Astrazeneca, ein Value-Wert!

Seite 4 von 12
neuester Beitrag: 08.06.21 22:02
eröffnet am: 26.02.11 05:35 von: internetwebe. Anzahl Beiträge: 300
neuester Beitrag: 08.06.21 22:02 von: Investrespon. Leser gesamt: 91618
davon Heute: 48
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12   

25.09.20 11:06

5664 Postings, 5539 Tage brokersteveAstra Zeneca sehr aussichtsreich mit COVID 19,

BRUSSELS (Reuters) - European governments will pay claims above an agreed limit against AstraZeneca over side-effects from its potential COVID-19 vaccine, under different terms to a deal struck with Sanofi, an EU official told Reuters.

The deals reflect different strategies by two of the world's top drugmakers for protecting themselves as a debate rages about liabilities for vaccines aimed at ending the pandemic.

AstraZeneca  has secured the European Union's backing in a confidential agreement which reflects the lower price sought by the British drugmaker, the official said.

"If a company asks for a higher price we don't give the same conditions," said the official, who was involved in the talks but declined to be identified as the contracts are confidential.

Unexpected side-effects after a drug has regulatory approval are rare, but the speed at which a COVID-19 vaccine is being pursued increases the risks of unforeseen conditions.

The deal with AstraZeneca, which shifts some of the risks involved in the roll-out of a vaccine to taxpayers, was struck in August and its liability clauses have not previously been reported.

Under the deal, AstraZeneca would only pay legal costs up to a certain threshold, the official said, declining to elaborate on how the costs would be shared with individual European governments or the cap.

The financial shield would cover both legal costs and potential compensation, which is rarer but potentially a much bigger outlay in the event of something going wrong.

In return for the higher price paid for its vaccine, French drugmaker Sanofi , which is working with GlaxoSmithKline as a partner, did not get any liability waiver.

Spokespeople for AstraZeneca, Sanofi and the European Commission declined to comment on the specifics of the deals.

When asked about AstraZeneca's relatively low price, a spokesman reiterated the company's pledge to share the vaccine widely and not to turn a profit from it during the pandemic.

Under the AstraZeneca deal, EU countries have agreed to pay 2.5 euros ($2.92) per dose, while Sanofi has negotiated a price at around 10 euros, the official said.



SIDE-EFFECTS

As part of the supply deals, the only two sealed so far by Brussels, the EU has also made a non-refundable downpayment of 336 million euros to AstraZeneca to secure 400 million doses, proportionately lower than the 324 million euros it paid to Sanofi to secure 300 million doses.

The EU official told Reuters that the contract with AstraZeneca included a narrow definition of side-effects that could limit the possibility of claiming compensation although the company remains liable for its vaccine.

The deal with AstraZeneca was negotiated before it paused late-stage trials of its vaccine candidate this month after a British volunteer developed neurological symptoms. Trials have resumed in Britain but not in the United States.

EU governments would share compensation costs only if unexpected side-effects emerged after the AstraZeneca vaccine was approved.

Liability has been a key stumbling block in talks with other COVID-19 vaccine makers, EU officials have said, as companies fear they risk larger legal costs than they usually face when vaccines are developed in much longer trials.

A European Commission spokesman said advance purchase deals "provide for member states to indemnify the manufacturer for certain liabilities incurred under specific and strict conditions", but "liability still remains with the companies".

This means it would be the firm's responsibility to defend its shot in the courts.

Drugmakers have called on EU regulators to set up a Europe-wide compensation scheme, while patients' organisations are calling for an EU-wide fund financed by pharmaceutical firms that would compensate for unexpected side-effects.

The EU legal regime is among the least favourable to drugmakers on compensation claims, although plaintiffs have rarely managed to win as the law requires them to prove the link between an illness and a vaccine that may have caused it.

The United States has granted immunity from liability for COVID-19 vaccines that receive regulatory approval.

Meanwhile, Russia has said it would shoulder some of the legal liability should anything go wrong with the vaccine developed by Moscow's Gamaleya Institute.
 

02.10.20 09:37

5664 Postings, 5539 Tage brokersteveAstra Zeneca nierenmedikament von fda bahnbrechend

Status bekommen. Das war soeben.
Das ist ein Mrd Marktbude müsste den Kurs eigentlich massiv anschieben.

BARCELONA (Dow Jones)--Das Medikament Farxiga des britischen Pharmaherstellers Astrazeneca zur Behandlung chronischer Nierenerkrankungen wird in den USA in einem beschleunigten Zulassungsverfahren geprüft. Die US-Arzneimittelbehörde FDA gab dem Wirkstoff den Status einer bahnbrechenden Therapie, wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heißt.  

21.10.20 11:45

3537 Postings, 1299 Tage neymarAstraZeneca

24.10.20 16:11

3079 Postings, 3422 Tage GoldenPennyShortscheine AstraZeneca - Gameover

Kennt jemand Astra. Shortscheine ?

Die Story wird hier nicht aufgehen, der Verzug an Zeit und die Ergebnisse werden viele Staaten dazu bringen die Verträge auslaufen zu lassen.  

26.10.20 09:55
1

5664 Postings, 5539 Tage brokersteveHeute Hammer Nachricht ...Impfstoff scheint sehr

Gut zu wirken.


Gerade eben Meldung auf ntv...

Tests einer von der Universität Oxford in Zusammenarbeit mit dem britischen Pharmakonzern Astrazeneca entwickelten Corona-Schutzimpfung sind nach einem Bericht der "Financial Times" erfolgversprechend verlaufen. Bei älteren Menschen, der Gruppe mit dem höchsten Risiko schwerer Krankheitsverläufe, sei eine "robuste Immun-Reaktion" entstanden, berichtet das Blatt. Astrazeneca hatte angekündigt, seinen potenziellen Impfstoff gegen Corona zum "Selbstkostenpreis" abzugeben - allerdings offenbar zeitlich begrenzt. Zum "Selbstkostenpreis" soll eigentlich heißen, dass es dem Unternehmen nicht um Profite geht. Wie die "Financial Times" (FT) jetzt jedoch unter Berufung auf ein internes Dokument berichtet, verfällt dieses Angebot - zumindest im konkreten Fall von Brasilien - im Juli 2021. Ein kleiner, aber wichtiger Zusatz des Gelübdes von Konzernchef Pascal Soriot im Sommer hatte eigentlich darauf hingedeutet: Der Preis gelte, "solange die Pandemie andauert".

 

12.11.20 17:45

3 Postings, 338 Tage RheinländereinsLäuft nicht so gut, gibt Werte, die sind

Wesentlich besser und dynamischer unterwegs.  

23.11.20 10:53
1

3537 Postings, 1299 Tage neymarAstraZeneca

23.11.20 17:19

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashna die kontollieren noch mal mal wie die anderen

nach vorläufigen Studiendaten im Mittel einen 70-prozentigen Schutz vor Covid-19, teilte Astrazeneca am Montag mit.

mit 70 % steigen hier keine "Verrückten" zu 50 % höhreren Kursen ein. Also abwarten auf den Boom  

26.11.20 15:21

653 Postings, 1111 Tage Artikel 14"Zehn kleine Impfstoff-Hersteller ... nur noch 2"

27.11.20 17:54

3537 Postings, 1299 Tage neymarAstraZeneca

AstraZeneca uncertainty will give market unease: Cantor Fitzgerald?s Louise Chen

https://www.cnbc.com/video/2020/11/27/...fitzgeralds-louise-chen.html  

04.12.20 15:07

1713 Postings, 2941 Tage BilderbergUdate zu den mRNA Impfung

Das habe ich auch nicht gewußt.

https://www.youtube.com/watch?v=0uuOqDy4TEo

Bitte um Kommentare.  

23.12.20 14:31

107 Postings, 3935 Tage LiricherBedenklich,

wenn die ersten Menschen schwere Schäden nehmen, fliegt uns das hier um die Ohren. Nur meine Meinung.  

28.12.20 17:42

87 Postings, 319 Tage Value87Zulassung

am Montag mit einer neueren Stellungnahme zur Wirksamkeit. Bisher wurden 70 % bei einer kleinen Kontrollgruppe festgestellt. Bei einer größeren Grundgesamtheit sollen es über 90% sein. Ich vermute wir werden mit Zulassung auch eine neue Stellungnahme zur Wirksamkeit bekommen, ich vermute zwischen 90-95%. Zudem werden wir in den nächsten Wochen auch weitere Neuigkeiten zur Antikörpertherapie bekommen. Sollte es hier ebenfalls zu positiven Ergebnissen kommen haben wir zwei Kurstreiber für die nächsten Monate. Viel Erfolg allen investierten.  

29.12.20 01:13

7460 Postings, 7302 Tage bullybaer#88

Habe mal ein wenig gegoogelt. Keine Ahnung was man von dem Hockertz halten soll. Lt ihm ist Corona nicht gefährlicher als eine Grippe und er hatte auch vorausgesagt, dass es keine zweite Welle gibt.

Seit 16 Jahren ist der nicht mehr in der Wissenschaft tätig und heute Chef einer Beraterfirma  für Toxikologie.

Was ich in dem Interview auch nicht  verstehe ist, dass er Biontech mit Astrazeneca vergleicht. Nach meinen Recherchen stellt Astrazeneca ja gar keinen mRNA basierten Impfstoff her, sondern einen Vektorbasierten Impfstoff. Das ganz Interview wirkt auf mich etwas aufgesetzt wie man an der Fragestellung erkennt. Er ist ja auch gegen Lockdown und hält von den Hygieneregeln nichts ...  

30.12.20 10:49

2097 Postings, 3487 Tage cromwellegenau

ONKELHANS, das dazu, abwarten. Im nächsten Jahr denke ich wird uns AZ noch überraschen.
Impfungen sollen sofort am 04.01. losgehen.
Sollte das Präparat ( im Artikel genannt) eine Zulassung bekommen, dann sollte AZ eine Vorreiter Stellung einnehmen.

Nur meine persönliche Meinung, keine Kaufempfehlung !  

30.12.20 11:13

2097 Postings, 3487 Tage cromwelleSpahn

erwartet zügige Zulassung in Deutschland !! Kam eben im NTV !!
Also langsam anschnallen und Festhalten.
Heute noch nicht , aber im Januar wird es losgehen.

Nur meine Meinung !!

Allen ein guten Rutsch ins neue Jahr.

Ich verabschiede mich bis zum Januar.  

01.01.21 10:28

754 Postings, 1698 Tage floxi1Billiger Test von biovaxys gegen covid 19

Kennt sich jemand aus, ob das was sein könnte?
https://ww­­w.science­t­imes.com­/a­rticles­/...­.cell-imm­­unity.htm

Ein billiger, simpel durchführb­arer immuntest,­ der per handyapp-F­oto ausgewerte­t werden kann?
Meldung kam zum Jahresende­ und die MK ist äußerst gering. Da wäre man mal wirklich von Anfang an dabei.

Gibt's da Konkurrenz­?  ..  

02.01.21 06:16

152 Postings, 516 Tage st2flIndien

Die indische Regierung will in den nächsten Tagen entscheiden, ob der Impfstoff von AstraZeneca zugelassen werden kann. Mehr als 40 Millionen Impfdosen sollen schon jetzt bereitstehen und könnten sofort ausgeliefert werden.

 
Schon seit Monaten werden im Serum Institut of India die Impfstoffdosen gegen Corona am Fließband produziert. Die Firma ist der größte Hersteller von Impfstoffen auf der ganzen Welt. Seit Jahrzehnten werden von hier aus Impfdosen auf den Markt gebracht. In riesigen Mengen und im internationalen Vergleich sehr kostengünstig. Zum Beispiel gegen Masern, Röteln, Mumps, Polio oder Tollwut.

Nun konzentriert sich die Firma darauf, den Impfstoff von AstraZeneca zu produzieren, unter dem Namen Covishield soll er bald verbreitet werden.

 

https://www.tagesschau.de/ausland/indien-impf-kampagne-corona-101.html

 

03.01.21 08:08

804 Postings, 533 Tage DaxHHDeutschland kann sich nur aus der

Impfmisere  befreien wenn sie jetzt im Alleingang dem Impfstoff von Astrazeneca eine Notfallzulassung geben. Wie lange soll der Lockdown denn bitteschön gehen bis Ende April? Dann machen wir uns zwar keine Freunde bei unseren EU Nachbarn aber besser so als Pleite oder zig tausende Tote.  

03.01.21 08:49

152 Postings, 516 Tage st2flIndien

Coronavirus: India approves vaccines from Bharat Biotech and Oxford/AstraZeneca

https://www.bbc.com/news/amp/...ia-55520658?__twitter_impression=true  

03.01.21 08:51

152 Postings, 516 Tage st2flIndien

The Oxford/AstraZeneca vaccine is being manufactured locally by the Serum Institute of India, which says it is producing more than 50 million doses a month...

https://www.bbc.com/news/amp/...ia-55520658?__twitter_impression=true  

04.01.21 10:30
1

1044 Postings, 5635 Tage bulls_bAntikörper-Kombination AZD7442

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln