, um die kommenden Jahre über dem Marktdurchschnitt zu wachsen. Vor diesem Hintergrund wäre ein 11er KGV natürlich günstig. Dem Markt scheine wohl noch der Glauben an die Nachhaltigkeit zu fehlen..

Nach Ansicht der Experten von "BetaFaktor" ist die Reinecke + Pohl-Aktie günstig bewertet.
__________________________________________________

Witzig - genau dieselbe Situation wie heute! Zweifel an der Erreichung der Ziele, Zweifel an der Fortsetzung des EEG, Unterbewertung im Vergleich zu anderen Unternehmen, dem Markt fehlt aus unverständlichen Gründen der Glaube an RPSE...
Zu der Zeit stand die Aktie übrigens bei 14-16 Euro, fiel dann im Dezember auf das Tief bei 12,40 Euro und startete dann auf 26,50 Euro durch. Wenn alles normal läuft, wird sich wohl auch das wiederholen... :)  

19.09.06 18:29
1

16782 Postings, 6167 Tage pfeifenlümmelWenn die Kurse wie im Moment

sind nicht erholen, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Die eine ist, dass die Prognosen für Wachstum und Gewinnaussichten der Solarfirmen falsch sind, was ich mir allerdings  bei der Anzahl der Solarfirmen nur schwer vorstellen kann; die verschiedenen Vorstände müssten ja allesamt die reinsten Gauner sein. Die andere Möglichkeit ist, dass nach dem allgemeinen Einbruch im Mai die Zittrigen immer mehr das Vertrauen verloren haben, jetzt am Boden zerstört sind und alles verschleudern; die Großen und die Fonds warten aber ab, bis für das 3. Quartal die guten Zahlen kommen und sie dann zum Spottpreis wieder rein kommen.  

19.09.06 18:39

759 Postings, 5850 Tage FlamingMoeSo ähnlich sieht es wohl aus,

die Zittrigen sehen die vermeintlich schlechten Ergebnisse des ersten Halbjahres und rechnen diese evtl. noch aufs Gesamtjahr hoch, ohne dabei zu wissen, dass das dicke Geschäft erst im zweiten Halbjahr gemacht wird. Dazu kommt dann noch die negative Charttechnik, die zu weiterer Verunsicherung führt - die Baisse nährt die Baisse. Wenn dann aber die guten Ergebnisse für's Q3 & Q4 kommen, wollen alle plötzlich wieder rein. Übrigens, dass die Großen auch z.T. jetzt schon wieder einsteigen (wer weiß, vielleicht haben die auch schon vorher am Kursverfall mitgearbeitet), konnte man gerade sehr schön bei Solar-Fabrik beobachten, da hat zum Xetra-Schluss mal eben jemand 175000 Euro investiert.  

19.09.06 19:02

103773 Postings, 7889 Tage KatjuschaIch frag mich bei den kleinern Solarwerten einfach

immer, ob die ihre Gewinne bestätigen können. Die Großen haben langfristige Verträge und ne super Marktstellung, werden aber auch irgendwann nicht mehr dermaßen staatlich unterstützt. Bei kleineren Werten wie Sunways oder Phoenix Sonnenstrom gab es schon schlechte Meldungen. Daher ist die Vorsicht bei den meisten Anlegern wohl nicht nur auf ne allgemeine Nebenwerte-Schwäche zurückzuführen. Vielmehr scheinen mir die Anleger zu glauben, dass die kleinen Solartitel nicht das Wachstum erreichen werden was sie prognostiziert haben, und das sich deren Geschäftsmodelle dann mittelfristig gegen die Großen der Branche nicht durchsetzen werden.

Denke zumindest das es ne starke Selektierung geben wird. Wer die guten kleinen Solarwerte findet, wird unter Umständen große Gewinne machen. Wer die schlechten im Depot hat, kann genauso noch locker 90% verlieren. Bin gespannt wie der deutsche Solarmarkt in 2 Jahren aussehen wird.  

19.09.06 21:11

759 Postings, 5850 Tage FlamingMoeIch gebe dir zwar schon Recht,

es gibt gerade bei den kleinen Solarwerten gute und weniger gute Unternehmen, und von manchen sollte man momentan die Finger lassen (ich kenne allerdings auch nicht alle gut genug, um da ein endgültiges Urteil fällen zu können). Aber es ist nunmal absolut unsinnig, alle kleinen Unternehmen der Branche in Sippenhaft zu nehmen, denn die Probleme bei Sunways sind hausgemacht und auf Managementfehler zurückzuführen, und die schwachen Halbjahreszahlen bei Phönix lagen am harten Winter und Versorgungsschwierigkeiten, die aber auch überwunden sind, also ist da wieder alles im Lot. Klar dass da ein kleiner Vertrauensverlust bei den Aktionären zurückbleibt, und das färbt dann auch etwas auf die Konkurrenz ab, aber damit kann man die Kursverluste nie im Leben erklären. Zumal, wie schon desöfteren erwähnt, das 1. Halbjahr bei den Projektierern eine deutlich geringere Rolle spielt als das zweite.

Zudem verfügt z.B. RPSE durch langfristige Lieferverträge über genügend Module, um die Ziele zu erreichen, und eine Firma wie Solar-Fabrik hat ein völlig anderes Geschäftsmodell, das in diesem Jahr an das von Solarworld angenähert wurde und mit dem von den Projektierern wie Conergy, Phönix, SAG und RPSE sehr wenig zu tun hat.

Dass aber der ein oder andere vom Markt verschwinden wird, ist gut denkbar, zumal auch die Konkurrenz international noch härter werden könnte...

 

19.09.06 22:42
1

103773 Postings, 7889 Tage KatjuschaDa hast du 100%ig recht

Ich schrieb ja auch, dass man stark differenzieren muss, und es bestimmt einige gute Aktien auch unter den kleineren Werten gibt, die mittelfristig große Gewinne bringen können. Welche Aktien das sein könnten, kann ich nicht beurteilen.

Was mir aber auffällt, ist ähnlich wie bei anderen Branchen auch, dass sich die Bewertungen an der Börse eben wieder normalisieren. Solarwerte wurden zum Jahresanfang oft mit KGVs06 von 30 bewertet, wobei man blind den Äußerungen von Analysten und Vorständen zu den Gewinnprognosen 2006 vertraut hat.
Nehmen wir mal das Beispiel R&P. Das Unternehmen müsste im 2.Halbjahr für ein KGV06 von 15 noch einen Überschuss von 4 Mio ? erwirtschaften, was bei einem prognostizierten Umsatz durch SES von 80 Mio ? einer Nettomarge von 5% entspricht. Es ist nach dem schlechten 1.Halbjahr eben ne Glaubensfrage, ob diese Umsätze und Margen erreicht werden können, da sie immerhin eine Umsatzsteigerung gegenüber dem 1.Halbjahr von über 120% ergeben. Das man da als Anleger etwas vorsichtiger wird, halte ich für normal.

Also ich bin echt auf die nächsten 2 Quartale diverser Solarwerte gespannt. Da könnte man schon ne eindeutige Tendenz sehen, welche Geschäftsmodelle sich innerhalb der Branche durchsetzen werden und welche Einzelaktien bereits einiges an Wachstum eingepreist hatten. Wie gesagt, ich glaub hier gibt es nach wie vor große Risiken aber auch große Chancen.  

20.09.06 09:59

759 Postings, 5850 Tage FlamingMoeMal wieder ein aktueller Chart

Ich denke der spricht für sich...
Was wir jetzt einfach mal bräuchten, wäre eine bullishe Tageskerze, die dann eine schnelle Erholung bis in den Bereich 13,50 bis 14 Euro einleiten sollte.  
Angehängte Grafik:
rpse.png
rpse.png

20.09.06 10:21
1

6777 Postings, 5670 Tage charly2Hier sammeln Profis ein

Ich würde mal jeden empfehlen, seine Stops raus zu nehmen:

09:59:35 11,98  750  
09:58:52 11,81  1  
09:36:16 11,92  120  
09:34:48 11,95  20  
 

20.09.06 14:00

6777 Postings, 5670 Tage charly2Geringer Streubesitz macht Reinecke zum Spielball

Der Free-Float beträgt zwischen 35 und 40% (es gibt hier
unterschiedliche Angaben). Das sind 1,6 bis 1,9 Mio. Aktien.
Mit dieser geringen Stückzahl ist Reinecke natürlich ganz leicht manipulierbar.

Man sieht immer wieder 1.000er Blöcke 10 bis 20 Cent über dem
aktuellen Kurs auf der Verkaufsseite stehen. Einige Aktien werden
dann unter dem aktuellen Kursniveau verscherbelt und dann wird bei den
"Zittrigen" eingesammelt.

Insider-Verkäufe sind keine gemeldet, die letzten News waren positiv.
Also ich würde sagen cool bleiben und wer noch kann, sollte beim einsammeln
behiflich sein.


 

20.09.06 14:03

16782 Postings, 6167 Tage pfeifenlümmelAuch solarworld wird verscherbelt! o. T.

20.09.06 14:41
1

82 Postings, 5531 Tage TheTuxÖlpreis auf tiefsten Stand seit Mitte März! o. T.

Könnte auch damit zu tun haben, jetzt wird mit den Wankelmütigen Kasse gemacht. Ich kann da nur den Kopfschütteln, aber was solls. Da hat man ja fast schon ein schlechtes Gewissen sein Depot auf Kosten der "Zittrigen" aufzustocken.... Naja, ich habe meinen RPSE Anteil verdoppelt. Scheint mir so als könne man bei den Wühltischpreisen zu denen hier verscherbelt wird nichts falsch mache. :-)





Ölpreis fällt vor US-Lagerbeständen auf tiefsten Stand seit Mitte März

Der Ölpreis ist am Mittwoch wegen der nachlassenden Sorge über eine Eskalation des Atomkonflikts mit dem Iran und in der Erwartung positiver Öllagerbestände in den USA auf den tiefsten Stand seit Mitte März gefallen. Der am Mittwoch auslaufende Kontrakt über ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung zum Oktober am Abend fiel am Mittwochvormittag um 1,05 Prozent auf 61,01 Dollar und kostete erstmals seit Mitte März zeitweise weniger als 61 Dollar. Damit notiert der US-Ölpreis rund ein Fünftel oder 17 Dollar unter seinem historischen Hoch von 78,40 Dollar von Mitte Juli.

DekaBank-Expertin Dora Borbely geht davon aus, dass mit dem jüngsten Kursrutsch erst einmal das Ende der Fahnenstange erreicht ist. "Mittelfristig rechne ich wieder mit etwas anziehenden Ölpreisen", sagte sie. Bis Ende des Jahres werde sich der Ölpreis zwischen 65 und 68 Dollar einpendeln. Preise auf dem Rekordniveau von Mitte Juli erwartet sie nicht, so lange die politische Lage im Nahen und Mittleren Osten nicht wieder eskalieren sollte.

Für die Abschläge in den vergangenen Handelstage seien neben der weiteren Entspannung im Iran-Konflikt infolge einer Rede des US-Präsidenten George W. Bush vor den Vereinten Nationen die am Mittwoch anstehenden Öllagerbestände in den Vereinigten Staaten verantwortlich. "Hier werden gute Daten erwartet", sagte sie. Doch die Stimmung am Ölmarkt könne sich schnell wieder drehen und Nachrichten über einen bevorstehenden kalten Winter in den USA oder Meldungen über Schäden an Förderanlagen durch die Hurrikansaison könnten den Ölpreis wieder nach oben treiben./zb/js/mw

AXC0079 2006-09-20/11:49  

20.09.06 14:46
2

759 Postings, 5850 Tage FlamingMoe@ charly

Ich bin ganz deiner Meinung und hab zu 11,62 Euro nochmal nachgelegt. :)
Außerdem habe ich vorhin die Antwort der IR auf meine Mail bekommen - ist nicht viel neues im Vergleich zur letzten oben geposteten Antwort der IR, aber immerhin:

Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihr Interesse an der Geschäftsstrategie unseres Unternehmens.

Bezugnehmend auf Ihre Anfrage bzgl. des Geschäftsverlaufs weisen wir Sie auf die entsprechende Adhoc-Meldung am 01.08.2006 hin. Bei Interesse können Sie darüber mehr in dem Halbjahresbericht 2006 lesen. Diesen finden Sie auf unserer Website www.rpse.de unter Investor Relations/Publikationen. Auch senden wir Ihnen eine Printversion gern per Post zu.

Mit der aktuellen Auftragslage sind wir zufrieden, und konzentrieren uns weiterhin darauf, unsere operativen Ziele zu erreichen. Die Zahlen für das 3. Quartal 2006 werden voraussichtlich Mitte bis Ende November 2006 erscheinen. Einen konkreten Termin nennen wir im November.

Bzgl. der Zahlen 2007 haben Sie bitte Verständnis, dass wir noch keine konkreten Zahlen an die Öffentlichkeit herausgeben. Was den Auslandsanteil an dem Gesamtumsatz 2006 betrifft, verweisen wir Sie auf die Pressemeldung vom 18.08.2006. Die Reinecke + Pohl Sun Energy AG plant, bis 2010 50 % ihres Umsatzes im Ausland zu erzielen.
(Anmerkung meinerseits: Das ist im Vergleich zu anderen Werten recht wenig, Conergy will z.B. diesen Wert schon 2008 erreichen, ErSol, Solarworld oder auch Solar-Fabrik dürften dieses Ziel mindestens genauso schnell erreichen.)

In aktuellen externen Studien werden das Kurspotenzial unserer Aktie und auch die Prognosen für die nächsten Jahre aufgezeigt. Diese finden Sie auf unserer Website unter dem Menuepunkt "Investor Relations" unter "Studien".

Bei Interesse nehmen wir Sie auch gern in unseren Aktionärsverteiler auf, über den Sie regelmäßig die aktuellsten Nachrichten per E-Mail zugeschickt bekommen.  

Bei weiteren offenen Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen
Susanne Kostorz
Managerin Investor und Public Relations
 

20.09.06 16:53

6777 Postings, 5670 Tage charly2Mit der aktuellen Auftragslage sind wir zufrieden

Diese Aussage ist entscheidend, viel mehr kann und darf
man von einer IR-Abteilung nicht erwarten! Also alles im Lot!
Gratuliere dir zum Nachkauf FM, eine weise Entscheidung!  

20.09.06 17:26

759 Postings, 5850 Tage FlamingMoeIch interpretiere das auch eher positiv,

zumal das wichtigste Quartal ja eben noch bevorsteht und man wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt noch keine genaueren Angaben machen kann. Ich kann übrigens nur dazu raten, auch mal in den Thread bei W:O reinzuschauen, da macht sich teilweise schon Panik breit, und selbst der ein oder andere ehemalige "Fan" will schon verkaufen. Auch ich selbst muss gestehen, etwas unruhig zu werden, aber ich bleibe natürlich knallhart dabei. :) Und wenn die Stimmung derartig negativ wird, ist das ja in der Regel ein gutes Zeichen...

Außerdem habe ich mir nochmal die letzten Research-Berichte angesehen, und ich denke mal, dass man die als eine Art versteckte Prognose des Managements interpretieren darf, denn sowohl die Hamburger von "Alster Research" (btw, noch nie von denen gehört) als auch SES haben ja wohl mit der Unternehmensführung gesprochen (bei SES steht's sogar in der Analyse). Wenn man dann sieht, dass SES für 2007 einen Umsatz von 171 Mio. und ein EPS von 1,42 Euro (= KGV 8)und die Alsteraner sogar ein EPS von 1,85 Euro (= KGV 6,2)sehen, dann kann man durchaus zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Wenn doch nur die Veröffentlichung der Q3-Zahlen nicht noch so lange hin wäre...  

20.09.06 17:37

3677 Postings, 5668 Tage knuspriRuhe bewahren!

Last Euch nicht verunsichern, Angst wird absichtlich geschürt
um billig SL abzufischen. Wenn Reinecke ihre Prognosen nicht im
Griff hätten, wäre das längst gemeldet worden. Insoweit stimmt
mich das oben erwähnte E-mail sogar optimistisch.

Ausserdem ist doch klar, bei dem wahnsinnigen Absatz der Modulhersteller
(Solarworld etc.) müssen doch irgendwelche Projektierer in der Nähe sein,
die diese verarbeiten, oder, oder klettert Solarworld auch überall auf´s Dach
und installiert die Dinger??

Doch wohl kaum!  

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 31   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln